Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB gefunden/ Danksagungen

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB gefunden/ Danksagungen

#1

Beitrag von ts250x » Mi 3. Jul 2019, 10:25

Hallo Stummis,
Ich habe vor bei meinem RLS die Tore mittels Schrittmotor zu Öffnen bzw. schließen.
Als Komponenten habe ich folgende Artikel gesucht:
Der Schrittmotor:
Bild
dieser hat folgende Angaben: 4 polig , 5 V DC, R= 40 Ohm

Als H- Brücke oder Treiber:
Bild

Bild

Und um das ganze zu starten einen Arduino UNO

Nun zu meinen Fragen:
1. würdet Ihr das mit diesem Motor umsetzen oder sollte ich lieber auf einen Servo zurückgreifen ?

2. benötige ich überhaupt eine H-Brücke oder kann das der UNO auch Ohne ?

3.benötige ich Endschalter die dem Arduino mitteilen wo Anfang und Ende des Vorschubs sind ?

4. gibt es im Netz einen Sketch der das kann den ich mir herunterladen kann ?

Das sind schon mal Viel Fragen und es kommen bestimmt noch mehr wenn es ins Detail geht :mrgreen:

Vielleicht noch folgende Angaben:

Der Schrittmotor müsste nach meinen Berechnungen ca. 8,5 mm Weg verfahren um die Tore zu öffnen.

Da ich nicht weis welches Gewinde der Antrieb hat gehe ich mal von M 3 aus, das würde bedeuten das der Motor bei 1 Umdrehung 0,5 mm Vorschub hat.

Falls mir jemand zu diesem Motor weitere Angaben machen kann wäre das sehr Nett.
Zuletzt geändert von ts250x am Mo 26. Aug 2019, 07:22, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Rainer

Benutzeravatar

schmiedi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 367
Registriert: Di 7. Jul 2015, 16:44
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: ZNS
Gleise: Piko A, Roco u.a.
Wohnort: NRW
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#2

Beitrag von schmiedi » Mi 3. Jul 2019, 10:45

Hallo Rainer,

für den Motor benötigst Du definitiv einen Schrittmotor-Treiber, der benötigte Strom ist für den Arduino zu hoch. Das gewählte Modell dürfte locker ausreichen. Wahrscheinlich kannst Du auch eine schwächere Version des L298 (kostet ca. 2 Euro) benutzen, müßtest aber selber Platinen löten.

Um eine Endlagenerkennung wirst Du nicht herumkommen, da Schrittmotoren m.W. dies nicht besitzen.

Eine bessere Lösung ist wahrscheinlich die Servo-Variante. da fehlen mir aber die Erfahrung.

Du solltest hier im Forum mal nach den MobaTools vom User MicroBahner suchen, hier findest Du bestimmt viele Lösungen für Dein Projekt (Servo und Schrittmotor, wenn mich nicht alles täuscht)...

Viele Grüße und viel Erfolg!
Dieter
Der Zug zur Besichtigungstour "Rund um Steinen":
Bild

Benutzeravatar

moppe
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4269
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#3

Beitrag von moppe » Mi 3. Jul 2019, 12:26

Rainer,

Was kostet deiner Zeit?

Obwohl du ein findet kann wer wollen ein komplettes program für ihn bauen, muss du erst Arduino Programmierung lernen und danach kannst du mit steppermotoren oder servos basteln.
Nachteil der stepmother: du wissen nicht wo der Motor ist, du kannst nur ein Anzahl steps der Motor bewegen, aber wissen nicht ob der Tür öffnen oder geschlossen ist.

Ich empfehlen ihn ein ESU switchpilot servo zu kaufen uns servormotoren nutzen.
Es dauert ihn zwei Stunden und da bewegt ihren Toren sich wie du wünscht, mitten drückknopf und/oder weichenbefehl von ihren digitalzentral. Du brauchen kein extra Elektronik zu bauen und experimentieren......


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#4

Beitrag von ts250x » Mi 3. Jul 2019, 14:29

Hallo Dieter, Hallo Klaus,
Danke dass Ihr Euch mal eingelesen und mir geantwortet habt.

Wenn das ohne Endlageschalter nicht funktioniert dann muss ich das doch noch einmal überlegen und mich mehr mit Servos beschäftigen.

