Ein ICE 4 als Neuheit 2019... (ex Kein ICE 4 als Neuheit 2018)

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Benutzeravatar

persus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 285
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 14:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21+MultiMaus
Gleise: Roco Line
Kroatien

Re: Ein ICE 4 als Neuheit 2019... (ex Kein ICE 4 als Neuheit 2018)

#301

Beitrag von persus » Mo 15. Jul 2019, 18:02

Papsler hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 07:53
[...] habe ich inzwischen 20+ Piko Loks und bin eigentlich sehr zufrieden mit den Loks, aber nicht mit den Piko Decodern [...]
Bin ganz deiner Meinung.
Papsler hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 07:53
[...] habe ich diese in der Regel mit ESU M4 Decoder [...]
Dito. :)
Papsler hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 07:53
[...] Piko einen speziellen 20-Pin Smart-Decoder einbaut mit keiner Umrüstungsmöglichkeit, bedeutet das für den Piko-ICE das Aus für mich. [...]
So auch bei mir. Das, kombiniert mit einigen netten Features bei MäTrix und, wie man mir aufzeigen konnte, besseren Preis-Leistung hat mich dazu geführt, meine Kaufentscheidung pro Trix zu treffen.
Gruß
Pero
----------------
Jedem Tierchen sein Plaisirchen.


GerberNX01
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 41
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 13:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: AC-digital, CS3, PC
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bingen am Rhein
Alter: 44
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Ein ICE 4 als Neuheit 2019... (ex Kein ICE 4 als Neuheit 2018)

#302

Beitrag von GerberNX01 » Fr 19. Jul 2019, 11:50

BeVauGe hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 17:07
Hallo Philipp,

da war ich wohl so auf den Zug fixiert, dass mir der innere Kreis gar nicht mehr so richtig aufgefallen ist. :oops:

Bei der 187 (Lord of the Rails) hat sich nach dem Auspacken herausgestellt, dass die Frontscheibe weg war. Mit dem Nachbestellen des Ersatzteils sind wir nun also bei etwa 40 Euro. Da kann man trotzdem nicht meckern. Und blaue Flecken hatte ich glücklicherweise auch nicht (obwohl ein Herr neben mir es wirklich darauf angelegt hatte).

Was den ICE4 von Piko angeht, so sah das in den Kurven nicht besonders hübsch aus. Unser Velaro D von Fleischmann fährt allerdings auch "nur" durch R4 bzw. R5. Da fehlt mir also der Vergleich. Andererseits wird Märklin wohl auch nur mit Wasser kochen.

Für mich ist aber sowieso eher der Umstand entscheidend, dass das Modell von Märklin/Trix mit eingebauter Innenbeleuchtung erhältlich sein wird. Meine Fertigkeiten mit dem Lötkolben sind nicht so toll. Da greife ich also lieber auf die Komplettlösung zurück und habe mehr Zeit zum "spielen".


Hallo, ich stimme was die Kurvenfahrt angeht voll und ganz zu. Allerdings war das wohl ein Radius R2 und von daher werde ich mir erst mal anschauen, wie es bei größeren Radien aussieht. Was die Innenbeleuchtung zum Nachrüsten angeht, so will ich mal hoffen, dass man dort nicht löten muss, sondern die Anschlusskabel nur an die Kupplungen gesteckt werden müssen. Zumal Piko ja auch in der Produktbeschreibung angibt, dass dies kinderleicht sein soll. Also schauen wir mal!


suffix
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 16:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: GBMboost16, Intellibox II, MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 29

Re: Ein ICE 4 als Neuheit 2019... (ex Kein ICE 4 als Neuheit 2018)

#303

Beitrag von suffix » Fr 19. Jul 2019, 12:46

GerberNX01 hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 11:50
Was die Innenbeleuchtung zum Nachrüsten angeht, so will ich mal hoffen, dass man dort nicht löten muss, sondern die Anschlusskabel nur an die Kupplungen gesteckt werden müssen. Zumal Piko ja auch in der Produktbeschreibung angibt, dass dies kinderleicht sein soll. Also schauen wir mal!
Das wird wohl laut BDA so sein. Am horrenden Preis für die paar LEDs ändert das jedoch nix.
Viele Grüße, Florian

Achtung, die Beiträge können gelegentlich bis häufig Zeichen von Ironie und Sarkasmus enthalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie bitte den Beitragsersteller.

