BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.

Vorreiter
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Mo 27. Mai 2019, 17:19

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#51

Beitrag von Vorreiter » So 14. Jul 2019, 10:21

Hallo!
superdeha
Versuchs mal mit eineer Einmeßfahrt; CV 54 eine Null eintragen, dann F 1 schalten und die Lok
rast los und parametriert sich selbst.
MfG


superdeha
InterRegio (IR)
Beiträge: 120
Registriert: Do 8. Feb 2007, 19:59
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Goslar/ Harz
Alter: 41
Deutschland

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#52

Beitrag von superdeha » So 14. Jul 2019, 11:23

Vorreiter hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 10:21
Hallo!
superdeha
Versuchs mal mit eineer Einmeßfahrt; CV 54 eine Null eintragen, dann F 1 schalten und die Lok
rast los und parametriert sich selbst.
MfG
Hallo,
die durch die Messfahrt ermittelten Werte sind nutzlos, da beim C-Sinus Motor die Lastregelung abgeschaltet ist. Die Lastregelung erfolgt über die "Märklin Platine"
Die Ursache ist woanders zu suchen, aber danke für deinen Tipp.

Gruß
Dennis


superdeha
InterRegio (IR)
Beiträge: 120
Registriert: Do 8. Feb 2007, 19:59
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Goslar/ Harz
Alter: 41
Deutschland

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#53

Beitrag von superdeha » Mi 7. Aug 2019, 20:34

Hallo,

ich möchte hier noch mal nachfragen, ob jemand eine BR218 (39183 oder 39185) mit einem ESU Decoder erfolgreich umgebaut hat?

Danke für eure Hilfe
Dennis

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2503
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Niederlande

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#54

Beitrag von Lokpaint » Mi 7. Aug 2019, 21:03

Hallo

CV56 auf 0 stellen, das soll genug sein die Lok zum laufen zu bringen.
Habe ich letzte Woche noch so gemacht bei einer 218.

Zur sicherheit stelle ich in der CV49 auch die Lastreglung ab, sollte theoretisch aber nicht nötig sein.

CV2 auf 4
CV5 je nach geschmack, und die CV6 ziemlich hoch im vergleich mit CV5.
Die Kennlinie des Treibers ist ziemlich "krumm".

F3/4 braucht die Lok nicht. Die ausgänge sind dann noch frei für irgendeine Sonderfunktion, z.B. nachträgliche Führerstandsbeleuchtung.

Bart


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9150
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#55

Beitrag von supermoee » Mi 7. Aug 2019, 21:15

superdeha hat geschrieben:
Mi 7. Aug 2019, 20:34
Hallo,

ich möchte hier noch mal nachfragen, ob jemand eine BR218 (39183 oder 39185) mit einem ESU Decoder erfolgreich umgebaut hat?
Hallo Dennis,

Ich habe die 39183 und 39184 mit ESU Dekoder umgebaut. Schon das ich dabei war, haben sie auch Pufferkondensatoren bekommen und jetzt stimmt alles.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3036
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#56

Beitrag von Michael Knop » Do 8. Aug 2019, 07:30

Hi Dennis,

Wie oben geschrieben, geht das problemlos - nur eines musst du beachten:

Aux 3 und 4 müssen unverstärkt sein (LoPi 3 , Loksound 3), oder auf unverstärkt gemappt werden (alle neueren ESU Dekoder Generationen).
Und dass muss erledigt sein, bevor der Dekoder Kontakt mit der Lok bekommt.

Bei Nichtbefolgung dieses Tipps drohen Hardwareschäden an Lok und/oder Dekoder!


Viele Grüße, Michael

PS: die Suche hier im Forum sollten weiter Tipps bringen


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9150
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#57

Beitrag von supermoee » Do 8. Aug 2019, 07:35

Michael Knop hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 07:30
Aux 3 und 4 müssen unverstärkt sein (LoPi 3 , Loksound 3), oder auf unverstärkt gemappt werden (alle neueren ESU Dekoder Generationen).
Und dass muss erledigt sein, bevor der Dekoder Kontakt mit der Lok bekommt.
Hallo Michael,

auch beim Lopi 4 und 5 und Loksound 4 und sind Aux3 und 4 auf der mtc21 Schnittstelle unverstärkt, ausser bei der MKL Variante.

