Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

Bereich für alle Themen rund um die Modellbahn-Elektronik und elektr. Umbauten für Analogbetrieb.
Benutzeravatar

hansi59
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 443
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 100
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 61
Deutschland

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#26

Beitrag von hansi59 »

eisenbahnstube hat geschrieben:Die beste Lösung hat halt Roco, aber die kostet etwas Geld. C'est la vie!
Du meinst die Roco Leitachsen? Hab' ich versucht zu googeln, aber nix gefunden.
Viele Grüße, Hans
"Und nein, mein Herr, tut mir Leid, ich bin nicht bei Fäißbuck."
eisenbahnstube
Ehemaliger Benutzer

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#27

Beitrag von eisenbahnstube »

Hallo Hansi,

nun, wenn Roco auch noch die gestrichen hat ... Aber die 2L - Bahner waren ja angeblich uns 3L - Bahnern schon immer um "Längen" vorraus! Nur manchmal etwas fragwürdig.

Gruß, Wolfram.
Benutzeravatar

hansi59
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 443
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 100
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 61
Deutschland

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#28

Beitrag von hansi59 »

eisenbahnstube hat geschrieben: Aber die 2L - Bahner waren ja angeblich uns 3L - Bahnern schon immer um "Längen" vorraus! Nur manchmal etwas fragwürdig.
Ist das ein Versuch, ein kleines Systemscharmützel vom Zaune zu brechen? :wink:
Viele Grüße, Hans
"Und nein, mein Herr, tut mir Leid, ich bin nicht bei Fäißbuck."
eisenbahnstube
Ehemaliger Benutzer

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#29

Beitrag von eisenbahnstube »

Nein, nur ne Feststellung meinerseits, dass der Rofl - Clan anscheinend sein System weiter "verfeinert". Du solltest aber Zitate als Ganzes wiedergeben, sonst verfälscht Du diese!
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5105
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#30

Beitrag von moppe »

eisenbahnstube hat geschrieben:NEIN! Ich bin kein mittelalterlicher Alchemist, sondern hab Elektrotechnik studiert.
Es froht mich, du kann sagen was nicht funktioniert, wenn du es nicht probiet hat.

Klaus (Elektroniker)
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html
eisenbahnstube
Ehemaliger Benutzer

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#31

Beitrag von eisenbahnstube »

Hallo,

wir sind von Deinen wissenschaftlich fundierten und nachvollziehbaren Ratschlägen richtig begeistert!

Gruß, Wolfram.
Benutzeravatar

hansi59
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 443
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 100
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 61
Deutschland

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#32

Beitrag von hansi59 »

Die Fachleute mögen bitte aufhören, sich zu beharken. :P

Ich kann beiden Argumentationslinien folgen. Und warum soll es nicht möglich sein, mit ein wenig Erfahrung mit Widerstandsleitlack mit Pi mal Daumen einen "Zielkorridor" von sagen wir mal 5-15 kOhm zu "treffen"? Man kann ja jederzeit nachmessen und Achsen, die beim ersten Versuch außerhalb der Toleranz sind, nachbessern.

Stelle ich mir in meiner Einfalt jedenfalls so vor.
Viele Grüße, Hans
"Und nein, mein Herr, tut mir Leid, ich bin nicht bei Fäißbuck."

Martin Lutz
ICE-Sprinter
Beiträge: 7160
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Windigipet
Gleise: Märklin K, Peco H0m
Wohnort: CH
Alter: 55
Schweiz

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#33

Beitrag von Martin Lutz »

:wink:
hansi59 hat geschrieben:Die Fachleute mögen bitte aufhören, sich zu beharken. :P

Ich kann beiden Argumentationslinien folgen. Und warum soll es nicht möglich sein, mit ein wenig Erfahrung mit Widerstandsleitlack mit Pi mal Daumen einen "Zielkorridor" von sagen wir mal 5-15 kOhm zu "treffen"?
Sicher geht das. Und wenn man es nachprüft ist das auch o.K.

Wer es nicht nachprüft muss es nicht nachprüfen wenn er nicht will. Das ist für MICH auch o.K. Es ist ja SEIN Material und nicht meins. :wink:

Martin Lutz
ICE-Sprinter
Beiträge: 7160
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Windigipet
Gleise: Märklin K, Peco H0m
Wohnort: CH
Alter: 55
Schweiz

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#34

Beitrag von Martin Lutz »

hansi59 hat geschrieben:Wie macht es denn nun jemand, der Elektrotechnik studiert hat?
WIe schon berichtet. Definierter und bekannter SMD Widerstand über die Isolation schalten.

