Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

Bereich für alle Themen rund um die Planung und den Bau von Gebäuden (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, etc.)

Thoralf
InterRegio (IR)
Beiträge: 247
Registriert: So 4. Nov 2018, 20:46
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#26

Beitrag von Thoralf »

Hallo Reiner,

Danke für Deinen Kommentar bei mir, heute komme ich zum Gegenbesuch.
Deine selbstgebauten Häuser sind toll. Gerade bei alten Häusern sind die über die teils Jahrzehnte/Jahrhunderte verzogenen/verrutschten Fenster eine echte Herausforderung. Wie Du bei mir gesehen hast kitbashe ich gern aus bestehenden Bauteilen. Ich hatte immer Probleme die Fenster sauber einzupassen, neben gekauften Häusern sahen meine Eigenbauten immer unsauber/bucklig komisch aus... daher bei mir nur noch "Umbauten" wenn auch teils grobe Änderungen.
Schau Dir mag mitl meinen Beitrag mit den Fallrohren an, die würden bei Deinen Häusern auch gut wirken.

Beste Grüße
Thoralf
Die Kleinbahn Erfurt - Tannenroda
viewtopic.php?f=172&t=163540

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#27

Beitrag von bergtal »

Hallo Thoralf

Danke für dein Lob was meine Pappgebäude betrifft, du hast Recht mit den Fallrohren die werden noch kommen, aber nur bei der alten Mühle, bei den anderen Gebäude gibt es weder Dachtraufe noch Fallrohre.
Habe mich extra umgesehen bei dir, habe aber nur die Fallrohre noch in der Verpackung gesehen, aber wie bei mir, gut Ding braucht halt Weile

ich wünsch dir ein schönes Osterfest aus meinem kleinen selbstgebasteltem Wald

Bild

lg Reiner
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#28

Beitrag von bergtal »

Hallo Thoralf

ich war nur im falschen Beitrag von dir, ja das mit dem Kupferdraht werde ich gerne abkupfern, danke das ist ne tolle Idee, schaut sehr gut aus

lg Reiner
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff ein Lebenszeichen

#29

Beitrag von bergtal »

Hallo liebe MOBA Freunde

In der letzten Zeit habe ich mich hier rar gemacht, was mein Projekt betrifft. Aber wie immer im Leben muss man Prioritäten setzen, daher ist bis Ende des Monats bei mir Umzug angesagt. Ja was soll ich euch sagen, man hat einfach viel zu viel Zeugs, und das macht einen Umzug nicht leichter, gerade in Coronazeiten... Noch wohne ich im Zweiten Stock, viele Treppen Winkel, Türen, Flur und ich mache das meiste alleine. Recht anstrengend und auch zeitaufwendig, aber dafür geht es umsobesser beim Ausladen (Erdgeschoss und Keller). Bin zur Zeit so etwa bei 50 %, aber das lohnende ist das neue Heim, inkl. schönen MOBA Raum, so dass ich mich dann gutentens ewissen meinem Projekt wieder widmen kann, denn ich möchte ja eine besondere Ausstellungsanlage zu Wege bringen.


Hier jetzt erst mal aktuelle Fotos aus meinem zukünftigen MOBA Raum

Bild

Zuerst mal 2 Billys montieren, damit ich mein Zeugs gleich gescheit verstauen kann.....

auf den nächsten Bildern, erste Moba Materialien die ich schon hertransportiert habe, sind viele Bäume dabei, da ich diese komplett selbst fertige.

