Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Benutzeravatar

Threadersteller
Cyberrailer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4852
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 40
Kontaktdaten:

Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#1

Beitrag von Cyberrailer » Do 6. Mär 2014, 17:10

Zum Aufhübschen steht diesmal eine der drei BR 182 der Deutschen Bundesbahn auf dem Basteltisch!
Es gab die 001, 011 und 021, welche als Zweisystemloks zwischen Frankreich und dem Saarbrücker Raum unterwegs waren.
Natürlich sind die Loks in Saarbrücken stationiert :mrgreen:
Jouef hat die 182 011-7 als Modell umgesetzt, welche nun etwas Aufgehübscht wird.

Das Orginalmodell :

Bild

Hier ein Orginalfoto :

http://www.bundesbahnzeit.de/galerien/M ... %20011.jpg

Ein echt geniales Lökchen.
Aber sie hat noch viel Potential zum verbessern !

Erst einmal ein Vergleich vom Dach her mit einer 110.
Das Dach ist vorbildgerecht anders aufgebaut und besitzt verschiedene, Vorbildgerechte Schleifpaletten.
Man muss echt Glück haben so ein Modell zu erwischen (war wohl die letzte Auflage).
Die meisten Jouef 182 haben einfach nur französische Stromabnehmer auf dem Dach ...

Bild

Der Antrieb ist sehr gewöhnungsbedürftig, leistet aber gute Arbeit !

Bild

Hier die erste Sache, die Umgebaut wurde.
Der Kupplungshaken bildet mit dem Drehgestell ein Teil ...

Bild

Dieser wurde erstmal entfernt.

Bild

Dann wurden Symoba KKK eingebaut, da nun reichlich Platz vorhanden war.

Bild

Da sie etwas zu weit vorne sitzt, wurden NEM-Schacht und Kupplung angepasst.

Bild

Bild

Die Dachausrüstung wurde noch umlackiert.

Bild

Die Griffstangen und die Lüfterränder wurden noch mit einem Lackstift nachgezogen.
Sieht jetzt schonmal richtig Genial aus.
Was noch die Tage gemacht wird ...
...die Pantos werden noch rot und es sind neue Loknummern bestellt.
Die Auf der Lok sind gruselig ...

Bild

Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2596
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#2

Beitrag von torsten83 » Do 6. Mär 2014, 17:36

Hallo Mario,

da hast ja schon einiges aus dem Modell geholt. Die Beschriftung ist in der Tat nach heutigen Gesichtspunkten gruselig, für die damalige Zeit war es jedoch ein gutes Modell und soweit ich weiß auch die einzige Nachbildung dieser Baureihe überhaupt.

Ich hatte von Jouef mal eine Br 184 mit dem gleichen Antrieb, die hatte aber hundsmiserable Zugkräfte, nun sehe ich auch warum. Über dem Antriebs-Drehgestell sollte wohl auch ein Gewicht sein, das hätte auch gleich die ganze Lok beruhigen. Habe sie meinem kleinen Cousin geschenkt, der fand die lustig wackelnde Lok ganz klasse damals.

Grüße,
Torsten

Benutzeravatar

Threadersteller
Cyberrailer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4852
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#3

Beitrag von Cyberrailer » Do 6. Mär 2014, 20:57

Hallo

Ich hab schon mal die Loknummern mit Tampondruckentferner entfernt ...

Bild

Gruß Mario

Benutzeravatar

Knallfrosch139
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2893
Registriert: Sa 14. Apr 2012, 09:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50200
Gleise: Märklin C-Gleis
Alter: 20

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#4

Beitrag von Knallfrosch139 » Do 6. Mär 2014, 21:45

Hallo Mario,

Vielen Dank für den Bericht über dieses schöne und außergewöhnliche Modell!

Eine Frage habe ich jedoch zum Antrieb:
Kannst Du Aussagen zur Lautstärke des Motors machen? Der Motor erinnert mich an den der alten Liliput 62er.
Bisher dachte ich immer, das Motorenkonzept Jouefs hätte große Ähnlichkeit zu dem Limas oder Rivarossis, aber dem ist wohl nicht so.

