Umzug des Forums zu einem neuen Anbieter

Der Umzug des Forums zu einem neuen Anbieter rückt näher, beachtet daher die fortlaufenden Informationen in den Forennews zu dem Thema:
Ausführliche Infos (Stand 11.5.2021)

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine Nutzung Eures Benutzerkontos im neuen Forum nur möglich ist, wenn eine gültige E-Mail-Adresse (d.h. eine E-Mail-Adresse, auf der ihr Mails empfangen und lesen könnte) hier im Forum für Euer Benutzerkonto hinterlegt ist!
Eine nachträgliche Korrektur im neuen Forum ist nicht mehr möglich und alle Mitglieder ohne gültige E-Mail-Adresse haben dann keinen Zugriff mehr auf ihr Benutzerkonto.


Der gesamte Kleinanzeigen-Bereich (Kleinanzeigen / Suche) ist vorübergehend gesperrt für neue Angebote und Gesuche, damit es über die Foren-Downtime keine offenen Angebote gibt. Alte Angebote können noch zu Ende abgewickelt werden. Die Kleinanzeigen werden dann im neuen Forum wieder freigegeben.

ACHTUNG: Sperre des Forums ab Sonntag, 16.5.2021 abends zum Datenexport. Datenimport vom neuen Anbieter startet am Montag, 17.5.2021. Dauer der Arbeiten: ca. 1 Woche (genauer Infos, wenn verfügbar), in der Zeit steht das Forum nur lesend zur Verfügung, Neuregistrierungen sind in der Zeit nicht möglich. Wir bitten um Verständnis.

E93 - feinste Innereien

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Railion
Ehemaliger Benutzer

Re: E93 - feinste Innereien

#201

Beitrag von Railion »

Moijen

Ähm Ralf.. ob Händler oder Hersteller, beide sollten zu der Frage: Welcher Motor ist in dem Fahrzeug eingebaut, eine eindeutige Antwort geben können.
Weil es hüben wie drüben ein gewichtiges Kaufargument ist.
(Du willst doch zB wissen, was Du tanken musst? ;) )

Ob sich das nun lohnt, bei 5 Km Arbeitsweg einen Diesel zu kaufen, steht ja auch woanders.
(Lohnt sich eine Dm3 für 10 Wägelchen? ;) )

Aber grundlegende Fragen zu Ausstattung und Verbrauch sollten beide beantworten können, sonst sind sie im falschen Job.
In meinem Job muß ich Angaben zu Maßen genau (auf 1 Stelle hinterm Komma) machen; ich kann nicht sagen: das Produkt ist ausreichend lang und entspricht unseren Spezifikationen. 8)

Und was das Essen betrifft: DA würde ich besonders gut hinsehen. Ich denke, es gab genug Skandale.;) )
(BTW: Du weisst, daß ich ein Pferd habe? Dessen Pferdepass ist.. leer! Da steht nix drin, obwohl er schon einiges an Medikamenten intus hat. Dennoch ist er als Schlachttier zur Nahrungsproduktion eingetragen (Zugelassen) :sabber: . Wenn ich Dich nun damit geschockt habe, war das genau meine Absicht. Du erinnerst Dich? Lasagne? Du brauchst aber bei mir keine Sorge haben, mein Dicker kommt niemals in die Nahrungsmittelproduktion. Dafür stehe ich mit meinem Namen! Versprochen! so genug OT jetzt))
Benutzeravatar

H0
ICE-Sprinter
Beiträge: 5876
Registriert: Mi 11. Mai 2005, 23:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1R [DCC+MM]
Gleise: |:| (Zweileiter)
Wohnort: 莱茵兰
Kontaktdaten:
China

Re: E93 - feinste Innereien

#202

Beitrag von H0 »

ccs800 hat geschrieben:Was macht du mit dem Glockenanker, wenn da die Bürsten runter sind... Es dauert vieleicht doppelt so lange, dafür sind dann aber 100 € statt 25 € für den Ersatzmotor weg. ;)
Beim Lux-Gleisstaubsauger kann man wählen zwischen Glockenankermotor (ca. 2000 Stunden) und Fernost-Motor (ca. 250 Stunden). Das wäre Faktor 8 (wobei der Fernost-Motor mit 250 Stunden schon recht haltbar ist).
http://www.lux-modellbau.de/pdf_de/H0_Staub.pdf
Viele Grüße
Thomas
OttRudi
Ehemaliger Benutzer

Re: E93 - feinste Innereien

#203

Beitrag von OttRudi »

