Um Längen England hinterher...

Bereich für alle Themen rund um die "große Bahn".

privatbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 170
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22

Re: Um Längen England hinterher...

#76

Beitrag von privatbahner » Fr 23. Mär 2018, 17:04

Hallo Sören
Super freut mich. Woher hast du die Info, dass die A1 3 weitere Loks angekündigt haben. Auf der Website hab ich auf die Schnelle nichts gefunden.
Dann möchte ich mich für die schönen Stellwerkbilder revanchieren. Hier ein Bild des Bruchsal G in Eglisau mit vertikalem Verschlussregister unter der Hebelbank an der Strecke Zürich - Schaffhausen, das von 1898 bis 1991 in Betrieb war und ein Bild des Semaphor Einfahrsignals. Am Anfang meiner Stellwerktechnik Karriere war ich da noch an Verschlussanpassungen beteiligt. Reine Mechanikerarbeit ohne Elektrik. Es wurde durch ein elektronisches SIMIS C Stellwerk abgelöst.

Stellwerkwärter Werner Ehrbar legt routiniert einen Hebel nach dem andern um bis der Fahrweg stimmt.

Bild

Bild

Grüsse Rolf
Zuletzt geändert von privatbahner am Fr 23. Mär 2018, 19:40, insgesamt 2-mal geändert.


Threadersteller
bahngarfield
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2209
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: Um Längen England hinterher...

#77

Beitrag von bahngarfield » Fr 23. Mär 2018, 18:13

Mallardfahrer hat geschrieben:
Do 22. Mär 2018, 20:48
Die von A1 haben ja sogar schon 3 Loks angekündigt die sie demnächst bauen wollen !!!
Also, für mich dann einmal 96, einmal 06 und einmal 61 bitte. Mannomann, als Deutscher kannst du wirklich depressiv werden, wenn man sieht, was woanders geht.

Soeren, Dir weiterhin alles Gute auf der Insel!


Beste Grüße!


Christian

Benutzeravatar

Mallardfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: So 15. Jul 2012, 19:59
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Wohnort: Unkel
Alter: 52
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#78

Beitrag von Mallardfahrer » Fr 23. Mär 2018, 20:36

Hallo Rolf,
das habe ich deinem Link über A1 entnommen,es steht direkt unter dem Photo der V3.
Danke für die schönen Photos !!!
Hallo Christian,tja das wäre auch in Deutschland ne tolle Sache,hier dauert es insgesamt dann auch 10 Jahre bis die Lok wirklich fährt, aber es passiert auch wirklich !!
Danke für die guten Wünsche ich werde weiter berichten.
P.S. hier noch ein Link falls ihr euch über mainline steam auf dem laufenden halten wollt:
http://www.uksteam.info/tours/trs18.htm
Das ist eigentlich die beste Seite und Richard hat Recht wenn die Saison erstmal richtig losgeht kommt manchmal 3mal die Woche ein mainline steam train bei uns vorbei wenn man dann mal in Ruhe Photos vom Zug machen will muss man nur nach Hellifield ca 10 km von Settle weg fahren weil sie da eigentlich immer Wasserfassen bevor sie weiter Richtung Süden oder Osten fahren.

Cheers
Soeren
Zuletzt geändert von Mallardfahrer am Fr 23. Mär 2018, 20:46, insgesamt 1-mal geändert.
Always look on the bright side of life


MU5T4N6
EuroCity (EC)
Beiträge: 1044
Registriert: Mo 28. Okt 2013, 15:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 & analog
Gleise: |:| & ||
Wohnort: Northamptonshire
Alter: 27
Kontaktdaten:
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#79

Beitrag von MU5T4N6 » Fr 23. Mär 2018, 20:41

Servus Sören,
freut mich, dass du dich gut einlebst. Hast du dein Auto mitgenommen oder hast du dir hier eins gekauft?
Mallardfahrer hat geschrieben:
Do 22. Mär 2018, 20:48
Aber dieses Wochenende geht es erstmal nach London zur Ally Pally Show
schade, ich wäre am Sonntag glatt nach London gekommen, aber natürlich fahren gerade dieses Wochenende die Züge zwischen Northampton und Milton Keynes nicht... Wenn ihr mal bei einer Modellbahnausstellung in den Midlands seid, sag Bescheid, dann schau ich mal vorbei.
Gruß, Max

Münchner in England.
Modellbahnen aus EU, UK & US:
Bild
Insider
Falls irgendwo Bilder von mir fehlen, bitte Bescheid sagen!

