Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.

theedge69
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 11. Nov 2011, 06:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: WinDigipet mit IB

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#26

Beitrag von theedge69 »

Hallo nach Solothurn,
geht zwar hier um PIKO, gehe ich Recht in der Annahme, du hast noch keine Gützold?
Viele Grüsse Jens
Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3579
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#27

Beitrag von TEE2008 »

Hallo,
ich kaufe immer die AC Version, wenn es eine gibt, da hier die AC Radsätze enthalten sind und der passende Schleifer, den man leider nicht bei einigen Loks gegen einen BRAWA Silencio tauschen kann.
Bei diesen Loks gibt es leider keine passende lange Alternative mit kleiner Grundplatte. Schade, dass Brawa hierfür keinen passenden Silencio anbietet. Die neuen MFX Decoder machen bei mir nur Probleme.
Aus unbekannten Gründen bleiben damit ausgestattete Loks wie bei einer Bremsstrecke, ohne das eine vorhanden ist, stehen und fahren dann wieder selbstständig weiter bis sie dann einige Minuten später wieder anhalten.
Im Analogbetrieb stoppen sie dann sofort (ruckartig).Nach wenigen Augenblicken fahren sie dann wieder weiter. Betroffen sind bei mir die verkehrsrote BR 151 und die RADVE BR 111.
Für dieses Problem habe ich noch keine Lösung gefunden. Alle Protokolle bis auf DCC und analoge Betriebsarten habe ich breits abgeschaltet. Leider war dies nicht die Lösung.
Abhilfe hat nur der Einbau eines ESU Lopi 4 mfx PluX geschaffen.
Die PluX 22 Decoder von Uhlenbrock, die Piko z.B. bei der RADVE BR 103 und der verkehrsroten Vossloh G6 verbaut wurden, funktionieren einwandfrei. Hierdurch hatte ich die Hoffnung, dass die Probleme mit den ab Werk verbauten Decodern endlich vorbei sind. Leider ist jetzt Piko dazu übergegangen Loks in der AC Version nur noch mit Sounddecoder anzubieten (Lokomotion BR 151 und BR 120 Messzuglok), was einen Austausch des Decoders leider sehr teuer macht.
Bei diesen Loks kann man nur hoffen, dass es durch ein Update oder durch den Einbau einer Entstördrossel in der Schleiferleitung (wie es auch Märklin bei den losrasenden C-Sinus Loks gemacht hat Rhenus BR 152) behoben werden kann.
Gruß

Tobias

Lauenstein
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert: So 13. Okt 2019, 19:54

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#28

Beitrag von Lauenstein »

Sporthabicht hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 18:14 Also ESU rein, Roco oder Brawa drunter und Märklin drauf, dann ist das ne tolle Lok.
Passt der Märklin Flüsterschleifer nicht auch bei Piko? Ich finde den ziemlich gut, leise und ist dazu auch noch sehr günstig mit 1,95€. Die Halteplatte muss man zwar bei manchen Loks austauschen, aber das ist kein großes Problem.

LG
Lauenstein

HB-Mann
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: So 1. Mai 2005, 19:26
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: C und K Gleis
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#29

Beitrag von HB-Mann »

Hallo,

Ich habe nun 5 Piko Loks und würde Sie auch nochmal kaufen. Die Decoder sind für normale Ansprüche okay. Weder programmieren kann und will, wird vermutliche diese gegen seinen Lieblingshersteller austauschen.
beste Grüße

Heiko
Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3579
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#30

Beitrag von TEE2008 »

Lauenstein hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 14:32
Sporthabicht hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 18:14 Also ESU rein, Roco oder Brawa drunter und Märklin drauf, dann ist das ne tolle Lok.
Passt der Märklin Flüsterschleifer nicht auch bei Piko? Ich finde den ziemlich gut, leise und ist dazu auch noch sehr günstig mit 1,95€. Die Halteplatte muss man zwar bei manchen Loks austauschen, aber das ist kein großes Problem.

