Railadventure Bremswagen Sfps in 3D gedruckt

Alles rund um das Thema 3D-Druck
Antworten

Threadersteller
Jens Merte
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 14:35
Deutschland

Railadventure Bremswagen Sfps in 3D gedruckt

#1

Beitrag von Jens Merte » Do 25. Okt 2018, 22:08

Moin Moin!

Den Railadventure Bremswagen Bauart Sfps habe ich hier schon mal als Umbau auf Basis eines Märklin Snps vorgestellt. Mittlerweile ist auch die "fast" komplett gedruckte Version fertig, lackiert und jetzt auch erstmals beschriftet. Aber ein Schritt nach dem Anderen:

Besonders aus Gründen der einfacheren Lackierung habe ich den Sfps in drei Teile geteilt: Rahmen (wird Verkehrsgrau B), Aufbau (Papyrusweiß) und die Rungen. Letztere sind sehr filigran und würden montiert einen Transport kaum "überleben" und sind deshalb separat gefertigt. Der Aufbau passt dabei auch auf den Märklin Snps (im Vordergrund, ohne Doppelrungen).

Bild

Da die Puffer und die Handräder eine andere Farbe als der Rahmen erhalten, sind diese zwar im Rahmen (innen) mit gedruckt und können einfach abgetrennt und separat lackiert werden.

Bild

Bei den Drehgestellen habe ich auf die bewährten Drehgestelle vom Märklin Niederbordwagen Art.-Nr. 4473 (hier die Zirkus-Ausführung) zurück gegriffen, da dieser gebraucht sehr günstig zu bekommen ist. Günstiger jedenfalls als vier Achsen und zwei Kupplungen zu kaufen und die Drehgestell Rahmen selber zu drucken. Außerdem hat man dann auch gleich ein passendes Gewicht für den Wagen.

Bild


Das Lackieren geht sehr einfach, da kein Abkleben notwendig ist.

Bild


Die Puffer und die Handräder wurden einzeln lackiert. Hier fehlen noch die Rungen. Da diese sehr filigran und empfindlich sind werden sie erst nach dem Aufbringen der Beschriftung montiert.

Bild


Die Beschriftung als Deals hat Andreas Nothaft für den Sfps erstellt und lassen sich relativ einfach aufbringen.

Bild

Nach der Montage der Rungen und noch ein paar Details mit gelben Lackstift versehen und damit ist dann auch dieser Sfps einsatzbereit. Hier beladen mit der mobilen Rampe für den Loco Buggy V 2.2 - so einen Transport gab es im August diesen Jahres tatsächlich (siehe Eisenbahn-Revue International 10/2018:).
Bild

Der Wagen sieht im Vergleich zu der Version auf Basis des Märklin Snps etwas wuchtiger aus, was aber zum Original passst. Hier noch mal zum direkten Vergleich:

Bild
Copyright und mit freundlicher Genehmigung von: Heinrich Priesterjahn


Im Bahnhof Runterfeld warten jetzt gleich drei Sfps auf den Einsatz. Der erste Wagen vorne hat den Märklin Snps als Grundlage, die anderen beiden sind gedruckt.

Bild


Beste Grüße
Jens
Bild
Loco Buggy für RailAdventure Schienenfahrzeugtransporte in 1:87, 1:120 und 1:160

Benutzeravatar

trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1702
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 23:40
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog & Digital
Gleise: Roco Line
Wohnort: Wien
Alter: 34
Österreich

Re: Railadventure Bremswagen Sfps in 3D gedruckt

#2

Beitrag von trashmaster » Di 6. Nov 2018, 10:11

Gefällt mir sehr gut dein Wagen! Nur der graue Aufbau sieht ein bisschen unstrukturiert und glatt aus im Vergleich mit dem restlichen Wagen. Vielleicht könnte man die Spanngurte noch mittels Decals nachbilden. Dann gibts ein paar zusätzliche "Features". :)
Grüße Georg


Threadersteller
Jens Merte
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 14:35
Deutschland

Re: Railadventure Bremswagen Sfps in 3D gedruckt

#3

Beitrag von Jens Merte » Di 6. Nov 2018, 10:39

Die Idee mit den Spanngurten ist gut, besten Dank! Zum einen könnte man diese Spanngurte als kleiner Erhebung von 0,3 - 0,4 mm Höhe ins Modell bringen und/oder diese mit einem schwazen Eddling entsprechend "bemalen". Die Rollenhalter am Rahmen sind zumindest angedeutet, es gäbe also schon eine Vorgabe für die "schwarzen Linien" auf den Gewichten.

Ich hatte auch vor, die Oringe / Ösen auf den Gewichten mit zu drucken, die waren aber zu klein (nicht druckbar oder brechen sehr leicht ab - muss ja auch transportiert warden) bzw. um sie sicher zu drucken, wären sie im Modell zu groß geworden. Da sind halt Komprimisse notwendig, welche auch die großen Hersteller immer eingehen. Letztendlich sind die Details im Betrieb kaum sichtbar bzw. kaum einer kennt diese Details an diesen Wagen-Exoten (ich Weiss auch nicht mit Sicherheit, dass alle Gewichte auf den RADVE Sfps gleich aussehen und diese Ösen haben...:-).

Beste Grüße

Jens
Bild
Loco Buggy für RailAdventure Schienenfahrzeugtransporte in 1:87, 1:120 und 1:160

Antworten

Zurück zu „3D-Druck“