Ein Dosto bekommt eine Klimaanlage

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Antworten

Threadersteller
Metronom96
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 426
Registriert: Di 2. Nov 2010, 16:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Märklin Central Station 2
Alter: 23
Kontaktdaten:

Ein Dosto bekommt eine Klimaanlage

#1

Beitrag von Metronom96 » So 14. Jan 2018, 03:24

Hallo,
ich möchte Euch hier mein momentanes Projekt vorstellen. Es handelt sich um die DB Doppelstockwagen (kurz Dosto) von DWA mit den Bauarten DBpza 751.9 und DABpza 756.9. Mein aktuelles Zugprojekt ist der RE 60/70 in Niedersachsen, der bis zum Fahrplanwechsel 2015 von DB Regio betrieben wurde. In diesem fünfteiligem Wendezug war fast immer mindestens einer der beiden genannten Bauarten anzutreffen. Um einen realistischen Zug von diesem Vorbild bilden zu können, kommt man daher um die Wagen nicht herum.

Leider gibt es von den Wagen noch kein Modell in H0. Glücklicherweise hat/hatte Tillig Wagen der Bauarten DBza 751.0 und 756.0 im Sortiment. Diese stellen die Vorgängerbauarten des DBpza 751.9 bzw. DABpza 756.9 dar. Ab 2006 wurden/werden 751.0 zum 751.9 umgebaut, analog dazu die 756.0 zu 756.9. Hierbei haben die Wagen eine Klimaanlage bekommen. Dies kennzeichnet auch der Buchstabe "p" in dem Bauartnamen. Im Weiteren schreibe ich nur noch vom DBpza 751.9. Der DABpza 756.9 besitzt im Gegensatz zum erst genannten noch einen 1.Klasse-Bereich. Sonst unterscheiden sich die Bauarten nicht groß.

Nun ist mein Plan, einen Tillig Dosto zu nehmen und den entsprechend umzubauen.
Dabei ist die größte Herausforderung, dass ich Teile des Daches komplett ersetzen muss. Ich will dafür ein neues Dachstück konstruieren. Entweder nur als 3D-Druck oder zusätzlich mit Ätzteilen, falls die gedruckten Teile noch nicht zufriedenstellend sind. Worauf zu achten ist, zeige ich Euch im Folgenden mit zwei Fotos. Beide Bilder stammen von Christian Dittmer, die ich freundlicherweise verwenden darf.

Bild

Der DBza 751.0 hat über jedem Türbereich ein kleines Lüftungsgitter.

Bild

Durch den Umbau zum DBpza 751.9 gibt es nur noch über drei der vier Türbereichen dieses Lüftungsgitter. Zudem sind sie weiter ans Wagenende gewandert. Die abgebildete Wagenseite besitzt oberhalb beiden Türbereichen die Lüftungsgitter. Auf der anderen Seite fehlt es hingegen oberhalb von einem Türbereich. Außerdem befinden sich an den ehemaligen Stelle der Lüftungsgitter nun größeres Ansauggitter, die sich fast über das ganze Dach ziehen.

Weitere Unterschiede zwischen den Bauarten 751.0 und 751.9 sind:
-Umbau einer Hälfte des Untergeschosses zum Mehrzweckbereich
-Einfügen eines weiteren Lüftungsgitters neben einem Türbereich. Es handelt sich um den Bereich neben den Türen, der auf dem obigen Bild des DBza 751.0 ganz rechts zu sehen ist.
-veränderte Anordnung der Klappfenster, z.B. hatten einige DBpza 751.9, die auf dem RE 60/70 eingesetzt wurden, in der unteren Fensterreihe insgesamt sechs große Klappfenster. Dies trifft auch auf den Wagen vom Foto zu.
-Wechsel der Zugzielanzeige (ZZA) von einer Flip-Dot- zu einer BiLED-Ausführung
-Austausch der Sitze (RSB-Design -> DBM-Design)

So, jetzt komme ich zum aktuellen Stand des Projekts.

