Bahnhof Arosa

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modellbahnanlagen und Dioramen (alles, was in der Phase vor dem Rohbau an Themen anfällt).
Antworten

Threadersteller
philldertuete
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:15
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Tillig-Bettungsgleis
Wohnort: Koblenz theoretisch
Deutschland

Bahnhof Arosa

#1

Beitrag von philldertuete »

Guten Abend,

wie in meinem Teppichbahn-Thema schon geschrieben, überlege ich schon seit Jahren einen schönen Bahnhof zu bauen für die Teppichbahn. Es juckt einfach auch immer wieder in den Händen mit diesen etwas wieder zu bauen und nicht nur Gleise zusammenzustecken.
Nach einem Gespräch mit einem Foren-Mitglied (Danke Chris), bin ich der Realisierung meiner Idenn wieder etwas näher gekommen, da er mir helfen konnte, ein paar grundsätzliche Fragen zu beantworten.

Der Bahnhof soll auf Modulen aufgebaut werden, die erst einmal mit einer Teppichbahn verbunden werden sollen können. Später soll man die Module vielleicht in eine Anlage intergrieren können.
Wie man an meiner Teppichbahn gesehen hat, besteht mein Rollmaterial aus Zügen der Rhätischen Bahn. Ich hatte überlegt noch einmal auf H0 umzusteigen, aber ich versuche erst einmal bei H0m zu bleiben.
Infiziert wurde ich von der Rhätischen Bahn im Jahr 2008 bei einer Rundfahrt mit Bernina Express und Glacier Express. Seitdem schwirrt der Gedanke, welcher Bahnhof kann nachgebaut werden. In einem Urlaub war ich dann in Arosa und das hat irgendwie gepasst. Als die Idee mit Arosa aufkam, wurde diese ganze Strecke im Verhältnis sehr wenig nachgebildet. (Hat sich mittlerweile stark geändert :lol: )

Also der Plan stand, da ich aber so gut wie über kein Werkzeug verfüge und Modellbahn doch etwas teurer ist (nebenbei auch sehr viele andere Hobbies getestet wurden), kam es nie zu einem Start.
Jetzt konnte ich aber vor kurzem aber endlich den Bahnhof Arosa, den ich schon vor über zwei Jahren am PC geplant hatte, zu einem guten Preis lasern lassen. Und irgendwie möchte ich jetzt noch einen Schritt weitergehen und auch eine Gleisanlage dazu bauen.

Eine Frage, die mich immer beschäftigt hatte, war die Frage der Unterbringung der Module. Da hat mich Chris auf die Idee gebracht, diese in Euroboxen zu verstauen. Und von dieser Idee bin ich begeistert. Ich hab schon eine Eurobox für meine Teppichbahn-Gleise und wollte auch noch Boxen für meine Züge anschaffen.
Die Boxen sind einfach super. Sie schützen die Module und ihre Aufbauten, was mir persönlich aber noch einen Ticken wichtiger ist. Man kann sie stapeln und so nehmen sie im Keller nicht viel Platz weg (wenn ich mal aus meiner 1-Zimmer-Wohnung komme und vielleicht einmal mit meiner Freundin zusammenziehe, dann darf die Modellbahn nicht viel Paltz wegnehmen :lol: ).
Zum Anfang dieser Idee hat sich aber erst ein Problem aufgetan. Mein Bahnhof Arosa ist knappe 62 cm lang. Die Standard-Euroboxen haben aber meist nur eine Innenfläche von 57 cm.
Bei Auer-Boxen geschaut und zum Glück: es gibt noch eine Nummer größer in 80x60cm (größer sollen sie aber auch nicht werden)

Darauf habe ich meine bis jetzt erstellten Gleispläne angepasst an die Innenmaße der Euroboxen und es passt eigentlich ganz gut.
Angelehnt an den aktuellen Gleisplan ist der Bahnhofsbereich von Arosa. Mit den Abstellmöglichkeiten und dem kleinen Depot, wäre Arosa einfach viel, viel zu lang. Aber ich bin auch so sehr zufrieden.
Der aktuelle Plan sieht im Moment 4 Module à 55x35 und 1 Modul à 75x45 vor.

