mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Benutzeravatar

Murrrphy
Moderator
Beiträge: 7641
Registriert: Mo 2. Jan 2006, 21:44
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Trix C, Peco C83
Kontaktdaten:
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#26

Beitrag von Murrrphy » So 18. Dez 2011, 20:36

Barmer Bergbahn hat geschrieben:Wie aus meinem vorletzten Posting ersichtlich ist, kritisiere ich das pauschale Gejammer des Users "sigl.oliver", welches lediglich auf eine Vorführung bei einem Händler beruht. Das hat einfach nichts mit einer fundierten und/oder analytischen Kritik zu tun.
Ab wann hat man Deiner Meinung nach das Recht sich fundiert zu Modell zu äußern und es zu kritisieren? Hier erwarte ich eine dezidierte Antwort, wenn das Anschauen beim Händler und Aufzählen der Dinge, die einem dabei nicht gefallen haben, schon nicht dazu gehört.

Im Gegensatz zu manch anderem Nörgler, der Loks für gewöhnlich zerreißt, ohne sie überhaupt gesehen zu haben, hat Oliver das Teil tatsächlich gesehen und betrachtet und entsprechend berichtet, von daher gestehe ich ihm gerne zu, von den gefundenen Schwachstellen zu berichten, ohne daß dieses als Gejammer abklassifiziert wird.
Viele Grüße, Achim

Ohne besondere Kennzeichnung ist der Beitrag als User geschrieben und gibt eine persönliche Meinung wieder.
Moderationen und administrative Eingriffe sind entsprechend gekennzeichnet!


Bild

Benutzeravatar

Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3369
Registriert: Do 3. Jan 2008, 11:36
Nenngröße: H0
Gleise: I:I
Wohnort: NRW

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#27

Beitrag von Barmer Bergbahn » So 18. Dez 2011, 20:47

Das Recht, welches ich auch keinem nehme/genommen habe, hat jeder, Achim, aber man muss sich eben darüber klar sein, dass dies bei manchen Mitmenschen zu Kritik führt. Vielleicht ist es auch eine Frage des persönlichen Habitus, wie und warum ich mich zu etwas äußere, keine Ahnung...
Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)

Benutzeravatar

Murrrphy
Moderator
Beiträge: 7641
Registriert: Mo 2. Jan 2006, 21:44
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Trix C, Peco C83
Kontaktdaten:
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#28

Beitrag von Murrrphy » So 18. Dez 2011, 20:48

Barmer Bergbahn hat geschrieben:Das Recht, welches ich auch keinem nehme/genommen habe, hat jeder, Achim, aber man muss sich eben darüber klar sein, dass dies bei manchen Mitmenschen zu Kritik führt. Vielleicht ist es auch eine Frage des persönlichen Habitus, wie und warum ich mich zu etwas äußere, keine Ahnung...
Das ist keine Antwort auf meine Frage.

ich hätte schon jetzt gerne gewußt, wo bei Dir Gejammer aufhört und fundierte Kritik anfängt.
Viele Grüße, Achim

Ohne besondere Kennzeichnung ist der Beitrag als User geschrieben und gibt eine persönliche Meinung wieder.
Moderationen und administrative Eingriffe sind entsprechend gekennzeichnet!


Bild

Benutzeravatar

Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3369
Registriert: Do 3. Jan 2008, 11:36
Nenngröße: H0
Gleise: I:I
Wohnort: NRW

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#29

Beitrag von Barmer Bergbahn » So 18. Dez 2011, 21:20

Murrrphy hat geschrieben:
Barmer Bergbahn hat geschrieben:Das Recht, welches ich auch keinem nehme/genommen habe, hat jeder, Achim, aber man muss sich eben darüber klar sein, dass dies bei manchen Mitmenschen zu Kritik führt. Vielleicht ist es auch eine Frage des persönlichen Habitus, wie und warum ich mich zu etwas äußere, keine Ahnung...
Das ist keine Antwort auf meine Frage.