Bild

Wie auf dem Bild zu sehen ist, beschäftige ich mich aktuell mit der Dachrundung des Wagens. Zwar besitze ich momemtan noch keinen 3D-Drucker, jedoch kann ich dem 3D-Labor meiner Uni arbeiten. Hier kann man seine eigenen Projekte konstruieren und gleich dann drucken lassen. Das reduziert die Dauer meines bisherigen Konstruktionsprozesses. Bisher habe ich immer was bei Shapeways bestellt. Bis zu ein oder zwei Wochen hat es immer gedauert, bis ich die gedruckten Teile in den Händen halten konnte. Wenn die Form noch nicht gestimmt, hat es nochmal so lange gedauert.
Im 3D-Labor kriege ich die Teile nach etwa fünf Minuten aus dem Drucker. :) Da spart man schon viel Zeit.

Bild

Mit dem letzten Ergebnis bin ich schon ganz zufrieden. Hierfür habe ich es an das Tillig-Modell herangehalten. Später werden die Teile noch glatt geschliffen. Das ist jetzt aber noch nicht wichtig.
Erstmal geht es mit den Ansauggittern weiter.

Das wars erstmal mit der Vorstellung des Projekts. Was haltet Ihr davon? Habe ich vielleicht noch etwas beim Umbau der Wagenbauarten vergessen? Lasst es mich wissen. :)

Gruß
Bjarne
Zuletzt geändert von Metronom96 am Mo 15. Jan 2018, 22:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Viet Bui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1008
Registriert: Sa 3. Sep 2016, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: leider Stuttgart
Alter: 23
Kontaktdaten:

Re: Ein Dosto bekommt eine Klimaanlage

#2

Beitrag von Viet Bui » So 14. Jan 2018, 05:37

Guten Morgen Bjarne,

da hast Du Dir ein interessantes Projekt herausgesucht! Damit widmest Du Dich einem Thema, das sträflich vernachlässigt wird: Denn Doppelstockwagen (für die meisten sehen sie alle gleich aus :D.)
Zwei Freunde setzen ebenfalls einen nachklimatisierten Doppelstockwagen um und setzen auf zwei unterschiedliche Verfahren: Einmal wie Du als 3-D-Druck und einmal als Messing-Ätzteil. Ich bin gespannt, welche Methode das bessere Ergebnis erzielt.

Ich beschäftige mich sehr gerne mit Doppelstockwagen und meine, dass Du alle äußeren Unterschiede berücksichtigt hast. Leider fahre ich selten mit einem DBpza 751.9 (diese fahren in Stuttgart), so dass ich jetzt nicht weiß, welche Sitze sie haben. Hat Dein Vorbild nicht den Trend-R von Franz Kiel? Wenn Ja, wie möchtest Du das umsetzen?

Du möchtest also einen Zug umsetzen, der speziell auf diesen Linien eingesetzt wurde. Auf dem zweiten Bild sehe ich einen DBpbzfa 765.5 (die Antenne auf Höhe des Dienstabteils verrät es mir). Wirst Du diesen auch umsetzen?

Zufällig habe ich noch ein Bild von oben, das ich im Rahmen der Vorbildrecherche zum DABpbzfa 767.2 gemacht habe, vielleicht hilft Dir das:

Bild

Derzeit baue ich einen DBpbzfa 766.4 zu einem DABpbzfa 767.2 um. Ich würde mich freuen, wenn Du bei meinem Umbaufaden vorbeischauen würdest.

Grüße aus dem Feinstaubkessel,
Viet
Zuletzt geändert von Viet Bui am So 14. Jan 2018, 19:34, insgesamt 1-mal geändert.
Die Schwarzwaldbahn: Eine andere Umsetzung
Mein Bericht rund um die Schwarzwaldbahn im Vorbild und Modell.

Die Stuttgart-21-Werbelok und ein neuer Steuerwagen:
Viets Umbaufaden.

Mitglied des MEC Dreiländereck Lörrach.