Im Moment mach ich mir Gedanken, ob es mit meinen Möglichkeiten geht, die Module zu erstellen und auch, ob ich es schaffe Flexgleise und Modulübergänge schaffe ordentliche zu erstellen.
Außerdem, wie hoch müssen meine Module sein, damit ein Weichenantrieb darunter passt und weitere Elektronik?
Wie Verbinde ich die Module, auch wenn sie am Boden liegen? Geht es die Module über über Schrauben zu verbinden, wenn ich sie durch seitliche kleine Öffnungen zusammendreh?

Aber zur Beantwortung dieser Fragen hab ich Zeit. Modellbahn ist ja kein Wettbewerb und das Bauen ist das Ziel :D
(Außerdem geht Uni einfach vor :roll: )

Vielleicht hat ja jemand Anregungen oder Ideen allgemein zu diesem Projekt :) .... oder es inspiriert jemand anderen auch zum Bau einer Modellbahn.

Hier noch ein Bild des Bahnhofs und meines Gleisplans:

Bild

Bild

Einen schönen Abend und vielen Dank an Chris für seine Ideen
Philipp
Modulanlagenplanung: viewtopic.php?f=24&t=153436 -> ruht
Teppichbahn in H0m(/H0): viewtopic.php?f=168&t=152928

Wer Bemo RhB oder Tillig-Bettungsgleis zu fairen Preisen loswerden will, einfach Bescheid geben ;)

Benutzeravatar

Bonheur
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 30
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 22:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: IB-COM, Z21+Rocrail
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Glienicke
Alter: 37
Deutschland

Re: Bahnhof Arosa

#2

Beitrag von Bonheur »

Hallo Philipp,

der Bahnhof Eigenbau schaut Top aus.Toll. :gfm:
Auch die Idee mit den Modulen ist gut. Hier mal einen Link für Modulbauweise aber in Spur N:
https://www.youtube.com/watch?v=piIcbK8kOnc
Vielleicht Inspiriert Dich eines der Videos.

mfg Phillip


LintWurm
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert: Do 24. Sep 2015, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Bahnhof Arosa

#3

Beitrag von LintWurm »

Moin!

Ein sehr schönes Projekt hast Du Dir da überlegt! Bin fest dran und interessiert wie es weiter geht :)
Was die Module angeht, so empfehle ich für die Übergänge jeweils zwei Gewindeschrauben und zwei Rillendübel / Passstifte. Höhe mindestens 5cm unter der Holzplatte auf der Du baust, besser 7cm. Die Gleise solltest Du am Rand der Module jeweils auf Passung verlöten.

Bin gespannt was weiter passiert!

Beste Grüße aus dem Norden,
Chris.
Süderbrarup Bf http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=128822
Löwenstein Bf viewtopic.php?f=64&t=163972

Hummel, Hummel - Mors, mors

Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1592
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Bahnhof Arosa

#4

Beitrag von lernkern »

Tag Philipp.

Ein tolles Gebäude hast du da!

Zu meinem Verständnis eine Frage: welche Modulnorm verwendest du? Oder baust du etwas, was nach meinem Verständnis Segmente sind?

Nachdem du die Module oder Segmente ja öfter auf- und abbauen wirst, würde ich Weichen direkt an den Segmentgrenzen unbedingt vermeiden. Da besser immer 5cm "Opfergleis" einplanen. Dann ist es nicht sooo ärgerlich wenn doch mal was ausreißt und leichter zu ersetzen als eine Weiche. Eine müsstest du in deinem Plan sogar durchschneiden, aber die Weichenverbindung kannst du ein bisschen verschieben.

Zum Modulbau: alles was es da braucht ist eine Bohrmaschine, Holzleim, ein Winkel und ein paar Zwingen. Passstifte wurden schon genannt, die Verwendung macht das Ausrichten beim Aufbau zum Kinderspiel. Ich verbinde meine Module mit Fügelschrauben und -muttern. Dabei sind die Bohrungen 2mm größer als die Schrauben, so kann ich Ungenauigkeiten beim Gleisbau ein bisschen ausgleichen.

Zum.Gleisbau: ich löte die Schienenprofile an den Modulübergängen auf Schraubenköpfe. Da brauchts dann noch ein Lötkolben mit ordentlich bumms.

Ist aber alles keine Raketentechnik, wir kochen alle nur mit Wasser...

