Vorsignal Anschließen

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.
Antworten

Threadersteller
Dirk B
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Fleischmann Trafo
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Langenfeld Rheinland
Alter: 58

Vorsignal Anschließen

#1

Beitrag von Dirk B » Fr 6. Jul 2018, 13:06

Moin Moin erst mal,
ich komme nicht klar mit der Verkabelung meines Fleischmann Vorsignal gekoppelt mit weiche und Hauptsignal.
genauer beschrieben habe vor einer weiche ein Hauptsignal etwa 40 cm davor ein Vorsignal wenn jetzt die Weich auf Abzweig steht
(da gegen Zug kommt) soll nur mit der Weichen Schaltung das Haupt und das Vorsignal auf Halt Stehen.
Und um das ganze noch komplizierter zu machen ich möchte auch noch zwischen vor und Hauptsignal eine Langsamfahrstrecke.
Bis jetzt Hatte ich nur das Hauptsignal mit der Weiche geschaltet das klappte super.
Hoffe einer weiß wie das geschaltet wird.
Ach ja Langsamfahrwiderstand muss ja auch irgend wie eingebaut werden.
Das war es aber.


Grus Dirk
Gruß
Dirk B

Benutzeravatar

floete100
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1663
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 63

Re: Vorsignal Anschließen

#2

Beitrag von floete100 » Fr 6. Jul 2018, 13:32

Hallo Dirk,

was ist genau das Problem? Wenn du Haupt- und Vorsignal zusammenschaltest, müssten beide Signale schalten, wenn vorher das Hauptsignal allein auch geschaltet hat.

Du schreibst, das VS steht nur 40 cm vor dem HS. Das ist viel zu wenig - "in echt" wären das nur 64 m. Das VS stünde dann erstens in Sichtweite des HS (und wäre damit überflüssig); und zweitens wäre der Bremsweg viel zu kurz: Der Sinn des Vorsignals ist, sicheres Anhalten vor einem rot zeigenden HS zu ermöglichen. Daher stehen VS "in echt" mindestens 400 m vor dem HS (bei schnell befahrenen Strecken 1000 m). Du solltest also mindestens 1 m Abstand zwischen den Signalen lassen (das wären "in echt" immer noch nur 160 m).

Gruß,
Rainer
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (W. Bagehot)

Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


Threadersteller
Dirk B
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Fleischmann Trafo
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Langenfeld Rheinland
Alter: 58

Re: Vorsignal Anschließen

#3

Beitrag von Dirk B » Fr 6. Jul 2018, 14:09

Ich habe das Vorsignal probeweise mit an den Weicheinschalter angeschlossen darüber schalte ich auch das Hauptsignal es gibt aber nur fahrt frei also Scheibe waagerecht und wenn ich dann zurück also auf halt schalte geht das Hauptsignal und auf Halt aber das Vorsignal bleibt auf Fahrt.
Also es Schaltet nicht zurück
Gruß
Dirk B

Benutzeravatar

floete100
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1663
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 63

Re: Vorsignal Anschließen

#4

Beitrag von floete100 » Fr 6. Jul 2018, 14:54

Spule defekt?

Kannst du das VS für sich allein schalten - Scheibe waagerecht, Scheibe senkrecht?
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, du könntest es nicht. (W. Bagehot)

Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


Threadersteller
Dirk B
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Fleischmann Trafo
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Langenfeld Rheinland
Alter: 58

Re: Vorsignal Anschließen

#5

Beitrag von Dirk B » Fr 6. Jul 2018, 15:47

In eine Richtung geht zurück nicht
vielleicht brauche ich einen anderen Schalter als den Fleischmann Weicheinschalter hab auch ein Kabel über
Rot, Grün, Schwarz sind klar Grau auch aber braun ?
Gruß
Dirk B


volkerS
EuroCity (EC)
Beiträge: 1336
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis

Re: Vorsignal Anschließen

#6

Beitrag von volkerS » Fr 6. Jul 2018, 16:57

Hallo Dirk,
welches Vorsignal hast du? Das nur mit der Scheibe oder die Versíon mit Scheibe und Flügel. Vorsignal und Hauptsignal werden parallel geschaltet.
Für Langsamfahrt wegen abzweigender Weiche wäre die dreibegriffige Version korrekt. Die Langsamfahrt wird dann über ein entsprechendes Modul ab dem Vorsignal realisiert z.B. ABC, aktiviert vom Hauptsignal. Weichenstellung erfolgt über die Adern für Fahrt und Langsamfahrt am Hauptsignal. Das Zurückstellen des Hauptsignals ändert die Weichenstellung dabei nicht. Wenn die Strecke auch in Gegenrichtung befahren wird, dann musst du die Taster für Fahrt und Langsamfahrt 2-polig ausführen und über den zweiten Pol des Tasters die Weiche schalten. Nur so kannst du zusätzlich die Weiche auch bei Fahrt gegen das Signal über andere Signaltaster korrekt stellen.
Volker