LG
Lauenstein
Er passt nur bei den TRAXX Modellen, BR 101 und BR 218, mit der Märklin Schleifergrundplatte des normalen Standartschleifers (etwas an den Enden gekürzt).
Die BR 151, BR 103, U-Boot BR 119 DR, BR 118 DR und Vossloh G6 passt nur der Silencio mit der kleinen Grundplatte(je nach Version muss man die Überhänge entfernen).
Gruß

Tobias
Benutzeravatar

CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4641
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#31

Beitrag von CR1970 »

Die V200 DR gefällt mir sehr und mit dem Dekoder komme ich klar :charles:



Der Preis war ca 200,- ergo: würde ich jederzeit wieder kaufen. Allerdings hat Piko gerade nichts für mich. V200 DB habe ich 2 und die 78er ist bereits von Fleischmann vorhanden.

etr
InterCity (IC)
Beiträge: 774
Registriert: Do 31. Jul 2008, 22:57

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#32

Beitrag von etr »

Hallo

Piko (Expert) jederzeit, aber nicht in AC. Für so einen üblen Dekoder zahle ich diesen Aufpreis nicht. DC-Modelle lassen sich ja bekanntlich leicht auf AC umbauen. Und fahren mit einem LokPilot wunderschön.

Den ab Werk eingebauten Dekodern zum Trotz: Piko liefert in jüngster Zeit erstklassige Modelle ab. Chapeau.

Beste Grüsse

ETR

berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 5609
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#33

Beitrag von berndm »

Ja ich kaufe wieder AC Modelle und die, die ich schon habe, würde ich auch kaufen. Vielleicht das eine oder andere mit einem Sound Decoder, neben den gekauften Sound Modellen.
Mit den Decodern habe ich bisher eigentlich noch keine der immer wieder beschriebenen Probleme gehabt.
Mit der CS2 und mfx funktioniert es manchmal nicht ganz so gut, aber es gibt ja DCC.
OK, die Piko 260 mit der unbrauchbaren Automatikkupplung erfordert einen Umbau. Aber auch das würde keinen Grund für mich geben, das Modell nicht nochmals zu kaufen.

Bild
Die Laufeigenschaften der Piko AC-Modelle sind durchaus OK. Und von einem Ruck beim Anfahren beispielsweise der Rangier-Dreibeine kann beim besten Willen nicht die Rede sein.

Und bitte glaubt jetzt nicht, dass ich unkritisch alles kaufe.
Zuletzt geändert von berndm am Fr 17. Jan 2020, 22:44, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar

Shoogar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 21:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: K-Gleis
Alter: 58

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#34

Beitrag von Shoogar »

Von Piko hab ich bloß die kleine V23.
Für Pickelbahner.

Die würde ich auch wieder kaufen.
Passt zwar nicht in mein Beuteschema, aber mir gefällt sie.

Und die läuft kontaktsicher und einwandfrei, da gibts nix zu meckern.
Und hübsch ist sie auch (hab ich das schon erwähnt?).

Der Motor ist bissl laut (nicht der Schleifer).
Das sehe ich solchen Winzlings-Modellen aber gerne nach.

Ich habe hier kürzlich in einem Thread Fotos der Piko "Ferkeltaxe" gesehen.
Das wäre auch noch so ein Kandidat, den ich überhaupt nicht in brauche.
8)
viele Grüße

Armin


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Überzeugter Europäer - gegen die Verblödung des Abendlandes
Benutzeravatar

riedochs
InterCity (IC)
Beiträge: 788
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 13:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3+
Gleise: K
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#35

Beitrag von riedochs »

Bei Piko kaufe ich nur noch die DC analog Version und baue selbst um. Der Piko Decoder ist meiner Ansicht nach Murks.
gruß

Jochen

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10426
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#36

Beitrag von supermoee »

theedge69 hat geschrieben: Fr 17. Jan 2020, 12:32 Hallo nach Solothurn,
geht zwar hier um PIKO, gehe ich Recht in der Annahme, du hast noch keine Gützold?
Hallo,

Genau. Gützold passt bei mir überhaupt nicht. Was soll ich mit DR? Alles andere habe ich am laufen.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

Brianmcfly
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin Central Station 3
Wohnort: Rotterdam
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#37

Beitrag von Brianmcfly »

Meine Erfahrungen sind aehnlich. Die Fahrzeuge sind manchmal ein wenig "billig", insbesondere aeltere wie Hondekop oder 612 oder Hobby modelle wie der Taurus. Aber man bekommt was man bezahlt.