Meine Naive Idee war: Ich stelle den Schrittmotor in die Mitte, dann kann man Ihn per PWM Signalen z:b. 50 Stepps vorwärts laufen lassen und umgekehrt....... oder per Zeitintervall 10ms Vor usw.

Die MOBA TOOLS kenne ich zwar aber verstehen tue ich da herzlich wenig.

Meinen UNO habe ich mal mit einem Sketch das S O S blinken beigebracht................ das wars dann aber auch schon.

@ Klaus: wenn es schnell gehen müsste würde ich vermutlich deinen Vorschlag "ESU switchpilot" aufgreifen. .....Vielleicht wird das die Lösung sein :D

Momentan warte ich mal ab ob es noch andere Meldungen geben wird. :fool:
Gruß Rainer


TecnoWorld
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 266
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 51
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#5

Beitrag von TecnoWorld » Mi 3. Jul 2019, 17:56

Ich habe auch ca. 250 Stück dieser Motoren hierliegen. Die Spindel ist M1.
Mit einer "richtigen" Schrittmotorendstufe ist etwas mit Kanonen nach Spazten geschossen...
Ich habe mir gerade eine kleine Platine gemacht, wo ich die ansteuern will. Geht diese Woche noch nach China zur Fertigung.

Ich will damit auch Tore auf/Zu machen und Signale bewegen.
Halt den ganzen, leichten Kleinkram bewegen.

Endschalter brauchen die nicht. Die haben so wenig Kraft, die können sich nicht kaputtmachen. Das regelt man so ähnlich, wie du es schon beschrieben hast.
Also, nach dem Einschalten auf eine sichere Endlage fahren - mit reichlich Schritten. Dann weiß man, wo er steht und man braucht keine Endschalter. Dafür ist es ja ein Stepper.

LG,
Ingolf
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn


volkerS
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2326
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#6

Beitrag von volkerS » Mi 3. Jul 2019, 18:19

Hallo Rainer,
ich würde für diesen Winzling von Steppermotor einen Motortreiber DRV8825 nehmen. Kostet ca. 1,55€. Der L298 ist viel zu groß (Abmessung).
Wichtig, egal welchen Motortreiber du nimmst, er sollte mehr als Voll- und Halbschritt können (wie L298). Der DRV8825 kan bis zu 1/32 Schritt. Damit läuft er mit kleineren Schritten und weniger ruckelnd. Passende Software gibts für den Arduino. Durch Reset und Sleep kannst du theoretisch mit einem Arduino mehrere Tore ansteuern. 2 Leitungen für Richtung und Takt an alle Treiber, je 1 Ader je Treiber pro Tor. Durch den Sleep-Mode kannst du die Wärmeentwicklung im Motor drastisch reduzieren.
Volker


TecnoWorld
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 266
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 51
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#7

Beitrag von TecnoWorld » Mi 3. Jul 2019, 19:51

Nun, das ganze mit Schritten anzusteuern wird etwas "heikel", selbst wenn man Microsteps nimmt. Die sind ganz grob, glaube 8 Vollschritte oder so. Werde ich merken, wenn ich die anschließe.
Ich habe vor, die mit Sinuskommutierung laufen zu lassen, dann laufen die ganz weich, man hört nix und hat je nach verwendeter Sinustabelle ausreichend Auflösung.
Pro Modul 6 Motoren, das reicht.
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn


Babbel
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Sa 18. Mai 2019, 15:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: M-Gleise
Wohnort: Rheingau
Alter: 48
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#8

Beitrag von Babbel » Mi 3. Jul 2019, 21:25

Hallo Rainer, für die Ansteuerung von Toren würde ich einen Servo verwenden, hier machen Schrittmotoren nicht wirklich Spaß. Bei Servos ist kein Endschalter nötig und sie lassen sich mit wenig Aufwand (Kenntnissen) auf dem Aduino einrichten auch das einstellen der gewünschten Position ist leichter. Mein Tipp wäre statt der Arduino einen ESP8266 zu verwenden, diesen kannst du dann auch per Wlan ode MQTT ansteuern.
Schrittmotoren würde ich nur für Aktionen mit längeren Wegen Schiebebühne, Drehscheibe, Standseilbahn oder wo eine bestimmte Geschwindigkeit gewünscht ist wie Wassermühle oder Förderband verwenden
Grüße Berthold
Ja M-Gleise weil es immer so war :D
Ich bin nur ein Schreiner dem man ein Multimeter geschenkt hat. :mrgreen:


TecnoWorld
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 266
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 51
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#9

Beitrag von TecnoWorld » Do 4. Jul 2019, 11:05

Nun, ein einzelnes Tor per Arduino+WLAN mit Servo zu erschlagen, finde ich etwas "overdosed".
Die kleinen Schrittmotoren sind so mini, die haben nur Kraft für solche Türchen oder Signale. Und ohne den Metallbügel kann man die super einbauen, mit der M1 Spindel kann man auch eine Mutter M1 drauf machen als Abtrieb.
Also sehr gut mechanisch umsetzbar.
Als Treiber für das Motörchen reicht ein 74HC245, damit kann man 2 Motoren ansteuern und so ein Chip kostet wenige Cent.
So ein Motörchen hat nur wenige mW Leistung, mit 5V betrieben fließt da kaum Strom (man muss ja die Impedanz betrachten, nicht den ohmschen Widerstand).
Da brauchts auch keine Stromregelung. Das "erschlägt" man alles mit der PWM (Stromabsenkung, Volllast etc.)

Ich denke, aufgrund der extrem kleinen Bauform und gerade weil es Stepper sind, eignen die sich gut für die Modellbahn.
Klar kann man alles mit fertigen Baugruppen und Servos erschlagen - aber das ist doch Hobby und viele wollen halt basteln, und nichts kaufen.
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#10

Beitrag von ts250x » Do 4. Jul 2019, 12:14

Hallo Ingolf,Hallo Volker, Hallo Berthold,
Danke für Eure Antworten :gfm:

Ich sitze seit ca. 5 Std am Rechner und recherchiere die Empfehlungen........ fertig bin ich noch nicht ganz da gibt es so viele Dinge die beachtet werden müssen/sollten.

So langsam fange ich an zu Verstehen was die Teiberplatine können muss, vermutlich bin ich doch etwas Blauäugig an das Thema gegangen.

Wobei ich Ingolf mit seinem letzten Kommentar voll zustimme. :gfm:

Der Treiberbaustein DRV8825 kann zwar die 32 Schritte aber laut Datenblatt benötigt er min. 8,2 Volt als Arbeitsspannung im Ausgang zum Motor..
klar könnte man bei 9 V Speisespannung die 4 Volt mit einem Rvor wegbraten der bräuchte dann 0,5 Watt Leistung.

Die ESU Produkte sind mir zu Überkandidelt, und irgendwie zu Groß. :oops:

Meine Idee war eben: pro Tor einen Taster zum Öffnen und einen zum Schließen, die Tore sollten sich so in ca. 3 - 5 sec. öffnen bzw. schließen.

Dann wollte ich noch mit dem UNO die Halle beleuchten also SMD LED s mit Flackerlicht an machen ähnlich wie abgenudelte Leuchtstoff-Röhren.

Eventuell soll auch noch ein paar Außenleuchten montiert und geschaltet werden..

Nun werde ich mal den von Ingolf genannten Treiber recherchieren.. und dann hier wieder Rückmeldung geben.

DANKE an Alle die sich hier gemeldet haben.
Gruß Rainer


TecnoWorld
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 266
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 51
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#11

Beitrag von TecnoWorld » Do 4. Jul 2019, 13:43

ts250x hat geschrieben:
Do 4. Jul 2019, 12:14
Nun werde ich mal den von Ingolf genannten Treiber recherchieren.. und dann hier wieder Rückmeldung geben.
Das sind einfache Leitungstreiber. Die können aber nur paar mA. Sollte aber für die Mini-Motörchen reichen.
Wenn nicht, kann man auch paar diskrete H-Brücken nehmen, https://www.diodes.com/assets/Datasheet ... 025LSD.pdf
zwei von denen pro Motor.
Wenn man einen ATSAMC21 nimmt, der hat 5V (anstelle 3,3V), kann man die gleich direkt treiben und an die internen PWMs hängen.
Ich habe jetzt erst mal eine kleine Lieterplatte mit den Leitungstreibern gemacht, mal sehen, ab das reicht. Wenn nicht, kann ich immer noch umsteigen auf die kleinen Mosfets.
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#12

Beitrag von ts250x » Do 4. Jul 2019, 16:55

Hallo zusammen,
inzwischen habe ich noch eine PN bekommen,
von Ihm habe ich die Empfehlung erhalten das mit ULN2003 zu versuchen.