Threadersteller
Dirk B
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Fleischmann Trafo
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Langenfeld Rheinland
Alter: 58

Re: Vorsignal Anschließen

#7

Beitrag von Dirk B » Fr 6. Jul 2018, 18:27

Hallo Volker,
habe das Signal mit Scheibe und Flügel mit den Kabelfarben
Rot, Schwarz, Grün, Grau und Braun.
Hatte es an einen Weichen Schalter angeschlossen worüber ich auch das Hauptsignal angeschlossen habe.
Also einfach Grün und Rot, schwarz an den Trafo Grau an licht aber es läst sich so nicht zurückschalten.
dirk
Gruß
Dirk B


ekadett
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 09:57

Re: Vorsignal Anschließen

#8

Beitrag von ekadett » Fr 6. Jul 2018, 23:07

Hallo,

https://www.fleischmann.de/doc/an/2/de/ ... 200920.pdf
grau und schwarz sind Wechselstrom vom Trafo.
grün für Fahrt,
gelb ("braun") für Langsamfahrt
rot für Stopp.
gelb, grün, rot sind vom Schalter, dieser wiederrum muss an die weiße Wechselstromquelle vom Trafo (wie auch das graue Kabel).

Welchen Weichen-Schalter benutzt du? Welchen Trafo? Alles Fleischmann?
Vermutlich brauchst du einen passenden Schalter für Signale.

So wie ich die oben genannte Anleitung verstehe, wird das mit deiner Langsamfahrstrecke so nichts. Dazu ist mehr Verschaltung notwendig.
Möchtest du die Langsamfahrstrecke wenn das Signal auf grün und grün/gelb steht oder nur bei grün/gelb?


Erich Müller
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4880
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Vorsignal Anschließen

#9

Beitrag von Erich Müller » Sa 7. Jul 2018, 07:03

Hallo,

meine Empfehlung ware diese:
mit der Weiche wird ein Umschalter gekoppelt, der den Fahrtauftrag bei gerader Fahrt auf Hp1 und Vr1 legt (1 Flügel hoch und grünes Licht am Hauptsignal und entsprechend Scheibe weggeklappt und zwei grüne Lichter am Vorsignal), und bei abzweigender Fahrt auf Hp2 bzw. Vr2 (zwei Flügel schräg am Hauptsignal mit grün und gelbem Licht, Scheibe sichtbar und ausgestellter Flügel am Vorsignal).
Das geht ganz einfach, wen der Weichenantrieb einen freien Umschaltkontakt hat, sonst muss ein Umschaltrelais parallel zum Weichenantrieb angeschlossen werden.
Der Halt- oder Fahrbefehl ist dabei nicht mit der Weiche gekoppelt und darf es auch nicht, denn das Signal schützt ja nicht nur die Weiche, sondern auch den folgenden Streckenabschnitt.

Der Abschnitt zwischen Vor- und Hauptsignal sollte bei Vr2, aber auch bei Vr0 (Halt erwarten) langsam befahren werden - also immer, wenn die runde Scheibe gezeigt wird. Ich kenne die Fleischmann-Signale nicht, aber ich befürchte, dass das Vorsignal keine Schaltkontakte besitzt. Und dann wird es kompliziert.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


volkerS
EuroCity (EC)
Beiträge: 1336
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis

Re: Vorsignal Anschließen

#10

Beitrag von volkerS » Sa 7. Jul 2018, 08:07

Hallo Erich,
wieso kompliziert, den Schaltkontakt des Hauptsignals und die Weichenstellung auswerten.
Schaltkontakt für die Gleisspannung offen = Bremsen/Halt vor dem Hauptsignal
Schaltkontakt geschlossen und Weiche Abzweig = Langsamfahrt
Schaltkontakt geschlossen und Weiche Gerade = Freie Fahrt
Volker


Erich Müller
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4880
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Vorsignal Anschließen

#11

Beitrag von Erich Müller » So 8. Jul 2018, 12:09

Hallo Volker,

logisch. Jetzt kommt aber der Dipl.Ing (FH) und sagt zum Dr.Ing: und wie machst du das? :redzwinker:

Genau da wird es nämlich kompliziert. Nicht vergessen, der TE scheint analog zu fahren!
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Threadersteller
Dirk B
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Fleischmann Trafo
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Langenfeld Rheinland
Alter: 58

