BR103 Türkis und andere

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.

Tegernseer
InterCity (IC)
Beiträge: 643
Registriert: Do 9. Mär 2017, 23:18
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#3051

Beitrag von Tegernseer »

bahngarfield hat geschrieben: Do 30. Mär 2017, 18:47 Optisch auch nicht uninteressant: Die 10 mit durchgehender Domverkleidung. "10.5" sozusagen. :mrgreen:


Bild
Retusche nach einem Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Fa. Roco/ Modelleisenbahn Holding GmbH


Grüße!


Christian

Hallo hier die zwei interessantesten Entwürfe zur Baureihe 10. Oben von Krauss Maffei in amerikanischen Stil (erinnert an die Indische Reihe W von Baldwin), darunter die Variante der MF Esslingen. Hierbei wird ein zitierender Bezug zur Württembergischen Reihe C, der Schönen Württembergerin angewendet. Die Lok erinnert auch ein wenig an die Maschinen der Kanadischen Canadian Pacific.

Bild

Beide Entüefe zeigen welch großern Wert man auf die Gestaltung der letzten großen Schnellzug-Dampflok der Bundesbahn legte und wie durchaus rechnisch aber auch optisch ausländische oder zumindest nicht "Wagnerianerische" Prinzipien verfolgt wurden.

Schön dennoch, dass die von Krupp ausgeführte Lok süddeutsch-bayerische Formen erhielt.

Die Entwürfe sind optisch nachbearbeitete Studien aus dem EK Buch über die Baureihe 10.

Grüße


Matthias

Tegernseer
InterCity (IC)
Beiträge: 643
Registriert: Do 9. Mär 2017, 23:18
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#3052

Beitrag von Tegernseer »

An Christian und alle Modellbauer

Vielleicht als kleine Anregung zum Nachbau? Diesmal geht es um die Baureihe 05, bekanntermaßen ja die "HUdson" 2C2 mit den größten Rädern.

Zwei Entwürfe aus der Vorkriegszeit für schnellfahrende C Kuppler. Beide Entwürfe stammen von Henschel um 1934. Ja...so hätte die 05 auch aussehen können! Als Vorbild diente aber weniger die USA, sondern die Teiverkleideten 03 von 1933. Die Turbinenlok oben ist schon allein eine Wucht, schade dass man die an sich wunderbare schöne 05 von Borsig mit der so pragmatischen Vollverkleidung versah.

Grüße an alle Interessierten, ich weiß schon dass ich Farbe ("Türkis und andere") verlasse zugunsten Form. Da ist ein Umbau von Modellen schon erheblich kniffliger :D

Bild

Tegernseer
InterCity (IC)
Beiträge: 643
Registriert: Do 9. Mär 2017, 23:18
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#3053

Beitrag von Tegernseer »

Zum Abschluss noch der Abschuss :mrgreen:

Oben: Das 05er Projekt von Schickau, dass 2.5 Meter Räder vorsah!
Ich erlaubte mir dieser damals noch unverkleidet geplanten Lok spaßeshalber eine etwas amerikanische Formgebung zu verpassen :D

Darunter ein tatsächlich damals eingebrachter Vorschlag zur Borsig 05 mit anderer Gestaltung, damit ihre Wirkung ansprechender ist. Später wurde bei den 05ern tatsächlich die Verkleidung an den Räder leicht zurückgeschnitten. Beachtenswert die runden Seitenfenster!

Bild


Viel freude damit, schönes Wochenende!

Grüße Matthias
Zuletzt geändert von Tegernseer am Sa 3. Mär 2018, 19:50, insgesamt 1-mal geändert.

bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#3054

Beitrag von bahngarfield »

GSB hat geschrieben: Mo 20. Mär 2017, 22:48 Hallo Christian,

Bin jetzt erst dazu gekommen Deine letzten Schmalspur -Kreationen zu bewundern - klasse gemacht! :lol:

Dazu sind mir gleich mehrere neue Ideen gekommen wie was hätte sein können... :mrgreen:
  • Von der Schmalspur -218er hätte ja auch die DB welche beschaffen können, z. B. statt der extra entwickelten V 51...

Stimmt! Eigentlich ist unverständlich, warum die DB fünf Einzelstücke entwickeln und fertigen ließ, obwohl man doch die Henschel DHG 1100 BB quasi "von der Stange" hätte haben können. Sicherlich, das Laden Baden-Württemberg hatte Zuschüsse in Aussicht gestellt und wollte natürlich, dass die Wertschöpfung im Ländle bleibt - aber Gmeinder hätte ja auch den Henschel-Diesel in Lizenz fertigen können...