Hast du mal nen Link zu einem Originalgleisplan von Arosa? Eigentlich wollte ich heute Abend ja Teppichbahnen, aber wo ich dein Arosa sehe... Vielleicht schmeiße ich ja auch den Rechner an und mache eune Arosaversion...

Gruß

Jörg

Benutzeravatar

DerDrummer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3694
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 14:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC / DC
Steuerung: z21+TC Gold
Gleise: M/C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Bahnhof Arosa

#5

Beitrag von DerDrummer »

Moin Philipp
Mensch, da hast du uns in deinem Teppichbahntrööt diesen ja glatt verschwiegen!
Deine Planung sieht schon mal nicht schlecht aus! :gfm:
Dein gelasertes Gebäude beeindruckt mich immer aufs neue!

Für die Übergänge:
Ich würde mr mal gängige Modulnormen anschauen (MIT Nord, Fremo etc.). Die haben meistens die passenden Taktiken.

lg Justus
Meine Hamburger Parkettbahn

Meine Vorbildfotos!

Wir geben 10 Milliarden für ‘ne schiefe Haltestelle aus, haben nicht mal 75% Pünktlichkeit und nur jeder 4. ICE fährt ohne Defekte, scheißegal, wir kleben lieber grüne Streifen auf die Züge!


Threadersteller
philldertuete
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:15
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Tillig-Bettungsgleis
Wohnort: Koblenz theoretisch
Deutschland

Re: Bahnhof Arosa

#6

Beitrag von philldertuete »

Hallo miteinander,

nein, ich werd nicht nach Norm bauen. Ich habe es nicht vor auf irgendwelche Treffen mit den Modulen zu fahren. Und selbst wenn, dann kann ich immer noch Übergangsmodule auf Norm bauen. :wink:

Mit geht es wirklich nur darum, endlich mal doch wieder was zu basteln und zu gestalten. Dabei das ganze aber in Kisten gut und sicher verstecken zu können!

Das Ganze ist auch nur ein erster Entwurf. So wie im Moment dieser Plan wäre, würde die Wagenremise nicht passen. Da bin ich noch ein wenig am Überlegen. Würde ich aber alle MNodule in dem groen Format bauen, dann wird das auch wieder ein riesger Stapel Kisten. Ich könnte noch ein zweites Modul am linken Ende auch in der Größe wie das Modul mit dem Bahnhof machen. Damit dort aber die Wagenremise raufpasst, müsste die ausstehende Seite nach oben gehen und das möchte ich erstmal vermeiden, falls ich in Jahren mal die Möglichkeit hätte, den Bahnhof immer aufgestellt zu lassen und er an eine Wand kommt, wäre eine glatte Seite schön.
Arosa soll auch nicht genau im Maßstab 1:87 umgesetzt werden, aber ich möchte mich daran orientieren. Also der Gleisplan ist schon so annähernd im groben Aufbau in Arosa gewesen.

Vielen Dank auch für das Lob am Gebäude! Leider wird es damit auch erst im März weitergehen, aber lieber in Ruhe und dafür dann richtig :)
Modulanlagenplanung: viewtopic.php?f=24&t=153436 -> ruht
Teppichbahn in H0m(/H0): viewtopic.php?f=168&t=152928

Wer Bemo RhB oder Tillig-Bettungsgleis zu fairen Preisen loswerden will, einfach Bescheid geben ;)

Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1592
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Bahnhof Arosa

#7

Beitrag von lernkern »

Moin Phil.

Mit was für Gleisen hast du denn geplant?

Gruß

Jörg


Threadersteller
philldertuete
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:15
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Tillig-Bettungsgleis
Wohnort: Koblenz theoretisch
Deutschland

Re: Bahnhof Arosa

#8

Beitrag von philldertuete »

Guten Morgen Jörg,

Ich plane mit Tillig TT Gleis. Das passt am Ende dann einfach am Besten mit dem Tillig Bettungsgleis zusammen.

