Seite 4 von 17

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: So 24. Nov 2013, 15:08
von V300fan
Die nächste, eine Brawa 132:

Bild

Bild

Bild

Bild

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: So 24. Nov 2013, 15:11
von V300fan
Dann eine Brawa br 130:

Bild

Bild

Bild

Bild

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: So 24. Nov 2013, 15:13
von V300fan
Und die letzte , eine Brawa 234:

Bild

Bild

Bild

Bild

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: So 24. Nov 2013, 22:37
von Bubanst
Glückwunsch zum Neuzugang!
Du bist ja schon umfangreich ausgestattet!

Rein von der Optik (ohne auf die Vorbildlichkeit zu betrachten) unterscheiden sich die Modelle scheinbar nur geringfügig. Die Brawa Loks haben ein paar Details mehr (Spiegel, absetzbare Pufferausrüstung, angesetzte Scheibenwischer ist mir aufgefallen). Die 3 Hauptlüfter sehen irgendwie bei allen Modellen nicht so richtig überzeugend aus. Bei der Farbgebung der Drehgestelle ist Piko etwas spielzeughafter.

Wie sieht es denn mit den Fahreigenschaften? Du hast ja jetzt die absolute Vergleichsmöglichkeit ;)

Die Trix fehlt dir nun noch :)

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: So 24. Nov 2013, 22:46
von Thilo
Hallo Jürgen,

meine Frage an Radio Stummiland: "Kann man zuviele Ludmillas haben?" :shock:

Auf Ludmilla wartende Grüße

Thilo

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: So 24. Nov 2013, 23:11
von V300fan
Bubanst, Du bringst es auf den Punkt.
Thilo, das ist mein Tick. :) davon kann man nie genug haben und es macht sich bemerkbar alle zu beschäftigen.
Aber es klappt bisher immer.
Von den Fahreigenschaften sind alle samt verschiedenen.
Analog gab es kaum Unterschiede nun haben alle bis auf die Piko Lokdecoder unterschiedlichster Hersteller und reagieren alle anders. Es gibt auch akustisch kaum was zu hören alle laufen samt weich.

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: So 24. Nov 2013, 23:17
von uplandbahner
Aktuell 7 Mätrix und 1 Piko Ludmilla.

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: So 24. Nov 2013, 23:50
von V300fan
Kannst Du davon Bilder machen?

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Mo 25. Nov 2013, 01:29
von berndm
Das waren jetzt alles sehr schöne und aussagekräftige Fotos.
Von den hier kann ich auch noch ein paar Bilder dazutun:

Bild
232 800-3, DB AG, Roco 63432 (unzugerüstet und immer noch wartend auf AC-Umbau)

Bild
234 545-1 Roco Artikelnr. 68868

Bis jetzt habe ich nur Roco Maschinen. Es darf aber auch gerne mal ein Modell eines anderen Herstellers werden. Die Piko Varianten sehen reizvoll aus.

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Mo 25. Nov 2013, 10:22
von V300fan
Das sind Sie auch, denn der Preis ist unschlagbar und verstecken muss Sie sich auch nicht.
Man muss ein paar Kompromisse eingehen wie bei der BR 231 mit den Drehgestellen, die wirken sehr plastisch, aber etwas alterung und schon passt es.

Hier nochmal eine schnelle Zusammenstellung:
DB:
Bild

DR:
Bild

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Mo 25. Nov 2013, 15:09
von Lines
Hallo

wenn von Piko eine 232 in Epoche V oder VI kommen sollte, wandert diese auch noch in mein Bw,
und hier meine:

Bild
232 589-2 der DB-AG, Roco 69913

Freundliche Grüße
Lines

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Mo 25. Nov 2013, 17:32
von V300fan
Frisch aus dem BW, glänzt wie ein Ei.
Sehr schön!

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Di 26. Nov 2013, 14:58
von Thilo
Hallo zusammen,

meine Ludmilla (in AC) ist auch gestern gekommen.

Mein erster Eindruck ist sehr gut. Etwas irritierend ist nur, daß man die roten Rückleuchten anscheinend nicht automatisch auf die jeweilige Rückseite setzen kann. Aber da unser Russendiesel sie nur relativ selten braucht, kann ich damit leben. Geschwindigkeit habe ich im Dekoder auf zwei Drittel reduziert und Anfahr-/Bremsverzögerung erheblich verlängert (von 2 auf 8 bzw. 10).

Die neue Schürzenkonstruktion mit integrierten Kupplungsschacht finde ich als sehr gute Lösung.

Damit wir jetzt nicht das nächste Standardbild kriegen, habe ich sie zusammen mit meinen beiden anderen sechsachsigen Dieselloks photographiert (Hobby Trade DE2700 und Lima DSB Mz - obwohl letztere eigentlich wegen betrunkenen Dekoders im AW weilt).

Bild

Bild

Liebe Grüße

Thilo

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Di 26. Nov 2013, 15:37
von khpmueller
Hi Thilo,

und wenn die Maschine ein bißchen gearbeitet hat, sehen das Dach und die Drehgestelle nicht mehr "plastikhaft" aus :redzwinker:

Bild

...und wenn du noch 100.-€ spendierst für den Piko/ESU Decoder (56340) hast du einen tollen Sound und das mit den Rücklichtern klappt auch!

Nette Grüße
KHPM

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Di 26. Nov 2013, 16:07
von Thilo
Hallo KHPM,

leicht anschmutzen wird sie sich noch. Deiner steht es ausgezeichnet.

