C-Gleis - Korrekter Gebrauch der Verhüterli?

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
vikr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 497
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

C-Gleis - Korrekter Gebrauch der Verhüterli?

#1

Beitrag von vikr » Sa 1. Jun 2019, 19:35

Hallo Forumsmitglieder,

habe mal eine schon fast peinliche Frage zu Gebrauch der C-Gleis-Isolierungen 74030 [https://www.maerklin.de/de/produkte/det ... cle/74030/]:

Nach jahrelangem intuitivem Gebrauch habe ich diverse C-Gleisverbindungen, an denen alles isoliert sein soll, d.h. es wurden jeweils vier Verhüterli verbaut. Trotzdem gibt es zwei dieser Stellen, bei denen der Mitteleiter nicht getrennt wurde. Die Plastikhütchen sind noch mal ausgetauscht und die ausgebauten Teile sehen - auch unter der Lupe - völlig intakt aus, aber auch die Neuen isolieren nicht. Solange die Gleise noch ca 1,5 mm auseinander sind besteht kein Kontakt, aber sobald sie fast oder ganz, auf ca 1 mm oder näher zusammen sind, haben die Mittelleiter Kontakt.
So ganz wird mir aus der Gebrauchsanleitung https://static.maerklin.de/damcontent/8 ... 193894.pdf nicht klar, wozu die kleinen "Fähnchen" eigentlich da sind. Ich gehe mal davon aus, dass die Fähnchen - wie auf der oberen Abbildung in der Anleitung gezeichnet - im befahrbarem Gleis eingebaut, nach unten zeigen sollten?

MfG

vik


Beschwa
InterCity (IC)
Beiträge: 749
Registriert: Di 6. Jan 2009, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 WDP 2015
Gleise: C + K Märklin
Wohnort: Ditzingen
Alter: 56

Re: C-Gleis - Korrekter Gebrauch der Verhüterli?

#2

Beitrag von Beschwa » Sa 1. Jun 2019, 21:49

Hallo Vik,

ich baue die Fähnchen mit Lage nach oben ein.
Denke die sollen verhindern, dass sich die Schienen
berühren, funktioniert in der Praxis aber nicht so gut.

Für den Mittelleiter fällt mir nichts ein, außer die Gleisverbindung
bei der das auftritt umdrehen und ganz genau schauen oder hier ein Bild einfügen.
Hier sehen Leute Dinge da bin ich immer wieder erstaunt :gfm: .
Grüßle
Bernd


Bahnseb
InterRegio (IR)
Beiträge: 135
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 22:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Mainz
Alter: 52
Deutschland

Re: C-Gleis - Korrekter Gebrauch der Verhüterli?

#3

Beitrag von Bahnseb » Sa 1. Jun 2019, 21:50

Hallo Vik,

Sinn der Fähnchen ist es, beim Isolieren der Aussenschienen, z.B. für Kontaktstrecken, eine Berührung der Schienenenden zu verhindern.
D.h., hier müssen die Fähnchen nach oben.
Bei der Mittelleiterisolierung ist es egal, ob Fähnchen oben oder unten ist.
Dein eigentliches Problem finde ich merkwürdig. Ich hatte dieses Problem lediglich bei eingerissenen Isolierungen, oder wenn bei Zusammenstecken der Schienen verrutscht und falscher Sitz.
Mach doch mal ein Foto der nicht funktionierenden Isolierungsverbindung.

Gruß
Sebastian


Bahnseb
InterRegio (IR)
Beiträge: 135
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 22:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, MS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Mainz
Alter: 52
Deutschland

Re: C-Gleis - Korrekter Gebrauch der Verhüterli?

#4

Beitrag von Bahnseb » Sa 1. Jun 2019, 22:41

Nachtrag:
Vik, Deine Frage ist übrigens überhaupt nicht peinlich, sonst hättest Du nicht zeitgleich zwei ähnliche ernsthafte Antworten bekommen.
Ich bin sowieso der Meinung, dass es grundsätzlich keine peinlichen Fragen gibt.
Manchmal gibt es hier im Forum Fragen, die verwundern, aber auch das finde ich nicht schlimm, insbesondere in der Rubrik "Anfängerfragen".


Threadersteller
vikr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 497
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

Re: C-Gleis - Korrekter Gebrauch der Verhüterli?

