Seite 7 von 18

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 10:20
von 218411
Hallo Herr Schwanck,
Ihren Sarkasmus bzw. der möglichen Ironie in allen Ehren, doch das hilft hier auch nicht wirklich weiter.
Ins lächerliche würde ich die ganze Geschichte zu einem UVP von immerhin fast 300€ nun lieber auch nicht ziehen.

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 10:38
von SAH
Moin Guido,

Rückrufaktionen gibt es m.W. nur bei sicherheitsrelevanten Fehlern, die nach der Auslieferung bekannt werden. Eine fehlerhafte Lackierung fällt nicht darunter.
Es gab eine Rückrufaktion bei den Alpha-Akkufahrgeräten, die im Rahmen dieser Aktion gegen einen Transformator getauscht wurden.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 10:41
von 218er
Hallo,

interessant daß die Auslieferung gestoppt ist. Wird denn da in einem Aufwasch auch der richtige Motorsound aufgespielt? Wenn jetzt eh alle Loks erstmal dableiben..? Ich glaubs ehrlich gesagt nicht...die Gelegenheit wär aber günstig.

Gruß

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 10:46
von frosch27
holgi67 hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 08:38
holgi67 hat geschrieben:
So 14. Jul 2019, 11:51
So, liebe Freunde, ich habe gerade meine sachliche Kritik an dieser Lok bzw. der Druckqualität in separaten Mails an die Herren Bächle (Märklin) und Laag (1. Vorsitzender der MHI) gesandt. Jetzt bin mal gespannt, was passiert und ob ich überhaupt eine Reaktion erfahre.
Ich werde Euch gerne darüber auf dem Laufenden halten.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Gruß
Holger
Hallo Zusammen,

ich habe schon eine Antwort aus Göppingen erhalten.

Zitat:" im Auftrag von Herrn Bächle danke ich Ihnen für Ihr Email und Ihre Hinweise bezüglich der Touristiklok. Herr Bächle hat die Auslieferung sofort gestoppt und lässt prüfen, wie die Abweichungen zum Vorbild sind und ob ggf. Optimierungen vorgenommen werden können."

Vielleicht ist noch was zu retten ...

Viele Grüße
Holger
Hallo Holger,
genau diese Email habe ich auch bekommen. Mal schauen was niun passiert.
Gruß
Ingo

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 11:31
von Gecco
Werdenfels hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 10:16
Was ist eine echte Rückrufaktion und was ist es nicht?
Eine Rückrufaktion ist für mich eine Aktion, bei der der Hersteller - evtl. mit Hilfe der Händler - die Kunden aktiv anschreibt und Ware zurückruft.

Daran glaube ich bei einer schlechten Lackierung definitiv nicht. Da muss der Kunde schon selbst reklamieren. Ich kann mir vorstellen, dass Märklin im Falle einer Gehäuseneuauflage nicht die gleiche Anzahl an Gehäusen herstellen wird wie ursprünglich ausgeliefert, weil viele Kunden nicht reklamieren werden bzw. nichts von der Aktion wissen.

Die zweite Möglichkeit wäre theoretisch die gesamte Lok neu herzustellen, damit die Fehldrucke als Komplettlok zu einem günstigen Preis abgesetzt werden können. Diese Variante hätte aber den Nachteil, dass dann noch Jahre über die schlechte Qualität gepostet wird und dass der Markt diese Loks evtl. nicht aufnehmen kann, weil die interessierten Käufer die neuen Loks erhalten haben.

Insofern rückt für mich der Gehäusetausch als wahrscheinliches Szenario in den Vordergrund.

Gruß

Guido

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 11:34
von 218411
218er hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 10:41
Hallo,

interessant daß die Auslieferung gestoppt ist. Wird denn da in einem Aufwasch auch der richtige Motorsound aufgespielt? Wenn jetzt eh alle Loks erstmal dableiben..? Ich glaubs ehrlich gesagt nicht...die Gelegenheit wär aber günstig.

Gruß
Hallo,
hierzu muß auch erstmal ein besseres und passenderes Soundprojekt im Hause Märklin vorhanden sein und daran scheitert es in einigen Fällen
leider auch. :pflaster:
Das die Bedruckungsqualität anscheinend verbessert werden soll ist schonmal gut, aber beim Sound erwarte ich nichts.
Da hat Märklin leider noch nicht immer den richtigen Dreh raus.

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 11:43
von BR 218 Fan
Hallo,

sehr schön, dass von Märklin so schnell reagiert wurde.
Das hätte ich niemals gedacht.
Dann werde ich mir bei den vielen Detailfehlern, Lackierungsfehlern,
schlechter Lok-Tenderkinematik, schlechtem Sound und schlechten
CV-Werten anderer Modelle auch erlauben an Herrn Bächle zu schreiben.

