BR103 Türkis und andere

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.

Tegernseer
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert: Do 9. Mär 2017, 23:18
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7076

Beitrag von Tegernseer »

@ Christian zum TRANSRAPID
:gfm: :gfm: Geniale Idee a la Colani (seinem Truck) Wäre echt eine hervorragende Anregung für eine GimP Arbeit :redzwinker:

Hast du noch mehr solcher Projekte?

@ Christian zur OSE 221:

Danke! :gfm:
Sieht sogar schon etwas gealtert aus :mrgreen: Aber Ergebnis wäre bei der 221 etwas bauchig geworden das viele Orange. Hätte aber sein können dass die Loks diese Lackierung noch erhalten hätten. Meine Idee in Türkis für die OSE war ja mal hier: Seite 151

@ Brumfda Felix mit seinem Dampfer

die 2`D 2`mit Frontkabine wäre dann ja wieder die Version der Mammuth Lok aus der Beuth Aufgabe:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=6&t=102930

Interessant freilich die Lackierung a la VT 08 wie bei Christians fiktiver DB 05 für dich.

PS: Du kannst gerne meine DDR Diesel veröffentlichen :pflaster:

Grüße! Matthias

Benutzeravatar

Weltenbummler
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2018
Registriert: Di 14. Feb 2006, 18:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog/ Digital
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Ab 08/2020 Erbil/Irak
Alter: 56
Kontaktdaten:
Irak

Re: BR103 Türkis und andere

#7077

Beitrag von Weltenbummler »

punch hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 11:24
...
Bild
...
Hallo Patrick,
wie hast du das mit den Kupplungen realisiert?
Mir schwebt da nämlich eine rote Variante vor :wink:
Gruß
Thomas

Benutzeravatar

hajoscho
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 95
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 19:09

Re: BR103 Türkis und andere

#7078

Beitrag von hajoscho »

Hallo zusammen,

zur Erinnerung an meinen Lieblingsdesigner Luigi Colani habe ich auch etwas angefangen.

Hier die Bilder des Anfangs. (Es muß ja nicht immer Garratt sein.




Bild


Bild


Bild


Für den Tender muß ich mir noch etwas einfallen lassen. Christian kann ja schon mal einfärben.

Schöne Grüße

Hans

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3108
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7079

Beitrag von Brumfda »

hajoscho hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 11:53
...zur Erinnerung an meinen Lieblingsdesigner Luigi Colani habe ich auch etwas angefangen. ....
Moin Hans !

:gfm: :gfm: :gfm:
:Piloten:

Das wird genial unglaublich genial. Wenn sich auch die Brummifahrer da drinnen halb tot geschwitzt haben, wie wird das mit dem Kessel :mrgreen: :mrgreen: ?????

Fenster auf Durchzug und gut ist

Le Capitol Farbmuster?

Liebe Grüße, Felix :fool:

Benutzeravatar

Fernmeldehandwerker
InterCity (IC)
Beiträge: 559
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 18:21
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Durch Spannungsänderung
Gleise: Metal
Wohnort: Lübeck
Alter: 44
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7080

Beitrag von Fernmeldehandwerker »

Tegernseer hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 11:40
Ergebnis wäre bei der 221 etwas bauchig geworden das viele Orange.
Grüße! Matthias
Bauchig.
Genau Das ist doch schön *wegduck * vG
Beste Grüße Bild Torsten

Autolack-Klebefolien "what if":
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 1#p2059681

Benutzeravatar

Cyberrailer
ICE-Sprinter
Beiträge: 5341
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 42
Kontaktdaten:

Re: BR103 Türkis und andere

#7081

Beitrag von Cyberrailer »

Hallo Leute

Zumindest der Fleischmann Pendo hat NEM-Schächte.
Daher war das bei Patrick ganz einfach.
Ansonsten sind die wohl nur zusammen gestellt.
Man sollte ja nicht zwangsläufig davon ausgehen, was was durch Kupplungen verbunden ist :mrgreen:

Gruß Mario


d3lirium
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 327
Registriert: So 14. Okt 2018, 09:31
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7082

Beitrag von d3lirium »

Weltenbummler hat geschrieben:
Hallo Patrick,
wie hast du das mit den Kupplungen realisiert?
Mir schwebt da nämlich eine rote Variante vor :wink:
Hi!

Die Frage kann ich auch beantworten: Meine Garnitur ist komplett von Fleischmann und mit der Kupplungsstange vom 610 klappt das wunderbar auf meinem testkreis. 8)

Gruß
Sascha


d3lirium
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 327
Registriert: So 14. Okt 2018, 09:31
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7083

Beitrag von d3lirium »

Brumfda hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 11:27
.... Die Idee hat mich elektrisiert. Die hier gesponnenen Großlangdampfer wären an der Drehscheibe gescheitert. Mit dem Henschel Wegmann Zug hatte man doch eine schnittige Lösung, ohne Drehscheibe schnell wieder in die andere Richtung zu können.

