Straßenbahnplan L-Stadt

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modellbahnanlagen und Dioramen (alles, was in der Phase vor dem Rohbau an Themen anfällt).
Antworten

Threadersteller
rob maro
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 335
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 22:47
Nenngröße: N
Alter: 50

Straßenbahnplan L-Stadt

#1

Beitrag von rob maro »

hallo leute!

soeben aus dem urlaub zurück, merke ich, dass ich bei der hitze weniger lust zum bauen als zum planen habe... (:

da ich vor kurzem günstig eine straßenbahn erworben habe, schwirren mir im geiste ständig irgendwelche pläne im kopf herum.

folgende konkretisierung meiner phantasien habe ich mir überlegt:

Bild

die idee ist wieder mal mit ikea lack-elementen zu arbeiten diesmal mit zwei schmalen elementen der größe 90x26 und einem eckelement mit den abmessungen 55x55.

dargestellt ist eine zweigleisige strecke mit einer haltestelle links und einer rechts. links befindet sich zudem eine wendemöglichkeit.

was haltet ihr davon? vielleicht habt ihr ja auch andere ideen für eine in diesem sinne möglichst einfache straßenbahnanlage?

grüße
rob


CarstenLB
EuroCity (EC)
Beiträge: 1463
Registriert: Mi 9. Nov 2011, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Giling Computer Appl.
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Straßenbahnplan L-Stadt

#2

Beitrag von CarstenLB »

Hallo Rob,

etwas "nüchtern" aber eben somit "einfach"...

Welche Epoche planst Du?
Soll es ggf. Güterverkehr geben?
http://www.bahnen-wuppertal.de/html/gueterverkehr.html
http://www.modulbau-nuernberg.de/home.html
https://www.fremo-sued.de/treffen/sontheim17/shm1.html
Viele Grüße

Carsten

Bild


Instandsetzung
InterCity (IC)
Beiträge: 716
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 19:06
Wohnort: Revier

Re: Straßenbahnplan L-Stadt

#3

Beitrag von Instandsetzung »

Hallo Rob,

Welche Straßenbahn hat denn zu Dir gefunden ?
Ist es ein Einrichtungswagen oder ein Zweirichtungswagen ?

Einrichtungswagen heißt nun nicht, daß er eine Inneneinrichtung hätte, sondern, daß er hauptsächlich nur in eine Richtung fahren kann. Ein Einrichtungswagen hat nämlich nur auf einer Seite einen kompletten Fahrerstand und die Türen nur auf der in Fahrtrichtung rechten Seite.
Hinten hat er nur einen Hilfsfahrstand, der zum Beispiel bei uns im Fahrgastbetrieb nicht benutzt werden durfte, da ja dann in dieser Zeit der Führerstand vorne nicht besetzt war. Das Rückwärtsfahren lief so ab, daß der Fahrer den Hauptschalter auf Rückwärts stellte, eine Fahrstufe wählte, um dann nach hinten zu gehen. Dort konnte er ( im Stehen ) nur diese eine eingestellte Fahrstufe einschalten - und zum Bremsen hatte er auch nur 2 Bremsstufen zur Verfügung.

Die Roco Straßenbahn nach Kölner Vorbild, ist zum Beispiel so ein Einrichtungswagen. Die meisten modernen Straßenbahnen sind Zweirichtungswagen. Ebenso sind die meisten zweiachsigen Oldtimer auch Zweirichtungswagen. Wenn Du aber einen Oldtimer mit Beiwagen fahren lassen willst, so wird das schwierig. Bei den meisten Modellen sind die Beiwagen über eine Kupplungsimitation fest mit dem Motorwagen gekuppelt und die Kupplung lässt sich im Modellbahnbetrieb leider nicht trennen.
Auch in diesem Falle benötigst Du dann an beiden Enden Wendeschleifen oder ein sogenanntes Wendedreieck.

Wenn Du, wie auch Deinen Plan dargestellt, an einem Ende eine sogenannte Stumpfendstille hast, dann kannst Du auch nur Zweirichtungswagen fahren lassen.
Auch benötigst Du dann in Deinen gezeigten Fall zwingend ein sogenanntes Kehrschleifenmodul.

Wenn Du aber an beiden Enden eine Wendeschleife oder statt einer Wendeschleife an einer Seite ein Wendedreieck hast und die ganze Strecke komplett 2-gleisig ist und unterwegs keine weiteren Weichenverbindungen sind, dann kannst Du auf das Kehrschleifenmodul verzichten. ( Bei 2 Wendeschleifen würdest Du dann ja nur im Kreis fahren )

MfG
Oliver


Threadersteller
rob maro
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 335
Registriert: Fr 20. Mär 2015, 22:47
Nenngröße: N
Alter: 50

Re: Straßenbahnplan L-Stadt

#4

Beitrag von rob maro »

@carsten: die bahn ist ein modell von hobbytrain und zwar Düwag M6 der BOGESTRA mit Kicker-Werbung, also eher Epoche IV bis V... also eher kein güterverkehr mehr?! deine links finde ich aber total klasse. hatte das mit dem güterverkehr gar nicht auf dem schirm. insbesondere dein wuppertal verweis hat mir gut gefallen, auch deshalb weil ich dort aufgewachsen bin...

ich habe dann gleich mal einwenig am gleisplan gebastelt und etwas güterverkehr erdacht. wie gesagt weiß nicht, ob das sinn macht...

Bild

@oliver: danke dir für die infos, v.a. da ich mich mit strabas eigentlich null auskenne. ich habe (modellname s.o.) also offenbar ein fahrzeug ohne einrichtung! (;

die schleife ist auch keine kehrschkeife, da ich eine kreuzung und keine kreuzungsweiche (arnold-system) eingeplant habe...

Antworten

Zurück zu „Anlagenplanung“