Fleischmann Profikupplung

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Antworten

Threadersteller
kppkpp
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 53
Registriert: So 18. Jan 2015, 13:17
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: analog
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mittelmosel
Alter: 64

Fleischmann Profikupplung

#1

Beitrag von kppkpp » Mi 19. Sep 2018, 12:58

Hallo Stummigemeinde, habe eine Frage an die Fleischmannspezialisten:
Ich besitze eine Br 51 (Artikelnummer 4177) und möchte sie jetzt auf Fleischmann-Profikupplung umrüsten.
Habe am Tender mal eine Profikupplung angebaut, aber scheinbar fehlt mir der richtige Adapter dazu.
Vorne komm ich überhaupt nicht zu Potte. Wenn ich die ganzen verschiedenen Adapter und Kupplungen sehe, bin ich ehrlicherweise mit meinem Latein am Ende.
Kann mir vielleicht jemand die Artikelnummern der Teile sagen, damit ich vorne und hinten die Kupplungen dranbekomme.
Im Voraus Danke
Gruß Peter
Allen noch ein fröhliches Bauen und Fahren.
Gruß Peter
Es ist nie zu spät, seinen Traum zu verwirklichen.
viewtopic.php?f=15&t=148410


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9178
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand

Re: Fleischmann Profikupplung

#2

Beitrag von klein.uhu » Mi 19. Sep 2018, 17:06

Moin,

Laut Ersatzteilblatt wird hinten die Schlitzkupplung verwendet, Original [6520] Fallhaken.
Dafür gibt es eine Peofi-Tauschkupplung.
Stift rausziehen, Kupplung abziehen, Tauschkupplung einschieben bis das Loch richtig sitzt, Stift Eindrücken.

Vorne hat Fleischmann mal was geändert, siehe Ersatzteilblatt.:
http://www.fleischmann-ho.nl/downloads/ ... 7-1976.pdf
Aus der handschriftlichen Änderung lese ich [6525], kann eventuell nicht richtig sein. Die handschriftliche Änderung stammt nicht von mir.

Hier eine Übersicht der Fleischmann-Kupplungen:
https://www.fleischmann.de/de/productse ... ducts.html
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


Threadersteller
kppkpp
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 53
Registriert: So 18. Jan 2015, 13:17
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: analog
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mittelmosel
Alter: 64

Re: Fleischmann Profikupplung

#3

Beitrag von kppkpp » Mi 19. Sep 2018, 18:36

Moin, klein uhu, Danke für deine Antwort.
Ich habe hinten schon mal eine Profikupplung eingebaut. Leider hatte ich beim Ausbauen der Originalkupplung nicht aufgepasst und mir ist scheinbar die Richtfeder oder was sonst die Kupplung gerade hält, ins Nirwana verschwunden. Die Profikupplung steht jetzt nicht immer gerade. Kommt da diese einfache Richtfeder rein oder eine Besondere?
Für vorne komm ich nicht weiter. Da müsste doch erst mal ein Adapter dran, der dann die Profikupplung, etwa die 6570. In der Beschreibung der 6570 steht "Zum Aufstecken auf Kupplungsaufnahmen 6575 und 6576 und Adapter 6572". Ja welcher Adapter den? Und einfach mal bestellen bei diesen Versandkosten von Fleischmann :(
Hat den keiner die "alte" Br 51 hier im Forum auf Profikupplung umgebaut?
Gruß Peter
Allen noch ein fröhliches Bauen und Fahren.
Gruß Peter
Es ist nie zu spät, seinen Traum zu verwirklichen.
viewtopic.php?f=15&t=148410


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9178
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand

Re: Fleischmann Profikupplung

#4

Beitrag von klein.uhu » Mi 19. Sep 2018, 19:20

Hinten: Die Richtfeder ist laut Beschreibung [76 4301].
Vorne: mach doch bitte mal ein Foto.

Die Teile gibt es nicht nur bei Fleischmann, die sollte jeder gute Händler haben, Standard-Teile!
Auch im Internet gibt es einige Anbieter, nicht jeder will für solchen Kleinkram Paketporto. Das geht auch per Warensendung oder Brief. Beim Anbieter einfach mal nachfragen :wink: .
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


Threadersteller
kppkpp
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 53
Registriert: So 18. Jan 2015, 13:17
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: analog
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mittelmosel
Alter: 64

Re: Fleischmann Profikupplung

#5

Beitrag von kppkpp » Do 20. Sep 2018, 07:30

Hallo klein uhu,
habe mal Fotos gemacht.

