Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.

vikr
InterCity (IC)
Beiträge: 656
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#51

Beitrag von vikr » Fr 17. Mai 2019, 08:24

hitzl hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 06:35

es gibt, glaube ich, eine Option, Richtungwechsel erkennen.
Ist die bei dir aktiviert?
Ich bin ziemlich sicher, dass ich so etwas aktiviert habe, weil ich ja die Fahrzeuge auch "blind" (nicht einsehbare Bereiche) nach Gleisbild manuell steuern will. Das muss ich aber nochmal nachsehen, was ich frühestens wieder nach dem 26. Mai kann :(

Ich würde ja gern ein anderes einfaches Beispiel-Gleisbild nachbauen, z.B. eine automatische Pendelstrecke die TC fährt und eine kreuzende Bahnlinie auf der die Kinder manuell fahren dürfen.
Wie kann man TC so einstellen, dass die Kinder immer sehen können, wann sie gerade nicht über die Kreuzung dürfen, andererseits TC natürlich den Pendelzug stoppt, sobald die Kinder einen Zug manuell über die Kreuzung fahren. Noch besser wäre es natürlich wenn TC den manuell gefahrenen Zug auch stoppen könnte, wenn die Kinder abgelenkt sind und nicht aufpassen...

MfG

vik

Benutzeravatar

dimitiger
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 92
Registriert: Do 4. Okt 2018, 06:54
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS 2
Gleise: MiniTrix
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#52

Beitrag von dimitiger » Fr 17. Mai 2019, 08:43

Moin vik,

das funktioniert eben mit Automatikbetrieb für Pendlerzüge und die Kinder müssen im Handbetrieb mit Halt vor Rot fahren. Allerdings muss die Strecke dafür über TC reserviert werden, damit keine Unfälle passieren. Das kannst du aber auch per Taster machen. Ich würde den einen Knopf bauen an der Anlage und diesen mit TC verbinden. Wenn Sie drauf drücken, dann wird eine Strecke für sie reserviert oder eben mehrere Knöpfe für verschiedene Strecken. Dann können sie also ohne Probleme fahren.


vikr
InterCity (IC)
Beiträge: 656
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#53

Beitrag von vikr » Fr 17. Mai 2019, 11:18

Hallo dimitiger,
dimitiger hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 08:43
Allerdings muss die Strecke dafür über TC reserviert werden, damit keine Unfälle passieren.
Das verstehe ich nicht! Ich muss TC vorher extra sagen wo ich manuell gerade hinfahre? Ich dachte gerade das kann TC mittels der Zugverfolgung selbst erkennen?

MfG

vik


Rossi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 21:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS, Z21, IB 1
Gleise: RocoLine
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#54

Beitrag von Rossi » Fr 17. Mai 2019, 11:43

Hallo Vikr

Wie soll TC wissen, wohin du fahren möchtest? Wenn Du in einen freien Block fährst, dann sperrt TC alle Zugfahrten anderer Züge für diesen Block. Aber wenn du ein Ziel über mehrere Blöcke, die auch von anderen Zügen benutzt werden können, anpeilst, dann kannst du die Fahrstrasse entweder reservieren, oder immer wieder warten, bis die Blöcke frei werden.

Gruss Rossi
H0 und N Digital, RocoLine, ECOS, Z21, IB 1, Traincontroller Gold, Tauernbahn

Mein Fred zur Tauernbahn: viewtopic.php?f=24&t=103114&p=1126282&h ... n#p1126282

Benutzeravatar

dimitiger
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 92
Registriert: Do 4. Okt 2018, 06:54
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS 2
Gleise: MiniTrix
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#55

Beitrag von dimitiger » Fr 17. Mai 2019, 17:21

@vik: Genau wie Rossi es richtig sagt. Du kannst überall fahren. Nur dann bist du selbst veranrwortlich, dass fu keine Unfälle baust. Oder du reserviert vorher die Strecke, dann hast du Streckensicherzng und es passieren keine Unfälle. Du hast doch selbst gesagt, dass Kinder fahren sollen aber es soll darauf geachtet werden, dass keine Unfälle passieren.

Du musst den TC als Leitzentralle dir vorstellen. Und das ist in meinen Augen der beste Modus. TC bestimmt die Strecken und das automatisch oder du legst Start und Ziel fest. Danach fahren dort Züge und das ebenfalls automatisch oder von dir. Aber alle halten sich an die freigegebenen Strecken. Wie in der Realität auch. Da fährt auch keine Rangierlok einfach so spazieren. Die Strecke wird auch dort von einem Wärter festgelegt.


Ulf325
InterCity (IC)
Beiträge: 973
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 17:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Magdeburg
Alter: 51

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#56

Beitrag von Ulf325 » Fr 17. Mai 2019, 18:46

vikr hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 11:18
Das verstehe ich nicht! Ich muss TC vorher extra sagen wo ich manuell gerade hinfahre? Ich dachte gerade das kann TC mittels der Zugverfolgung selbst erkennen?

MfG

vik
Ich war auch schon etwas ... erstaunt über so manche Meldung was alles möglich wäre.

