Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.

Waldo-Pepper
InterRegio (IR)
Beiträge: 229
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 18:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Battweiler in de Palz
Alter: 50

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#101

Beitrag von Waldo-Pepper »

Ich könnte die bekommen. Weil der jetzige Besitzer sich die CS3 kaufen möchte. Daher die Frage ob sich der Umstieg lohnt. Oder die CS2 locker ausreicht.
Benutzeravatar

Murrrphy
Moderator
Beiträge: 7750
Registriert: Mo 2. Jan 2006, 21:44
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Trix C, Märklin C
Kontaktdaten:
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#102

Beitrag von Murrrphy »

Waldo-Pepper hat geschrieben:Ich könnte die bekommen. Weil der jetzige Besitzer sich die CS3 kaufen möchte. Daher die Frage ob sich der Umstieg lohnt. Oder die CS2 locker ausreicht.
Wie soll Dir das irgendjemand beantworten, wenn hier noch niemand die CS3 im Praxisbetrieb hat und hier niemand weiß, wofür die CS2 bei Dir und in Deinem Fall "locker ausreichen soll". Bei mir reicht sie locker aus, ob das bei Dir auch so ist, weiß nach der Frage keiner.
Viele Grüße, Achim

- "unfähiger Hilfslakaie", "senil" -

Ohne besondere Kennzeichnung ist der Beitrag als User geschrieben und gibt eine persönliche Meinung wieder.
Moderationen und administrative Eingriffe sind entsprechend gekennzeichnet!


Bild
Benutzeravatar

Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 5933
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 60214+MS2+6021+WDP
Gleise: C+K Gleis MFX-DCC-MM
Wohnort: JÜL/ERK
Alter: 59
Kontaktdaten:
Neuseeland

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#103

Beitrag von Peter BR44 »

Moin Thorsten,
Waldo-Pepper hat geschrieben:Ich könnte die bekommen. Weil der jetzige Besitzer sich die CS3 kaufen möchte. Daher die Frage ob sich der Umstieg lohnt. Oder die CS2 locker ausreicht.
wie Achim schon schreibt, kannst nur Du selbst diese Frage beantworten.
Mir würde sie auf jeden Fall reichen. Vor allem eine 60215 für 300 Euronen.
Bei einem Preis ab 500 Euro aufwärts für eine 60215 würde ich mir allerdings überlegen,
ob es nicht dann doch Sinn macht, für ein wenig mehr Geld in eine CS-3 zu investieren.

Aber wie bereits oben geschrieben, muss das ein Jeder für sich selbst entscheiden.
Viele Grüße Peter

Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!
Benutzeravatar

Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 5933
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 60214+MS2+6021+WDP
Gleise: C+K Gleis MFX-DCC-MM
Wohnort: JÜL/ERK
Alter: 59
Kontaktdaten:
Neuseeland

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#104

Beitrag von Peter BR44 »

Hallo zusammen,

ich muss noch mal doof nachfragen, weil ich es nicht raffe und total unsicher bin. :oops: :oops:

Die S-88 RJ45 Buchse an der CS-3+ Schnittstelle hat keine S-88N Belegung oder?
Mit einem Patchkabel kann man dort auch die Module von IEK direkt anschließen
oder benötigt man da wieder ein anderes passendes Adapterkabel?

In meinen Augen ist die Märklin beschreiben an diesem Punkt etwas schwach ausgeführt,
um es mal so ausdrücken zu dürfen.
Viele Grüße Peter

Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!
Benutzeravatar

nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6050
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 12:37
Kontaktdaten:

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#105

Beitrag von nakott »

Hallo,

CS3 Buchse ist s88-n! Wie auch beim L88 60883. Standard-Patchkabel reicht für IEK nicht, da diese nicht s88-n sind. IEK hat zwar auch RJ45, aber andere Pin-Belegung.

Grüße Dirk
Benutzeravatar

Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 5933
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 60214+MS2+6021+WDP
Gleise: C+K Gleis MFX-DCC-MM
Wohnort: JÜL/ERK
Alter: 59
Kontaktdaten:
Neuseeland

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#106

Beitrag von Peter BR44 »

Guten Morgen Dirk,

dass die IEK Module nicht S-88N kompatibel an ihrer RJ45 Buchse sind, ist bzw. war mir bekannt.
Hieße aber, dass IEK für diese CS-3+ ein neues Adapterkabel bereitstellen sollte, oder dass
man sich mit einem Adapter von Tams behelfen muss.