Bild

Bild

Aber auch in Sachen Gebäudebau ist es weiter gegangen, die Alte Mühle ist jetzt ein sehr schönes Gebäude geworden , es sind Treppen, Blechabdekungen am Dach, Geländer, innenbeleuchtung inkl Raumeinteilungen , ein Schorsteinaufsatz und vieles andere mehr ergänzt worden.Zudem ist das Gebäude realistisch patiniert worden.
Nur aus Zeitmängel müsst ihr euch noch etwas gedulden, werde auf jeden Fall dann auf Bilder davon einstellen

So dann wünsche ich euch allen eine gute Zeit, viel spass mit eurem Hobby bis zum nächsten mal
lg Reiner
Zuletzt geändert von bergtal am Di 9. Jun 2020, 21:26, insgesamt 3-mal geändert.
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249


DR POWER
InterCity (IC)
Beiträge: 811
Registriert: So 29. Jul 2018, 11:02
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Sachsen
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#30

Beitrag von DR POWER »

Hallo Reiner

Da hast du dann ein schönes Mobazimmer :gfm: mit guten Arbeitsbedingungen.
Viel Erfolg beim Umzug.

Liebe Grüße, Andre
Kleine DR Anlage in HO / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold,Npe,Piko,Roco und Sachsenmodelle

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4377
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#31

Beitrag von hubedi »

Hallo Reiner,

der traditionelle, handwerkliche Gebäudemodellbau mit nicht mehr als relativ einfachen Ausgangsmaterialien ist leider etwas aus der Mode gekommen. Der Zeitaufwand von der Idee über die Vorbildrecherche bis zum fertigen Modell ist dabei sicher nicht zu unterschätzen. Bis auf diese Weise eine ganze Modellstadt fertig gestellt ist, könnten Jahre vergehen. Wer hat heute noch so viel Zeit und Geduld ... von den handwerklichen Fähigkeiten will ich erst gar nicht reden.

Traditionelle Industriebausätze versprechen schnellere Ergebnisse. Erkauft wird die Beschleunigung mit einer in meinen Augen oft. sterilen Optik und einer Uniformierung der Anlagen. Gerade beim begrenzten Angebot in meiner Baugröße sieht man Faller 0815 oder Kibri 4711 ... auf fast jeder Anlage. Das spricht für die Handarbeit.

Ich denke, es kommt auf die sorgfältige Auswahl der Vorbilder an. Eine Gründerzeitvilla mit barockem Bimborium an der Fassade ist wohl weniger für die Handarbeit geeignet. Das von Dir gewählten Vorbild ist m.E. der ideale Anwendungsfall. Durch die farbige Gestaltung wirkt das Gebäude zudem strukturierter als es in Wirklichkeit ist. Da erkennt man wohl Dein gutes Auge und die lange Erfahrung im Modellbau, um solche Beispiele bei der Vorbeifahrt herauszufiltern. Wie Du Deine Arbeit begonnen und auch ausgeführt hast, gefällt mir.

Eine Frage bleibt aber noch ... ich habe mich gewundert, warum Du nur die Schnittkanten z.B. rund um die Fenster mit Seku-Kleber gehärtet hast. Die hinterher aufgetragene Putzmischung ist doch auf Wasserbasis angerührt worden. Bei meinen Versuchen mit dem Bau von Lasercut-Modellen aus vergleichbarem Material haben sich die Wände sofort gewellt und verzogen, sobald sie ohne Vorbehandlung mit Wasser in Kontakt kamen. Was hast Du denn für einen Superkarton eingesetzt, damit das nicht passiert? Oder liegt es nur an der Dicke des Materials?

LG
Hubert

PS: Jede Menge dummer Tippfehler ... nee ... so was aber auch ... :shock:
Zuletzt geändert von hubedi am So 17. Mai 2020, 10:29, insgesamt 1-mal geändert.
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#32

Beitrag von bergtal »

Hallo Hubert

erst mal vielen Dank für deine Sicht der Dinge, ja auch bei mir macht es die persönliche Note , was den besonderen Reiz einer Modellbahnanlage ausmacht. Auch ist es nur so möglich nach Vorbild zu bauen, mit Kitbasching geht das relativ begrenzt. Natürlich gibt es verschiedene Möglichlichkeiten zur Realisierung derGebäude, ich habe mich damals durch den guten Kunstmichi mit Kartonmodellbau infiziert ( https://www.youtube.com/watch?v=QcKT1aSzc_8&t=39s ) für alle, die sich für den Kartonmodellbau interessieren, hier gibt es allein 5 Teile vom Bau der Blockstelle Oberpreuschwitz, auch sonst gibt es sehr viel auf den Seiten von Kunstmichi, kann ich extrem empfehlen.

