Berliner S-Bahn

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Benutzeravatar

Mickybaer
InterRegio (IR)
Beiträge: 244
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 08:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Piko Smart Control
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: (bei) Berlin
Deutschland

Re: Berliner S-Bahn

#51

Beitrag von Mickybaer »

Hallo,
weiß wer,welche VZ mit der ATALA Reklame unterwegs waren?
BVG , DR ?
BR 275 ?
Triebwagen + Beiwagen , Triebwagen + Steuerwagen ?
ds

Lg
Liebe Grüße, Tim


beerberlin
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mi 2. Jan 2013, 17:13
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Berliner S-Bahn

#52

Beitrag von beerberlin »

Hallo mickybaer!

Sicher bin ich mir mit Folgendem:
Die Werbung war an Zügen der BR 275 der BVG angebracht. Andere Baureihen hatte die BVG - mal abgesehen von den 480ern nicht. Die Reichsbahn hat erst nach dem Mauerfall begonnen, Werbung zu kleben.

Bei den Wagennummern bin ich überfragt, ich kann die Tage mal in meine Fachbücher schauen, ob da was zu finden ist.

Gruß
Christian
Viele Grüße
Christian

H0 und H0e, AC und DC
Hauptinteresse Berliner Nahverkehr


Threadersteller
olli hb
InterRegio (IR)
Beiträge: 144
Registriert: Sa 17. Nov 2012, 14:57

Re: Berliner S-Bahn

#53

Beitrag von olli hb »

Meines Wissens hatten zu BVG-Zeiten mindestens zwei Viertelzüge der BR 275 die ATALA-Werbung in dieser Form.
Einmal der von mir dargestellte Viertelzug mit einem Beiwagen, der aus einem Steuerwagen entstanden ist (abgewinkelte Front ohne Führerstandsfenster) und einmal ein Viertelzug mit originalem Beiwagen (gerade Front mit kleinem, mittigem Fenster zum Fahrgastraum).

Die Wagenummer für den letztgenannten habe ich leider nicht parat, bei dem von mir im Model umgesetzten Zug ist das (wie ich schon schrieb) der Vz 275 421-6/422-4. Der Beiwagen dieses Vz ist auch auf dem Foto zu sehen, welches dem Beschriftungsbogen von Fröwis beilag.

Auch heute gibt es Züge mit ATALA-Werbung, die sieht aber anders gestaltet aus, wie auch die Züge andere, modernere sind.

Schöne Grüße
Olli

Benutzeravatar

Mickybaer
InterRegio (IR)
Beiträge: 244
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 08:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Piko Smart Control
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: (bei) Berlin
Deutschland

Re: Berliner S-Bahn

#54

Beitrag von Mickybaer »

Hallo,
Meines Wissens hatten zu BVG-Zeiten mindestens zwei Viertelzüge der BR 275 die ATALA-Werbung in dieser Form.
Einmal der von mir dargestellte Viertelzug mit einem Beiwagen, der aus einem Steuerwagen entstanden ist (abgewinkelte Front ohne Führerstandsfenster) und einmal ein Viertelzug mit originalem Beiwagen (gerade Front mit kleinem, mittigem Fenster zum Fahrgastraum).
Vielen Dank für diese Info! Hilft mir sehr weiter, danke!
--------------
Beim Recherchieren ist mir auch noch ein Rundkopf ( 476 oder 477 ) ins Auge gesprungen, der auch mit ATALA-Werbebanner ausgestattet war.
Allerdings weichen diese stark von den Decals von Fröwis ab.

Daher kann ich mir gut vorstellen, dass ich evtl. mit den Decals einen Steuerwagen und Beiwagen ( Original ) bekleben werde, da ich ein solches Set von Lima noch nicht habe.

Lg
Tim
Liebe Grüße, Tim


Threadersteller
olli hb
InterRegio (IR)
Beiträge: 144
Registriert: Sa 17. Nov 2012, 14:57

Re: Berliner S-Bahn

#55

Beitrag von olli hb »

Moin Tim,

ich vermute mal, Du meinst ein antriebsloses Dummy-Viertel (Lima)? Denn bei der Berliner S-Bahn gab es niemals die Zusammenstellung Steuerwagen+Beiwagen sondern nur die beiden Varianten Triebwagen+Steuerwagen (ET+ES) und Triebwagen+Beiwagen (ET+EB). Bei den Stadtbahnern gab es dann noch die beiden unterschiedlichen Beiwagenformen (zum EB umgebaute ES oder originale EB), was aber nichts an der grundsätzlichen Zusammenstellung änderte.