Trotzdem Dirk, vielen vielen Dank für deine Antwort.
Diese hat mich wieder um ein großes Stück weiter gebracht.
Viele Grüße Peter

Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!

Waldo-Pepper
InterRegio (IR)
Beiträge: 229
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 18:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Battweiler in de Palz
Alter: 50

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#107

Beitrag von Waldo-Pepper »

Hallo Peter BR44,

du hast mich überzeugt.
Ich habe die 60215 gekauft.
Für 280,-

Gruß
Thorsten
lui
Ehemaliger Benutzer

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#108

Beitrag von lui »

Beitrag gelöscht.
Zuletzt geändert von lui am Sa 9. Apr 2016, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.
lui
Ehemaliger Benutzer

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#109

Beitrag von lui »

nakott hat geschrieben:Hallo,

CS3 Buchse ist s88-n!
Nicht ganz - es sei denn es gibt inzwischen eine neu publizierte Pin-Spezifikation für die CS3+ RJ45 Buchse (Frage: wenn ja, dann wo?) - Raildata (Pin 8 ) wird bei Märklin nirgends erwähnt; deshalb auch kein expliziter Kompatibilitätshinweis zu S88-N. :wink:

kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2037
Registriert: Mi 17. Jan 2007, 21:13
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleis
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#110

Beitrag von kukuk »

lui hat geschrieben:
nakott hat geschrieben:Hallo,

CS3 Buchse ist s88-n!
Nicht ganz - es sei denn es gibt inzwischen eine neu publizierte Pin-Spezifikation für die CS3+ RJ45 Buchse (Frage: wenn ja, dann wo?) - Raildata (Pin 8 ) wird bei Märklin nirgends erwähnt; deshalb auch kein expliziter Kompatibilitätshinweis zu S88-N. :wink:
Auch wenn Märklin nicht explizit S88-N schreibt ist die Buchse trotzdem S88-N kompatible. Raildata ist eine rein optionale Geschichte, muß nicht mal durchgeschleift werden. Ist also erstmal egal ob vorhanden oder nicht, der Rest muß trotzdem damit klar kommen.

Warum Märklin allerdings nicht schreibt, ob es unterstützt wird oder nicht und das ganze dann klar als S88-N bezeichnet, verstehe ich aber auch nicht. Eventuell eine Marketinggeschichte, damit die Leute bei Märklin Bausteinen bleiben und nicht mit Konkurrenzprodukten mischen.

Grüße,
Thorsten
Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS2, MS2 und MS1
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Roco, Trix und vielen mehr
Benutzeravatar

Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 5933
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 60214+MS2+6021+WDP
Gleise: C+K Gleis MFX-DCC-MM
Wohnort: JÜL/ERK
Alter: 59
Kontaktdaten:
Neuseeland

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#111

Beitrag von Peter BR44 »

Guten Morgen Lui,
lui hat geschrieben:
Peter BR44 hat geschrieben:In meinen Augen ist die Märklin beschreiben an diesem Punkt etwas schwach ausgeführt,
um es mal so ausdrücken zu dürfen.
Zur Märklin Pin Belegung des RJ45 Steckers siehe z.B. BDA 60881 S.5, 60882 S.6 oder auch 60883 S.7.; dazu der folgende Hinweis: "Märklin übernimmt keine Haftung bei gemeinsamer Nutzung von Märklin Produkten und Produkten anderer Anbieter. Wir empfehlen daher dringend die PIN Belegungen des RJ45 Steckers zu prüfen."

Es ist davon auszugehen dass diese Pinbelegung auch beim CS3+ RJ45 Anschluss gegeben ist, nachdem in den bisherigen Märklin Information der direkte Anschluss eines 60881/60882, alternativ zum L88, beschrieben wird (via Standard Patch Kabel).

Ich wüßte nicht was Märklin hier schwach beschrieben hätte, um es mal so ausdrücken zu dürfen. :roll:
ganz Einfach.
Man kann doch von Niemanden verlangen, wenn er sich ein Gerät kaufen möchte, erst das Wissen über alles
alle Möglichkeiten bzw. Anschlussmöglichkeiten übers Zubehör zu besorgen.
Eine exakte Beschreibung gehört in meinen Augen schlichtweg zu dem Gerät was man kauft und nirgendwo anders hin.
Alles andere ist Quark und nicht Verkaufsfördernd. Vor allem nicht dann, wenn man eine Hoffnung weckt
die dann nicht erfüllt durch eine beschi.. Beschreibung.
Das Teil würde in den Foren zerrissen und schreckt dann viele vom Kauf ab.
Viele Grüße Peter

Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!

grillis MOBA
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert: So 25. Okt 2015, 17:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CU
Gleise: Märklin K

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#112

Beitrag von grillis MOBA »

Peter schrieb: Das Teil würde in den Foren zerrissen und schreckt dann viele vom Kauf ab.
Genauso ist es. Ich las hier etwas mit da ich über kurz od. lang vor der Entscheidung stehe welches "aktuelle Steuerungsgerät" meine Anlage Steuern soll.