Nun aber zu deiner Frage, ich persönlich verwende zum Bau sogenannte Finnpappe in 2mm was wirklich sehr stabil wird (https://www.modulor.de/finnische-holzpappe-beige.html )
Mit Hilfe von guten Cuterklingen, lässt sich das sehr sauber ausschneiden, die Verstärkung mit Sekundenkleber dient nicht nur der Stabilisierung sondern dadurch kann man das Material sehr sauber mit Schlüsselfeilen bzw selbst gefertigten Schmirgelfeilen nacharbeiten, ohne dass etwas ausfranzt.

Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen, eantworte aber gerne alle Fragen hier, denn so kann auch jeder der möchte sein Projekt verwirklichen.
Bekanntlich führen ja viele Wege nach Rom, was ich hier schreibe ist meine persönliche Vorgehensweise

Ich wünsche allen eine ggutes Gelingen beim Verwirklichen in miniatuare

lg und schönen Sonntag
Reiner
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4377
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#33

Beitrag von hubedi »

Hallo Reiner,

Danke für Deine rasche Antwort. Ja, bei 2 mm dicker Pappe ist das Verziehen wohl kein Problem mehr. Bei den von mir erwähnten Lasercut-Bausätzen war das Material bedeutend dünner. Das mag aber als N-Bahner auch dem kleineren Baumaßstab geschuldet sein.

Die Videos vom Kunstmichi sind mir gekannt. Was er dort gezaubert hat, ist durchaus beeindruckend. Eigenkonstruktionen habe ich bislang zumeist aus Forex- oder PS-Kunststoffplatten gefertigt. Sie lassen sich noch von Hand mit einer Oberflächenstruktur versehen. Das wird bei Karton etwas schwierig. Der Kunstmichi setzt ja wohl auch aus diesem Grund u.a. Styrodur zum Prägen ein.

Naja, es gibt wohl nicht DIE Baumethode ... die Vielfalt ist ja gerade das Schöne an unserem Hobby. Ich habe z.B. schon so viele "Kits gebasht" (ist das nicht herrliches Denglisch ....), ich glaube, ich kann gar keine Gebäude mehr nach Anleitung bauen. Ich muss Dir also etwas widersprechen. Wenn man die Sets nur als Teilelieferanten betrachtet, kommt man sehr wohl zu individuellen Modellen. Für mich ist der Methodenmix der Schlüssel ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#34

Beitrag von bergtal »

Hallo Hubert

bei Lasercutmodellen hat sich unter anderem die Methode mit Primer zum Vorgrundieren bewährt. Normalerweise lassen sich eher lösungsmittelhaltige Farben für Lasercut verwenden, Acrylfarben gehen nur mit vorhergehender Grundierung mit Lösunggsmittelhaltiger Versiegelung.Diese dringt in den Karton ein und versiegelt ihn, das stabilisiert gleichzeitig.
Hier im Foru hat da der Roman aus Östereich sehr viel Erfahrung, auch seine Modelle sprechen ihre eigene Sprache...

https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 2#p2117102

den Primer gibt es bei MBZ, ist dir bestimmt bekannt, als Lasercutbauer

https://www.mbz-modellbahnzubehoer.de/s ... %2020%20ml

ich finde das sehr schön, dass jeder seine eigene Erfahrungen sammelt und dabei dann auch außergewöhnliche Modelle entstehen.

