Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB gefunden/ Danksagungen

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.
Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#101

Beitrag von ts250x » Fr 9. Aug 2019, 11:42

Hallo Franz-Peter, und Alle Mitleser.
Es gibt Neues aus .... :shock:
Aber eins nach dem anderen.
MicroBahner hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 08:29
Das geht doch in der IDE auch alles. Die Schriftgröße kannst Du unter Datei->Voreinstellungen ändern ( Feld 'Editor-Textgröße' ). Und zum hin- und herkopieren kannst Du die IDE auch mehrfach starten.
Danke für den Tipp.
MicroBahner hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 08:29
Die IDE hat den ganz wesentlichen Vorteil, dass sie weis, dass Du ein C++-Programm schreibst. Wenn Du da eintippst, werden Schlüsselworte gleich entsprechend farblich markiert
Ja das habe ich auch schon bemerkt, ist ja nicht so dass ich noch nicht darin geschrieben hätte..... Das sind natürlich Vorteile...
MicroBahner hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 08:29
und wenn Du z.B. einen Block mit einer '{' startest, setzt sie dir gleich die dazugehörige '}' und rückt auch gleich ein.
Oh das ist ja Gut
MicroBahner hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 08:29
Dazwischen hatte ich } else { zwischen die > irrecv.resume(); } und if (results.value == 16718055) geschrieben.
Was wolltest Du denn damit bezwecken?
Na ja in der PDF Arduino-Referenzen habe ich gelesen das man damit wenn nichts passiert er nach neuen if sucht.
das habe ich allerdings wieder raus-genommen.
MicroBahner hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 08:29
Anhaltspunkt ist die Zahl der Steps für den gesamten Verfahrweg. 10% davon als Rampe wäre ein möglicher Startwert für Versuche
Ja das klingt doch schon ganz Gut. momentan habe ich 300 eingegeben..

SO nun zum weniger erfreulichen Teil:
Heute Morgen habe ich mal den Aufbau gemacht um den Treiber einzustellen Also wie auf dem Bild zu sehen ist

Bild

Für die 5 Volt Versorgung habe ich die vom Arduino genommen. für die 12 Volt eine Batterie den 100yF Kondensator habe ich ebenfalls eingebaut.
Mein Ampermeter in eine der Spulen geschleift...... dann eingeschaltet... und der Motor fing an zu piepsen das Ampermeter zeigte ca. 200 mA
nach ein paar sec. wurde das Piepsen lauter auch die Frequenz änderte sich nach oben und der Stromfluss ging gegen Null. Als dann den Motor anfasste war der sehr Warm ich habe natürlich gleich Alles abgeschaltet...
Nach dem Abkühlen habe ich dann die Spulen durchgemessen die scheinen das Überlebt zu haben Werte gleich wie vor dem Test.mit ca. 16,7 Ohm
gegen Masse ist alles I.O also Hochohmig kein Durchgang .....

Jetzt habe ich mal meinen Sketch geladen alles verkabelt ..... mit dem Ergebnis das zwar auf dem Seriellen Monitor die Tasten ausgelesen werden
auch alle anderen nicht nur die Taste 1 und 2 ..... aber der Motor bewegt sich keinen mm oder Stepp :bigeek:

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe
Gruß Rainer


volkerS
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2302
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#102

Beitrag von volkerS » Fr 9. Aug 2019, 13:29

Hallo Rainer,
erst mal unschön.
Nach deiner Beschreibung hast du an Vmot und Gnd die Batterie mit dem Elko angeschlossen. Bei Änderung dieser Spannung muß der Abgleich neu durchgeführt werden, nicht wie im Text nach Ändern von Vdd. Es gibt kein Vdd, nur ein Vref für den Stromabgleich.
Du must an die Anschlüße /reset, /sleep, Dir und Step eine Spannung von 3V3 bis 5V anlegen; Gnd nicht vergessen. Diese Spannung kann vom Arduino oder einem Spannungsregler kommen. Dann den Abgleich wie beschrieben durchführen.
Das Piepen kann nur durch eine Ansteuerung des Steppermotors kommen, der Steppermotor wirkt dabei wie ein Lautsprecher. Dies ist bei dem Abgleich nur möglich wenn die Spannung vom Arduino instabil ist und schwingt.
Wenn du den Motor durchmessen willst muss er abgeklemmt sein. Du musst jeweils die Spulen einzeln durchmessen und dann gegeneinander. Angeklemmt an den Treiber bekommst du Falschmessungen. Solltest du so gemessen haben ist wahrscheinlich der DRV8825 defekt.
Volker