Im Grunde ist es wie bei der großen Eisenbahn: Entweder man hält alles andere an, dann kann man natürlich auch hinfahren wo man will, dann hat man aber keine qualifizierte Rückmeldung.
Ansonsten ist und bleibt die Software im Grunde das Stellwerk. Du planst eine Zugfahrt, meldest sie beim "Stellwerk" an (Fahrstraße reservieren), das stellt und sichert die Route. Den Zug selbst kannst Du automatisch oder manuell fahren, aber nur genau auf der freigeschalteten Route. Und nur dann wenn Du dieser Route folgst kann das auch die Software und die Belegung entsprechend anpassen.

Es gibt "im Prinzip" auch noch einen anderen Weg: Die Decoder-Rückmeldung Railcom zu nutzen. Damit hat man tatsächlich eine aktive und unabhängige Rückmeldung welcher Zug sich gerade wo befindet. Man kann Züge manuell verfahren selbst ohne daß die Software davon etwas weiß. Der nächste Rückmelder erkennt die Lok und plaziert den Zug richtig.
Aber, ehrlich gesagt: Die Software-Entwickler haben bis heute Railcom nur halbherzig integriert. Da gäbe es schon ein paar Möglichkeiten, die beißen sich aber alle mehr oder weniger mit der klassischen Form der Modellbahnsteuerung. Außerdem ist die Funktionalität noch nicht fehlerfrei, und letztendlich gibt es immer noch nicht Railcom-fähige Lokdecoder.

Das obige Verfahren geht mit jeder Software. Besonders einfach zu bedienen ist wohl iTrain, und besonders günstig (aber anspruchsvoller) ist Rocrail. Das wären für mich die Favoriten. Zum Einarbeiten muß Du schon eine paar Wochen planen, schneller geht das nicht. Aber als Trost: Das Lernen geht schon schnell, weil Raketenwissenschaft ist da ja nun auch nicht und was man einmal begriffen hat sitzt dann auch.
Vor allem nicht verzweifeln sondern fragen. Fast überall gibt es sehr hilfsbereite Foren.
Mit freundlichen Grüßen: Ulf

Meine Anlage

Modelleisenbahnfreunde Magdeburg


vikr
InterCity (IC)
Beiträge: 656
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#57

Beitrag von vikr » Fr 17. Mai 2019, 19:22

Hallo dimitiger,
dimitiger hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 17:21
Genau wie Rossi es richtig sagt. Du kannst überall fahren. Nur dann bist du selbst veranrwortlich, dass fu keine Unfälle baust.
Genau das möchte ich, wenn ich selber mit Zügen per Handregler fahre und TC sollte mir anzeigen:
  • welche Blöcke gerade mit Fahrzeugen besetzt sind und zwar genau mit welchen!
  • Natürlich auch die Blöcke, auf denen ich gerade per Handregler fahre und natürlich auch mit dem korrekten Namen, nicht nur dass der Block mit irgendetwas belegt ist.
Ich habe es aber bisher nur hinbekommen, dass ein Block als belegt angezeigt wird, wenn ich per Handregler mit einem Fahrzeug auf den Block komme.

Ich habe jetzt die Befürchtung, dass ich dem Programm vorher sagen muss, wo ich hinfahren will, damit es Adresse oder Namen des Fahrzeuges - mit dem ich gerade fahre - auch anzeigen kann.

MfG

vik


hitzl
InterRegio (IR)
Beiträge: 204
Registriert: Di 5. Feb 2013, 21:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, MS2, MS1, Pc
Gleise: C & K-Gleis
Wohnort: Siegertsbrunn
Alter: 40
Deutschland

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#58

Beitrag von hitzl » Fr 17. Mai 2019, 20:49

Hallo Vik,

vielleicht schickst du mir/uns einfach mal deine Anlagen Datei.
Dann sehen wir genau was du erreichen möchtest, beziehungsweise können Fehler, wenn es denn welche sind,
erkennen.

Gruß
Dennis
Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, als solche, die scheitern.

Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.


Domapi
InterCity (IC)
Beiträge: 624
Registriert: Di 22. Sep 2015, 07:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC & ECOS & TC9 Gold
Gleise: Roco/Tillig/Weinert
Wohnort: Nämberch
Deutschland

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#59

Beitrag von Domapi » Fr 17. Mai 2019, 21:22

Bereits in Post #4 habe ich geschrieben, dass jede Software durcheinander kommt, wenn ein Zug mit der Software und der zweite mit einem externen Handregler gesteuert wird. Gefühlt 50 Antworten später sind wir immer noch nicht weitergekommen.

viewtopic.php?p=1969605#p1969605

Wie soll das auch funktionieren? Wie soll die Software die Züge verfolgen, wenn sie einen davon gar nicht kennt, geschweige denn unter Kontrolle hat? Das einzige, was sie Software merkt, ist, dass ein Block belegt ist und nicht von den softwaremäßig gesteuerten Loks benutzt werden kann. Die PC-Steuerung kennt weder den Zug, der dort steht (es sei denn man verwendet RailCom und die Lok ist in der Software definiert) noch den Fahrweg, den sie voraussichtlich nimmt. Von der Software benutzte Weichenstraßen werden verriegelt, die Weichen können dann gar nicht manuell verstellt werden.

