Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.
Antworten

Threadersteller
Babbel
InterRegio (IR)
Beiträge: 169
Registriert: Sa 18. Mai 2019, 15:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 RocRail WIO
Gleise: M-Gleise
Wohnort: Rheingau
Alter: 50
Deutschland

Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

#1

Beitrag von Babbel »

Hallo Stummis,

ich stelle mal ein kleines Projekt vor welches vielleicht den ein oder anderen interessiert.

Es handelt sich um Rückmelder auf Basis eines TCRT5000 IR Reflecktor-Lichtschranke Moduls,
diese sind in der Bucht im 10er Pack für 4,99€ zu erhalten.

Diese setze ich im Schattenbahnhof und zum Testen der richtigen Position vor dem Einbau des endgültigen Rückmelders ein.

Es muss klar gesagt werden das diese Dinger kleine Vampire sind, sie mögen kein Sonnenlicht
normales Tageslicht ist ok. Aber wenn die Sonne auf ein Modul scheint lösen diese aus, gleiches geschieht teilweise wenn das Licht reflektiert wird. Also sind sie eher was für den Kellerbahner bzw. eine echten „Schattenbahnhof“.

Der Vorteil neben dem Preis ist das die Module schnell und Unproblematisch nachträglich installiert werden können und sich auch die Position schnell anpassen lässt.

Die Spannungsversorgung erfolgt über 5 Volt, als Ausgang den DO (Digital Out) verwenden für diesen kann über den Poti auf der Platine die Empfindlichkeit eingestellt werden.

Die von mir erstellten stl Daten stelle um Forenbereich 3D-Druck zur Verfügung. Zum befestigen ist der 3D gedruckte Halter nicht notwendig, geht auch mit einem tupfen Kleber und einer Kappe aus Pappe, aber wer einen Drucker hat kann diese gerne Verwenden.
viewtopic.php?f=180&t=176094&p=2162670#p2162670

Bild
Bild
Bild

Grüße Berthold
Ja M-Gleise weil es immer so war :D
Ich bin nur ein Schreiner dem man ein Multimeter geschenkt hat. :mrgreen:
Komm spiel mit mir :D https://www.youtube.com/watch?v=Nol3ELgZygo

tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 619
Registriert: Di 8. Jan 2013, 14:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TrainController Gold V9
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 46
Deutschland

Re: Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

#2

Beitrag von tom75 »

Hallo Berthold,

sieht schon ganz interessant aus. Leider zeigst du nicht, wie du die komplette Rückmeldung realisierst. Mit Arduino und DCC ? Mit Rückmeldemodulen von diversen Moba Herstellern ? Ich würde Sie wenn dann gerne mit S88 Rückmeldebausteinen von Littfinski verwenden. Funktioniert das ? Wenn ja, hast du eventuelle in Anschlussschema zur Hand ?

Grüße

Tom75
Schaut doch auch mal bei mir vorbei ;)

Aktuelle Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438

Threadersteller
Babbel
InterRegio (IR)
Beiträge: 169
Registriert: Sa 18. Mai 2019, 15:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 RocRail WIO
Gleise: M-Gleise
Wohnort: Rheingau
Alter: 50
Deutschland

Re: Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

#3

Beitrag von Babbel »

Hallo Tom75
tom75 hat geschrieben: Fr 18. Sep 2020, 14:11 sieht schon ganz interessant aus.
Danke schön :D
tom75 hat geschrieben: Fr 18. Sep 2020, 14:11 Leider zeigst du nicht, wie du die komplette Rückmeldung realisierst. Mit Arduino und DCC ?
Weder noch, ich arbeite mit "RocRail WIO" also ESP8266/32 und einer Rückmeldung über WLAN.
tom75 hat geschrieben: Fr 18. Sep 2020, 14:11 Mit Rückmeldemodulen von diversen Moba Herstellern ? Ich würde Sie wenn dann gerne mit S88 Rückmeldebausteinen von Littfinski verwenden. Funktioniert das ? Wenn ja, hast du eventuelle in Anschlussschema zur Hand ?
Der TCRT5000 schaltet bei Auslösung GND (Für alle Märklinisten braun :lol:), das bedeutet du solltest den Anschluss für die Rückmeldung wie beim Kontaktgleis https://www.ldt-infocenter.com/dokuwiki ... ge_659.pdf vornehmen können.
Voraussetzung ist das der GND deiner 5 Voltversorgung ebenfalls mit der Anlagenmasse verbunden ist.

