1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Benutzeravatar

CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4315
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#226

Beitrag von CR1970 » Sa 30. Nov 2019, 14:44

Ich habe den Zug leider nicht, sonst wäre ich selbstverständlich konstruktiv gewesen.
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

vohena
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 322
Registriert: So 7. Mär 2010, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3+/CS2
Gleise: C/K-Gleise
Wohnort: Nagold
Alter: 53
Deutschland

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#227

Beitrag von vohena » Sa 30. Nov 2019, 15:10

Martin Lutz hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 07:50
power hat geschrieben:
Fr 29. Nov 2019, 15:01
Hallo Freunde

Der Preis ist dem, was geboten wird, angemessen.

Ich habe mir einen bestellt, hoffentlich kommt er noch bis Weihnachten

Gruß Ralf

[youtube]https://youtu.be/3h0XmWzJz2g[/youtube]
[youtu-be]https://www.youtube.com/watch?v=3h0XmWzJz2g&t=179s [/youtu-be]
Äh, wohl weder das Video geschaut, noch erkannt, dass es sich um ein Insidermodell handelt. Die Bestellscheine sollen angeblich Anfang Dezember 2019 kommen und der Zug soll angeblich im Juni 2020 (wahrscheinlich frühestens) ausgeliefert werden. Also Weihnachten 2020 könnte klappen.Weihnachten 2019 definitiv nicht, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche: 0.0000% Chance!
Hallo
den Bestellschein braucht man nicht. Man kann mit der Insider Karte beim Händler direkt bestellen.
Gruß Volker


WMaerker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 295
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 09:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: in der Nähe von Düsseldorf
Alter: 64

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#228

Beitrag von WMaerker » Di 3. Dez 2019, 10:49

Dönberger hat geschrieben:
Mi 27. Nov 2019, 18:09
Gibt es auf YouTube.
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... 22O_I0zczs
Moin Dönberger,
nochmals Danke! für den link, hilft mir als ex-Insider ungemein, weil dieser Betrag ja in der Auflistung der Beiträge von diesem Märklin youtube-Kanal nicht auftaucht, steht ja unter dem Filmnamen "Nicht gelistet".

Es wundert mich, dass bisher kein Forumsmitglied etwas zur letzten Sequenz dieses Films gesagt hat, nur in den Beiträgen zur "Hochhaxigen" findet man einen Hinweis (https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3&start=75) vom Elok-Fahrer, daß die Lok auf Börsen wie Blei steht:

Die drei Herren am Tisch zeigen ab 18:38 die Unterschiede zwischen einer alten S 3/6 und der Hochhaxigen mit Hilfe von zwei Modellen auf dem Tisch um nochmals die Vorteile des neuen Modells zu demonstrieren. Für mich heißt das, die neue S 3/6 steht auch bei Märklin wie Blei, sonst würde Märklin nicht 10 Wochen nach der Markteinführung des Modells noch so viel Reklame für das Modell machen.

Und die Verlosung eines Buches zum neuen Insidermodell unter den ersten Bestellern zeigt mir, daß Märklin hier den Sammler und Jäger, den Schnäppchenjäger, unter uns ansprechen will! Hauptsache umsonst! Ich vermute, daß Märklin mit den Bestellzahlen für Insidermodelle nicht mehr wirklich zufrieden ist, deshalb dieser Anreiz mit den Büchern, sofort zu bestellen.
Und dann machen auch die Hinweise einiger Forumsmitglieder hier in diesen Beiträgen Sinn, dass es sich um eine Weiterentwicklung des Trix-Modells im Maßstab 1:87 und um keine echte Neuentwicklung handeln könnte. Auch der Hinweis, daß die 10-polige Kupplung bereits genutzt wurde und auch keine echte Neuentwicklung ist, zeigt zumindest mir, daß da neuer Wein in alten Schläuchen verkauft werden soll!
Viel Spaß mit Der Bahn
Walter

Edith hat noch die Zeit (18:38) eingefügt, wo die S 3/6s auf den Tisch kommen


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9491
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#229

Beitrag von supermoee » Di 3. Dez 2019, 11:32

Hallo,

bei der Hochhaxigen war das doch zu erwarten. Das hatte ich damals schon bei der Ankündigung der Lok stark bezweifelt. Der Unterschied zu den anderen Baulosen der S3/6 waren ganze 13cm im Treibraddurchmesser. Das macht im 1:87 Massstab ganze 0.1494 cm Unterschied :shock:. Wo Märklin erst vor wenigen Jahren eine Neukonstruktion der S3/6 rausgebracht hat, wegen 1.5 Zehntel mm kaufe ich mir sicherlich keine neue Lok, die sonst recht ähnlich zur schon existierenden Konstruktion ist und ich schon zweimal im Bestand habe.