Ich baue zur Zeit auch einen Kran aus Karton, man kann fast alles bauen wenn man sich entsprechende Gedanken macht.
Da ich zur Zeit umziehe stelle ich nicht sehr viel ein, aber sobald ich richtig gelandet bin werde ich euch weiter neue Modelle präsentieren

bis Dahin schön bastelwütig bleiben

Gruß Reiner
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re:rojekt X le Ecluse Grosbliederstroff, es geht wieder weiter

#35

Beitrag von bergtal »

Hallo liebe Modellbauer

heute melde ich mich zurück, habe endlich meinen Umzug hinter mich gebracht, jeder weis wie das ausarten kann. Dazu ist ja im Moment alles schwieriger durch Corona. Ich habe also meinen kompletten Hausstand fast alleine aus dem 2. Stock geschleppt, Schränke bzw Möbel zerlegt, und alles mit meinem Pkw transportiert, zwischendurch auf den Werstoffhof, der wieder offen hat, aber nicht ohne Warteschlange. dann war da auch viel Altpapier, Altkleidung, Sperrmüll ect pp. Gestern bin ich fertig geworden und habe meine alte Wohnung dem Vermieter übergeben.
In Sachen Modellbahn/ Modellbau wußte ich wohl wie die meisten hier, nicht wieviel und welches Material sich über die Jahre angesammelt hat. Ich habe beim Umzug alles gesichtet, aussotiert was nicht mehr aktuell war, vieles auch entsorgt, ja und ich habe immer noch zuviel Zeugs. Mein neuer Bastelraum ist jetzt gut gefüllt und jetzt wird noch hier in meiner neuen Bleibe feinsortiert und weiter veräumt, also die Arbeit hört nicht auf....

Aber letztendlich hat sich mein Umzug gelohnt, ich wohne in einem ruhigen Viertel mehr oder weniger auf dem Lade inmitten von der Natur und es geht mir richtig gut wenn ich alleine die pfeifenden Vögel am Morgen höre, ich habe eine Terasse und kann mich auch im Garten entspannen.

Doch nun zu aktuellen Ereignissen , als erstes hat mir heute "meine Begrünungsfee" ein Foto geschickt, sie hat den ersten Baum begrünt, das Ergebnis will ich euch nicht vorenthalten

Bild

Dann habe ich noch ein zeitaktuelles Foto von einer Penische, die früher hier auf der Saar fuhr, die Aufnahme stammt aus einer kleinen Werft in Rilchingen-Hannweiler, nur wenige km entfernt von der Schleuse Grosbliederstroff.
viel Spass mit dem Foto, werde den Schiffnamen übernehmen ist ja authentisch

Bild

soweit für heute und weiter schön bastelwütig bleiben
bis bald euer
Reiner
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4377
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#36

Beitrag von hubedi »

Hallo Reiner,

so ein Umzug ist schon ein einschneidendes und arbeitsintensives Erlebnis. In jüngeren Jahren durfte ich dieses Vergnügen mehrfach genießen. Ein Hauskauf hat für Ruhe gesorgt ... naja, die beruflichen Vorausetzungen für eine gewisse Sesshaftigkeit müssen natürlich gegeben sein. Ich genieße seither auch das Landleben und stehe z.B. in wenigen Minuten Fußweg mitten im Wald.

Tja, die jahrelange Wohnstabilität bringt auch Nachteile. Sollte jemals wieder ein Umzug anstehen, müsste ich wohl zumindest die obere Etage absprengen ...

Zurück zum Modellbau. Nee, Du hast eine eigene Begrünungsfee ... :bigeek: ... die könnte ich hier auch gut einsetzten. :D Deine Fee scheint sich aber auch mit der Gestaltung von Baumrinde auszukennen. Der Stamm sieht gut aus.