Benutzeravatar

Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2286
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB1 & CS2
Gleise: C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#103

Beitrag von Bodo » Fr 9. Aug 2019, 14:20

Hallo zusammen,

ich halte eine "Batterie" zur Motorversorgung für wenig sinnvoll - oder handelt es sich um einen Akku ? Der Innenwiderstand einer Batterie ist für höhere Leistungen normalerweise nicht geeignet (RC-Akkus natürlich schon). Wie sind denn die Daten des Motors ? Das war doch irgendwas kleines, was eigentlich keine 200mA ziehen sollte (?).

Ich gebe zu, dass ich das Einmessen bisher auch nicht verstanden habe (so eine schöne Beschreibung hatte ich bisher allerdings auch nicht - damit werde ich es noch mal versuchen ;-) ) … ich habe einen NEMA 17 mit den Angaben 12V/700mA - und habe dann gedacht, dass die mittlere Einstellung des Potis am A4988 (max.2A) schon irgendwie passt. Tut sie anscheinend auch ;-). Drehe ich am Poti runter (oder rauf ?), gibt´s auch ein übles Pfeifen … Also laß´ ich es jetzt einfach in Mittelstellung und schalte den Motor im Stillstand über ENABLE ab.

Ich habe zwar auch gelesen, dass der A4988 den Strom regelt und die Spannungsdaten des Motors egal sind und die Versorgungsspannung auf jeden Fall höher sein soll … aber bei mir funktioniert´s.

Wäre vielleicht ein Versuch, die Motorspannung dem Motor anzugleichen (oder eben nur minimal höher zu wählen). Ob Du alles richtig angeschlossen hast, kann man natürlich nicht sehen …

Viele Grüße, Bodo
Zuletzt geändert von Bodo am Fr 9. Aug 2019, 18:08, insgesamt 1-mal geändert.
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2390
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#104

Beitrag von MicroBahner » Fr 9. Aug 2019, 14:48

Bodo hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 14:20
Ich habe zwar auch gelesen, dass der 8825 den Strom regelt und die Spannungsdaten des Motors egal sind und die Versorgungsspannung auf jeden Fall höher sein soll
Ja, das tun eigentlich alle speziellen Stepper-Treiber ( also die, die auch Mikroschritte können und nicht nur eine einfache H-Brücke sind ). Das ganze passiert per PWM, weshalb das gegebenenfalls auch hörbar ist.
Wenn Du aber einen 12V-Stepper hast, und mit einer 12V Versorgung betreibst, ist das mit der Strombegrenzung ziemlich witzlos. Der Motor zieht dann eh nicht mehr als er verträgt. Das sind die Stepper, die man auch über einfache H-Brücken betreiben könnte. Die Stromsteuerung brauchst Du für die Stepper mit einer sehr niedrigen Nennspannung von z.B. 2V oder sogar weniger. Die kannst Du ohne Stromsteuerung gar nicht sinnvoll betreiben.
Der letzte Satz in der Beschreibung ist ziemlich sinnfrei. Der DRV8825 hat gar keinen Eingang für die Logik-Spannung, der macht sich die selbst aus der Motorspannung. Die 3,3V stehen als Referenzspannung für die Stromsteuerung zur Verfügung und sind auf dem Board mit dem Poti verbunden. Das ist von der Höhe der Versorgungsspannung unabhängig.
Edit: ich vermute, der letzte Satz ist von einer Beschreibung für den A4988 übriggeblieben. Da wird die Logik von einer externen Spannung(Vdd) versorgt, und die wird auch als Referenz für die Strombegrenzung hergenommen.