Hamburg-Rahlstedt-Bahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 313
Registriert: Mo 20. Okt 2008, 11:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1R & MS1
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 25
Deutschland

Re: Ein Dosto bekommt eine Klimaanla

#3

Beitrag von Hamburg-Rahlstedt-Bahner » So 14. Jan 2018, 19:15

Hallo Bjarne,

das Umbauprojekt sieht vielversprechend aus. :gfm: Die Idee zum Nachrüsten der Klimaanlage wie beim Vorbild kam mir auch schon im Hinblick auf die 761.9. Aber da ist schon der Spenderwagen 761.0 in H0 extrem selten und Sägen an solchen Seltenheiten ist dann doch nicht so spaßig, gerade wenn man nicht die Erfahrung hat.

Ob du nun alles korrekt umgesetzt hast, kann ich dir nicht sagen. Mir sind die Wagen leider bisher nicht begegnet. Viets Hinweis mit den Sitzen würde ich nachgehen. Man kann die verwendeten Sitztypen ziemlich gut auseinander halten. Allerdings muss man sich danei auch überlegen, wie genau man es nimmt. Die Tillig-Dostos haben nur ein sehr rudimentäre, einteilige Inneneinrichtung, oder? Da könnte man natürlich im Eigenbau einiges aufwerten.

Ich bleibe an deinem Thema dran.

Mit vielen Grüßen
Jan-Peter

Benutzeravatar

Viet Bui
EuroCity (EC)
Beiträge: 1008
Registriert: Sa 3. Sep 2016, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: leider Stuttgart
Alter: 23
Kontaktdaten:

Re: Ein Dosto bekommt eine Klimaanla

#4

Beitrag von Viet Bui » So 14. Jan 2018, 19:33

Hamburg-Rahlstedt-Bahner hat geschrieben:
So 14. Jan 2018, 19:15
Viets Hinweis mit den Sitzen würde ich nachgehen. Man kann die verwendeten Sitztypen ziemlich gut auseinander halten. Allerdings muss man sich danei auch überlegen, wie genau man es nimmt. Die Tillig-Dostos haben nur ein sehr rudimentäre, einteilige Inneneinrichtung, oder? Da könnte man natürlich im Eigenbau einiges aufwerten.
Die Tillig-Doppelstockwagen haben unerwarteterweise eine mehrteilige Innenausstattung mit einzeln gesteckten Sitzen wie man es von Hobbytrade gewohnt ist
Ich hätte auf jeden Fall einige Trend-R aufgrund meines DABpbzfa-767.2-Umbaus übrig, die ich gerne als Vorlage für einen 3D-Druck zur Verfügung stellen kann.
Aber es gibt definitv Umbauten des 751 mit anderen Sitzen, die ich leider nicht identifizieren kann.

Grüße aus dem Feinstaubkessel,
Viet
Die Schwarzwaldbahn: Eine andere Umsetzung
Mein Bericht rund um die Schwarzwaldbahn im Vorbild und Modell.

Die Stuttgart-21-Werbelok und ein neuer Steuerwagen:
Viets Umbaufaden.

Mitglied des MEC Dreiländereck Lörrach.


Threadersteller
Metronom96
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 426
Registriert: Di 2. Nov 2010, 16:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Märklin Central Station 2
Alter: 23
Kontaktdaten:

Re: Ein Dosto bekommt eine Klimaanlage

#5

Beitrag von Metronom96 » Di 16. Jan 2018, 00:06

Moin Ihr beiden,
Viet Bui hat geschrieben:
So 14. Jan 2018, 05:37
Ich beschäftige mich sehr gerne mit Doppelstockwagen und meine, dass Du alle äußeren Unterschiede berücksichtigt hast. Leider fahre ich selten mit einem DBpza 751.9 (diese fahren in Stuttgart), so dass ich jetzt nicht weiß, welche Sitze sie haben. Hat Dein Vorbild nicht den Trend-R von Franz Kiel? Wenn Ja, wie möchtest Du das umsetzen?