ich hätte schon jetzt gerne gewußt, wo bei Dir Gejammer aufhört und fundierte Kritik anfängt.
Achim, Du bist doch Moderator, kennst Dich also aus. Wie viele Beispiele von fundierter Kritik oder eben belanglosem Genörgel soll ich denn jetzt herauskopieren? Ich habe dazu wenig bis gar keine Lust.
Auf mich persönlich wirkt die Aussage des genannten Users eben nicht fundiert, sondern belanglos, weil sie lediglich auf einer kurzen Vorführung beim Händler beruht. Punkt. Wirf mir das vor, dann bin ich jetzt eben der böse Bub im Ring. Mehr kann ich dazu aber nicht sagen – sorry.
Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)

Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1164
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#30

Beitrag von Johannes O'Donnell » So 18. Dez 2011, 21:26

Hallo Hubert,

ich selbst habe das noch nie gemacht, da ich meine Loks bisher immer unberührt ließ, jedoch habe ich das schon diverse Male gesehen und gelesen. Mit matter Farbe im Farbton des Fahrwerks läßt sich das bewerkstelligen, oder aber Du alterst das Fahrwerk gleich komplett. Im Forum wurde dies auch schon mal in einem Thread angesprochen

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 20#p646993

hier werden noch mehr Fahrzeuge gealtert

http://109.73.50.95/viewtopic.php?t=509 ... 64#p543131

Ich hoffe, Dir etwas verwertbares aufgezeigt zu haben.
Meine Gründe des Nichtkaufs sind banaler Art, die ich aber aus Gründen zur Bewahrung des Forenfriedens nicht nennen möchte.

Gruß Johannes
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!

Benutzeravatar

Murrrphy
Moderator
Beiträge: 7641
Registriert: Mo 2. Jan 2006, 21:44
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Trix C, Peco C83
Kontaktdaten:
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#31

Beitrag von Murrrphy » So 18. Dez 2011, 21:31

Barmer Bergbahn hat geschrieben:
Murrrphy hat geschrieben:
Barmer Bergbahn hat geschrieben:Das Recht, welches ich auch keinem nehme/genommen habe, hat jeder, Achim, aber man muss sich eben darüber klar sein, dass dies bei manchen Mitmenschen zu Kritik führt. Vielleicht ist es auch eine Frage des persönlichen Habitus, wie und warum ich mich zu etwas äußere, keine Ahnung...
Das ist keine Antwort auf meine Frage.

ich hätte schon jetzt gerne gewußt, wo bei Dir Gejammer aufhört und fundierte Kritik anfängt.
Achim, Du bist doch Moderator, kennst Dich also aus. Wie viele Beispiele von fundierter Kritik oder eben belanglosem Genörgel soll ich denn jetzt herauskopieren? Ich habe dazu wenig bis gar keine Lust.
Auf mich persönlich wirkt die Aussage des genannten Users eben nicht fundiert, sondern belanglos, weil sie lediglich auf einer kurzen Vorführung beim Händler beruht. Punkt. Wirf mir das vor, dann bin ich jetzt eben der böse Bub im Ring. Mehr kann ich dazu aber nicht sagen – sorry.
Ich möchte nur sicher gehen, daß ich künftig von Dir nicht auch so einen Einlauf bekomme, wenn ich es wage, etwas zu einem Modell zu sagen, welches ich mir beim Händler angesehen habe (ohne auf Dauer und Intensität der Begutachtung einzugehen).

Nicht die sind es, die berechtigte Kritik nach Begutachtung des Objektes äußern, die solche Threads kaputt machen, sondern die, die diese dafür auch noch abwatschen, so daß demnächst sich keiner mehr konstruktiv kritisch zu Modellen äußert oder eben nur noch unsachlich, weil es eh alles gegeißelt wird, was man Negatives anmerkt. Wenn es soweit ist, dann haben wir viel erreicht in diesem Forum. Aber auch das ist nur meine Meinung, die Dir nicht gefallen muß...
Viele Grüße, Achim

Ohne besondere Kennzeichnung ist der Beitrag als User geschrieben und gibt eine persönliche Meinung wieder.
Moderationen und administrative Eingriffe sind entsprechend gekennzeichnet!