Ja, jetzt wäre wirklich mal wichtig zu wissen, wie Rainer das genau verkabelt hat. ( Der Sketch ist zwar auch noch nicht iO, aber bewegen sollte sich der Stepper schon. )

ts250x hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 11:42
Na ja in der PDF Arduino-Referenzen habe ich gelesen das man damit wenn nichts passiert er nach neuen if sucht.
Wo hast Du sowas gelesen? Da musst Du etwas gründlich missverstanden haben. 'else' braucht man, wenn man einen Codeblock ausführen will, wenn die if-Bedingung eben NICHT erfüllt ist.

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#105

Beitrag von ts250x » Fr 9. Aug 2019, 17:04

Hallo Alle,
Falls ich das mit der Verkabelung zum Strombegrenzen nicht genau beschrieben habe :
die auf dem Bild unten" 5 Volt Adapter" habe ich vom Arduino vom 5 Volt Pin genommen. ebenfalls unten LINKS auch die gezeigten Brücken DIR/SLP/RST/STP an diesen 5 V + angeschlossen, den GND wie auf dem Bild gezeigt an GND vom Treiber..
Die Batterie eine 11 AH 12 Volt habe ich dann separat OHNE jegliche Verbindung zu der anderen Einspeisung wie auf dem Bild gezeigt angeschlossen.

Beim Messen der Spulen waren die Strippen vom Treiber entfernt.
volkerS hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 13:29
Nach deiner Beschreibung hast du an Vmot und Gnd die Batterie mit dem Elko angeschlossen. Bei Änderung dieser Spannung muß der Abgleich neu durchgeführt werden, nicht wie im Text nach Ändern von Vdd. Es gibt kein Vdd, nur ein Vref für den Stromabgleich.
Die Batterie habe ich Hauptsächlich benutzt weil sie eine absolute Gleichspannung liefert
volkerS hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 13:29
Du must an die Anschlüße /reset, /sleep, Dir und Step eine Spannung von 3V3 bis 5V anlegen; Gnd nicht vergessen. Diese Spannung kann vom Arduino oder einem Spannungsregler kommen.
Siehe Oben
volkerS hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 13:29
Das Piepen kann nur durch eine Ansteuerung des Steppermotors kommen, der Steppermotor wirkt dabei wie ein Lautsprecher. Dies ist bei dem Abgleich nur möglich wenn die Spannung vom Arduino instabil ist und schwingt.
Der Arduino war am PC über die USB angeschlossen da sollten keine instabile Spannungen sein.
Bodo hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 14:20
Wie sind denn die Daten des Motors
Leider nicht sehr Viel: 5V / angeblich 15Ohm Spulen Widerstand/ 200 Steps für eine Umdrehung das wars auch schon....
Bodo hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 14:20
Das war doch irgendwas kleines, was eigentlich keine 200mA ziehen sollte (?).
JA was kleines Iwirk wäre dann 5V/15 Ohm =0,33 A
da ich 15,7 Ohm gemessen habe ging ich dann von 0,3 A aus was ja 300 mA sind, wie im Bild in ROT von mir eingefügt.
Bodo hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 14:20
Ob Du alles richtig angeschlossen hast, kann man natürlich nicht sehen …

Ja kannst Du nicht sehen, nur soviel ich bin Elektro Meister also kannst du davon ausgehen dass ich das schon Richtig angeschlossen habe. :fool:
Beim Testen ob der Motor läuft habe dann :
Die MicroStepps auf Vollstepps geschaltet = Alle Eingänge gebrückt und auf 5 V vom Arduino gebrückt.
auch die RST und SLP habe ich auf diese 5 V gebrückt.
Den EN habe ich auf GND vom Arduino gebrückt..

Wenn ich die Taste 1 oder 2 drücke geht am Arduino die LED "TX" an für ca. 5 sec. an den Spulen kann ich dabei keine Spannung messen.

