Umzug des Forums zu einem neuen Anbieter

Der Umzug des Forums zu einem neuen Anbieter rückt näher, beachtet daher die fortlaufenden Informationen in den Forennews zu dem Thema:
Ausführliche Infos (Stand 11.5.2021)

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine Nutzung Eures Benutzerkontos im neuen Forum nur möglich ist, wenn eine gültige E-Mail-Adresse (d.h. eine E-Mail-Adresse, auf der ihr Mails empfangen und lesen könnte) hier im Forum für Euer Benutzerkonto hinterlegt ist!
Eine nachträgliche Korrektur im neuen Forum ist nicht mehr möglich und alle Mitglieder ohne gültige E-Mail-Adresse haben dann keinen Zugriff mehr auf ihr Benutzerkonto.


Der gesamte Kleinanzeigen-Bereich (Kleinanzeigen / Suche) ist vorübergehend gesperrt für neue Angebote und Gesuche, damit es über die Foren-Downtime keine offenen Angebote gibt. Alte Angebote können noch zu Ende abgewickelt werden. Die Kleinanzeigen werden dann im neuen Forum wieder freigegeben.

ACHTUNG: Sperre des Forums ab Sonntag, 16.5.2021 abends zum Datenexport. Datenimport vom neuen Anbieter startet am Montag, 17.5.2021. Dauer der Arbeiten: ca. 1 Woche (genauer Infos, wenn verfügbar), in der Zeit steht das Forum nur lesend zur Verfügung, Neuregistrierungen sind in der Zeit nicht möglich. Wir bitten um Verständnis.

Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modellbahnanlagen und Dioramen (alles, was in der Phase vor dem Rohbau an Themen anfällt).
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#1

Beitrag von zehkuppler »

Vor einigen Wochen hatte ich mich im Stummiforum neu vorgestellt und schon erwähnt, dass meine Reise nach H0m gehen soll.

In diesem Thread will ich nun meine Pläne vorstellen und zur Diskussion stellen.

Mein Plan sieht vor, dass ich Module fertige, die ich dann und wann in meinem Wohnzimmer zu einer Fahranlage verbinden kann.
Die Idee folgt dabei keinem konkreten Vorbild, orientiert sich aber an den Meterspurbahnen der Küste, etwa der Kreisbahn Emden-Pewsum-Greetsiel oder der Kleinbahn Leer-Aurich-Wittmund.

Mein geplantes Bähnchen hört auf den Namen "LFD", kurz für "Leofehn–Frizzum–Danihusen". Einen passenden Decal-Bogen nach eigener Vorlage habe ich schon in Auftrag gegeben.


Bild

Bild

Bild

Bild


Die Module bekommen an den Stirnseiten Brettchen nach Fremo-Norm. Ein normales Streckenmodul bekommt ein Normmaß von 92 cm.

Die Landschaft ist … flach, durchzogen von mehr oder weniger tiefen und breiten Gräben. Ich plane, einen Rahmen zu bauen, diesen mit einem die Schienen tragenden Brett zu belegen und den Rest des Geländes mit einer Styrodur-Platte auszufüllen.

Beginnen will ich den Bau mit einem Zwischenhalt, später Ladegleis, aber nun, als Beginn soll das ein rangierfähiges Umsetzgleis mit zusätzlicher Abzweigung zu einem kurzen Anschlussgleis werden. Eine Gleissperre werde ich da noch nicht einbauen :-)

Bild


Wird fortgesetzt ...
Zuletzt geändert von zehkuppler am So 17. Mär 2019, 12:21, insgesamt 2-mal geändert.
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#2

Beitrag von zehkuppler »