Bild

Benutzeravatar

Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3369
Registriert: Do 3. Jan 2008, 11:36
Nenngröße: H0
Gleise: I:I
Wohnort: NRW

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#32

Beitrag von Barmer Bergbahn » So 18. Dez 2011, 21:46

Deine Meinung, Achim, Deine Meinung...
Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)

Benutzeravatar

sigl.oliver
InterRegio (IR)
Beiträge: 119
Registriert: Mo 27. Nov 2006, 11:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: München
Alter: 39

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#33

Beitrag von sigl.oliver » So 18. Dez 2011, 22:11

Hallo Forumskollegen,

nachdem ich ja wohl der Verursacher dieser heißen Diskussion bin, möchte ich schon gerne gewisse Dinge klarstellen.

1. Es ist kein pauschales Gejammer meinerseits, sondern dieses billige Plastik stört mich persönlich eben und das ist meine freie Meinung. Außerdem verwundert es mich extrem, dass dies den beliebten Nietenzählern noch nicht aufgefallen ist, scheinbar wird so eine dermaßene Qualitätsverschlechterung hingenommen, aber ein marginal abweichendes Detail wird als Weltuntergang gesehen.

2. Ich bin absolut kein Nietenzähler, bei vielen Beiträgen in denen Märklinloks auf Grund von marginalen Fehlern die 90 % der Käufer nicht auffallen schlecht gemacht werden, schüttle ich genauso den Kopf wie er hier von Christian über meinen Beitrag geschüttelt wird.

Aber...

Wenn der tolle neue Geschäftsführer meint er muss uns jetzt das billige Plastik der Hobbymodelle an Modellen die eine UVP von 429,-- Euro haben (BR 50.40 und die 41er)vorsetzen, dann finde ich das nicht in Ordnung. Diesen Fehler - und das ist meine persönliche Meinung die ich auch nicht auf andere übertragen möchte - sollte Märklin wieder Rückgängig machen, da es die Hochwertigkeit des Modells schmälert.

Und wer jetzt auch meiner Meinung ist, darf mich gerne tatkräftig unterstützen und wer es nicht ist, der darf auch gerne weiterhin seine Meinung hier mitteilen.
Dafür gibt es doch so etwas wie Redefreiheit.

In der Hoffnung jetzt nicht noch mehr gesteinigt zu werden...

Benutzeravatar

Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3369
Registriert: Do 3. Jan 2008, 11:36
Nenngröße: H0
Gleise: I:I
Wohnort: NRW

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#34

Beitrag von Barmer Bergbahn » So 18. Dez 2011, 22:27

Hallo Oliver,

ich finde es gut, dass Du Dich noch mal zu Wort meldest. Du kannst mir glauben, dass ich mit großer Wahrscheinlichkeit nicht so empfindlich reagiert hätte, wenn die jetzt gewählte Argumentation gleich zu Anfang so geschrieben worden wäre. Im Gegenteil: In vielen Punkten kann oder muss man sogar einer Meinung mit Dir sein – zumindest wenn Du es so ausdrückst, wie zuletzt. Und auch wenn ich nicht 100% Deiner Meinung bin, so kann ich sie in dieser Form vollends respektieren!

Insofern rauchen wir die virtuelle Friedenspfeife und freuen uns auf die Feiertage.


Beste Grüße,
Christian
Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)

Benutzeravatar

sigl.oliver
InterRegio (IR)
Beiträge: 119
Registriert: Mo 27. Nov 2006, 11:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: München
Alter: 39

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#35

Beitrag von sigl.oliver » So 18. Dez 2011, 22:42

Hallo Christian,

ich wünsche dir auch frohe Festtage und rauche mit dir mit - allerdings auch nur virtuell ;-).