Hier mal ein Bild mit ein paar Daten zu dem Teil

Bild

Die gibt es in China als 5erPack für 5,27 USD dann ohne Motoren. das einzige was ich da noch nicht weis was ich mit dem 5ten Pol an der Motoranschluß-klemme machen muss.............. vermutlich einfach nichts.

@ Ingolf: könntest du mal nachmessen wie Dick die Kunststoff-Scheibe auf der Spindel ist, da ich vorhabe an diese K-Scheibe den Antriebsmechanismus einzuhängen(klemmen) wäre das schön zu wissen.
Im Voraus schon mal Vielen Dank....

Und Hier noch ein Bild von den Chinesen:

Bild

Falls Jemand Einwände zu diesen Treibern hat............ bitte mitteilen :fool:
Gruß Rainer


TecnoWorld
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 266
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 51
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#13

Beitrag von TecnoWorld » Do 4. Jul 2019, 19:18

ts250x hat geschrieben:
Do 4. Jul 2019, 16:55
Hallo zusammen,
inzwischen habe ich noch eine PN bekommen,
von Ihm habe ich die Empfehlung erhalten das mit ULN2003 zu versuchen.
Geht leider nicht mit den Mini-Steppern. Die haben nur 4 Anschlüsse und man braucht H-Stufen als Schalter (Es muss Strom im H und L-Zustand fließen).
Die ULN2003 sind open Kollektor Treiber und gehen nur bei 5-Poligen bzw. 8-poligen Stepper-Motoren.

LG,
Ingolf
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn

Benutzeravatar

Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2286
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB1 & CS2
Gleise: C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#14

Beitrag von Bodo » Do 4. Jul 2019, 19:19

Hallo,

für diesen "Treiber" brauchst Du einen Motor mit 5 Kabeln (sprich Abgriff an der Mitte der Spulen), weil alle Ausgänge gegen Masse schalten. Dein Motor hat nur 4 Anschlüsse …

Viele Grüße, Bodo

PS: Ingolf war schneller ...
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen

Benutzeravatar

moppe
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4269
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#15

Beitrag von moppe » Do 4. Jul 2019, 21:55

ts250x hat geschrieben:
Do 4. Jul 2019, 12:14
Die ESU Produkte sind mir zu Überkandidelt, und irgendwie zu Groß. :oops:
Zu groß?
Ist der Decoder zu groß?

Es gibt kein Grund ESU servos zu kaufen für ihre Türen. Jeder „billigservo von China“ funktioniert auch. Sie kommt in alle Größen.

Mit Switchpilot Servo, kannst du ein servo für jeder Tor haben (und ein Druckknopf für jeder Tor), aber es ist auch möglich die Toren zu öffnen und schließen mit ihren multimaus. Es ist mit der Maus auch möglich 4 Positionen für jeder Tür zu haben, sodass der einer Tür kann sich nur ein bisschen öffnen, wen der Lokführer verliert der remise....


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk


volkerS
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2326
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#16

Beitrag von volkerS » Fr 5. Jul 2019, 01:38

Hallo Rainer,
mit der Idee eines Vorwiderstandes, für die Spannungsdifferenz zwischen Versorgungsspannung Treiber und Versorgungsspannung Stepper bist du auf dem Irrweg. Stepper werden mit Stromimpulsen angetrieben. D.h. die beiden H-Brücken des Treibers legen die Versorgungsspannung an den Motor an. Der Treiber misst den fließenden Strom und schaltet die Spulen ab sobald der eingestellte Strom erreicht wird (macht der Treiber automatisch). Es ist durchaus üblich Schrittmotoren mit z.B. 36V zu betreiben obwohl auf dem Motor z.B. 3,85V steht. Würde man einen Treiber mit 3,85V nehmen hätte der Motor keine Kraft. Der Vorwiderstand ist bei den Schaltungen mit dem ULN-Treiber und 6-Draht-Steppern üblich, ist aber als Strombegrenzungswiderstand erforderlich, da der ULN keine Strombegrenzung besitzt.
Volker


TecnoWorld
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 266
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 51
Kontaktdaten:
Spanien