So, jetzt will ich der Vollständigkeit halber auch den Fragebogen ausfüllen …
1. Wünsche und Anforderungen an deine Anlage:
1.1 Welches Motiv soll deine Anlage haben? (Region/Landschaft? Haupt- oder Nebenbahn? Gibt es einen oder mehrere Bahnhöfe? ... Zwischen- oder Endbahnhof/-höfe? Gibt es Industriegleisanschlüsse?)
Nebenbahn.
Drei Bahnhöfe: Übergabebahnhof H0—H0m ; Zwischenhalt ; Endbahnhof.
Betrieblicher Mittelpunkt ist sicherlich der Übergabebahnhof, den plane ich aber, als letztes zu bauen.
Im Zwischenhalt gibt es ein Ladegleis sowie einen Gleisanschluss.
Der Endbahnhof bekommt zwei Gleisanschlüsse (Fischfabrik; Brennstoffe), könnte auch eine Hafenanbindung aufweisen ...
1.2 Welche Fahrzeuge sollen auf deiner Anlage fahren? In welchem Zeitraum/welcher Epoche soll deine Anlage angesiedelt sein?
Epoche III; Dampf, Diesel. Beschafft habe ich bisher eine Tillig 99 C-Kuppler sowie eine Bemo V 52, die zur MaK umgebaut wird.
1.3 Welche von den genannten Wünschen sind ein unbedingtes Muss, welche sind verhandelbar?
Alles ist verhandelbar!
1.4 Was reizt dich besonders an deinem Vorhaben? (Rangieren, realistischer Fahrbetrieb nach Fahrplan, lange Züge fahren sehen, Konstruieren und Bauen, Landschaftsgestaltung ... oder?)
Basteln, basteln, basteln!
1.5 Gibt es im Internet publizierte Gleispläne, die dir gefallen haben und die in deine gewünschte Richtung gehen? Gibt es erste Ideenskizzen, die deine Antworten anschaulicher machen können?
Die LAW-Modulanlage ist der Hammer! Muss ich UN-BE-DINGT mal in Natura bewundern …

2. Konkrete Rahmenbedingungen:
2.1 Welche Fläche steht dir zur Verfügung? (Raum? Raumecke? Aufstellfläche, die nur zeitweise zur Verfügung steht? Bücherregal?)
Das Wohnzimmer ist rund 30 qm groß. Aber schon teilweise gefüllt - ist ja auch ein Wohnzimmer!
Bild
2.2. Zu welcher Spurweite tendierst du? (diese Frage hängt naturgemäß eng mit der Frage nach dem verfügbaren Platz zusammen)
Steht schon fest: H0m. Und H0. Erst mal nur auf den Rollböcken ;-)

3. Alles was dir sonst noch einfällt ...
... und was beim gemeinsamen Nachdenken hilfreich sein könnte: Zum Beispiel: Baust du allein oder hast du Helfer? Willst du alleine oder mit anderen Bahnbetrieb machen? Hast du (auch) Interesse an Fahrtreffen mit anderen?
Ich halte mich erst einmal an die Vorgaben FREMO H0m. Damit kann dann beliebig moduliert werden. Wo wie und mit wem ... man wird sehen!
Zuletzt geändert von zehkuppler am So 17. Mär 2019, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#3

Beitrag von zehkuppler »

So, den Kasten meiner kleinen Ladestation habe ich erst mal soweit fertig. Es zieht sich halt leider alles recht hin, da ich zur Zeit kaum Zeit für die Bastelei aufbringen kann.

Bild
Zuletzt geändert von zehkuppler am So 17. Mär 2019, 12:25, insgesamt 1-mal geändert.
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#4

Beitrag von zehkuppler »

Eigentlich wollte ich erst einmal zum Üben eine kleine Zwischenstation bauen und danach den Endbahnhof meiner LFD.

Nun aber juckt es mich, doch als nächstes gleich den H0-H0m-Übergabebahnhof anzugehen. Ein bisschen H0-Betrieb ist ja auch ganz schön ... :sabber:
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#5

Beitrag von zehkuppler »

Seit heute kann ich mich wieder so richtig als "Bahner" fühlen :-)

Denn: ich habe eine ERSTE FAHRT geschafft. Yippie!