Kann man den Treiber irgendwie durch messen ob er noch lebt oder ob er schon im Silizium Himmel ist ?
MicroBahner hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 14:48
jetzt wäre wirklich mal wichtig zu wissen, wie Rainer das genau verkabelt hat.
Ich hoffe das ich das jetzt einigermaßen ..........verständlich erklärt habe ....
MicroBahner hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 14:48
( Der Sketch ist zwar auch noch nicht iO, aber bewegen sollte sich der Stepper schon. )
OH du machst mir Laune :mrgreen: :mrgreen: was fehlt denn noch ?? :oops:
MicroBahner hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 14:48
ts250x hat geschrieben: ↑Fr 9. Aug 2019, 12:42
Na ja in der PDF Arduino-Referenzen habe ich gelesen das man damit wenn nichts passiert er nach neuen if sucht.
Wo hast Du sowas gelesen? Da musst Du etwas gründlich missverstanden haben. 'else' braucht man, wenn man einen Codeblock ausführen will, wenn die if-Bedingung eben NICHT erfüllt ist.
Das habe ich so interpretiert : Wenn die Zahl aus der if nicht gefunden wird dann suche die nächste if aber wie geschriebn das habe ich ja wieder herausgenommen.
Gruß Rainer


volkerS
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2302
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#106

Beitrag von volkerS » Fr 9. Aug 2019, 17:36

Hallo Rainer,
den DRV8825 kann man wie folgt solo testen.
M0/M1/M2 an 5V = Vollschritt
/reset, /sleep und DIR an 5V
Widerstand 1k - 4k7 von Step an 5V
5V und Gnd vom Arduino (Gnd unten rechts am DRV8825 anschließen), DRV8825 einschalten (12V Batterie), Arduino einschalten.
Mit einem Draht den Step-Eingang des DRV8825 mit Gnd verbinden (tasten). Mit jedem Pegelwechsel an Step muss sich dann der Motor um einen Schritt bewegen.
Volker

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#107

Beitrag von ts250x » Fr 9. Aug 2019, 17:53

Hallo Volker,
:gfm: Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Muss dann auch EN an GND vom Arduino sonst ist doch der Treiber ausgeschaltet ?
Gruß Rainer

Benutzeravatar

Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2286
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB1 & CS2
Gleise: C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#108

Beitrag von Bodo » Fr 9. Aug 2019, 18:16

Hallo zusammen,

jetzt habe ich nach Franz-Peters Bemerkung noch mal nachgesehen... ich habe einen A4988, keinen 8825. Ich dachte, die wären Pin-kompatibel ? Aber der A4988 macht Vollschritte, wenn MS1 bis 3 auf GND liegen, nicht auf 5V. Ist das beim 8825 umgekehrt ? Meinen Motor habe ich bisher nämlich auch maximal zu Halbschritten bewegen können, bei Viertelschritten lief er unrund und darüberhinaus nur noch pfeifen... ich hab‘s auf den Billigmotor oder Treiber geschoben und komme mit Vollschritten eigentlich ganz gut hin 😉.

Volkers Tip zum Testen des Motors ohne Arduino ist eigentlich eine gute Idee ...

Viele Grüße, Bodo
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen


volkerS
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2302
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#109

Beitrag von volkerS » Fr 9. Aug 2019, 18:38

Hallo Rainer,
der Arduino dient nur als Spannungsquelle. Bitte genau wie beschrieben beschalten, alles andere kann den Aduino zerstören.
Volker

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#110

Beitrag von ts250x » Fr 9. Aug 2019, 18:41

Hallo Bodo,
wegen der Steps habe ich hier in Beitrag #18 Seite 1 ein Foto eingestellt wo Du das sehen kannst wie das beim drv8825 funktioniert
Hier noch ein Link zu der Original Seite :
https://lastminuteengineers.com/drv8825 ... -tutorial/
Gruß Rainer


volkerS
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2302
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#111