Wir wollen doch nur das Beste für Märklin und verhindern, dass
sich immer wieder Kunden verärgert von Märklin bzw. Trix abwenden.

Hoffentlich findet man in diesem Fall eine Lösung und lernt daraus.

Sollte es nur ein übliches "Bla Bla" wie bei allen Firmen auf Kunden-
anfragen sein, wäre es eine Enttäuschung.

Gruß
Roland

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 19:48
von Thomas I
Also die hier kolportierten Antworten von Märklin sind auf jeden Fall positiver und zeigen mehr Problembewusstsein als z. B. die Antworten Pikos bezüglich der fehlenden Wagen zum 12-teiligen ICE4.
Wenn da jetzt noch Taten folgen, dann würde Märklin damit sicher ordentlich punkten.

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 21:24
von Werbelok
Hmm

Es ist eigentlich schade das das Modell durch die Qualitätsprüfung gegangen ist. Das mit dem DB Keks und dem Druck hätte man doch merken müssen.
Ich sage sogar man hat es bemerkt und es genau so den Kunden ausgeliefert.

Wie soll man sich da als Kunde fühlen?

Bisher war ich aber immer mit der Optik zufrieden bei den Tante M Modellen.
Ausnahme sind da die Modelle der Start up Reihe. Die BR 245 war auch so ein no go Modell was die Detaillierung angeht, dafür war sie aber günstig.
Bei den Einsteigermodellen, z.b den Vectrons hat man es gut hinbekommen und trotzdem sind sie günstig.
Ich verstehe da manchmal den Antrieb dahinter nicht! Der ICE2 aus der Start up Reihe ist auch so ein Fall. Der komplette Zug gelungen - nur die Drehgestelle am Triebkopf sind genau die der Traxxe, nur in hellgrau, Warum? Warum hat man nicht die des ICE 1 genommen? Die Formen sind doch vorhanden! Für mich versaut das den Zug - da hilft dann auch kein günstig mehr.

Aber ich denke das da die Meinungen auseinandergehen - und zwar weit. Denn sowohl der ICE 2 als auch die vermurkste 245 haben sich gut verkauft.

Ich denke das sich auch diese BR 218 gut verkauft weil die meisten wohl trotz allem damit zufrieden sind...

Es ist und bleibt eine Frage des persönlichen Anspruchs und der ist einfach zu verschieden...

Lg

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 21:48
von granadabuab
Servus Allerseits,

möchte gern noch den Beitrag "Digitales Druckfverfahren "der beim DSO auch verlinkt wurde mal nach hier verlinken :fool:

Digitaldruck erklärt von S.Heydeckes
Dieses Sachreferat von Herrn Sven Heydeckes ist durchaus sehr interressant.

Zusammenfassend heißt es da wohl: wenn einmal ein Objekt im "Digitaldruck"-Verfahren bearbeitet wurde, kann man dieses nicht mehr korregieren,
wenn dann nur mechanisch.
Bedeutet - einmal gedruckt und so isses ...
Heißt in diesem brisanten Fall wahrscheinlich, das die ausgelieferten Modelle so nicht einfach und nur erschwert nachbearbeitbar sind.
Das bedeutet wohl im weiteren Falle:Das die ausgelieferten Modelle ein neues Gehäuse in verbesserter Qualität bekommen müssen.
Da bin ich mal gespannt wie man das bewältigen bekommt.

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 21:56
von Michael Knop
Werbelok hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 21:24
Hmm

Es ist eigentlich schade das das Modell durch die Qualitätsprüfung gegangen ist. Das mit dem DB Keks und dem Druck hätte man doch merken müssen.
Ich sage sogar man hat es bemerkt und es genau so den Kunden ausgeliefert.

....

Der ICE2 aus der Start up Reihe ist auch so ein Fall. Der komplette Zug gelungen - nur die Drehgestelle am Triebkopf sind genau die der Traxxe, nur in hellgrau, Warum? Warum hat man nicht die des ICE 1 genommen? Die Formen sind doch vorhanden!

.....

Lg
Hi,

Erstens scheinst du keine Ahnung zu haben, wie heute „Fertigung“ funktioniert.
Du scheinst noch die Bilder und Texte aus dem 1959er Katalog im Sinn zu haben, bei dem auf 2 bis 5 Fertigungsmitarbeiter ein bekittelter Qualitätskontrolleur kommt, und die Produkte prüft.

