Krammark - Meine Umbauten - Dampflok Roco BR 64 DR ESU LokSound micro V4.0 Henning Sound Seuthe Dampf

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Antworten

Threadersteller
Krammark
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 05:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus
Gleise: RocoLine
Wohnort: M-V, LK LuP, Uelitz
Alter: 40
Deutschland

Krammark - Meine Umbauten - Dampflok Roco BR 64 DR ESU LokSound micro V4.0 Henning Sound Seuthe Dampf

#1

Beitrag von Krammark » Fr 10. Mär 2017, 22:48

Hallo Stummis,

Nun möchte ich auch bei Bedarf über meine Umbauten von rollendem Material berichten.

Begonnen wird mit
Dampflok BR 64 DR in H0 von Roco - Teil 1

Durch ein paar Artikel und Filmchen zu diversen Themen der Damploks hat es mich erwischt :sabber:. Eigentlich war ich bisher in der Epoche IV der DR mit Diesel- und Elektrotraktion unterwegs. Durch diese Anregungen gab es dann zu Weihnachten 2016 den Wunsch einer Damplok. Ich versuche immer etwas regional zu sein. Meint genauer, was theoretisch im ehemaligen Bezirk Schwerin oder Bezik Rostock der ehemaligen DDR auf den Schienen zu sehen war. Und die Dampflok BR 64 DR :sabber: war auch im Bw Schwerin beheimatet und bediente die Strecke Rehna - Schwerin - Parchim. Zu meiner Jugendzeit Ende der 80iger/Anfang der 90iger wurde (schon länger) bereits mit BR 112 DR (oder ähnliche V100) und BR 119 DR voll auf Diesel gesetzt. So ist es auf meiner Modulanlage sozusagen eine Traditionslok. So... nun genug des Geschw.... :pflaster:

Dies waren die Einzelteile zu Weihnachten:
- Roco BR 64 DR
- ESU LokSound v4.0 micro mit HenningSound
- ESU PowerPack
- Zimo Brüllwürfel
- Seuthe Nr.10 Dampfgenerator

Bild

Die BR 64 DR im Profil :sabber: :sabber: :sabber:

Bild

Diese Teile müssen da irgendwie rein...
In einem Nachbarforum und hier im Stummiforum hatte ich dazu einige Infos gefunden. Wegen des geringen Platzangebotes für den Decoder im Kohlekasten ist es der ESU LokSound micro geworden. Den ESU PowerPack sollte es zur Vermeidung von Rucklern geben. Da dann im Führerstand nur wenig Platz ist, musste es auch der Zimo Brüllwürfel sein.

Bild

Den Kessel und Führerstand muss man nach Anleitung entfernen. Das ist etwas mehr Kraft notwendig, aber den Dreh hat man doch recht schnell raus.

Bild

Motor, Wasserkästenrahmen/Kohlenkasten und Führerstandsboden müssen auch raus.

Bild

Bild

Dann sollte es erst einmal eine Sound- und Bewegungsprobe geben. Leider passte der ESU Schnittstellenstecker so nicht rein.

Bild

Ich hatte davon gelesen, dass einige Moba-Kollegen die Kabel anders anlöten und/oder den Stecker drehen. Das wir mir zu aufwendig. Mit einem Cutter und eine Pappelsperrholzunterlage zum Höhenausgleich der Pins habe ich den Knickschutz einfach aubgeschnitten.

Bild

Soundprobe mit dem ESU Lautsprecher aus dem Lieferumfang.

Bild

Soundprobe mit dem Zimo Brüllwürfel. Der Unterschied ist beachtlich.

Bild

Dann wurde die Schutzhülle des Decoder etwas aufgeschnitten, damit ich an den erforderlichen Lötpads des Decoder den Powerpack anlöten könnte. Unbedingt ist die neueste Anleitung zu Decoder und PowerPack von der ESU Webseite zu verwenden. In der mitgelieferten gedruckten Anleitung war noch eine alte Anleitung drin, die fehlerhaft war.