Ehrlich gesagt wurde ich von Märklin etwas abgeschreckt - da man als derzeit nicht so versierter Modellbahner eben das Gefühl hat die Katze im Sack zu Kaufen. Immerhin ist das ja keine Investition wo man sich sagt: Sehen wir mal - Probieren wir es aus und wenns nichts ist, kommt es in die Tonne. Obwohl ich selbst eher ein Fan von: "Probieren geht über Studieren" bin!
Südliche Grüße
Mandy
Benutzeravatar

Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 5933
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 60214+MS2+6021+WDP
Gleise: C+K Gleis MFX-DCC-MM
Wohnort: JÜL/ERK
Alter: 59
Kontaktdaten:
Neuseeland

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#113

Beitrag von Peter BR44 »

Hallo Mandy,

da ich in ungefähr zwei Jahren wieder einen richtigen Mobaraum zur Verfügung habe,
wo auch eine neue Anlage entsteht, versuche ich soviel wie möglich an input zu bekommen.
Möchte dort eine neue Zentrale samt PC einsetzen um nicht immer meinen alten PC und
die 60214 CS-2 Treppen hoch und runter schleppen zu müssen. Diese Kombi wollte ich
an meiner Testanlage unter Dachgeschoss lassen.

Und wie Du schon richtig schreibst, kaufe ich auch nicht was, wo ich im nachhinein festellen muss,
dass es nicht so passt wie es wollte, weil es nur flüchtig beschrieben worden ist.
Dafür ist der "Mist" dann einfach zu teuer. Davon abgesehen und realistisch betrachtet,
wird dies dann meine letzte Zentrale sein die ich kaufen werde.
Viele Grüße Peter

Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!
Benutzeravatar

nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6050
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 12:37
Kontaktdaten:

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#114

Beitrag von nakott »

Peter BR44 hat geschrieben:Man kann doch von Niemanden verlangen, wenn er sich ein Gerät kaufen möchte, erst das Wissen über alles
alle Möglichkeiten bzw. Anschlussmöglichkeiten übers Zubehör zu besorgen.
grillis MOBA hat geschrieben:da man als derzeit nicht so versierter Modellbahner eben das Gefühl hat die Katze im Sack zu Kaufen
Für genau diese Gruppe bietet Märklin selber für alle Belange entsprechende Module an, die dann auch passen!
Peter BR44 hat geschrieben:Und wie Du schon richtig schreibst, kaufe ich auch nicht was, wo ich im nachhinein festellen muss,
dass es nicht so passt wie es wollte, weil es nur flüchtig beschrieben worden ist.
Schaue bitte bei IEK nach, was die schreiben. Zitat von hier "Der Rückmeldedecoder “S88“ ist kompatibel zum s 88 Bus der Fa. Märklin*". Keine Nennung, dass IEK nicht s88-n ist. Und kompatibel zum L88 oder CS3 ist IEK auch nicht.

Komisch, dass sich alle über Märklin aufregen, aber keiner über IEK, die nicht weniger unspezifisch sind.

Grüße Dirk

Egon
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: Do 14. Jan 2010, 12:34

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#115

Beitrag von Egon »

Peter BR44 hat geschrieben:Hallo Mandy,

.....
Möchte dort eine neue Zentrale samt PC einsetzen um nicht immer meinen alten PC und
die 60214 CS-2 Treppen hoch und runter schleppen zu müssen. .....
Hallo Peter,
als Input fürs planen gedacht:
Ich lasse den RM-Bus direkt mit dem PC kommunizieren. Wer ausschliesslich mit dem PC fährt der sollte die RM-Info auch dort "andocken" wo die Info hin gehört. Eine Zentrale macht beim fahren mit dem PC ja nichts damit und reicht die Info einfach weiter. Kostet nur Zeit und beschäftigt die Zentrale unnötig - dem PC ist eh die meiste Zeit langweilig :-)

