Seite 1 von 1

Umbau E03 von Märklin 3053

Verfasst: Mi 21. Okt 2009, 17:32
von geri
Hallo Leute,

ich möchte Euch gern meinen Umbau einer E03 zeigen.

Als eigene Vorgabe galt:

ESU LokPilot 3.0
Märklin HLA
Führerstand einbauen
Führerstand beleuchten
Rote abschaltbare Schlusslichter
Strom führende schaltbare Kurzkupplung
Motorraumbeleuchtung schaltbar


Das Ausgangsmaterial eine E03 von Märklin 3053

Bild

Als erstes habe ich die alten Lichthalter ausgesägt

Bild
Bild

Ich habe mich beim Fahrlicht für DUO-LED`s enschieden, von denen ich je zwei Stück auf den Lichtleiter
links und rechts angebracht habe und mit weißem und schwarzem Klebeband gegen Durchscheinen abgedeckt.

Bild
Bild
Bild

Ich habe von ESU die Adapterplatine für den 21pol. Schnittstellendekoder eingebaut.
Dadurch habe ich neben den Lichtfunktionen noch vier weitere Funktionen zur Verfügung.
Da ich aber für die Realisierung aller Funktionen fünf Ausgänge benötige,
habe ich mir Überlegt die Schlußlichter und die strom führenden Kupplungen zu kombinieren.
Das habe ich mit einem monostabilen Relais mit einer Spule und 2 Wechsler vorgenommen.
In der Ausgangsstellung des Relais sind die roten Schlußlichter eingeschalten.
Durch die Funktion F1 wird das Relais umgeschalten und die Kupplungen bekommen ihren Strom.
Für die Motorraumbeleuchtung habe ich die Steckbirne mit Steckfassung hergenommen, das über F2 geschaltet wird.

Bild

Als nächstes kam der Lokaubau an die Reihe.
Dort habe ich je Seite eine weiße LED als Führerstandsbeleuchtung mit Klebeband befestigt.
Den Führerstand eingesetzt und die LED für das obere Spitzensignal mit Klebeband fixiert.
Für die Stromzufuhr nahm ich eine Rasterplatine auf die ich die Widerstände und Schnittstellenbuchse eingelötet habe.
Das Ganze noch richtig verkabelt und siehe da, recht aufgeräumt und funktional.

Bild

Hier die Kabel an der Platine für die Beleuchtung auf der einen Seite und an den Schnittstellenstecker auf der anderen Seite angelötet.

Bild

Auf den folgenden Bilder sieht man das Ergebnis.
Vorderes Dreilicht Spitzensignal mit eingeschaltenem Führerstand.

Bild

Hier sieht man das rote Schlußlicht.

Bild

Fehlt noch die Motorraumbeleuchtung.

Bild

Hier noch ein Bild meiner CS1 mit ESU Update 3.0.1 :D
Dort sieht man auf der linken Seite die Funktionen für die E03.
F0 - Fahrlicht
F1 - Umschalten zwischen Schlußlicht und strom führender Kupplung
F2 - Motorraumbeleuchtung
F3 - Rangiergang
F4 - Anfahr-/Bremszeit
F5 - Führerstandsbeleuchtung 1
F6 - Führerstandsbeleuchtung 2
Gefahren wird mit 28 Fahrstufen im DCC Modus.

Bild

Ein Bild habe ich noch.

Bild

Verfasst: Mi 21. Okt 2009, 18:31
von Udo Nitzsche
Hallo Geri,

gut beschrieben und toll bebildert!

Aber eine Frage bleibt für mich offen:
Wie hast Du der Lok einen NEM-Kupplungsschacht verpassen können?

Ich hatte mir die passenden Teile späterer E03 für meine 3053 schon mal besorgt, bin allerdings daran gescheitert, dass der Ausschnitt in der Frontschürze zu klein ist.

Hast Du an der Schürze etwas verändert?

Verfasst: Mi 21. Okt 2009, 19:08
von geri
Hallo Udo,

ich habe mir die Kupplungsschächte 404020 bei Schnug-Modellbahn gekauft.
Hier klicken

Die Kupplungsschächte passen genau zwischen der Schürze hindurch.
Durch diese Schächte sind keine Änderungen an der Schürze vorzunehmen.