Beitrag von volkerS » Fr 9. Aug 2019, 18:52

Hallo Bodo,
die Stepper-Platinen des DRV8825 und A4988 unterscheiden sich in 2 Punkten.
A4988 benötigt meist von extern eine 5V Spannung. Diese wird auch für die Erzeugung der Stromeinstellung genutzt. Liegt rechts unten oberhalb Gnd. Achtung es gibt auch Platinen mit einem OnBoard 5V-Regler. Beim DRV8825 ist der Fault-Ausgang, den der A4988 nicht gibt, an dem Pin für externe 5V.
Die Logik von M0 - M2 ist bei beiden für Voll- bis 1/8-Schritt identisch. Beim DRV8825 ist 1/16-Schritt bei M2 = high, der A4988 verlangt für 1/16-Schritt M0 -M2 = high, diese Einstellung ist beim DRV8825 1/32-Schritt.
Volker

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#112

Beitrag von ts250x » Fr 9. Aug 2019, 19:23

Hallo Volker,
volkerS hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 18:38
Hallo Rainer,
der Arduino dient nur als Spannungsquelle. Bitte genau wie beschrieben beschalten, alles andere kann den Aduino zerstören.
Volker
Was sollte denn kaputt gehen am Ardu wenn man etwas gegen GND zieht ??


Nun habe ich das mal versucht... der Motor macht keine Muckser.
mit einer neuen, also aus der Original Verpackung, Treiberplatine genau das gleiche ..
jetzt werde ich mal einen anderen Motor testen, da müssen erst noch die Kabel angelötet werden.

Obwohl der Motor keinen Windungsschluß oder anderen Schluß hat. Merkwürdig ist das schon.
Kann man den Motor mal irgendwie testen ?? ich dachte da an einen Kondensator zur Phasenverschiebung aber bei = Spannung gibt es die ja nicht so ohne weiteres....
Gruß Rainer

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2390
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#113

Beitrag von MicroBahner » Fr 9. Aug 2019, 19:44

Der DRV8825 hat an allen Eingängen Pulldown-Widerstände. Externe Widerstände sind da nicht notwendig oder sogar kontraproduktiv. Für Vollschritt muss man an M0-M2 gar nichts machen. Für den Betrieb müssen nur nRESET und nSLEEP mit 5V verbunden werden. Zum 'Teststeppen' dann den step-Eingang auf 5V 'tippen':

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#114

Beitrag von ts250x » Fr 9. Aug 2019, 20:41

Hallo Franz-Peter,
Na ja was soll ich schreiben,??
Versuch und Irrtum,..................trifft es wohl nicht da ich ja nicht weis ob der nächste Treiber bereits im Silizium Himmel ist..
gesteppt hat nichts :bigeek: Allerdings auch noch mit dem "Alten" Motor
Gruß Rainer

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2390
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#115

Beitrag von MicroBahner » Fr 9. Aug 2019, 21:16

Kannst Du denn an den Motoranschlüssen überhaupt etwas messen? Liegt da Spannung an?
Oder wenn Du den Spulenstrom misst ( wie beim Poti-Einstellen ) ändert sich da was, wenn Du 'steppst' ?

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#116

Beitrag von ts250x » Fr 9. Aug 2019, 21:31

MicroBahner hat geschrieben:
Fr 9. Aug 2019, 21:16
Kannst Du denn an den Motoranschlüssen überhaupt etwas messen? Liegt da Spannung an?
Oder wenn Du den Spulenstrom misst ( wie beim Poti-Einstellen ) ändert sich da was, wenn Du 'steppst' ?
Nein es ist nichts zu messen also keine Spannung,.......... mit den Strömen kann dann ja auch nicht sein da ja keine Spannung anliegt
Die Ströme habe ich noch nicht gemessen..
Zuletzt geändert von ts250x am Fr 9. Aug 2019, 21:35, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Rainer

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2390
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#117

Beitrag von MicroBahner » Fr 9. Aug 2019, 21:33

Aber beim Poti-Einstellen konntest Du doch einen Strom messen. Was ist denn jetzt anders?