Ich kenne mich mit den klassichen Rückmeldemodulen aber nicht aus, dies ist also mehr Theorie als Praktisch getestet.
was auf jeden Fall auch gehen sollte ist mit dem IR-Sensor ein Relais oder Optokoppler zu schalten und so den Kontakt auszulösen.

Ich hoffe das hilft dir weiter wenn nicht könnte ich auch ne kleine Skizze oder einen Probeaufbau machen.

Grüße Berthold
Ja M-Gleise weil es immer so war :D
Ich bin nur ein Schreiner dem man ein Multimeter geschenkt hat. :mrgreen:
Komm spiel mit mir :D https://www.youtube.com/watch?v=Nol3ELgZygo

Wolfgang181
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 296
Registriert: So 9. Feb 2014, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II & Basic, TC-Silber ,LDT
Gleise: Piko-A-Gleis DCC
Wohnort: MV zwischen Greifswald & Stralsund
Alter: 60
Deutschland

Re: Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

#4

Beitrag von Wolfgang181 »

Hallo Berthold,
danke erstmal für Deine Anregung :gfm:
Mich würde genau wie Tom die Rückmeldung in Verbindung mit S 88 Rückmeldern, möglichst von LDT interessieren. Wenn Du sonst mal einen Versuchsaufbau oder einen Schaltungsaufbau zeichnen köttest wäre das auch schon eine große Hilfe.
Danke und schönes Wochenende.
Wolfgang

Threadersteller
Babbel
InterRegio (IR)
Beiträge: 169
Registriert: Sa 18. Mai 2019, 15:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 RocRail WIO
Gleise: M-Gleise
Wohnort: Rheingau
Alter: 50
Deutschland

Re: Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

#5

Beitrag von Babbel »

Hallo zusammen,

ich habe mich mal bezüglich der Rückmeldemodule schlau gemacht.
Ich habe davon nicht wirklich Ahnung und übernehme keinerlei Garantie, aber so sollte es gehen.
Wenn einer unser Elektronik Spezialisten einen Einwand hat gerne her damit.

Aber so sollte es gehen.

Bild

Grüße Berthold
Ja M-Gleise weil es immer so war :D
Ich bin nur ein Schreiner dem man ein Multimeter geschenkt hat. :mrgreen:
Komm spiel mit mir :D https://www.youtube.com/watch?v=Nol3ELgZygo

tom75
InterCity (IC)
Beiträge: 619
Registriert: Di 8. Jan 2013, 14:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TrainController Gold V9
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 46
Deutschland

Re: Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

#6

Beitrag von tom75 »

Hallo Berthold ,

Vielen Dank für deine Skizze, aber ich denke das sich ein kleiner Fehler eingeschlichen hat. Muss nicht die Masse des 5v Netzteils an das s88 Modul?

D hätte ich gleich noch eine Frage: Wie viel Strom zieht eine solche schaltung? Wie gross müsste das Netzteil für sagen wir 100 Rückmeldeabschnitte ausgelegt sein?

Grüße

Tom75
Schaut doch auch mal bei mir vorbei ;)

Aktuelle Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=123785

Alte Anlage Kellerhausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87438
Benutzeravatar

piefke53
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 391
Registriert: Fr 3. Jan 2020, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: St. Andrä-Wördern, Niederösterreich
Alter: 67
Österreich

Re: Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

#7

Beitrag von piefke53 »

tom75 hat geschrieben: Fr 18. Sep 2020, 21:09 Hallo Berthold ,

Vielen Dank für deine Skizze, aber ich denke das sich ein kleiner Fehler eingeschlichen hat. Muss nicht die Masse des 5v Netzteils an das s88 Modul?

D hätte ich gleich noch eine Frage: Wie viel Strom zieht eine solche schaltung? Wie gross müsste das Netzteil für sagen wir 100 Rückmeldeabschnitte ausgelegt sein?

Grüße

Tom75
Moin Tom,

da ich keine Diskussionen wegen © haben möchte, nur der Link:

https://www.physikalische-schulexperime ... atine2.png
(Das kleine Breakout-Board hat nur 3 Haxen, ist aber sinnentsprechend anzuschließen.)

Für 100 Rückmeldeabschnitte brauchst Du aber mehr als nur den Arduino und die Lichtschranken ... selbst beim Mega reichen die Eingänge nicht aus, also müssen auch noch Multiplexer mit ran. Aber auch für 100 Melder brauchts nicht viel, sind ja keine Heizdecken. :D
Freundliche Grüße aus Niederösterreich
Fred



Jede Bewegung, die nicht der Fortpflanzung oder Nahrungsaufnahme dient, ist unnötig und hat daher zu unterbleiben.