Benutzeravatar

Mallardfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: So 15. Jul 2012, 19:59
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Wohnort: Unkel
Alter: 52
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#80

Beitrag von Mallardfahrer » So 25. Mär 2018, 00:08

Hello Max,

mein Auto habe ich natürlich mitgenommen wo ich doch jetzt direkt an einer LMS Linie arbeite ich hoffe das es mir noch lange erhalten bleibt !!

Tja wirklich schade,das es bei dir mit London nicht klappt.Im November sind wir natürlich in Birmingham aber bestimmt auch vorher nochmal in deiner Nähe I´ll keep you posted.

Cheers
Soeren
Always look on the bright side of life

Benutzeravatar

Mallardfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: So 15. Jul 2012, 19:59
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Wohnort: Unkel
Alter: 52
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#81

Beitrag von Mallardfahrer » So 1. Apr 2018, 17:20

Hello allerseits,
hier mal ein kurzes Video von der KWVR in einer Pause im workshop kam unsere Amerikanerin vorbei.

https://youtu.be/u0OE3MB_CZE

Happy Easter,cheers
Soeren
Always look on the bright side of life


privatbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 170
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22

Re: Um Längen England hinterher...

#82

Beitrag von privatbahner » So 1. Apr 2018, 18:48

Hello Soeren

Danke für die Ostergrüsse. Die KWVR scheint ja einen exzellent in Schuss gehaltenen Fuhrpark zu haben. Ich habe mich mal ausführlich auf der Website umgesehen.
Eine Frage zu eurer Amerikanerin: Die S160 hat eine von der AST konstruierte Lempor Blasrohranlage erhalten. Gem. der AST Website https://www.advanced-steam.org/ soll sich die Leistung und Verbrauchswerte der Lok dadurch wesentlich verbessert haben. Es wurden dort auch Mess- und Testfahrten angekündigt. Wurden diese durchgeführt?

Und hier ein kleiner Ostergruss aus der alten Heimat. Die bestens gepflegte 01 202 war letztes Wochenende in Winterthur zu Gast.

Bild

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und Freude im Job und bei der KWVR.
Rolf
Zuletzt geändert von privatbahner am Mo 2. Apr 2018, 11:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Mallardfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: So 15. Jul 2012, 19:59
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Wohnort: Unkel
Alter: 52
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#83

Beitrag von Mallardfahrer » So 1. Apr 2018, 21:09

Hallo Rolf,
danke für die Grüsse und guten Wünsche,
dem Bericht zufolge sind sie noch nicht dazu gekommen die Tests durchzuführen,
da sie ja auch 3 mal die Woche im Einsatz ist,wenn ich mal in Keighley bei den Jungs der Lokfraktion bin, werde ich mal nachfragen.Aber es kam ja auf jeden Fall schon die Rückmeldung, das sie jetzt schon merklich besser fährt(da mehr Leistung vorhanden).
Cheers Soeren.
Always look on the bright side of life

Benutzeravatar

Mallardfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: So 15. Jul 2012, 19:59
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Wohnort: Unkel
Alter: 52
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#84

Beitrag von Mallardfahrer » Mo 2. Apr 2018, 20:18

Hello and Happy Easter an alle britischen Eisenbahnfans hier:

Bild

Heute habe ich mal einen Kurztrip zur Embsay & Bolton Railway unternommen(ist quasi bei uns im Ort)
Tolle kleine Linie,sehr empfehlenswert !!!

Bild

Bild

Cheers
Soeren
Always look on the bright side of life


privatbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 170
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22

Re: Um Längen England hinterher...

#85

Beitrag von privatbahner » Mi 4. Apr 2018, 19:52

Bei euch wimmelt es ja von interessanten und schönen Museumsbahnen.

