H0 DDR Piko Anlage

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modellbahnanlagen und Dioramen (alles, was in der Phase vor dem Rohbau an Themen anfällt).
Antworten

Threadersteller
Stonie25
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 55
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 10:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Alter: 40
Deutschland

H0 DDR Piko Anlage

#1

Beitrag von Stonie25 »

Ich habe sehr lange überlegen müssen, wie und ob ich meine erste Gehversuche in Modellanlage fortsetzen kann.
Leider spielt das Leben nicht so mit wie man es sich vorstellt.
Weil meine Frau den Platz für meine Modellanlage ein wenig anders gestalten hat und ich diese nicht mehr aufbauen konnte, da meine jüngste einfach zu wild ist.
Kam mir der Gedanke sie in unserem Keller auf zubauen. Nur leider konnte ich es drehen und wenden wie ich es wollte es passte einfach nicht.
Bei Google hatte ich des öfteren die alten DDR Piko Gleispläne gefunden. Also habe ich mir einen raus gesucht, der mir irgendwie am besten gefiel. Ich entschied mich für den Piko Gleisplan Nr33, Er ist im original mit Piko Hohlprofilgleise gebaut worden. Und hat eine Größe von 2,5m x 1,5m.
Ich habe mir diesen Plan ausgedruckt und mir dabei überlegt wie und was ich gerne dabei gerne anders machen würde. Es sind 6 Änderungen dabei raus gekommen. Meist Verlängerungen der Abstellbereiche der Trassenführung und Verwendung ein paar mehr Weichen.
Und das wird mein Thema werden!

Nebenbahn zur DDR Zeiten/Wende

2. Spurweite & Gleissystem
___H0 Piko/Pilz Gleise (heute und Tillig Standardgleis bekannt)

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
___
3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
___Rechteck
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
___ca. 2,5m x 1,5m

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
___35% Modellbahn und 65% Spielbahn
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
___laut Plan eine 2 gleisig Hauptstrecke und eine Nebenbahn
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
___380mm
4.4 Maximale Steigung
___10cm
4.5 Maximale Zugslänge
___0,8m
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
___ca. 1,5m
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
___
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
__ ca. 1,1m
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
___vielleicht ja
4.10 Oberleitung ja / nein
___nein

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
___analog
5.2 Steuern analog oder digital
___analog
5.3 PC-Steuerung
___nein

6. Motive
6.1 Epoche
___Epoche III - IV
6.2 Bahnhofstyp(en)
___ein Endbahnhof und ein Durchgangsbahnhof
6.3 Landschaft
___Mitteldeutschland
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
___Vorstadt
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
___lokeinsatzstelle

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
___Piko/Gützold V100, BR 118, BR 130, BR 55, BR 106,VT 135, VT 185, GN 15, BR 91, BR 66, BR 89, BR 64, V200, NoHAB AA16, + diverse andere Loks (ca. 25)
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
___
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
___Einzelspieler
7.4 Budget
___wenig
7.5 Zeitplan
___ so lange es dauert

8. Anhänge

https://www.tberg.de/veb-kombinat-piko- ... 33/#post/0

Threadersteller
Stonie25
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 55
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 10:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Alter: 40
Deutschland

Re: H0 DDR Piko Anlage

#2

Beitrag von Stonie25 »

Ich bräuchte bitte noch ein paar Tipps für den Anlagenbau. 1. Wie sollte der Abstand vom Anlagenrand bis zum Aussengleismitte sein?
2. Welche Signale könnt ihr mir empfehlen die man auch analog schalten kann und auch mit wenig Aufwand anschließen kann.

Langsamfahrer
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 17:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Plan: Arduino + Eigenbau
Gleise: Märklin C + K
Wohnort: Berlin
Deutschland

Re: H0 DDR Piko Anlage

#3

Beitrag von Langsamfahrer »