VG Philipp
Modulanlagenplanung: viewtopic.php?f=24&t=153436 -> ruht
Teppichbahn in H0m(/H0): viewtopic.php?f=168&t=152928

Wer Bemo RhB oder Tillig-Bettungsgleis zu fairen Preisen loswerden will, einfach Bescheid geben ;)


Threadersteller
philldertuete
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:15
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Tillig-Bettungsgleis
Wohnort: Koblenz theoretisch
Deutschland

Re: Bahnhof Arosa

#9

Beitrag von philldertuete »

Guten Morgen,

mal eine Frage in die Runde.
Leider fehlt mir hier in Darmstadt die Möglichkeit, die Module zu bauen (also den Holzkasten), sollte ich damit irgendwann wirklich starten können.
Jetzt wäre meine Frage, ob jemand weiß, was es Kosten würde, solche Module mit den obengenannten Maßen bei einem Schreiner bauen zu lassen?
Oder hat jemand alternative Ideen?
Im Internet hab ich auh schon ein paar Hersteller von Modulen gesehen, aber die hatten alle andere Maße und waren jetzt dazu auch nicht so günstig.

Ich möchte das ganze schon ordentlich machen, da es dann auch ein paar Jährchen halten soll. Und dabei möchte ich nicht irgendwie mit der Laubsäge iwas improvisiert zusammen schneiden etc.

Würde mich Tipps oder Hinweise sehr freuen.

VG Philipp :)
Modulanlagenplanung: viewtopic.php?f=24&t=153436 -> ruht
Teppichbahn in H0m(/H0): viewtopic.php?f=168&t=152928

Wer Bemo RhB oder Tillig-Bettungsgleis zu fairen Preisen loswerden will, einfach Bescheid geben ;)


Threadersteller
philldertuete
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:15
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Tillig-Bettungsgleis
Wohnort: Koblenz theoretisch
Deutschland

Re: Bahnhof Arosa

#10

Beitrag von philldertuete »

Hallo alle zusammen,

ich hab nun die eine Weiche, die auf der Kante lag und die ich auch übersehen hatte, noch einmal verschoben:

Bild

An dieser Version gefällt mir nicht, dass drumherum nicht so viel gestaltet werden kann und ich viele Modulübergänge habe. Allerdings benötige ich hauptsächlich kleine Kisten, die gestapelt weniger Platz wegnehmen und auch nur knapp ein Drittel der großen Kiste kostet.
Dagegen hab ich noch einen zweiten Entwurf gemacht. Hier nur auf den großen Modulen. Deutlich mehr Platz, um vielleicht später noch den Schuppen und die Wagenremise nachzubauen.
Allerdings von den Kisten her deutlich teurer. Aber auch wieder ein Übergang weniger.

Bild

Die pro und Contra Listen sind wieder wunderbar ausgeglichen.

Spaßeshalber hab ich noch einen Entwurf einmal gemacht, wo sich noch Module mit Normalspur anschließen lassen würden.

Bild

Ein bisschen steckt die Planung nun fest, da erstmal der Kostenpunkt der Holzarbeiten geklärt werden müsste.

VG Philipp
Modulanlagenplanung: viewtopic.php?f=24&t=153436 -> ruht
Teppichbahn in H0m(/H0): viewtopic.php?f=168&t=152928

Wer Bemo RhB oder Tillig-Bettungsgleis zu fairen Preisen loswerden will, einfach Bescheid geben ;)


Threadersteller
philldertuete
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:15
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Tillig-Bettungsgleis
Wohnort: Koblenz theoretisch
Deutschland

Re: Bahnhof Arosa

#11

Beitrag von philldertuete »

Hallo zusammen!

Aus verschiedenen Gründen war hier lange Ruhe. Uni und ein Umzug waren daran unter anderem Schuld. Eigentlich dachte ich auch, dass erstmal keine Möglichkeit in der neuen Wohnung besteht, am Bahnhofsbau festzuhalten.
Allerdings kam mir heute die Idee, wie ich doch den Bau eines Bahnhofes beginnen kann.

Ich hab noch Platz unter dem Bett und wenn ich von der Idee mit den Kisten weggehe, bekomme ich die Möglichkeit, etwas zu bauen mit etwas Platz.
Nun such ich jemanden, der mir helfen kann, die benötigten Teile zu bauen/ zu sägen und das am Besten in in noch angemessener Entfernung zu Darmstadt.