Tja, noch vor wenigen Wochen hätte sich über diesen Schiffsnamen niemand gewundert. Wie schnell sich die Zeiten ändern ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#37

Beitrag von bergtal »

Hallo Hubert, danke für deine Rückmeldung, aber ich muss gestehen, dass ich selbst die Baumrinde moduliert habe

bis bald Reiner
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#38

Beitrag von bergtal »

Hallo liebe Modellbauer und Eisenbahner

nach langer Abstinenz hier soll es wieder langsam weitergehen mit meiner Bastelei und so möchte ich euch heute die neuesten Fotos von meiner alten Mühle sowie in einem die neuesten Bäume für eine Bekannte vorstellen.
Sowohl die Mühle, als auch die großen Bäume habe ich schon teilweise vorgestellt. Die Bäume haben jetzt nach der Begrünung immerhin eine Höhe von 45 - 50 cm
Die Mühle ist im Maßsta 1: 87 gebaut

Bild

Bild

ich denke man erkennt den Unterschied zu den vorausgegangenen Fotos, das Gebäude ist nun patiniert, viel Kleinteile sind ergänzt worden, dennoch ist es immer noch nicht fertig

url=https://abload.de/image.php?img=dsc00707djj0w.jpg]Bild[/url]

Bild

es fehlen noch Treppen , Scheiben ( Verglasung), Geländer, Inenbeleuchtung, verschiedene Abdeckungen, Kleinteile

Bild

Bild


Wie man erkennt habe ich auch Dachrinnen und fallrohre angebracht, nach dem Tipp von Thoralf

ja und das war es auch schon wieder bin mal gespannt wie euch meine Patinierung zusagt und ob euch auch die "Mamutbäume" gefallen

bis demnächste vom bastelwütigen
Reiner
Zuletzt geändert von bergtal am Sa 4. Jul 2020, 16:28, insgesamt 2-mal geändert.
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249


EningerN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:53
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Eningen u.A.72800
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#39

Beitrag von EningerN »

Hallo Reiner,
das :gfm: was Du zuwege gebracht hast!

Ich bin gespannt wie es weitergeht.....
herzlichst
Jörg

... weitere Beiträge...
viewtopic.php?f=171&t=173687

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#40

Beitrag von bergtal »

Hallo Jörg

vielen Dank für deinen Besuch, ich habe mich mal bei dir im experimentellen Landschaftsbau umgeschaut, interessant was du da so machst.
Ich kann dir eins versprechen, es wird wohl noch etwas dauern, aber dann wird auch bei mir ganz viel Landschatsbau gezeigt, da auch in Natura dieser Schleusenkanal ein Kleinod ist, was den Landschaftsbau angeht, und ich muss da einiges gut umsetzen damit es richtig gut wirkt.
Landschaftsgestalltung ist für mich ein sehr großes kreatives Feld und auch ich habe vieles durch Versuche erlernt

lg
Reiner
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249


UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2561
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#41

Beitrag von UKR »

Moin Reiner,

ich hab mir mal diesen Faden angeschaut und es gefällt mir gut wie du die Häuser baust. Im Forum Alte Modellbahnen ist ein Modellbauer ähnlich unterwegs, allerdings mehr im sächsischen. Die Methode werde ich auf jeden Fall mal im Hinterkopf halten, da Gebäude in der Machart sicher gut zu meinen Eigenbau Autos passen.

Harzliche Grüsse und gesund bleiben

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich

Benutzeravatar

Dampfliebe
InterCity (IC)
Beiträge: 599
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:10
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Piko Smart Control
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Saarland
Alter: 66
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#42

Beitrag von Dampfliebe »

Hallo Reiner,

Willkommen zurück!

Ich hatte das Schicksal der Grube Itzenplitz vor langer Zeit mitverfolgt und auch das traurige Ende. Ich hatte dich danach leider aus den Augen verloren und freue mich jetzt umso mehr das du wieder zurück bist und uns an deinem Werken teilhaben läßt.

Ich traue mich persönlich noch nicht an den Bau von Papiermodellen heran, aber was noch nicht ist kann ja vielleicht noch werden. Auf jeden Fall ist dir das Modell der Mühle :hearts: (und auch der Schleusenwärterhäuser) sehr gut gelungen. Großes Kompliment dafür. :gfm:

Auch die großen Bäume hinter der Mühle sind richtige Schmuckstücke die in ihrer realen Größe heute so gut wie nicht mehr zu finden sind.