Hallo Stonie!
Vom Konzept her finde ich die beiden Pläne 32 und 33 sehr ähnlich: In beiden Fällen gibt es eine zweigleisige Ringstrecke, von der in einem Durchgangsbahnhof etwas kurzes Eingleisiges abzweigt. Im Plan 32 sind das drei Anschlussgleise, also werden dort Fabriken oder Ähnliches versorgt; alle Rangierarbeiten müssen im Bahnhof stattfinden (anderswo gibt es keine Umfahrungs-Möglichkeit). Im Plan 33 ist es eine kurze Strecke zu einem Kopfbahnhof, der seinerseits kurze Abstell- oder Anschlussgleise hat. Da musst Du entscheiden, ob Du eine Nebenstrecke mit Zügen haben willst oder Werksanschlüsse reichen.
Mir fällt im Gleisplan nichts auf, was Dich zu einem bestimmten Gleissystem zwingt bzw. davon abhält - Du kannst also frei Deine Wahl zwischen gutem Aussehen und niedrigem Preis treffen. Vielleicht solltest Du Dich da als erstes entscheiden, ob Du sichtbare Weichenantriebe akzeptierst, sie in der Bettung haben willst (Roco oder Trix C) oder den Aufwand für Unterflur-Antriebe leisten willst. Beim heutigen Angebot würde ich teilweise Bogenweichen einsetzen, so den Bahnhof mehr in eine Ecke schieben und seine Gleise verlängern.
Für meinen Geschmack braucht der Bahnhof im Plan 32 etwas mehr Möglichkeiten, Güterwagen abzustellen, um dann die Anschlüsse zu bedienen.
In beiden Plänen fehlt mir eine Verbindung vom äußeren Ring-Gleis zum inneren und weiter auf den Abzweig: So wie die Pläne jetzt sind, muss ein solcher Verkehr das innere Ring-Gleis als Ziehgleis benutzen.
Den zweiten Bahnhof im Plan 32 finde ich überflüssig, da sollte lieber auch das innere Ring-Gleis ein Überholgleis haben und das Ganze als Schattenbahnhof verdeckt werden, so wie im Plan 33.
Die große Einschränkung bleibt die Ring-Struktur: Die Züge kommen nicht "zurück", sondern passieren den Bahnhof immer wieder neu in der selben Richtung. Um das aufzuheben, brauchst Du bei dieser Anlagengröße eine verdeckte Ebene weiter unten, in der die Züge kehren können.
Viel Erfolg beim (weiteren) Planen und Bauen!
Jörg
H0, Märklin C+K, DCC, kleine Fahrzeuge, Dampf+Diesel, III-IV, eingleisig

Langsamfahrer
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert: Mi 13. Mai 2020, 17:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Plan: Arduino + Eigenbau
Gleise: Märklin C + K
Wohnort: Berlin
Deutschland

Re: H0 DDR Piko Anlage

#4

Beitrag von Langsamfahrer »

Nochmal Hallo - ich hatte die beiden anderen Fragen völlig vergessen.

Abstand vom Rand: Das hängt hauptsächlich von Deinen Ansprüchen an die Gestaltung ab. Module sind wohl 40 bis 60 cm tief, haben also 20 cm zwischen Vorderkante und Mitte Gleis - viel Platz, meist toll gestaltet.
Theoretisch würde in H0 ein Abstand von 4 cm reichen: 48 mm breit ist der lichte Raum beim geraden Gleis (NEM 102), das ergibt 24 mm ab Gleismitte, und die maximale Erweiterung für den Überhang im Bogen ist 14 mm (NEM 103), also zusammen 38 mm. Auf meiner Test-Platte habe ich diese 4 cm, und das ist schon sehr wenig. Mein Vorschlag: Mindestens so viel, dass dort außen noch ein Weichenantrieb sein kann. Und falls da Signale möglich sein sollen, deutlich mehr.

Signale: Die erste Frage lautet Form- oder Lichtsignale?
Wenn Lichtsignale, dann würde ich niemals welche mit eigenem Relais nehmen, sondern das immer selbst aussuchen und anschließen. Dann kann ich mehrere Signale elektrisch so kombinieren, wie ich möchte, bekomme mehr Kontakte, und kann mir Relais für 5 V oder 12 V aussuchen, für die eine elektronische Ansteuerung einfach ist (Arduino, Raspberry Pi, ...). Auf Anhieb fallen mir die alten Brawa-Lichtsignale ein, aber es gibt ja auch andere. Von Brawa kenne ich nur die nach DB-Vorbild, bei DR-Vorbild muss ich passen.
Formsignale gibt es für Digital-Ansteuerung (mindestens von Märklin, wohl auch von Viessmann, möglicherweise weitere) und für Analog-Betrieb (alte Märklin, alte Brawa, Siba, Fleischmann/Roco, Viessmann, ...). Angeblich können manche digitale auch analog angesteuert werden, da musst Du forschen.
Die Viessmann-Signale mit Unterflur-Antrieb sehen toll aus, sind aber nicht billig, und sie brauchen Platz nach unten (nach meiner Erinnerung 7 cm).
Wenn Dich der klobige Antrieb nicht stört, empfehle ich die alten Märklin-Signale: Das Programm ist komplett (auch zweiflügelig ungekoppelt!), sie sind robust und gebraucht günstig zu bekommen. Mit kleinerem Oberflur-Antrieb kenne ich nur die alten von Brawa, da sind mir zweiflügelige nicht begegnet.