#5

Beitrag von vikr » Sa 1. Jun 2019, 23:11

Hallo Bernd, hallo Sebastian,
Bahnseb hat geschrieben:
Sa 1. Jun 2019, 22:41
Vik, Deine Frage ist übrigens überhaupt nicht peinlich, sonst hättest Du nicht zeitgleich zwei ähnliche ernsthafte Antworten bekommen.
Ich bin sowieso der Meinung, dass es grundsätzlich keine peinlichen Fragen gibt.
Manchmal gibt es hier im Forum Fragen, die verwundern, aber auch das finde ich nicht schlimm, insbesondere in der Rubrik "Anfängerfragen".
Danke für Eure Ermunterung und Bestätigung!
Ja, ich war auch überzeugt, dass die Fähnchen verhindern sollen, dass sich die Schienenenden berühren und habe sie deshalb Jahrelang erfolgreich isolierend mit den Fähnchen nach oben eingebaut, ohne je in die Anleitung gesehen zu haben.
RTFM! Scheint nach Anleitung doch anders zu sein. :(

Die Plastikteile sind ja auch nach oben und unten nicht symmetrisch, sondern die dem Fähnchen gegenüberliegende Fläche ist abgeschrägt. Mir scheint das obere Bild in der Gebrauchsanleitung also absichtlich so gezeichnet zu sein. Vielleicht ist das Fähnchen genau das was das Wort sagt eine Markierung für die nicht abgeschrägte Seite, die nach unten zeigen muss, während die abgeschrägte Fläche nach oben zeigen muss.

Ich habe inzwischen so viele Leute mit und ohne Lupe die Gleise ansehen zusammenstecken, durchklingeln und wieder trennen lassen und die Hütchen zu inspizieren, so gute Aufnahmen kann man gar nicht machen! Und der Kontakt kommt immer auf den letzten 1 1/2 mm. Alle sind ratlos zurück geblieben. Aber mit dem Fähnchen nach unten isoliert es beim Mittelleiter bisher immer, mit dem Fähnchen nach oben nur meistens. Aber warum gelegentlich nicht, bleibt uns weiter unklar!

MfG

vik


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6351
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: C-Gleis - Korrekter Gebrauch der Verhüterli?

#6

Beitrag von Erich Müller » So 2. Jun 2019, 06:55

Hallo vik,

da ist allerdings in meiner Erinnerung ein Artikel aus dem Märklin-Magazin, als das noch schön blau war und mit D-Mark bezahlt... da wurden die Hütchen auch für den Mittelleiter mit der Fahne nach unten eingesteckt, für den 0-Leiter mit der Fahne nach oben. Wenn es so zuverlässig isoliert, dann muss man sich vielleicht einfach daran halten.
Warum das anders nicht richtig isolieren sollte, will mir dennoch nicht einleuchten. Schließlich schiebt sich ja das Hütchen zwischen die darin steckenden Federn und die U-Schiene der Gegenseite.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Threadersteller
vikr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 497
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

Re: C-Gleis - Korrekter Gebrauch der Verhüterli?

#7

Beitrag von vikr » So 2. Jun 2019, 08:26

Hallo Erich,
Erich Müller hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 06:55
da ist allerdings in meiner Erinnerung ein Artikel aus dem Märklin-Magazin, als das noch schön blau war und mit D-Mark bezahlt... da wurden die Hütchen auch für den Mittelleiter mit der Fahne nach unten eingesteckt, für den 0-Leiter mit der Fahne nach oben. Wenn es so zuverlässig isoliert, dann muss man sich vielleicht einfach daran halten.
Warum das anders nicht richtig isolieren sollte, will mir dennoch nicht einleuchten. Schließlich schiebt sich ja das Hütchen zwischen die darin steckenden Federn und die U-Schiene der Gegenseite.
wäre wirklich interessant welches Heft das war. :wink:
Im C-Gleis Spezial (Markus T. Nickl, DM 14,80) auf Seite 26, steht es auch mit den Fähnchen nach oben, mit der Begründung den Kontakt der Schienenstöße, insbesondere bei Steigungsbeginn, zu verhindern. Die problematischen Gleistrennungen waren übrigens bei mir immer absolut eben.
Erich Müller hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 06:55
Warum das anders nicht richtig isolieren sollte, will mir dennoch nicht einleuchten. Schließlich schiebt sich ja das Hütchen zwischen die darin steckenden Federn und die U-Schiene der Gegenseite.
Ja, es bleibt ein Rätsel ... und es scheint unter digitalen Bedingungen doch nicht so üblich zu sein, dass C-Gleise am Mittelleiter getrennt werden. Für die typischen S88 Massemelder braucht man die Mittelleitertrennung ja nicht, sondern nur wenn man, wie ich, Stromfühler einsetzt.
Aber zu Zeiten analoger Gleisabschaltung per Signal hätte ich eigentlich erwartet, dass das schon mal jemandem aufgefallen ist und hier auch berichtet worden wäre, oder auch bei intensiveren Nutzern von Bremsstrecken mit C-Gleisen, wie sie auch auf den Märklin-Messeanlagen üblich sind.

MfG

vik


Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 5610
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: C-Gleis - Korrekter Gebrauch der Verhüterli?