Bild

Viele Grüße
Gerald

Verfasst: Mi 21. Okt 2009, 20:31
von Peter Müller
Udo Nitzsche hat geschrieben:Wie hast Du der Lok einen NEM-Kupplungsschacht verpassen können?
Bei unserer 103 (Artikel-Nr. 3054) habe ich die Ausschnitte in den Frontschürzen mit einer Feile vergrößert, um den NEM-Kupplungsschacht einbauen zu können.

Verfasst: Mi 21. Okt 2009, 21:26
von Andi
Moin Gerald,

ein schöner Bericht, der zur Nachahmung animiert. :)

Verfasst: So 25. Okt 2009, 22:48
von Udo Nitzsche
geri hat geschrieben: ich habe mir die Kupplungsschächte 404020 bei Schnug-Modellbahn gekauft.
Hier klicken

Die Kupplungsschächte passen genau zwischen der Schürze hindurch.
Durch diese Schächte sind keine Änderungen an der Schürze vorzunehmen.
Hallo Gerald,

genau das ist es! Ich hatte die falschen Kupplungsschächte gekauft (440630), die für die Loks ohne Schürze gedacht sind. Varianten der 103 mit Schürze und KK hat es zu diesem Zeitpunkt noch nicht gegeben.

Vielen Dank für die Info.

Verfasst: Do 29. Okt 2009, 15:55
von Arenasegler
Hallo Gerald,

ein wirklich sehr schöner Bericht.
Auch ich habe, genau wie Udo, die falschen Kupplungsschächte erworben und den Umbau der E 03 (3053) erst einmal zu den Akten gelegt.
Jetzt habe ich mir aber, dank Dir, den richtigen Satz bestellt (404020) und freue mich schon auf das "weitere Verfeinern" meiner E 03.
Motorraum-/Führerstandsbeleuchtung hat sie schon.
Eine Frage habe ich noch:
wo bekomme ich die Duo-LEDs, welche Du verbaut hast?


Beste Grüße

Dieter

Verfasst: Fr 30. Okt 2009, 17:16
von Ralf Krapp
Hallo Dieter,
Duo-LED weiß/rot gibt es z.B. bei pur-led in 55278 Selzen. Im Internet mit der Homepage www.pur-led.de vertreten. Lieferung prompt, Preis ok.
Ich habe mir Duo-LEDs mit gemeinsamer Anode bestellt, weil dann ein Inverter entbehrlich ist, um Stirn- und Schlußleuchten passend zu schalten. Lediglich die richtigen Widerstände in die Zuleitungen zu den Kathodenbeinchen darf man nicht vergessen.
Viel Erfolg beim Umbau. :D

Verfasst: Fr 30. Okt 2009, 17:53
von geri
Hallo Dieter,

ich habe mir die LED´s hier gekauft. Dort kannst Du auch die Beschreibung der LED´s erfahren.

Gruß
Gerald

Verfasst: Sa 31. Okt 2009, 16:35
von Arenasegler
Hallo Ralf und Gerald,

vielen Dank für Eure Infos.
Es ist immer wieder schön, wenn einem Gleichgesinnte helfen können.
Euch noch ein angenehmes Wochenende.

Beste Grüße

Dieter

Verfasst: Fr 27. Nov 2009, 16:49
von Joergel
Hallo!

Ein sehr schöner Umbau, ich habe ähnliches vor mit einer naja sagen wir mal restaurierungswürdigem Exemplar, das ich sehr günstig bekommen habe.

Was für Führerstände hast du genommen? Sind das Ersatzteile für aktuelle Modelle?

Vielen Dank und Grüße

Verfasst: Fr 11. Dez 2009, 22:42
von geri
Hallo,

die Führerstände sind aus z.B. 39579. ET 216031.
Damit die Führerstände aber passen, muss man, wie auf den ersten Bildern zu sehen, die Lampenhalterung absägen. Aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Gerald

Verfasst: So 13. Dez 2009, 14:19
von Joergel
hallo, danke für die Info, werd ich mal bei einem Händler meines Vertrauens bestellen. Die LEDs sind schon da und wollen eingebaut werden:-)

Als erstes steht aber das Gehäuse an, das schreit nach einer neuen alten Lackierung :-)

Hat jemand vielleicht eine Idee, woher man die Beschriftungen als Decals oder so bekommt?