Viel Erfolg!
Jörg
H0, Märklin C+K, DCC, kleine Fahrzeuge, Dampf+Diesel, III-IV, eingleisig

Threadersteller
Stonie25
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 55
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 10:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Alter: 40
Deutschland

Re: H0 DDR Piko Anlage

#5

Beitrag von Stonie25 »

Vielen Dank für die hilfreichen Hinweise. Ich hatte mich für den Gleisplan 33 entschieden. Er gefiel mir alleine durch den oberen Endbahnhof. Ich hab mir auch schon Gedanken gemacht und ein paar kleine Änderungen im Gleisplan vorgenommen. So wird der Schattenbereich mit Bogenweichen ausgestattet. Im unteren Bereich wird links und rechts ebenfalls mit Bogenweichen gearbeitet für die Abstellbereiche. Im oberen Bereich wird es ebenfalls noch eine Bogenweiche verbaut auf der rechten Seite. Und links wird es ebenfalls noch eine weitere Weiche verbaut um dort gegebenenfalls die Anlage zuverlassen um auf einen Art Fiddle Yard zugelangen.

Nun hatte ich heute etwas Zeit und konnte mit Bau beginnen. Erstmal zurecht sägen und die Löcher für die Stromversorgung bohren und dann alles zusammenbauen.

Bild

Bild

Bild

Die ersten 2 Segmente stehen...
Benutzeravatar

Frank 72
EuroCity (EC)
Beiträge: 1245
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 16:54
Nenngröße: TT
Steuerung: Tams+TCGold
Gleise: Filigran/Tillig
Wohnort: Schwerin
Alter: 47

Re: H0 DDR Piko Anlage

#6

Beitrag von Frank 72 »

Hallo Stonie25,

die Idee, so eine klassische Anlage neu aufzulegen, finde ich ganz reizvoll. Und dein Anfang sieht schonmal gut aus.
Aber ich bin spontan verwirrt, was die Größe angeht. Deine Anlage hat doch nicht 2,5x1,5m ?
Gruß Frank
Bild
-Rettungszwerg-
Ehemaliger Benutzer

Re: H0 DDR Piko Anlage

#7

Beitrag von -Rettungszwerg- »

Hallo Stonie,

Ich kann deine Entscheidung sehr gut nachvollziehen. Auch ich würde mich für Nr. 33 entscheiden. Ich weiss nicht genau was du dir Landschaftlich so vorstellst aber ich finde etwas ländliches als Thema passt am besten zu deinem Gleisplan....

Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Bauen und freue mich auf weitere Bilder über den Bau... 😜😊

Grüße Ronny

Threadersteller
Stonie25
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 55
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 10:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Alter: 40
Deutschland

Re: H0 DDR Piko Anlage

#8

Beitrag von Stonie25 »

Vielen Dank
Ja die Anlage wird in etwa 2,5m x1,5m haben. Da der Kellerraum eine Breite von 2,80m hat.
Landschaftlich habe ich noch nicht viele Gedanken gemacht erstmal ist mir wichtig das sie läuft.
Aber ich denke es wird ländliche werden,aber ich bin da sehr spontan.

Threadersteller
Stonie25
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 55
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 10:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Alter: 40
Deutschland

Re: H0 DDR Piko Anlage

#9

Beitrag von Stonie25 »

Habe eine grundsätzliche Frage wegen Trittschalldämmung sollte man sie nur im Gleisbereich auslegen oder komplett über die Anlage? Habe mal grob das Gleise verlegt im Schattenbereich.
Nebenbei meine Abendliche Beschäftigung war Gleiseziehen für Bögen der Anlage außenradius 440 und innenradius 380.