Umsetzen.
Fertig.
Richtig?

Nun hat die 05 Frontkabine nicht als solche versagt sondern ihre Kohlestaubbefeuerung die Röhren verkoksenderweise. Also lärmende Kohlestaubturbine raus und Heizer mit vernünftiger Lautsprecher Hörereinheit für die Kommunikation rein. Oder gleich Ölbefeuert. Und eine Frontkabine an den Tender. Wie bei der 51 nach dem Krieg. Eine Seite einer geschrottetverunfallten E 18 findet neue Anwendung. Zeitersparnis wie bei E's und V's am Endbahnhof.

So versuchten die Dampflokbauer dann dem Nach- und Verdrängen durch die Alternativantriebe Herr zu werden. Die Folge ? 2D2 mit Kondenstender und Wasservorräten für den Lauf von Schleswig bis tief ins Österreich hinein. BAAAAAMMMM. Die Amis wären mitnichten die größten geblieben. :fool: Dazu noch der Einzelachsenantrieb der 19. :bigeek: Deutschland, damit der Daniel Düsentrieb der Welt.

Mir juckt der Finger gewaltig. Ein ganzer roter Zug der DR mit genau so einem Flagschiff. VT08 mäßig mit abgesetztem Dach schwarz lackiert. Das DR hat in dem Szenario friedlich weiter konfisziert mit einem breiten Parteinbündnis. Oder doch ÖBB Grün? Länderbahnen Grün oder ocker??? :fool:

Fröhlichfröhnende Woche, Fe :fool: lix
Ich nochmal...

Hallo Felix!

Nur durch die Kabine hast du ein Problem aber nicht beseitigt: die Kabinentender 51 konnten damit auch nicht schneller rückwärts fahren, die Geschwindigkeit rückwärts war von verschiedenen Faktoren abhängig.
Aus verschiedenen Quellen habe ich herausgelesen, dass Schlepptender bei den meisten Dampfloks auf Grund der Kupplung nur zum Ziehen aber eher weniger gut zum Schieben geeignet waren. Fast leere Tender neigten zum Schlingern bzw wenn noch ein Zug davor war, hat es den Tender ausgehebelt. Auch sollte die Rückwand des Führerstandes geschlossen sein, sonst "schneit" allerhand Material rein - auch eher suboptimal. Meine Vermutung: Wenn der Tender mit einer handelsüblichen Schraubenkupplung verbunden wäre, sollte Schubbetrieb in höheren Geschwindigkeiten möglich gewesen sein.

Für mein geplantes LBE Szenario "ohne störenden WW2" hatte ich mir was ähnliches überlegt: Cab-Forward Dampfmotorlok (die LBE hatte tatsächlich eine im Bau: Nr.77) mit Vollverkleidung und wendezugtaugliche Doppelstockwagen...
Gruß
Sascha


Tegernseer
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert: Do 9. Mär 2017, 23:18
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7084

Beitrag von Tegernseer »

Zur LBE:
Da war tatsächlich eine Tenderlok im Bau (77)

Wäre nicht diese Tender 10er von mir eine Lösung?

Bild
Treibräder 2 m. Ansonsten etwa für 140 km/h. Der Entwurf basiert auf einem Plan Henschels von 1933 für die 61. Die Stromlinie ist van mir. Passend auch gut zu den Doppelstockwagen

Grüße!

Benutzeravatar

Fernmeldehandwerker
InterCity (IC)
Beiträge: 559
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 18:21
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Durch Spannungsänderung
Gleise: Metal
Wohnort: Lübeck
Alter: 44
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7085

Beitrag von Fernmeldehandwerker »

Tegernseer, die ist wirklich sehr schön. :gfm:
Dieser schnittige, nach vorn strebende Treibräderausschnitt und Windleitbleche. Eine Augenweide, m.E. noch schöner als die BR10.
Du hattest diese doch schonmal gepostet...

Beste Grüße Torsten

https://de.m.wikipedia.org/wiki/DB-Farbtonkarte

Bild
Beste Grüße Bild Torsten

Autolack-Klebefolien "what if":
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 1#p2059681


d3lirium
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 327
Registriert: So 14. Okt 2018, 09:31
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7086

Beitrag von d3lirium »

Ich zum Dritten...

Freunde des Nordens!