Über eine Antwort würde ich mich freuen!
Schöne Grüße
David
Viele Grüße, David

Benutzeravatar

Threadersteller
Cyberrailer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4852
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#5

Beitrag von Cyberrailer » Do 6. Mär 2014, 21:53

Hallo

Die Lautstärke ist in etwa so wie bei älteren Roco und Fleischmann Loks mit Antrieb auf ein Drehgestell.
Trix Loks (mit Trix Antrieb) passen auch von der Lautstärke.
Der Antrieb läuft gut und bei Stromunterbrechung bleibt sie trotz nicht vorhandener Schwungmasse nicht schlagartig stehen.

Ich hab der Lok noch von Roco Scheibenwischer und Stromkabel (Zugsammelschiene) spendiert.
So fallen die zu großen Fenster nicht mehr so auf.

Was ich witzig finde:
Sie hat sogar die runden verschraubten Abdeckungen unter den Lampen nachgebildet bekommen ...

Bild

Bild

Gruß Mario

Benutzeravatar

Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3090
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 08:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin C-Gleise
Wohnort: Weserbergland
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#6

Beitrag von Der Krümel » Fr 7. Mär 2014, 15:06

Sieht so schon richtig gut aus, Mario! :D
Viele Grüße
Hendrik

Das kannste schon so machen, aber dann isses halt Scheiße ... :lol:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Cyberrailer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4852
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#7

Beitrag von Cyberrailer » Sa 8. Mär 2014, 23:16

Hallo

Und Sie wird immer besser.
Stückchen für Stückchen.
Heute waren die Stromabnehmer dran :

Bild

Die Drehgestellabfedernung ist ja auch noch falsch.
Aber nicht mehr lange.
Ein Schlachtplan ist erstellt und wird ein mindestens gutes Ergebnis liefern !!!

Gruß Mario


Münch
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1916
Registriert: Di 27. Dez 2005, 08:38

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#8

Beitrag von Münch » Mo 10. Mär 2014, 17:07

hallo Mario

viel Arbeit um das Modell optisch zu verbessern,aber warum nicht auch den Antrieb optmieren?
Es handelt sich eine konstruktion, bei der der Jouefmotor mit seiner Schnecke direkt
in den Antrieb eingreift.Nur dank dieses Systems hat die Lok minimal Auslauf.Mit dem älteren,waagerechten
Antrieb stand die Lok abrupt.
Es gibt zwei Möglichkeiten, dieses erheblich(!) zu verbessern:
1.sehr preisgünstig mit Bühler Dreipoler und Schwungmsse :drei Loks habe ich entsprechend umgebaut,es ist relativ einfach,weil der Bühler den gleichen Wellendurchmesser hat wie der Jouef.Gibt es aber auch schon als komplettsatz
mit dem genau von mir benutzen Motor
in Frankreich zu kaufen.Eric Seibel liefert den Umbausatz.Name seine Fa ist mir zwar entfallen,auf dem frz.Moba-markt
aber eine "institution".Neben einem deutlichen Auslauf (im Solobetrieb je nach Modell 20-30cm) wird auch die Zugkraft verbessert.Das Antriebsgeräusch ist relativ leise damit.
2.mit Faulhaber 1624. und Schwungmasse . Meine zwei Schätzchen,die seinerzeit (und bis dato)alternativlos angebótenen 232 U1 und 241 P ,habe ich damit ausgestattet.Obwohl die Umbauten rund 20 jahre zurückliegen ,gehören beide Modelle
damit immer noch fahrtechnisch zum besten, was ich habe!Und außer dem Abrollgeräusch ist nichts zu hören.

ich würde dir auf jeden fall den ersten, preisgünstigen Umbau empfehlen, es lohnt sich !
mfG

Benutzeravatar

Oarhelljer
InterRegio (IR)
Beiträge: 225
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 16:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Uhlenbrock IB
Wohnort: Darmstadt
Alter: 50
Indonesien

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#9

Beitrag von Oarhelljer » Mo 10. Mär 2014, 17:11

Hallo Mario,

der Lackstift für die Griffstangen und die Lüfterränder war leider nicht so arg griffest, die haben im weiteren Umbau wieder gelitten.
Ich denke, da solltest Du am Ende noch mal ran.