Benutzeravatar

Uwe der Oegerjung
ICE-Sprinter
Beiträge: 7261
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 13:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB/ Analog
Gleise: H0-Märklin, H0m+H0e
Wohnort: Hohenlimburg
Alter: 55
Deutschland

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#36

Beitrag von Uwe der Oegerjung » Mo 19. Dez 2011, 00:12

torsten83 hat geschrieben:Hallo Uwe,

ich dachte auch eher mal an die ganze Mobaszene. Es wird immer Mobafreunde geben, die irgendwas, irgendwie, nach irgendwelchen Vorstellungen mischen oder möglichst genau trennen, um von mir aus den Betriebstag des Bahnhof XY am 18.05.1978 nachstellen zu können. Das muss doch jeder für sich ausmachen, was ihm am besten gefällt, Du hast Dir ja auch eine feste Datumsgrenze gesetzt.

Dennoch kann man den allgemeinen Trend zur Epoche IV hin nicht weg reden... Epoche III ist Bestandsmarkt und sicher sehr wichtig für Märklin im Moment, hängt nämlich viel Geld in dem Marktsegment, dass man abgrasen muss, weil man auch als Firma überleben will/muss.
Ich habe ja auch nicht gesagt: Märklin sollte keine Epoche III Loks mehr herstellen und diese 41er schon gar nicht :wink: nur ich sehe da einfach nicht mehr die präsente Übermacht der Epoche III, wie sie noch vor 5 Jahren gefühlt da war. Auch auf Schauanlagen fallen mir immer mehr blau/beige Epoche IV-Modelle auf, deren Vorbilder zu meiner Kindheit eigentlich relativ unbeliebt waren...

Grüße,
Torsten

Moin Torsten

Ich habe Modelle der Epochen I-IV und für mich habe ich die Grenze für meine Sammlung mit der Vereinigung der DB und der DR zur DB AG zum 1.1.1994 :!:

Die ersten oceanblau/beigen Loks und Personenwagen habe ich anfang 80er Jahre gekauft, aber eine 101 usw. kommt nicht auf meine Anlagen :!: :wink:

Der Trend geht aber eher nach Epoche V-X

MfG von Uwe aus Oege
Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.

Benutzeravatar

Shoogar
InterCity (IC)
Beiträge: 986
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 21:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: K-Gleis
Alter: 56

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#37

Beitrag von Shoogar » Mo 19. Dez 2011, 00:31

Naja, das hängt vermutlich damit zusammen, wie die MoBahner die reale Welt der Eisenbahn in ihrer Jugendzeit erlebt haben.
Entsprechend werden sich in den nächsten Jahren die Vorlieben zu den jeweiligen Epochen verschieben.
(Wer sammelt eigentlich noch Ep I?) :fool:

Meinereiner sammelt eigentlich (mit einigen Ausnahmen) auch das, was ich während meiner Jugend zwischen Schwarzwald- und Höllentalbahn so auf den echten Gleisen gesehen habe.
(Außer Oceanblau-Beige)
viele Grüße

Armin


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Überzeugter Europäer - gegen die Verblödung des Abendlandes
Kaltenbrunn (Werk) - (m)eine ((dauer)t noch)) Baustelle

Benutzeravatar

Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3369
Registriert: Do 3. Jan 2008, 11:36
Nenngröße: H0
Gleise: I:I
Wohnort: NRW

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#38

Beitrag von Barmer Bergbahn » Mo 19. Dez 2011, 08:28

sigl.oliver hat geschrieben:Hallo Christian,

ich wünsche dir auch frohe Festtage und rauche mit dir mit - allerdings auch nur virtuell ;-).
:prost:
Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)

Benutzeravatar

Ermel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert: So 4. Sep 2011, 14:53

Muß man "seine" Epoche selbst erlebt haben?

#39

Beitrag von Ermel » Mo 19. Dez 2011, 08:34

Ich finde es etwas kurzsichtig, vom Alter direkt auf die bevorzugte
Epoche zu schließen. Dann müßte ich (Bj. 70) nämlich der Epoche 4
anhängen, und das tat ich nie ... nicht mal als Kind.

Im Gegenteil, mein "Stichjahr" ist seither langsam, aber kontinuierlich
zurückgewandert: zu Märklin-Zeiten war es 1968, weil man da beide
Epochen fahren konnte :aetsch: , dann lange Zeit frühe 60er, dann
späte 50er ... inzwischen ist es 1954 (für Neubeschaffungen, die zu
modernen Altlasten dürfen überwiegend bleiben). Was hab ich mit
1954 am Hut? Nix. Nicht mal meine Eltern kannten sich da schon.