Threadersteller
Babbel
InterRegio (IR)
Beiträge: 169
Registriert: Sa 18. Mai 2019, 15:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 RocRail WIO
Gleise: M-Gleise
Wohnort: Rheingau
Alter: 50
Deutschland

Re: Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

#8

Beitrag von Babbel »

tom75 hat geschrieben: Fr 18. Sep 2020, 21:09 Vielen Dank für deine Skizze, aber ich denke das sich ein kleiner Fehler eingeschlichen hat. Muss nicht die Masse des 5v Netzteils an das s88 Modul?
Ich habe mich hier ran orientiert https://www.ldt-infocenter.com/dokuwiki ... ge_669.pdf
aber ich denke das hängt mit der Art des Rückmelders zusammen :?:
tom75 hat geschrieben: Fr 18. Sep 2020, 21:09 Wie viel Strom zieht eine solche schaltung? Wie gross müsste das Netzteil für sagen wir 100 Rückmeldeabschnitte ausgelegt sein?
Gerade gemessen der TCRT5000 zieht ca. 35 mA also 35x100=3500 mA.

Grüße Berthold
Ja M-Gleise weil es immer so war :D
Ich bin nur ein Schreiner dem man ein Multimeter geschenkt hat. :mrgreen:
Komm spiel mit mir :D https://www.youtube.com/watch?v=Nol3ELgZygo

vikr
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2003
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 102

Re: Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

#9

Beitrag von vikr »

Hallo Berthold,
Babbel hat geschrieben: Fr 18. Sep 2020, 16:04 du solltest den Anschluss für die Rückmeldung wie beim Kontaktgleis https://www.ldt-infocenter.com/dokuwiki ... ge_659.pdf vornehmen können.
Voraussetzung ist das der GND deiner 5 Voltversorgung ebenfalls mit der Anlagenmasse verbunden ist.
Man muss gedanklich die logische/physische "Verbindung" des eigentlichen Sensors zum Gleis und die logische/physische Verbindung zur Zentrale auseinanderhalten.

Einer der Vorteile eines Lichtschranken-Melders ist gerade die Potentialfreiheit. Auf der Sensorseite ist daher keine Masseverbindung notwendig, d.h. er wird eher wie z.B. ein Reedkontakt - nicht wie ein Kontaktabschnitt oder ein Stromfühler - angeschlossen. Im Gegensatz zum Reedkontakt braucht der Sensor aber eine eigene Stromversorgung für LED und Phototransistor.

Auf der Zentralenseite benötigst Du dann natürlich eine Verbindung je nach gewähltem Bus, was z.B. beim S88-Bus natürlich u.a. auch eine Verbindung beinhalten kann, die auf demselben Potential liegt, wie die Masse an der Schiene.

Wenn Du die Nachrichten Deiner Rückmelder über WLAN an Deine Steuereinheit sendest hast Du natürlich auch auf dieser Verbindung Potentialfreiheit.

Eine ebenfalls recht preisgünstige und einfach aufzubauende WLAN-Rückmeldung ist u.a. hier:
http://bahn-in-haan.de/28vs88.html
oder auch hier:
http://bahn-in-haan.de/27wlanrm.html
beschrieben.

An den sogenannten Massemelder, auf Wemos D1 Basis, könntest Du - statt eines Kontaktgleisabschnittes - Deine Lichtschranke anschließen...

MfG

vik

Threadersteller
Babbel
InterRegio (IR)
Beiträge: 169
Registriert: Sa 18. Mai 2019, 15:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 RocRail WIO
Gleise: M-Gleise
Wohnort: Rheingau
Alter: 50
Deutschland

Re: Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

#10

Beitrag von Babbel »

Hallo Vik,

danke das du dich einschaltest, da ich wie erwähnt keine Erfahrung mit den Rückmeldemodulen besitze.
vikr hat geschrieben: Sa 19. Sep 2020, 07:58 Man muss gedanklich die logische/physische "Verbindung" des eigentlichen Sensors zum Gleis und die logische/physische Verbindung zur Zentrale auseinanderhalten.
Dies wäre ja, wie geschrieben über Optokoppler/Relais (Galvanische-Trennung) erreicht, für den Fall das auch mit Kontaktgleisen gearbeitet wird.