Das große Ausdünnen der 80er macht auch vor unserer fiktiven LBE nicht halt und nach und nach werden erst mehr heiße Luft und dann weniger Züge gefahren - der Individualverkehr fordert seinen Tribut. Dementsprechend sah auch das Fahrzeugmaterial der LBE mit der Zeit eher schlecht als recht aus. Man kannte das ja von der großen Bundesschwester... :( Fast dachte man an das Ende und die Einstellung des Betriebs

Mit der Liberalisierung des Bahnsektors kam es allerdings zu einem Glücksfall für die LBE. Die Länder Schleswig Holstein und Hamburg sorgten für das nötige frische Kapital und bewarben sich sogleich um die ersten Ausschreibungen im Norden. Was man nun "Leistungen" nannte, erweiterte den Einsatzbereich der LBE bis nach Kiel, Rostock, Bremen und Hannover. Dafür konnte man natürlich das alte Gerümpel nicht mehr nutzen und so wurden im ganz großen Stil neue Fahrzeuge angeschafft. Da ALLES eine Marke sein muss, wurde auch in der LBE ein Markenkern gepflanzt. "NORDEN" wurde passenderweise von der gut bezahlten Marketingagentur "d3lirius Marketing" vorgeschlagen. Die LBE als Antreiber einer ganzen Region - bringt Menschen zueinander und bewegt den Norden - soweit die neue Brand Story.

Als Consumer Centric Brand ist die LBE natürlich auch an der Meinung ihrer Kunden interessiert: Eine Umfrage hatte ergeben, dass das Grau der 80er zu sehr an die Wehrmacht erinnerte und allgemein als zu düster empfunden wurde. Ein neues, frisches Silbergrau an den Fahrzeugen sorgt für gute Laune schon beim Einsteigen. Das traditionelle Gelb als Kontrastfarbe wurde beibehalten - aus der Umfrage ging ebenfalls hervor, dass eine Kontrastfläche am Steuerwagen gewünscht wurde...

Das alte Gelb ist das neue Gelb - Retro ist der heiße Shit in der Marketingwelt - so ist auch die LBE retro UND zukunftsgewandt - seit über 100 Jahren unterwegs für die Menschinnen und Menschen im Norden! Damit ist schon die Omma zum Einkaufen gefahren früher. Storytelling wird großgeschrieben!

Als besonderer emotionaler Anker zur Region stellt jeder Wagen die Silhouette einer Stadt dar, die angefahren wird. So schafft man Kundenbindung! Das ist Norden, das ist authentisch - Das ist LBE!

Bild
mein Dank geht wie immer an die Fa. Märklin & Cie. GmbH für die freundliche Genehmigung der Nutzung der Bilder

(dem aufmerksamen Leser wird aufgefallen sein, dass die LBE wsl. ohne eine laaaaaange Brücke oder einen ebensolangen Tunnel wohl eher nicht New York angefahren hat - leider gab es auf den Seiten mit den lizenzfreien Skylines nichts von Lübeck oder Kiel ... ich denke der Big Apple ist ein adäquater Platzhalter für die meisten Städte im Norden :wink: )

Viele Grüße
Sascha
Relationship-, Content- und Marketingmanager LBE

...der jetzt nochmal asap cleart, ob der Fit zur Target Audience hier noch safe ist oder ob da nochmal die communication geschärft werden muss

Benutzeravatar

Fernmeldehandwerker
InterCity (IC)
Beiträge: 559
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 18:21
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Durch Spannungsänderung
Gleise: Metal
Wohnort: Lübeck
Alter: 44
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7087

Beitrag von Fernmeldehandwerker »

Schööön Neusprech aufs Korn genommen...
:charles: :fool:

Gelb/grau harmoniert. Typisch 80er retro. Tolle Arbeit, danke dafür :gfm: :hearts:

LBE. Progressiv und gleichzeitig traditionell pragmatisch.
Genial
Beste Grüße Bild Torsten

Autolack-Klebefolien "what if":
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 1#p2059681

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3108
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7088

Beitrag von Brumfda »

Moin Leute!
bahngarfield hat geschrieben:
So 22. Sep 2019, 18:26
In ganz anderem Kontext möchte ich mir erlauben, auf die Design-Ikone Colani zurückzukommen. Wenngleich etwas OT, mag es vielleicht doch hier - insbesondere in einem "What if"-Thread - zur Unterhaltung des ein oder anderen beitragen.
...
Aber jetzt kommt der Clou: Um auch auf Altbaustrecken höhere Geschwindigkeiten fahren zu können, hatte ich eine besondere Form der Neigetechnik vorgesehen: Um eine aufwändige Kinematik im Fahrgestell- und Antriebsbereich zu vermeiden, sollte sich lediglich das "Personendeck" neigen! Ein- und Ausstieg erfolgt wie beim Flugzeug mit aus der Seitenwand "herausklappenden" Treppen...

Nunja, ich war damals im "The sky is the limit"-Alter, und in Folge dessen meinte ich allen Ernstes, diesen so wahnsinnig tollen Entwurf der DB schicken zu müssen; versehen mit einem siebenseitigen Begleitschreiben. Die haben wahrscheinlich nur darauf gewartet, dass ihnen Klein-Christian, der das Wort Chuzpe damals wahrscheinlich weder kannte noch buchstabieren konnte, die Welt erklärt....

Moin Christian!

Wie ich Dir schon geschrieben habe, bammst Du mich immer wieder vom Hocker.