Re: Vorsignal Anschließen

#12

Beitrag von Dirk B » So 8. Jul 2018, 17:20

Hallo zusammen, erstes Problem gelöst schalltechnisch brauchte einen Dreiwege Schalter bis dahin erst einmal fielen Dank an euch.
Aber ich wäre kein Anfänger wenn es jetzt nicht weiter ginge :D
Ich habe eine grade Zugstrecke das Vorsignal habe ich jetzt 1,2 m vor dem einflügeligen Signal stehen habe auch beide Signale
nun parallel geschaltet nun möchte ich eine langsam fahr strecke mit Fleischmann Schalter 6954 vom Vo bis zum Hauptsingmal aber bei freier fahrt soll eben diese strecke auch ungebremst durchfahren werden wie verkable ich das ?
Gruß
Dirk B


volkerS
EuroCity (EC)
Beiträge: 1336
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis

Re: Vorsignal Anschließen

#13

Beitrag von volkerS » So 8. Jul 2018, 17:37

Hallo Dirk,
in Beitrag 7 schreibst du, dass dein Vorsignal Scheibe und Flügel hat. Also kann es Vr0/Vr1/Vr2 anzeigen. Das folgende Signal muss also eins mit 2 ungekoppelten Flügeln sein, du schreibst aber dass das Signal einflüglig sei. Dies ist definitiv falsch, da das Hauptsignal dann entsprechend zum Vorsignal Hp0/Hp1/Hp2 anzeigen können muss. Mit so einem Signal ist dann das Langsamfahren kein Problem, da dies durch Anzeige Hp2 für abzweigende Fahrt über die Weiche realisiert wird. Die Langsamfahrtstrecke beginnt am Vorsignal bei Vr0 mit Stopp am Hauptsignal bei Hp0 und reicht eine Zuglänge bis hinter die abzweigend liegende Weiche bei Vr2/Hp2.
Volker


Threadersteller
Dirk B
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Fleischmann Trafo
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Langenfeld Rheinland
Alter: 58

Re: Vorsignal Anschließen

#14

Beitrag von Dirk B » So 8. Jul 2018, 17:54

Hallo Volker, das heist ich brauche ein anderes Signal das mit Zwei Flügeln.
Habe gedacht ich könnte das so auch verwirklichen ist zwar nicht wie in der Realität
aber ich habe einflügelige Signale ohne Ende
Gruß
Dirk B


volkerS
EuroCity (EC)
Beiträge: 1336
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis

Re: Vorsignal Anschließen

#15

Beitrag von volkerS » So 8. Jul 2018, 20:18

Hallo Dirk,
wenn du es unbedingt mit einem einflügligen Hauptsignal lösen willst geht dies durchaus auch, dann aber mit einem anderen Ansatz.
Da du analog fährst wie folgt. Du benötigst 4 Gleisabschnitte:
1. hinter Vorsignal Bremsabschnitt
2. vor Hauptsignal Halteabschnitt
3. von Hauptsignal über Weiche und abzweigendes Gleis etwa 1 Zuglänge
4. hinter der Weiche, gerader Weg.
Der Abschnitt 2 wird über den Schaltkontakt des Hauptsignals mit 1 und 3 verbunden.
Vor 1 ist mit 4 verbunden. Abschnitt 1 ist immer mit Abschnitt 4 über einen Bremsbaustein verbunden.
Befehl Vorsignal Vr1 / Weiche gerade schaltet ein zusätzliches Relais das den Bremsbaustein überbrückt. Das Relais wird zurückgeschaltet wenn das Vorsignal Vr0 oder Vr2 anzeigen soll. Wenn du wie allgemein üblich die Signale mit Wechselspannung schaltest benötigst du mehrpolige Taster, sonst kommt es zu unerwünschten Reaktionen.
Wenn dein Zug das Vorsignal Vr0 erreicht wird der Bremsvorgang eingeleitet und der Zug bleibt im stromlosen Abschnitt 2 vor dem Signal Hp0 stehen.
Bei Vr1 zeigt Signal Hp1, Weiche gerade, Bremsbaustein durch Relais überbrückt, Fahrt mit Geschwindigkeit wie vor Abschnitt 1.
Bei Vr2 zeigt Signal Hp1, Weiche abzweig, Bremsbaustein aktiv und der Zug befährt die Abschnitte 1, 2 und 3 mit reduzierter Geschwindigkeit.
In Gegenrichtung werden die Abschnitte durch Dioden überbrückt.
Volker


Threadersteller
Dirk B
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Fleischmann Trafo
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Langenfeld Rheinland
Alter: 58

