Frage zu Märklin mechanischen Umschalter

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.
Antworten

Threadersteller
ThomasLu
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 18:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital

Frage zu Märklin mechanischen Umschalter

#1

Beitrag von ThomasLu » Fr 19. Apr 2019, 07:44

Moin in die Runde!

Da ich an anderer Stelle keine Antwort erhalten habe, mag ich es an dieser Stelle nochmals versuchen. Da ich gerade einige ältere Märklin Loks zum Laufen bringe, habe ich mir unter anderen auch den guten alten mechanischen Fahrtrichtungsschalter unter die Lupe genommen. Mir ist aufgefallen, dass bei zwei Umschaltern der Stift, welcher gerne nach unten rausfällt, durch einen Lötpunkt gesichert wird. Mich würde einmal interessieren ob es sich da um originale Lötarbeiten handelt, also ob die Umschalter wirklich so ausgeliefert wurden, oder ob hier bereits ein Bastler am Werke war?

Ein frohes Osterfest wünsche ich!
Thomas


Martin Lutz
ICE-Sprinter
Beiträge: 6752
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Windigipet
Gleise: Märklin K, Peco H0m
Wohnort: CH
Alter: 54
Schweiz

Re: Frage zu Märklin mechanischen Umschalter

#2

Beitrag von Martin Lutz » Fr 19. Apr 2019, 09:12

Hallo Thomas,

ich habe gerade zwei solcher Schalter ausgegraben. Diese Stifte haben bei meinen Schalter oben gar keinen Halt. Sie sind einfach von unten her durchgesteckt. Man kann sie also von unten einfach rausziehen ohne einen Widerstand zu bemerken. Mit dem Entfernen dieses Stiftes fällt die Kontaktmechanik auseinander.

Offensichtlich hindert nur die geringe Montagenähe zum Lokboden den Stift in ihrer Position.

Benutzeravatar

Lokpaint
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2454
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Alter: 53
Niederlande

Re: Frage zu Märklin mechanischen Umschalter

#3

Beitrag von Lokpaint » So 12. Mai 2019, 22:57

ThomasLu hat geschrieben:
Fr 19. Apr 2019, 07:44
Mich würde einmal interessieren ob es sich da um originale Lötarbeiten handelt, also ob die Umschalter wirklich so ausgeliefert wurden, oder ob hier bereits ein Bastler am Werke war?
Hallo

Die Lötpunkte sind original.
Diese wurden etwa gleich mit der Vorschaltelektronik eingeführt; also ab mitte der 80er Jahren.

Bart


Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 5610
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Frage zu Märklin mechanischen Umschalter

#4

Beitrag von Schwanck » Mo 13. Mai 2019, 07:55

Moin zusammen,
genau genommen mmuss die Antwort auf die Frage: " Mich würde einmal interessieren ob es sich da um originale Lötarbeiten handelt, also ob die Umschalter wirklich so ausgeliefert wurden, oder ob hier bereits ein Bastler am Werke war?"sowohl als auch" lauten.
Das heißt: Es gibt solche mit Lötpunkt von Märklin original und auch ohne; es gibt auch welche mit Lötpunkt von mir oder anderen Batlern.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!


Threadersteller
ThomasLu
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 18:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital

Re: Frage zu Märklin mechanischen Umschalter

#5

Beitrag von ThomasLu » Mi 15. Mai 2019, 21:36

Vielen Dank für eure Antworten, so bin ich doch wieder etwas schlauer geworden!

Gruß!

Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“