Wie dem auch sei: Hier die "216.9" im roten DB-Farbkleid, wie sie leider nie zwischen Mosbach und Mudau zum Einsatz kam. Zusammen mit den Neubauwagen KB4i-64 und KDB41-64 hätte sie dort sicherlich eine gute Figur gemacht! Natürlich hätte man die schwarze Lüftereinfassung noch etwas verlängern können - aber ich denke, auch damit kommt man visuell an die "Ur-Mutter" V160 nicht mehr wesentlich näher heran.


Bild
Originalaufnahme: commons.wikipedia.org/ Whgler: D5 Brohltalbahn - 2016-06-29 - Brohl~commonswiki, CC BY-SA 2.5 de


Übrigens äußerst bedauerlich, dass sich noch kein Modellbahnhersteller über die DHG 1100 hergemacht hat - zumal eine ganze Reihe von Varianten (FEVE, BDZ, Brohltalbahn etc.) realisierbar wäre.


Grüße!


Christian

bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#3055

Beitrag von bahngarfield »

Fremoscout hat geschrieben: Fr 31. Mär 2017, 14:06 Moin,
schöne Dampfer, aber ich bleib bei meinen dieseln.
Nächste Woche werde ich ihnen einwenig auslauf gönne auf det intermodellbau.
vielleicht sieht man sich ja dort.
Bild
Da ich zu diesem Anlass leider nicht persönlich zugegen sein kann, gibt's hier schonmal von mir ein ganz eindeutiges :gfm: :!: :!: :!: :D


Grüße!


Christian

bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#3056

Beitrag von bahngarfield »

Tegernseer hat geschrieben: Do 30. Mär 2017, 21:01 Tatasächlich gab es einen Vorentwurf von Krupp, der eine durchgehende Domverkleidung vorsah!
Genau den hab' ich gesucht...
Tegernseer hat geschrieben: Fr 31. Mär 2017, 18:44 Das 05er Projekt von Schickau, dass 2.5 Meter Räder vorsah!

...genauso wie ich auf die gehofft hatte. :wink: Das amerikanische Kleid allerdings ist... faszinierend! 8) Man kann nur ahnen, wieviel Arbeit in Deinen Bleistiftzeichnungen steckt.

Noch ein Nachtrag zu den Bayern: Dass eine G5/6 geschweige denn G5/7 in der Handschrift Hammels der 44er das Wasser hätte reichen können bezweifle ich keine Sekunde; war doch schon die G5/5 der G10 wie der G12 leistungsmäßig überlegen. Allerdings muss ich zugeben, dass mir auch aus den Maffei'schen Entwurfsreihen für das Reichsbahn-Einheitslokomotivenprogramm kein solcher bildlich bekannt ist. Die schönste S3/6 ist IMHO übrigens eine S3/7 - ich meine den ästhetisch wunderbar gelungenen, gleichnamigen 2'C2'-Entwurf von 1912 (bei Hoecherl/ Kronawitter/ Tausche auf Seite 106 zu finden und Dir sicherlich bekannt) mit knapp 6qm Rostfläche (zum Vergleich: 01 4,41qm)...!


Grüße!


Christian
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11313
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: BR103 Türkis und andere

#3057

Beitrag von GSB »

Hallo Christian,

Danke für die schöne Schmalspur -V160er! :gfm:

Ja das wäre auch im Original echt ein Hingucker gewesen... :mrgreen: Denke mal daß man sich aber auch wegen den Rangierarbeiten eher für ne Mittelführerstandslok entschieden hat, die Loks wurden ja auch im Güterverkehr eingesetzt.

Übrigens gibt es schon Kontakt zu einem Kleinserien -Hersteller, welcher bereits die rumänische Version der Henschel -Loks produziert. Er will sich auch der D5 noch annehmen... :wink:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#3058

Beitrag von bahngarfield »

Jetzt hat mich doch noch der Teufel geritten... also dann:

Wie im Artikel über R.P.Wagner bereits ausgeführt, erhielten die Borsig-Lokomotivwerke im August 1939 von der Hauptverwaltung den Auftrag zum Entwurf und Bau von zwei stromlinienverkleideten Schnellzuglokomotiven mit Drillings- und Vierzylinder-Verbundtriebwerk. Bereits die Vorgaben die die Hauptverwaltung dem Auftrag beifügte, zeigen einen radikalen Bruch mit den zur Fessel gewordenen Einheitsbaugrundsätzen der Ära Wagner: Schlanke Dampfwege zur Vermeidung von Drosselverlusten, 20kp/qcm Kesseldruck, die Strahlungsheizfläche sollte mindestens das Sechsfache der Rostfläche ausmachen, und die Rohrheizfläche höchstens das Achtfache der Strahlungsheizfläche. Eine Rohrlänge von weniger als 5000mm sollte angestrebt werden. Ein Verhältnis Strahlungsheizfläche zu Rohrheizfläche von 1:8 hatte es bei der DRG noch nie gegeben (01/ 01.10 1:14; 06 1:14,35!). Weiterhin war beiden Entwürfen gemeinsam die Achfolge 1'C2' mit führendem Krauss-Helmholtz-Lenkgestell analog zu den schnellfahrenden Elektrolokomotivtypen E 04, E 18 und E 19 sowie Doppelblasrohre. Die Feuerbüchse wurde durch ein zweiachsiges Außenrahmendrehgestell abgestützt. Der Kessel wäre mit 28qm Feuerbüchsheizfläche einmalig in Deutschland gewesen; diesen Wert erreichten selbst die Verbrennungskammer-Neubaukessel der DB (22qm) und der DR-01.5-Rekokessel mit 23,5qm nicht. Die Rostlänge betrug 3650mm bei einer Neigung von 1:6, ebenfalls ein bislang unerreichter Wert. Die errechnete Leistung lag wenigstens 35% über der der 01.10 bei ca. 3070PS.