Bild

Threadersteller
Stonie25
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 55
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 10:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Alter: 40
Deutschland

Re: H0 DDR Piko Anlage

#10

Beitrag von Stonie25 »

Heute ein wenig weiter gemacht, nachdem ich die Trittschalldämmung zurecht geschnitten und geklebt habe. Habe ich heute mit der linken Seite angefangen den Schattenbereich die Gleise zu verlegen.

Bild

Bild

Threadersteller
Stonie25
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 55
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 10:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Alter: 40
Deutschland

Re: H0 DDR Piko Anlage

#11

Beitrag von Stonie25 »

Habe nun die 2 Seite von meinem Schattenbereich fertig gestellt, es muß nur noch Verkabelt werden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar

histor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2136
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco line, Piko A
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 80
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: H0 DDR Piko Anlage

#12

Beitrag von histor »

Du hast die alten Piko (Pilz) Weichenantriebe eingebaut? Wie kommst du mit ihnen zurecht? Sind die Weichen auch die originalen?

Ich hatte vor Jahren die Piko / Pilz-Weichen mit dem Abzweigewinkel von 7,5 °, mit denen man sehr schöne Weichenstraßen bauen konnte - aber die Betriebssicherheit scheiterte bei mir an der labberigen Stellschwelle der Weichen. Daher habe ich später Roco Geoline 10° Weichen genommen.
Benutzeravatar

Harzroller
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 10. Feb 2012, 17:21

Re: H0 DDR Piko Anlage

#13

Beitrag von Harzroller »

histor hat geschrieben: Mi 16. Sep 2020, 21:53 Ich hatte vor Jahren die Piko / Pilz-Weichen mit dem Abzweigewinkel von 7,5 °, mit denen man sehr schöne Weichenstraßen bauen konnte - aber die Betriebssicherheit scheiterte bei mir an der labberigen Stellschwelle der Weichen.
Hallo Horst,
die Weichen waren von Fritz Pilz.
Piko hat den Vertrieb im Rahmen der Kombinatsbildung mit übernommen.
Wir hatten die Weichen auch auf unserer Vereinsanlage.
Allerdings wurden die Weichen duch alte Postrelais umgestellt - mittige Anlenkung in der Stellschwelle.
Wir hatten keinerlei Probleme damit.
Gruß
Wolfgang

Bild
Benutzeravatar

histor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2136
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco line, Piko A
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 80
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: H0 DDR Piko Anlage

#14

Beitrag von histor »

Die Antriebe waren gut. Ich habe immer noch welche unbenutzt im Regal liegen. Aber die Weichen mit ihrer Stellschwelle empfand ich zwar schön, aber nicht solide.

Threadersteller
Stonie25
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 55
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 10:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Alter: 40
Deutschland

Re: H0 DDR Piko Anlage

#15

Beitrag von Stonie25 »

Moin moin
Also soweit ich weiß sind alle Weichen von der Firma Pilz, ebenso wie die Antriebe.
So der funktion oder ähnliches kann ich noch nichts sagen, weil wie oben schon beschrieben ich noch nicht fertig Verkabelt habe. Heißt es fehlen noch die andere Seite Anschlüsse für die Antriebe und Fahrgleise. Und ich muß die Hauptleitung noch verlegen. Um es dann zu testen, fehlen mir in den nächsten Tagen leider die Zeit. So bald ich diese habe, werde ich auch den genannten Rest machen und auch mal testen.

Threadersteller
Stonie25
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 55
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 10:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Alter: 40
Deutschland

Re: H0 DDR Piko Anlage

#16

Beitrag von Stonie25 »

Moin moin.
Bin gerade nebenbei am Überlegen wie die Bahnsteige bauen könnte. Kurze und einfache Frage, wie würdet ihr bzw wie baut ihr eure Bahnsteige? (Bitte nicht mit Hilfe von Auhagen und Co)

Threadersteller
Stonie25
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 55
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 10:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Alter: 40
Deutschland

Re: H0 DDR Piko Anlage

#17

Beitrag von Stonie25 »

So heute die letzten Nachbesserungen in meinem Schattenbereich gemacht und kurze Probefahrten gemacht. Nun muss nur noch unten fertig Verkabelt werden.

Bild

Bild

[Bild
Antworten

Zurück zu „Anlagenplanung“