Einfach ein Traum- Dein IC- X. Wie von einem anderen Stern. Komplett eigenständiges Design wäre das gewesen. Weiterentwickelt aus der eigenen Mitte. Dein Konzept hätte funktioniert. Es gab nur viele, die gesagt haben, das geht nicht. Wäre nur ein einflussreicher Ingeneur bei der Bahn gekommen und hätte das nicht gewusst und es einfach getan!?

Das passt vollkommen zu seinem Stil. Das ganze erinnert mich sehr stark an sein letztes LKW Projekt. Mit dieser extrem langen Windschlüüpfrigen nase wie die Hochgeschwindigkeitszüge Japans. Und der abgetrennte Unterbau passt auch zu ihm. Wie man an dem aufgesetzten LKW Haus bei ....
hajoscho hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 11:53
...zur Erinnerung an meinen Lieblingsdesigner Luigi Colani habe ich auch etwas angefangen. ...
.... Hans sehen kann. Der LKW inspirierte mich vor über 30 Jahren, eine Straßentauglichere Variante, praktikablere halt, zu modellieren. Leider fehlt der Studie die Stoßstange seit Jahren...

Bild
d3lirium hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 16:32
...Nur durch die Kabine hast du ein Problem aber nicht beseitigt: die Kabinentender 51 konnten damit auch nicht schneller rückwärts fahren, die Geschwindigkeit rückwärts war von verschiedenen Faktoren abhängig.
Aus verschiedenen Quellen habe ich herausgelesen, dass Schlepptender bei den meisten Dampfloks auf Grund der Kupplung nur zum Ziehen aber eher weniger gut zum Schieben geeignet waren. Fast leere Tender neigten zum Schlingern bzw wenn noch ein Zug davor war, hat es den Tender ausgehebelt. ...
Moin Sascha!

Vielen Danke für den Input. Also: Andere Kupllung, Jalousien im Fürhrerhäuschen oder Gummiwulste. Ich schätze, dass auch schwappendes Wasser ein Problem gewesen sein könnte -> Trennwände hätten ein entsprechendem Aufwallen entgegengewirkt. Bringt das zusätzlichen Gewicht durch die Steuereinheit zusätzlich Sicherheit per Anpressdruck? Die deutschen Ingeneure hätten es sicherlich in den Griff bekommen. Aber schon erstaunlich, dass alles nicht so einfach ist, wie man es sich denkt.
Tegernseer hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 16:45
...Wäre nicht diese Tender 10er von mir eine Lösung?...
Treibräder 2 m. Ansonsten etwa für 140 km/h. Der Entwurf basiert auf einem Plan Henschels von 1933 für die 61. Die Stromlinie ist van mir. Passend auch gut zu den Doppelstockwagen
Moin Mathias!

Ein Traum. Schlichtweg. Die Dostos in dem Lack dazu und nicht farblich abgetrennter 2. Klasse... Ein wunderschöner Anbblick bestimmt in der wundervollen Landschaft des ostholsteinischen Hügellandes. Mehr als 140 auf den Strecken S.-H.`s? Mission impossible. Bringt auch nicht wirklich viel. Hamburg Lübeck mit seinen 50 km... :pflaster:



Erst mal zurück zum Thema der Lübeck Büchener Eisenbahn:

Die LBE beschloss sich neu nach dem Krieg zu gründen und schaute gleichzeitig nach einer modernen Form, Kosten zu spraren. Typisch nordische Hanseaten rechneten sie scharf und schauten über den Tellerrand. Also auch in die sehr nahe Ostzone. Als sie die Studien zu den Doppelstockwageneinheiten bewunderten, fiel Ihnen die Studie der V 270 auf. 6 Beswtellungen aus dem Westen würden den Bau ermöglichen. Preise wurden genannt. Hanseatischer Handschlag folgte. Die Sache war geritzt. Die Doppelstockwagen wurden farblich angepasst und mit dem eingesparten Geld durch den Betrieb von Dieselzugmaschinen sollte alsbald auch das Wagonmaterial entsprechend finanziert werden. Solider hanseatischer Pragmatismus führte also zu dieser Schönheit:

Bild
Mit Genemigung Matthias (Tegernseeer) wurde diese wunderhübsche Realstudie weiterentwickelt

saar rail ließ dieses Jahre später bekanntermaßen wieder aufflammen und stellte nur etwas das Farbschema um. Böse Zungen behaupten, es sei nur eine Kopie eines wundervollen Originals :fool: :

Bild
Von Steffs88 - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=36338975
230 Christian

Die schon vorher gezeigte V320 wurde sogleich den Griffeln der DB entzogen und stellten die Anfänge des Schnellzugeverkehrs von Lübeck nach Paris und erstaunte selbst die Franzosen durch ihre schlichtbrachiiale Eleganz:

Bild.