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#118

Beitrag von ts250x » Fr 9. Aug 2019, 21:39

ja das ging so schnell das ich da nichts ändern konnte der Motor war so schnell warm bzw. Heiß dass ich da nichts mehr einstellen konnte
und jetzt geht nichts mehr keine Spannung kein Strom ist zu messen
Gruß Rainer

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2390
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#119

Beitrag von MicroBahner » Di 13. Aug 2019, 11:12

Hallo Rainer,
bist Du bei deinen Steppern weitergekommen? Solange das mit dem Stromeinstellen nicht klappt, machen ja alle Versuche mit 'Steppen' noch keinen SInn. Vielleicht solltest Du auch erstmal die Spannung am Poti(schleifer) messen, bevor Du einen Stepper anschließt. Wenn Du bei '0V' anfängst, sollte erstmal kein zu großer Strom fließen können.

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#120

Beitrag von ts250x » Di 13. Aug 2019, 16:47

Hallo Franz-Peter,
es freut mich das es anscheinend noch jemanden interessiert wie es weiter geht.

Ich wollte erst den nächsten Motor verkabeln da der 1 te keinen Mucks mehr macht, Dabei ist mir ein Anschluss am Motor abgegangen somit bekomme ich den nicht mehr angelötet. das hat mich dann etwas nachdenklich gemacht wie ich jetzt weiter machen soll.......
Am Sonntag habe ich im Netz einen anderen Motor gefunden der zwar mit 10,3 cm etwas Größer ist aber immer noch in den Ringlokschuppen passen sollte. Der Vorteil an diesem Motor der kann mit 9-12 Volt betrieben werden, somit kann ich dann auf das einstellen der Strombegrenzung verzichten..

Eigentlich sollten die 3 Heute ankommen aber bis jetzt ist noch nichts angekommen.. zusätzlich habe ich auch eine Platine mit 4 Treibern von einem
3 D Drucker bestellt......
MicroBahner hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 11:12
Vielleicht solltest Du auch erstmal die Spannung am Poti(schleifer) messen, bevor Du einen Stepper anschließt. Wenn Du bei '0V' anfängst, sollte erstmal kein zu großer Strom fließen können.
Klingt erst mal Gut, nur wie ? Mittelabgang vom Poti gegen Masse? oder ?? ich habe erst den Poti vom 2 ten Treiber ganz nach Links gedreht in der Hoffnung das das diesen Effekt Bewirkt, kann natürlich auch genau das Gegenteil sein.....

Ich werde weiter berichten wenn es was neues gibt :oops:
Gruß Rainer

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2390
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#121

Beitrag von MicroBahner » Di 13. Aug 2019, 17:17

ts250x hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 16:47
Klingt erst mal Gut, nur wie ? Mittelabgang vom Poti gegen Masse?
Genau so.

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#122

Beitrag von ts250x » Mi 14. Aug 2019, 09:41

Hallo Franz-Peter, Hallo @ All,
so nun ein zwischen Stand der Dinge.
Mit dem Einstellen der Spannung habe ich keine Erfolg zu vermelden da lies sich nichts Messen.

Dann habe ich den Neuen Motor 12 V, 15 Ohm angeschlossen den Aufbau so verkabelt das ich den Strom einstellen kann und siehe da hier kann ich am Poti von 0 A, bis zu 380 mA einstellen.
Wenn ich allerdings Richtig rechne sollte der Motor ca. 0,8 A ziehen, das lässt sich nicht einstellen, bei 380 mA ist Schluss egal wie weit ich den Poti noch aufdrehe ....

Dann habe ich den Sketch genommen bei dem Step Eingang noch eine LED parallel angeschlossen da ich mal wissen wollte ob denn Überhaut ein Signal aus gesendet wird.. ja es wird, das sieht dann so aus: erst blinkt die LED in 1/2 sec Takt dann wird das sehr schnell und zum Schluss wird das Blinken wieder Langsamer. das ganze dauert 1,5 Minuten für einen Durchlauf.
Am eingeschalteten Amper meter floss in dieser Zeit kein Strom also nichts bewegt sich. der Motor bleibt kalt auch sonst ist nichts zu Hören ...