Railion hat geschrieben:Moijen

Ähm Ralf.. ob Händler oder Hersteller, beide sollten zu der Frage: Welcher Motor ist in dem Fahrzeug eingebaut, eine eindeutige Antwort geben können.
Weil es hüben wie drüben ein gewichtiges Kaufargument ist.
(Du willst doch zB wissen, was Du tanken musst? ;) )

Ob sich das nun lohnt, bei 5 Km Arbeitsweg einen Diesel zu kaufen, steht ja auch woanders.
(Lohnt sich eine Dm3 für 10 Wägelchen? ;) )

Aber grundlegende Fragen zu Ausstattung und Verbrauch sollten beide beantworten können, sonst sind sie im falschen Job.
In meinem Job muß ich Angaben zu Maßen genau (auf 1 Stelle hinterm Komma) machen; ich kann nicht sagen: das Produkt ist ausreichend lang und entspricht unseren Spezifikationen. 8)

Und was das Essen betrifft: DA würde ich besonders gut hinsehen. Ich denke, es gab genug Skandale.;) )
(BTW: Du weisst, daß ich ein Pferd habe? Dessen Pferdepass ist.. leer! Da steht nix drin, obwohl er schon einiges an Medikamenten intus hat. Dennoch ist er als Schlachttier zur Nahrungsproduktion eingetragen (Zugelassen) :sabber: . Wenn ich Dich nun damit geschockt habe, war das genau meine Absicht. Du erinnerst Dich? Lasagne? Du brauchst aber bei mir keine Sorge haben, mein Dicker kommt niemals in die Nahrungsmittelproduktion. Dafür stehe ich mit meinem Namen! Versprochen! so genug OT jetzt))
Also so ganz versteh ich nicht mehr auf was du denn heraus willst. Insider-Produkte sind halt mal teuer und der Kauf ist, wie der Kauf einer Katze im Sack, dies ist schon seit 20 Jahren so. Aber es gibt keinen Zwang weder Insider-Mitglied zu sein noch die E93 zu kaufen, zumal es wenn man Aussagen einiger Kollegen Glauben schenkt, die Piko-Version sehr gut sein soll und Piko sogar den Preis um knapp 25% gesenkt hat. Also hast doch eine Alternative. Was soll das Märklin-Bashing.

Wenn Märklin keine Details bezüglich des Antriebskonzepts preis gibt, dann haben Sie die Gründe dafür. Da kannst noch 20 Saltos schlagen, deswegen werden Sie dies nicht ändern. Wenn es dir nicht passt, dann kauf es halt nicht. Es gibt kein Kaufzwang.

Wenn andere, denen das Antriebskonzept nicht so wichtig ist und deshalb trotzdem die E93 bestelllen, dann ist dies doch denen ihre Entscheidung, was solls. In Bayern nennt man dies : Leben und Leben lassen.

Ich bin auch enttäuscht was Märklin in der Vergangenheit geliefert hat, angefangen bei der E17 und geendet bei der BR 45 und habe dies auch entsprechend bei Geschäftsleitung kund getan, und klar artikuliert, das ich dies so nicht mehr akzeptieren werde und daher meine Insider-Mitgliedschaft in Frage stelle. Die Antwort war nicht voll befriedigent, aber ich weis, das die Problematik der Geschäftsleitung bekannt ist und warte einfach ab, wie sie, wenn überhaupt, darauf reagieren.

Falls ich mich entscheide, die E93 zu bestellen werde ich mir bei erheblichen Antriebsproblemen ein Rückgaberecht vom meinem Händler einräumen lassen,
Gute Nacht
Rüdiger


Rüdiger
Benutzeravatar

ccs800
EuroCity (EC)
Beiträge: 1326
Registriert: So 1. Mai 2005, 16:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: bei Koblenz
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: E93 - feinste Innereien

#204

Beitrag von ccs800 »

Hallo Christopher.

Kannst du etwas über einen Glockenanker-Motor berichten, mit
herunter gefahrenden Bürsten....?


Grüsse, Kalle[/color]
Hallo Kalle,

den einzigen defekten Glockenanker den ich mal gesehen habe hatte einen defekten Kollektor wegen Verschleißes.
Wahrscheinlich bekommen aber auch 90% der Anwender den Märklin-3poler nie kaputt... Hüstel.

BTW: Lebensdauer ist eigentlich keine Frage von 3-Poler oder Gleockenanker. Es ist eine Frage der Materialwahl des Kollektors. Das Markenmotoren wie Maxxon oder Faulhaber hier die Nase weit vorne haben ist keine Frage.

Gruß Christopher :)
Bild
Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!