Grau ist chic und steht zu allem. Daher wurde das Thema weniger erfolgreich durch die DB mit Hilfe der Silberlinge aufgegriffen. :baeh:

Nun, nach den von Sascha ausgearbeiteten und noch kommenden Episoden besann man sich seiner Wurzeln: Dem Doppelstock. Der Kern Ihrer Identität. Man versuchte, dem Ganzen ein modernes Kleid zu verpassen. So wurden einfach Proportionen teils übernommen und an die modernen Bedürfnisse angepasst. Allerdings erweitert um Panormafenster im obere Stockwerk. Das soll den Erfolg im Fernverkehr weiter ausbauen:

Bild

Bild

Bild

Bild

(wer Bock hat, kann das ganze gerne weiterentwickeln). Entschuldigt bitte noch meine ersten unbeholfenen Schritte mit Gimp und Paint im ständigen Wechsel)

Übrigens soll die breite Dreiertür einen Ausstieg im nächsten Waggon weniger notwendig machen. Insgesamt sollen die DoSto Einheiten mit 4 bis 7 Waggons betrieben werden.

Da Retro immer in ist, versuchte man sich an vergengenen Farbgebungen der DB:

Bild

Bild

Das funzte irgendwie nicht und so schaute man sich in der blaubeige Phase der DB um:

Bild

Bild

Bild

Allerdings.... schlechtes Retro. Der Anspruch sind tolle lange Reisen mit einem edlen Hauch. Man besann sich des Senators und seiner Popart. Und den Schrifftzügen der V 200.0, die heute immer noch durch ihre Klarheit bestechen. Feste Wagenzüge, einer Strecke zugeordnet, verdienen einen ebenso klaren hanseatischen Auftritt:

Bild

Bild

Hat was von Lübecker Marzipan. Gelle?

Bild

Ganz ausgegoren ist das noch nicht. Aber was die Zuglok anging, wollte man dem DB Allerlei einen entgegensetzen und besann sich der gewachsenen Beziehungen gen Osten:

Bild

Bild

So kam die passende Fronte der Wendezugwaggons zustande. :fool:


So frohlocket in die Woche, auf das es schallet: Heureka! Hans kann´s! Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

Benutzeravatar

Fernmeldehandwerker
InterCity (IC)
Beiträge: 559
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 18:21
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Durch Spannungsänderung
Gleise: Metal
Wohnort: Lübeck
Alter: 44
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7089

Beitrag von Fernmeldehandwerker »

Wunderbar gesponnen Felix :mrgreen:

Der mittlere ozeanblau beige ist doch okay :pflaster:

Die Senator-Bemalung ist der Hammer, auch für andere, elegante Top-Züge geeignet.
:gfm: sehr.

Die Skoda-Lok passt sicher sehr gut zu Deinen Doppelstockwagen. Sowieso eine interessante Lok...

Edit: brumfda Felix, jetzt noch die Schriftart von Saschas LBE Wagen genutzt...
Beste Grüße Bild Torsten

Autolack-Klebefolien "what if":
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 1#p2059681

Benutzeravatar

Shoogar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1149
Registriert: Sa 7. Aug 2010, 21:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: K-Gleis
Alter: 58

Re: BR103 Türkis und andere

#7090

Beitrag von Shoogar »

Brumfda hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 20:49
Bild
:gfm:

K Ö N N T E
ja sein, daß es eine statische Lösung gibt, die es erlaubte, das obere Fensterband bis in das Dach zu ziehen.
Analog zu einem Domecar.

Die Statik braucht uns hier nicht zu interessieren.
Ich rechne´s nicht vor, noch nach.

Aber sowas wäre dann schon eine Luxus-Kiste, was meint Ihr?
viele Grüße

Armin


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Überzeugter Europäer - gegen die Verblödung des Abendlandes

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3108
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7091

Beitrag von Brumfda »

Shoogar hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 22:06

K Ö N N T E
ja sein, daß es eine statische Lösung gibt, die es erlaubte, das obere Fensterband bis in das Dach zu ziehen.
Analog zu einem Domecar.

Die Statik braucht uns hier nicht zu interessieren.
Ich rechne´s nicht vor, noch nach.

Aber sowas wäre dann schon eine Luxus-Kiste, was meint Ihr?
Jein. Etwas mehr Glas und Rahmen gegenüber der Außenhaut mit den ganzen Schichten ... Das wird nicht so die Preise in die Höhe treiben.

Ob nun Eschede oder der Regionalexpress,, der durch nicht ordnungsgemäß gesicherte und abstehende Rohre aufgeschlitzt wurde, zeigen, dass es mit der Stabilität der Seitenwände nicht weit her ist. Dachte schon öfter darüber nach, wie man Zuginsassen besser schützen könnte.

Unverhoffte Hilfe von der Konkurrenz. Lambourghini. Sie haben inzwischen ein Verfahren entwickelt, bei dem Kohlefasrer nicht mehr Schicht für Schicht aufwendig aufeinandergelegt werden muss, sondern wo der ganze Kram nur noch mit Stoffbruchstücken gepresstwird mit dem Harz und anschließend gebacken. Aufwand ist nur noch 1/10. Ergo werden vereinheitlichte Teile gepresst, ist es zum Schluss nicht mehr so teuer. Den Rest der Arbeit erledigt dann Klebstoff, inzwischen ein Highend Produkt, der inzwischen die unterschiedlichsten Stoffe miteinander harmonieren lässt.