Die Lok ist nur etwas für Spezialisten, die jedes noch so kleine Detail honorieren. Für den normalo Modellbahner gehen die Unterschiede im Grundrauschen unter und sind kein Anlass, sich eine neue Lok zu kaufen, schon gar nicht für den Preis.

Märklin hat sich meiner Meinung nach verschätzt. Sie dachten nochmal so einen Coup zu landen, wie damals bei der A-241.

Beim RAm TEE ist es anders. Da gibt es kein fast baugleiches Modell im Märklin Programm und das letzte stammt noch aus den 90er. Da ist der Bedarf schon noch grösser. Den Roco Zug habe ich mir wegen der fehlenden Kompatibilität zum 360mm Bogen nicht gekauft. Ich habe zwar nur 3 Gleisstücke davon, aber das Risiko bin ich nicht eingegangen. Beim Trix Zug war, soweit ich mich erinnern kann, die Resonanz damals nicht sehr positiv und den Umbau eines Triebzuges wollte ich mit nicht antun, von wegen der Anzahl an Austauschachsen usw.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

Benutzeravatar

Robur
InterCity (IC)
Beiträge: 633
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 11:38
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: mit Schwellen :-)
Wohnort: in ganz Deutschland zuhause
Alter: 51
Schweiz

360er Bogen geht beim neuen aber auch nicht

#230

Beitrag von Robur » Di 3. Dez 2019, 11:45

supermoee hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 11:32
Hallo,

bei der Hochhaxigen war das doch zu erwarten. Das hatte ich damals schon bei der Ankündigung der Lok stark bezweifelt. Der Unterschied zu den anderen Baulosen der S3/6 waren ganze 13cm im Treibraddurchmesser. Das macht im 1:87 Massstab ganze 0.1494 cm Unterschied :shock:. Wo Märklin erst vor wenigen Jahren eine Neukonstruktion der S3/6 rausgebracht hat, wegen 1.5 Zehntel mm kaufe ich mir sicherlich keine neue Lok, die sonst recht ähnlich zur schon existierenden Konstruktion ist und ich schon zweimal im Bestand habe.

Die Lok ist nur etwas für Spezialisten, die jedes noch so kleine Detail honorieren. Für den normalo Modellbahner gehen die Unterschiede im Grundrauschen unter und sind kein Anlass, sich eine neue Lok zu kaufen, schon gar nicht für den Preis.

Märklin hat sich meiner Meinung nach verschätzt. Sie dachten nochmal so einen Coup zu landen, wie damals bei der A-241.

Beim RAm TEE ist es anders. Da gibt es kein fast baugleiches Modell im Märklin Programm und das letzte stammt noch aus den 90er. Da ist der Bedarf schon noch grösser. Den Roco Zug habe ich mir wegen der fehlenden Kompatibilität zum 360mm Bogen nicht gekauft. Ich habe zwar nur 3 Gleisstücke davon, aber das Risiko bin ich nicht eingegangen. Beim Trix Zug war, soweit ich mich erinnern kann, die Resonanz damals nicht sehr positiv und den Umbau eines Triebzuges wollte ich mit nicht antun, von wegen der Anzahl an Austauschachsen usw.