Das ist die Vorderseite. Habe die alte Kupplung abgebaut
Bild
Bild

Hinten habe ich ja schon eine Profikupplung eingebaut. Werde mich jetzt noch um die Richtfeder kümmern.
Bild
Bild

Habe gerade auf den Fotos den Staub gesehen. :oops: Im Original fällt der gar nicht auf. Werde doch mal einen Putztag einplanen.
Gruß Peter
Allen noch ein fröhliches Bauen und Fahren.
Gruß Peter
Es ist nie zu spät, seinen Traum zu verwirklichen.
viewtopic.php?f=15&t=148410


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9178
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand

Re: Fleischmann Profikupplung

#6

Beitrag von klein.uhu » Do 20. Sep 2018, 09:44

Moin,

Da könnte eine kleine Deichsel [6572] mit ]-Aufnahme für den höhenverstellbaren Kopf [6570] passen,
Siehe o.g. Link. Den Splint nicht vergessen!

Oder ein Adapter für höhenverstellbare von "mobaadapter" des Kollegen rwd", schick ihm mal das Bild per PN.
Einen NEM-Schacht würde ich da nicht einbauen, das wird zu lang.
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


ekadett
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 09:57

Re: Fleischmann Profikupplung

#7

Beitrag von ekadett » Mo 24. Sep 2018, 10:37

Also von Fleischmann gab es da keine Profikupplung für dieses Modell.
Die späteren 50er bekamen ein neu konstruiertes Vorlaufgestell mit Kupplungsaufnahme nach NEM.

Entweder Basteln oder Vorlaufgestell tauschen, falls letzteres optisch dazu passt (feinerer Radsatz).
Als Bastelvorschlag käme eine Profikupplung der RoLA (Rollende Landstraße) in Betracht, die saßen auch tief und waren nach oben hin gekröpft, Art. 386001, diese an die Lasche anschrauben.
Oder den NEM-Schacht aus den BR218, 111, 141 usw montieren, vielleicht passt dann die Höhe der Profikupplung.
Oder einfach provisorisch eine Profikupplung für NEM-Schacht an die Lasche anschrauben und testen wegen der Höhe und Freigängigkeit.


Threadersteller
kppkpp
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 53
Registriert: So 18. Jan 2015, 13:17
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: analog
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mittelmosel
Alter: 64

Re: Fleischmann Profikupplung

#8

Beitrag von kppkpp » Mo 24. Sep 2018, 15:29

Hallo klein.uhu
Danke für deine Antwort. Habe mir die verschiedenen Kupplungen mal angeschaut. Tja auf den Bildern könnten die passen.
Eine PN wurde von rwd noch nicht beantwortet, in seinem Shop sind vielleicht brauchbare dabei. Warte mal die Antwort ab.

Hallo ekadett, auch deine Vorschläge werde ich mir noch genau ansehen. Danke.

Weiß einer hier im Forum oder kann einen Hinweis geben, ob es in Koblenz einen Händler gibt, der auch solche Sachen vorrätig hat?
Habe mir überlegt, das nächste mal statt mit dem Auto einfach mit meiner Br 51 nach Koblenz zu dampfen :lol:
Wenn da ein Händler ist, der wie meiner in der Nähe außer Märklin auch andere Marken betreut, wäre das vielleicht der einfachste Weg, um auch vor Ort die richtige Kupplung zu finden.
Gruß Peter
Allen noch ein fröhliches Bauen und Fahren.
Gruß Peter
Es ist nie zu spät, seinen Traum zu verwirklichen.
viewtopic.php?f=15&t=148410


ekadett
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 09:57

Re: Fleischmann Profikupplung

#9

Beitrag von ekadett » Mo 24. Sep 2018, 21:57

Hallo,

ich kenne mich in der Gegend nicht aus, allerdings würde es mich stark wundern, wenn ein Händler eine passende Kupplung hätte.
Denn: es gab von Fleischmann nie eine passende Profikupplung, auch nicht als Ersatzteil. Bereits 1985 kam erstmals eine überarbeitete 50 mit geändertem Vorlaufgestell. Etwa zeitgleich wurde die Profikupplung eingeführt.

Bliebe nur Basteln oder darauf verzichten oder ein fähiger Händler, der einen Basteltip parat hat.
Edit: von klein_uhus Vorschlag mit 6572 usw würde ich absehen, dies ist für vorne nicht geeignet, die Kupplung würde zu locker sitzen, außerdem zu tief. Das Loch in der Blechlasche ist m.M. nach zu groß um die Kupplung sicher zu fixieren. Man müsste die Kupplung noch zusätzlich ankleben oder Ähnliches. Letztes gilt übrigens sinngemäß auch für meinen Vorschlag mit dem Schacht aus BR218 usw. :roll:


ekadett
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 09:57

Re: Fleischmann Profikupplung

#10

Beitrag von ekadett » Mo 24. Sep 2018, 22:14

Noch ein Bastelvorschlag:
Adapter 6575 oder 6576 auf die Blechlasche anschrauben oder Ankleben, zur Not auch verkehrt herum, damit die Höhe stimmt. Die Bohrungen in diesen Adaptern sind größer als beim 6572, das könnte evtl. passen. Dazu 6570, den höhenverstellbaren Kupplungskopf. Diese Teile könnte ein Händler noch liegen haben, um es vor Ort zu testen. Die überstehenden Teile an 6575/6576 einfach abschneiden, fertig.