Bild

So, das muss dann immernoch alles da rein...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Damit man den Powerpack und den Zimo Brüllwürfel im Führerstand unter bekommt, muss man die Stehkesselwand entfernen.
Zuletzt geändert von Krammark am So 19. Nov 2017, 22:20, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Mark

Vom Teppichbahning zu Modulen in 2 Monaten ...
Aktuell: Testkreis Stellpulte

Krammark - Meine Umbauten
- Dampflok Roco BR 64 DR ESU LokSound micro V4.0 Henning Sound Seuthe Dampf
Aktuell: Dampflok Roco BR 64 DR


Threadersteller
Krammark
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 05:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus
Gleise: RocoLine
Wohnort: M-V, LK LuP, Uelitz
Alter: 40
Deutschland

Re: Krammark - Meine Umbauten - Dampflok BR 64 DR in H0 von Roco

#2

Beitrag von Krammark » Sa 11. Mär 2017, 22:23

Hallo Stummis,

nun weiter zu diesem Bericht...

Das Decoderprojekt für die BR 64 DR kam von Herrn Henning. Der Sound ist echt super. Anfänglich hatte ich ein paar Schwierigkeiten beim Seuthe Dampfgenerator. Mit Hilfe des Stummis Chris (RB22538) habe ich das hinbekommen.

Ein viel größeres Problem war und ist immernoch die Langsamfahrt. Trotz der automatischen Motoreinmessung der ESU Decoder und auch mehreren Stunden Probierens von Motor CV's habe ich das Zucken/Ruckeln bei Langsamfahrt nicht beheben können. Auch das ESU Projekt einer Roco BR 64 von Chris (RB22538), vielen Dank für die Unterstüzung Chris, hat keine Besserung gebracht.



Hier muss ich also noch etwas tun...
Gruß Mark

Vom Teppichbahning zu Modulen in 2 Monaten ...
Aktuell: Testkreis Stellpulte

Krammark - Meine Umbauten
- Dampflok Roco BR 64 DR ESU LokSound micro V4.0 Henning Sound Seuthe Dampf
Aktuell: Dampflok Roco BR 64 DR


Threadersteller
Krammark
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 05:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus
Gleise: RocoLine
Wohnort: M-V, LK LuP, Uelitz
Alter: 40
Deutschland

Re: Krammark - Meine Umbauten - Dampflok BR 64 DR in H0 von Roco

#3

Beitrag von Krammark » Sa 1. Apr 2017, 21:04

Hallo Stummis,

Nun hat sich auch endlich der Roco-Service gemeldet...

Folgendes Hinweise gibt es für mich zu prüfen.
"Um eine mechanische oder rein motorische Ursache für das Längsruckeln ausschließen zu können,
wäre wohl ein analoger Testlauf mit anstelle des Decoders eingestecktem Analog-Brückenstecker
in die Schnittstelle am sinnvollsten: Ein analoges DC-Amperemeter (in Reihe zum Verbraucher ange- schlossen, d.h. eingebunden in eine der beiden Gleis-Zuleitungspole) würde durch entsprechende
Schwankungen der Zeigernadel dies am schnellsten erkennen lassen! [...]

Ergeben sich keine Auffälligkeiten/Schwankungen beim Ampere-Verbrauch, so könnte Ihnen eventuell
der folgende, im Internet gefundene Beitrag etwas weiterhelfen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?t=99969
Für die ebenfalls fünfpoligen, größeren Roco-Motoren z.B. bei der Erstserie der BR 218-Sound (2013) wurden bei den damals eingebauten LokSound-V4-Decodern übrigens die folgenden Lastnachregelungs-einstellungen bei Roco verwendet:
CV49=19, CV51=25, CV52=25, CV53=110, CV54=50, CV55=80, CV56=255"

Nach dem Kurz-Urlaub wenn ich dann die Lok mal wieder zerlegen.