Lediglich in der unmittelbaren Nachkriegszeit gab es antriebslose Viertelzüge (sogenannte "Lastensegler"), weil man so schnell wie möglich alles zum Fahren bringen wollte, was irgendwie fahren konnte und viele Ersatzteile fehlten. Aber das ist ein Sonderfall.

Schöne Grüße zum zweiten Adventswochenende
Olli

Benutzeravatar

Mickybaer
InterRegio (IR)
Beiträge: 244
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 08:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Piko Smart Control
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: (bei) Berlin
Deutschland

Re: Berliner S-Bahn

#56

Beitrag von Mickybaer »

Hey Olli,
danke, dass du mich auf meinen Fehler hinweist.
Selbstverständlich meinte ich ja Triebwagen + Beiwagen, war nur ein kleiner Denkfehler von mir. :D
Da der Triebwagen aus dem Set von Lima nartürlich auch einen Steuerwagen ähnelt, bis auf die Unterbauten am Modell, muss ich das verwechselt haben.

Lg
Tim
Liebe Grüße, Tim


stadtbahnzug
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 440
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:45
Nenngröße: H0
Steuerung: OpenDCC
Gleise: Piko A-Gleis, Tillig
Wohnort: Nähe Lübeck
Alter: 57
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Berliner S-Bahn

#57

Beitrag von stadtbahnzug »

Moin Mitreisende,

wobei die ´Lastensegler‘ nicht grundsätzlich antriebslos waren, zum Teil aber nur über einen Fahrmotor verfügten. Wie mein Namensvetter zutreffend schrieb, in dieser Zeit war man froh über alles, was überhaupt rollte.

Ab Mitte der 50 wurde es wieder spürbar besser.

LG Oliver
Viele Grüsse von der Ostsee
Berlin in Maßstab 1:87 [ http://www.berlin1zu87.de ]

Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Die Planung] - viewtopic.php?f=24&t=140111
Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Der Aufbau] - folgt noch

Benutzeravatar

Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1063
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Deutschland

Re: Berliner S-Bahn

#58

Beitrag von Settebello »

olli hb hat geschrieben:
Mo 19. Nov 2012, 17:31
Bild

Hier stehen Stadtbahner (links) und Wannseebahn-Versuchszug nebeneinander.
Hallo Olli,

ich will mal Deinen alten Thread wiederbeleben, weil mich die Führerstandseinrichtung des Stadtbahners interessiert. Kannst Du dazu etwas sagen? Bei meinem ET 165 steht das Thema nämlich gerade an. Ich habe Füherstands-Inneneinrichtungen von Woytnik, aber natürlich lage nicht genug für alle meine S-Bahnen und frage mich, ob man die auch selbst bauen kann.

Viele Grüße, Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


stadtbahnzug
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 440
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:45
Nenngröße: H0
Steuerung: OpenDCC
Gleise: Piko A-Gleis, Tillig
Wohnort: Nähe Lübeck
Alter: 57
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Berliner S-Bahn

#59

Beitrag von stadtbahnzug »

Moin Mitreisende,
Füherstands-Inneneinrichtungen von Woytnik
Stell doch mal Bilder davon ein, da kann man bestimmt was machen.

LG Oliver
Viele Grüsse von der Ostsee
Berlin in Maßstab 1:87 [ http://www.berlin1zu87.de ]

Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Die Planung] - viewtopic.php?f=24&t=140111
Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Der Aufbau] - folgt noch

Benutzeravatar

Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1063
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Deutschland

Re: Berliner S-Bahn

#60

Beitrag von Settebello »

Hallo Oliver,

das mache ich hier: viewtopic.php?p=2083743#p2083743

Gruße, Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


Threadersteller
olli hb
InterRegio (IR)
Beiträge: 144
Registriert: Sa 17. Nov 2012, 14:57

Re: Berliner S-Bahn

#61

Beitrag von olli hb »