Modellbahnwebseite (wieder online!): http://dampfradioforum.de/modellbahn/index.htm
Maxjonimus
Ehemaliger Benutzer

Re: E93 - feinste Innereien

#205

Beitrag von Maxjonimus »

Railion hat geschrieben:Ähm Ralf.. ob Händler oder Hersteller, beide sollten zu der Frage: Welcher Motor ist in dem Fahrzeug eingebaut, eine eindeutige Antwort geben können.
Weil es hüben wie drüben ein gewichtiges Kaufargument ist.
Richtig. Und außerdem hatte ich nicht einen Modellbahnverkäufer gefragt, was in der Lok für ein Motor ist, sondern den Hersteller. Und der ist dafür verantwortlich, dass seine Mitarbeiter kompetente Antworten geben kann.

Wenn mir ein Mitarbeiter von VW schriftlich bestätigt, dass der Motor E10 verträgt, dann muss und kann ich mich darauf berufen. Wenn ein Mitarbeiter von Märklin mir eine Frage beantwortet, muss ich annehmen dürfen, dass er dazu die Kompetenz hat.
Benutzeravatar

Stummilein
Administrator
Beiträge: 4793
Registriert: Di 26. Apr 2005, 19:57
Wohnort: Erde
Kontaktdaten:

Re: E93 - feinste Innereien

#206

Beitrag von Stummilein »

Hallo,

ich wollte Dir eigentlich nur sagen, dass Du in der heutigen Zeit damit rechnen musst, dass Du eine Antwort bekommst,
die nicht Deinen Vorstellungen entspricht oder gar nicht ganz richtig ist.
Es gibt Firmen, die nehmen Ihre Kunden Ernst und bemühen sich, jede E-Mail korrekt zu beantworten und es
gibt auch andere Firmen, die leiten die E-Mail an eine vermeintlich richtige Abteilung weiter und dort antwortet
dann halt jemand.
Es gibt Verkäufer in Baumärkten, die Dir fachlich helfen können (bezüglich handwerklicher Details) und es gibt Verkäufer,
die Dir einen vom Pferd erzählen.
Wie willst Du als quasi Laie denn immer den Unterschied zwischen falsch und whr erkennen. Hier hilft halt nur, sich verschiedene
Antworten auf die gleiche Frage zu besorgen und dann eine eigene Meinung zu bilden. Mehr ist manchmal nicht drin und dann kann
Deine gebildete Meinung auch noch falsch sein. Aber Du weißt es halt nich besser.
Und zum Thema Lebensmittel glaube ich nichts mehr und denke, ich werde es überleben.

Und mal ehrlich, welcher Motor istr eingebaut?
Sei froh, dass die Antwort nicht lautete "Ein elektrischer ..." und diese Antwort wäre sogar richtig gewesen. :D :D
Railion hat geschrieben:Moijen

Ähm Ralf.. ob Händler oder Hersteller, beide sollten zu der Frage: Welcher Motor ist in dem Fahrzeug eingebaut, eine eindeutige Antwort geben können.
Weil es hüben wie drüben ein gewichtiges Kaufargument ist.
(Du willst doch zB wissen, was Du tanken musst? ;) )

Ob sich das nun lohnt, bei 5 Km Arbeitsweg einen Diesel zu kaufen, steht ja auch woanders.
(Lohnt sich eine Dm3 für 10 Wägelchen? ;) )

Aber grundlegende Fragen zu Ausstattung und Verbrauch sollten beide beantworten können, sonst sind sie im falschen Job.
In meinem Job muß ich Angaben zu Maßen genau (auf 1 Stelle hinterm Komma) machen; ich kann nicht sagen: das Produkt ist ausreichend lang und entspricht unseren Spezifikationen. 8)

Und was das Essen betrifft: DA würde ich besonders gut hinsehen. Ich denke, es gab genug Skandale.;) )
(BTW: Du weisst, daß ich ein Pferd habe? Dessen Pferdepass ist.. leer! Da steht nix drin, obwohl er schon einiges an Medikamenten intus hat. Dennoch ist er als Schlachttier zur Nahrungsproduktion eingetragen (Zugelassen) :sabber: . Wenn ich Dich nun damit geschockt habe, war das genau meine Absicht. Du erinnerst Dich? Lasagne? Du brauchst aber bei mir keine Sorge haben, mein Dicker kommt niemals in die Nahrungsmittelproduktion. Dafür stehe ich mit meinem Namen! Versprochen! so genug OT jetzt))
Beste Grüße Ralf
Bild
Benutzeravatar

Stummilein
Administrator
Beiträge: 4793
Registriert: Di 26. Apr 2005, 19:57
Wohnort: Erde
Kontaktdaten:

Re: E93 - feinste Innereien

#207

Beitrag von Stummilein »

Maxjonimus hat geschrieben:
Railion hat geschrieben:Ähm Ralf.. ob Händler oder Hersteller, beide sollten zu der Frage: Welcher Motor ist in dem Fahrzeug eingebaut, eine eindeutige Antwort geben können.
Weil es hüben wie drüben ein gewichtiges Kaufargument ist.
Richtig. Und außerdem hatte ich nicht einen Modellbahnverkäufer gefragt, was in der Lok für ein Motor ist, sondern den Hersteller. Und der ist dafür verantwortlich, dass seine Mitarbeiter kompetente Antworten geben kann.

Wenn mir ein Mitarbeiter von VW schriftlich bestätigt, dass der Motor E10 verträgt, dann muss und kann ich mich darauf berufen. Wenn ein Mitarbeiter von Märklin mir eine Frage beantwortet, muss ich annehmen dürfen, dass er dazu die Kompetenz hat.
Hallo,

was soll eigentlich das Theater, die Antwort von einem Mitarbeiter von Märklin war doch wohl nicht falsch, oder?
Sie hat einigen hier nur nicht gefallen.
Ich finde es zum k..., wenn hier regelmäßig Fakten verdreht oder in einem falschen Licht dargestellt werden.
Wenn Ihr schon diskutieren wollt, dann bitte sachlich korrekt.

Deine Beispiel mit E10 ist somit falsch bzw. unpassend! Denn diese Antwort wäre eine eindeutige Aussage zu einer Eigenschaft eines Produktes.

Die Antwort von Märklin war keine Aussage zu einer Eigenschaft eines Motors, sondern es war eine eher pauschale Aussage. Aber sie war nicht falsch!

Das Problem bei einigen Herren hier ist wohl, dass sie im Rahmen einer Diskussion irgendwie unsachlich werden und anschlie0end darauf herumreiten.
Beste Grüße Ralf
Bild
Maxjonimus
Ehemaliger Benutzer

Re: E93 - feinste Innereien

#208

Beitrag von Maxjonimus »

Stummilein hat geschrieben: was soll eigentlich das Theater, die Antwort von einem Mitarbeiter von Märklin war doch wohl nicht falsch, oder?
Sie hat einigen hier nur nicht gefallen.
Ich finde es zum k..., wenn hier regelmäßig Fakten verdreht oder in einem falschen Licht dargestellt werden.
Wenn Ihr schon diskutieren wollt, dann bitte sachlich korrekt.
Da hast Du mich falsch verstanden, Ralf. Ich bezog mich auf meine Frage an Märklin:
Nachricht:
Guten Tag,
ich möchte mir die neue Dampflok 03 (37956) kaufen. Können Sie mir sagen, was für ein Motor in dieser Lok verbaut ist, also handelt es sich bei dem E232053 um einen DC-Motor mit 3-Pol- oder 5-Pol-Anker oder um einen Glockenankermotor?

Einen einfachen 3-Pol-Anker DC Motor möchte ich mir nicht kaufen.

Mit freundlichen Grüßen,
worauf ich diese Antwort bekam:
Sehr geehrter Herr XXX,

dabei handelt es sich um einen Gleichstrommotor, der in allen Prüfpunkten unsere Kriterien mit Bravour einhält. Über den in diesem Motor verbauten Anker liegen uns keine weiteren Informationen vor.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Märklin Kundenberater
Sorry, aber ich glaube, darüber darf man sich aufregen, naja, vielleicht nicht aufregen, eher frustriert amüsieren :(

walker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 461
Registriert: So 6. Jan 2008, 23:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, MS2, MS1, 6021
Wohnort: Potsdam

Re: E93 - feinste Innereien

#209

Beitrag von walker »

Der Mitarbeiter der Dir das geschrieben hat, stand dafür garantiert schon vor seinem Chef zum Rapport, und das ist auch gut so. Insofern lass Gnade vor Recht walten ... :wink:

Märklins Informationspolitik war im Vergleich mit den anderen immer das klar Beste. Seit dem die diversen 3-Poler-Varianten zum Standard avancieren, kann man anhand der Beschreibeng aber leider nicht mehr den verbauten Motor genau erkennen. Ob das Absicht ist oder ob das die Folge von Einsparungen bei den Marketingleuten ist, weiß ich nicht. Ohne genaue Infos zum Motor wird Märklin jedenfalls zukünftig arge Schwierigkeiten bezüglich zahlreicher Vorbestellungen bekommen.