Hat jemand ein Tipp für ein analogen Multimeter?
Mit welchen Stromstärken muss ich bzw. das Multimeter denn rechnen?
Gruß Mark

Vom Teppichbahning zu Modulen in 2 Monaten ...
Aktuell: Testkreis Stellpulte

Krammark - Meine Umbauten
- Dampflok Roco BR 64 DR ESU LokSound micro V4.0 Henning Sound Seuthe Dampf
Aktuell: Dampflok Roco BR 64 DR


Threadersteller
Krammark
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 05:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus
Gleise: RocoLine
Wohnort: M-V, LK LuP, Uelitz
Alter: 40
Deutschland

Re: Krammark - Meine Umbauten - Dampflok BR 64 DR in H0 von Roco

#4

Beitrag von Krammark » So 23. Apr 2017, 07:38

Moin Stummis,

Nun geht es weiter mit der Rock BR 64 DR...

Da mein örtlicher Elektriker-Meisterbetrieb keine analogen Multimeter mehr verwendet, musste ich mir erst ein analoges Multimeter kaufen.

Dann habe ich den Testaufbau zur Prüfung der Stromaufnahme des Motors aufgebaut.

Bild

Um die Stromschwankungen zu erkennen, habe ich ein kleines Video aufgezeichnet.



Gestern habe ich die Lok dann auch gleich zur Reparatur eingesendet. Mal abwarten, wie lange es dauert, bis die Lok zurück kommt.
Gruß Mark

Vom Teppichbahning zu Modulen in 2 Monaten ...
Aktuell: Testkreis Stellpulte

Krammark - Meine Umbauten
- Dampflok Roco BR 64 DR ESU LokSound micro V4.0 Henning Sound Seuthe Dampf
Aktuell: Dampflok Roco BR 64 DR


BR71
InterRegio (IR)
Beiträge: 104
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 16:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Eigenbausteuerung
Gleise: Tillig
Wohnort: bei Dresden
Alter: 68
Deutschland

Re: Krammark - Meine Umbauten - Dampflok BR 64 DR in H0 von Roco

#5

Beitrag von BR71 » Di 23. Mai 2017, 22:57

Hallo,
war des "Ruckeln" wirklich so extrem? Und was ist aus der Reparatur geworden, läuft sie jetzt besser?
Gruß Claus


Threadersteller
Krammark
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 05:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus
Gleise: RocoLine
Wohnort: M-V, LK LuP, Uelitz
Alter: 40
Deutschland

Re: Krammark - Meine Umbauten - Dampflok BR 64 DR in H0 von Roco

#6

Beitrag von Krammark » Mi 24. Mai 2017, 03:36

Moin,

Herzlich willkommen hier in diesem Thread. Ich freue mich riesig darüber.

Ja das Ruckeln :evil: ... Die Roco BR 64 wurde in unterschiedlichen Artikeln, Forenbeiträgen oder YouTube-Videos mit guten Langsamfahreigenschaften beschrieben oder gezeigt. Wenn die Lok dann bei Langsamfahrt immer bei ca./etwa "Gestänge/Steuerung ganz außen" ganz kurz steht und weiter ruckt, ist das schon unschön. In dem Video vom Post vom 11.03.2017 ist das beim Beobachten des Gestänge kurz zu sehen.

Die Lok ist noch nicht bei mir zurück. Der Roco Service schrieb auch von Modellbahnhochsaison und beim Roco-Händler hieß es auch "bis zu 4 Monate". Also ist warten angesagt.
Gruß Mark

Vom Teppichbahning zu Modulen in 2 Monaten ...
Aktuell: Testkreis Stellpulte

Krammark - Meine Umbauten
- Dampflok Roco BR 64 DR ESU LokSound micro V4.0 Henning Sound Seuthe Dampf
Aktuell: Dampflok Roco BR 64 DR


Threadersteller
Krammark
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 05:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus
Gleise: RocoLine
Wohnort: M-V, LK LuP, Uelitz
Alter: 40
Deutschland

Re: Krammark - Meine Umbauten - Dampflok BR 64 DR in H0 von Roco

#7

Beitrag von Krammark » Sa 27. Mai 2017, 14:21

Moin Stummis,

Heute konnte ich "nebenbei" vom SpieleMax meine BR 64 von der Reparatur abholen.

Ein Hoch an den Roco Service. Nach nur ca. 5 Wochen ist die Lok zurück. Und da muss man die Bearbeitung bei SieleMax noch abziehen. :gfm:

Und noch ein Hoch an den Roco Service. Das Ruckeln bei Langsamfahrt wurde erkannt und der Motor getauscht inkl. Probefahrt. Weiterhin wurden Fehlteile ergänzt. :gfm: :gfm: :gfm:
Definitiv eines war mir selbst weggefallen und nicht mehr auffindbar.