Gruß
Egon
Benutzeravatar

Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 5933
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 60214+MS2+6021+WDP
Gleise: C+K Gleis MFX-DCC-MM
Wohnort: JÜL/ERK
Alter: 59
Kontaktdaten:
Neuseeland

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#116

Beitrag von Peter BR44 »

Hallo Egon
Egon hat geschrieben:......Ich lasse den RM-Bus direkt mit dem PC kommunizieren. Wer ausschliesslich mit dem PC fährt der sollte die RM-Info auch dort "andocken" wo die Info hin gehört. Eine Zentrale macht beim fahren mit dem PC ja nichts damit und reicht die Info einfach weiter.....
,
und welchen Übersetzer bzw. welches Interface macht bei dir die Auswertung und übersetzt die Befehle?
Ohne wird es ja nicht funktionieren.
Viele Grüße Peter

Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!
lui
Ehemaliger Benutzer

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#117

Beitrag von lui »

Beitrag gelöscht.
Zuletzt geändert von lui am Sa 9. Apr 2016, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
lui
Ehemaliger Benutzer

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#118

Beitrag von lui »

Beitrag gelöscht.
Zuletzt geändert von lui am Sa 9. Apr 2016, 22:25, insgesamt 1-mal geändert.

Egon
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: Do 14. Jan 2010, 12:34

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#119

Beitrag von Egon »

lui hat geschrieben:
Egon hat geschrieben:als Input fürs planen gedacht:
Ich lasse den RM-Bus direkt mit dem PC kommunizieren. Wer ausschliesslich mit dem PC fährt der sollte die RM-Info auch dort "andocken" wo die Info hin gehört. Eine Zentrale macht beim fahren mit dem PC ja nichts damit und reicht die Info einfach weiter. Kostet nur Zeit und beschäftigt die Zentrale unnötig - dem PC ist eh die meiste Zeit langweilig :-)

Gruß
Egon
Solch eine Diskussion hat nichts mehr mit dem Threadtitel und Thema hier zu tun; sowas kann man im Bereich Digital und/oder Software diskutieren.

Hier geht es konkret um die Frage, was sich mit der Anbindung von S88 Modulen bei der CS3 und CS3 plus im Vergleich zur CS2 geändert hat - wobei ja die Anbindung via L88 (60883) bekanntlich bereits bei der CS2 möglich ist.
Bewusst auch ohne Anrede,
du bist überhaupt nicht gemeint!
ohne Gruß

Egon
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: Do 14. Jan 2010, 12:34

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#120

Beitrag von Egon »

Peter BR44 hat geschrieben:Hallo Egon
Egon hat geschrieben:......Ich lasse den RM-Bus direkt mit dem PC kommunizieren. Wer ausschliesslich mit dem PC fährt der sollte die RM-Info auch dort "andocken" wo die Info hin gehört. Eine Zentrale macht beim fahren mit dem PC ja nichts damit und reicht die Info einfach weiter.....
,
und welchen Übersetzer bzw. welches Interface macht bei dir die Auswertung und übersetzt die Befehle?
Ohne wird es ja nicht funktionieren.
Hallo Peter,
das macht das HSI 88 von LDT via USB (USB-Seriell Umsetzer, bitte auf den richtigen Chipsatz im Umsetzer achten)
Gruß
Egon
Benutzeravatar

Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 5933
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 60214+MS2+6021+WDP
Gleise: C+K Gleis MFX-DCC-MM
Wohnort: JÜL/ERK
Alter: 59
Kontaktdaten:
Neuseeland

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#121

Beitrag von Peter BR44 »

Hallo Lui,
lui hat geschrieben:.......Wer Rückmeldemodule anderer Hersteller verwenden will oder bereits Andere verwendet MUSS sich bei DIESEN bzgl. der Kompatibiliät ihrer Produkte mit der CS3/CS3 plus informieren, nicht bei Märklin; die Basisinfo dazu hat Märklin veröffentlicht, den Test müssen diese Anbieter schon selbst durchführen......
wollte dir erst ohne Anrede auch schreiben, aber mein Anstand und der Respekt dem Gegenüber verbietet mir das!
Wenn Du meine erste Frage zu S-88 und S-88N gelesen hättest und die Antworten,
hättest Du dir die ganze Schreiberei sparen können. Vor allem die Brüllerei.
Es schon imposant wie Du Leute hier angehst, um Recht zu bekommen bzw. zu zeigen was Du so alles kannst und weist.
Bin auch nicht zu faul oder zu bequem im Netz zu suchen oder mich wo zu informieren, so wie Du es darstellt.
Habe hier wie auch in der Frage steht, es nicht zu 100% gerafft und wollte nur auf Nr. sicher gehen.
Ach ja, in einem anderen Fred schuldest Du mir ja auch noch eine Antwort.
Aber lassen wir das! Bringt ja eh nichts.