Gruss

Stephan
Servus Stephan,

du hast aber mitbekommen, daß der neue RAm TEE auch nur 420mm schafft? Damit dürfte auch der neue Zug für deine 3 Gleisstücke nicht geeignet sein.
Viele Grüße

Michael

_________________________________
Ein Leben ohne Märklin ist nicht sinnlos,
sondern gut möglich 8)


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9491
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: 360er Bogen geht beim neuen aber auch nicht

#231

Beitrag von supermoee » Di 3. Dez 2019, 11:51

Robur hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 11:45
Servus Stephan,

du hast aber mitbekommen, daß der neue RAm TEE auch nur 420mm schafft? Damit dürfte auch der neue Zug für deine 3 Gleisstücke nicht geeignet sein.
Hallo,

im Video wird gesagt, dass der Zug die 360mm kinematisch schafft. Oberleitungsmasten oder Brückengeländer stehen bei mir nicht im Weg und daher für mich ist das Thema erledigt. .

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

Benutzeravatar

Robur
InterCity (IC)
Beiträge: 633
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 11:38
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: mit Schwellen :-)
Wohnort: in ganz Deutschland zuhause
Alter: 51
Schweiz

es klemmt und zerrt der Heinzelmann

#232

Beitrag von Robur » Di 3. Dez 2019, 12:04

Na dann,

möge die Macht der Kupplung mit dir sein.
Viele Grüße

Michael

_________________________________
Ein Leben ohne Märklin ist nicht sinnlos,
sondern gut möglich 8)


Hamburg-Rahlstedt-Bahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mo 20. Okt 2008, 11:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1R & MS1
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 25
Deutschland

Re: es klemmt und zerrt der Heinzelmann

#233

Beitrag von Hamburg-Rahlstedt-Bahner » Di 3. Dez 2019, 12:11

Robur hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 12:04
Na dann,

möge die Macht der Kupplung mit dir sein.
Hallo Michael,

wie lang sind denn nun die Mittelwagen des RAM-TEE? Bei mir laufen, wie auch schon an anderer Stelle erwähnt, sogar Doppelstockwagen von Hobbytrade mit 313 mm LüP durch 360mm-S-Kurven an einem Steigungsknick. Alles überhaupt kein Thema, wenn die Kinematik anständig konstruiert ist.

Viele Grüße
Jan-Peter


Martin Lutz
ICE-Sprinter
Beiträge: 6914
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Windigipet
Gleise: Märklin K, Peco H0m
Wohnort: CH
Alter: 54
Schweiz

Re: es klemmt und zerrt der Heinzelmann

#234

Beitrag von Martin Lutz » Di 3. Dez 2019, 12:50

Hamburg-Rahlstedt-Bahner hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 12:11
Robur hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 12:04
Na dann,

möge die Macht der Kupplung mit dir sein.
Hallo Michael,

wie lang sind denn nun die Mittelwagen des RAM-TEE? Bei mir laufen, wie auch schon an anderer Stelle erwähnt, sogar Doppelstockwagen von Hobbytrade mit 313 mm LüP durch 360mm-S-Kurven an einem Steigungsknick. Alles überhaupt kein Thema, wenn die Kinematik anständig konstruiert ist.

Viele Grüße
Jan-Peter
Ich meine, dass sie auch im Vorbild kürzer sind als andere Wagen mit 27m Länge. Aber ich müsste zu Hause mal in einem Buch nachschauen.

Übrigens: Das Buch, das zum Insider RAm für die ersten Bestellungen verlost wird, habe ich bereits. In diesem Buch ist nicht sehr viel über den RAm. Viel mehr um den RAe TEE. trotzdem ein schönes Buch mit der Geschichte rund um die TEE. insgesamt mit Schwerpunkt Schweiz.

Ich war auch etwas (positiv) überrascht, dass ich die Insider-Unterlagen mit dem Bestellschein gestern schon bekommen habe.


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9491
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#235

Beitrag von supermoee » Di 3. Dez 2019, 12:59

Hallo,

laut Wikipedia hat der Zug eine Länge von 98m. Im Schnitt sind das weniger als 25m pro Fahrzeug.