Was funktioniert, ist eine Lok automatisch zu steuern, die andere manuell, aber mit dem Regler (Lokführerstand)in der Software oder z.B. mit Autotrain Drag & drop bei Traincontroller. Hier kennt die Software beide Loks und kann die Fahrwege verfolgen und Kollisionen vermeiden.

Werˋs nicht glaubt: einfach mal selber in der Testversion der diversen Anbieter ausprobieren!
Viele Grüße
Martin

Der Weg ist das Ziel !

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=152275

Benutzeravatar

dimitiger
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 92
Registriert: Do 4. Okt 2018, 06:54
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS 2
Gleise: MiniTrix
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#60

Beitrag von dimitiger » Fr 17. Mai 2019, 21:45

vikr hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 19:22
Hallo dimitiger,
dimitiger hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 17:21
Genau wie Rossi es richtig sagt. Du kannst überall fahren. Nur dann bist du selbst veranrwortlich, dass fu keine Unfälle baust.
Ich habe es aber bisher nur hinbekommen, dass ein Block als belegt angezeigt wird, wenn ich per Handregler mit einem Fahrzeug auf den Block .
Moin vik,
ok. Wenn die Blöcke schon mal als besetzt angezeigt werden, dann sind wir schon weiter. Hast du denn die Züge / Loks einem Block zugewiesen ganz AM Anfang? Also kannst du Symbole der Loks und die Bezeichnung bei jedem Block sehen, wo diese nicht in Bewegung sind?

@Domapi: Verwirr ihn bitte nicht. TC zeigt auch ohne Railcom zuverlässig in jedem Block, welche Lok sich dort befindet per Bezeichnung. Auch wenn man eine Lok per Handsteuerung bewegt, weiss TC dies auch. Und zeigt diese Lok dann im nächsten Block ebenfalls mit dem Namen, siehe dazu mein Video weiter oben, also überhaupt kein Problem. Das Problem von vik ist, dass seine Einstellungen irgendwo nicht stimmen und er sich weigert zumindest ein paar Bilder von seinem Bildschirm zu posten, damit man es schafft, ihm zu helfen. So müssen wir immer raten, was er eigentlich meint.


vikr
InterCity (IC)
Beiträge: 656
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#61

Beitrag von vikr » So 19. Mai 2019, 13:25

Hallo Martin,
Domapi hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 21:22
Bereits in Post #4 habe ich geschrieben, dass jede Software durcheinander kommt, wenn ein Zug mit der Software und der zweite mit einem externen Handregler gesteuert wird. Gefühlt 50 Antworten später sind wir immer noch nicht weitergekommen.
viewtopic.php?p=1969605#p1969605
mühsam ernährt sich das Eichhörnchen... :wink:

immerhin hast Du Deine Meinung in den 14 Tagen gefestigt. Anfang Mai schriebst Du:
Domapi hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 05:49

Bei einer Kombination aus PC-Steuerung (Lok 1) und gleichzeitiger manueller Steuerung direkt über die Regler der Zentrale (Lok 2) kommen die meisten Programme durcheinander:
am 3. Mai schriebst Du noch "kommen die meisten Programme durcheinander" wir konnten also hoffen, dass TC zu den wenigen Programmen gehört die das korrekt können. Jetzt schreibst Du "dass jede Software durcheinander kommt". Du scheinst inzwischen die Hoffnung begraben zu haben, dass das grundsätzlich geht?"

Ich habe es probiert und es ist mir nicht gelungen, bisher konnte ich immer noch hoffen dass ich mich beim Konfigurieren der Software nur ungeschickt angestellt habe.

Inzwischen bin ich aber mehr und mehr davon überzeugt, dass ich unter dem Begriff Zugverfolgung etwas anderes verstehe, als die meisten Modellbahnsteuerprogrammfahrer, zumindest aber etwas anderes als die TrainControler-Nutzer.

In diesem Kontext ist der Slogan: "Der Weg ist das Ziel!" vielleicht nicht so ganz zielführend 8) -

MfG

vik


vikr
InterCity (IC)
Beiträge: 656
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#62

Beitrag von vikr » So 19. Mai 2019, 13:39

Hallo Rossi,
Rossi hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 11:43
Wie soll TC wissen, wohin du fahren möchtest?
TC muss nicht raten, wohin ich oder die Kinder fahren, sondern nur anzeigen, was gerade befahren wird!
Rossi hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 11:43
Wenn Du in einen freien Block fährst, dann sperrt TC alle Zugfahrten anderer Züge für diesen Block.
Ja und soll den Block für mich als belegt anzeigen, damit ich da keine lok per Handregler hinfahre.
Rossi hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 11:43
Aber wenn du ein Ziel über mehrere Blöcke, die auch von anderen Zügen benutzt werden können, anpeilst,
ich peile nur so lange etwas an, solange mir alle Blöcke auf dem Weg dahin als frei angezeigt werden...
mit der Hand wird doch immer nacheinander von Block zu Block gefahren, und immer muss ich prüfen, ob der nächste Block frei ist.
Rossi hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 11:43
oder immer wieder warten, bis die Blöcke frei werden.
Natürlich muss man warten, ob einem TC Blöcke zeigt die frei sind. Und natürlich darf man nur in solche Blöcke fahren, die von TC gerade als frei angezeigt werden.