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#17

Beitrag von TecnoWorld » Fr 5. Jul 2019, 10:57

volkerS hat geschrieben:
Fr 5. Jul 2019, 01:38
D.h. die beiden H-Brücken des Treibers legen die Versorgungsspannung an den Motor an. Der Treiber misst den fließenden Strom und schaltet die Spulen ab sobald der eingestellte Strom erreicht wird.
Genau wie Volker das beschrieben hat, funktioniert das.
Die Micro-Stepper (wahrscheinlich aus Kameras für die Iris oder so) sind aber einfacher anzusteuern. Man braucht keine Strommessung, man kommt auch so aus. Das kann man mit der PWM regeln, im Stand halt 20-30% und bei Bewegung entsprechend mehr.
Die Ansteuerung mit Bidi-Treibern oder diskreten Mos-Halbbrücken (Transistor-Arrays) ist da keine Hexerei. Bei 5V braucht man auch keine Totzeit Generierung für die Gates sondern kann die auch direkt verbinden.
Die PWM vom Microprozessor regelt dann die Ansteuerung der 4 Endstufen/Motor. Man spart sich also Ansteuerchips und schaltet die Motoren nicht mit Step/Dir sondern gleich richtig mit Sinuskommutierung.
Ist harwaremäßig (Kosten, Platz, etc) besser, man braucht mehr Software (kostet nix) und das Resultat ist ebenfalls besser...
__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#18

Beitrag von ts250x » Fr 5. Jul 2019, 12:20

Hallo zusammen,
DANKE für die neuen Antworten: :fool:
für mich daraus resultierenden Erkenntnisse:
Der ULN Treiber scheidet also AUS...... ich hatte sowas schon befürchtet wegen dem 5ten Anschlusspol.

damit habe ich nochmal den DRV8825 etwas mehr recherchiert,

dabei habe ich unter anderem das gefunden:

Bild

Das würde bedeuten, dass ich diese 3 Micro stepp Kontakte vom UNO auf High setzen lassen muss... ODER könnte ich da einfach 5V+ anlegen und sie dadurch auf High setzen?
Denn mir gehen glaube ich die Pins auf dem UNO aus wenn ich den mit 3 Treibern anschließen will.

Volker Hat mir in # 6 den Tipp gegeben:
volkerS hat geschrieben:
Mi 3. Jul 2019, 18:19
Durch Reset und Sleep kannst du theoretisch mit einem Arduino mehrere Tore ansteuern. 2 Leitungen für Richtung und Takt an alle Treiber, je 1 Ader je Treiber pro Tor. Durch den Sleep-Mode kannst du die Wärmeentwicklung im Motor drastisch reduzieren.
Volker
Das habe ich noch nicht so genau verstanden, = Sleep + Reset /////// Dann was ich daraus lese 1 Ader für Richtung 1 Ader fürTakt und 1 Ader für Treiber ... was macht diese? oder wo soll die angeschlossen werden ?

@ Klaus, Ja es klingt zunächst sehr verlockend mit der Multimaus die Tore zu steuern doch ich möchte das nicht.

Nun möchte ich noch meinen aktuellen zwischen Stand hier mitteilen.


Der/die Treiber DRV8825 werden mit einer separaten Stromversorgung 9Volt DC und dem geforderten 100µF Kondensator angeschlossen (VMOT+GND MOT)

Vom UNO kommen dann die Adern für GND-Logik, DIR, STEP, SLP,

Die Anschlüsse : EN, FAULT und RST benötige ich vermutlich nicht ?? Die Anschlüsse M0,M1,M2 ???? dito???

Ich denke das ich noch ein Bild einfügen sollte wie das Ausschaut.

Bild

@ Ingolf
TecnoWorld hat geschrieben:
Fr 5. Jul 2019, 10:57
volkerS hat geschrieben:
Fr 5. Jul 2019, 01:38
D.h. die beiden H-Brücken des Treibers legen die Versorgungsspannung an den Motor an. Der Treiber misst den fließenden Strom und schaltet die Spulen ab sobald der eingestellte Strom erreicht wird.
Genau wie Volker das beschrieben hat, funktioniert das.
Die Micro-Stepper (wahrscheinlich aus Kameras für die Iris oder so) sind aber einfacher anzusteuern. Man braucht keine Strommessung, man kommt auch so aus. Das kann man mit der PWM regeln, im Stand halt 20-30% und bei Bewegung entsprechend mehr.
Die Ansteuerung mit Bidi-Treibern oder diskreten Mos-Halbbrücken (Transistor-Arrays) ist da keine Hexerei. Bei 5V braucht man auch keine Totzeit Generierung für die Gates sondern kann die auch direkt verbinden.
Die PWM vom Microprozessor regelt dann die Ansteuerung der 4 Endstufen/Motor. Man spart sich also Ansteuerchips und schaltet die Motoren nicht mit Step/Dir sondern gleich richtig mit Sinuskommutierung.
Ist harwaremäßig (Kosten, Platz, etc) besser, man braucht mehr Software (kostet nix) und das Resultat ist ebenfalls besser...