Viele Grüße

Jürgen
Sind wir nicht alle ein bisschen andersders?
I'm from DA North!
Mein Plan: Rhein-Main-Neckar-Bahn

Benutzeravatar

Threadersteller
Cyberrailer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4852
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#10

Beitrag von Cyberrailer » Mo 10. Mär 2014, 18:38

Hallo

Danke für den Tipp mit dem Motor.
Sie läuft jetzt schon ganz gut.

Die Lüfter gehe ich komplett nochmal nach.

Gruß Mario

Benutzeravatar

Threadersteller
Cyberrailer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4852
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#11

Beitrag von Cyberrailer » Sa 15. Mär 2014, 19:53

Hallo

Es geht weiter !!!

Heute war die Drehgestellabfederung an der Reihe ...
Ich hab überlegt, wie sich diese am besten realieren lässt.
Bei einem TT-Umbau hatte ich mal auf die Federn einer 218 zurück gegriffen.
Hier sollte es schon besser werden, da man bei 1:87 mehr sieht als bei 1:120 ...
Irgendwann bin ich bei 111er Drehgestellen gelandet.
Da musste ich nur einen Stoßdämpfer zwischen die Federn bauen.
Das mir das noch sehr erleichtert wurde, seht ihr gleich auf den Bildern :

Hier das Orginal Drehgestell einer Roco 111

Bild

Bei dem Drehgestell sind die Stoßdämpfer nur gesteckt.
Einen Dank an den Ingeneur, der das Drehgestell entworden hat !!!
Also erstmal neue Löcher gebohrt

Bild

Dann einen Dämpfer umgesteckt

Bild

Hier die vier abgetrennten Drehgestellabfederungen.
Der Plastik ist ganz schön Resistent gegen Werkzeuge aller Art ...

Bild

Nun kam mir ein Fehler des Jouef Drehgestells ebenfalls zugute.
Die Drehgestellabfederung war so platt ausgebildet, das ich nur etwas Material abfräsen musste,
um die neuen Federn zu montieren !

Bild

Trommelwirbel : Die neue Drehgestellabfederung

Bild

Sie passt so sehr gut zum Lokkasten

Bild

Von der Seite gibt es auch nix zu meckern

Bild

Auf der Anlage aus verschiedenen Blickwinkeln.
Ich bin mit der neuen Drehgestellabfederung vollauf zufrieden.
Was meint Ihr dazu ?

Bild

Bild

Bild

Gruß Mario

Benutzeravatar

Threadersteller
Cyberrailer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4852
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#12

Beitrag von Cyberrailer » Mi 9. Apr 2014, 12:29

Hallo

Heute habe ich endlich die neuen Loknummern und die DB-Logos angebracht :

Bild

Bild

Bild

Dann hab ich das angetiebene Drehgestell zur Stromabnahme angezogen.
Auf einer Seite habe ich einen umgebauten Schleifer von Märklin eingebaut.
Auf der anderen Seite liefert erstmal nur eine Radscheibe Strom.

Bild

Bild

Gruß Mario


Kugellager
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert: So 2. Mär 2014, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ms 2
Gleise: Märklin C Gleis
Alter: 24
Deutschland

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#13

Beitrag von Kugellager » Mi 9. Apr 2014, 12:34

Sehr schön, was du aus der Lok gemacht hast.
Gruß Alexander

"Lass dir von keinem Fachmann imponieren, der sagt:" das mache ich schon 20 Jahre so", man kann eine Sache auch 20 Jahre falsch machen."
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar

Threadersteller
Cyberrailer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4852
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#14

Beitrag von Cyberrailer » Do 25. Jun 2015, 11:04

Hallo Leute

Ich hatte heute nochmal meine Jouef 182 dazwischen.
Das Fahrverhalten und die Stromabnahme waren trotz der Eingriffe schlecht.
Daher hat sie nun quasi einen Kompettumbau bekommen !