Liebe Grüße, Felix

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3108
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7092

Beitrag von Brumfda »

d3lirium hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 19:52
...
Als Consumer Centric Brand ist die LBE natürlich auch an der Meinung ihrer Kunden interessiert: Eine Umfrage hatte ergeben, dass das Grau der 80er zu sehr an die Wehrmacht erinnerte und allgemein als zu düster empfunden wurde. Ein neues, frisches Silbergrau an den Fahrzeugen sorgt für gute Laune schon beim Einsteigen. Das traditionelle Gelb als Kontrastfarbe wurde beibehalten - aus der Umfrage ging ebenfalls hervor, dass eine Kontrastfläche am Steuerwagen gewünscht wurde...

Das alte Gelb ist das neue Gelb - Retro ist der heiße Shit in der Marketingwelt - so ist auch die LBE retro UND zukunftsgewandt - seit über 100 Jahren unterwegs für die Menschinnen und Menschen im Norden! Damit ist schon die Omma zum Einkaufen gefahren früher. Storytelling wird großgeschrieben!

Als besonderer emotionaler Anker zur Region stellt jeder Wagen die Silhouette einer Stadt dar, die angefahren wird. So schafft man Kundenbindung! Das ist Norden, das ist authentisch - Das ist LBE!

Riesen LOL. Duettposten der gleichen Idee mit völlig unterschiedlichem Ausgang. Und wie genial. Ebenso silber, nordisch schlicht. Und die Silloueten sehen einfach wunderschön aus. Klasse Grafiken. Manfreds Silberling mit blau abgesetzter erster Klasse findet ein spätes Revival in viel sonigerer Ausführung... :gfm: :gfm: :gfm:


EIN HAB ICH NOCH!


Natürlich saß ein Felix mit im Vorstend, der eine Blaupause im wahrsten Sinne des Wortes wollte. So wurde ihm eine vorgelegt, Sogar mit Wallnussholzimitatfurnier für die Schrift. Aber der Vorstand hatte bereits entschieden :fool: . Blau zieht in diesem Fall nicht so die Wurst...

Bild


Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2731
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Nenngröße: H0
Alter: 54
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: BR103 Türkis und andere

#7093

Beitrag von Lokpaint »

Brumfda hat geschrieben:
Mo 23. Sep 2019, 23:10
Sie haben inzwischen ein Verfahren entwickelt, bei dem Kohlefasrer nicht mehr Schicht für Schicht aufwendig aufeinandergelegt werden muss, sondern wo der ganze Kram nur noch mit Stoffbruchstücken gepresstwird mit dem Harz und anschließend gebacken.
Hallo

Den Kram hatten wir schon für über 15 Jahren :mrgreen:
Daraus stellten wir Implantate für die Wirbelsäule her.

Die Autoindustrie rennt mal wieder hinterher. :fool:

Bart

Benutzeravatar

Fernmeldehandwerker
InterCity (IC)
Beiträge: 559
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 18:21
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Durch Spannungsänderung
Gleise: Metal
Wohnort: Lübeck
Alter: 44
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7094

Beitrag von Fernmeldehandwerker »

So hat Felix mal ganz nebenbei einen neuen Wagen designt:
Bild
Viel harmonischer als die verkorksten Doppelstockwagen zur Zeit

@bart , offtopic
Die Autoindustrie präsentiert ein mit viel Vorschusslorbeeren bedachtes neues Elektroauto:
Bild
Es ist mit einem Elektromotor versehen und einer stilisierten Siri-Plakette. Dieser Elektrowischermotor wird umweltfreundlich mit Wasserstoff betrieben.
Es ist leider vorerst nur ein Prototyp, die Serie soll weitaus bodenständiger daherkommen.
Zuletzt geändert von Fernmeldehandwerker am Di 24. Sep 2019, 14:39, insgesamt 4-mal geändert.
Beste Grüße Bild Torsten

Autolack-Klebefolien "what if":
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 1#p2059681

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3108
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7095

Beitrag von Brumfda »

Fernmeldehandwerker hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 14:01
So hat Felix mal ganz nebenbei einen neuen Wagen designt:
...
Viel harmonischer als die verkorksten Doppelstockwagen zur Zeit
:lol: Das wird einem auch nicht schwer gemacht. Aber da gibt es schon schöne. TGV, bei der ÖBB...