Was steht auf der seitlichen beschriftung eigentlich genau drauf? bei mir ist das übermalt worden und wirklich nicht mehr zu lesen :-(

Vielen dank und Grüße

Verfasst: So 13. Dez 2009, 15:09
von Johannes Braser
Hallo Gerald,
Danke für deinen Umbaubericht. Super gemacht. Davon lebt das Forum.
Jetzt habe ich auch eine Bezugsmögligkeit für Duoled´s. Muß mir auch noch die Führerstände besorgen. Dann kann´s an den Umbau gehen.
Gruß
Johannes

Verfasst: So 13. Dez 2009, 21:05
von Modellbahngerd
Hallo Gerald,
stimme meinen Vorgängern zu: schöner Bericht, schöne Fotos, macht Spass zu lesen!
Wenn ich am Basteln bin, vergesse ich immer die Bilder dabei. Ich mache dann nur schriftliche Notizen auf einen Schmierzettel, die ich nach (vorläufigem) Abschluss der Arbeit in Reinform schreibe und ablege. So kann ich später meine Arbeit zurückverfolgen.
Viele Grüsse
Gerhard

Umbau mä3054/3053 BR 103 Führerstandsbeleuchtung

Verfasst: Fr 12. Feb 2010, 16:14
von DiegoGarcia
Andi hat geschrieben:ein schöner Bericht, der zur Nachahmung animiert. :)
Vielen Dank an Gerald für das Wiedereinstellen der Fotos. Ich fühlte mich ebenfalls angeregt zum Nachbau, Bilder hier:
http://simpledigitallocomotive.npage.de ... 64359.html

Ciao
Diego

Re: Umbau E03 von Märklin 3053

Verfasst: Fr 31. Dez 2010, 20:23
von Waldi
Hallo Geri,
ich bin hier neu im Forum,finde Ihren Umbau klasse.
Habe dasselbe mit Duo Led's vor(weiss/rot. Meine Led's haben einen gemeinsamen Pluspol, könnten Sie mir erklären
wie man diese Led's an einen Loksound anschließt das sie automatsch bei Umschaltung von weiss auf rot gehen.
Oder muß man die Umschaltung mit einem AUX Ausgang machen, einer wäre frei, habe von elektrik wenig Ahnung.
Wenn Sie mir da weiterhelfen können wäre ich Ihnen sehr dankbar.


Mit freundlichen Grüßen und einen guten Rutsch ins Jahr 2011 wünscht. :x

Waldi

Re: Umbau E03 von Märklin 3053

Verfasst: Fr 31. Dez 2010, 23:10
von eisenbahnstube
Hallo Geri.

Sieht ja recht gut aus, aber es ist zu bedenken:

Das von Dir eingebaute Regelschlusslicht ist nur am Zugende zulässig, also im Wendezugebetrieb, die Lok muss fest gekuppelt sein. Als Schublok oder solo fahrende Lok ist nur EIN Schlusslicht zulässig, das Rechte.

Du solltest die Schaltung dahingehend ändern, denn eine E03 war nie im Schubbetrieb oder als Wendezuglok eingesetzt. Als Schubloks waren eigentlich meist die E93 zuständig.

Du kanst das hier nachlesen, die ESO (Eisenbahn-Signal-Ordnung) 1959 vom EBA:

http://www.eba.bund.de/cln_007/nn_20195 ... 11_eso.pdf

Guten Rutsch ins Neue Jahr, viele Grüße, Wolfram.

Re:

Verfasst: Sa 1. Jan 2011, 09:11
von Ruhr-Sider
Ralf Krapp hat geschrieben:.... Im Internet mit der Homepage http://www.pur-led.de vertreten. ....

Hallo,

... ah auch so eine Webseite, wo der Produktpreis - weil es ja so schön niedrig ist - erst einmal für die Mengen-Kategorie > 500-1000 Stk. angezeigt wird.

Den ware Preis für kleinere Mengen muss man sich erst mal selbst zusammensuchen - ätzend.

Re: Umbau E03 von Märklin 3053

Verfasst: Sa 1. Jan 2011, 11:15
von Ferenc
Hallo gutes neues Jahr,
das würde bedeuten das nur rechts unten eine Rote leuchten darf. Das aber auch nur bei einer Solo fahrt. Weil Schub oder Wendezug gab es ja nicht wenn ich es richtig verstanden habe.