Ich glaube damit bin ich überfordert da fehlt es mir doch sehr an Grundlagen-und können
Gruß Rainer

Benutzeravatar

B-B
InterRegio (IR)
Beiträge: 154
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 09:19
Nenngröße: G
Stromart: digital
Wohnort: Waldbröl
Alter: 54

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#19

Beitrag von B-B » Fr 5. Jul 2019, 19:49

Hallo zusammen,

da hatte ich mal ein Video zu gefunden. Ohne Gewähr, nicht selber ausprobiert.

https://www.youtube.com/watch?v=j2F3jv8YaSM

edit ****
gerade noch eins gefunden

https://www.youtube.com/watch?v=xEjfAWV3WWU

Grüße Bernd


volkerS
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2326
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#20

Beitrag von volkerS » So 7. Jul 2019, 23:31

Hallo Rainer,
kurze Ergänzung. Die Anschlüsse M0, M1 und M2 werden festverdrahtet, damit legst du die Microschrittgröße fest, willst sie ja wahrscheinlich während des Betriebs nicht ändern. Ein Vollschritt ist beim Stepper definiert mit z.B. 1,8°. Das bedeutet dass 200 Schritte = Umdrehung der Motorwelle sind. Ein Schritt = 1 Puls am Eingang Step. Programmierst ( hört sich hochtrabend an ist aber nur das Schalten von M0 M1 M2 an Ub oder Gnd, abhängig von der gewünschten Microstepeinstellung) du den Treiber auf z.B. 1/4 Microschritt, dann sind 4 Puls = ein Vollschritt. Bleibt die Frequenz des Puls konstant, dann dreht der Motor nur noch mit 1/4 der Geschwindigkeit aber die einzelnen Schritte am Motor auch nur 1/4 Weg.
EN ist die Freigabe des Treibers, bei dir also die Festlegung welcher Motor sich bewegt, wenn Puls und DIR aller Treiber zusammengeschaltet sind.
Sleep reduziert den Strom bei Stillstand des Motors, kann durchaus gegen Null gehen. Hängt vom Treiber ab.
Fault ist eine Fehlermeldung des Treibers, bleibt frei.
Volker

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#21

Beitrag von ts250x » Mo 8. Jul 2019, 09:59

Hallo Bernd, Hallo Volker, Hallo Alle Mitleser,

@ Bernd : Schöne Videos die du da gefunden hast :gfm:

@ Volker: Danke für deine Nachricht..... die ich nun nicht ganz verstanden habe oder besser geschrieben mir Neue Verständnis Probleme bereitet.

Als 1 tes: kann ich nun die Microstepp Eingänge M0,M1,M2 Brücken und mit 5 V + einfach belegen oder muss ich diese von einem anderen Pin quasi schalten lassen ??

Als 2 tes: die DIR oder Drehrichtungs-PIN s kann man zusammenschalten das würde bedeuten ich kann nicht gleichzeitig ein Tor Öffnen lassen und ein anderes Schließen lassen ??

Ich habe mal Versucht deine Angaben so wie ich sie verstanden habe in einen Plan um zu setzen:
Ich hoffe man kann es lesen wegen der Übersicht habe ich auch nur 2 Treiber dargestellt
Hier der Link für eine Großere Ansicht https://imgur.com/CE5ZfkH
Bild

Nun noch eine Frage zu den Tastern die ich ja benötige : Kann man das so machen wie ich es eingezeichnet habe oder ist das falsch ??
Gibt es eine Möglichkeit weniger Pins zu belegen für die 6 Taster ??
Bei meiner Suche bin ich auf eine Lösung gestoßen wo Quasi eine Art Spannungsteiler
aufgebaut wird und dadurch an jedem Taster eine andere Spannung abfällt.