Drehzapfenabstand Triebkopf 15.875mm, Wagen 18.300mm

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2636
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Niederlande

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#236

Beitrag von Lokpaint » Di 3. Dez 2019, 15:22

supermoee hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 11:32
Hallo,

bei der Hochhaxigen war das doch zu erwarten. Das hatte ich damals schon bei der Ankündigung der Lok stark bezweifelt. Der Unterschied zu den anderen Baulosen der S3/6 waren ganze 13cm im Treibraddurchmesser. Das macht im 1:87 Massstab ganze 0.1494 cm Unterschied :shock:. Wo Märklin erst vor wenigen Jahren eine Neukonstruktion der S3/6 rausgebracht hat, wegen 1.5 Zehntel mm kaufe ich mir sicherlich keine neue Lok
Hallo

Die Alte S3/6 war nur eine etwas überarbeitete Version vom Urmodell aus 1972. Keineswegs eine Neukonstruktion.
Und 0.1494 cm sind 1,5mm; nicht 1.5 zehntel mm 8) Der Unterschied fällt an den Räden deutlich auf.

Bart

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2636
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Niederlande

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#237

Beitrag von Lokpaint » Di 3. Dez 2019, 15:29

supermoee hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 12:59
Hallo,

laut Wikipedia hat der Zug eine Länge von 98m. Im Schnitt sind das weniger als 25m pro Fahrzeug.

Drehzapfenabstand Triebkopf 15.875mm, Wagen 18.300mm

Gruss

Stephan
Hallo

Wagenlänge vom RAm ist 23.900mm (auch den Triebkopf).
Gesamtlänge 97.160mm (ohne Kupplungen).

Und das sehr emfehlenswerte Buch zur RAm von Martin van Oostrom (nur in Niederländisch erhältlich)
https://marnan.eu/mm41287-boek-de-neder ... an-oostrom
EAN 9789071513282

Bart


Hamburg-Rahlstedt-Bahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mo 20. Okt 2008, 11:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1R & MS1
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 25
Deutschland

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#238

Beitrag von Hamburg-Rahlstedt-Bahner » Di 3. Dez 2019, 15:47

Lokpaint hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 15:29
Wagenlänge vom RAm ist 23.900mm (auch den Triebkopf).
Gesamtlänge 97.160mm (ohne Kupplungen).
Hallo Bart,

vielen Dank! Dann ist ein Wagen von der Länge unter 24,5 m und damit im maßstäblichen Modell kürzer als ein 26,4 m-Wagen in 1:93,5. Von den Kupplungskinematiken her kann der 360 mm-Radius damit wirklich kein Problem darstellen. Da die Wagenkästen wohl von der Breite her das Lichtraumprofil weiter ausschlöpfen als übliche Reisezugwagen muss man dann, wie Märklin es schon richtig sagt, nur auf einen freien lichten Raum achten.

Viele Grüße
Jan-Peter


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9491
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#239

Beitrag von supermoee » Di 3. Dez 2019, 18:43

Lokpaint hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 15:22
Die Alte S3/6 war nur eine etwas überarbeitete Version vom Urmodell aus 1972. Keineswegs eine Neukonstruktion.
Und 0.1494 cm sind 1,5mm; nicht 1.5 zehntel mm 8) Der Unterschied fällt an den Räden deutlich auf.
Hallo Bart,

die Br 18.5 Nr 39030 und folgende 39034 und Rheingoldpackung 26928 sind alle eine komplette Neukonstruktion. Die alte von 1972 hatte noch den ollen Trommelkollektormotor, den die neuen Loks definitiv nicht mehr haben.

Wegen den mm habe ich die Einheit geändert aber mental das Komma nicht rübergenommen. Danke für die Berichtigung :wink: Aber deswegen kaufe ich mir die Lok trotzdem nicht. :lol:

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


Analogbahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2248
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#240

Beitrag von Analogbahner » Di 3. Dez 2019, 19:02

Sind die Wagen - bzw. natürlich damit der ganze Zug - breiter als normal, und benötigt deshalb einen größeren Lichtraum?
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher


Vau100
InterCity (IC)
Beiträge: 575
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 23:17
Nenngröße: H0
Wohnort: bei Reutlingen
Alter: 42

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#241

Beitrag von Vau100 » Di 3. Dez 2019, 22:45

supermoee hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 18:43
Lokpaint hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 15:22
Die Alte S3/6 war nur eine etwas überarbeitete Version vom Urmodell aus 1972. Keineswegs eine Neukonstruktion.
Und 0.1494 cm sind 1,5mm; nicht 1.5 zehntel mm 8) Der Unterschied fällt an den Räden deutlich auf.
Hallo Bart,

die Br 18.5 Nr 39030 und folgende 39034 und Rheingoldpackung 26928 sind alle eine komplette Neukonstruktion. Die alte von 1972 hatte noch den ollen Trommelkollektormotor, den die neuen Loks definitiv nicht mehr haben.