Tante Edith
Sehe gerade, deine Art und Weise fällt auch anderen auf.
Würde ich mal darüber nachdenken. :wink:
Viele Grüße Peter

Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!
Benutzeravatar

Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 5933
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 60214+MS2+6021+WDP
Gleise: C+K Gleis MFX-DCC-MM
Wohnort: JÜL/ERK
Alter: 59
Kontaktdaten:
Neuseeland

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#122

Beitrag von Peter BR44 »

Guten Tag Dirk,
nakott hat geschrieben:......Für genau diese Gruppe bietet Märklin selber für alle Belange entsprechende Module an, die dann auch passen!
.
da stimme ich dir uneingeschränkt zu!
Nur habe/hatte ich mit den Märklin und Viessmann Decodern damals nur Probleme gehabt
und bin dann über das Forum hier auf IEK gestoßen worden.
Damit hatte ich dann kurioser Weise, alle meine Probleme auf einen Schlag in dieser Beziehung gelöst.
Warum auch immer. :| Warum sollte ich jetzt wegen einer neuen Zentrale die Module wechseln?
Aller Voraussicht, werde ich mir dann eben eine 60215 zulegen. Damit hätte ich das Problem gelöst
und bräuchte mir auch keinen Kopp mehr machen, dass alles wieder passt und funktioniert.
nakott hat geschrieben:
Peter BR44 hat geschrieben:Und wie Du schon richtig schreibst, kaufe ich auch nicht was, wo ich im nachhinein festellen muss,
dass es nicht so passt wie es wollte, weil es nur flüchtig beschrieben worden ist.
Schaue bitte bei IEK nach, was die schreiben. Zitat von hier "Der Rückmeldedecoder “S88“ ist kompatibel zum s 88 Bus der Fa. Märklin*". Keine Nennung, dass IEK nicht s88-n ist. Und kompatibel zum L88 oder CS3 ist IEK auch nicht.
Eben weil ich nicht 100pro sicher war/bin und hier die Experten sitzen, habe ich nachgefragt.
Hätte auch Ralf Poloczek anrufen können, aber ich war sicher, dass ich hier die kompetentere Antwort
ohne Geschrei bekomme.
nakott hat geschrieben:Komisch, dass sich alle über Märklin aufregen, aber keiner über IEK, die nicht weniger unspezifisch sind.
Lieber Dirk, bin der letzte der sich über Märklin auslassen würde.
Außer Lokdecoder(ESU) und Weichen-, Signal-, Rückmelde- und K-84-Decoder(IEK),
ist der Rest ohne Ausnahme von Märklin. Habe noch nicht einmal einen einzigen Wagen von XY.
Es sei denn, Primex gehört zu XY. :mrgreen:
nakott hat geschrieben:....Schaue bitte bei IEK nach, was die schreiben. Zitat von hier "Der Rückmeldedecoder “S88“ ist kompatibel zum s 88 Bus der Fa. Märklin*". Keine Nennung, dass IEK nicht s88-n ist. Und kompatibel zum L88 oder CS3 ist IEK auch nicht.....
Hast Du eventuell diese Textpassage in der Beschreibung gesucht?
Allgemeine technische Information
............ Die Belegung des CAT-5 Anschlusses ist nicht kompatibel zur Belegung "N". Deshalb sind die oben angebotenen Adapterkabel ausschließlich für den hier angebotenen S88 CAT-5 passend!
Viele Grüße Peter

Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!
lui
Ehemaliger Benutzer

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#123

Beitrag von lui »

nakott hat geschrieben:Keine Nennung, dass IEK nicht s88-n ist.

Komisch, dass sich alle über Märklin aufregen, aber keiner über IEK, die nicht weniger unspezifisch sind.

Grüße Dirk
Hallo Dirk,

wenn DU die erwähnte Textpassage auf der IEK Website für deren Rückmeldebaustein/e gefunden hast lass es das Forum wissen (Link reicht). Zumindest dort finden sich m.W. bislang im Wesentlichen nur (Warn-)Hinweise in Bezug auf Loconet.
Und kompatibel zum L88 oder CS3 ist IEK auch nicht.


