Seite 1 von 3

Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 17:51
von kurier63
Servus Gemeinde, ich hab den 798er Schienenbus (WS) von Piko, und bin nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Decoder sehr zufrieden mit dem Teil! Überlege momentan mir eine Diesellok 220/221 oder eine beige/rote E-Lok BR 112 zuzulegen; deshalb meine einfache Frage: Würdet Ihr eure Piko Lok (WS) nochmal kaufen?

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 17:53
von MU5T4N6
kurier63 hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 17:51Würdet Ihr eure Piko Lok (WS) nochmal kaufen?
Ja.

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 17:57
von DB_1973
Moin,

ich habe 6 PIKO WS Loks, nur keine hat mehr den Originaldecoder, die wurden alle bei ebay zu Geld gemacht.

Solange ich die PIKO Decoder bei ebay noch loswerde, werde ich weiterhin PIKO WS Loks kaufen.

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 17:57
von Ramonaca
Ich denke schon, kommt drauf an welches Modell

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 18:01
von supermoee
Hallo,

Ja, aber nur als DC Version ohne Dekoder und Rasselschleifer und dann umbauen.

Gruss

Stephan

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 18:10
von kurier63
Danke Männers, die Tendenz ist eindeutig... :mrgreen:

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 18:14
von Sporthabicht
supermoee hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 18:01 Hallo,

Ja, aber nur als DC Version ohne Dekoder und Rasselschleifer und dann umbauen.

Gruss

Stephan
Ganz genau,
bei meiner E10 in AC taugte der Decoder gar nix, der Schleifer rasselte wie doof und die Haftreifen waren auch nix Dolles.
Also ESU rein, Roco oder Brawa drunter und Märklin drauf, dann ist das ne tolle Lok.
Da kann man lieber gleich das günstigere analoge DC Modell nehmen und selber umbauen, für
den Einbau des Schleifers am Getriebeboden findet sich schon eine Lösung...

Kai

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 18:16
von pkk
Hallo,
ich habe eine AC BR 120 und eine BR 181 von Piko. Die 181 läuft super auch die Anmeldung auf mfx funktioniert. Bei meiner 120 hat die Anmeldung nicht geklappt und die Reparatur 2 Monate gedauert. Heute habe ich die Lok wieder bekommen un Mitte November gekauft.
Allerdings muss ich auch sagen, das ich bei meinen Märklin Loks bei fast jeder Lok Probleme mit Stromabnehmern oder Decodern habe, also was solls. Bei jedem Hersteller kann es Probleme geben. Letztes Thema Roco 515 siehe meine Anfrage im Forum.
Gruss Peter

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 18:30
von rwd
Hallo,
bislang habe ich nur die BR 260 (55901) mit den digitalen Kupplungen. Da die Kupplungen nicht kompatibel zur Märklin KK oder Roco UK sind und der NEM-Schacht ein (schlechter) Witz ist (Anmerkung: der Schacht ist zweiteilig, ein kurzer, geführter Teil von ca. 3 mm und eine Verlängerung von ca. 4 mm, nochdazu sitzt der "NEM-Schacht" nicht auf Normhöhe sonder viel zu hoch, d.h. die als Ersatz eingesetzte Krois-MK2 sitzt nicht auf Kupplunghöhe und muss massiv bearbeitet werden), würde ich eine Piko-WS-Lok nicht mehr vorbestellen sondern vor dem Kauf testen. Da ich keinen Händler vor Ort habe, der Piko führt, lautet mein Urteil
Spoiler
Zeige
NEIN.

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 18:32
von Thilo
Hallo,

ja, ich bin mit meinen sehr zufrieden (DB 103, DR 130, DB 221, DB 220, DB 55, DB 95 und DR 41).

Wobei ich die häufigen Klagen über die Dekoder nicht nachvollziehen kann (eher habe ich mit Märklin-Dekodern Probleme).
Ich habe keine Probleme mit ihnen und alle Loks laufen einwandfrei und gut mit ihnen. ;)

Liebe Grüße

Thilo

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 18:41
von Christian_B
PIKO Lok ja, immer wieder aber...

PIKO sollte sich unbedingt von den neuen Decodern trennen, da gibt es Besseres auf dem Markt, und die 3-Leiter Sparte aus dem Programm nehmen :!:

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 18:48
von RidinTheRails
Hallo,

ich finde die Piko-Loks super. An meiner Sound-110 habe ich nichts auszusetzen. Ich denke die Probleme mit den Standard-Decodern ohne Sound kann aber jeder AC-Bahner bestätigen, der damit mal zu tun hatte.