An den bereits in Formen gebrannten jetzigen und in naher Zukunft erscheinenden Modellen wird sich nix mehr ändern, an der Informationspolitik kann Märklin aber sofort etwas verbessern! Märklin war immer Vorreiter wenn es um Kundeninfos ging, und man sollte sich trotz des Insolvenzdrucks nicht auf das Informations-Niveau der anderen herab begeben!

Gruß René
@Märklin: Eine Modellbahn besteht nicht nur aus rollendem Material!
Railion
Ehemaliger Benutzer

Re: E93 - feinste Innereien

#210

Beitrag von Railion »

Moijen

Es gab Zeiten, da wurde im Katalog seitenweise über die Vorzüge des neuen 5 Sterne Motors schwadroniert.
Ok , die Diagramme waren eher nichtssagend aber immerhin.
Dann kam der Sinus, und auch da wurde der Motor zerlegt gezeigt und seine Vorzüge gepriesen.


Aber Heute fühle ich mich richtig informeirt...... :fool: :fool:

SIC!
Benutzeravatar

Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6048
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 60214+MS2+6021+WDP
Gleise: C+K Gleis MFX-DCC-MM
Wohnort: JÜL/ERK
Alter: 59
Kontaktdaten:
Neuseeland

Re: E93 - feinste Innereien

#211

Beitrag von Peter BR44 »

Hallo Moritz,

bitte nicht falsch verstehen!!!
Verstehe es als Tipp bzw. Hinweis!!

Aber der Fehler liegt leider eindeutig bei dir!
Warum hast Du nicht explizit nochmal nach gehakt und gefragt,
ob der erwähnte Gleichstrommotor ein drei oder fünf poliger ist.
Er hätte dann nur mit drei, fünf oder weiß nicht Antworten können, oder?
Bei weiß nicht, hätte ich dann hinter hergeschickt,
wer dir deine Frage beantworten könne.
Usw. usw.... und das ganze Spielchen solange,
bis ich eine exakte Antwort auf meine gestellte Frage bekomme.

In wie weit der Wahrheitsgehalt der Antwort entspricht,
steht dann leider auf einem anderen Blatt.
Viele Grüße Peter

Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!
Benutzeravatar

kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6755
Registriert: Mo 30. Apr 2007, 13:15
Nenngröße: 1
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II / TAMS
Gleise: Hübner nach NEM
Wohnort: Brühl

Re: E93 - feinste Innereien

#212

Beitrag von kaeselok »

Werte Kollegen,

seit ich in diesem Forum mitschreibe (und vorher im Märklin Insider Forum) gibt es immer bei kritischen Äußerungen 2 Lager, deren Argumente sich wie folgt kürzen lassen:

Fraktion 1:
Wir fordern dies und jenes weil es besser ist, nicht nur für uns, sondern auch für jene, die mit weniger zufrieden sind.
Denn letztlich profitieren wir doch alle davon, wenn man unsere Forderung durchsetzt?

Fraktion 2:
Uns reicht das angebotene. Wenn euch das nicht reicht, braucht ihr ja nicht zu kaufen!

Interessanter Weise, versucht Fraktion 1 die Fraktion 2 immer mit ins Boot zu nehmen, in dem sie darauf verweist, dass es doch auch im Interesse von Fraktion 2 sein dürfte, wenn man diese oder jene Forderung durchgesetzt bekommt?

Fraktion 2 geht nicht auf Fraktion 1 zu.

Ursache:
Fraktion 1 ist hartnäckig. Immer und immer wieder werden die Forderungen gebetsmühlenartig durchgekaut. Das geht Fraktion 2 auf den Geist.


So ist es bei allen "Reizthemen": Motoren, Decoder, Protokolle, Weichenantriebe, C-Gleis Ausbau, Preispolitik, usw. :wink:


Ich selbst war (und bin es noch) ein Anhänger der Fraktion 1. Was habe ich nicht auch über Decoder, Motoren, usw. geschimpft.

Auch wenn es einige von Euch nicht mehr lesen können: Ich bin einen langen Weg mit Märklin gegangen. Letztlich habe ich aufgegeben, die Firma bewegt sich so träge wie ein Granitblock. Innovation wird anderswo gemacht. Ob das wieder besser wird? Nun, ich sehe kleine Lichtlein am Tunnelende ....


Zur Motorenfrage:

Ich schlage folgenden Kompromiss vor:

- alle, die einen besseren Motor haben wollen, schreiben einen BRIEF an Märklin -> Geschäftsleitung. Nix E-Mail. BRIEF. (das kostet Zeit, Papier und Porto, aber dann könnt Ihr sagen: ICH habe meinen Willen bekundet!!!)