Außerdem ist das nur völliges Retro. die alten Linie übergepinselt. Also vom rechts stehenden alten Waggon die Linien verlägert. Und fertig ist die Laube. Hat beim Mini und Fiat 500 auch geklappt. Naja, bei denen wurde noch die Luftpumpe einmal drangehalten. :bigeek:

Benutzeravatar

Fernmeldehandwerker
InterCity (IC)
Beiträge: 559
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 18:21
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Durch Spannungsänderung
Gleise: Metal
Wohnort: Lübeck
Alter: 44
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere/olympiablaue 103 Eurofima

#7096

Beitrag von Fernmeldehandwerker »

Hallo,

Ist die 103 197 schön! :
Bild

Harmoniert doch wunderbar mit der Eurofima-C1-Lackierung... :hearts:

Scheint olympiablau = Lichtblau = RAL 5012 zu sein

Ist diese Farbe hier überall verwendet worden :
BR 420 München, Gläserner Zug, DB Eurofima-Prototypwagen ?!?

https://www.mittelbayerische.de/region/ ... 14470.html

Der Rahmen hätte auch noch olympiablau sein können.
Zuletzt geändert von Fernmeldehandwerker am Mi 25. Sep 2019, 08:01, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße Bild Torsten

Autolack-Klebefolien "what if":
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 1#p2059681


Tegernseer
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert: Do 9. Mär 2017, 23:18
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7097

Beitrag von Tegernseer »

Lieber Felix

Gratuliere zu den Ausführungen zum LBE Doppelstockzug! Vor allem mit der Skoda Ellok, die widerum von Porsche-Design stammt und so leider nie gebaut wurde.

Witzig find ich die Story zu der V 270:
Erst mal zurück zum Thema der Lübeck Büchener Eisenbahn:

Die LBE beschloss sich neu nach dem Krieg zu gründen und schaute gleichzeitig nach einer modernen Form, Kosten zu spraren. Typisch nordische Hanseaten rechneten sie scharf und schauten über den Tellerrand. Also auch in die sehr nahe Ostzone. Als sie die Studien zu den Doppelstockwageneinheiten bewunderten, fiel Ihnen die Studie der V 270 auf. 6 Beswtellungen aus dem Westen würden den Bau ermöglichen. Preise wurden genannt. Hanseatischer Handschlag folgte. Die Sache war geritzt. Die Doppelstockwagen wurden farblich angepasst und mit dem eingesparten Geld durch den Betrieb von Dieselzugmaschinen sollte alsbald auch das Wagonmaterial entsprechend finanziert werden. Solider hanseatischer Pragmatismus führte also zu dieser Schönheit:



Das !!! hätte zu einer politischen Krise mittleren Ausmaßes geführt, Krauss-Maffei scheiterte mit der V 300 in Jugoslavien, politische Differenzen führten zur Stornierung der MaK V 270 für Bulgarien, immer weil amerikanische Produkte den Vorrang bekamen. MaK lieferte seine V 300 immerhein dennoch an die UDSSR als Testlok.
Aber: Eine Ostlok für den WESTEN :charles: :P :P :P aus der DDR, dem Klassenfeind, höchstens am DDR "Tag der offenen Tür" :D :D :D
Undenkbar, aber lustig!

Tatsächlich gab es als Eigenbau eine ähnliche Ost V 300: Guck mal:
Bild


d3lirium
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 327
Registriert: So 14. Okt 2018, 09:31
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7098

Beitrag von d3lirium »

Guten Abend!

Ich war so frei und habe Felix' Idee mal umgesetzt:

Bild

Dieses Foto ist ein (Gemeinschafts)produkt aus dem Gehäuse, welches Fernmeldehandwerker Torsten mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, dem Fahrwerk von einem Märklin Schürzenwagen, der Kanzel von einem Märklin Aussichtswagen, der (aus)gezeichneten Vorlage von Felix und mir am digitalen Zauberstab.

@Felix: ich sehe, du arbeitest dich in GIMP ein - wenn du möchtest kann ich dir die Datei in Originalgröße zukommen lassen.

Die Reichen und Schönen sitzen oben in der Sonne - der Pöbel unten... wer Parallelen zu irgendwelchen Situationen anderer Epochen findet, darf sie behalten :wink:

Wenn ich mir so die Evolution meiner Wagen anschaue, bin ich recht zufrieden, es wirkt realistisch 8)

Bild
Bild
Bild

in diesem Sinne:
Gute Nacht Welt!

Sascha

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3108
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere/olympiablaue 103 Eurofima

#7099

Beitrag von Brumfda »

Fernmeldehandwerker hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 19:02

Scheint olympiablau = Lichtblau = RAL 5012 zu sein

Ist diese Farbe hier überall verwendet worden :
BR 420 München, Gläserner Zug, DB Eurofima-Prototypwagen ?!?

https://www.mittelbayerische.de/region/ ... 14470.html
Moinsen Torsten!