Für den Drilling wie den Vierling lagen jeweils zwei Entwürfe vor; einmal mit Antrieb auf die zweite und einmal mit Antrieb auf die zweite und dritte (!) Achse. Dadurch versprach man sich eine gute Schwerpunktlage der Lokomotive bei einer angepeilten Höchstgeschwindigkeit von 150km/h. Und so hätten die beiden einzigen deutschen "Adriatics" - mit ihrer für den deutschen Betrachter eher ungewohnten Achsfolge - wohl ausgesehen:


Bild
Retusche nach einem Originalfoto mit freundlicher Genehmigung der Fa. Gebr. Märklin & Cie. GmbH


Unschwer zu erkennen musste die Märklin-3094 als Vorlage herhalten. Ob man sich bei der Ausführung der Zierlinien an der 03.10 oder der 01.10 orientiert hätte, ob die Maschinen mit dem 2'3T38 oder dem 2'2'T34 gekoppelt worden wären, oder ob sie möglicherweise sogar die rote Farbgebung der 05 und E19 hätten tragen sollen - blanke Spekulation. Doch ich denke, einen guten Gesamteindruck vermag die Illustration schon zu vermitteln. Als Inhaber der Achsfolge 1'C2' hätten sie die Baureihenbezeichnung 16 tragen müssen, als ausgewiesene Versuchsloks - so wie die 19 1001 - eine Tausender-Ordnungsnummer. Somit hätten die beiden Borsigs als 16 1001 und 16 1002 firmiert - zumal die Baureihe 16.0 ja seit 1938 durch die "verreichlichte" ÖBB-Type 310 (wieder - die oldenburgischen S10 waren längst ausgemustert) belegt war.

Unumwunden bezeichnen WEISBROD/ PETZNICK die beiden Maschinen als die "progressivsten und interessantesten deutschen Schnellzugdampflokomotiven mit Kolbenantrieb" - wenn sie denn zur Ausführung gekommen wären. Umso mehr muss es verwundern, dass die beiden Adriatic-Entwürfe bei den Überlegungen der Deutschen Bundesbahn für eine Nachfolgetype der 01 und 01.10 keinerlei Rolle spielten! Mit der 16, wie ich sie weiterhin nennen möchte, wäre quasi eine fertig durchkonstruierte Schnellzugtype zur Verfügung gestanden, die leistungsfähiger und schneller als die 10 gewesen wäre und im Gegensatz zu dieser (mit einer Achslast von 22t) freizügig einsetzbar! Dabei war die 16 entwicklungstechnisch - es seien nur die Stichworte Verbrennungskammer, Ölfeuerung und Rollenlager genannt - noch gar nicht ausgereizt! Stattdessen empfahl das (noch) Reichsbahn-Zentralamt Göttingen mit Schreiben vom 10.07.1948 (2231 Fklvzu 3/ 48) den Weiterbau der "gelungenen" 03.10 - einer zu diesem Zeitpunkt im Kern konstruktiv 23 Jahre alten Maschine! Manchmal geht die Technikgeschichte schon skurrile Wege.

Ob die "16" allerdings tatsächlich das Kleid der 03.10 und 01.10 erhalten hätte sei aber dahingestellt. Wenngleich ich momentan die Quelle nicht benennen kann (unterstützende Recherche ist gerne willkommen), meine ich mich doch an einen bemerkenswerten Artikel in der "EisenbahnGeschichte" erinnern zu können. Er schildert, dass aufgrund permanenter Beschwerden des Betriebsdienstes bei der Wartung der umlauflosen Stromlinien-Dreischläger Anfang der 40er Jahre eine 03.10 (auch die Nummer der Maschine war dem Artikel zu entnehmen) einem AW zugeführt wurde, um besagte Lokomotive mit einer Stromlinienverkleidung mit Umlauf nach dem Vorbild der BR 06 auszurüsten. Sukzessive sollte dann wohl die gesamte Flotte der Stromlinienpazifiks derart umgestaltet werden. Dass es dazu nicht kam, wissen wir alle - die Bilder gefledderter Edelrenner aus der Kriegs- und Nachkriegszeit sprechen eine beredte Sprache. Im Nachbarforum "Alte Modellbahnen" hat tatsächlich ein begabter Bastler einer Märklin-SK800 ein 2'C1'-Fahrgestell verpasst - und so der 03.10., die so nie war, im Kleinen ein Denkmal gesetzt.