Eine Roco "Exclusiv" 140er wurde geopfert, damit die 182 doch noch eine tolle Lok wird.
Dazu wurde von einer Roco 140 die ich sehr günstig bekommen hatte das Fahrwerk genommen und unter das Jouef 182 Gehäuse gesetzt.
Dazu wurden einige Anpassungen nötig, die ich hier zeige :

Um das dritte Spitzenlich zu beleuchten, wurde der Lichtleitkörper zurecht geschnitten.
Ich hätte lieber einen von Roco eingebaut, aber ich bleibe jetzt erstmal bei dieser Lösung.

Bild

Die Lampen wurden erstmal mit Kabeln angeschlossen, da ich noch schauen muss, ob ich den Roco Führerstand übernehmen kann ...

Bild

Die Roten Schlussleuchten wurden durchgebohrt und die Lichtleiter der Roco 140 Eingebaut.

Bild

Da ich schon Scheibenwischer angesetzt habe, wurden von Roco Fenster ohne Scheibenwischer eingebaut.
Die orginalen Fenster waren nur ein von innen vorhandenes Klarsicht-Teil.

Bild

Die Fenster wurden ausgeschnitten und die Ränder schwarz lackiert.

Bild

Hier das Klarsichtteil.

Bild

Es wurde an einigen Stellen passend gemacht und vorne die "Frontfenster" abgeschnitten.

Bild

Das Gehäuse hat dann noch die Pufferbohle angebaut bekommen, die bei Jouef am Fahrwerk befestigt war.
Damit das Gehäuse nun auf das Roco Fahrwerk passt, musste vor den Lampen der Steg entfernt werden.

Bild

Wahnsinn, die Lok macht echt was her !
Und vom Fahrverhalten ist sie nun ganz Aktuell und mit Schnittstelle ...

Bild

Bild

Fehlen nur noch die richtigen Federpakete, welche am umgebauten Jouef Fahrwerk abgebaut wurden.

Bild

Hier das Spitzenlicht.
Das obere Spitzenlicht ist bei Roco leider auch nicht heller ...

Bild

Das Schlusslicht.

Bild

Die Lok auf dem Fotografiergleis.
Die Pufferwerden noch gegen bessere ersetzt.
Hier und da kann ebenfalls noch etwas verbessert werden ...

Bild

Gruß Mario

Benutzeravatar

UlrichRöcher
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2781
Registriert: Di 13. Dez 2005, 11:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 2
Gleise: Mä K und C
Wohnort: Siegen
Alter: 59
Deutschland

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#15

Beitrag von UlrichRöcher » Do 25. Jun 2015, 12:36

Hallo Mario,
Cyberrailer hat geschrieben:Um das dritte Spitzenlich zu beleuchten, wurde der Lichtleitkörper zurecht geschnitten.
Ich hätte lieber einen von Roco eingebaut, aber ich bleibe jetzt erstmal bei dieser Lösung.
[...]
Hier das Spitzenlicht.
Das obere Spitzenlicht ist bei Roco leider auch nicht heller ...
Bild
hast Du mal Crofon Lichtleitfaser anstelle der Lichtleitkörper ausprobiert? Die leitet deutlich mehr Licht, wodurch die Lampen dann wesentlich heller scheinen. Die Erfahrung, dass die Lichtleitkörper sehr viel Helligkeit schlucken, musste ich leider auch schon machen. Mit der Lichtleitfaser kann das jedoch besser aussehen!

Ansonsten: Wirklich toller Umbau, Glückwunsch! Wäre aber eine Baureihe, die auch mal auf aktuellem Niveau von einem der Hersteller aufgelegt werden könnte.

Viele Grüße
Ulrich
Paradox ist, wenn Zugbegleiter das Leben in vollen Zügen genießen!

Benutzeravatar

Threadersteller
Cyberrailer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4852
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#16

Beitrag von Cyberrailer » Do 25. Jun 2015, 18:03

Hallo Ulrich

Das mit einem aktuellen Modell wäre mal was.
Da müsste man auch keine ganze Lok neu entwickeln.

Das mit dem Lichtleiter muss ich mal schauen.
Ein Orginaler von Roco würde auch passen, na mal sehen ...