Hier ist aber einem britischen Dampflokführer ein gröberes Malheur passiert. Man sollte sowas nie mit einer Dampflok probieren, weil eine Kamera läuft bestimmt.

https://www.youtube.com/watch?v=k5HurPRBP5k

Grüsse
Rolf

Benutzeravatar

Mallardfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: So 15. Jul 2012, 19:59
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Wohnort: Unkel
Alter: 52
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#86

Beitrag von Mallardfahrer » Do 5. Apr 2018, 21:25

Hello Rolf
das Video hatte ich schon gesehen,aber irgendwie aus einem anderen Blickwinkel aufgenommen.
auf diesem Video sieht man doch ganz deutlich den catch point.
Wieviel Leute außer dem driver haben denn da geschlafen(incl.dem der das Video aufgenommen hat).
Gott sei Dank war der Schaden nicht so groß !
Cheers Soeren
P.S. Heute nach der Arbeit bin ich mal kurz nach Ribblehead gefahren.
Unser Chef hat das Viaduct vor Jahren in OO gebaut, jetzt bildet es das Schmuckstück unserer Anlage im Showroom, nur die Landschaft muß noch gestaltet werden,dies ist mein Job also habe ich mal ein paar Photos gemacht.

Bild
Always look on the bright side of life


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 5205
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Um Längen England hinterher...

#87

Beitrag von Erich Müller » Fr 6. Apr 2018, 15:10

privatbahner hat geschrieben:
Mi 4. Apr 2018, 19:52
Bei euch wimmelt es ja von interessanten und schönen Museumsbahnen.

Hier ist aber einem britischen Dampflokführer ein gröberes Malheur passiert. Man sollte sowas nie mit einer Dampflok probieren, weil eine Kamera läuft bestimmt.

https://www.youtube.com/watch?v=k5HurPRBP5k

Grüsse
Rolf
Ich kenne mich mit britischen Signalen nur soweit aus, als ich es bei "Thomas" gesehen habe, als die Kinder sowas guckten. Wenn ich aber das folgende Bild richtig interpretiere, dann hat er da einen groben Fehler begangen, der einen Lokführer im Regelverkehr den Job kosten kann. Denn es ist eindeutig zu sehen, dass der Signalflügel waagerecht steht.

Bild
Signal Home Semaphore R & G [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], by Traced by User:Stannered (en:Image:Signal Home Semaphore R & G.JPG), from Wikimedia Commons
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2583
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: Um Längen England hinterher...

#88

Beitrag von Michael Knop » Fr 6. Apr 2018, 20:24

Hi,

Nicht nur der Signalflügel steht waagerecht, sondern auch die Flankenschutz"weiche" auf "entgleisen".


Viele Grüße, Michael


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 5205
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Um Längen England hinterher...

#89

Beitrag von Erich Müller » Sa 7. Apr 2018, 07:31

Hallo Michael,

zwischen beiden dürfte eine Verbindung bestehen... erstens mechanisch, zweitens weil die Entgleisungsweiche nur wegen des Hauptsignals überhaupt dort liegen kann. ;)

Aber: was ist aus dem Führerstand leichter zu sehen: das Signal oder die Entgleisungsweiche? Und auch ohne Emtgleisungsweiche ist das Überfahren eines HALT zeigenden Signals ein schwerer Fehler, der einen Lokführer um seine Stelle bringen kann. Selbst für ein zu spät bestätigtes Vr2 musste zumindest vor 17 Jahren ein DB AG-Lokführer bei der Lokleitung antreten.

Der Ausflug in den Schotter macht den Fehler nur spektakulär sichtbar.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


privatbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 170
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22

Re: Um Längen England hinterher...

#90

Beitrag von privatbahner » Sa 7. Apr 2018, 20:18

Zwischen einem Signal und den in der Fahrstrasse liegenden Weichen besteht eine Abhängigkeit.Bei einem mechanischen Stellwerk wird die im Verschlusdregister mit Verschüssen auf den Linealen hergestellt. Für eine Zugfahrt müssen im Stw zuerst alle Weichen die befahren werden bzw Schutz bieten müssen in die richtige Lage gebracht. Dann kann die Fahrstrasse mit dem Fahrstrassenhebel eingestellt werden. Damit werden die Weichen verriegelt und der zur Fahrstrasse gehörige Signalhebel wird freigegeben. Erst damit kann das Signal auf Fahrt gestellt werden. Damit das Signal nicht zweimal hintereinander auf Fahrt gestellt werden kann gibt es die sogenannte Wiederholungssperre, die erst wieder freigegeben wird, wenn die Fahrstrasse zurückgenommen wird. Alle diese Abhängigkeiten sind auf mechanische Weise hergestellt, d.h. mit Linealen , Verschlussbalken und auf den Linealen angebrachten Verschlussstücken. Siehe auch stellwerke.de dort gibt es auch ein Kapitel über britische Stellwerke.