Heute gibt es Werkerselbstkontrolle und Druck vom Vorarbeiter bis zur Fertigungsleitung die vorgegebene Stückzahl zu schaffen.

Da fällt die Eigenprüfung entsprechend aus.



Und zum Startpackungs ICE2 - wie sollen da die Drehgestellblenden vom ICE1 passen, wenn die ganze Konstruktion die einer TRAXX ist, inclusive des größeren Raddurchmessers? Die Drehgestelle sind sowas von unterschiedlich, da passt nichts zusammen.
Unabhängig davon, ob die Teile des ICE1 überhaupt richtig sind.
Und der ICE2 ist ansonsten gelungen? Dass ist es sicher nicht!

Wenn du einen korrekten ICE2 willst, kaufe die 37er Ausführung des ICE2!



Ohne Grüße, Michael

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 22:06
von Werbelok
Ich weiß ja nicht woher du deine Überzeugung nimmst das ich "keine Ahnung" von Fertigung habe aber sei es darum.
Bei Märklin TV war man sich eben dieser Qualitätssicherung sehr sicher - nicht umsonst wurden von der V320 diverse Vorserienmodelle gefertigt.

Das mit dem ICE 2 ist auch so eine Aussage
Glaube von mir aus was du möchtest.
Tue ich auch.

Deine Grüsse kannst du gerne Behalten 8)

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 22:08
von Lokpaint
granadabuab hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 21:48

Das bedeudet wohl im weiteren Falle:Das die ausglieferten Modelle ein neues Gehäuse in verbesserter Qualität bekommen müssen.
Da bin ich mal gespannt wie man das bewältigen bekommt.
Hallo

Mann nehme ein paar Ferienarbeiter und lässt denen die alten Gehäuse demontieren und in ein grosses Bad mit Nitroverdünnung kippen. :fool:

Danach können die Märklin Mitarbeiter wieder von vorne beginnen. Diesmal mit Tampondruck für Nummer und Logo, und weniger Rausch im Digitaldruck. :pflaster:
:fool: :fool:

Jedoch: von einem Rückruf ist doch keine Rede? Nur Auslieferstopp.

Bart

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 22:21
von Thomas I
Michael Knop hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 21:56


Wenn du einen korrekten ICE2 willst, kaufe die 37er Ausführung des ICE2!



Ohne Grüße, Michael
Da müsste man "korrekter ICE2" aber erstmal definitieren.
Ich würde ja sagen, wenn du einen korrekten ICE2 willst, dann hoffe, dass Zeitgeist Models oder LS Models den irgendwann mal bringen..
😎😂😁

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Mo 15. Jul 2019, 22:22
von granadabuab
Lokpaint hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 22:08
Jedoch: von einem Rückruf ist doch keine Rede? Nur Auslieferstopp.
Servus,

es wäre eigentlich die logische Konsequenz aus der ganzen Misere...

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 06:21
von Elokfahrer160
Moin , Werbelok,

die Qualitätsendkontrolle wurde bei Märklin nach der Übernahme der Fam. Sieber abgeschafft, es gibt sie nicht mehr.
Alle Märklin Händler bekamen dies durch Herrn Sieber seinerzeit schriftlich mitgeteilt, verbunden mit dem Hinweis,
die Endkontrolle vor dem Verkauf mögen bitteschön die Händler übernehmen.

Das Ergebnis sehen wir nun hier - bei der Touristik Lok.

Den Vorschlag von Bart finde ich toll, zeigt es doch einen möglichen Lösungsweg, nur - woher nehmen sie die " Ferienhelfer"
auch die gehen meist in die süddeutsche Automobilindustrie und sie spielen die Software auf die Dieselfahrzeuge.
Warten wir mal ab, was noch so kommt, aktuell wurde nur die Auslieferung gestoppt, mehr noch nicht.

Mit ein wenig Hoffnung verbunden, möge die 2. Lok und die Touristik Wagen besser lackiert sein ??
Gruss - Elokfahrer160 / Rainer

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 08:35
von Werbelok
Woher wissen wir denn das die Auslieferung tatsächlich gestoppt wurde/ist?
Ich denke wir können es mit Verweis auf das Antwortschreiben nur annehmen, aber ob es wirklich so ist!?

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 08:52
von B100
Mir ist das am Ende alles egal, ich möchte ein einwandfreies Modell haben bei Auslieferung 🤷‍♂️
Mehr nicht!

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 09:19
von Krokischmidt
Werbelok hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 21:24
Hmm

Es ist eigentlich schade das das Modell durch die Qualitätsprüfung gegangen ist. Das mit dem DB Keks und dem Druck hätte man doch merken müssen.
Ich sage sogar man hat es bemerkt und es genau so den Kunden ausgeliefert.