#8

Beitrag von Schwanck » So 2. Jun 2019, 09:01

Moin,

die Isolierhütchen 74030 werden nirgendwo mit ndem Fähnchen nach oben eigesetzt. Wer sich beim C-Gleis den Endbereich mit den Kontakten genau ansieht, erkennt was richtig ist ganz genau. Also ohne weitere Rätselei:

Isolierhütchen immer mit dem Fähnchen nach unten einschieben

So ist es auch auf der Gebrauchsanweisung, die im Tütchen steckt, abgebildet!
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6351
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: C-Gleis - Korrekter Gebrauch der Verhüterli?

#9

Beitrag von Erich Müller » So 2. Jun 2019, 16:29

Hallo KF,

Vik hat schon recht, und es steht so in dem von ihm zitierten Heft. Auch auf Seite 32:

Bild

(Die Verkleinerung auf 1024px ist alles andere als genial, aber es ist ja noch lesbar.)

Auf S. 25 stecken sie sogar die Mittelleitertrennung mit den Fähnchen nach oben:

Bild Bild Bild

Das Foto S.80 muss ich nicht auch noch ablichten, oder?

Entgegen meiner Erinnerung steht also darin nichts von "Fähnchen nach unten", das ist das Problem mit der Erinnerung...
Schwanck hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 09:01
die Isolierhütchen 74030 werden nirgendwo mit ndem Fähnchen nach oben eigesetzt.
Nun, das bewusste Heft ist aus dem Jahr 1998, das ist vielleicht nicht mehr in Erinnerung - oder nicht mehr aktuell?
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 5610
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: C-Gleis - Korrekter Gebrauch der Verhüterli?

#10

Beitrag von Schwanck » So 2. Jun 2019, 18:38

Moin Erich,

ich beziehe mich bei meiner Aussage doch eher auf recht aktuelle Belege von Märklin: die Gebrauchsanleitung für die 74030 hat den Drucksachencode 600/603/0415Ha5Ef und stammt demnach vom April 2015. Die C-Gleise, bei denen ich die Anbringung der Hütchen testete und mit Lupe genau untersuchte, haben einen Produktionscode von 2017 mit dem Pfeil auf der 9 - also September. Das ist wohl etwas aktueller als 1998.
Dabei gibt es diese Beobachtungen.
Die Hütchen haben auf der Oberseite (ohne Fähnchen) zur Spitze hin eine ausgerundete Verjüngung ca. 4 mm lang; diese kommt beim nächsten Gleis genau dort zu liegen, wo sich der rechteckige Haltenocken für das Kontakt-U-Blech befindet. Steckte man das Hütchen andersherum auf, würde es beim Zusammenklicken der Gleisstücke dort gestaucht und evtl. verschoben.
Abgesehen davon haben die Hütchen eine Menge von Graten oder Formhäutchen, was imho auf zu geringe Pflege der Werkzeuge hindeutet.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!


Threadersteller
vikr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 497
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

Re: C-Gleis - Korrekter Gebrauch der Verhüterli?

#11

Beitrag von vikr » So 2. Jun 2019, 19:37

Hallo KFS,
Schwanck hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 09:01
ohne weitere Rätselei:
das eigentliche Rätsel war, wo konkret der Kontaktschluss passiert, wenn man die Hütchen mit Fähnchen nach oben - also entgegen der Beschreibung in der Gebrauchsanleitung - einsetzt.

MfG

vik


Threadersteller
vikr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 497
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 100

Re: C-Gleis - Korrekter Gebrauch der Verhüterli?

#12

Beitrag von vikr » So 2. Jun 2019, 19:46

Schwanck hat geschrieben:
So 2. Jun 2019, 18:38
Moin Erich,

ich beziehe mich bei meiner Aussage doch eher auf recht aktuelle Belege von Märklin: die Gebrauchsanleitung für die 74030 hat den Drucksachencode 600/603/0415Ha5Ef und stammt demnach vom April 2015. Die C-Gleise, bei denen ich die Anbringung der Hütchen testete und mit Lupe genau untersuchte, haben einen Produktionscode von 2017 mit dem Pfeil auf der 9 - also September. Das ist wohl etwas aktueller als 1998.
Dabei gibt es diese Beobachtungen.
Die Hütchen haben auf der Oberseite (ohne Fähnchen) zur Spitze hin eine ausgerundete Verjüngung ca. 4 mm lang; diese kommt beim nächsten Gleis genau dort zu liegen, wo sich der rechteckige Haltenocken für das Kontakt-U-Blech befindet. Steckte man das Hütchen andersherum auf, würde es beim Zusammenklicken der Gleisstücke dort gestaucht und evtl. verschoben.
Abgesehen davon haben die Hütchen eine Menge von Graten oder Formhäutchen, was imho auf zu geringe Pflege der Werkzeuge hindeutet.
Haben sich denn die Produkte Hütchen oder/und C-Gleis seit 1998 irgendwie verändert, was eine Änderung der Einbaustrategie erklären würde?

MfG

vik

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“