Wegen den mm habe ich die Einheit geändert aber mental das Komma nicht rübergenommen. Danke für die Berichtigung :wink: Aber deswegen kaufe ich mir die Lok trotzdem nicht. :lol:

Gruss

Stephan


Hallo,

um es genau zu sagen: Die 3091/3092/3093 hatten damals noch den alten, großen Scheibenkollektor (LFCM).


Gruß Wolfgang
I. d. letzten Jahren nur Sammler und Teppichbahner Epoche III/IV bis ca. 1984, nur Märklin, aber offen für alles, Kein Insider. K-Gleis Anlage mit CU in Planung.


Martin Lutz
ICE-Sprinter
Beiträge: 6914
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Windigipet
Gleise: Märklin K, Peco H0m
Wohnort: CH
Alter: 54
Schweiz

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#242

Beitrag von Martin Lutz » Mi 4. Dez 2019, 04:51

Analogbahner hat geschrieben:
Di 3. Dez 2019, 19:02
Sind die Wagen - bzw. natürlich damit der ganze Zug - breiter als normal, und benötigt deshalb einen größeren Lichtraum?
Ich glaube, dass es nicht um das Lichtraumprofil geht, sondern um den maximalen Drehwinkel der Drehgestelle. Beim RAe TEE sind drehbare Drehgestellblenden eingebaut, die es hier hoffentlich nicht mehr hat. Das hängt damit zusammen, dass die Karosserie weiter nach unten gezogen ist und nach innen gebogen sind. Ein typisches Merkmal von SBB Fahrzeugen aus dieser Zeit. Beim Motorwagen haben die Drehgestelle (auch beim Original) ja riesengrosse Ausschnitte in der Karosserie.

Benutzeravatar

Toto
EuroCity (EC)
Beiträge: 1081
Registriert: Sa 28. Okt 2006, 16:20
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS reloaded
Gleise: M-, C-Gleis
Alter: 30
Kontaktdaten:

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#243

Beitrag von Toto » Mi 4. Dez 2019, 07:30

Hallo Martin,

im Video wird gesagt, dass es keine Ausschnitte geben wird. Daher kann das wirklich mit dem maximalen Ausschlag der Drehgestelle zu tun haben.

Gruß
Thorsten
Köf: Füllen - Fahren - Flieeeeegen!
www.dhef.de


Martin Lutz
ICE-Sprinter
Beiträge: 6914
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Windigipet
Gleise: Märklin K, Peco H0m
Wohnort: CH
Alter: 54
Schweiz

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#244

Beitrag von Martin Lutz » Mi 4. Dez 2019, 07:45

Toto hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 07:30
Hallo Martin,

im Video wird gesagt, dass es keine Ausschnitte geben wird. Daher kann das wirklich mit dem maximalen Ausschlag der Drehgestelle zu tun haben.

Gruß
Thorsten
Ja, beim RAe TEE von Märklin waren die beweglichen Schürzen Anlass zu viel Kritik. Bei der alten Lima Konstruktion waren dies Ansteckteile. Da gab es entweder fahrfähig ohne diese Teile oder Vitrinenmodell mit angesteckten Schürzen.

Beim Inider RAm hat man sich halt jetzt für die Einschränkung der Kurvenradien entschieden. Recht so. :wink: Das "Brötli und den Batzen" gibt es halt nicht.

Benutzeravatar

persus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 483
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 14:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21+MultiMaus
Gleise: Roco Line
Kroatien

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#245

Beitrag von persus » Mi 4. Dez 2019, 08:02

Martin Lutz hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 07:45
[...] Beim Inider RAm hat man sich halt jetzt für die Einschränkung der Kurvenradien entschieden. Recht so.[...]
Ja, finde ich auch.