Settebello hat geschrieben:
Sa 29. Feb 2020, 16:59
Hallo Olli,

ich will mal Deinen alten Thread wiederbeleben, weil mich die Führerstandseinrichtung des Stadtbahners interessiert. Kannst Du dazu etwas sagen?
Moin Sebastian,

oh, gute Frage. Nach meiner Erinnerung habe ich mich damals an den Woytnik-Gussteilen und an Fotos orientiert. Wobei die Woytnik-Teile eher den Ursprungszustand der Stadtbahner darstellen, als der Fahrer noch stand bzw. auf einem fahrradsattelähnlichen Sitz abgestützt war (sitzen kann man das wohl nicht nennen). Damals war das Fahrpult noch nicht über die gesamte Breite des Führerstandes durchgehend.
Daher habe ich die Woytnik-Gussteile frei aus Pappe und Kunststoff-Resten nachgebaut. Kommt mir fast etwas groß vor, wenn ich mein Modell links (das in den traditionellen Farben) ansehe. Auch die Woytnik-Teile waren schon etwas großzügig bemessen.

Ich muss die Modelle mal auspacken und ein paar Fotos machen, auch von schräg oben, damit man das Fahrpult sehen kann.

Der Fahrer ist jedenfalls unterleibsamputiert, weil unterhalb der Fensterlinie die Beleuchtung sitzt, die nach oben mit einer Platte abgeschirmt ist.
Die Führerstands-Rückwand habe ich übrigens bei einigen Zügen vorbildkonform nach hinten versetzt.

So, das war viel Text, ich hoffe, damit kann ich schon mal einige Fragen beantworten.

Liebe Grüße Olli


Threadersteller
olli hb
InterRegio (IR)
Beiträge: 144
Registriert: Sa 17. Nov 2012, 14:57

Re: Berliner S-Bahn

#62

Beitrag von olli hb »

Moin Sebastian und all Ihr anderen S-Bahn-Süchtigen ;-)

hier nun ein paar Infos zu meinen Führerstands-Inneneinrichtungen:

Bild

Bild

Den Rahmen der Zugangstür in der Mitte der Führerhausrückwand habe ich mit Evergreen-Streifen dargestellt und in einem Holzfarbton bemalt, die Tür in weiß, die Wand rechts und links von der Tür in hellem Grau (wie der Führerstandseinsatz von Lima).

Markant fand ich immer den Erste-Hilfe-Kasten auf der (ehemaligen) "Schaffnerseite".

Vorlage waren Fotos wie dieses, dass eines meiner ersten selbst aufgenommenen Fotos der Berliner S-Bahn ist (vom April 1984, Bahnhof Charlottenburg):

Bild

Auch auf diesem Foto einer BVG-Broschüre (das auch für Plakatmotive der BVG verwendet wurde) kann man z.B. den Erste-Hilfe-Kasten sehr gut sehen:

Bild

Bild

Der Kasten ist wieder aus Evergreen-Streifen, das kleine rote Kreuz habe ich freihand gemalt.

Wie in dem andern Thread von Sebastian schon gezeigt, diente mir auch ein Woytnik-Führerstand als Vorlage:

Bild

Bild

Wenn man das Foto oben vom S-Bahnhof Charlottenburg mit meinen Modellfotos vergleicht sieht man, dass die Armaturen etwas zu groß sind und zu hoch stehen, so dass diese hinter den Frontfenstern zu sehen sind.

Soweit erstmal.

Viele Grüße
Olli

P.S.: Die querlaufende Nietreihe ganz unten auf der Front sollte vorbildgerecht schwarz gefärbt werden. Hat Lima bei allen Modellen vergessen.

Benutzeravatar

Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1063
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Deutschland

Re: Berliner S-Bahn

#63

Beitrag von Settebello »

Hallo Olli,

vielen Dank für die Erläuterungen. Dein Stadtbahner ist sich der beste, den ich kenne :hearts: und die Fotos sind wunderschön, ich weiß, wieviel Arbeit das macht, vielen Dank dafür!