Heute habe ich endlich mal meine z21 angeschlossen und die Tillig 99 fahren lassen. Ich habe die Lok nachträglich mit dem originalen Soundmodul ausgestattet.

Gleich nach dem ersten Anschließen lief alles ein-wand-frei. Keine Probleme.

Naja, fast.

Die Frontlampen der Lok leuchten dauerhaft. Komisch.
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#6

Beitrag von zehkuppler »

Meine zugegebenermaßen noch diffusen Vorstellungen gehen nun stärker Richtung einer Schmalspurbahnlinie, die in einer größeren Hafenstadt beginnt (a la Emden) und über flaches Land einem fiktiven Endpunkt an der Küste zustrebt (a la Bensersiel).

Im Bereich des Startortes (namens "Leofehn") befindet sich der Betriebsmittelpunkt der Bimmelbahn samt Übergabebahnhof. Der Endbahnhof des Personenverkehrs befindet sich näher Richtung der Stadtmitte, die Strecke dorthin wird in weiten Teilen mittels Dreischienengleis bewältigt und bedient auch diverse Anschlüsse. So kann ich mich noch mehr als bisher einem interessanten Rangierbetrieb widmen und dem Thema "Hinterhöfe" sowie die eine oder andere Normalspurlok aufkreuzen lassen.

Nur mal so Gedanken, Gleispläne bisher Fehlanzeige ... :roll:
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Lanz-Franz
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1818
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 69
Deutschland

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#7

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo Willi.
Ich habe hier bei dir zwar schon öfter reingeguckt –Betonung auf Gucken- aber zu flüchtig gelesen. :shame:
Da sind wir wohl von der gleichen Stecke angetan. Die Stecke Leer-Aurich-Wittmund war mir zudem unter dem Namen Jan Klein geläufiger.
Die LAW-Modulanlage ist der Hammer! Muss ich UN-BE-DINGT mal in Natura bewundern „ meinst du damit die H0 Anlage der ArGe LAW http://www.law-module.de/ oder die 0-Anlage http://forum2.argespur0.de/forum2/viewt ... f=3&t=1795? Wahrscheinlich kennst du auch die Folge 579 "Abschied von Jan Klein" der Reihe Eisenbahnromantik?
Sehr gut deine Planun der Anordnung der Module in deinem Raum. :gfm:
Zurzeit werkle ich an einer Drehbrücke, die einen Kanal überquert.
Viel Spass noch beim Planen und Bauen.

Liebe Grüsse aus der Schmalspurecke Werner.
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#8

Beitrag von zehkuppler »

Lanz-Franz hat geschrieben:Hallo Willi.
meinst du damit die H0 Anlage der ArGe LAW http://www.law-module.de/? Wahrscheinlich kennst du auch die Folge 579 "Abschied von Jan Klein" der Reihe Eisenbahnromantik?
Hallo Werner,

danke, dass du hier mitmachst!
Ja genau die H0m-Module der ArGe LAW meine ich, ein LAW-Buch ähnlich zu meinem EPG-Buch suche ich noch (zu einem nicht-Sammler-Preis!) und die Folge der Eisenbahnromantik ist natürlich Pflichtwissen.

Letztendlich hadere ich ein wenig mit den viel zu beengten Platzverhältnissen. Da muss man also einen ganz ganz schmalen Kompromiss eingehen.