Du möchtest also einen Zug umsetzen, der speziell auf diesen Linien eingesetzt wurde. Auf dem zweiten Bild sehe ich einen DBpbzfa 765.5 (die Antenne auf Höhe des Dienstabteils verrät es mir). Wirst Du diesen auch umsetzen?

Zufällig habe ich noch ein Bild von oben, das ich im Rahmen der Vorbildrecherche zum DABpbzfa 767.2 gemacht habe, vielleicht hilft Dir das:

...

Derzeit baue ich einen DBpbzfa 766.4 zu einem DABpbzfa 767.2 um. Ich würde mich freuen, wenn Du bei meinem Umbaufaden vorbeischauen würdest.
Die Sitze sind keine Trend-R von Franz Kiel, sondern D 3000 von Grammer mit kleiner Kopfstütze ohne Ohren. Die sind allerdings m.W. nur in den DBpza 751.9 und DABpza 756.9 eingebaut, die man 2006 für den "Emslandexpress" (Münster-Emden) umgerüstet hat. Genau das sind die Wagen, mit denen ich mich beschäftige.
Der DBpbzfa 765.5 ist erstmal nicht geplant, obwohl es schon ein interessantes Vorbild ist und es bisher noch kein vernünftiges H0-Modell gibt.
Das Foto zu den Ansauggittern bringt mich auf jeden Fall weiter. Es gibt im Netz zwar viele Aufnahmen zu Dostos, doch nur wenige Detailaufnahmen zu dem Gitter. Da kommt dein Bild ganz gelegen. :)
Deinen Umbauthread kenne ich und schaue ich mir gerne an. Ein Beitrag von mir kommt bestimmt bald. :wink:
Hamburg-Rahlstedt-Bahner hat geschrieben:
So 14. Jan 2018, 19:15
Die Idee zum Nachrüsten der Klimaanlage wie beim Vorbild kam mir auch schon im Hinblick auf die 761.9. Aber da ist schon der Spenderwagen 761.0 in H0 extrem selten und Sägen an solchen Seltenheiten ist dann doch nicht so spaßig, gerade wenn man nicht die Erfahrung hat.

Ob du nun alles korrekt umgesetzt hast, kann ich dir nicht sagen. Mir sind die Wagen leider bisher nicht begegnet. Viets Hinweis mit den Sitzen würde ich nachgehen. Man kann die verwendeten Sitztypen ziemlich gut auseinander halten. Allerdings muss man sich danei auch überlegen, wie genau man es nimmt. Die Tillig-Dostos haben nur ein sehr rudimentäre, einteilige Inneneinrichtung, oder? Da könnte man natürlich im Eigenbau einiges aufwerten.
Ja vor dem Sägen habe ich auch Respekt. Deswegen schreibe ich momentan mit einem ehemaligen Schulfreund, der mir dabei eventuell helfen kann.
Zu den Sitzen, wie oben schon erwähnt, hat der 751.9 durch den Umbau "D 3000"-Sitze von Grammer bekommen. Das heißt, die alten Sitze müssten raus.

Bild

Diese sind schon ziemlich gut detailliert, wenn man bedenkt, dass die Modellkonstruktion mehr als 17 Jahre zurückliegt. Weiß jemand genau, wann Tillig die Wagen vorgestellt hat? Trotzdem können die Sitze mit den der Hobbytrade Dostos mithalten.
Viet Bui hat geschrieben:
So 14. Jan 2018, 19:33
Ich hätte auf jeden Fall einige Trend-R aufgrund meines DABpbzfa-767.2-Umbaus übrig, die ich gerne als Vorlage für einen 3D-Druck zur Verfügung stellen kann.
Ob ich die Sitze des Modells ersetze, weiß ich jetzt noch nicht. Falls ja, würde ich mich für den D 3000 nach dem Trend-R richten, da sich diese ähneln. Hobbytrade Dosto habe ich auch, also kann ich die verbauten Sitze für die Bemaßungen nehmen. Trotzdem danke fürs Angebot, Viet.
MfG
Bjarne