Ich freue mich weiterhin von Dir zu hören.

Herzliche Grüße aus dem Saarland ins Saarland zurück und bleib gesund
Volker

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff es geht weiter

#43

Beitrag von bergtal »

Hallo Ulrich

danke für deinen netten Komentar zum bauen der Häuser, ich habe bei dir gesehen du baust Fahrzeuge aus ähnlichen Materialien, das habe ich auch noch nicht gesehen, und dazu haben sie schon einen großen Wiedererkennungswert...

so vielfälltig kann Modellbau eben sein

Hallo Volker
auch dir vielen Dank für deinen Besuch bei mir, so sind wir jetzt schon drei Saarländer auf einem Fleck
Deine Links mit den vielen Bilder aus Frankreich verleiten mich zu mehr

Bin gespannt wie es in St Julian weitergeht

Doch nun zu euch allen
es geht weiter, ja ich habe mit dem Hafenkran angefangen, genauer gesagt mit den Stützen auf denen er mal ruhen soll,jede Stütze besteht nacher aus zehn Papplättchen , die zusammen geklebt sind




Bild

und so schaut es aus, ohne die Befestigungswinkel die dann mit dem Drehkranz verbunden werden


Bild

aber das soll es erst mal für heute gewesen sein, ich wünsche allen vielSpaß bei dem Modellbauhobby und bleibt gesund
wie immer euer bastelwütige
Reiner
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff das Dorf wächst weiter

#44

Beitrag von bergtal »

Hallo, liebe Forumsgemeinde und Häuslebauer

Heute geht es wieder ums Häuslebauen, Grosbliederstroff entwickelt sich weiter. Nach dem Corona Desaster mit verschlossenen Grenzen war ich jetzt insgesammt dreimal in Grosbliederstroff, und so ist nun mein Konzept weiter ausgereift, wie es dann letztendlich mal werden soll.
Ich bleibe da einigermaßen am Vorbild, was die Gebäude betrifft, Gleise , Infastrucktur, Kleingewerbe ect entspringt dann schon eher meiner Phantasie, aber immer so wie es gewesen sein könnte.
das Ganze soll ja so in den 60er , 70er Jahren spielen, ich könnte mir es da leichter machen, und hinter dem blauen Verladekran ein riesengroßes häsliches Kohlekraftwerk errichten wie es sich früher an dieser stelle befunden hat.
Aber ich möchte da eher was schönes präsentieren, daher meine künstlerische Freiheit, die ich mir selbst eingestehe und da weiche ich bewußt vom Vorbild ab.
Ich war also zum dritten Mal unterwegs, habe viele Fotos gemacht, um fast alle Gebäude im Umfeld zu dokumentieren und bin dabei auf ein interessantes Haus gestoßen, ein Haus ohne Stil, denke mal öfter umgebaut, aber gerade deshalb fand ich es interessant. hier erst mal die Vorbildfotos...

Bild

ja bei der Vorderfront geht es noch einigermaßen strucktoriert zur Sache, also links das Wohnhaus und rechts die integrierte Scheune

Bild

Bei der Seitenfront ist ein wildes Durcheiander was Fensterformen , Größen und Anordnungen angeht, also gerade so wie man es brauchte...