Womit ich daran erinnern darf, dass wir hier immer noch im Forum "Umbauten" sind. Nun - vielleicht hat ja einer der mitlesenden Umbauprofis eine alte Schrott-3094 daheim stehen, ist durch diesen kleinen Beitrag auf den Geschmack gekommen - und lässt der (Zitat) "progressivsten und interessantesten deutschen Schnellzugdampflokomotiven mit Kolbenantrieb" wenigstens in 1:87 die Zukunft zukommen, die sie in Wirklichkeit nie hatte.


Grüße!


Christian
Zuletzt geändert von bahngarfield am Fr 10. Nov 2017, 17:04, insgesamt 1-mal geändert.

bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#3059

Beitrag von bahngarfield »

Hallo Matthias!

GSB hat geschrieben: So 2. Apr 2017, 10:13 Hallo Christian,

Danke für die schöne Schmalspur -V160er! :gfm:

Freut mich! :D
Übrigens gibt es schon Kontakt zu einem Kleinserien -Hersteller, welcher bereits die rumänische Version der Henschel -Loks produziert. Er will sich auch der D5 noch annehmen... :wink:
Das sind ja super Nachrichten! Und ich Schlumpf frage mich gerade, warum ich der D5 mit einem Wahnsinnsaufwand eine Lackierung à la V180 "spendiert" habe - obwohl doch rot-beige wesentlich besser zu den Wagen der HSB passte...! :banghead:


Bild
Originalaufnahme: commons.wikipedia.org/ Whgler: D5 Brohltalbahn - 2016-06-29 - Brohl~commonswiki, CC BY-SA 2.5 de


Auf die Loknummer darf sich jeder seinen persönlichen Reim machen... :mrgreen:


Grüße!


Christian

Tegernseer
InterCity (IC)
Beiträge: 643
Registriert: Do 9. Mär 2017, 23:18
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#3060

Beitrag von Tegernseer »

Noch ein Nachtrag zu den Bayern: Dass eine G5/6 geschweige denn G5/7 in der Handschrift Hammels der 44er das Wasser hätte reichen können bezweifle ich keine Sekunde; war doch schon die G5/5 der G10 wie der G12 leistungsmäßig überlegen. Allerdings muss ich zugeben, dass mir auch aus den Maffei'schen Entwurfsreihen für das Reichsbahn-Einheitslokomotivenprogramm kein solcher bildlich bekannt ist. Die schönste S3/6 ist IMHO übrigens eine S3/7 - ich meine den ästhetisch wunderbar gelungenen, gleichnamigen 2'C2'-Entwurf von 1912 (bei Hoecherl/ Kronawitter/ Tausche auf Seite 106 zu finden und Dir sicherlich bekannt) mit knapp 6qm Rostfläche (zum Vergleich: 01 4,41qm)...!


Grüße!


Christian
[/quote]

Lieber Christian

Danke für die Antwort. Wie du dir vielleicht :lol: denken konntest, habe ich Zeichnungen der besagten Loks. Güterzuglokomotiven, die es in Bayern nicht gab, wohl aber in Preussen, Württemberg u.a. Die Bayern bildeten alle Loks mit Vierzylinderverbundantrieb aus, so dass man annhemen kann sie wären besser als andere deutsche Maschinen gewesen. Die Gt 5/7 erreicht die Größe der 85, wenn nicht gar der schlesichen Sandbahnloks von Borsig. Die G 5/6 wäre etwas kleiner als die 44 gewesen, aber spekulativ besser.

Bild

Ansonsten sprichst du von der S 3/7 von 1913. Eine Studie Hammels oder Lepplas? Ja das wäre die beste Weiterentwicklung der S 3/6 gewesen! Was für eine Leistungsentfaltung bei der Heizflächengöße. Ich habe sie mit Windschneidenführerhaus gezeichnet und darunter nur zur Info eine ähnlich so geplante S 4/6 mit schmaler Feuerbüchse und 1800 mm Treibrädern. Solche Loks waren in Spanien und Frankreich weit verbreitet, auch in Österreich, aber in Bayern ging man folgerichtit gleich zur Planung einer 2`D 1` über.