Gruss

Stephan
Zuletzt geändert von supermoee am Do 8. Aug 2019, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2503
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Niederlande

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#58

Beitrag von Lokpaint » Do 8. Aug 2019, 08:08

Hallo

Wieso schreibe ich mehrmals das es egal ist wie aux 3/4 ausgeführt sind weil die 218 diese nicht braucht.. :?

Bart


superdeha
InterRegio (IR)
Beiträge: 120
Registriert: Do 8. Feb 2007, 19:59
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Goslar/ Harz
Alter: 41
Deutschland

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#59

Beitrag von superdeha » Do 8. Aug 2019, 09:18

Hallo zusammen,

danke erst einmal für eure Tipps.
Es sieht so aus das die Lok immer noch nicht gleichmäßig läuft. Ab Fahrstufe 24 beginnt die Lok zu taumeln. D.h. sie beschleunigt und bremst wieder ab und das kontinuierlich. Sie fährt auch viel zulangsam, trotz CV5=255. Ich habe das Gefühl das der Loksound 5 die C-Sinus Platine nicht mit ausreichend Strom versorgen kann.
Kann mir jemand per PN mal sein LokProgrammer-Projekt für die 218 schicken. Vielleicht habe ich da irendwas noch übersehen.

Danke und Gruß
Dennis


volkerS
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2102
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#60

Beitrag von volkerS » Do 8. Aug 2019, 09:35

Hallo Dennis,
nicht nur CV 5 anschauen. Prüfe mal die CVs 51 - 56.
Volker


superdeha
InterRegio (IR)
Beiträge: 120
Registriert: Do 8. Feb 2007, 19:59
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Goslar/ Harz
Alter: 41
Deutschland

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#61

Beitrag von superdeha » Do 8. Aug 2019, 09:49

Hallo zusamen,

ich habe jetzt die gleichen Motor-Einstellungen, die eben im LokSound 5 eingestellt waren in einen Lokpilot V4.0 eingetragen und die Lok läuft perfekt. Es liegt also irgendwie am LokSound 5.
Da werde ich jetzt mal weiter forschen. Vielleicht hat da ja noch jemand eine Idee.

Gruß
Dennis

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2503
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Niederlande

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#62

Beitrag von Lokpaint » Do 8. Aug 2019, 09:52

Hallo

Lese bei beiden Decoder die CV 124 mal aus.

Wenn das nicht hilft: löte einen Pufferelko ein.
Z.B an Schnittstelle zwischen Pin 16 und 20, oder gleich am Decoder.

http://www.sbs4dcc.com/images/236_NEM660.jpg

https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=1732855#p1732691

Bart


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9150
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#63

Beitrag von supermoee » Do 8. Aug 2019, 13:54

Lokpaint hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 08:08
Wieso schreibe ich mehrmals das es egal ist wie aux 3/4 ausgeführt sind weil die 218 diese nicht braucht.. :?
Hallo Bart,

Tatsache. Ich habe gerade das Mapping meiner 39183 überprüft. Aux3 und 4 werden nicht gebraucht. Ich habe die Loks selbst umgebaut, hatte das aber so nicht mehr im Sinn. :oops:

Cool, dann kann ich jetzt die Dekoder mit Loksound5 mit verstärketen Aux3 und 4 tauschen und eine FS Beleuchtung anschliessen. :wink:

Die LS4 können dann in Dampfloks mit mfx Seriendekoder wandern. Diese haben keine Leerlauffunktion im Sound und stossen Dampf auch beim abbremsen ab, was fürchterlich klingt.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

Benutzeravatar

Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2503
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Niederlande

Re: BR 218 Decodertausch Märklin – ESU

#64

Beitrag von Lokpaint » Do 8. Aug 2019, 16:19

superdeha hat geschrieben:
Do 8. Aug 2019, 09:18

Sie fährt auch viel zulangsam, trotz CV5=255.
Hallo

Da beschleicht mir der Gedanke auf das du vieleicht versehentlich den Rangiergang auf "immer aktiv" gemappt hast.

So "out of the box" brauchst du nur die CV56=0 zu setzen beim Lopi. Weiter nichts.

Aus meiner erinnerung heraus sollte die Lok bei CV5 =170 etwa die Vorbildgeschwindigkeit schon erreichen.

Bart

Antworten

Zurück zu „Spur H0“