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9178
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand

Re: Fleischmann Profikupplung

#11

Beitrag von klein.uhu » Mo 24. Sep 2018, 22:54

Die ]-Führung für den höhenverstellbaren Profi-Kupplungskopf muss etwa mit der Pufferbohle oder kurz außerhalb abschließen, denn die Deichsel hat keine Kulisse. Die Höhe stellt man dann dort in der ]-Führung ein. Wenn die Deichsel zu lang ist einfach kürzen und ggf. neues Loch für den Splint bohren. Ich vermute, dass man das Deichselblech in den Schlitz einschieben kann, der Splint verriegelt das dann. Irgendwas wird sich Fleischmann bei seinen Handnotizen auf dem Ersatzteilblatt wohl gedacht haben :roll: , deshalb nochmals mein Link vom Anfang des Themas, den wohl nicht alle gelesen haben: http://www.fleischmann-ho.nl/downloads/ ... 7-1976.pdf
Aus der handschriftlichen Änderung lese ich [6525], kann eventuell nicht richtig sein. Die handschriftliche Änderung stammt nicht von mir! Die Maße der Deichsel und des Lochs wurden nicht angegeben.

Einfach mal ausprobieren!
Das geht schneller als seitenlange Überlegungen pro und contra hier. Die Teile kosten nicht viel.
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


ekadett
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 09:57

Re: Fleischmann Profikupplung

#12

Beitrag von ekadett » Di 25. Sep 2018, 10:21

klein.uhu hat geschrieben:
Mo 24. Sep 2018, 22:54
Irgendwas wird sich Fleischmann bei seinen Handnotizen auf dem Ersatzteilblatt wohl gedacht haben :roll: , deshalb nochmals mein Link vom Anfang des Themas, den wohl nicht alle gelesen haben:
Falls du damit auf mich abzielst:
Das handschriftliche ET 370179 ist das moderne Vorlaufgestell für die überarbeitete 50, erstmals ab 1985. Mit feinerem Radsatz und NEM-Schacht.
Es steht in deinem ET-Blatt handschriftlich die Kupplung 6515, nicht 6525. So wie eben dann bei der überarbeiteten 50, z.b. Artikel 4805 usw.
Die handschriftlichen Bemerkungen werden kaum von FLEISCHMANN selbst stammen, allein schon wegen dem verwendetem Niederländisch.
Vermutlich ein Händler/Importeur/Enthusiast aufgrund des gleichen Problems wie der Threadersteller?

Dein Vorschlag mit neuem Loch bohren klingt gut, allerdings nicht mit 6572, da kommt die Kupplung zu tief. Denn: 6572 ist für die Schlitzaufnahme, die bei Fleischmann üblicherweise in Höhe der Pufferbohle ist. Man könnte von daher den NEM-Schacht aus den BR218/111/141/221/120 etc. nehmen, der ist für tiefer liegende Befestigungen gedacht, ET384001.
klein.uhu hat geschrieben:
Mo 24. Sep 2018, 22:54
Das geht schneller als seitenlange Überlegungen pro und contra hier.
Wenn Höhe der Kupplung, Freigängigkeit des Vorlaufgestells, richtiger Kuppelabstand und feste Befestigung gewährleistet sind ist alles fein, isn't it? Ganz wurscht ob durch Basteln oder Tauschen des Vorlaufgestells.


Threadersteller
kppkpp
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 53
Registriert: So 18. Jan 2015, 13:17
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: analog
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mittelmosel
Alter: 64

Re: Fleischmann Profikupplung

#13

Beitrag von kppkpp » Di 25. Sep 2018, 15:01

Hallo klein.uhu, hallo ekadett, ich komm ja langsam nicht mehr mit, wie ihr mir die verschiedenen Kupplungen und Umbaumöglichkeiten vorstellt.
Habe nicht geahnt, was es da alles für Teile und Möglichkeiten gibt. Was ich bis jetzt so rausgelesen habe, geht es am Ende darauf hinaus, es auszuprobieren und wenn es nicht passt, eine Halterung selbst zu bauen.
Ich habe mir mal alle Vorschläge aufgeschrieben und die ganze Aktion auf später verschoben.
Werde, wenn es soweit ist, mir alles nochmals genau durchlesen und dann den Umbau angehen.
Dachte, es wäre schneller erledigt. Da ich an meiner Bahn doch noch einiges zu tun habe, bekomme ich bestimmt keine Langeweile.
Trotzdem vielen Dank für eure Antworten und Vorschläge. Find ich richtig Klasse, wie ihr euch um eine Lösung bemüht. Man wird hier im Forum nicht dumm stehen gelassen. :gfm:
Gruß Peter
Allen noch ein fröhliches Bauen und Fahren.
Gruß Peter
Es ist nie zu spät, seinen Traum zu verwirklichen.
viewtopic.php?f=15&t=148410

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“