Benutzeravatar

Minok
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 00:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: im Pazifiknordwesten
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Ein ICE 4 als Neuheit 2019... (ex Kein ICE 4 als Neuheit 2018)

#304

Beitrag von Minok » Mo 22. Jul 2019, 23:21

ganzeige hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 20:17
Neben allen bereits genannten Pluspunkten dieses Zuges (Maßstab, Dachgarten, viele wunderschöne Details, 10-polige Kupplung, etc) möchte ich also nochmal zusammenfassen, was momentan die Kritikpunkte des Pikozuges zu sein scheinen, die bei Märklin besser sind oder sein müssten, wenn sie einen besseren ICE 4 produzieren wollen:

1. Der Zug ist nicht R1 tauglich (für mich persönlich ein schwerwiegender Nachteil, da viel zu große technische Einschränkung)
Das ist eine Konsequenz der langen modernen Wagen; das Raumprofil kann der Norm nicht Eingehalten werden wen man so lange Wagen um so Enge Kurven jagen will. Entweder Längenmaststab ändern (zb nach 1:95, 1:100 ) oder halt nur mit Größeren Radius, oder (wen möglich im falle wen es nicht eine Mechanische Einschränkung der Drehgestelle und der Karosserie ist, sonder nur ein Lichtraumprofil Problem ist) alles weiter vom Gleis aufbauen (Oberleitung, Signale, usw, was man bei der verkürzten Märklin Version machen kann)
ganzeige hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 20:17
2. Die digitale Schnittstelle entspricht keiner gängigen Norm (auch hier eine massive technische Einschränkung)
Das war schon eine interessante Entscheidung. Das die technische Lösung nur mit einem nicht-NEM konformen Decoder Schnittstelle geht verstehe ich nicht so ganz. Billiger so einen Decoder einzubauen anstatt mehrere durch den Zug zu verteilen die alle aber NEM Schnittstellen haben?
ganzeige hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 20:17
3. Innenbeleuchtung muss separat gekauft werden (und der Zug ist so schon grenzwertig teuer)
Es sieht sehr teuer aus, aber wen man die Preise von einer Lok + X mal beleuchtete Personenwagen ansieht sind diese Preise durchaus normal für was man kauft.
ganzeige hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 20:17
4. Keine vorbildgerechte Wagenzusammenstellung realisierbar (zumindest bis jetzt)
Dieses finde ich genauso komisch, den das ziel einen 1:87 langen raus zu bringen, der natürlich die Leute anspricht, die so was wie beste Genauigkeit an den Original Zug zu schätzen wissen. Für euch hoffe ich das eventuell ein Ergänzungsset erscheint.


ganzeige hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 20:17
6. Made in China (...)
Tja, wen das Ding in Deutschland hergestellt werde wird die ganze Sache noch länger dauern bis sie erscheint (den die Massenproduktions Firmen sitzen für so was nun mal in Südost Asien. Und würde bestimmt noch einiges teurer sein... womit man dann darüber sich aufregen würde. Solange die Qualität des Produktes gut ist, ist egal wo die Fabrik steht.
--
Spielzeug aus Holz und Zinn, das Fetzt.