Wie soll man sich da als Kunde fühlen?

Bisher war ich aber immer mit der Optik zufrieden bei den Tante M Modellen.
Ausnahme sind da die Modelle der Start up Reihe. Die BR 245 war auch so ein no go Modell was die Detaillierung angeht, dafür war sie aber günstig.
Bei den Einsteigermodellen, z.b den Vectrons hat man es gut hinbekommen und trotzdem sind sie günstig.
Ich verstehe da manchmal den Antrieb dahinter nicht! Der ICE2 aus der Start up Reihe ist auch so ein Fall. Der komplette Zug gelungen - nur die Drehgestelle am Triebkopf sind genau die der Traxxe, nur in hellgrau, Warum? Warum hat man nicht die des ICE 1 genommen? Die Formen sind doch vorhanden! Für mich versaut das den Zug - da hilft dann auch kein günstig mehr.

Aber ich denke das da die Meinungen auseinandergehen - und zwar weit. Denn sowohl der ICE 2 als auch die vermurkste 245 haben sich gut verkauft.

Ich denke das sich auch diese BR 218 gut verkauft weil die meisten wohl trotz allem damit zufrieden sind...

Es ist und bleibt eine Frage des persönlichen Anspruchs und der ist einfach zu verschieden...

Lg
Hoi ,

Ich sehe das ganz einfach, es gibt Kunden die genau wissen was Sache ist und jedes Detail kennen, denke das sind um die 20% .

Die nächsten 40% sind die nicht wissenden , keine Ahnung wie das Modell mal aussah bzw welches Detail wo wie was ..

Und die restlichen 40 % die Hardcore Fans das non Plus ultra , das Modell stimmt so wie der Hersteller es produziert , denn alles was mein Lieblings Hersteller auf dem Markt bringt stimmt da gibt es nichts zu diskutieren !!!!

Diese Schätzungen erlaube ich mir da ich schon mittlerweile 19 Jahre Beruflich (Hauptberuflich nicht mehr ) als auch nebenher mit der Branche zu tun habe , und schon etliche Diskussionen hinter mir habe ....

Gruß Denis

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 09:29
von Vau100
Hallo,

ich glaube nicht daß mein Händler jede Lok auspackt und begutachtet sowie alles prüft, vielleicht stichprobenartig oder wenn ihm ein Problem bekannt ist. Die heutige "Endkontrolle" liegt im Endeffekt beim Kunden: Der eine ist penibel, prüft und reklamiert; der andere stellt die Lok ungesehen ins Sammlerregal oder Schrank. Die Erwachung kommt dann (zu) spät.

Ist ja gut wenn Sie jetzt aufwachen in GP und handeln, aber auffallen müssen hätte das schon bei der Produktion. Aber die Stückzahl zählt halt, wie überall heutzutage.


Gruß Wolfgang

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 10:10
von Gecco
Hallo,

auch wenn es keine Qualitätsausgangskontrolle mehr gibt, so sind die Gehäuse doch auf ihrem Weg vom Rohbau bis zur Endmontage durch mehrere Hände bei Märklin gegangen. Hätte nicht an irgendeiner Stelle jemand sagen können: "da stimmt etwas nicht". Oder hat evtl. jemand zu seinem Chef gesagt: "du guck mal, die Loks sehen komisch aus"? Wir wissen es nicht.

Ist euch zufällig bekannt, in welchem Werk die Loks montiert worden sind?

Gruß

Guido

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 10:26
von supermoee
Hallo,

Bei der heutigen Auslegung von Produktionen, wo alles genau nach Prozesse eingeteilt ist und dem Mitarbeiter eingebläut wird, er soll sich gefälligst an die Arbeitsanweisung halten, sind die Mitarbeiter abgestumpft und das Denken wurde abgeschafft. Die Mitarbeiter machen ausschließlich das, was der Vorarbeiter ihnen sagt. Und wenn Märklin wirklich Probleme hat, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, wird alles nur noch schlimmer.

Gruss

Stephan

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 10:29
von Thomas I
Krokischmidt hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 09:19
Werbelok hat geschrieben:
Mo 15. Jul 2019, 21:24
Hmm

Es ist eigentlich schade das das Modell durch die Qualitätsprüfung gegangen ist. Das mit dem DB Keks und dem Druck hätte man doch merken müssen.
Ich sage sogar man hat es bemerkt und es genau so den Kunden ausgeliefert.

Wie soll man sich da als Kunde fühlen?