Bild

Hier noch eine Farbansicht der eindrucksvollen S 3/7:
Bild


Zu deinem langen interessanten Artikel der Borsig 1`C 2` habe ich die Entwurfszeichnung, deine Darstellung stimmt zeimlich exakt. Dennoch fände ich diese Lok bei aller technischen Rafinesse nicht sonderlich beeindruckend. Ist halt ne Achsgespiegelte 01.10. :idea:
Was bei der österreichischen 310 von Gölsdorf 1909 durchaus Sinn machte (Adriatic) wegen dem Oberbau und den Drehscheiben, erscheint bei der Reichsbahn trotz guten Krauss-Hekmholz Gestell schon etwas geizig.
Aber eine 2`C 2`wäre doch genial gewesen! Mit 2 Meter Rädern, ähnlich der ungarischen MAV 303 oder der französischen 232 U. Die Schnellfahrexperimentallok 05 gab es ja bereits, sie war allerdings nur für Rekord-Schnellfahrten im Flachland tauglich (konstruktiv sicher für 220 km/h ausgelegt, auch wenn sie nicht am schnellsten fuhr, war sie die schnellste Lok ihrer Zeit). Eine weitere Hudson mit Normalrädern wie bei der 01 wäre eine optimale Lösung gewesen. :D Sicher auch, oder besser tauglich für 150 km/h!

Auch deine allzu pessimistischen Bewertungen über die 06 müsste man vielleicht etwas abdämpfen. Es gab von Seiten Henschels aber auch Schwarzkopffs Entwürfe definitiv geringerer Heizrohrlänge, engeren Achsstand, größerer Heizfläche und sogar mit h4v Triebwerk!
Eine 2`D 2`h4v von Hneschel als 06 wäre ohne weiteres trotz 01er Abstammung eine respektable Lösung gewesen, sicher nicht so gut wie die 242 A von Chapelon, aber wer weiß......es war also kein Unvermögen der deutschen Konstrukteure, sondern Wagners Stuhrheit, die misslungenen Krupp Riesenlok einzuführen. (?) Habe übrigens auch Zeichnungen zu anderen Vorentwürfen der 06.
Und nach dem Krieg auf die Plöne der 1`C 2`Stromlinien Borsig zurückgreifen, wie du anmerkst :redzwinker: Untersteh dich :wink:
Was wäre dann aus unserer schönen 10er geworden??? Auch diese Witte- Lieblingslok war übrigens für 160 Km/h geplant und hätte verbessert werden können. Aber das kam alles etwa 10 Jahre zu spät. Die Deutsche Industrie lab völlig am Boden bis 1950 und rappelte sich danach erst langsam auf. Das absurderweise am längsten von den Nazis besetzte "Protektorat Böhmen und Mähren" hatte 1945 glücklicherweise fast keine Zerstörungen aufzuweisen, so dass bereits ab 1946 in großem Stil geplant und gebaut werden konnte bei der CSD, aslo zur richtigen Zeit für die letzten Dampfloks. Die tolle 498.1, die ich ja mal als DDR Lok gesupert habe.....erschien als letzte Lok bereits 1950, also sieben Jahre vor der 10er. Auch zu den Tschechen habe ich übrigens Entwürfe, zum Beispiel eine 499.0 als 2`D 2`h3v :D

Viele Grüße, Matthias
Zuletzt geändert von Tegernseer am Mo 11. Feb 2019, 22:01, insgesamt 3-mal geändert.

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2701
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#3061

Beitrag von UKR »

Man Christian da hast du ja echt schicke Farbvarianten gezaubert. :gfm:

Mal gespannt was dir für die Lok noch einfällt. :fool:

Harzliche Grüße

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich

bahnwahn
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 16:17
Wohnort: TSI
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#3062

Beitrag von bahnwahn »

Hallo,

zuerst einmal vielen Dank, großen Respekt und genialgenialgenial, was ich hier seit Jahren sehe. Da genügt ein Leben nicht, um auch nur ansatzweise die Dinge im Modell umzusetzen, die einem gefallen. Unabhängig davon, dass ich gar nicht die Kunst anderer "Lokpainter" beherrsche, die dafür umso mehr bewundere.

Da mir beim Sortieren des Modellbahnschranks gerade eine Kleinigkeit in die Hände gefallen ist, ein schnöder, alter Märklin VT95, möchte ich den aber zeigen. Denn er dürfte hier ganz gut reinpassen, auch wenn er von mir schon im Jahr 1998 mit dem Airbrush behandlet wurde. Klar, geht besser, aber ich bin damit noch heute zufrieden und er ist ein hübscher Farbtupfer.

Bild

Dann zur Ergänzung des "Was-wäre-wenn-Wahns" hier noch ein Foto meiner TUI 112, die ich schon mal irgendwo gezeigt hatte und die auch schon seit vielen Jahren in der Schachtel ruht, nachden sie 1997/1998 so gestaltet und lackiert wurde. Die passt hier sicher auch.