Und die paar Figuren im Fremo, die wie ich der Epoche 3a anhängen und
da demnächst mal was auf die Beine stellen wollen, sind überwiegend
auch so in meinem Alter.

Will sagen: man kann dem Reiz der frühen Epochen auch erliegen, ohne
sie erlebt zu haben. Mit allem vor Epoche 3 tut man sich zwar schwer --
es gab da ja so eine Zeit, die man nicht so gern nachbildet oder wenn,
schief dafür angesehen wird, und alles davor ist dann wirklich arg fremd --,
aber Epoche 3 muß und wird nicht mit ihren Zeitzeugen aussterben,
glaube ich jedenfalls nicht. Allein schon wegen der Vielfalt -- wo sonst
gibt es V 200 neben hölzernen Länderbahn-Reisezugwagen, Dampflok
vor Lichtsignalen, Schemel- neben Containertragwagen?

Liebe Grüße, Ermel.
Öfter mal was Neues:
http://blog.modellbahnfrokler.de/


Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 666
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 55

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#40

Beitrag von Dr Koma » Fr 23. Dez 2011, 21:05

Hallo Christian, hallo, liebe Modellbahner

auch ich habe das Gefühl, dass die negativen Emotionen hier im Forum sehr schnell hochkochen. Ich lese hier sporadisch seit 1 Jahr mit und bin seit kurzem selbst Mitglied. Manchmal habe ich beim Lesen das Gefühl, dass der reine Hass auf Märklin aus den Zeilen spricht. Das führt soweit, dass sich der Geschäftsführer von Märklin für eine 20€ Rabatt-Aktion in Märklin-TV für diese Aktion entschuldigt!! Find ich scheisse!! Ich begeistere mich für viele Loks, meine Lieblingslok ist zZt. die Br 50 Kabine von Märklin, trotz Beule, Knickrahmen und Pizzaschneideräder - wahrscheinlich, weil sie mich im Gegensatz zu meiner "unantastbaren" 03.10 am ehesten an meine Kindheit erinnert. Und wenn ich dann im Forum lese, wie andere über "meine" 50er herziehen, haben diese Forumsmitglieder meine Vorstellung von diesem Hobby klar verfehlt. Nix gegen Kritik, eine ruckelnde Lok macht mir auch keinen Spass, aber oft macht der Ton die Musik, wenn`s ins Nörgeln abgleitet, bin ich wie Christian auch ganz schön entnervt.

Ich hoffe, das Thema hier im Thread jetzt nicht total vergeigt zu haben, täte mir leid, aber mit dem Verhalten im Forum kenn ich mich noch nicht so gut aus.


Liebe Grüße und ein Frohes Fest

Hauke


p.s.: Hab meine, nur kurz begutachtete, BR 50 in Geschenkpapier eingewickelt. Werde sie morgen auspacken, umdrehen, die von schräg unten sichtbaren Kabel und Zahnräder begutachten und mich freuen!!!!

Benutzeravatar

CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3960
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#41

Beitrag von CR1970 » Sa 24. Dez 2011, 12:25

Wo wird denn hier über eine 50er hergezogen :?:
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...


Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 666
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 55

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#42

Beitrag von Dr Koma » Sa 24. Dez 2011, 12:48

Jaa ich weiss, hier in diesem Thread nicht!


Schöne Festtage

Hauke


Threadersteller
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 5441
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#43

Beitrag von hu.ms » Sa 31. Dez 2011, 16:07

Zurück zur 41 öl:
Die 042 (mä 37925) gibts inzwischen für 310 €. Ich hoffe die 41 öl (mä 37927 = mhi) kommt auch in diesen preisbereich.
Nach meinen erfahrungen in den letzten jahren wird es spätestens im sommer so weit sein.
Dann werde ich mir eine zulegen und den farblich misslungenen kreuzkopf an die farbe der räder anpassen.

Hubert


ellokfahrer

Zeitreise gefällig?