Bisher war ich aber immer mit der Optik zufrieden bei den Tante M Modellen.
Ausnahme sind da die Modelle der Start up Reihe. Die BR 245 war auch so ein no go Modell was die Detaillierung angeht, dafür war sie aber günstig.
Bei den Einsteigermodellen, z.b den Vectrons hat man es gut hinbekommen und trotzdem sind sie günstig.
Ich verstehe da manchmal den Antrieb dahinter nicht! Der ICE2 aus der Start up Reihe ist auch so ein Fall. Der komplette Zug gelungen - nur die Drehgestelle am Triebkopf sind genau die der Traxxe, nur in hellgrau, Warum? Warum hat man nicht die des ICE 1 genommen? Die Formen sind doch vorhanden! Für mich versaut das den Zug - da hilft dann auch kein günstig mehr.

Aber ich denke das da die Meinungen auseinandergehen - und zwar weit. Denn sowohl der ICE 2 als auch die vermurkste 245 haben sich gut verkauft.

Ich denke das sich auch diese BR 218 gut verkauft weil die meisten wohl trotz allem damit zufrieden sind...

Es ist und bleibt eine Frage des persönlichen Anspruchs und der ist einfach zu verschieden...

Lg
Hoi ,

Ich sehe das ganz einfach, es gibt Kunden die genau wissen was Sache ist und jedes Detail kennen, denke das sind um die 20% .

Die nächsten 40% sind die nicht wissenden , keine Ahnung wie das Modell mal aussah bzw welches Detail wo wie was ..

Und die restlichen 40 % die Hardcore Fans das non Plus ultra , das Modell stimmt so wie der Hersteller es produziert , denn alles was mein Lieblings Hersteller auf dem Markt bringt stimmt da gibt es nichts zu diskutieren !!!!

Diese Schätzungen erlaube ich mir da ich schon mittlerweile 19 Jahre Beruflich (Hauptberuflich nicht mehr ) als auch nebenher mit der Branche zu tun habe , und schon etliche Diskussionen hinter mir habe ....

Gruß Denis
Hallo Denis,

ich würde eher sagen 15% die es genau wissen, 20% die es nicht genau wissen, aber von den anderen 15% informiert werden (da hat das Internet in den letzten 19 Jahren doch einiges bewegt) , 40% Unwissende, die Zahl der Hardcore-Fans würde ich heute nur noch auf 25% setzen, da haben die Zwänge der Biologie doch die Zahl ein wenig schrumpfen lassen in den letzten 19 Jahren.

Aber summa summarum kommt man da dann auch auf 45 bis 50% die selbst so ein Modell dann noch kaufen.

Mit besten Grüßen
Thomas

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 12:18
von Elokfahrer160
Hallo , Guido,

genau weiss ich es leider nicht, wo die BR 218 montiert wurde. Aber ....... die Digitaldruckmaschinen stehen in Göppingen,
da das Werk in Györ die Tampondruckmaschinen ( 28 Stationen ) bekommen hat.

Also kommt die BR 218 höchstwahrscheinlich aus Göppingen.

Und, mein Kumpel ( arbeitet bei Bemo /Uhingen ) sagt mir, dass Bemo seine aufwendigen Bienen- und Bärenwagen der RhB in
der Spur HOm bei Märklin in Göppingen bedrucken lässt .... und zwar digital. Gott sei Dank müssen die lackierten Wagengehäuse
bei Bemo über die Eingangskontrolle, Bemo hat diese Kontrolle noch. Und die Wagen sehen digital bedruckt toll aus, sie kosten
rund 90,00 Euro / Wagen. Da sage ich - na also es geht doch mit dem digitalen Bedrucken bei MäTrix.

Gruss - Elokfahrer160 / Rainer

Re: Märklin BR 218 Touristik

Verfasst: Di 16. Jul 2019, 12:34
von 232 U 1
Elokfahrer160 hat geschrieben:
Di 16. Jul 2019, 12:18
Aber ....... die Digitaldruckmaschinen stehen in Göppingen,
da das Werk in Györ die Tampondruckmaschinen ( 28 Stationen ) bekommen hat.
Hallo Rainer,

ich kann mir nicht vorstellen, dass Märklin an den beiden Produktionsstandorten jeweils nur mit einem Druckverfahren arbeitet. Es gibt Märklin-Modelle, bei denen sowohl Digital- als auch Tampondruck eingesetzt wird. Ich denke nicht, dass man die halbfertigen Modelle hin- und herschickt. Man wird wohl an beiden Standorten jeweils beide Druckverfahren einsetzen. Märklin hat in den letzten Jahren recht viel Geld in Maschinen investiert.

Grüße Peter