232 U 1
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 478
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Ein ICE 4 als Neuheit 2019... (ex Kein ICE 4 als Neuheit 2018)

#305

Beitrag von 232 U 1 » Di 23. Jul 2019, 12:14

Minok hat geschrieben:
Mo 22. Jul 2019, 23:21
Tja, wen das Ding in Deutschland hergestellt werde wird die ganze Sache noch länger dauern bis sie erscheint (den die Massenproduktions Firmen sitzen für so was nun mal in Südost Asien. Und würde bestimmt noch einiges teurer sein... womit man dann darüber sich aufregen würde. Solange die Qualität des Produktes gut ist, ist egal wo die Fabrik steht.
Hallo,

die Aussage ist so nicht ganz richtig. Wenn es um das Segment hochwertiger Modellbahnen geht, dürfte Märklin bei den gängigen Modellen die höchsten Produktionsauflagen weltweit erreichen (darunter fallen auch die Insider-Modelle). Soweit erkennbar ist, werden gerade diese Modelle mit hohen Auflagen von Märklin in Europa selbst hergestellt. Die Einkäufe von Märklin bei Zulieferern (wohl in Asien) betreffen, so die allgemeine Einschätzung, überwiegend Modelle mit kleineren Auflagen (die sogenannten "Überraschungsmodelle" und diverse Modelle für Exportmärkte) sowie die einfachen, preisgünstigen Modells. Eine Massenproduktion hochwertiger Modelle ist also durchaus typisch für die europäischen Märklin-Fabriken.

Beim Preisniveau liegen die ICE 4-Modelle von Märklin und Piko auf fast gleichem Niveau.

Wo der Märklin-ICE 4 hergestellt werden wird, ist vermutlich noch nicht bekannt. Der ICE 4 wird nach meiner Einschätzung weder bei Märklin noch bei Piko ein Modell mit herausragenden Produktionsuaflagen sein. Beide Hersteller haben andere Modelle im Programm, die höhere Stückzahlen erreichen dürften.

Grüße Peter


suffix
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 16:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: GBMboost16, Intellibox II, MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 29

Re: Ein ICE 4 als Neuheit 2019... (ex Kein ICE 4 als Neuheit 2018)

#306

Beitrag von suffix » Di 23. Jul 2019, 12:50

232 U 1 hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 12:14
Beim Preisniveau liegen die ICE 4-Modelle von Märklin und Piko auf fast gleichem Niveau.
Nein:
suffix hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 21:09
[..]

Sind wir bei der 5-teiligen Einheit bei 770 (Piko) gegen 700 Euro (Märklin), allerdings mit weniger technischen Gimmicks bei Piko, dafür massstäblich.

Je mehr zusätzliche Wagen man kauft, desto grösser wird die Preisdifferenz. Ein 12-teiliger Zug schlägt bei Märklin mit 1360 Euro zu Buche, bei Piko würde er 1530 Euro kosten, wenn er sich denn mit dem angebotenen Wagenmaterial bilden lassen würde (ich habe als Ergänzung das 2er Set mit dem Speisewagen sowie 6x den Einzelwagen gerechnet, alle mit Innenbeleuchtung).
Viele Grüße, Florian

Achtung, die Beiträge können gelegentlich bis häufig Zeichen von Ironie und Sarkasmus enthalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie bitte den Beitragsersteller.

Benutzeravatar

Minok
InterRegio (IR)
Beiträge: 190
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 00:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: im Pazifiknordwesten
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Ein ICE 4 als Neuheit 2019... (ex Kein ICE 4 als Neuheit 2018)

#307

Beitrag von Minok » Di 23. Jul 2019, 18:04

232 U 1 hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 12:14
Minok hat geschrieben:
Mo 22. Jul 2019, 23:21
Tja, wen das Ding in Deutschland hergestellt werde wird die ganze Sache noch länger dauern bis sie erscheint (den die Massenproduktions Firmen sitzen für so was nun mal in Südost Asien. Und würde bestimmt noch einiges teurer sein... womit man dann darüber sich aufregen würde. Solange die Qualität des Produktes gut ist, ist egal wo die Fabrik steht.
Hallo,

die Aussage ist so nicht ganz richtig. Wenn es um das Segment hochwertiger Modellbahnen geht, dürfte Märklin bei den gängigen Modellen die höchsten Produktionsauflagen weltweit erreichen (darunter fallen auch die Insider-Modelle). Soweit erkennbar ist, werden gerade diese Modelle mit hohen Auflagen von Märklin in Europa selbst hergestellt. Die Einkäufe von Märklin bei Zulieferern (wohl in Asien) betreffen, so die allgemeine Einschätzung, überwiegend Modelle mit kleineren Auflagen (die sogenannten "Überraschungsmodelle" und diverse Modelle für Exportmärkte) sowie die einfachen, preisgünstigen Modells. Eine Massenproduktion hochwertiger Modelle ist also durchaus typisch für die europäischen Märklin-Fabriken.