#44

Beitrag von ellokfahrer » Di 3. Jan 2012, 10:00

Moin Moin,

manchmal denke ich mir, was würde ein in den 60er Jahren eingefrorener Modellbahner denken, wenn man ihn heute auftauen würde??

Er würde die Welt nicht mehr verstehen.

Was war das noch für eine Zeit, als man bei Märklin aus einem groben Metallklotz eine Lok herausgefräst hat, diese dann -je nach Farbverfügbarkeit - in blau oder grün lackierte, den Käufern als 3039 oder 3040 anbot?
Wenn der Modellbahner die Lok dann z.B. an Weihnachten aus der blauen Pappschachtel mit dem leicht öligen Styropor und einer gefalteten "Anleitung" herausnahmen, auf die metallischen Schotterimitatgleise stellte, den Trafo aufdrehte und sich dann über den Bocksprung aufregte?
Oder wenn die Lok die Metallsilberlinge nur mit viel zu viel Karacho ankuppeln wollte?
Dann mußte die Lok mittels einer leicht zu findenden Schraube geöffnet und der Fahrtrichtungsumschalter nachgebogen werden, damit die Lok sprungfrei umschaltete.

Wo ist die Zeit der Hartmetallkupplungen hin? Die Zeit der Kupplungslehre, um die Höhe derselben zu justieren?

Die Zeit der sichtbaren Gehäuseschraube, dem Handhebel für Umschaltung auf Oberleitungsbetrieb?
Hat sich da irgendjemand so laut über die Modelle aufgeregt???? Damals gab es auch schon die Miba... :D

Damals gab es auch schon Modellbahnclubs, Stammtische und jede Menge Bastler, die ihre Loks mehr oder weniger gelungen "umnummerten", damit auch das Heimat-Bw seine passende Lok hatte.
Da wurde noch richtig Betrieb gemacht, wurde nicht über jedes noch so kleine abweichende Detail oder Maßhaltung philosophiert und das Modell am Ende verteufelt.

Ich komme aus dieser Metallzeit von Märklin, erlebte die Digitalisierung der Modellbahnwelt und das rasante Wachstum der Ansprüche.
Die Hersteller kamen kaum nach, um allen Ansprüchen gerecht zu werden. Brachten immer neue technische Feinheiten auf den Markt, aber wir erleben gerade, daß zu viel des detaillierten Technikwahns wohl auch seine Grenzen hat. Der verwöhnte Märklinist wird plötzlich mit Dingen konfrontiert, die er so nicht kennt: lose Haltestangen, feine Tritte, die schon beim bloßen Betrachten abknicken und er muß lernen, Loks mit Samthandschuhen und Fingerspitzen anzufassen.

Und nun wird über billiges Plastik (okeee, okee, Öl als Grundstoff ist teuer) und leicht brechende Griffstangen oder Tritte gemeckert.
Denkt mal nur ein paar Jahrzehnte zurück. Damals gab es für den Gleichstromer u.A. Röwa und Roco. Einen zugerüsteten Wagen wollte man doch wirklich nicht dem Alltagsbetrieb auf der Moba aussetzen, denn ein winziger Unfall genügte... und die Freude war getrübt. Und wie oft hat man die grauen Stangen der Umbauwagen im Gleis gesucht...

Vielleicht sollten wir mal ein paar Gänge zurückschalten und nicht gleich alles verteufeln, was uns die Industrie vorsetzt, denn schließlich entscheidet jeder für sich selbst, ob er 400 Taler für ein Modell mit Supermegaschnick und optischem Schnack ausgeben will oder eben nicht.

Aber was manch Forum mittlerweile für Kritikpunkte hervorbringt, wundert wahrscheinlich nicht nur die Hersteller.
Und das Argument des Preises zieht nicht wirklich, denn auch 1970 war die 110 verflixt teuer.

Ich glaube, der 60er Jahre Mann würde nach dem Lesen vieler Beiträge wieder zurück ins Eis wollen...
:)

Beste Grüße
Michael


Edelweis
InterCity (IC)
Beiträge: 777
Registriert: Fr 1. Apr 2011, 18:25

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#45

Beitrag von Edelweis » Di 3. Jan 2012, 11:21

Hallo Michael,

absolut super was Du da von Dir gibst!!!!!!!!!!!!