Ich wähle einen 10kOhm Typ (Baugrösse 0805). Pro Wagen eine Achse. Wählt man zu kleine Werte, so fliesst in der Summe (wenn mehrere solcher Achsen auf dem gleichen Rückmeldeabschnitt stehen) doch ein beachtlicher Strom. Ich brauche das nur bei Güterwagen (H0m), die keine Beleuchtung haben. Personenwagen kriegen eine Beleuchtung und die Rückmeldung ist im Griff. :wink:
Benutzeravatar

hansi59
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 443
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 100
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 61
Deutschland

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#35

Beitrag von hansi59 »

Martin Lutz hat geschrieben: Personenwagen kriegen eine Beleuchtung und die Rückmeldung ist im Griff. :wink:
Aber dann muss die Beleuchtung auch immer angeschaltet sein, oder?
Viele Grüße, Hans
"Und nein, mein Herr, tut mir Leid, ich bin nicht bei Fäißbuck."

Martin Lutz
ICE-Sprinter
Beiträge: 7160
Registriert: Do 28. Apr 2005, 16:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Windigipet
Gleise: Märklin K, Peco H0m
Wohnort: CH
Alter: 55
Schweiz

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#36

Beitrag von Martin Lutz »

hansi59 hat geschrieben:
Martin Lutz hat geschrieben: Personenwagen kriegen eine Beleuchtung und die Rückmeldung ist im Griff. :wink:
Aber dann muss die Beleuchtung auch immer angeschaltet sein, oder?
In der Regel reicht der Ruhestrom des Decoders aus. Ansonsten gibt man noch ein Widerstand hinzu (Parallel). DOch den muss man nicht direkt an die Achse bauen sondern hat ja Radschleifer eingebaut.

Das wäre natürlich eine weitere Methode: Radschleifer einbauen und den Widerstand irgendwo am/im Wagen plazieren. Da braucht man nicht einmal SMD Widerstände. :wink:
Benutzeravatar

sarguid
InterCity (IC)
Beiträge: 903
Registriert: So 6. Sep 2009, 22:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox, Redbox, S88
Gleise: Tillig + RocoLine
Wohnort: Höhr-Grenzhausen
Alter: 61
Kontaktdaten:

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#37

Beitrag von sarguid »

Hi,

ich kann nur empfehlen: Nehmt SMD Widerstände:

1. Gibt es für wenig Geld im Elektronikhandel
2. Mit Sekundenkleber zwischen Achse und Rad geklebt - hält ewig
3. Mit Leitlack (ich verwende den von Busch) die Verbindung zwischen Achse und SMD herstellen
4. Unwucht gibts keine - die Dinger wiegen eh fast nix
5. Rückmeldung funktioniert einwandfrei und der Widerstandswert stimmt genau

Ich hatte früher Widerstandslack von Berg+Broman (die gibt's schon lange nicht mehr) - das Zeug ist hochgiftig, muß mehrmals aufgetragen werden bis der Wert stimmt (und man muß auch immer gut warten mit dem nachmessen bis der Lack getrocknet ist) und die Sache mit den abgebrannten Waggons kommt vom Moba München wo ein ganzer Zug samt Untergrund abgebrannt ist - da war allerdings das Problem das alter Widerstandslack mit neuem überpinselt wurde (der blättert nämlich irgendwann mal ab). Ich bin kein Chemiker aber die unterschiedlichen Lacke führten in München zu einer Reaktion die einen Lichtbogen und damit den halben Untergrund samt Wagen abfackelte. Das Risiko will ich nicht mal bei nur 0,005% Wahrscheinlichkeit auf mich nehmen!

LG

Matthias aka sarguid
Matthias aka sarguid
-------------------------
H0 und H0e digital DCC - TrainController - Tams Redbox+ IB Basic - Tillig/Roco - Gleichstrom
https://www.naechternhausen.de im Forum: viewtopic.php?f=64&t=67713
Benutzeravatar

RainerK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 269
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:07
Nenngröße: N
Steuerung: Rocrail, DCC++ u. GCA-LocoNet
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Zwischen BO u. W
Alter: 69
Kontaktdaten:

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#38

Beitrag von RainerK »

Hallo zusammen,

als Ergänzung zu Matthias Beschreibung hier noch dies Bildchen:

Bild


Es grüßt RainerK
Es grüßt RainerK
Benutzeravatar

sarguid
InterCity (IC)
Beiträge: 903
Registriert: So 6. Sep 2009, 22:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox, Redbox, S88
Gleise: Tillig + RocoLine
Wohnort: Höhr-Grenzhausen
Alter: 61
Kontaktdaten:

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#39

Beitrag von sarguid »

Danke Rainer - genau das meinte ich - Bilder sagen einfach mehr als tausende Worte - muß mir mal angewöhnen öfter die Kamera mit auf die Moba zu nehmen :-)
Matthias aka sarguid
-------------------------
H0 und H0e digital DCC - TrainController - Tams Redbox+ IB Basic - Tillig/Roco - Gleichstrom
https://www.naechternhausen.de im Forum: viewtopic.php?f=64&t=67713
eisenbahnstube
Ehemaliger Benutzer

Re: Widerstandsachsen zur Besetztmeldung

#40

Beitrag von eisenbahnstube »

Vielleicht dringt das auch bis Dänemark durch.

Gruß, Wolfram.
Antworten

Zurück zu „Elektrik und Elektronik“