MfG

Vik
Zuletzt geändert von vikr am So 19. Mai 2019, 14:13, insgesamt 1-mal geändert.


vikr
InterCity (IC)
Beiträge: 656
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#63

Beitrag von vikr » So 19. Mai 2019, 13:52

Hallo Peter,
Quox hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 00:29
Diese ganze Handsteuerung ist eigentlich beim Traincontroller auch irgendwie überflüssig.
Hhm, ich möchte ausdrücklich per Handsteuerung fahren und Du erklärst das für überflüssg?

Wie meinst Du das?
Quox hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 00:29
Denn wenn ich was manuell steuern oder rangieren will mach ich das mit der Funktion "Autotrain by Drag und drop" . Zug anklicken und wo hinschicken. fertig. Meinetwegen auch im vollen Automatik betrieb zwischendurch.
....
oder ich steuer mit Smart hand vom Tablet. Dann bleibt das alles völlig überwacht.
Ich würde das gern mit meinem Handregler fahren...
Quox hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 00:29
stimmt in der Ecos 50210 leuchtet nur der aktive Block rot auf ( benutze kein Railcom, kann der ESU detektor zwar ist aber sau teuer und nicht notwendig wg TC) ( habe ca 50 Blöcke in der Überwachung) Im TC sieht man genau das gleiche Gleisbild aber viel übersichtlicher und natürlich auch der Hinweis welcher Zug in welchem Block sich befindet. Alles auch ohne Railcom.
Genau, ich möchte auf dem PC mit TC gern das Gleisbild möglichst groß und übersichtlich sehen, und welcher Zug sich gerade in welchem Block befindet.

MfG

vik


vikr
InterCity (IC)
Beiträge: 656
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#64

Beitrag von vikr » So 19. Mai 2019, 14:11

Hallo dimtiger
dimitiger hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 21:45
@Domapi: Verwirr ihn bitte nicht. TC zeigt auch ohne Railcom zuverlässig in jedem Block, welche Lok sich dort befindet per Bezeichnung. Auch wenn man eine Lok per Handsteuerung bewegt, weiss TC dies auch.
Tatsächlich hat Martin meine Zweifel bestärkt, dass bei Steuerung per Handregler TC nicht (jedenfalls nicht ohne zusätzliche Hardware) zuverlässig anzeigen kann, welcher Zug gerade in welchem Block ist.
dimitiger hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 21:45
Und zeigt diese Lok dann im nächsten Block ebenfalls mit dem Namen, siehe dazu mein Video weiter oben, also überhaupt kein Problem.
Noch hege ich eine gewisse Hoffnung...
dimitiger hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 21:45
Das Problem von vik ist, dass seine Einstellungen irgendwo nicht stimmen und er sich weigert zumindest ein paar Bilder von seinem Bildschirm zu posten, damit man es schafft, ihm zu helfen.
Ich würde lieber ein definitv mit TC funktionierendes Beispiel zur Handsteuerung zusammen mit einer Hintergrundautomatik nehmen und den passenden Gleisplan 1 zu 1 nachbauen, anstatt zu versuchen meine bisherigen, offensichtlich untauglichen Testaufbauten mit nicht korrekt funktionierende TC-Konfiguration (Demo!) per Versuch und Irrtum zu verschlimmbessern.

MfG

vik


Rossi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 21:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS, Z21, IB 1
Gleise: RocoLine
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#65

Beitrag von Rossi » So 19. Mai 2019, 17:46

Hallo Vik

Irgendwie kommst Du mir beratungsresistent vor :roll: . Ich habe jetzt nicht alle Beiträge noch mal gelesen, aber wurde Dir nicht irgendwann mal nahegelegt, das Demobeispiel aus der Anleitung von TC nachzubauen? Oder, dass Du Deine Datei, auch wenn sie noch so falsch programmiert sein sollte, hier posten sollst? Ohne ein bisschen mehr Info oder ein bisschen mehr Einsatz Deinerseits können auch wir nur Kaffeesatz lesen.

Bei TC ist es einfach wichtig, dass alle Gleisabschnitte zurückgemeldet werden. Dann kann auch kein Zug verloren gehen. Bei den automatischen Zugfahrten weiss TC ja sowieso, wo es hingeht und meldet dann auch brav die Züge in den entsprechenden Blöcken. Bei einer manuellen Fahrt kannst Du ja sowieso bloss in den nächsten freien Block einfahren, ob vorwärts oder rückwärts weiss TC ja auch. Und so wird TC bei einer lückenlosen Belegtmeldung auch Deinen manuellen Zug anzeigen. Railcom braucht es da in keinster Weise.

So, das war mein letzter Beitrag in diesem Thema, sollte nicht dann doch noch eine Datei oder der Versuch mit der Demoanlage daherkommen.