Benutzeravatar

Mallardfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: So 15. Jul 2012, 19:59
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Wohnort: Unkel
Alter: 52
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#91

Beitrag von Mallardfahrer » Fr 20. Apr 2018, 22:14

Hello,

jetzt bin ich auch Mitglied bei der Embsay & Bolton Railway,
alles ein bißchen kleiner als in Keighley aber richtig nett und familiär.
Auf der Settle Carlisle Line ist jetzt die Hochsaison eröffnet.
Start war heute mit der 35018 diese Tour war nur ein kleines Stück einer 9 tägigen Tour durchs ganze Land,ab dem 1.5 gibt es dann hier regelmäßig main line steam.

Bild

Cheers
Soeren
Always look on the bright side of life


privatbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 170
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22

Re: Um Längen England hinterher...

#92

Beitrag von privatbahner » Di 24. Apr 2018, 18:49

Hello Sören

Ist das eine Lok der ehemaligen Southern Railway? Auf jeden Fall ein schöne und gepflegte Maschine.
Gibt es irgendwo ein Programm der Mainline Steam Fahrten auf der SC oder verkehren die Züge fahrplanmässig.
Im Juni fahre ich erstmal in den Harz. Ich möchte den Dampfbetrieb dort noch sehen, die HSB scheint gem. Berichten einige Probleme mit den Loks zu haben.
Bei der P2 gibts auch wieder News, unter Anderem schöne CAD Zeichnungen des Zylinderblocks und der Ventilsteuerung.

Grüsse
Rolf

Benutzeravatar

Mallardfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: So 15. Jul 2012, 19:59
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Wohnort: Unkel
Alter: 52
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#93

Beitrag von Mallardfahrer » Fr 27. Apr 2018, 23:55

Hello Rolf,

ja die 35018 ist von der Southern railway gebaut 1945.
Den Anbieter der meisten Fahren auf der SCL findest du hier:
https://www.westcoastrailways.co.uk/index.cfm?

Cheers
Soeren
Always look on the bright side of life


privatbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 170
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22

Re: Um Längen England hinterher...

#94

Beitrag von privatbahner » So 27. Mai 2018, 12:39

Hallo Sören

Ich weiss, dass es in GB einige Firmen gibt die Bauteile für Dampfloks konstruieren und bauen können. Für Injectoren könnte aber auch die Fa. Körting in Hannover einspringen. Zumindest einen haben sie schon gebaut und wenn man den Text liest entsteht der Eindruck, dass sie das gerne und mit Engagement gemacht haben. Ich habe angefragt, ob sie auch optimierte Saugzuganlagen bauen könnten, die Antwort kam prompt und ausführlich, sie könnten das. Das die Anlagen im Prinzip dem Lempor entsprechen würden hat mich dann nicht wirklich überrascht. Im Mail war dann auch ein Bild einer Doppel Lempor Anlage angehängt die in Südafrika für eine Russische P36 gebaut wurde.
Mich erstaunts eigentlich schon etwas, dass bei den Neubauloks in GB die relativ komplizierte Kylchap Anlage eingebaut wird, deren Zwischendüsen aufgrund der abrasiven Feststoffen in den Abgasen doch ziemlich schnell verschleissen. Das Lempor ist nicht nur wesentlich einfacher aufgebaut, da ohne Zwischendüsen und effizienter.
Soll ich den Mailverkehr mit Körting hier mal einstellen?

https://www.koerting.de/de/news/strahlp ... mobil.html

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und Freude im Job und mit deinen Museumsbahnen.
Rolf

Benutzeravatar

Mallardfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: So 15. Jul 2012, 19:59
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Wohnort: Unkel
Alter: 52
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#95

Beitrag von Mallardfahrer » So 27. Mai 2018, 17:47

Hallo Rolf,

danke für den Tip,ich habe den Link zur englischen Seite von Körting mal an den A1 Trust geschickt,mal sehen was die schreiben.