Gruß Mario

Benutzeravatar

SBB Cargo
Beiträge: 5
Registriert: So 19. Jul 2015, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus
Gleise: Trix C Gleis
Wohnort: St.Gallen (CH)
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#17

Beitrag von SBB Cargo » Di 21. Jul 2015, 15:47

Hallo Mario
Wirklich tolles Projekt
Lg Rafael

Benutzeravatar

mss
InterCity (IC)
Beiträge: 740
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 03:54
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog & Digital
Gleise: 2L
Wohnort: Dänemark
Alter: 44
Kontaktdaten:

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#18

Beitrag von mss » Mo 18. Jan 2016, 09:38

Einfach genial! :D
MFG Morten aus Dänemark

Mein Fotoseite: http://mortenschmidt.piwigo.com/


Derrick23
EuroCity (EC)
Beiträge: 1445
Registriert: So 13. Aug 2006, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TwinCenter
Gleise: Roco Line

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#19

Beitrag von Derrick23 » Mo 18. Jan 2016, 21:57

Hattest du mal überlegt, evtl nur das Dachteil von der 182 auf eine tiefergelegte Roco 140 zu schnallen?

Das dürfte optisch deutlich mehr hermachen als das Jouef Moppelchen.

Benutzeravatar

Threadersteller
Cyberrailer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4852
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#20

Beitrag von Cyberrailer » Mo 18. Jan 2016, 22:23

Hallo Derrik

Das hab ich überlegt, aber es wäre mir dann doch zuviel Arbeit.

Gruß Mario

Benutzeravatar

Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3090
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 08:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin C-Gleise
Wohnort: Weserbergland
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#21

Beitrag von Der Krümel » Mi 20. Jan 2016, 20:19

Hallo Mario,

eine tolle Lok hast Du da aus dem Jouef-Hobel gezaubert!

Eigentlich habe ich sowas auch noch vor, aber bisher habe ich mich noch nicht getraut. :oops:
Ich muss wohl erst noch etwas Mut tanken, da meine umbauerischen Fähigkeiten und nicht zuletzt meine Lackierkünste eher bescheiden sind...

Ich hatte mir allerdings eine andere Vorgehensweise vorgenommen:
Vor einiger Zeit habe ich (bei eBay.fr) ein Gehäuse der von Dir gezeigten Jouef 182 011 gekauft.
Da hatte ein Anbieter 3 dieser Gehäuse zum Sofortkauf im Angebot. hat etwa 10,-€ inkl. Versand gekostet.
Außerdem liegt ein Gehäuse einer Roco E40 bereit.
Meine Wunsch wäre es, die bei der Jouef-182 weitgehend korrekt (wenn auch etwas grob) dargestellten Dachbereiche auf die Roco-Lok zu verpflanzen.
Das beim Vorbild etwas geringere Lichtraumprofil der 182 gegenüber der 140 würde ich außer Acht lassen.
Da wäre mir der Aufwand und damit die Gefahr, es zu versauen, zu groß, denn man müsste ja Material sozusagen "aus der Hüfte", also oberhalb der Lampen aber unterhalb der Lampen/er abtragen.
Auch die Jouef-182 hat ja (zumindest gegenüber der Roco 140) dieselben Proportionen wie die 140er-Schwestern.
Die Dachpartie der Jouef- wie auch der Roco-Lok abzutragen/auszuschneiden bereitet mir aber noch Kopfzerbrechen.
Wir werden sehen. Kommt Zeit, kommt (hoffentlich) Idee.

Vorher habe ich außerdem noch andere Umbau-/Umbeschriftungsprojekte. 8)
Viele Grüße
Hendrik

Das kannste schon so machen, aber dann isses halt Scheiße ... :lol:

Bild


raiko
InterRegio (IR)
Beiträge: 144
Registriert: Do 21. Okt 2010, 14:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#22

Beitrag von raiko » Do 21. Jan 2016, 12:16

Der Krümel hat geschrieben:Hallo Mario,

eine tolle Lok hast Du da aus dem Jouef-Hobel gezaubert!

Eigentlich habe ich sowas auch noch vor, aber bisher habe ich mich noch nicht getraut. :oops:
Ich muss wohl erst noch etwas Mut tanken, da meine umbauerischen Fähigkeiten und nicht zuletzt meine Lackierkünste eher bescheiden sind...