Nun habe ich auch schon mal was bestellt: Mir waren die Ursprünglichen Motörchen doch etwas zu filigran vorallem die M1 er Spindel war mir doch zu mickrig.
Diese habe ich nun bestellt:
Bild

Bei meiner suche nach passenden Sketches bin ich nicht wirklich fündig geworden. Es gibt da wohl Viele Wege die nach Rom führen :bigeek:

Meine Bitte wäre: kann mir jemand einen passenden Sketch zeigen oder hier hochladen??
Gruß Rainer

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#22

Beitrag von ts250x » Mo 8. Jul 2019, 13:22

Hallo @ All,

einen Fehler habe ich bereits gefunden....die Widerstände an den Tastern müssen 1 K-Ohm haben nicht wie ich eingezeichnet habe 100 Ohm..

Nach Durchsicht meiner Arduino Kiste habe ich entdeckt dass ich auch eine IR-Fernbedienung habe...... das würde die Taster entfallen lassen

Und ich könnte eventuell noch die Schuppenlichter ein-ausschalten..... Falls noch Ausgänge frei wären :mrgreen:

Um die Fernbedienung auszulesen habe ich auch eine Sketch gefunden..... da muss ich mich aber noch genauer einlesen, vor allem wie das mit dem

Serial-Monitor funktioniert...
Gruß Rainer

Benutzeravatar

Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2286
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB1 & CS2
Gleise: C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#23

Beitrag von Bodo » Mo 8. Jul 2019, 14:56

Hallo,

irgendwie verstehe ich die Logik nicht, alle Motoren über die gleichen Pins anzusteuern … dann stimmen intern die Positionen doch nie. Üblicherweise initialisiert man beim Start den Schrittmotor auf eine "Null-Position" und die Bibliothek sorgt dann dafür, dass die Position des Motors bekannt ist bzw. gespeichert ist. Wenn man immer mit Gewalt auf Anschlag fährt, geht´s natürlich irgendwie …
Sauber wären aber jeweils eigene Pins für jeden Motor(treiber) und entsprechende Instanzen für jeden Tor-Motor. Die MS-Pins brauchst Du dagegen gar nicht anschließen - die liegen per Default auf Masse und wenn Vollschritte nicht passen, dann kannst Du MS1-MS3 nach Bedarf fest auf +5V legen.

Viele Grüße, Bodo
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen


volkerS
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2326
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#24

Beitrag von volkerS » Mo 8. Jul 2019, 15:38

Hallo Rainer,
wie du M0, M1, M2 beschaltest, also entweder M0 nach Ub oder Gnd, M1 nach Ub oder Gnd und M2 nach Ub oder Gnd hängt von der gewünschten Microschrittrate ab. Dies geht aus der Tabelle Microschrittauflösung hervor.
M0, M1, M2 an Gnd = Vollschritt; M0 an Ub, M1 und M2 an Gnd = 1/2-Schritt; M1 an Ub, M0 und M2 an Gnd = 1/4-Schritt; M0 und M1 an Ub, M2 an Gnd = 1/8-Schritt; M2 an Ub, M0 und M1 an Gnd = 1/16-Schritt; M0 und M1 und M2 an Ub = 1/32-Schritt. Dein Plan zeigt eine 1/32-Schrittauflösung.
Für 1/32-Schritt gibt es noch 2 weitere Möglichkeiten, ich habe sie der Übersicht halber weggelassen.
Gleichzeitig ein Tor auf und eins zu oder 2 auf oder zu geht nur, wenn du Takt und Richtung getrennt an jeden Treiber führst. Ist alles letztendlich eine Frage der Anzahl der Tore und wieviel PWM-Ausgänge du hast. In diesem Fall wäre Enable überflüssig. Ob du Sleep benötigst um den Ruhestrom abzuschalten must du testen. Bei diesen kleinen Motoren würde ich es empfehlen.
Zur Beschaltung der Taster: Schalte mit den Tastern die Eingänge nach Gnd und aktiviere die internen Pull-Ups im Controller, dann benötigst du keine externen Widerstände. Theoretisch kannst du auch nur mit einem Taster ein Tor auf/zu schalten, Toggle-Funktion.
Volker

Benutzeravatar

moppe
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4269
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)-H-Brücke + Schrittmotor gesucht

#25

Beitrag von moppe » Mo 8. Jul 2019, 20:47

ts250x hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 13:22
einen Fehler habe ich bereits gefunden....die Widerstände an den Tastern
Warum sind die da?
Input_pullup funktioniert auch...


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk

Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“