Re: Vorsignal Anschließen

#16

Beitrag von Dirk B » Mo 9. Jul 2018, 11:51

Hallo Volker.
erst einmal vielen dank für deine Mühe.
Das hört sich alles ziemlich kompliziert an denke aber das ich es hinbekomme.
Kannst du mir sagen welches Relais zum überbrücken ich benötige? Da ich davon überhaupt keine Ahnung habe
Gruß
Dirk B


volkerS
EuroCity (EC)
Beiträge: 1336
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis

Re: Vorsignal Anschließen

#17

Beitrag von volkerS » Mo 9. Jul 2018, 14:23

Hallo Dirk,
Relais HFD2-L-12V von Reichelt 1,65€. Da dieses Relais aber Gleichspannung will benötigst du noch 2 Dioden 1N4148 und 2 Kondensatoren 10uF/50V.
Alternativ geht natürlich auch ein beliebiges bistabiles Relais von einem der Modellbahnhersteller. Märklin UFS (Universal-Fern-Schalter) Viessmann usw.
Wenn ich heute dazu komme erstelle ich mal eine Zeichnung.
Volker


volkerS
EuroCity (EC)
Beiträge: 1336
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis

Re: Vorsignal Anschließen

#18

Beitrag von volkerS » Mo 9. Jul 2018, 18:25

Hallo Dirk,
hier der Plan.
Bild
Das Reicheltrelais mit Dioden ist eingezeichnet.
Auch die Dioden, die für eine Fahrt gegen das Signal bei Analogbetrieb erforderlich sind (allerdings falsch herum eingezeichnet, wie ich gerade sehe :( )
Volker


Threadersteller
Dirk B
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Fleischmann Trafo
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Langenfeld Rheinland
Alter: 58

Re: Vorsignal Anschließen

#19

Beitrag von Dirk B » Mo 9. Jul 2018, 18:58

Hallo Volker,
vielen dank das erleichtert es mir doch sehr da ich keine große Ahnung von Elektrik habe.
Ist es super wenn man auf eine Zeichnung schauen kann.
Hab nun nur noch eine Verständnis Frage ich fahre Fleischmann Piccolo das ist doch DCC also Gleichstrom oder?
Bin da grade ein wenig verunsichert.
Und wenn das so ist brauche ich doch nur das Relais oder?
Gruß
Dirk B


volkerS
EuroCity (EC)
Beiträge: 1336
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis

Re: Vorsignal Anschließen

#20

Beitrag von volkerS » Mo 9. Jul 2018, 19:55

Hallo Dirk,
nach deinem Profil fährst du DC also analog Gleichspannung.
DCC ist Digital, das Datenprotokoll das hauptsächlich bei Gleichstromanbietern Anwendung findet.
Der Plan ist für analog ausgelegt. Bei Digital funktioniert er so nicht.
Du benötigst auf alle Fälle den Bremsbaustein und das Relais (beim genannten Typ incl. der zusätzlichen Bauteile) und die 2- bzw. 3-poligen Taster.
Die Taster sind wie gezeichnet bei Wechselstrom für die Antriebe von Signal und Weiche erforderlich, sie dienen der Entkopplung der einzelnen Antriebe untereinander.
Volker
Edit: Im Plan hat sich ein weiterer Fehler eingeschlichen. Du musst dem Signal auch ein Hilfsrelais parallel schalten. Der Schaltkontakt kommt in Reihe zu dem Kontakt, der den Bremsbaustein überbrückt. Fehlt dieses Relais, dann ist der Bremsbaustein ohne Funktion, wenn die Weiche auf gerade steht und das Signal auf Halt.


Threadersteller
Dirk B
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert: Mo 3. Dez 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Fleischmann Trafo
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Langenfeld Rheinland
Alter: 58

Re: Vorsignal Anschließen

#21

Beitrag von Dirk B » Mo 9. Jul 2018, 20:25

Ah Sorry, die Tastatur war zu schnell ich Fahre DC und nicht DCC wie fälschlicher weise geschrieben.
Werde mir jetzt das Relais von Reichelt und die anderen Bauteile bestellen direkt ein paar mehr.
Da Habe ich welche zum Üben.
Aber entschuldige, da ich echt bis her ohne Signale und so gefahren bin,
kannst du mir noch sagen welches Hilfsrelais ich mir holen soll.
Ich hoffe das war es dann aber auch.
Noch Mals vielen Dank für deine Geduld
und Hilfe.
Gruß
Dirk B


volkerS
EuroCity (EC)
Beiträge: 1336
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis

Re: Vorsignal Anschließen

#22

Beitrag von volkerS » Do 12. Jul 2018, 11:41

Hallo Dirk,
Hilfsrelais und weitere Bauteile siehe Beitrag 17.
Volker

Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“