Nun zu den Modellfotos, was natürlich noch nicht fertig ist

Bild

Bild

Das Haus steht unmittelbar rechst hinter der alten Mühle am Hang, wo es dann hoch zur Freundschaftsbrücke geht

hier mal die Frontansicht

Bild

so, in etwa steht das Haus beim Vorbild

Bild

und hier eine kleine Übersicht von den bisher gebauten Gebäuden in Grosbliederstroff

Bild

Bild

Bild

das Haus ohne Stil wie ich es nenne, ist im ungefähren Maßstab 1: 100 gebaut worden , um so auf relativer kleiner Tiefe mehr herauszuholen.
ein weiterer unschätzbarer Vorteil beim Gebäudeselbstbau, denn bei Faller und Co gibt es meist nur einen , oftmals nicht mal richtigen Maßstab.
Aber will ja nicht alles schlecht reden, mir persönlich sagen die selbstgebauten Gebäude auf jeden Fall mehr zu.

so dass war es von mir mal wieder, nächstes Mal sind auch Bilder vom Fortschritt des Verladekranes hier zu sehen wäre sonst zu viel geworden.


ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag und viel Spass beim ausüben eueres Hobbys

der bastelwütige
Reiner
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249

Benutzeravatar

Samy
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 286
Registriert: So 27. Mär 2016, 17:14
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: München
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#45

Beitrag von Samy »

Servus Reiner,
wow...die sehen sehr gut aus. :bigeek: Ich finde Selbstbauten eh am schönsten und Deine Gebäude haben echt Charme. So ein Nachbau nach einem Original ist eh noch mal was ganz anderes. Gut gemacht!!!
Da darfst gern noch mehr bauen und hier zeigen. :mrgreen:

LG, Samy

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#46

Beitrag von bergtal »

danke Samy

für deine Einschätzung, so ein Lob ausgerechnet von dir, geht runter wie Öl

zumal ich deine Werke kenne, gefallen mir auch sehr , sehr gut

lg Reiner
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249


Zetti65
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 08:30
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#47

Beitrag von Zetti65 »

Hallo Reiner,

Klasse Gebäude-Selbst-Bau was du hier zeigst. :gfm:
[...] mir persönlich sagen die selbstgebauten Gebäude auf jeden Fall mehr zu. [---]
Genau mein Ding! 😉
GrüsZe
Detlef

Meine Basteleien auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC4LuJH ... H9Q/videos
Papier&Pappe - Neues aus der Papierfabrik: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=167532

Benutzeravatar

Dampfliebe
InterCity (IC)
Beiträge: 599
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:10
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Piko Smart Control
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Saarland
Alter: 66
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#48

Beitrag von Dampfliebe »

Hallo Reiner,

Kompliment zu deinen Selbstbauten :gfm:

Sehr gut gemacht! :clap:

Herzliche Grüße und bleib gesund
Volker

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#49

Beitrag von bergtal »

Hallo Modellbauer

hallo Detlef

danke für deine Antwort, bewundere aber ebenso deinen Modellbau in Spur z, da ist ja alles viel kleiner, wie in meinem Maßstab

Hallo Volker
danke auch ür deinen Besuch bei mir, woher kommst du aus dem Saarland, ich würde mir ehrlich gesagt St Julian mal in live anschauen, und die vielen schönen französischen Fahrzeuge, die du dein Eigen nennst. Es wäre doch toll sich unverbindlich kennen zu lernen und auch auszutauschen.

Danke Leute eure Reaktionen sind mein Treibstoff, und es wird auch Schlag auf Schlag weiter gehen

bis dahin viel Spass bei eurem HobbY
der Bastelwütige Reiner
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249

Benutzeravatar

Threadersteller
bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 234
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 62
Deutschland

Re: Projekt X le Ecluse Grosbliederstroff

#50

Beitrag von bergtal »

Hallo Häuslebauer und Modellbauer

mein " Haus ohne Stil " nimmt immer mehr Form an hier erst mal weitere Fotos

es waren viele anpassungen notwendig, das dach war nicht einfach, aber es wird langsam....

Bild

Bild

Bild

ja das war es für heute, kurz und schmerzlos, beantworte aber gerne eure Fragen

ps, der Verladekran ist noch nicht soviel weiter, kommt aber noch


und schön bastelwütig bleiben

lg Reiner
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249

Antworten

Zurück zu „Gebäudebau“