Herzliche Grüsse
Rossi
H0 und N Digital, RocoLine, ECOS, Z21, IB 1, Traincontroller Gold, Tauernbahn

Mein Fred zur Tauernbahn: viewtopic.php?f=24&t=103114&p=1126282&h ... n#p1126282


Threadersteller
MrWolfcastle
S-Bahn (S)
Beiträge: 22
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 09:14
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: CS1 Reloaded
Gleise: Kato Unitrack
Wohnort: Dortmund
Alter: 37
Deutschland

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#66

Beitrag von MrWolfcastle » Mo 20. Mai 2019, 11:20

Hallo,
ich möchte mich auch nochmal zu Wort melden. Ich bin echt erstaunt, wie viel Rückmeldung es bei dem Thema gibt aber auch viele Unklarheiten da der eine so sagt und der andere wieder anders.
Aber ein paar Dinge sind jetzt schonmal klarer geworden. Vor allem hat mir das Video von dimitiger sehr weitergeholfen. Das ist eigentlich schon so ziemlich das, was ich mir vorgestellt habe. Ich denke auch, dass die Auswahl doch sehr in Richtung Traincontroller geht, da man dort ja doch noch am ehesten das machen kann, was ich möchte. Und vor allem gibt es zu Traincontroller viele Videos und Anleitungen. Allerdings höchstens Silver, Gold ist mir doch etwas zu teuer.... Ich hoffe das geht mit der Version auch.
Mit den Tastern bin ich auch schon etwas weiter gekommen, ich denke das bekomme ich noch hin. Wenn ich mich jetzt auf ein Programm festgelegt habe, kann ich mich da auch richtig einarbeiten.
Jetzt habe ich aber nochmal eine generelle Verständnisfrage zu den Routen bzw. Fahrstraßen. Diese sind ja auch Voraussetzung, damit der Zug durch den PC z.B. vor einem roten Signal gestoppt wird wenn ich das richtig verstanden habe, oder?
Ich gebe ja einen Startpunkt an, also wo der Zug jetzt ist sozusagen und wo der Zug dann hin soll. Das klingt ja auch logisch. Aber was mache ich, wenn ich bei einer kleinen Anlage mehr oder weniger einfach mal nur zwei Züge im Kreis fahren lassen möchte und nur sicherstellen möchte, dass sie nicht auffahren. Es gibt ja im Kreis kein richtiges Ziel oder müsste ich dann immer sozusagen von Schattenbahnhof zu normalem Bahnhof usw.? Hält der Zug dann immer erst bis ich eine neue Fahrstraße generiert habe?
Ich habe meine Anlagebeschreibung mal in der Signatur verlinkt damit ihr euch mal ein ungefähres Bild machen könnt.
Wichtig ist mir einfach, das der Zug auch gestoppt wird, wenn ein Signal auf rot steht.
Außerdem möchte ich generell gerne erreichen, so wenig wie möglich am PC zu klicken sondern maximal an meinem Stellpult damit es auch noch Modellbahn ist und nicht in Richtung PC-Game geht wenn ihr versteht was ich meine.
Auch die Hinweise auf die Steuerungsmöglichkeit per SmartHand und Handy ist nicht so super. Ich mag lieber was richtiges in der Hand was ich auch blind steuern kann und hauptsächlich meine Augen auf der Anlage sind und nicht am PC-Bildschrim.
Und noch eine Frage: Wie steuert ihr denn eure Anlagen? Nur im Vollautomatikmodus? Ist das nicht auf Dauer zu langweilig? Ich hab ja noch nicht so viel Erfahrung deshalb suche ich noch nach den interessantesten Möglichkeiten.

Viele Grüße
Markus
Meine Anlage: Neustart in Spur N


Rossi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 21:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS, Z21, IB 1
Gleise: RocoLine
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#67

Beitrag von Rossi » Mo 20. Mai 2019, 12:01

Hallo Markus

Wie du schon richtig geschrieben hast, ist bei deiner Anlage die einfachste Lösung folgende:

4 Zugfahrten anlegen, Bahnhof-Schaba und Schaba-Bahnhof und beides noch in umgekehrter Richtung.
Als Nachfolgezugfahrten wieder diese eintragen. Ich bevorzuge dann noch die Einstellung „zufällig“, damit mehr Abwechslung und Überraschung aufkommt.
Dann setze ich einen Taster für Start Blockbetrieb indem ich alle Zugfahrten als Operationen ausführe.
Dann noch einen Taster für Stopp Blockbetrieb, um das Ganze zu beenden. Da gibts je nach Version komfortable oder kompliziertere Lösungen.
Willst Du nun halbautomatisch fahren, kannst du jederzeit mit Autotrain deinen Wunschzug irgendwo hin fahren lassen. Für manuelles Fahren empfehle ich die Roco Wlan Maus oder ähnliche Geräte mit Drehrad.