Ich hatte mir allerdings eine andere Vorgehensweise vorgenommen:
Vor einiger Zeit habe ich (bei eBay.fr) ein Gehäuse der von Dir gezeigten Jouef 182 011 gekauft.
Da hatte ein Anbieter 3 dieser Gehäuse zum Sofortkauf im Angebot. hat etwa 10,-€ inkl. Versand gekostet.
Außerdem liegt ein Gehäuse einer Roco E40 bereit.
Meine Wunsch wäre es, die bei der Jouef-182 weitgehend korrekt (wenn auch etwas grob) dargestellten Dachbereiche auf die Roco-Lok zu verpflanzen.
Das beim Vorbild etwas geringere Lichtraumprofil der 182 gegenüber der 140 würde ich außer Acht lassen.
Da wäre mir der Aufwand und damit die Gefahr, es zu versauen, zu groß, denn man müsste ja Material sozusagen "aus der Hüfte", also oberhalb der Lampen aber unterhalb der Lampen/er abtragen.
Auch die Jouef-182 hat ja (zumindest gegenüber der Roco 140) dieselben Proportionen wie die 140er-Schwestern.
Die Dachpartie der Jouef- wie auch der Roco-Lok abzutragen/auszuschneiden bereitet mir aber noch Kopfzerbrechen.
Wir werden sehen. Kommt Zeit, kommt (hoffentlich) Idee.

Vorher habe ich außerdem noch andere Umbau-/Umbeschriftungsprojekte. 8)
Hallo Mario,

wenn Schwierigkeiten beim Abtrennen der Dächer vorhanden sind, dann könnte man auch die Liliput 140er nehmen, da ist das Dach abnehmbar.
Somit bräuchte man dann nur das Dach an der Jouef Lok abtrennen.

Viele Grüße
Rainer

Benutzeravatar

Threadersteller
Cyberrailer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4852
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#23

Beitrag von Cyberrailer » Do 21. Jan 2016, 12:35

Hallo

Ich lasse meine so wie sie ist.
So hat man einen optischen unterschied zu den Roco 140er etc ...

Gruß Mario

Benutzeravatar

schienenwolf45
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 282
Registriert: Sa 29. Apr 2006, 22:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz-DCC/TAMS-MM/RW
Gleise: Punktkontaktgleise
Alter: 59
Deutschland

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#24

Beitrag von schienenwolf45 » Do 21. Jan 2016, 19:11

Hallo,

an der 182 habe ich mich auch schon versucht. Allerdings wollte ich mir die Jouef optisch nicht antun, da irgendwann der Zeitpunkt kommt, wo sich der alte Klumpen auf der Anlage
mit z.B. L.S. Models-Wagen treffen muss. Igitt!
Also beherzt zur Proxxon gegriffen und die Dachpartie rausgeschnitten und mit Stabilit in ein Roco BR 110/140 Dach geklebt.
Das Fahrwerk der Jouef ging in die Bucht, der Rest des Gehäuses in den Plastiksack

Schaut so aus:

Bild

Das Tieferlegen hab ich mir dann aber auch nicht zugetraut.
Da will ich hin:
http://www.bundesbahnzeit.de/galerien/M ... %20001.jpg
Immerhin, der Steuerwagen ist schon mal da....Und die Beschriftung von Kreye!

Gruß
Mike

Benutzeravatar

Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3090
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 08:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin C-Gleise
Wohnort: Weserbergland
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Jouef Bundesbahn BR182 ein wenig Aufgebrezelt ...

#25

Beitrag von Der Krümel » Do 21. Jan 2016, 20:05

Hallo Mike,

so wie Du es hier vorgemacht hast habe ich es mir für meine 182 auch vorgestellt.
Toll! :D
Würde mich freuen, wenn Du den weiteren Werdegang dokumentieren würdest! :wink:

Ich habe mich ja, wie gesagt, noch nicht getraut. :roll:
Viele Grüße
Hendrik

Das kannste schon so machen, aber dann isses halt Scheiße ... :lol:

Bild

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“