Was kann ich noch tun, damit sich mal was bewegt ?? :shock:
Gruß Rainer

Benutzeravatar

Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2286
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB1 & CS2
Gleise: C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#123

Beitrag von Bodo » Do 15. Aug 2019, 17:07

Hallo,
ts250x hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 09:41
Dann habe ich den Neuen Motor 12 V, 15 Ohm angeschlossen den Aufbau so verkabelt das ich den Strom einstellen kann und siehe da hier kann ich am Poti von 0 A, bis zu 380 mA einstellen.
Wenn ich allerdings Richtig rechne sollte der Motor ca. 0,8 A ziehen, das lässt sich nicht einstellen, bei 380 mA ist Schluss egal wie weit ich den Poti noch aufdrehe ....
da Du ja nur den Strom durch eine der beiden Spulen misst, ist 380mA doch ziemlich nah an 0,8A für den ganzen Motor dran …

Viele Grüße, Bodo
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen

Benutzeravatar

MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2390
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#124

Beitrag von MicroBahner » Do 15. Aug 2019, 19:18

Hallo Rainer,
ts250x hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 09:41
Dann habe ich den Neuen Motor 12 V, 15 Ohm angeschlossen den Aufbau so verkabelt das ich den Strom einstellen kann und siehe da hier kann ich am Poti von 0 A, bis zu 380 mA einstellen.
ts250x hat geschrieben:
Mi 14. Aug 2019, 09:41
Dann habe ich den Sketch genommen bei dem Step Eingang noch eine LED parallel angeschlossen da ich mal wissen wollte ob denn Überhaut ein Signal aus gesendet wird...Am eingeschalteten Amper meter floss in dieser Zeit kein Strom also nichts bewegt sich.
was machst du denn 2. Fall anders? Die Einstellungen für das Strommessen sind doch die gleichen wie fürs 'steppen' - außer das am Step-Eingang Impulse anliegen. Wenn im ersten Fall Strom fließt, muss im anderen auch Strom fließen - das ist doch das gleiche.

Benutzeravatar

Threadersteller
ts250x
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus Tablett
Gleise: Roco Geoline
Wohnort: Vorderpfalz
Deutschland

Re: Hilfe zu Arduino(UNO)Sketch gesucht für FB

#125

Beitrag von ts250x » Do 15. Aug 2019, 20:28

Hallo Bodo, Hallo Franz-Peter,
Bodo hat geschrieben:
Do 15. Aug 2019, 17:07
da Du ja nur den Strom durch eine der beiden Spulen misst, ist 380mA doch ziemlich nah an 0,8A für den ganzen Motor dran …
Naja wenn der Treiber bis 2 A gehen soll ist das doch noch ziemlich weit weg. Aber das man den Strom halbiert betrachten soll ist ein Guter Tipp :gfm:
MicroBahner hat geschrieben:
Do 15. Aug 2019, 19:18
was machst du denn 2. Fall anders? Die Einstellungen für das Strommessen sind doch die gleichen wie fürs 'steppen' - außer das am Step-Eingang Impulse anliegen. Wenn im ersten Fall Strom fließt, muss im anderen auch Strom fließen - das ist doch das gleiche.
Der Unterschied liegt in der Verkabelung : beim Strom einstellen wird
DIR
STEP
SLEP
RST gebrückt und an 5V vom Arduino an geschlossen.
zusätzlich noch GND vom Ardu an GND Logigc

Auf der 12 V Einspeisung
ist dann
12 V MOT an +
GND MOT an -
dazwischen der Elko 100yF bei mir 63 V

Dann alle Motor Klemmen A1/A2 und B1/B2 am Motor angeklemmt zwischen A1 habe ich das Ampermeter geschleift...

Beim Testen mit dem Sketch ist die Verkabelung dann so:

12V + an VMOT
12V - an GND MOT
A1 an Spule 1 vom Motor
A2 an Spule vom Motor
B1 an Spule vom Motor
B2 an Spule vom Motor

GND Logigc an Aruino GND
DIR an Arduino 11
Step an Arduino 10

Alle anderen Klemmen vom Treiber sind nicht angeschlossen.

Habe ich da einen Denkfehler> Verkabelungsfehler ???
Gruß Rainer

Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“