Gruss Rossi

PS: Cool finde ich auch ein echtes Stellpult mit Tastern auf jedem Gleis, wo ich durch gleichzeitiges drücken von z.B. Gleis 1 Bahnhof und Gleis 3 Schaba genau diese Fahrt auslösen kann. Geht einfach, indem man die Taster an ein Rückmeldemodul anschliesst und mit der SW auswertet und als Operation diese eine Zugfahrt auswählt. Die Zugfahrt muss natürlich vorgängig erstellt werden.
H0 und N Digital, RocoLine, ECOS, Z21, IB 1, Traincontroller Gold, Tauernbahn

Mein Fred zur Tauernbahn: viewtopic.php?f=24&t=103114&p=1126282&h ... n#p1126282

Benutzeravatar

dimitiger
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 92
Registriert: Do 4. Okt 2018, 06:54
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS 2
Gleise: MiniTrix
Wohnort: Hamburg
Deutschland

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#68

Beitrag von dimitiger » Mo 20. Mai 2019, 12:14

Moin Markus,

wenn du einen Zug im "Kreis" fahren möchtest und das vollautomatisch, dann musst Du dazu einfach eine auto. Zugfahrt erstellen. Dort gibst Du Start und Ziel ein. Wobei Ziel ist dann auch der Startpunkt. Somit fährt dein Zug los und kommt nach eine Runde dort wieder an. In so einem Zugfahrt kannst du verschiedene Einstellungen treffen, unteranderem wie oft diese Zugfahrt wiederholt werden soll. Das war's eigentlich schon. Der TC kontrolliert dann selbständig, wie so eine Zugfahrt durchgeführt wird. Das heißt, ist ein Signal auf Rot, bleibt der Zug stehen und führt erst dann weiter, wenn ein Blockabschnitt wieder frei ist.

Bitte beachte aber, dass im TC einige Einstellungen eine Rolle spielen, wie z.B. wieviele Blöcke voraus reserviert werden, oder ob die gesamte Strecke reserviert wird (würde ich nicht empfehlen). Das heißt z.B., dass erst wenn die gesamte Strecke frei ist, fährt dein Zug los. Das ist natürlich nicht soooo schön, denn es kann passieren, dass der Zug nie los fährt, weil auf der Strecke immer wieder Blöcke von andren Zügen belegt werden. Daher meine Emfehlung auf 2-3 Blöcke maximal stellen, dann fährt Dein Zug los und reserviert immer weitere Blöcke auf der Strecke, wenn das natürlich geht. Wenn nicht, bleibt er stehen (Rot) und wartet bis der nächste Block wieder frei wird, usw. Sehr realistisch, wie ich es finde.

An deinem Stellpult wirst du leider mit TC nicht viel erreichen könne. Denn der TC muss ja wissen, welche Weichen in welcher Position sind. Aus diesem Grund ist der TC dein Stellpult. Ich meine, zurzeit läuft bei DB auch nicht anders. Es ist mir aber auch klar, dass so ein Stellpult vielleicht mehr Spass bringt. Dann bist du aber bei TC falsch, solange TC keine Rückmeldung von den Weichen bekommt. Das wiederum finde ich sehr kostenintensiv solche Rückmelder für jede Weiche noch zu verbauen.

Zu deiner Frage der Anlagensteuerung: Ich steuere diese eben über TC und ECoS. Das heißt, Stellpult ist mein TC und dort werden alle Fahrten geplant und reserviert. Ausführung übernimmt dann der TC, wenn automatische Zugfahrten durchgeführt werden und ECoS mit dem Drehrad, wenn ich selbst steuern möchte. Und nein, es ist nicht langweilig. Denn ich habe immer eine Möglichkeit zu rangieren oder eine Zugfahrt selbst zu übernehmen. Und es ist auch mal schön, einfach mal die automatische Fahrten zu genissen und nichts zu tun. :D


Quox
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 353
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 18:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50210 TC9 G s88
Gleise: C-Gleis Märklin
Wohnort: Frankfurt / M
Deutschland

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#69

Beitrag von Quox » Mo 20. Mai 2019, 13:34

So eine Kreisfahrt ist in diesem Video bei 11:47 sehr gut und verständlich von Sascha erklärt https://www.youtube.com/watch?v=ps3dzc_liEY
Wichtig ist, auch bei einer Kleinen Anlage das der Kreis mehrere Blöcke hat dann ist da ein flüssiger Betrieb in wenigen Minuten eingerichtet. Ud zwei Züge fahren hintereinander immer mit einem freien Block Abstand. ( kann jede Moba Software )
Hat man TC dann arbeitet man die Beispiele von Radi bei 8:00 https://www.youtube.com/watch?v=Z_yWRy9jS0c&t=85sdurch und schon fährt die Bahn ohne Unfälle. So wie bei der echten DM mit Stellpult und kann mit virtuellen Tastern im Gleisbild entweder von A nach B fahren oder drückt man den Taster zwei mal dreht der Zug eine Runde und bleibt im gleichen Block stehen. in 10 Minuten eingerichtet.
Komplexe Fahrwege programmiere ( das ist kein kompliziertes Programmieren sondern einfach Blöcke anklicken die der Zug fahren soll) lege lege auf separaten Taster- Klicke wenn er los fahren soll oder kann auch mit Nachfolgefahrt oder sogar mit Fahrplan diesen Fahrweg ( Runde die der Zug drehen soll ) auslösen( Automatikmodus). Parallel starte ich lustig wie ich will Züge ( da jeder Block einen Taster hat ) und schick den irgend wo hin.