Und dennoch ist R1 ja befahrbar. Nur das Lichtraumprofil kann auf R1 nicht eingehalten werden. Der Zusammenhang zwischen Lichtraumprofil und Ausschlag der Drehgestelle erschließt sich mir aber nicht. Ich hätte eher darauf getippt, dass es was mit der Länge des Zuges und dem daraus folgenden Überhang/Ausschwenken des Zuges über die Gleise in zu engen Radien was zu tun hat.
Gruß
Pero
----------------
Jedem Tierchen sein Plaisirchen.


Martin Lutz
ICE-Sprinter
Beiträge: 6914
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Windigipet
Gleise: Märklin K, Peco H0m
Wohnort: CH
Alter: 54
Schweiz

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#246

Beitrag von Martin Lutz » Mi 4. Dez 2019, 10:03

persus hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 08:02
Der Zusammenhang zwischen Lichtraumprofil und Ausschlag der Drehgestelle erschließt sich mir aber nicht. Ich hätte eher darauf getippt, dass es was mit der Länge des Zuges und dem daraus folgenden Überhang/Ausschwenken des Zuges über die Gleise in zu engen Radien was zu tun hat.
Märklin baut ja viele so lange Wagen. Vielleicht ist aber die etwas tiefer gezogene Schürze ein Problem bei Weichenschalthebel und Weichenlaternen. Es gibt ja immer mal wieder Modelle, die da streifen


Analogbahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2248
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#247

Beitrag von Analogbahner » Mi 4. Dez 2019, 15:10

Ja, die alten M-Gleis-Weichenlaternen musste ich bereits bei "normalen" Waggons entfernen. Auch die festen OL-Masten zum Drunterstecken sind grenzwertig. Da ich meine Viessmann-Masten nur pro forma und frei aufgestellt habe, ging das. Aber bereits bei Wagen in 1:100 war die Grenze in Kurven erreicht.
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher


Martin Lutz
ICE-Sprinter
Beiträge: 6914
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Windigipet
Gleise: Märklin K, Peco H0m
Wohnort: CH
Alter: 54
Schweiz

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#248

Beitrag von Martin Lutz » Mi 4. Dez 2019, 15:27

Analogbahner hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 15:10
Ja, die alten M-Gleis-Weichenlaternen musste ich bereits bei "normalen" Waggons entfernen. Auch die festen OL-Masten zum Drunterstecken sind grenzwertig. Da ich meine Viessmann-Masten nur pro forma und frei aufgestellt habe, ging das. Aber bereits bei Wagen in 1:100 war die Grenze in Kurven erreicht.
Nochmals: die Wagen des RAm's sind ja auch im Original kürzer als die heutigen IC Wagen. Deswegen sind die RAm Wagen auch nicht länger als die vielen 1:100er Wagen von Märklin. Insofern ein genialer Zug für die Umsetzung ins H0-Modell. Und klar: M-Gleise sind hoffentlich nicht mehr relevant für Neuentwicklungen.

Ganz abgesehen davon: modern umgesetzte Modelle passen auch optisch nicht mehr in eine historische M-Gleis Märklin Anlage. Da muss einfach alles klappern, schaukeln und surren :lol: Es ist ja schon eine Ohrenweide einer voll in Betrieb stehenden M-Gleis-Anlage aus den 60er und 70er zu zu hören, wenn sie voll in Betrieb ist. 8)


Analogbahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2248
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#249

Beitrag von Analogbahner » Mi 4. Dez 2019, 15:35

Das Problem haben wohl viele Straßenbahnfahrer auch. Die Wagenkästen waren früher (bei Typen bis 1970) unten nach innen eingebogen, und die Drehgestelle dahinter können bei Modellen nicht weit genug ausschlagen, um die extremen Modellradien zu bewältigen.

Bild

Moderne Typen (hier im Forum ist eins in Produktion. 8) :sabber: ) haben wohl Extra-Blenden.
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

Benutzeravatar

persus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 483
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 14:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21+MultiMaus
Gleise: Roco Line
Kroatien

Re: 1. Märklin Insider-Modell 2020 Vorstellung am 27.11.2019 um 18:00 Uhr

#250

Beitrag von persus » Mi 4. Dez 2019, 15:36

Ja, aber was hat das mit Lichtraumprofil zu tun?
Gruß
Pero
----------------
Jedem Tierchen sein Plaisirchen.

Antworten

Zurück zu „Spur H0“