Gruß
Ferenc

Re: Umbau E03 von Märklin 3053

Verfasst: Sa 1. Jan 2011, 11:23
von eisenbahnstube
Hallo Ferenc, ein gutes Neues Jahr.

Völlig korrekt Deine Annahme. Ich hab das mal zusammengefasst:

Welche Lampen wann eingeschaltet sein dürfen regelt die ESO 1959 vom EBA, Stand: 12.12. 2010. Kurz gefasst gilt für die Lok:
Lok an der Spitze des Zuges: Spitzenlicht und KEIN Schlusslicht. Lok schiebt (Wendezug): Regelschlusslicht und KEIN Spitzenlicht.
Doppeltraktion: Vorspannlok: Spitzenlicht, KEIN Schlusslicht, Zuglok: gar kein Licht. Leerfahrt: Spitzenlicht und Schlusslicht rechts.
Nachschub gekuppelt: Schublok: Regelschlusslicht, KEIN Spitzenlicht. Nachschub ungekuppelt: Schublok: Schusslicht rechts und Spitzenlicht!
Regelschlusslicht = Schlusslicht rechts und links, wie z.B. letzter Schnellzugwagen.
Triebzüge: zu beleuchten ist die definitive Zugspitze und das definitive Zugende. Bei gekuppelten Einheiten darf zwischen den Einheiten KEIN Licht brennen, z.B. 2x ICE 3 oder 2x 628 / 928.
Ein automatischer Lichtwechsel ws/rt ohne Abschaltmöglichkeiten, wie von den MoBa-Herstellern oft verkauft, ist Unfug, da unzulässig.

Viele Grüße, Wolfram

Re: Umbau E03 von Märklin 3053

Verfasst: Sa 1. Jan 2011, 23:20
von Tommy-Car
Hallo Wolfram,

letzets Jahr am 03.06. bin ich mit dem Rheingold nach Wernigerode gefahren.
Ab Braunschweig kam eine 218 als Zuglok davor, die dann an das Zugende in Vienenburg wechselte.
So war die 103 nun am Zugende, und hatte nicht mal rotes Schlusslicht, siehe Bild.

Bild

Von daher kann man eigentlich darauf in der Moba ganz verzichten.

Gruß,

Tommy.

Re: Umbau E03 von Märklin 3053

Verfasst: So 2. Jan 2011, 00:00
von eisenbahnstube
Hallo Tommy,

da sag noch einer die Bahn sei unflexibel.

Gruß, Wolfram.

Re: Umbau E03 von Märklin 3053

Verfasst: Sa 15. Jan 2011, 20:12
von geri
Hallo,

erstmal Danke an Wolfram für den Hinweis der richtigen Schlusslichtschaltung.
Da es mir eigentlich nur um das Umbauen geht, habe ich auf Vorbildtreue nicht geachtet. :oops:
Allerdings sieht nur ein rotes Schlusslicht nach einem Defekt aus, ergo bleibt es so.
Schliesslich bin ich auf meiner Anlage der Vorstandsvorsitzende und habe somit, wenigstens da, das Sagen. :D

Im Weihnachtsurlaub habe ich meine E03 weiterentwickelt und ihr einen Faulhabermotor (22018a) von sb modellbau spendiert.

Das alte Motorschild wird für den Einbau des Drehgestells benötigt.
Man muss es nur ein bisschen bearbeiten, damit es passt.
Den Motor habe ich mit UHU Schnellfest eingeklebt.
Bild

Bild

Bild

Die Abstandshülse für das Motorschild, wie auf dem Bild unten zu sehen, ist im Lieferumfang enthalten.
Bild

Die Fahreigenschaften sind damit auf höchstem Niveau.
Extreme Langsamfahrt, gleichmäßiges Beschleunigen bis zur Höchstgeschwindigkeit ohne Ruckeln.
Nur in Fahrstufe 1 ist ein leises Summen zu vernehmen.
Das ist wohl auch zum Großteil dem Resonanzkörper genannt Lokaufbau zuzuschreiben.

Gesteuert wird es immernoch mit einer CS1. Mittlerweile aber mit Software-Update 3.3.3
Bild



Viele Grüße
Gerald