Alles von der Software überwacht und da dürfen an meiner Anlage auch Kinder klicken. Alles überwacht und sicher , keine Unfälle( von gelegentlichen Deadlocks abgesehen:)


Selbst von TC gibt es ein Handsteuergerät wenn man es braucht https://www.freiwald.com/seiten/handheld.htm
Ich jedenfalls nicht , selbst mein Smarthand mit Tablet verwende ich selten. Wer manuell rangieren will, ok geht .

Wenn Kinder spielen wollen dann baue ich denen einen C-Gleis Kreis und gebe alte Loks da können Sie selbst bauen gerne "kräschen " mit Lego verladen, das macht mit Handregler Spass.
Wenn ich sie an die "gute " Anlage lasse dann erkläre ich das mit PC . Denn die etwas größeren Kleinen sind an der PC Lösung mit der ganzen Logik Funktionen schon eher interessiert.
Grüße Peter


Instandsetzung
InterCity (IC)
Beiträge: 543
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 19:06
Wohnort: Revier

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#70

Beitrag von Instandsetzung » Mi 22. Mai 2019, 00:54

Hallo Vik,

Ich nutze TC schon seit 2006 und ich kann Dir sagen, dass das, was Du vorhast mit TC gut machbar ist.

Damit dies aber funktioniert sind 3 Vorgaben zwingend einzuhalten.

Die erste die wurde ja schon von "Rossi" genannt.
Jeder Block benötigt mindestens einem Gleisbelegtmelder.

Dann muss TC wissen wie die Weichen stehen.

Und dabei dürfen Weichen, wenn sie denn keine echte Rückmeldung haben, nicht von Hand gestellt werden.
Auch dürfen Sie beim Fahren nicht aufgeschnitten werden.
Weichen müssen also vom Bildschirm von TC aus gestellt werden.
Und wenn Sie von der Zentrale aus gestellt werden, so muss hundertprozentig sicher gestellt sein, dass TC mithört und jede Weichenstellung auch richtig auf dem Bildschirm angezeigt wird.

Und dann kommen wir zur letzten und wichtigsten Vorgabe.

TC muss wissen, ob die Lok fährt oder steht und muss wissen in welche Richtung die Lok fährt (wenn sie denn dann auch fährt).

Dazu müssen die FahrInformationen von der Zentrale an den PC übermittelt werden. Das macht aber nicht jede Zentrale. Ich kann Dir aus eigener Erfahrung definitiv sagen, dass es mit einer Intellibox1+2, einer z21und einer Müt MC2004 funktioniert. Nicht auf Anhieb funktioniert es zum Beispiel mit einer Zentrale von Lenz.

Ich habe mir den ganzen Fred noch mal durchgelesen. Zuerst sprichst du von einer Ecos, später von einer CS 2.
Was genau hast Du denn nun. Ich selbst habe keine Ecos, ich habe nur eine CS 2, die allerdings steht in der Werkstatt und ich habe sie bis Dato noch nie an einem PC angeschlossen gehabt.

Da ist bei uns allerdings nach den Sommerferien vermutlich ein Seminar mit mehreren Märklinisten geben wird, werde ich aber nicht umhinkommen diese auch mal an einen PC anzuschließen.
Dies kann allerdings noch etwas dauern um es mal genau auszuprobieren.
Da ich allerdings noch nichts anderes dahingehend gehört habe, gehe ich mal ganz stark davon aus, dass die Fahrdaten auch von der CS 2 an den PC (den Vorgaben entsprechend) übertragen werden.

Einen Videomitschnitt an einer Anlage mit einer Intellibox kann ich frühestens nächste Woche machen, da ich dann erst wieder zu Hause sein werde.

MfG Oliver


hitzl
InterRegio (IR)
Beiträge: 204
Registriert: Di 5. Feb 2013, 21:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, MS2, MS1, Pc
Gleise: C & K-Gleis
Wohnort: Siegertsbrunn
Alter: 40
Deutschland

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#71

Beitrag von hitzl » Mi 22. Mai 2019, 05:46

Hallo Oliver,

ja die CS 2 teilt Traincontroller die Fahrzustände mit. Selbst ein eventuell angelegtes Layout, ist mit Traincontroller synchron, da Traincontroller dies bei Start abfrägt. Auch Änderungen an den Weichenstellungen werden erkannt.

Gruß
Dennis
Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, als solche, die scheitern.

Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.


vikr
InterCity (IC)
Beiträge: 656
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#72

Beitrag von vikr » Mi 22. Mai 2019, 06:30

Hallo Rossi,
Rossi hat geschrieben:
So 19. Mai 2019, 17:46

Bei TC ist es einfach wichtig, dass alle Gleisabschnitte zurückgemeldet werden.
Dann kann auch kein Zug verloren gehen.
Ich habe bisher definitiv auch Weichen, die nicht überwacht sind. Die können ja eigentlich nie das gewünschte Ziel eines Zuges sein?
Züge gehen ja nicht verloren, sondern nur die zugehörigen Namensanzeigen im kortekt als belegt angezeigten Gleisbild werdem nicht mehr angezeigt.
Rossi hat geschrieben:
So 19. Mai 2019, 17:46
Und so wird TC bei einer lückenlosen Belegtmeldung auch Deinen manuellen Zug anzeigen. Railcom braucht es da in keinster Weise.
Würde Railcom denn stören? Könnte man mit Railcom vielleicht die bisher nicht überwachten Weichen kompensieren?