- alle, denen es egal ist, was Märklin in zukünftige Loks verbaut lauschen den Ausführungen der Fraktion 1 und freuen sich insgeheim, wenn diese Erfolg haben und sie möglicherweise (?) doch etwas Besseres serviert bekommen?


Und jene, die sich nur noch über Märklin ärgern (auch die soll es geben), denen rate ich dringend ihr Hobby auf den Prüfstein zu stellen ob ein Hersteller-, System-, Spur-, etc. Wechsel nicht sinnvoll wäre damit sie wieder Spaß am Modellbahnhobby haben?!


Viele Grüße,

Kalle
Benutzeravatar

Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11020
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: E93 - feinste Innereien

#213

Beitrag von Peter Müller »

Maxjonimus hat geschrieben:... worauf ich diese Antwort bekam:
... dabei handelt es sich um einen Gleichstrommotor, der in allen Prüfpunkten unsere Kriterien mit Bravour einhält. Über den in diesem Motor verbauten Anker liegen uns keine weiteren Informationen vor.
Sorry, aber ich glaube, darüber darf man sich aufregen, naja, vielleicht nicht aufregen, eher frustriert amüsieren :(
Die Antwort war eindeutig. Wäre ein 5-poler verbaut, hätte man es Dir geschrieben. Die Formulierung "... liegen uns keine weiteren Informationen vor" ist etwas unglücklich gewählt und lautet dem Sinn nach "... darf ich Ihnen nicht sagen". Selbstverständlich weiß mittlerweile jeder Mitarbeiter bei Märklin mit Kundenkontakt, dass es sich um 3-poler handelt. Es wird eine Sprachregelung geben, diese Tatsache nicht offen aussprechen zu dürfen.

Stummilein hat geschrieben:was soll eigentlich das Theater, die Antwort von einem Mitarbeiter von Märklin war doch wohl nicht falsch, oder?
Sie hat einigen hier nur nicht gefallen.
Wir werden damit leben müssen, dass es Dinge gibt, die nicht offen ausgesprochen werden. Das erlebt man jeden Tag im Fernsehn, wenn Politiker von Moderatoren zu einer Aussage gedrängt werden, die sie partout nicht geben wollen/dürfen - und wenn sie gut ausgebildet sind auch nicht geben werden. Interessant ist eigentlich nur noch, wie sie sich darum winden.

Ich hoffe, die Antwort des Mitarbeiters war falsch und bei Märklin weiß man genau, welche Motoren verbaut werden.

kaeselok hat geschrieben:Fraktion 1 ist hartnäckig. Immer und immer wieder werden die Forderungen gebetsmühlenartig durchgekaut. Das geht Fraktion 2 auf den Geist.
So ist es bei allen "Reizthemen": Motoren, Decoder, Protokolle, Weichenantriebe, C-Gleis Ausbau, Preispolitik, usw. :wink:
[...]
Und jene, die sich nur noch über Märklin ärgern (auch die soll es geben), denen rate ich dringend ihr Hobby auf den Prüfstein zu stellen ob ein Hersteller-, System-, Spur-, etc. Wechsel nicht sinnvoll wäre damit sie wieder Spaß am Modellbahnhobby haben?!
So sieht es aus. Aus dem Dilemma heraus zu kommen und einen Weg für einen verträglichen Umgang ohne Geistgeherei zu finden ist die Aufgabe.
Grüße, Peter
Benutzeravatar

Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1633
Registriert: Fr 12. Okt 2007, 08:18
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: NRW
Deutschland

Re: E93 - feinste Innereien

#214

Beitrag von Bodo Müller »

Hallo Christopher,
ccs800 hat geschrieben:Hallo!

Die Aussage, dass in der 58 der gleiche Motor ist, wie er in der E93 sein wird stimmt nicht.
Die Motoren sind in der Bauform vollkommen unterschiedlich.

Gruß Christopher :)
wir können jetzt Haarspalterei betreiben. Auch wenn "der Motor" in drei verschiedenen Bauformen vorliegt, ist und bleibt es für mich vom Prinzip und Qualität her der gleiche Motor. Glockenankermotoren gibt es auch in verschiedenen Bauformen, auch dann ist es von der Sache her das gleiche.