Beim Preisniveau liegen die ICE 4-Modelle von Märklin und Piko auf fast gleichem Niveau.

Wo der Märklin-ICE 4 hergestellt werden wird, ist vermutlich noch nicht bekannt. Der ICE 4 wird nach meiner Einschätzung weder bei Märklin noch bei Piko ein Modell mit herausragenden Produktionsuaflagen sein. Beide Hersteller haben andere Modelle im Programm, die höhere Stückzahlen erreichen dürften.

Grüße Peter
Gruss,

Ja da hast du Recht. Ich denke das ein teil der Standort Deutschland kosten auch mit der Anzahl des Personal zu tun hat. Für eine gewisse menge gibt es in D das personal, aber um mehr einzustellen muss die Nachfrage und Auflage dauerhaft Jahr über Jahr hoch bleiben und die Modelle auch den nötigen Profit produzieren um den Personalaufbau zu gerechtfertigten.

mfg

Thomas
--
Spielzeug aus Holz und Zinn, das Fetzt.


Thomas I
EuroCity (EC)
Beiträge: 1055
Registriert: Mi 2. Mai 2007, 22:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: H0 Code 83
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein
Alter: 43
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Ein ICE 4 als Neuheit 2019... (ex Kein ICE 4 als Neuheit 2018)

#308

Beitrag von Thomas I » Di 23. Jul 2019, 21:45

suffix hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 21:09
persus hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 18:34

Krass! Sowas macht MäTrix? :shock:
Nein, siehe mein vorheriger Post. Sicher ist noch gar nix - ich glaube aber kaum, dass MäTrix vom bewährten mtc21-Konzept abweicht.

Hier kommt der Preisvergleich:
Märklin: 700Euro für die 5-teilige Grundeinheit inkl. mehrfarbiger Innenbeleuchtung mit verschiedenen Lichtszenarien, Sound sowie 2 angetriebenen Pantographen.
Piko: 600Euro für die 4-teilige AC-Grundeinheit inkl Sound und Beleuchtung für einen Wagen. Kommt dazu: 3x Innenbeleuchtung für 60Euro sowie ein Ergänzungswagen inkl Beleuchtung: 110 Euro.

Sind wir bei der 5-teiligen Einheit bei 770 (Piko) gegen 700 Euro (Märklin), allerdings mit weniger technischen Gimmicks bei Piko, dafür massstäblich.

Je mehr zusätzliche Wagen man kauft, desto grösser wird die Preisdifferenz. Ein 12-teiliger Zug schlägt bei Märklin mit 1360 Euro zu Buche, bei Piko würde er 1530 Euro kosten, wenn er sich denn mit dem angebotenen Wagenmaterial bilden lassen würde (ich habe als Ergänzung das 2er Set mit dem Speisewagen sowie 6x den Einzelwagen gerechnet, alle mit Innenbeleuchtung).
Wenn man überlegt, dass damit beide als 12-teiler mehr kosten als ein 12-teiliger ETR500 (mit Innenbeleuchtung) von ACME ist das, angesichts der im Vergleich zu ACME deutlich kompromißbehafteteren Ausführungen beider Hersteller eigentlich schon echt happig.
Für das Geld des Piko bekommt man bei ACME ne Doppeltraktion ETR400 "Frecciarossa 1000".
http://www.oogardenrailway.co.uk/

Antworten

Zurück zu „Spur H0“