Bild


Viele Grüße aus dem Bahnwahn

Martin
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11313
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: BR103 Türkis und andere

#3063

Beitrag von GSB »

bahngarfield hat geschrieben: So 2. Apr 2017, 20:37 Und ich Schlumpf frage mich gerade, warum ich der D5 mit einem Wahnsinnsaufwand eine Lackierung à la V180 "spendiert" habe - obwohl doch rot-beige wesentlich besser zu den Wagen der HSB passte...! :banghead:


Bild
Originalaufnahme: commons.wikipedia.org/ Whgler: D5 Brohltalbahn - 2016-06-29 - Brohl~commonswiki, CC BY-SA 2.5 de
Hallo Christian,

diese Lackierungsvariante :gfm: ehrlich gesagt wesentlich besser als die an die DR-Loks angelehnte Lackierung! :D

Und von dieser Version ist es ja nicht weit zu einer blau-beigen DB-Version für die Weststrecken (falls z. B. die Bottwartalbahn doch überlebt hätte) - oder einer CityBahn-Farbvariante als Ergänzung der S-Bahn bis Marbach... :mrgreen:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465
Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1746
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Steuerung: JMRI DCC++ / Multimaus
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: BR103 Türkis und andere

#3064

Beitrag von lernkern »

Hallo Christian.
bahngarfield hat geschrieben: So 2. Apr 2017, 20:37 Und ich Schlumpf frage mich gerade, warum ich der D5 mit einem Wahnsinnsaufwand eine Lackierung à la V180 "spendiert" habe - obwohl doch rot-beige wesentlich besser zu den Wagen der HSB passte...!
Weil sie mir besser gefällt. :fool:

Aber wieso V180? Für mich ist das ganz klar eine purpurrote Schmalspur-V160.

Grüße

Jörg
Also dann, nach Corona um halb sechs im Kelch!

bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#3065

Beitrag von bahngarfield »

bahnwahn hat geschrieben: Mo 3. Apr 2017, 19:46
Bild

Ist der schnuffig! :hearts: Der gefällt mir! Umso mehr, als wir hier einmal wieder ein reales Fahrzeug präsentiert bekommen! :gfm:
Dann zur Ergänzung des "Was-wäre-wenn-Wahns" hier noch ein Foto meiner TUI 112, die ich schon mal irgendwo gezeigt hatte und die auch schon seit vielen Jahren in der Schachtel ruht, nachden sie 1997/1998 so gestaltet und lackiert wurde. Die passt hier sicher auch.

Bild
Jepp, ich entsinne mich. Aus dem damals angedachten dazu passenden TUI-Steuerwagen mit "Bügelfalten"-Gesicht ist wohl nichts geworden; kein Wunder, das habe ich nichtmal digital hinbekommen. Aber es wäre ja nach wie vor ein TUI-Express-Steuerwagen auf Basis des IR/ IC-Steuerwagens denkbar. Konstantin... - ?


Grüße!


Christian

bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#3066

Beitrag von bahngarfield »

lernkern hat geschrieben: Di 4. Apr 2017, 10:56 Aber wieso V180? Für mich ist das ganz klar eine purpurrote Schmalspur-V160.
Soll's ja auch sein. :wink: Ich bezog mich auf meinen Erstversuch - den hier.


Grüße!


Christian

bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#3067

Beitrag von bahngarfield »

Tegernseer hat geschrieben: Mo 3. Apr 2017, 19:36 Ansonsten sprichst du von der S 3/7 von 1913. Eine Studie Hammels oder Lepplas? Ja das wäre die beste Weiterentwicklung der S 3/6 gewesen! Was für eine Leistungsentfaltung bei der Heizflächengöße. Ich habe sie mit Windschneidenführerhaus gezeichnet und darunter nur zur Info eine ähnlich so geplante S 4/6 mit schmaler Feuerbüchse und 1800 mm Treibrädern. Solche Loks waren in Spanien und Frankreich weit verbreitet, auch in Österreich, aber in Bayern ging man folgerichtit gleich zur Planung einer 2`D 1` über.