Somit können wir uns darauf einigen, daß der neue "Standard-Motor" in der E93 verbaut wird. In welcher der drei Bauformen werden wir dann sehen, wenn die Lok ausgeliefert ist.
Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC
Andrew
Ehemaliger Benutzer

Re: E93 - feinste Innereien

#215

Beitrag von Andrew »

Haben hier einige überhaupt Zeit eine Anlage zu bauen? :roll:

Ich glaube manchmal ist es kein Wunder das Modellbahner als uncool bezeichnet werden. :roll:
Railion
Ehemaliger Benutzer

Re: E93 - feinste Innereien

#216

Beitrag von Railion »

Moijen

Wenn Märklin nichts zu verbergen hat, warum mauern die dann bei einer so profanen Frage wie: welcher Motor ist in der Lok?
Wenn man von seinem Handeln überzeugt ist, vermag man das auch zu vermitteln.
Wohlgemerkt:
Wir reden hier von einem Motor und nicht von den Halbjahresbilanzen, aufgeschlüsselt nach Kostenstellen ;)

Man mauert also, das heisst für mich:
Man weiss dort sehrwohl um den Unmut der Kundschaft bezüglich des Antriebs.
Man fürchtet wohl wirklich um Umsätze und verschweigt entsprechend signifikante Dinge.
Die "Ist doch Egal" Gruppe reicht also scheinbar nicht aus, oder man befürchtet auch dort ein Umdenken.

Märklin weiss bescheid...

Weichenputzer
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1932
Registriert: So 25. Okt 2009, 20:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Osthessen
Alter: 47

Re: E93 - feinste Innereien

#217

Beitrag von Weichenputzer »

Mal sehen, wie die 2014er Neuheiten beworben werden, dann wird klar, in welche Richtung die Reise geht.

Unangekündigte Rückschritte wie bei der 94.5 kommen hoffentlich nicht noch einmal vor.

Viele Grüße, Markus
OttRudi
Ehemaliger Benutzer

Re: E93 - feinste Innereien

#218

Beitrag von OttRudi »

kaeselok hat geschrieben: Zur Motorenfrage:

Ich schlage folgenden Kompromiss vor:

- alle, die einen besseren Motor haben wollen, schreiben einen BRIEF an Märklin -> Geschäftsleitung. Nix E-Mail. BRIEF. (das kostet Zeit, Papier und Porto, aber dann könnt Ihr sagen: ICH habe meinen Willen bekundet!!!)

Kalle
Moin Kalle,

Brief ist nicht unbdingt notwendig, Hr. Sieber antwortet auch auf eMail, war zumindest bei mir der Fall. D.h. die Herausforderungen sind bei Märklin bekannt und es wird auch daran gearbeitet. Das Ergebnis ist allerdings noch offen, d.h. es kann sich auch nichts ändern.

Rüdiger
Benutzeravatar

michl080
InterCity (IC)
Beiträge: 993
Registriert: So 21. Nov 2010, 20:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC Multimaus & Eigenbau
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ba-Wü
Alter: 60

Re: E93 - feinste Innereien

#219

Beitrag von michl080 »

schönen guten Nachmittag,

Ihr armen Märklin Jünger könnt einem schon leid tun.

Wo kann man denn jetzt noch Dampflokomitven aus Metall kaufen, die den Antrieb in der Lok haben und trotzdem mit einem Motor eurer Wahl ausgestattet sind?

Zur den Kategorien der Nietenzähler und der Pufferküsser müssen wir nun auch noch den Motor-Motzer ertragen.

Und dann soll es noch Antriebe geben, die vorwärts und rückwärts NICHT gleichschnell laufen. SKANDAL :fool: :fool: :fool: :fool:

Leute, entspannt euch!

Michael

SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11423
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: E93 - feinste Innereien

#220

Beitrag von SAH »

Guten Tag Michael,

wie wäre es mit einem Stummi-Ruckelwagen? :fool:

bin schon weg.....:mrgreen:

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php
Benutzeravatar

Stummilein
Administrator
Beiträge: 4793
Registriert: Di 26. Apr 2005, 19:57
Wohnort: Erde
Kontaktdaten:

Re: E93 - feinste Innereien

#221

Beitrag von Stummilein »

SAH hat geschrieben:Guten Tag Michael,

wie wäre es mit einem Stummi-Ruckelwagen? :fool:

bin schon weg.....:mrgreen:

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Hallo Stephan-Alexander,

Du meinst einen Wagen mit 3-, 4- oder n-eckigen Rädern, wobei das Ruckeln mit der Anzahl der "Ecken" geringer wird. :wink:
Bei den 3-eckigen ist das Ruckeln dann am schlimmsten, falls sich diese Räder überhaupt drehen. :lol:
Beste Grüße Ralf
Bild
Sequoiadendron
Ehemaliger Benutzer

Re: E93 - feinste Innereien

#222

Beitrag von Sequoiadendron »