Heißt: einen Bahnhof in maßstäblicher Ausdehnung kann ich mir gleich einmal abschminken. Das wird eher so eine ideelle Andeutung sein können. Das Problem kennt wohl jeder Modellbahner - nur hat man bei all den Nachbauten des flachen Landes an der Küste nicht die Möglichkeit, mal schnell ein Züglein im Tunnel verschwinden lassen zu können, wo es dann einem Schattenreich von Abstellmöglichkeiten entgegenstrebt. :roll:
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Lanz-Franz
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1818
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 69
Deutschland

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#9

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo Willi
Nur damit keine Missverständnisse entstehen. Für meine Anlage habe ich nur einige Anregungen der LAW aufgegriffen. Die Anlage selber ist mehr oder weniger frei gestaltet. Die Idee dazu war auch flaches Land, keine Berge und Tunnel. Zum Abstellen einiger Zuggarnituren habe ich eine Schiebebühne eingebaut.
Schade, dass dieses LAW-Buch vergriffen ist. 1 Euro pro Buchseite ist schon heftig.
zehkuppler hat geschrieben:Seit heute kann ich mich wieder so richtig als "Bahner" fühlen :-)

Denn: ich habe eine ERSTE FAHRT geschafft. Yippie!

Heute habe ich endlich mal meine z21 angeschlossen und die Tillig 99 fahren lassen. Ich habe die Lok nachträglich mit dem originalen Soundmodul ausgestattet.

Gleich nach dem ersten Anschließen lief alles ein-wand-frei. Keine Probleme.

Naja, fast.

Die Frontlampen der Lok leuchten dauerhaft. Komisch.
Wen es sich dabei um diese Lok: 99.5704 Artikelnr 02901 handelt? Könntest du dazu einmal etwas berichten? Besonders die Beleuchtung interessiert mich.
Liebe Güsse aus der Schmalspurecke Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#10

Beitrag von zehkuppler »

Lanz-Franz hat geschrieben:Hallo Willi
Nur damit keine Missverständnisse entstehen. Für meine Anlage habe ich nur einige Anregungen der LAW aufgegriffen. Die Anlage selber ist mehr oder weniger frei gestaltet. Die Idee dazu war auch flaches Land, keine Berge und Tunnel. Zum Abstellen einiger Zuggarnituren habe ich eine Schiebebühne eingebaut.
Schade, dass dieses LAW-Buch vergriffen ist. 1 Euro pro Buchseite ist schon heftig.

Wenn es sich dabei um diese Lok: 99.5704 Artikelnr 02901 handelt? Könntest du dazu einmal etwas berichten? Besonders die Beleuchtung interessiert mich.
Liebe Güsse aus der Schmalspurecke Werner
Hallo Werner,

da sind wir uns einig: LAW und EPG liefern unsere Anregungen - aber nicht das Vorbild. Ein bisschen Strecke und Rangiermöglichkeiten zu haben, das soll es sein bei mir.

Zur Lok: es ist die Art. Nr. 02920 | Dampflokomotive 99 6101 DR. Dieses Modell habe ich nachträglich mit den originalen Ersatzteilen "Decoder" und "Lautsprecher" ausgestattet und seither leuchtet das Frontlicht dauerhaft. Ich sehe keine Lösung dafür und werde das Modell wohl zur Reparatur einsenden müssen. :|

Das Licht ist sehr gut gelöst und ausnehmend hell. Das kannte ich so von früher her nicht. Überhaupt ist das ein ganz tolles Modell mit sehr guten Fahreigenschaften. Einzig die Pfeife ist mir schon zwei mal abgebrochen - da denke ich in Richtung "Messing". :lego:

Nun werde ich nach der Inspektion bei Tillig die Lok in die Mangel nehmen und mit LFD-Decals beschriften - die habe ich extra schon anfertigen lassen. Obendrein wird sie dezente Betriebsspuren erhalten. Zu "abgewirtschaftet" soll sie nicht aussehen, schließlich ist meine "LFD" ein gut gehender Eisenbahnbetrieb, der sein Material immer in Schuss hält :D

Werner, halt’ immer die Schienen sauber und genug Dampf im Kessel!
Viele Grüße
Willi
Zuletzt geändert von zehkuppler am So 27. Mär 2016, 12:31, insgesamt 1-mal geändert.
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#11

Beitrag von zehkuppler »

Ich habe mal eben grob skizziert, wie ich es mir nun vorstellen könnte. Basis sind immer Module zu 90 cm Länge. Die Kurvenmodule fallen da natürlich aus dem Raster.

