Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.
Antworten

Threadersteller
henrymaske
EuroCity (EC)
Beiträge: 1469
Registriert: Mi 24. Dez 2008, 21:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock
Gleise: K-Gleise

Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#1

Beitrag von henrymaske »

Hallo Freunde,

ich suche für den Schattenbahnhof eine zuverlässige Weichenschalterei und auch eine ECHTE Rückmeldung.

Bei den Weichen mache ich entweder die Endschalter raus, dann flutscht das zuverlässig, oder ich klebe oben ein Stück Plastik links und rechts rein, dann geht er nicht bis zum Anschlag und läßt sich leichter schalten.
Bild


Das Problem ist nur die werden durch Reedkontakte ausgelöst und über das Keyboard. Aber im Automatikbetrieb natürlich über die Reeds.
Es darf halt kein Zug auf dem RK stehen bleiben........wird schon schiefgehen.

Und bei der Rückmeldung habe ich folgendes versucht. Ist das Murks oder könnte das funzen ? Könnte man das noch verbessern oder ist das was für die Tonne ?

Nein, ich möchte keine Elektronikschaltung mit tausenden von Kabenln, Steckern, Schaltern, Relais usw. Es soll etwas einfaches sein

https://www.youtube.com/watch?v=Lp98BQmEdJw

Grüße
Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder

volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3230
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#2

Beitrag von volkerS »

Hallo,
wenn die Endschalter in den Weichenantrieben funktionieren ist die Rückmeldung bereits vorhanden. Von jedem blauen Schaltdraht eine Glühlampe mit maximal 20mA oder oder 2 antiparallel geschaltete Leds mit Vorwiderstand >680 Ohm zum gemeinsamen Pol des Stellpults (Märklin = braun). Es leichtet dann immer die Anzeige in welcher die Weiche nicht steht, also Anzeigen gekreuzt anordnen. Vorteil leuchtet nichts hat die Weiche nicht korrekt umgeschaltet.
Willst du keine Endschalter in den Antrieben dann kannst du die Endschalter für die Rückmeldung nutzen, musst halt den Spulenanschluß vom Schalter trennen, nicht den Schalter kurzschließen.
Werden Weichenantriebe mit Wechselspannung geschaltet gibt es weitaus weniger Probleme mit den Endschaltern als bei Decoderbetrieb, wo ja mit Gleichspannung geschaltet wird (Ausnahme Lenz LS150). Vor Digital kannte man kaum Probleme mit den Endschaltern da bei Wechselspannung der Lichtbogen nach spätestens 10msec im Nulldurchgang gelöscht wird, Bei Gleichspannung brennt er bis entweder der Decoder die Spannung abschaltet oder der Kontaktabstand groß genug ist.
Die gezeigte Lösung hat den Nachteil dass die Litze den Schaltweg der Weichenzunge festlegt. Das funktioniert nur bei ganz genauer Justage. Entweder liegt die Zunge nicht an der Schiene an oder die Rückmeldung funktioniert nicht. Das Litzenende darf auch nicht verzinnt sein.
Volker

Threadersteller
henrymaske
EuroCity (EC)
Beiträge: 1469
Registriert: Mi 24. Dez 2008, 21:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock
Gleise: K-Gleise

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#3

Beitrag von henrymaske »

volkerS hat geschrieben: Fr 8. Jan 2021, 23:59 wenn die Endschalter in den Weichenantrieben funktionieren ist die Rückmeldung bereits vorhanden. Von jedem blauen Schaltdraht eine Glühlampe mit maximal 20mA oder oder 2 antiparallel geschaltete Leds mit Vorwiderstand >680 Ohm zum gemeinsamen Pol des Stellpults (Märklin = braun). Es leichtet dann immer die Anzeige in welcher die Weiche nicht steht, also Anzeigen gekreuzt anordnen. Vorteil leuchtet nichts hat die Weiche nicht korrekt umgeschaltet.
Aber dann habe ich doch keine ECHTE Rückmeldung ? Das Märklin Stellpult zeigt doch auch Rot oder Grün an, aber trotzdem kann die Weiche nicht richtig schalten, deswegen meine Konstruktion an der Weichenzunge

Grüße
Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5454
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#4

Beitrag von moppe »

Du brauchen keine echte Rückmeldung, sondern ein weichenantrieb wer immer funktioniert.

Lassen die doppelspuleantrieb allein und bauen servos ein.

Auf einer unsere ausstellungsanlage hab wir esu switchpilot servo und 2€ chinaservos in Betrieb. Seit mai 2013 kein Fehler auf ein Anlage wer ist in Betrieb rund 120 Tage pro Jahr und 7 Stunden pro Tag.