Wenn die IEK Bausteine eh nur S88 können, dann müssten sie ja eigentlich auch wie die Märklin hauseigenen 6088/60880 kompatibel zum S88 Eingang des L88 sein, oder? Da nimmt es schon Wunder, dass IEK dies bislang noch nicht auf ihrer Hompage veröffentlich hat, obwohl die L88 bekanntlich schon seit über einem Jahr auf dem Markt sind - dafür gibts da nur den Verweis auf das uralte Memory oder die IB. Zumindest hier http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1375461 gibts ja offensichtlich (noch?) Probleme mit den IEK Bausteinen. 8)

Ganz abgesehen vom Problem mit der nicht vorhandenen Massetrennung.
Benutzeravatar

Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 5933
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 60214+MS2+6021+WDP
Gleise: C+K Gleis MFX-DCC-MM
Wohnort: JÜL/ERK
Alter: 59
Kontaktdaten:
Neuseeland

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#124

Beitrag von Peter BR44 »

Hallo Lui,
lui hat geschrieben:.......wenn DU die erwähnte Textpassage auf der IEK Website für deren Rückmeldebaustein/e gefunden hast lass es das Forum wissen (Link reicht). Zumindest dort finden sich m.W. bislang im Wesentlichen nur (Warn-)Hinweise in Bezug auf Loconet.
Zu finden auf seiner Verkaufsplattform
S-88 Opto
S-88 Standard

Des weiteren steht dort auch:
Rückmeldedecoder S88 CAT-5, kompatibel zum Märklin s 88 Bus und
Rückmeldedecoder S88 CAT-5 OPTO, kompatibel zum Märklin s 88 Bus
Also steht dort nichts von S-88N, L88 oder die Module in Kombination kompatibel sind.
Es steht schlicht weg nur für S-88. Wer mischt ist Betatester in eigener Verantwortung und
muss sich nicht wundern, wenn es nicht funktioniert oder sogar Module ins Nirwana gehen.

Daher auch meine Ursprungsfrage, was genau das für ein RJ45 Anschluss an der CS-3 ist.
Diese wurde beantwortet mit S-88N.
Für mich nun die Wahl entweder eine CS-3 mit Tams Adapter für den ersten Anschluss oder
aber eine CS-2 60215 mit dem IEK Adapterkabel.
Was nun sinnig oder unsinnig ist, bleibt dann mein persönlicher Reinfall. :wink:

Aber in einem Punkt hast Du und Dirk auf jeden Fall recht!
Zu jeder seiner eigenen Beschreibungen seiner Module egal wo,
gehört die selbe exakte Beschreibung hin. Alles andere ist Kappes.
Viele Grüße Peter

Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!

TRAINB0Y
InterRegio (IR)
Beiträge: 106
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin C + K
Wohnort: Nördlingen
Alter: 34
Deutschland

Re: Unterschied CS2 - CS3 und CS3Plus

#125

Beitrag von TRAINB0Y »

*Abstaub, hust, hust*

Ich hol mal den alten Thread nochmal raus, weil eine interessante Frage zu den Central Stations noch nicht beantwortet wurde:
Hat schon jemand herausgefunden, welche Hardware (also Prozessortechnik) in die CS2 und CS3 verbaut werden?
Und mit welcher Art von Betriebssystem laufen die Geräte?

Ehe jemand nachfragt: Selbst bei Spielekonsolen wie Playstation 4 und Nintendo Switch ist inzwischen bekannt, welche Technik unter der Haube verbaut ist. Die PS4 läuft mit AMD-Prozessoren und -Grafik auf x86 Basis (im Prinzip PC-Technik). In der Switch steckt ein ARM-basierter Quadcore Prozessor mit abgespeckter Maxwell-Grafik von nvidia (also im Grunde Smartphone-Technik).
Von daher würde mich interessieren, wie hier die Leistung der Märklin-Geräte hardwareseitig eingestuft werden kann. Zumindest die CS2 wirkt doch ziemlich überfordert, wenn viele Steuergeräte (Mobile Stations, Smartphone Apps, Laptops) auf sie einwirken. Daher vermute ich, dass sich Märklin hier beim Prozessor leider eher im Low-End-Bereich bedient hat, möglicherweise aber auch die tatsächlich notwendige Rechenleistung der Geräte etwas unterschätzt hat. Kann dazu jemand was Genaueres sagen?
Viele Grüße,
Sven
______________________________________________________________________
H0 AC Digital Epoche V / VI (ab 2000 bis heute)
Antworten

Zurück zu „Digital“