So habe ich an der unteren Seite der Skizze ein Modulset aus vier Modulen, das besteht aus einem Dreischienengleis, möglicherweise noch mit Umfahrmöglichkeit für Normalspur und einem Werks-Anschließer nur Normalspur. Diese Module kann ich irgendwann ersetzen durch den Übergabebahnhof.

Rechts außen besteht die Möglichkeit, eine Schiebebühne/Fiddleyard anzuschließen.

Die H0m-Strecke führt über eine Kurve zum Zwischenhalt und nach weiteren Modulen zur Endstation.

Bild
Zuletzt geändert von zehkuppler am So 17. Mär 2019, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#12

Beitrag von zehkuppler »

Die Planung eines "Dreischienen-modul-sets", bestehend auf vier Modulen zu je 90 cm Länge und 60 cm Breite, konkretisiert sich.
Da ich keinen Selbstbau der Gleise ausführen will, bleibt als Anbieter ja nur Tillig.

Bild


Auf diesem schematisierten Plan ist das rote Gleis das Dreischienengleis H0/H0m, schwarz nur H0 und blau nur H0m.

Es soll eine einfache Lösung werden, ausgestaltet als Diorama im Bereich Stadt/Hinterhof/Kleinindustrie.
Zuletzt geändert von zehkuppler am So 17. Mär 2019, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Lanz-Franz
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1818
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 69
Deutschland

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#13

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo Willi.
Deine Anlage soll in einem Wohnraum ihren Platz haben? Dazu einige Fragen: Wird es eine „Dauereinrichtung“ so wie in deinem Zimmeraufriss, oder mochtest du deine Module nur zu bestimmten Gelegenheiten aufbauen. Wie soll der Unterbau aussehen. Einfach und zweckmäßig oder eher schick fürs Wohnzimmer? Erhalten die Module eine Hintergrundkulisse?

mfG Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#14

Beitrag von zehkuppler »

Hallo Werner,

ganz kurz: es soll abbaubar werden mit Latten als Stützen, dieses Zimmer dient in erster Linie als Musikraum. Die Module werde ich in einem anderen Raum an der Wand lagern - die Wand hoch "gestapelt". Die Zimmer sind 4,40 Meter hoch ...

Viele Grüße
Willi
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5188
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 63
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#15

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Willi,
kennst Du eigentlich die Anlage von Dirk Frielingsdorf? Link: viewwtopic.php?f=51&t=60658 Ich vermute mal, dass es für Dich dort einen ganzen Haufen Anregungen gibt. Die äußerst sehenswerte Anlage spielt grob in der gleichen Gegend, aber Epoche 2. Der Hammer ist für mich die Windmühle, die Dirk selbst gebaut hat - für eine Anlage, die im Ostfriesischen spielt, eigentlich ein Muss ... :wink:
Ab jetzt schau ich Dir zu ... :)
Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#16

Beitrag von zehkuppler »

Hallo Randolf,

aber sicher doch kenne ich diesen Thread. Das ist alles wunderbar und wirklich voller Anregungen, was Dirk dort zeigt.

Mir fehlt leider gerade jegliche Muße, um mich dem Modellbau zu widmen. Aber man kann das ja mit Kaufrausch übertünchen :oops:

Bild
Zuletzt geändert von zehkuppler am So 17. Mär 2019, 12:30, insgesamt 1-mal geändert.
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#17

Beitrag von zehkuppler »

zehkuppler hat geschrieben:Die Planung eines "Dreischienen-modul-sets", bestehend auf vier Modulen zu je 90 cm Länge und 60 cm Breite, konkretisiert sich.
Da ich keinen Selbstbau der Gleise ausführen will, bleibt als Anbieter ja nur Tillig.