Beste Grüße,
Ernst

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 19:09
von Thilo
Hallo Ernst,
RidinTheRails hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 18:48 Ich denke die Probleme mit den Standard-Decodern ohne Sound kann aber jeder AC-Bahner bestätigen, der damit mal zu tun hatte.
Sorry, aber ich habe bisher keine Probleme mit den Dekodern (allerdings fahre ich auch in einer reinen DCC-Umgebung).

Und eine vielleicht dumme (aber bisher von niemanden beantwortete) Frage: was sind überhaupt die Probleme mit den Standard-Dekodern? :?

Hallo Christian,
Christian_B hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 18:41 ...und die 3-Leiter Sparte aus dem Programm nehmen :!:
warum sollte Piko eine offenbar erfolgreiche Sparte einstellen?
Wenn sie sich nicht verkaufen würden, würde Piko sie nicht anbieten. ;)

Liebe Grüße

Thilo

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 19:17
von FlyScotsman
Durchaus. Nur den neuen Smartdekoder 4.1 mag ich nicht. In Verbindung mit meiner ECoS von ESU hatte ich da so meine Problemchen. Aber das sind vielleicht auch Bedienungsfehler meinerseits... !?
Die Fahrzeuge an sich finde ich super.

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 19:49
von supermoee
Thilo hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 19:09 : was sind überhaupt die Probleme mit den Standard-Dekodern? :?
Hallo Thilo,

Anfahrruck, ruckhaftes Beschleunigen. Insgesamt nicht befriedigende Fahreigenschaften. Einstellen der CVs bringt wenig. Die Dokumentation ist schlecht.

Die Umsetzung von mfx ist ein Witz. Den Dekoder muss man eh unter DCC programmieren. Da hätten sie lieber das Geld in eine gescheite Motorregelung investieren und DCC belassen sollen.

Gruss

Stephan

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 19:50
von Elokfahrer160
Moin,

auch ich würde meine Piko WS Loks so wieder kaufen. Dabei habe ich mal grob 3 Kategorien gebildet:

a) - Tolle Piko WS Loks (mit dem ESU OEM Sounddecoder) BR E 41 , BR 141 , V 200 und E 50 / E 150
b) - gut gemachte Piko WS Loks , CH exclusiv (Piko Decoder ab Werk) RBe 540 NPZ Lackierung , RBe 540 grün, Ep. IV
c) - neu gekaufte Piko Loks , DC analog Variante mit Eigenumbau auf AC digital , BR 120 und BR 181.2

Besonders die SBB Triebwagen RBe 540 bereiten mir grosse Freude und fahren sehr gut , ich muss in den Zwischenwagen EW 1 nur noch
die Innenbeleuchtung nachrüsten, alleine der SBB Steuerwagen der NPZ Ausführung ist ein Modell der Extra Klasse.

Schade fand ich die Trennung von Piko /ESU, denn diese Sounddecoder - auch bei Nachrüstung - sind/waren klasse. Mit dem neuen
Smart Decoder kann ich mich nicht so recht anfreunden.

Grüsse - Elokfahrer160 / Rainer

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 20:26
von Thilo
Hallo Stephan,
supermoee hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 19:49 Anfahrruck, ruckhaftes Beschleunigen. Insgesamt nicht befriedigende Fahreigenschaften. Einstellen der CVs bringt wenig. Die Dokumentation ist schlecht.
klingt für mich mehr nach Märklin-Dekodern. ;)

Ich kann bei meinen Loks keine dieser schlechten Eigenschaften erkennen. Sie fahren sanft an, beschleunigen gleichmäßig und fahren insgesamt gut.

Vielleicht liegt das doch an der Zentrale und den verwendeten Protokollen. Ich fahre wie schon geschrieben ausschließlich mit DCC an der Intellibox.

Ergänzen möchte ich, daß ich mit der neuesten Smart-Dekoder-Generation noch keine Erfahrung gemacht habe.
Und MFX empfinde ich nur als Störfaktor (wird als erstes gemeinsam mit MM in dem Dekoder abgeschaltet, falls er es können sollte).

Danke für die Aufklärung!

Liebe Grüße

Thilo

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 20:32
von Hobbyeisenbahner
Uneingeschränkt ja.
Das gilt auch für den verbauten Schleifer und Decoder.
Wie Thilo benutze ich nur das DCC-Format und habe als Zentrale eine IB2. Den beschriebenen Anfahrsprung und ruckhafte Steigerung der Geschwindigkeit kenne ich nicht.