Mein aktuelles Projekt: DBpza 751.9 in H0


Threadersteller
Metronom96
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 426
Registriert: Di 2. Nov 2010, 16:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Märklin Central Station 2
Alter: 23
Kontaktdaten:

Re: Ein Dosto bekommt eine Klimaanlage

#6

Beitrag von Metronom96 » Fr 16. Mär 2018, 23:06

Moin,
es gibt was Neues zum Projekt...
Ich habe letztens beim Wagen den ursprünglichen Dachbereich herausgetrennt und durch ein 3D-Druck-Teil ersetzt. Das ganze sieht so aus:
Bild

Weiter geht es jetzt mit den Ätzblechen. Hierfür schreibe ich schon mit jemandem, der das Auftragsätzen anbietet.
MfG
Bjarne

Mein aktuelles Projekt: DBpza 751.9 in H0


Threadersteller
Metronom96
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 426
Registriert: Di 2. Nov 2010, 16:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Märklin Central Station 2
Alter: 23
Kontaktdaten:

Re: Ein Dosto bekommt eine Klimaanlage

#7

Beitrag von Metronom96 » Sa 21. Jul 2018, 23:07

Moin,
ein kurzer Zwischenstand zum Projekt...

Wie ich im letzten Beitrag geschrieben habe, habe ich nun mit dem Dachteil beschäftigt, auf dem das große Lüftungsgitter befestigt ist. Zuerst habe ich mir überlegt, dies mit einem Ätzblech und einem darunter liegenden 3D-Druck-Teil zu realisieren.
Das habe ich allerdings später verworfen, da ich gehofft habe, das ganze mit nur einem 3D-Druck-Teil darzustellen. Dabei hätte ich mir das teure Ätzblech gespart. Es hat sich allerdings während der Konstruktionsphase herausgestellt, dass diese Variante nicht realisierbar ist. Die Abstände der Lüftungsschlitze sind so klein, dass man diese mit einem 3D-Druck-Teil nicht passend darstellen kann.
Hier noch ein Bild von der Version:
Bild

Nun habe ich die Überlegungen verworfen und bin wieder bei der ursprünglichen Version des Dachteils (3D-Druck-Teil+Ätzblech). Nichtsdestotrotz war die Konstruktion davor nicht ganz umsonst, weil ich sie nun als Grundlage für das Ätzblech verwenden kann.
MfG
Bjarne

Mein aktuelles Projekt: DBpza 751.9 in H0


Hamburg-Rahlstedt-Bahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 313
Registriert: Mo 20. Okt 2008, 11:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1R & MS1
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 25
Deutschland

Re: Ein Dosto bekommt eine Klimaanlage

#8

Beitrag von Hamburg-Rahlstedt-Bahner » So 22. Jul 2018, 16:00

Hallo Bjarne,

die CAD-Zeichnung sieht ja schon vielversprechend aus. Ich bin weiterhin gespannt. :gfm:

Die gesägte Stelle mit dem neuen Dachteil sieht für mich gelungen aus. Vielleicht muss die Oberfläche des 3D-Druckteils noch einmal bearbeitet werden? Die Rundung sieht auf dem Foto noch nicht richtig rund aus.

Viele Grüße
Jan-Peter


Threadersteller
Metronom96
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 426
Registriert: Di 2. Nov 2010, 16:59
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Märklin Central Station 2
Alter: 23
Kontaktdaten:

Re: Ein Dosto bekommt eine Klimaanlage

#9

Beitrag von Metronom96 » Do 11. Okt 2018, 23:53

Moin Jan-Peter,
es freut mich, dass du dich für mein Umbauprojekt interessierst.

Ja die Oberfläche des gedruckten Dachteils ist noch nicht perfekt. Das ist nun mal halt beim 3D-Druck, dass nach dem eigentlichen Drucken das Bauteil noch nachbearbeitet werden muss. Dies wird bei dem Bauteil das Schleifen der Oberfläche sein.
MfG
Bjarne

Mein aktuelles Projekt: DBpza 751.9 in H0

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“