Bild

Auf diesem schematisierten Plan ist das rote Gleis das Dreischienengleis H0/H0m, schwarz nur H0 und blau nur H0m.

Es soll eine einfache Lösung werden, ausgestaltet als Diorama im Bereich Stadt/Hinterhof/Kleinindustrie.
Hallo Fachstummis,

Ein paar Fragen habe ich zu den Weichen und der Signalausstattung:
Die Weichen haben ein durchgehendes H0m-Gleis und jeweils einen Abzweig H0. Dieser Abzweig bedient ein Ladegleis.
Werden solche Weichen beim Vorbild in der Regel per Hand geschaltet?
Besitzen solche Weichen eine Anzeigelaterne?
Das Ladegleis sollte sicher zwei Gleissperren aufweisen?

Bevor das H0m-Gleis in das Dreischienengleis mündet, welche Signalsicherung brauche ich da?

Danke euch!
Willi
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5188
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 63
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#18

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Willi,

bei Signalisierung bin ich eigentlich ziemlich blank und würde ein rechtes Chaos anrichten, gäbe es da nicht die herausragenden Veröffentlichungen der Reihe "Miba Spezial" von Stefan Carstens im Miba-Verlag zum Thema Signale. Vermutlich ist das Heft: https://shop.vgbahn.info/miba/shop/sign ... -_195.html dasjenige, aus dem Du die für Dich notwendige Info ziehen kannst. Ich grabe aber noch mal nach, es gibt auch eine sehr gut aufgemachte Website, auf der man Info zu allen möglichen Fragen der Signalisierung findet. Ich weiß nur gerade nicht mehr, wie sie heißt.

Die drei Carstens-Hefte (incl. ihrer Vorgänger) gehören zum Kanon meiner Moba-Literatur, die möchte ich nicht missen.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Welche Signalsicherung braucht man bei Dreischienengleis?

#19

Beitrag von zehkuppler »

zehkuppler hat geschrieben:
zehkuppler hat geschrieben:
Bild

Auf diesem schematisierten Plan ist das rote Gleis das Dreischienengleis H0/H0m, schwarz nur H0 und blau nur H0m.

Es soll eine einfache Lösung werden, ausgestaltet als Diorama im Bereich Stadt/Hinterhof/Kleinindustrie.
Hallo Fachstummis,

Ein paar Fragen habe ich zu den Weichen und der Signalausstattung:
Die Weichen haben ein durchgehendes H0m-Gleis und jeweils einen Abzweig H0. Dieser Abzweig bedient ein Ladegleis.
Werden solche Weichen beim Vorbild in der Regel per Hand geschaltet?
Besitzen solche Weichen eine Anzeigelaterne?
Das Ladegleis sollte sicher zwei Gleissperren aufweisen?

Bevor das H0m-Gleis in das Dreischienengleis mündet, welche Signalsicherung brauche ich da?

Danke euch!
Willi
Ok, noch mal vereinfacht: welche Signalsicherung braucht man bei einer Einfahrt in ein Dreischienengleis? Ein Hauptsignal? Danke euch
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Lanz-Franz
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1818
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 69
Deutschland

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#20

Beitrag von Lanz-Franz »

zehkuppler hat geschrieben:Hallo Randolf,

aber sicher doch kenne ich diesen Thread. Das ist alles wunderbar und wirklich voller Anregungen, was Dirk dort zeigt.