Stummilein hat geschrieben:
SAH hat geschrieben:Guten Tag Michael,

wie wäre es mit einem Stummi-Ruckelwagen? :fool:

bin schon weg.....:mrgreen:

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Hallo Stephan-Alexander,

Du meinst einen Wagen mit 3-, 4- oder n-eckigen Rädern, wobei das Ruckeln mit der Anzahl der "Ecken" geringer wird. :wink:
Bei den 3-eckigen ist das Ruckeln dann am schlimmsten, falls sich diese Räder überhaupt drehen. :lol:
Irgendwo hab ich schonmal so ein Fahrrad gesehen(wars Sendung mit der Maus?): Man konnte mit 3 Ecken gerade noch so fahren, mit 4 gings dann schon besser.

Ein dreieckiger Reifen hat gegenüber einem viereckigen den Vorteil, dass es pro Umdrehung 1 Schlag weniger gibt.
karlsruhe1969
Ehemaliger Benutzer

Re: E93 - feinste Innereien

#223

Beitrag von karlsruhe1969 »

Stummilein hat geschrieben:
SAH hat geschrieben:Guten Tag Michael,

wie wäre es mit einem Stummi-Ruckelwagen? :fool:

bin schon weg.....:mrgreen:

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Hallo Stephan-Alexander,

Du meinst einen Wagen mit 3-, 4- oder n-eckigen Rädern, wobei das Ruckeln mit der Anzahl der "Ecken" geringer wird. :wink:
Bei den 3-eckigen ist das Ruckeln dann am schlimmsten, falls sich diese Räder überhaupt drehen. :lol:
Mit aktiven Stoßdämpfern und deren intelligenter Steuerung kann man den unrunden Lauf beinahe ausgleichen. :fool:

Lediglich beim Anfahren hilft einem das nichts. Da braucht man einen kraftvollen Ruck, um erst mal hochzukommen. :fool:

Grüße,
Sven
wolfgang58
Ehemaliger Benutzer

Re: E93 - feinste Innereien

#224

Beitrag von wolfgang58 »

karlsruhe1969 hat geschrieben:
Stummilein hat geschrieben:
SAH hat geschrieben:Guten Tag Michael,

wie wäre es mit einem Stummi-Ruckelwagen? :fool:

bin schon weg.....:mrgreen:

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Hallo Stephan-Alexander,

Du meinst einen Wagen mit 3-, 4- oder n-eckigen Rädern, wobei das Ruckeln mit der Anzahl der "Ecken" geringer wird. :wink:
Bei den 3-eckigen ist das Ruckeln dann am schlimmsten, falls sich diese Räder überhaupt drehen. :lol:
Mit aktiven Stoßdämpfern und deren intelligenter Steuerung kann man den unrunden Lauf beinahe ausgleichen. :fool:

Lediglich beim Anfahren hilft einem das nichts. Da braucht man einen kraftvollen Ruck, um erst mal hochzukommen. :fool:

Grüße,
Sven
Moin,
wenn es drum geht, einen neuen Stummi-Forums-Ruckelwagen zu schaffen, bin ich dabei.

Mein Vorschlag:

4-achser Ruckelwagen,
jeweils ein Drehgestell mit solchen Drehteilen auf den Achsen Δ und eins
jedes "Rad"= Drehteil mit Radversatz montieren.
Fahrkomfort durch eine Art Verbundfederung (Hydropneumatik) erhöhen.

Nur hierdurch läßt sich echtes 3D-Ruckeln erzeugen ! 8)
karlsruhe1969
Ehemaliger Benutzer

Re: E93 - feinste Innereien

#225

Beitrag von karlsruhe1969 »

wolfgang58 hat geschrieben:Moin,
wenn es drum geht, einen neuen Stummi-Forums-Ruckelwagen zu schaffen, bin ich dabei.

Mein Vorschlag:

4-achser Ruckelwagen,
jeweils ein Drehgestell mit solchen Drehteilen auf den Achsen Δ und eins
jedes "Rad"= Drehteil mit Radversatz montieren.
Fahrkomfort durch eine Art Verbundfederung (Hydropneumatik) erhöhen.

Nur hierdurch läßt sich echtes 3D-Ruckeln erzeugen ! 8)
Sehr gute Idee, der Radversatz. Dadurch reduziert sich die Versorgungslücke der Wagenbeleuchtung. :lol:

Für die restlichen Kontaktunterbrechungen des Stummi-Forum-Ruckelwagens schlage ich eingebaute Kondensatoren vor. :fool:
Antworten

Zurück zu „Spur H0“