Bild

Jepp, die obere von den beiden ist es. Vorne S3/6, hinten S2/6 sozusagen. Mehr Ästhetik, mehr Symmetrie, mehr Linienführung, mehr Ausgewogenheit im Lokomotivdesign jener Zeit geht nicht mehr. Dass man mit dieser S3/7 - selbst unter einem zurückhaltenden Blick auf die technischen Daten - jede 01 um den Block hätte jagen können, dürfte eigentlich außer Frage stehen. Vielleicht liest ja der "Länderbahner" hier mit und kommt auf den Geschmack... ;-) Ganz andere Frage: Welche Bezeichnung hätte diese Hudson-Type denn im Reichsbahn-Nummernplan wohl zugedacht bekommen? Die Achsfolge 2C2 war der Reihe 05 zugedacht, die S3/6 und die P 3/5H trugen die Indexziffer "4" - "05 401" vielleicht...? *schwelg* 8)

Ist halt ne Achsgespiegelte 01.10. :idea:
Phänotypisch ja. Antriebstechnisch ist die "16.10" eher 240P als Einheitslok... :wink:
Was bei der österreichischen 310 von Gölsdorf 1909 durchaus Sinn machte (Adriatic) wegen dem Oberbau und den Drehscheiben, erscheint bei der Reichsbahn trotz guten Krauss-Hekmholz Gestell schon etwas geizig.
Jepp.
Aber eine 2`C 2`wäre doch genial gewesen! Mit 2 Meter Rädern, ähnlich der ungarischen MAV 303 oder der französischen 232 U. Die Schnellfahrexperimentallok 05 gab es ja bereits, sie war allerdings nur für Rekord-Schnellfahrten im Flachland tauglich (konstruktiv sicher für 220 km/h ausgelegt
Adolf Wolff selbst hat Paul Roth gegenüber bestätigt, dass die 05 für 230km/h durchgerechnet sei (GOTTWALDT, Baureihe 05, S. 53)
Auch zu den Tschechen habe ich übrigens Entwürfe, zum Beispiel eine 499.0 als 2`D 2`h3v :D
Als her damit...! :twisted:


Grüße!


Christian
Benutzeravatar

TRAINing
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 14:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin digital
Gleise: ehem. C-Gleis
Wohnort: Invercargill, Neuseeland
Neuseeland

Re: BR103 Türkis und andere

#3068

Beitrag von TRAINing »

bahngarfield hat geschrieben: Di 4. Apr 2017, 16:38 Aber es wäre ja nach wie vor ein TUI-Express-Steuerwagen auf Basis des IR/ IC-Steuerwagens denkbar. Konstantin... - ?
Der TUI-Express Doppelstockwagen (basierend auf dieser wunderschönen BR 103) steht eigentlich noch auf meiner Liste. Der sollte eigentlich auch schon kommen, aber nachdem mir Märklin die Anfrage zur Veröffentlichung, die ich vor über einem Monat (!) an den Service-Saftladen geschickt habe, immer noch nicht genehmigt bekommen habe, habe ich mit diesem noch nicht angefangen. Im Gegensatz zum Milka- und TuiFly-Dosto, die beide schon fertig sind... :pflaster:
Zunächst mache ich mich jetzt mal an die bestellten BR 120er. Wenn gewünscht, kann ich mich dann an den IC-TUI-Express machen - oder würde sich der Doppelstockwagen größerer Beliebtheit erfreuen?

Grüße!

Konstantin

P.S.: Ich habe bereits zwei E-Mails an Märklin geschickt und immer eine automatische Antwort erhalten - angekommen sind die Nachrichten also. Nur bearbeitet hat sie scheinbar noch niemand... :-x

bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#3069

Beitrag von bahngarfield »

DB Cargo goes America? Nicht ganz. Aber es ist schon eine bemerkenswerte Faszination, die von den amerikanischen Riesendieseln SD-irgendwas und Co immer wieder ausgeht. Deren Erscheinung kommen auf dem europäischen Kontinent wohl am nähesten die gewaltigen 2062 der HZ, waschechte EMD SD-38. Wer weiß, vielleicht präsentiert uns ja "DB Schenker Kroatien" (gibt's sowas überhaupt?) eines Tages eine "Licanka" in diesem Anstrich? Aber noch erheblich cooler wäre es, wenn es eine Handvoll dieser mächtigen Maschinen nach Deutschland verschlüge, wo sie mit ihrem sagenhaften Sound die "Flüsterkonkurrenz" wie Diesel-TRAXX und Konsorten in Grund und Boden röhren würden... 8) :twisted:


Bild
Originalaufnahme mit freundlicher Genehmigung von Nikola Goluban


Grüße!


Christian

UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2701
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#3070

Beitrag von UKR »

Hallo in die Runde,

also im Moment überschlagen sich hier ja die tollsten Kreationen, seinen es die D5 Varianten, die zuletzt gezeigte Ami Maschine oder der Märklin Schienenbus :gfm:

Ich bin begeistert, gerne mehr

Und laut DSO gibt es in Hannover die nächste WWW Bahn in Orange.

http://www.drehscheibe-online.de/foren/ ... 04,8144540

Schönen Abend und bleibt kreativ

Harzliche Grüsse

Ulrich
Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:
Bild
Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich
Benutzeravatar

Betulaceae
EuroCity (EC)
Beiträge: 1168
Registriert: Di 16. Feb 2010, 15:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II
Gleise: I:I
Wohnort: bei Bargteheide (Holstein)
Alter: 34
Schweden

Re: BR103 Türkis und andere

#3071

Beitrag von Betulaceae »

bahngarfield hat geschrieben: Di 4. Apr 2017, 17:57 Aber noch erheblich cooler wäre es, wenn es eine Handvoll dieser mächtigen Maschinen nach Deutschland verschlüge, wo sie mit ihrem sagenhaften Sound die "Flüsterkonkurrenz" wie Diesel-TRAXX und Konsorten in Grund und Boden röhren würden... 8) :twisted:

Grüße!