In der Tat sind die Armaturen im Führerstand etwas zu hoch, aber sonst würde man sie im Modell auch kaum sehen können. So passt das schon. Besonders interessant finde ich die Gestaltung der Rückwand, da bist Du sehr nah am Vorbild (der alte Prospekt läßt an vergangene Zeiten denken ...). Die Rückwand sah dann in den 1980er Jahren ganz anders aus als im Ursprungszustand (siehe Bild in meinem Anlagenthread). Später einmal werde ich mir meinen Schultheiß-Zug daraufhin genauer ansehen :redzwinker:

Viele Grüße, Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


Threadersteller
olli hb
InterRegio (IR)
Beiträge: 144
Registriert: Sa 17. Nov 2012, 14:57

Berliner S-Bahn: Jumbo

#64

Beitrag von olli hb »

Moin zusammen,

wenn man mal anfängt zu kramen … fallen einem plötzlich angefangene Projekte in die Hände.

Eines dieser Projekte ist der "Jumbo", der Rangiertriebwagen, welcher aus einem Triebwagen der Bauart Oranienburg entstand.
Dieser bekam einen zweiten Führerstand und neben der Schaku auch noch reguläre Puffer. Die Schaku steht bei diesem Triebwagen weiter vor, um mit den Puffern abzuschließen.

Viele Jahre war der "Jumbo" mit den großen runden Lampen (mit integriertem Rücklicht) unterwegs, wie man sie sonst von den "Rundkopf"-Bauarten her kennt. Zunächst in der klassischen Farbgebung, später dann im "Hauptstadt-Lack".
Anfang 1990 kam er frisch hauptuntersucht in der roten Farbe der Serienzüge der BR 270 in Fahrt. Das Fensterband war wie beim 270er ebenfalls anthrazit. So sah ich ihn das erste Mal im Januar oder Februar 1990 im Ostbahnhof, der damals noch Hauptbahnhof hieß:

Bild

Auffällig ist, dass der Zug nun getrennte Front- und Rücklichter hat, allerdings genau andersherum montiert, als beim Stadtbahner.
Ein Grund mag sein, dass der genietete Gurt an der Front niedriger sitzt als beim Stadtbahner, so dass die Frontscheinwerfer bei klassischer Anordnung zu tief gelegen hätten.
Bei dieser HU erhielt der Triebwagen auch etwas größere äußere Frontscheiben, die aber immer noch kleiner blieben, als beim Stadtbahner.

In dieser Version soll mein "Jumbo" entstehen. Die folgenden Bilder zeigen den aktuellen Bauzustand:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße
Olli

P.S.: Das letzte Bild habe ich nachträglich eingefügt. Darauf kann man sehen, dass ich unter den Führerstands-Seitenfenstern Nietreihen durch Schaben entfernt habe. Etwas unscharf die verschlossenen Türen in Wagenmitte, hierzu werde ich später noch Genaueres schreiben. Ebenso zum Langträger und zum Schrammbord. Da ist noch ein wenig Fummelei angesagt.

Benutzeravatar

Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1063
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Deutschland

Re: Berliner S-Bahn

#65

Beitrag von Settebello »

Hallo Olli,

da bleibt mir die Spucke weg, das ist wirklich großes Kino :hearts: Solche Selbst-Umbauten würden meine Fähigkeiten übersteigen :| Aber ich schaue mir das sehr gern an.

Beim Stadtbahner hatte ich mich gefragt, wie Du die neue Lackierung hinbekommen hast, daß sie so sauber aussieht. Das betrifft vor allem die dreifarbigen Zierlinien an der Dachkante. Nun gibt es ja entsprechende Decals, aber die bekommt man nicht sauber und ohne Blasen auf die Nietenreihen.

Viele Grüße, Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444


Threadersteller
olli hb
InterRegio (IR)
Beiträge: 144
Registriert: Sa 17. Nov 2012, 14:57

Re: Berliner S-Bahn

#66

Beitrag von olli hb »

Moin Sebastian,

vielen Dank für die Blumen.

Zur Lackierung kann ich nur sagen, dass sauberes Abkleben das A&O ist.
Ich lackiere mit Airbrush. Damit kommt man zu den besten Ergebnissen.

Decals bekommt man nicht so sauber über die Nietreihen gelegt, auch nicht mit Weichmacher. Über eine saubere Lackierung geht nichts.

LG Olli

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“