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Do 16. Jan 2020, 20:40
von Frankenwaldrampe
Immer wieder ja!!!!

Habe ca 20 Stück in verschiedenen Ausführungen mit und ohne Sound nur bei einer hatte ich Probleme mit dem Decoder und der war noch zu esu- Zeiten, Lok zu piko geschickt und kostenlos und schnell gebaut, dickes Lob an Kundenservice.

Hatte im Vergleich bei anderen Herstellern viel mehr Ärger.

Für mich ein klares ja jederzeit wieder piko Loks in AC

Gruß Michael

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 09:24
von Jochen53
Hallo,
teils - teils:
Meine etwas aöltere V 200 (220 065) mit dem damaligen Sound-Decoder: Super, ja jederzeit wieder.
AC- Loks ohne Sound (DR 118, 119, 120): Ja, jederzeit wieder.
DR 120 (Taigatrommel) mit neuem PIKO Sound-Decoder: Niemals wieder PIKO SmartDecoder 4.1 mit Sound. Ich habe die Lok wieder zurückgegeben wegen unerträglicher Sound-Aussetzer.

Viele Grüße, Jochen.

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 10:13
von theedge69
Hallo zusammen,
ich würde mir keine PIKO AC mehr kaufen, da eigentlich alle neuen PIKO Loks im Getriebeboden die Aussparung für einen Schleifer haben.
Damit kann ich mir den Schleifer selber drunter bauen, auch einen, den man nicht hört. (siehe z.B. meinen Umbaubericht zur 218)
Ebenso habe ich freie Auswahl der Decoder und bin nicht an diese PIKO Insel bebunden. Meine Umbauten fuhren auf K-Gleis, bis auf eine
kleine Rangierlok (BR 102 Gartenlaube), die hatte mit einem nachgerüsteten Schleifer Probleme mit dem Mittelleiter auf den schlanken
Weichen des K Gleises. Das Problem war allerdings Märklin, die Mittelleiter sind nicht bei allen Weichen gleich hoch. Die Lok war/ist zu
leicht und der Schleifer zu stramm eingestellt gewesen. Da ich jetzt aber alles zurück baue, ist es egal.
Wichtig ist bei PIKO allerdings, was macht das Zeug in 10 Jahren im Vergleich zu anderen Herstellern? Die Antriebe sehen nicht
danach aus, als ob sie da noch was taugen..

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 10:48
von Uwe der Oegerjung
Moin zusammen

Ich würde jede Lok die mein Vater und ich von PIKO gekauft haben wieder kaufen :!: 8)

Das mit den Decodern ist unterschiedlich der Eine kann bleiben, der Andi und die mfxler müssen gehen :!: :roll:

MfG von Uwe aus Oege

PS:Von meinen Piko- Triebfahrzeugen brauchte noch keines einen Ersatzmotor :!:

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 11:11
von theedge69
Moin,
Andi, das war mal, die Dinger konnte ja wohl kaum einer brauchen, bezahlt haben wir sie aber trotzdem und bestimmt nicht
mit einem Gewinn verhöckert.

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 11:32
von DR POWER
Hallo zusammen

Die Pikoantriebe sind robuster als sie aussehen.
Ich hatte in den letzten Jahren keinerlei Probleme damit.
Dazu kommt das Piko im Gegensatz zu einigen anderen Herstellern eine super Ersatzteilversorgung hat,falls doch mal etwas kaputt gehen sollte.

Liebe Grüße, Andre

Re: Würdet Ihr eure Piko WS Lok nochmal kaufen?

Verfasst: Fr 17. Jan 2020, 11:38
von supermoee
Das kann ich bestätigen. Meine Erste Lok von Piko war die V200.1. Als ich mir nach dem Kauf das Getriebe angeschaut hatte, hatte ich Zweifel über die Lebenserwartung der Teile. Die V200.1 ist meine Piko Lok mit der höchsten Fahrleistung, auch wenn ich nicht ein Heavyfahrer bin und die Loks bei mir lange im Schattenbahnhof stehen, bis sie wieder fahren dürfen. Bis jetzt Null Probleme.

Ich muss aber zugeben, dass ich bis jetzt noch nie einen Getriebeschaden an irgend einem meiner mittlerweile >100 Triebfahrzeuge hatte.

Gruss

Stephan