Christian
:gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm:
Mehr habe ich dazu ausnahmsweise nich zu sagen, außer vielleicht dass die Lok in verkrhsrot einfach potthässlich aussieht...

Grüße Birk
Mein neues Projekt: Altenbonn
Meine alte Anlage: Eingleisige Hauptbahn im Bonner Umland
Bekennender Marzibahner :sabber:
Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3112
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#3072

Beitrag von torsten83 »

Betulaceae hat geschrieben: Di 4. Apr 2017, 20:29die Lok in verkrhsrot einfach potthässlich aussieht...
In welcher Farbe soll das Teil denn überhaupt annähernd ansprechend aussehen? :lol: :fool:

Gruß,
Torsten
Benutzeravatar

Betulaceae
EuroCity (EC)
Beiträge: 1168
Registriert: Di 16. Feb 2010, 15:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II
Gleise: I:I
Wohnort: bei Bargteheide (Holstein)
Alter: 34
Schweden

Re: BR103 Türkis und andere

#3073

Beitrag von Betulaceae »

torsten83 hat geschrieben: Di 4. Apr 2017, 21:59
Betulaceae hat geschrieben: Di 4. Apr 2017, 20:29die Lok in verkrhsrot einfach potthässlich aussieht...
In welcher Farbe soll das Teil denn überhaupt annähernd ansprechend aussehen? :lol: :fool:

Gruß,
Torsten
Touché! :D

Da wüsst ich jetzt so auf Anhieb kein passendes Farbkonzept.
Vielleicht zaubert unser Künstler ja noch eins ausm Hut ;-)

Grüße Birk
Mein neues Projekt: Altenbonn
Meine alte Anlage: Eingleisige Hauptbahn im Bonner Umland
Bekennender Marzibahner :sabber:

bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 20:05

Re: BR103 Türkis und andere

#3074

Beitrag von bahngarfield »

Betulaceae hat geschrieben: Di 4. Apr 2017, 20:29
bahngarfield hat geschrieben: Di 4. Apr 2017, 17:57 Aber noch erheblich cooler wäre es, wenn es eine Handvoll dieser mächtigen Maschinen nach Deutschland verschlüge, wo sie mit ihrem sagenhaften Sound die "Flüsterkonkurrenz" wie Diesel-TRAXX und Konsorten in Grund und Boden röhren würden... 8) :twisted:

Grüße!


Christian
:gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm: :gfm:
Mehr habe ich dazu ausnahmsweise nich zu sagen, außer vielleicht dass die Lok in verkrhsrot einfach potthässlich aussieht...

Wohl gesprochen! Die Vision ist erheblich reizvoller als die (Farb-)Version. :wink: Mit zweimal SD-40 mit dem Sylt-Shuttle über'n Hindenburgdamm - da kann der Nordwester toben, wie er will... :twisted: :twisted: :twisted:

Betulaceae hat geschrieben: Mi 5. Apr 2017, 08:14
torsten83 hat geschrieben: Di 4. Apr 2017, 21:59
Betulaceae hat geschrieben: Di 4. Apr 2017, 20:29die Lok in verkrhsrot einfach potthässlich aussieht...
In welcher Farbe soll das Teil denn überhaupt annähernd ansprechend aussehen? :lol: :fool:

Gruß,
Torsten
Touché! :D

Da wüsst ich jetzt so auf Anhieb kein passendes Farbkonzept.
Vielleicht zaubert unser Künstler ja noch eins ausm Hut ;-)
Ich fühl' mich in aller Bescheidenheit einfach mal angesprochen. Da aber, wie eine kurze Bildersuche auf Gurgel ergibt, die Urtype SD-40 samt ihrer Derivate anscheinend nun wirklich in jeden, aber auch jeden Farbtopf gefallen ist kann ich mir die Teilnahme an diesem "Wettstreit" wahrlich ersparen...


Grüße!


Christian
Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3112
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#3075

Beitrag von torsten83 »

Danke Christian. Einen Hundehaufen kann man mit Fähnchen dekorieren oder lackieren, es bleibt doch ein Hundehaufen und dieser Diesel ist einfach nur nützlich gestaltet...

Aber ich fand den Ausflug, weg von den ganzen Dampfern dennoch mal wieder ganz schön :wink:

Gruß,
Torsten
Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“