Wundervoll und irre schön- ich würde sagen Flughafen München S8 ET 420
Tegernseer hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 19:27
...
Das !!! hätte zu einer politischen Krise mittleren Ausmaßes geführt, Krauss-Maffei scheiterte mit der V 300 in Jugoslavien, politische Differenzen führten zur Stornierung der MaK V 270 für Bulgarien, immer weil amerikanische Produkte den Vorrang bekamen. MaK lieferte seine V 300 immerhein dennoch an die UDSSR als Testlok.
Aber: Eine Ostlok für den WESTEN :charles: :P :P :P aus der DDR, dem Klassenfeind, höchstens am DDR "Tag der offenen Tür" :D :D :D
Undenkbar, aber lustig!
....
Tatsächlich gab es als Eigenbau eine ähnliche Ost V 300: Guck mal:
Moin Matthias!

Freut mich, wenn es ankommt. Vielen dank für die Info zum Skoda Porsche (klingt komisch, ist aber so :fool: )

Ich weiß nicht, die BRD war erfolgreich im Nutzen der Billigarbeitskräfte im Osten, insbesondere der Gefängnisinsassen. Waschmaschinen und andere Haushaltsgeräte für die Versandhäuser, Möbel für Ikea, Jeans, hochwertiger Buchdruck ... es gab so vieles, das der Westen im Osten sich herstellen ließ. Ohne dass die Bevölkerung hier von wusste oder etwas wissen wollte. Als es rauskam und in der Presse breitgetreten wurde, langte die Empörung für etwa eine Woche. Insofern hätte sie eine gute Chance gehabt. Hanseatischen Geschäftsleuten sagt man Durchsetzungskraft und stoische Ruhe zur Erreichung der Ziele nach.

1956 kam es zur Geschäftsabwicklung. Das wunderschöne Wartburg 311 Cabriolett wurde mitgeliefert und an die Frauen der richtigen Westpolitiker als Testpersonen weitergegeben und sie schwiegen. Skoda wurde mit dem "bestof show" des Genfer Salons (1955?) ja auch auf dem Westmarkt zur Gefahr und wurde unlauter mit der Zeit verdrängt. Die V 270 blieb die letzte an die BRD gelieferte Lok der DDR. Aber immer wieder gab es Lücken, dass sie mal in Spanien in der Folge oder auch Frankreich einkauften :pflaster: .

Die Ost V300 erinnert mich an Deine Skizze der E44 Nachfolgerin. Halt anders aber noch mit Vorbau. Himmel Arsch und Zwirn, nach dem Krokodil gefiel mir sowas nur noch an Loks wie und ähnlich der V60, 65, 80,100,... . Das Ungetüm birkt ein wenig etwas tragisch komisches. Sie hätte wie viele skurille Fahrzeuge aber ebenso eine automatisch nicht zu verachtende Fangemeinde gefunden. Stark aber niedlich treudoof dreinschauend.
d3lirium hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 22:50

Ich war so frei und habe Felix' Idee mal umgesetzt:
....
Dieses Foto ist ein Gemeinschaftsprodukt aus dem Gehäuse, welches Fernmeldehandwerker Torsten mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, dem Fahrwerk von einem Märklin Schürzenwagen, der Kanzel von einem Märklin Aussichtswagen, der (aus)gezeichneten Vorlage von Felix und mir am digitalen Zauberstab.
....
Moin Sascha!

Absolut schlüssige Evulotion, stimmig und würde in den entsprechenden Epochen jede Anlage absolut konform bereichern.

Dann dieser Panoramawagen :hearts: . Hach, mir bubberte gleich das Herz. Weitergedachter Gläserner Zug. Perfektes Ding. Zauberstab wirkt. Verstärkung im Boden des ersten Stockwerkes und die Kiste läuft.
Lokpaint hat geschrieben:
Di 24. Sep 2019, 13:07
Den Kram hatten wir schon für über 15 Jahren :mrgreen:
Daraus stellten wir Implantate für die Wirbelsäule her.
Die Autoindustrie rennt mal wieder hinterher. :fool:
Moin Bart,

Das ist alles nur geklaut!? :baeh: Aber große Sendungen drehen lassen mit und über ihre Inoffatifitäät! :lol: :lol:

Bald kommt noch etwas Ergänzug.
Der Zwischenwagen der DoStos und...
Zum ICE 5 und der Rückkehr der 30er Jahre.
Retro wird gefeiert bis zelebriert.

Schönen Abend noch, Felix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

Benutzeravatar

Fernmeldehandwerker
InterCity (IC)
Beiträge: 559
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 18:21
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Durch Spannungsänderung
Gleise: Metal
Wohnort: Lübeck
Alter: 44
Deutschland

Re: BR103 Türkis und andere

#7100

Beitrag von Fernmeldehandwerker »

Nur kurz:

Bild

Bild
mit freundlicher Genehmigung von tegernseer

:hearts:





Bild

Bild
Zuletzt geändert von Fernmeldehandwerker am Mi 25. Sep 2019, 19:38, insgesamt 6-mal geändert.
Beste Grüße Bild Torsten

Autolack-Klebefolien "what if":
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 1#p2059681

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“