Die Decoder sind komplett Gruetze. Die kann man eigentlich fast immer austauschen.


Brianmcfly ...

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10426
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#38

Beitrag von supermoee »

Hallo,

eine Ausnahme habe ich. Die Br103 in Lufthansafarben würde ich nicht nochmal kaufen. Ich hatte sie gekauft, nichts ahnend, dass sie im falschen Farbton lackiert war. Das wäre nur halb so schlimm, wenn Piko die passenden Wagen dazu nicht komplett vermurkst hätte. Dann wäre der falsche Farbton nicht sonderlich aufgefallen, denn auch auf Fotos des Vorbilds kommt die Farbe eher weiss rüber. Da hätte ich einen Zug im einheitlichen Ton gehabt. Da ich aber die vorbildwidrigen Piko Wagen nicht haben will, müsste ich die Wagen von Drittanbietern kaufen. Diese haben aber die korrekte lichtgraue Farbe und würden wiederum nicht zur Lok passen. Jetzt habe ich eine Lok in der Vitrine, die ich nicht einsetzen kann.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.
Benutzeravatar

digitalo
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1696
Registriert: Sa 26. Dez 2009, 18:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Viessmann Commander
Gleise: K & M Gleis
Wohnort: NRW/OWL
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#39

Beitrag von digitalo »

Moin

Anfangs habe ich auch AC-Loks von Piko gekauft (V118 DR usw.), also die Modelle wo noch die NEM652-DSS drin verbaut war. Teilweise bekamen die auch noch das UB Intellisound-Modul verpasst. Dann, als die Plux-DSS bei Piko einzog (V200 DB) und die "Ruckler" (siehe den Feed von H.Wissinig) zunahmen, begann ich nach und nach die UB-Decoder aus den Modellen gegen Zimos zu tauschen.
Ich kauf immer noch Piko ... hauptsächlich sogar, aber die DC-Variante des Wunschmodels und rüste es auf AC mit gegebenenfalls Sound um. Als Schleifer nehm ich zumeist den Märklin Flüsterschleifer, der ist günstig & erfüllt seinen Zweck.
Die Smartdecoder mag ich nicht auch noch in meinen Bestand afnehmen, mit D&H und Zimo bin ich ausreichend glücklich, sowie gut versorgt.
Es ist gut möglich, bei der Streuung der Erfahrungen mit UB-Decodern, dass die eingesetzte heimische Zentrale ein Stück weit mit dem Fahrverhalten der Lok zutun hat. Das wiederum wäre tragisch für UB, denn Zentralen wie die ECoS oder CSx sind vermutlich häufiger beim MoBahner im Einsatz als die Intellibox, der Commander bzw die Tams.

Bis dahin
digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+

Christian_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1036
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#40

Beitrag von Christian_B »

Thilo hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 19:09 Hallo Christian,
Christian_B hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 18:41 ...und die 3-Leiter Sparte aus dem Programm nehmen :!:
warum sollte Piko eine offenbar erfolgreiche Sparte einstellen?
Wenn sie sich nicht verkaufen würden, würde Piko sie nicht anbieten. ;)
1. Ich kenne keinen der das kaufen würde bzw. hat (na gut, ich kenne nicht alle...) :D

2. Die Decoder und die Schleifer fliegen doch fast immer in die Tonne

3. PIKO sollte sich vorwärts orientieren, und man muß ja auch nicht alles produzieren, und "Gut verkaufen" sieht anders aus
Gruß Christian
Benutzeravatar

Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1125
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 59
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#41

Beitrag von Settebello »

Hallo ins Forum,

ich habe an AC-Loks im Bestand: 106, 3x118, 130 (mit sound), 180 und 364. Hier zeige ich eine der 118er:

Bild

Ich finde alle Loks gut und würde sie auch wieder kaufen :hearts: Ich finde vor allem das Preis-Leiistungsverhältnis sehr gut, man bekommt viel geboten für sein Geld. Die älteren (106, 118, 180) sind etwas in die Jahre gekommen und mit ihrer achtpoligen DSS nicht mehr auf der Höhe, aber für Streckenloks ohne Zusatzfunktionen ist das noch akzeptabel. Einzig vermisse ich die Möglichkeit, die zugseitige Beleuchtung abschalten zu können, das ist irgendwie ein Tick von mir geworden, darauf lege ich Wert.

Neuerdings gibt es von Roco ja Parallelentwicklungen, z. B. die 118 und jetzt wird auch die 106 angekündigt. Die sind bzw. werden besser detailliert sein, aber eben auch preislich in einem Bereich, der mich vom Austausch abhält.

Über die früher verbauten Uhlenbrock-Decoder ist ja viel geschimpft worden, aber ich komme damit zurecht, fahre aber auch mit der alten 6021. Eine Ausnahme gibt es aber auch: in der 106 ist der Decoder nach einiger Zeit schlicht verreckt, die Lok blieb stehen und fuhr nicht mehr. Da das innerhalb der Garantiezeit geschah, habe ich die Lok eingeschickt und bekam sie mit einem neuen Smart-Decoder zurück. Mit dem habe ich noch nicht viel Erfahrung.

Viele Grüße, Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444

Christian_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1036
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#42

Beitrag von Christian_B »

Settebello hat geschrieben: Sa 18. Jan 2020, 18:11 Einzig vermisse ich die Möglichkeit, die zugseitige Beleuchtung abschalten zu können...
Hallo Sebastian,
das ist aber sehr leicht zu ändern.
Gruß Christian
Benutzeravatar

Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1125
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 59
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#43

Beitrag von Settebello »

Hallo Christian,

da wäre ich für einen Rat dankbar. Ich habe bislang einfach einen Draht abgelötet, aber das ist keine feine Methode :oops:

Gruß, Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444
Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3579
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#44

Beitrag von TEE2008 »

Settebello hat geschrieben: Sa 18. Jan 2020, 18:33 Hallo Christian,

da wäre ich für einen Rat dankbar. Ich habe bislang einfach einen Draht abgelötet, aber das ist keine feine Methode :oops:

Gruß, Sebastian
Hallo Sebastian,
den Umbau der BR 118 DR auf separat schaltbare Schlussleuchten hat der User Dominik aus dem H0 Modellbahnforum vor einigen Jahren im H0 Modellbahnforum vorgestellt.
Dieser Umbau funktioniert bei allen Loks mit dieser Schnittstelle perfekt.Meine Loks mit dieser Schnittstelle habe ich so umgebaut, allerdings habe ich einen ESU Lopi 4 mfx verbaut, da der Umbau mit dem ab Werk verbauten Decoder nur für den Ausgang AUX 1 funktioniert hat.AUX 2 hat leider nicht funktioniert.
Den Decoderfehler hat auch Dominik bei seiner BR 118 gehabt.Mit ESU Lopi 4 mfx lässt sich das Licht bei entsprechender Programmierung abschalten bzw. wird die Seitenweise Abschaltung des Lichts wie bei Märklin Loks möglich, mit der Umschaltung auf Rangierlicht.
https://www.h0-modellbahnforum.de/t3195 ... richt.html

Hier die Funktionszuordnung, die ich bei allen Loks umsetze, mit entsprechender Anpassung an die jeweilige Lok:

Hier die Funktionszuordnung, die ich für die Piko BR 151 gewählt habe.
F1 und F2: Seitenweise Abschaltung des Spitzen ,- Schlusslicht
F3: Rangierlicht mit Rangiergang
F4: Abschaltung der Anfahr,-Bremsverzögerung
F5: Führerstandsbeleuchtung mit der Fahrtrichtung wechselnd
F6: Maschinenraumbeleuchtung
F7: Anfahrlicht mit der Fahrtrichtung wechselnd.
Bild

Ein kurzes Video der fertig programmierten BR 151:
https://www.youtube.com/watch?v=uFotEGmDZbc
Gruß

Tobias

Christian_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1036
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#45

Beitrag von Christian_B »

@Sebastian,
so wie oben schon erwähnt ist es recht einfach zu machen. Ein Decoder der 2 schaltbare Ausgänge hat ist aber nötig. Falls du einen Decoder nachgerüstet hast, wäre das also möglich.
An jeder Stirnseite hast du die drei Farben(blau, weiß, gelb). Für das rote Licht ist "gelb" zuständig, und das mußt du nun trennen. Such das passende Kabel auf der Hilfsplatine und verlege es z.B. auf AUX1. Nun kannst du mit der entsprechenden F-Taste das rote Licht separat schalten.
Die andere Seite machst du genau so.
Gruß Christian
Benutzeravatar

Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1125
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 59
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#46

Beitrag von Settebello »

Hallo Tobias und Christian,

zunächst vielen Dank für Eure Beiträge! Ich habe bislang einfach den blauen Draht auf einer Seite gekappt, das ist der gemeinsame Rückleiter für rote und weiße Beleuchtung, und damit habe ich die ganze Beleuchtung auf einer Seite, nämlich der Zugseite, stillgelegt. Das ist bei mir der Führerstand 1, und zwar aus folgendem Grund: unter dem Drehgestell des Führerstandes 1 befindet sich der Schleifer. Der ist recht lang und leider deutlich zu sehen, wenn man die Lok von vorn betrachtet. Deshalb fahre ich meine 118er von Piko immer mit dem Führerstand 2 voraus. Dann sieht man den Schleifer nicht. Das ist bei diesen Piko-Loks gut möglich, weil auch bei den AC-Versionen beide Drehgestelle angtrieben werden. Das sehe ich als großen Vorteil gegenüber AC-Loks z.B. von Roco an, wo selbst bei neueren Konstruktionen oft der Antrieb eines Drehgestells für die Montage eines Schleifers "geopfert" wird. Aber das nur so nebenbei.

Nun aber zu Euren Vorschlägen: werkseitig ist in meinen 118er Loks von Piko der Decoder 76396 von Uhlenbrock verbaut. Der hat lt. Betriebsanleitung der Lok zwei AUX-Ausgänge. AUX 1 hat ein grünes Kabel und ist über den PIN 3 der DSS nach NEM 652 mit der Hilfsplatine in der Lok verbunden. AUX 2 hat kein Kabel und man muß bei Bedarf ein Kabel direkt an den Decoder anlöten.

So weit hatte ich das schon ergründet, aber mein Problem war folgendes: Ich habe nicht verstanden, wo die Widerstände der LED verbaut sind, auf der Hilsplatine mit der DSS oder bei den LED? Wenn man nun die gelbe Zuleitung für die rote Beleuchtung auf einer Seite mit AUX 1 oder AUX 2 verbindet, befürchtete ich das Durchbrennen der LED für dan Fall, daß die Widerstände dadurch umgangen werden. Dominik hat einen anderen Anschluß auf der Hilfsplatine verwendet und die LED haben es übelebt :wink: Das scheint also zu gehen. Leider ist das entscheidende Bild in seinem Post nicht mehr sichtbar, wo er das Kabel angelötet hat :roll:

Mir wäre schon sehr geholfen, wenn ich das rote Licht auf der Zugseite getrennt abschalten und zuschalten könnte. Das sollte über den Ausgang AUX 1 gehen, der mit der Hilsplatine verbunden ist. Aber wo genau löte ich das Kabel dafür auf der Hilfsplatine an?