Ich möchte aber noch hinzufügen,daß eine schlechte Zugkraft,meiner Meinung nach,nichts mit der Detailierung zu tun hat.

Grüße
Beni
Gruß
Beni


ellokfahrer

man dankt

#46

Beitrag von ellokfahrer » Di 3. Jan 2012, 11:36

Edelweis hat geschrieben:Hallo Michael,

absolut super was Du da von Dir gibst!!!!!!!!!!!!

Ich möchte aber noch hinzufügen,daß eine schlechte Zugkraft,meiner Meinung nach,nichts mit der Detailierung zu tun hat.

Grüße
Beni
Servus Beni,

Danke für deine Zustimmung. Aber die Zugkraftgeschichte gab es früher auch schon. Die 151 und die 104 konnten Laufgestell voraus weniger Wagen schleppen als Motorgestell voraus.
Aber komischerweise juckte das irgendwie niemanden, denn dafür gab es Drehscheiben :mrgreen:

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar

Osterthun
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 481
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 18:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog und Digital
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Rotterdam
Alter: 54
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#47

Beitrag von Osterthun » Do 19. Jan 2012, 22:52

Rot oder nicht... schön ist sie. Heute Abend aufgenommen beim Sonnenuntergang.

By the way: Kann einer mir dabei sagen was ich tun muss, wenn die Triebstangen sich wenigstens verklemmen in eine enge rechte Kurve? Da hemt m.E. ja eine Mutter am Treib- oder Kuppelstange oder so... :cry:

Chuess
Frits Osterhun


SteamJoe
InterRegio (IR)
Beiträge: 109
Registriert: Di 27. Mai 2008, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Wohnort: Ostwestfalen
Alter: 67
Ost Timor

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#48

Beitrag von SteamJoe » Do 19. Jan 2012, 23:25

Osterthun hat geschrieben:Rot oder nicht... schön ist sie. Heute Abend aufgenommen beim Sonnenuntergang.

By the way: Kann einer mir dabei sagen was ich tun muss, wenn die Triebstangen sich wenigstens verklemmen in eine enge rechte Kurve? Da hemt m.E. ja eine Mutter am Treib- oder Kuppelstange oder so... :cry:

Chuess
Frits Osterhun
Gratulation Frits,

das ist eine perfekte Fotografie von der schönen neuen Märklin BR 41 Öl.

Wegen der Frage nach dem klemmenden Gestänge kann ich Dir leider nicht helfen, da ich diese Lok noch nicht selbst habe.

Viele Grüße.

SteamJoe

Benutzeravatar

katzenjogi
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1922
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 13:07

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#49

Beitrag von katzenjogi » Fr 20. Jan 2012, 13:03

Osterthun hat geschrieben:Rot oder nicht... schön ist sie. Heute Abend aufgenommen beim Sonnenuntergang.

By the way: Kann einer mir dabei sagen was ich tun muss, wenn die Triebstangen sich wenigstens verklemmen in eine enge rechte Kurve? Da hemt m.E. ja eine Mutter am Treib- oder Kuppelstange oder so... :cry:

Chuess
Frits Osterhun
Hallo Frits,

alle Loks, die Du fotografierst, sind schön. Das liegt aber wohl eher an Deinem fotografischen Können, als direkt an den Lokomotiven ;) ....

LG Jürgen (alias katzenjogi)

Benutzeravatar

Osterthun
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 481
Registriert: Sa 26. Aug 2006, 18:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog und Digital
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Rotterdam
Alter: 54
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: mä-herbstneuheit: br 41 öl, ep.III, 37927

#50

Beitrag von Osterthun » Fr 20. Jan 2012, 19:37

Thanks, liebe Leute. I blushhh...

Heur die 41 356 auch auf der Cochemer Bahn gespürt.
(Das Bild anklicken und weiter geht's)

Chüss
Frits

Antworten

Zurück zu „Spur H0“