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html

volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3230
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#5

Beitrag von volkerS »

Hallo henrymaske,
die Rückmeldung über die Endschalter des Weichenantriebs funktioniert, dies hat Arnold in Spur N schon in den 1970ern so praktiziert. Wenn der Antrieb umgeschaltet hat wird dies angezeigt. Sollte natürlich die Weichenzunge klemmen ja, das wird nicht erkannt. Die Filmlösung verlangt ja, dass die Weichenzunge mit Federdruck gegen die Litze gedrückt wird. Dies funktioniert aber nur wenn die Weichenzunge noch nicht an der Schiene anliegt sonst wird ja dadurch dem Federdruck entgegengewirkt, dann besteht aber die Gefahr dass die Rückmeldung nichts anzeigt. Klaus und seine geliebte ESU ChinaServo-Lösung bietet auch keine echte Rückmeldung und ist digital, du willst ja analog.
Eine absolut perfekt funktionierende Weichenstellungsrückmeldung funktioniert nur, wenn du einen Spitzenklammerverschluß in der Weiche hättest.
Volker
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5454
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#6

Beitrag von moppe »

volkerS hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 09:27 Klaus und seine geliebte ESU ChinaServo-Lösung bietet auch keine echte Rückmeldung und ist digital
Und analog......


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html

Threadersteller
henrymaske
EuroCity (EC)
Beiträge: 1469
Registriert: Mi 24. Dez 2008, 21:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock
Gleise: K-Gleise

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#7

Beitrag von henrymaske »

moppe hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 01:13 Lassen die doppelspuleantrieb allein und bauen servos ein.
Ja, ich weiß das die zuverlässig sind, aber im SBH nachträglich einbauen ist nicht so prickelnd. Eine Rückmeldung hätte ich ja dann trotzdem nicht.

Meine Weichen schalten ja jetzt zuverlässig.
volkerS hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 09:27 die Rückmeldung über die Endschalter des Weichenantriebs funktioniert, dies hat Arnold in Spur N schon in den 1970ern so praktiziert. Wenn der Antrieb umgeschaltet hat wird dies angezeigt. Sollte natürlich die Weichenzunge klemmen ja, das wird nicht erkannt.
ja, aber da kann ich aber doch gleich ein Märklin Stellpult mit Rückmeldung nehmen, das ist doch das gleiche.
volkerS hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 09:27 Die Filmlösung verlangt ja, dass die Weichenzunge mit Federdruck gegen die Litze gedrückt wird. Dies funktioniert aber nur wenn die Weichenzunge noch nicht an der Schiene anliegt sonst wird ja dadurch dem Federdruck entgegengewirkt, dann besteht aber die Gefahr dass die Rückmeldung nichts anzeigt.
Das ist richtig, ist halt eine Einstellungssache und wäre vielleicht einen Versuch wert. Man müsste halt mal sehen wie lange so etwas funktioniert oder ob sich die Litze in Laufe der Zeit wegdrückt .
volkerS hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 09:27 Klaus und seine geliebte ESU ChinaServo-Lösung bietet auch keine echte Rückmeldung und ist digital, du willst ja analog.
Meine Rede
volkerS hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 09:27 Eine absolut perfekt funktionierende Weichenstellungsrückmeldung funktioniert nur, wenn du einen Spitzenklammerverschluß in der Weiche hättest.
Ich verstehe nur Bahnhof

Grüße
Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder
Benutzeravatar

histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3017
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco line, Piko A
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 80
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#8

Beitrag von histor »

henrymaske hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 11:17
volkerS hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 09:27 Eine absolut perfekt funktionierende Weichenstellungsrückmeldung funktioniert nur, wenn du einen Spitzenklammerverschluß in der Weiche hättest.
Ich verstehe nur Bahnhof

Grüße
:?
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5454
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#9

Beitrag von moppe »

henrymaske hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 11:17
moppe hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 01:13 Lassen die doppelspuleantrieb allein und bauen servos ein.
Ja, ich weiß das die zuverlässig sind, aber im SBH nachträglich einbauen ist nicht so prickelnd. Eine Rückmeldung hätte ich ja dann trotzdem nicht.

Meine Weichen schalten ja jetzt zuverlässig.
Und, warum brauchen du da ein rückmeldung?

Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html

volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3230
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#10

Beitrag von volkerS »

Hallo henrymaske,
Spitzenklammerverschluß ist die Technik mit der die Bahn seine Weichen umsteuert. Vereinfacht eine Schubstange die einen weiteren Stellweg laufen kann als die Weichenzungen, die über Y-förmiges Kulissenelemente mitgenommen werden. Die Endstellung der Schubstange und damit die Position die für Rückmeldung bzw. Verriegelung der Weiche wird nur erreicht wenn jeweils eine Weichenzunge korrekt anliegt und die andere abgezogen ist. Befindet sich ein Fremdkörper zwischen Schiene und Zunge wird die Bewegung der Schubstange blockiert. Modellumsetzung kenne ich nur von den 5-Zoll/7,25-Zoll Kombiweichen des DBC Graz.
Volker

Threadersteller
henrymaske
EuroCity (EC)
Beiträge: 1469
Registriert: Mi 24. Dez 2008, 21:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock
Gleise: K-Gleise

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#11

Beitrag von henrymaske »

@volker, alles klar.
moppe hat geschrieben: Sa 9. Jan 2021, 12:04 Meine Weichen schalten ja jetzt zuverlässig.

Und, warum brauchen du da ein rückmeldung?
Weil im Automatikbetrieb per RK ausgelöst wird und ich wissen möchte was Sache ist :wink:

Grüße
Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder

Threadersteller
henrymaske
EuroCity (EC)
Beiträge: 1469
Registriert: Mi 24. Dez 2008, 21:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock
Gleise: K-Gleise

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#12

Beitrag von henrymaske »

So, ich habe noch ein wenig getüftelt und nun ist diese Rückmeldung herausgekommen. 2 Trennschnitte, dann das Kabel an ein Kupferblech und das unter der Schiene klemmen.

Wenn nun die Zunge anliegt gibt es eine einwandfreie Rückmeldung. Das kann man auf beiden Seiten machen und steht denke ich einer High Tech Überwachnung in nichts nach, vor allem kostet es 0€ :wink:

Das Problem ist nur der Trennschnitt, im SBH bei eingebauter Weiche nicht möglich, da man höllisch aufpassen muß das man die Zunge nicht beschädigt.
Also bleibt nur Weiche ausbauen und hochkant flexen. Ich bin mir nur noch nicht im klaren welche Variante ich nehme, das mit dem Kabel s.o. oder diese.


https://www.youtube.com/watch?v=ZNn8hcKvfGg

Grüße
Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder
Benutzeravatar

Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1828
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Z21
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mitten in Bayern
Alter: 52
Deutschland

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#13

Beitrag von Guppy6660 »

Hallo,

die Viedoqualität ist ja nicht gerade berauschend, aber ich meine zu sehen dass die Weichenzunge gar nicht an der Backenschiene anliegt. Du hast zwar eine 100prozentige Rückmeldung des Schaltvorgangs, aber dein Zug wird trotzdem entgleisen. :lol:
Ich kann mir nicht vorstellen dass man das durch justieren so hinbekommt, dass die Weichenzunge sauber anliegt, und gleichzeitig der Rückmeldekontakt zuverlässig schließt.

Und weil du ja explizit danach fragtest, meine persönliche Meinug dazu: Murks! :wink:
Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module

Bild



Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche

Threadersteller
henrymaske
EuroCity (EC)
Beiträge: 1469
Registriert: Mi 24. Dez 2008, 21:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock
Gleise: K-Gleise

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#14

Beitrag von henrymaske »

Guppy6660 hat geschrieben: Di 12. Jan 2021, 09:01 ich meine zu sehen dass die Weichenzunge gar nicht an der Backenschiene anliegt. Du hast zwar eine 100prozentige Rückmeldung des Schaltvorgangs, aber dein Zug wird trotzdem entgleisen. :lol:
Ich kann mir nicht vorstellen dass man das durch justieren so hinbekommt, dass die Weichenzunge sauber anliegt, und gleichzeitig der Rückmeldekontakt zuverlässig schließt.
ja das sieht auf dem Video tatsächlich so aus, ich werde es mir nochmals anschauen und ein besseres Video einstellen. Beim prüfen habe ich aber extra darauf geachtet das alles sauber anliegt

Grüße
Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder

Threadersteller
henrymaske
EuroCity (EC)
Beiträge: 1469
Registriert: Mi 24. Dez 2008, 21:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB 1 Control 80f 1 Uhlenbrock
Gleise: K-Gleise

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#15

Beitrag von henrymaske »

So, hier nochmal ein Video vom Antrieb, ich habe die Lampe ausgeschaltet da sieht man die Weichenzunge besser, ich denke sie liegt richtig an - obwohl alles nur provisorisch zusammengesteckt ist und es wird auch kein Zug entgleisen


https://www.youtube.com/watch?v=Cfe0HevaB-A

Grüße
Märklin K-Gleis IB 1 + Control 80f + 1 Uhlenbrock Booster + Märklin Signalmodule
Meistens ESU Decoder
Benutzeravatar

hajoscho
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 19:09
Alter: 78

Re: Weichenantrieb Rückmeldung Murks oder OK

#16

Beitrag von hajoscho »

Tach zusammen,


wäre so etwas noch aktuell?



https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 65#p124110

Schöne Grüße

Hans :fool:
Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“