fragt Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444

Christian_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1036
Registriert: Mi 24. Dez 2014, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco MultiMaus ESU-Programmer
Gleise: GeoLine 2-Leiter
Wohnort: Sachsen TOOZ
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#47

Beitrag von Christian_B »

Bild

So müsste das bei dir ausschauen. Am Schnittstellenstecker ist ein grünes Kabel vorhanden, das ist AUX1 und kommt vom Decoder. Du brauchst nur das gelbe Kabel rechts auf der Platine ablöten, und an den passenden Lötanschluß zu verschieben. Welcher das ist kannst du an der Platine optisch ergründen, oder ausklingeln(ohne Decoder). Die Leiterbahn ist schon vorhanden. Mit F1 kann dieser Ausgang geschaltet werden(Standard).
Auf dem Bild ist das aber noch nicht geändert.
Falls du die andere Seite auch schalten willst, dann mußt du AUX2 am Decoder abgreifen.

Edit: Da du rückwärts fährst, also mit Führerstand 2 voraus, brauchst du nur das gelbe Kabel auf der linken Seite nach unten neben das weiße Kabel legen. Aber schau auf dem Link vom Dominik, da ist das nochmal erläutert.
Zuletzt geändert von Christian_B am So 19. Jan 2020, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Christian

WSK
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 00:03

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#48

Beitrag von WSK »

Hallo Sebastian,
auf der Seite von Lokschuppen Dominik kannst du doch unter Umbauten die entsprechenden Bilder sehen-
Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar

Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3287
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 08:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin C-Gleise
Wohnort: Weserbergland
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#49

Beitrag von Der Krümel »

Hallo zusammen,

ich habe inzwischen eine ganze Menge Piko-Loks der Baureihen 220, 221, 111, 110, 140, 141, 150, 151, 103, dazu die 120 005 und auch die 181.2.
Einige wenige habe ich in der AC-Version gekauft.
Bei fast allen habe ich die Serien-Decoder durch welche von ESU ersetzt. Die Schleifer werden evtl. noch ausgetauscht.
Die weitaus meisten Piko-Loks habe ich aber direkt in der DC-Variante gekauft, Liliput-Schleifer drunter gebaut und mit ESU-Decoder ausgestattet.
So gefallen mir die Fahreigenschaften sehr gut.
Auf Sound-Decoder lege ich keinen wert.

Zuletzt hatte ich in einer GFK-118 und einer 143 von Piko, die aufgrund eines Angebotes in der AC-Version günstiger waren als die entsprechenden DC-Loks, Piko Smart-Decoder (ohne Sound) drin.
Gegenüber früheren Uhlenbrock-Decodern zeigen diese schon mit den Werkseinstellungen praktisch genauso gute Fahreigenschaften wie die ESU LokPilot DCC, die ich sonst verwende. Sie bleiben daher drin.
Nur die Schleifergeräusche stören ein wenig.

AC-Loks von Piko werde ich dennoch auch in Zukunft nur in Ausnahmefällen kaufen, einige DC-Loks habe ich seit dem Neuheiten-Prospekt 2020 aber schon wieder auf dem Wunschzettel.
Die werde ich dann wieder umbauen. Macht auch Spaß, geht einfach und schnell von der Hand.



Edith hat kleinere Rechtschreibkorrekturen vorgenommen.
Zuletzt geändert von Der Krümel am Di 21. Jan 2020, 08:27, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Hendrik

Bild

monty
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 09:45
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC und PC
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Schleswig-Holstein
Alter: 62

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

#50

Beitrag von monty »

Hallo zusammen,

ich habe wie Hendrik auch fast 20 Piko DC Loks auf AC umgebaut. Ich verbaue allerdings hauptsächlich den Zimo Decoder. Die Loks fahren mit den Zimo deutlich weicher an. Die Fahreigenschaften sind bei Piko einTraum. Sound brauch ich auch nicht.

Grüße Michael
Viele Grüße aus den Norden


Michael
Antworten

Zurück zu „Spur H0“