Cheers
Sören
Always look on the bright side of life

Benutzeravatar

Mallardfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: So 15. Jul 2012, 19:59
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Wohnort: Unkel
Alter: 52
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#96

Beitrag von Mallardfahrer » Do 5. Jul 2018, 21:37

Hallo,
hier mal was Dieseliges von der Insel ein erstes Video von der achttägigen
Gala zur 50jährigen Neueröffnung der KWVR.

https://www.youtube.com/watch?v=uUve9fmD1Xw

Cheers
Sören
Always look on the bright side of life

Benutzeravatar

Mallardfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: So 15. Jul 2012, 19:59
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Wohnort: Unkel
Alter: 52
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#97

Beitrag von Mallardfahrer » So 8. Jul 2018, 16:36

Hello,

beim Mainline Steam muß leider aufgrund der anhaltenden Trockenheit immer plus Diesel gefahren werden,gibts halt 2 verschiedene Sounds von einem Zug.

Bild

Bild

Cheers

Sören
Always look on the bright side of life


MU5T4N6
EuroCity (EC)
Beiträge: 1044
Registriert: Mo 28. Okt 2013, 15:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 & analog
Gleise: |:| & ||
Wohnort: Northamptonshire
Alter: 27
Kontaktdaten:
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#98

Beitrag von MU5T4N6 » Di 10. Jul 2018, 07:54

Ratet mal, wo ich am Samstag war. Falsch, ich habe den Sören in Skipton besucht. Er hat mich dann zur Embsay and Bolton Abbey Steam Railway mitgenommen, wo wir eine kleine Runde gefahren sind:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

In Embsay sind wir an Bord des ersten Zuges gegangen. Von dort sind wir bis zur Endhaltestelle Bolton Abbey gefahren, wo wir bei Kaffee und Tee auf den historischen Zug zurück gewartet haben. Historisch deswegen, weil das Wagenmaterial dieses Zuges bis zu 120 Jahre alt ist.
Gruß, Max

Münchner in England.
Modellbahnen aus EU, UK & US:
Bild
Insider
Falls irgendwo Bilder von mir fehlen, bitte Bescheid sagen!

Benutzeravatar

Mallardfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 320
Registriert: So 15. Jul 2012, 19:59
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Wohnort: Unkel
Alter: 52
Großbritannien

Re: Um Längen England hinterher...

#99

Beitrag von Mallardfahrer » Di 10. Jul 2018, 21:22

Hallo Max,
danke für die tollen Bilder.
Die kleine Embsay und Bolton Linie ist wirklich schnuckelig und ich freue
mich auch schon darauf am Freitag wieder in unseren Mark 1 Coaches(kennen die meisten ja
aus den Harry Potter Filmen) weiter zu werkeln.
KLasse des es mal mit einem Treffen geklappt hat Max,bis bald dann wieder auf unserer
schönen Insel.
An alle anderen Dampf und Diesellokinteressierten,
wenn ihr wirklich mal Dampf und Diesel satt für angemessenes Geld erleben wollt,
kommt nach Großbritannien,einen besseren Platz dafür gibt es nicht auf der Welt,
aber Vorsichtig :Extreme Suchtgefahr :D :D :D :D

Schöne Grüße von der Insel der Eisenbahnenverrückten schlechthin !
Sören
Always look on the bright side of life


privatbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 170
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22

Re: Um Längen England hinterher...

#100

Beitrag von privatbahner » Di 14. Aug 2018, 18:58

Hallo Sören
Wieder ein paar prächtige Bilder, da besteht tatsächlich Suchtgefahr. Ich spiele schon mit dem Gedanken nach meiner Pensionierung mal einen Sommer bei irgend einer GB-Museumsbahn zu wirken.
Und von der P2 gibts immer wieder spannende News. Verstehe ich das richtig, die Lok erhält nicht nur das normale ETCS Level 1 sondern auch Level 2 mit Führerstandsignaliserung? Dann bräuchte sie ja nur das ETCS CH-Länderpaket geladen und ab über den Gotthard. Ich denke 300-400 Tonnen mit 75km/h würde die schaffen. Wir möchten auf dem Kontinent auch mal eine Lok die richtig Power hat und das zeigt...
Grüsse Privatbahner

Antworten

Zurück zu „Vorbild bzw. Große Bahn (1:1)“