Mal schauen ob ich zeitnah selbst dazu komme, die Lok mit Decoder usw. auszustatten und ne Probefahren zu machen. Ich bin gespannt.
Gruß Mark

Vom Teppichbahning zu Modulen in 2 Monaten ...
Aktuell: Testkreis Stellpulte

Krammark - Meine Umbauten
- Dampflok Roco BR 64 DR ESU LokSound micro V4.0 Henning Sound Seuthe Dampf
Aktuell: Dampflok Roco BR 64 DR


wommers
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 58
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 22:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ROCO z21
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Krammark - Meine Umbauten - Dampflok BR 64 DR in H0 von Roco

#8

Beitrag von wommers » So 11. Jun 2017, 19:30

Hallo,

eine sehr schöne und ausführliche Anleitung! Danke dafür.

Ich hoffe deine 64 ist bald "ruckelfrei" wieder unterwegs. Mit der Lok und den ganzen Funktionen wirst du bestimmt viel Spaß haben :D

Ich bin zurzeit auch auf der Suche nach eine BR 64 der DR und möchte auch einen Sounddecoder einbauen. Leider finde ich nirgends eine 64 der DR von Roco...

Wo hast du die Lok her? Ich glaube ein paar Händler haben diese bestimmt noch im Regal stehen.

Danke und viele Grüße
wommers


Threadersteller
Krammark
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 05:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus
Gleise: RocoLine
Wohnort: M-V, LK LuP, Uelitz
Alter: 40
Deutschland

Re: Krammark - Meine Umbauten - Dampflok BR 64 DR in H0 von Roco

#9

Beitrag von Krammark » So 11. Jun 2017, 19:49

Hallo,

herzlich willkommen in diesen Thread. Danke fürs reinschauen.

Meine Roco BR 64 DR war eine von 2, die ich letztes Jahr "vor Weihnachten" in der Bucht gefunden hatte. Das waren die einzigen, die ich im Netz gefunden hatte. Meine war recht "teuer" glaube ich, zum Festpreis. Die andere war heiß umworben ab 1 EUR und war letztlich nicht viel günstiger weggegangen.

Viel Erfolg bei Deiner Suche.
Gruß Mark

Vom Teppichbahning zu Modulen in 2 Monaten ...
Aktuell: Testkreis Stellpulte

Krammark - Meine Umbauten
- Dampflok Roco BR 64 DR ESU LokSound micro V4.0 Henning Sound Seuthe Dampf
Aktuell: Dampflok Roco BR 64 DR


Threadersteller
Krammark
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 265
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 05:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MultiMaus
Gleise: RocoLine
Wohnort: M-V, LK LuP, Uelitz
Alter: 40
Deutschland

Krammark - Meine Umbauten - Dampflok Roco BR 64 DR ESU LokSound micro V4.0 Henning Sound Seuthe Dampf

#10

Beitrag von Krammark » So 19. Nov 2017, 21:21

Krammark hat geschrieben:
Sa 27. Mai 2017, 14:21
Mal schauen ob ich zeitnah selbst dazu komme, die Lok mit Decoder usw. auszustatten und ne Probefahren zu machen. Ich bin gespannt.
Hallo Stummis,

nach der Sommerpause und einigen Anläufen habe ich es heute endlich geschafft. Der Bubikopf ist mit der gesamten Technik zusammengebaut.

Das Ruckeln des Motors sowohl in Analog- als auch im Digital-Betrieb ist mit dem neuen Motor vom Roco Service weg. Der Bubikopf fährt nun super.

Hier noch ein kleines Video vom Ergebnis...

Gruß Mark

Vom Teppichbahning zu Modulen in 2 Monaten ...
Aktuell: Testkreis Stellpulte

Krammark - Meine Umbauten
- Dampflok Roco BR 64 DR ESU LokSound micro V4.0 Henning Sound Seuthe Dampf
Aktuell: Dampflok Roco BR 64 DR

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“