Bauen möchte ich drei Module, wovon zwei übereinander gelagert werden soll. Zwischen diesen Modulen sollen 2 cm Platz dann sein. Das reicht, um die Gleise aufzubauen mit Bettung.
Das bekomme ich dann auch unter das Bett.
Und mehr wie die Module, Gleise und dafür die Technik (Weichen sollen zum Beispiel digitalisiert werden) werd ich zeitlich und aus Kostengründen in den nächsten Jahren soweiso nicht schaffen. Kurz um, Landschaftsgestaltung ist erstmal ganz hinten angestellt. Gebäude kann man trotzdem baune und dann extern verstauen.

Hier noch ein paar schnelle CAD-Zeichnungen:

Bild

Bild

Und dann noch ein Seitenteil, an dass dann alle 3 Module passen, falls man mal alle 3 transportieren muss.

Bild

Gleisplan wird in diese Richtung gehen:

Bild

Wenn also jemanden kennt, der jemanden kennt usw., der mir helfen kann, die Rahmen etc für diese Modul zu bauen, wäre ganz toll ;)

VG Philipp
Modulanlagenplanung: viewtopic.php?f=24&t=153436 -> ruht
Teppichbahn in H0m(/H0): viewtopic.php?f=168&t=152928

Wer Bemo RhB oder Tillig-Bettungsgleis zu fairen Preisen loswerden will, einfach Bescheid geben ;)

Benutzeravatar

Oarhelljer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 262
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 16:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Uhlenbrock IB
Wohnort: Darmstadt
Alter: 52

Re: Bahnhof Arosa

#12

Beitrag von Oarhelljer »

Hallo Philipp,

bist Du inzwischen weiter gekommen?
Wir können uns ja mal über ein paar lokale Optionen schreiben, wenn Du magst.

Viele Grüße

Jürgen
Sind wir nicht alle ein bisschen andersders?
I'm from DA North!
Mein Plan: Rhein-Main-Neckar-Bahn
Meine Zwischenidee: kleiner Timesaver in "C"


Threadersteller
philldertuete
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert: Di 17. Okt 2017, 18:15
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Tillig-Bettungsgleis
Wohnort: Koblenz theoretisch
Deutschland

Re: Bahnhof Arosa

#13

Beitrag von philldertuete »

Hallo Jürgen,

Arosa ist erst einmal zur Seite gelegt, bis später wirklich dafür richtig Platz ist.
Leider hatte ich eine H0 Phase, die ein deutliches minus auf dem Modellbahn Konto hinterlassen hat. Jetzt müssen erst einmal die H0 Sachen weg und dann bin ich am Überlegen.
Entweder ein wenig in Richtung 3D probieren oder zwei ordentliche Module, die auch passend für die Norm eines Forums sind.

Deine Idee klingt spannend, wie hast du es dir denn vorgestellt?

VG Philipp
Modulanlagenplanung: viewtopic.php?f=24&t=153436 -> ruht
Teppichbahn in H0m(/H0): viewtopic.php?f=168&t=152928

Wer Bemo RhB oder Tillig-Bettungsgleis zu fairen Preisen loswerden will, einfach Bescheid geben ;)

Benutzeravatar

Oarhelljer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 262
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 16:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Uhlenbrock IB
Wohnort: Darmstadt
Alter: 52

Re: Bahnhof Arosa

#14

Beitrag von Oarhelljer »

Hallo Philipp,

nix konkretes...
Einfach mal zusammensetzen, quatschen (brainstormen heißt das ja heutzutage), Gedanken-Monsteranlagen aufbauen, und wieder einreisen, technische Lösungen suchen, usw...
Ideen habe ich viele, was zu fahren noch gar nicht...
Die Stammtische FRAMST und der Pfalz-MIST besuche ich zwar manchmal, aber ein kleinerer regionaler Austausch wäre doch auch schön.
Zu H0m: Ein klein bischen habe ich auch was, eine StraBa (noch H0, soll umgespurt werden) und eine kleine Dampflok mit Wagen. Die Idee dazu ist ja quasi vor unserer Haustür.

Gruß Jürgen
Sind wir nicht alle ein bisschen andersders?
I'm from DA North!
Mein Plan: Rhein-Main-Neckar-Bahn
Meine Zwischenidee: kleiner Timesaver in "C"

Antworten

Zurück zu „Anlagenplanung“