Oder halt die Schaltung aus Tr 5 hier ist keine Verbindung zur Zentrale.
Dann wäre auf jeden Fall auch der Anschluss wie bei einem Reedkontakt umzusetzen.

Grüße Berthold
Ja M-Gleise weil es immer so war :D
Ich bin nur ein Schreiner dem man ein Multimeter geschenkt hat. :mrgreen:
Komm spiel mit mir :D https://www.youtube.com/watch?v=Nol3ELgZygo

vikr
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2003
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 102

Re: Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

#11

Beitrag von vikr »

Hallo Berthold,
Babbel hat geschrieben: Sa 19. Sep 2020, 08:48
vikr hat geschrieben: Sa 19. Sep 2020, 07:58 Man muss gedanklich die logische/physische "Verbindung" des eigentlichen Sensors zum Gleis und die logische/physische Verbindung zur Zentrale auseinanderhalten.
Dies wäre ja, wie geschrieben über Optokoppler/Relais (Galvanische-Trennung) erreicht, für den Fall das auch mit Kontaktgleisen gearbeitet wird.
Eine Trennung über Optokoppler/Relais ist bei Stromfühlern notwendig, bei Massemeldern u.U. sinnvoll.

Bei Lichtschranken, Hallsensoren, etc. (mit eigener Stromversorgung, d.h. nicht aus dem Gleisstrom) oder auch Reedkontakten, rein mechanischen Schaltern, etc, hast Du ja gar keine galvanische Verbindung zwischen Sensor und Gleis und benötigst daher auch keine zusätzliche galvanische Trennung. Die galvanische Trennung ist ja ein zusätzlicher Aufwand, der auch mal kaputt gehen kann. Wo sie nicht nötig ist, kann man sie besser weglassen.
Babbel hat geschrieben: Sa 19. Sep 2020, 08:48 Oder halt die Schaltung aus Tr 5 hier ist keine Verbindung zur Zentrale.
Dann wäre auf jeden Fall auch der Anschluss wie bei einem Reedkontakt umzusetzen.
Bei Verwendung einer Lichtschranke o.Ä. als Sensor, hat diese Schaltung gleisseitig keine galvanische Verbindung.

MfG

vik

Railwolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1001
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 17:54
Nenngröße: H0
Steuerung: Tams RedBox
Gleise: C
Alter: 47

Re: Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

#12

Beitrag von Railwolf »

Hallo Berthold,

du schreibst:
Babbel hat geschrieben: Fr 18. Sep 2020, 16:04 Der TCRT5000 schaltet bei Auslösung GND (Für alle Märklinisten braun :lol:), das bedeutet du solltest den Anschluss für die Rückmeldung wie beim Kontaktgleis https://www.ldt-infocenter.com/dokuwiki ... ge_659.pdf vornehmen können.
Voraussetzung ist das der GND deiner 5 Voltversorgung ebenfalls mit der Anlagenmasse verbunden ist.
Dann ist diese Skizze aber falsch:
Babbel hat geschrieben: Fr 18. Sep 2020, 18:19 Aber so sollte es gehen.

Bild

Grüße Berthold
Denn Anlagenmasse ist gleich dem (normalerweise kopfstehenden) T.
Der TCRT5000 schaltet bei Meldung GND auf Meldeausgang; der Rückmelder erwartet Potential T am Meldeeingang - also muß GND des TCRT mit dem T vom Rückmelder verbunden sein und nicht Power.

In deiner Skizze fließt, wenn der TCRT5000 durchschaltet, Strom von Power durch den Rückmelder nach GND, und ich halte es für möglich, daß die Bausteine das nicht aushalten.
Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺

janders
Beiträge: 1
Registriert: Di 20. Okt 2020, 08:47
Deutschland

Re: Rückmelder für den SBF und zum Testen für 50 Cent

#13

Beitrag von janders »

Hier wird beschrieben das es Probleme mit Fremdlicht gibt. Es gab im Jahr 2000 bei MIBA mal eine Artikel + Schaltung einer Reflexlichtschranke die dieses Problem beseitigt. Die Sendediode wird mit einer Frequenz angesteuert wird und nur wenn am Empfänger die gleiche Frequenz empfangen wird, gibt es ein Ausgangssignal. Das ganze wird mit einem PLL-Tondecoder z.B. LM567N .Bei MIBA ist heute nur noch eine Abbildung der Platine zu finden. Bei mir läuft diese Schaltung schon lange ohne Probleme. Wenn Interesse an diesen ges. Artikel mit Schaltung besteht, kurze Mail an mich (anders_J@t-online.de)
Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“