Aber eigentlich bin ich ganz froh, daß ich bei Piko den Multimedia-Schnickschnack nicht mitkaufen mußte. Ich höre lieber Musik beim Spielen. :wink:

Etwas OT: Ich wußte nicht daß der ehemalige Lokschuppen aus Königsförde zu dir umgezogen ist. :shock: :wink:

Liebe Grüße

Thilo

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Di 26. Nov 2013, 16:23
von Bubanst
Hallo Thilo,

durch umprogrammieren des Decoders habe ich die Rückleuchten immer automatisch mit an. Diese wechseln nun auch automatisch mit Fahrtrichtung. Über F1 kann ich die Rückleichten abschalten.
In der Lok ist ein ESU LokPilot 4 verbaut.

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Di 26. Nov 2013, 17:06
von Thilo
Hallo Kay,

in der AC-Version werkelt ab Werk ein Uhlenbrock-Dekoder. Bei dem ist es laut CV-Liste leider nicht möglich die Lichtfunktion umzustellen.

Und da sie nach Umstellung von Höchstgeschwindigkeit und Anfahr-/Bremsverzögerung gut läuft, wollte ich eigentlich keinen Dekoderwechsel machen.

Trotzdem Danke! :wink:

Liebe Grüße

Thilo

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Mi 27. Nov 2013, 06:18
von khpmueller
Hi Thilo,

was ich noch habe vergessen zuerwähnen, mit der Märklin Kurzkupplung in der Lok gibt es Probleme! Die trägt zuweit auf und verklemmt sich in den Kurven mit den Puffern! Die Abhilfe ist ganz einfach, man verwende die Roco Kurzkupplung, die trägt nicht soviel auf und kuppelt auch mit "Märklin-Kurzkupplungswagen" einwandfrei :redzwinker:

...und weil es so schön ist noch ein Bild...

Bild

Nette Grüße
KHPM

PS: Der Lokschuppen stand schon immer in Steinheim, vielleicht eine Einheitbauart :mrgreen:

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Mi 27. Nov 2013, 15:47
von Thilo
Hallo KHPM,

danke für den Hinweis, aber meine Ludmilla hat wie alle meine Nicht-Märklin-Fahrzeuge (und einen guten Teil meiner Märklin-Fahrzeuge) bereits vor dem ersten Einsatz die Roco-UK erhalten. :wink:

Am Überlegen bin ich ob ich die Maschinenraumfenster mit schwarzen Tonpapier hinterlege, das Grau sieht irgendwie nicht überzeugend aus. :?

Liebe Grüße

Thilo

PS: Mein Fachwerk-Lokschuppen zieht demnächst nach Frauenwald. :redzwinker:

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Do 28. Nov 2013, 00:09
von Bubanst
Am Überlegen bin ich ob ich die Maschinenraumfenster mit schwarzen Tonpapier hinterlege, das Grau sieht irgendwie nicht überzeugend aus.
Für die BR 118 hatte jemand mal ein Bild vom Maschinenraum eingestellt. Dieses konnte man ausdrucken und auf die graue Fläche kleben. Das habe ich gemacht und wertet die 118er ungemein auf.
Vielleicht hat ja jemand ein ähnliches Bild des Maschinenraumes der 130er?

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Do 28. Nov 2013, 00:50
von V300fan

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Do 28. Nov 2013, 23:10
von Bubanst
Hallo Jürgen,

so sieht das bei der 118er aus:
Bild

So etwas wäre auch für die Ludmilla praktisch.

Hier ist noch ein Video der umgebauten Piko DDR Ludmilla mit "originalem" Sound ;)
Die Qualität ist leider nicht besonders toll.

http://m.youtube.com/watch?v=t4yXZzjZ5pQ

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Do 28. Nov 2013, 23:50
von V300fan
DDR, ja da hört man noch die guten alten Motoren schrammeln. :)
Aussergewöhnlich ist auch deine blaue Führerstandsbeleuchtung.
Aprpos Sound, ja , Ich hoffe Ich komme im Dezember dazu.
Momentan steht Sie nur und laut Piko Webshop ist immernoch keine weiter Lieferbar. (DC)

Den Sound würd Ich dann auch in Meine Brawa 130 packen somit sind dann in jeweils 2 Epchen welche mit Sound unterwegs. :D

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Fr 29. Nov 2013, 06:07
von khpmueller
V300fan hat geschrieben:Momentan steht Sie nur und laut Piko Webshop ist immernoch keine weiter Lieferbar. (DC)
Hi Jürgen,

den ESU OEM Decoder 56340 gibt es derzeit noch bei www.elriwa.de, aktuell sind noch 4 Stück am Lager, und es ist ein bißchen preiswerter als bei Piko! Wenn du noch etwas anders dazu bestellst und über die 100.-€ kommst ist der Versand gratis! Ich habe dort schon öfters bestellt, aktuell den ESU OEM 56341 für meine Märklin DR 200.1 (3682) und es ist bis jetzt immer vorblidlich gelaufen!

Hi Kay,

die Alterung ist ja gut, aber die blaue Führerstandsbeleuchtung - hat die Lok in einem Skyworker-Film mit gespielt? :redzwinker:

Nette Grüße
KHPM

Re: Ludmillas im Vergleich (Piko, Roco, Brawa, Trix)

Verfasst: Fr 29. Nov 2013, 08:19
von Bubanst
Hallo Jürgen und KHPM,

der Sound kommt tatsächlich vom Getriebe der Lok, da bereits ein neuer, "geräuscharmer" Motor verbaut ist.
Mit dem Tams Decoder bin ich sehr unzufrieden. Damit lassen sich die Loks leider nicht so gut konfigurieren. Ich habe die aus fast allen Loks schon rausgeschmissen und durch ESU ersetzt.
Das Licht im Führerstand ist nicht blau sondern grün (obwohl das auch nicht 100%ig stimmig ist) und ist wohl der Kamera/Bildschirm geschuldet. Da die Lok sowieso nochmal einen ESU Decoder bekommt, kann man das gleich mit ändern :?