Mir fehlt leider gerade jegliche Muße, um mich dem Modellbau zu widmen. Aber man kann das ja mit Kaufrausch übertünchen :oops:

Bild
Hallo Willi.
Wer oder was steckt eigentlich hinter diesem hübschen Gesicht?
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#21

Beitrag von zehkuppler »

Lanz-Franz hat geschrieben: Hallo Willi.
Wer oder was steckt eigentlich hinter diesem hübschen Gesicht?
Hallo Werner,
die »LFD« konnte einen bewährten Wismarer Triebwagen, Typ Frankfurt, gebraucht erwerben und wird diesen als "T 2" in den Bestand nehmen!
Es wird noch die Montage einer neuen Kupplung erfolgen sowie die Ausrüstung mit Digitaltechnik (eventuell gesoundet!).
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 12229
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#22

Beitrag von GSB »

Hallo Willi,

bin grad durch Deine Such-Anzeige auf das Projekt aufmerksam geworden - und eine weitere "private Privatbahn" :gfm: natürlich sehr gut! :mrgreen:

Denke aber du solltest den Thread besser zum Bereich "Schmalspurbahn" (oder "meine Anlage") verschieben lassen, da dürfte er mehr Lesern auffallen... :wink:

Als schönen, preiswerten & sehr gut fahrenden Triebwagen könnte ich Dir noch den kleinen zweiachsigen PMT-Triebwagen vorschlagen, in der neutralen Privatbahnversion. :redzwinker: Bin mit dem Modell in H0e sehr zufrieden! :D

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 》Bild anklicken 🖱

Bild

:arrow: GSB 2.0: viewtopic.php?f=64&t=171465
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#23

Beitrag von zehkuppler »

Hallo Matthias,

ich werde sicherlich im Schmalspur-Unterforum einen neuen Thread einrichten, sobald ich *endlich* auch etwas vorzeigbares als Anlage habe.
Noch stecke ich in "Planung und Vorbereitung" :oops:

Hier meine neuesten Gedanken zum Thema "Dreischienengleis":
Bild

Wie bisher: Cyan-Blau ist H0m Schmalspur, Schwarz ist H0 Normalspur, Magenta-Rot ist Dreischiene, geplant ist mit Tillig-Material.

Ich habe die Rangiermöglichkeiten der Normalspur erweitert. Es sind zwei Weichen dazugekommen.
Schmalspurige Anschlüsse für Gewerbebetriebe machen mir gedanklich keinen Sinn, wenn auch Normalspur vorhanden ist.

Dieser Abschnitt besteht aus vier Modulsegmenten, wobei eine Variante möglich ist: das Umfahrgleis kann durch das oben links befindliche Modul verlängert werden. Dazu müsste ich einen entfernbaren, umsteckbaren Prellbock finden oder bauen.

Bild
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#24

Beitrag von zehkuppler »

Am Wochenende habe ich über einem möglichen Gleisplan zum Bahnhof „Leofehn Kreisbahnhof“ der „LFD“ gehirnt. Jener stellt den Betriebsmittelpunkt meiner fiktiven Kleinbahn dar, mit Lokschuppen, Abstellgleisen und einer Rollbockgrube, Umlademöglichkeiten und einer Rampe, über die Schmalspurfahrzeuge auf einen Transportwagen verladen werden können.

Bild



Die Zuglänge ist max. 1 Meter. Der Bahnhof besteht aus drei Modulen zu jeweils 90 cm Länge und 60 cm Breite.
Ich habe die Gleise mit Tillig-Elite geplant, im Normalspurteil mit 15°-Weichen – vielleicht gebe ich mir den Spaß, für das reine Umfahrgleis schlankere Weichen zu nehmen.
Zuletzt geändert von zehkuppler am So 17. Mär 2019, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

Threadersteller
zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 567
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Planung & Vorbereitung H0m: die »LFD«

#25

Beitrag von zehkuppler »

NEUE VARIANTE: hier werden schon im Bahnhof die Gleise zum Hauptbahnhof zu einem Dreischienengleis zusammengezogen. Problem: solange auf der Normalspur zur Rollbockgrube rangiert wird, ist auch die Schmalspurverbindung zum Hauptbahnhof gesperrt …


Bild
Zuletzt geändert von zehkuppler am So 17. Mär 2019, 12:34, insgesamt 1-mal geändert.
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Antworten

Zurück zu „Anlagenplanung“