MfG

vik


vikr
InterCity (IC)
Beiträge: 656
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#73

Beitrag von vikr » Mi 22. Mai 2019, 07:05

Hallo Oliver,
Instandsetzung hat geschrieben:
Mi 22. Mai 2019, 00:54

Damit dies aber funktioniert sind 3 Vorgaben zwingend einzuhalten.
Danke für Deine ausführlichen Erläuterungen.
ich denke alles ist erfüllt und die Zentrale und damit auch TC wissen immer, wie die Weichen stehen, weil sie immer über die Zentrale gesteuert werden. Die Weichen selbst haben keine Rückmeldung.
Instandsetzung hat geschrieben:
Mi 22. Mai 2019, 00:54
Was genau hast Du denn nun. Ich selbst habe keine Ecos, ich habe nur eine CS 2, die allerdings steht in der Werkstatt und ich habe sie bis Dato noch nie an einem PC angeschlossen gehabt.
Die CS2 steuert eine Dreileiteranlage, die ECoS hängt meistens an einer Zweileiteranlage im Verein. Die ECoS hat auch ECoS-Detektoren mit Railcom.

MfG

vik
Zuletzt geändert von vikr am Mi 22. Mai 2019, 20:05, insgesamt 1-mal geändert.


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6339
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#74

Beitrag von Erich Müller » Mi 22. Mai 2019, 10:32

Hallo,

auch wenn das hier die letzten zwei Seiten zu einem Austausch "TC kann das - ja, mein TC auch" geworden ist: Züge von Hand steuern geht auch mit anderen Programmen.

Zum Beispiel mit Rocrail.
Vorab, was nicht geht: ich kann in Rocrail nicht irgendeinen Zug übernehmen, die Weichen von Hand stellen und in der Gegend herumsausen wie ein freies Elektron. Das geht aber bei der großen Bahn auch nicht.
Was ich kann, ist: einen Zug auf Steuerung durch Handregler stellen und die Fahraufträge ausführen, die mir Fahrdienstleiter und Wärter vorgeben. Dabei kann ich ihnen auch sagen, wohin ich mit meinem Zug fahren will. Gleichzeitig läuft der Betrieb der durch die Automatik gesteuerten Züge weiter.
Dann stellt der Wärter oder Fahrdienstleiter - also Rocrail - die Fahrstraße ein und schützt meinen Fahrweg gegen andere Fahrten, und verhindert so Unfälle. Wie im richtigen Leben kann es auch sein, dass meine Rangierabteilung dem großen Jock aus Edinburgh den Vorrang geben und warten muss, bis die hochwertigen Fahrten die Strecke nicht blockieren.

Ob Rocrail mitbekommt, wenn über die Zentrale Weichen verstellt werden, hängt von der Zentrale und Ihrem Kommunikationsprotokoll mit dem PC ab, soweit ich das verstanden habe.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Threadersteller
MrWolfcastle
S-Bahn (S)
Beiträge: 22
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 09:14
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: CS1 Reloaded
Gleise: Kato Unitrack
Wohnort: Dortmund
Alter: 37
Deutschland

Re: Verzweifelte Suche nach einer Softwaresteuerung

#75

Beitrag von MrWolfcastle » Mi 22. Mai 2019, 20:32

Hallo,

ich möchte hier nochmal ein paar Dinge erläutern:
Meine Anlage ist komplett überwacht mit jeweils 2 Rückmeldern pro Block. Die Weichenstellung besitzt keine Rückmelder.
Ich möchte mein Stellpult per S88-Rückmeldung direkt mit der Software verbinden.
Ich habe heute ein paar Tests mit TC gemacht. Wenn ich einen Zug über die Ecos steuer erkennt TC das und zeigt das auch korrekt an wo der Zug ist und wie schnell. Weichen schalten habe ich noch nicht probiert aber das möchte ich ja wie gesagt direkt an die Software übermitteln. Automatische Fahrten von Block zu Block habe ich auch schon hinbekommen, nur manuelle Zugfahrten mit Zielvorgabe noch nicht. Da muss ich mich noch ein bisschen reinlesen.
Zur Rocrail: Wenn ich Rocrail sage wo ich hinmöchte und dann manuell über die Anlage fahre, hält er dann auch automatisch vor einem roten Signal bzw. wenn der Block vor mir blockiert ist oder muss ich das selbst machen? Weil im Schattenbahnhof zum Beispiel kann ich das Signal ja nicht sehen. Oder ich müsste die ganze Zeit auf den Monitor gucken was ich ja nicht will...
Ich bin auch nach wie vor für andere Software offen, vor allem da TC ja die teuerste Software ist aus meiner Auswahl, allerdings muss ich zugeben bin ich mit der bis jetzt auch am weitesten gekommen.

Viele Grüße
Markus
Meine Anlage: Neustart in Spur N

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“