Welcher Hersteller für‘s Rollmaterial

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
Carcassimo
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 18:54

Welcher Hersteller für‘s Rollmaterial

#1

Beitrag von Carcassimo » So 9. Jun 2019, 14:54

Hallo Stummies,

welchen H0 Hersteller könnt ihr für‘s Rollmaterial empfehlen bzw. womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Die Fahrzeuge sollten was her machen, d.h. wenig anfällig und möglichst detailliert sein.


PIKO
BRAWA
Rocco
Märklin

Grüße vom Niederrhein,
Daniel
Gruß vom Niederrhein,
Daniel

stelle keine Erwartungen, die du selbst nicht erfüllen kannst!


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9699
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: Welcher Hersteller für‘s Rollmaterial

#2

Beitrag von klein.uhu » So 9. Jun 2019, 15:33

Moin Daniel,

Wenn nicht Deine bisherigen Beiträge etwas anderes aussagen würden, würde ich diesen für Trollerei halten. Keine Angaben im Profil, nur im Text ein Hinweis auf H0 ... :roll:

Was meinst Du mit Rollmaterial: Personenwagen, Güterwagen, oder auch Triebfahrzeuge? Und die von Dir genannten Marken sind nun ja nicht alle. Da gibt es zumindest auch noch Firmen wie Liliput, Rivarossi, HAG, L.S., ACME, Exact trains - um mal willkürlich einige zu nennen, und noch Dutzende mehr (die Marke heißt übrigens "Roco" - nicht "Rocco"). Und von den meisten dieser Marken, zumindest der großen, gibt es sehr gute Modelle, Standard, und stark vereinfachte für den Anfängerbereich. Da kann man keine pauschale Empfehlung abgeben. Da solltest Du Dich bitte schon etwas präziser ausdrücken.
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 5606
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Welcher Hersteller für‘s Rollmaterial

#3

Beitrag von Schwanck » So 9. Jun 2019, 15:35

Moin Daniel,

jeder der 4 Hersteller muss bei seinem Rollmateriel Kompromisse machen,
Jeder der 4 Hersteller muss bei seinen Preisen so kalkulieren, dass er Gewinn macht.
Das Rollmaterial der Hersteller PIKO, BRAWA und Roco folgen dem selben Betriebssystem, nämlich Zweileiter. Märklin braucht Punktkontakte, bietet 2-L aber auch in Form von TRIX.
Drei Hersteller sind sog. Vollsortimenter, bei BRAWA fehlen die eigenen Gleise und die Fahrgeräte.

Du musst deine Entscheidung selber treffen. Das konnte ich nicht für nur einen und besitze daher Fahrzeuge von allen Vieren und habe in letzter Zeit am wenigsten von Roco gekauft. Die Firma scheint mit ihrer Produktionsverlagerung nach Vietnam einen Weg gegangen zu sein, auf dem sie sich immer wieder verlaufen - ich hoffe, du verstehst, was ich meine.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!


Threadersteller
Carcassimo
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 18:54

Re: Welcher Hersteller für‘s Rollmaterial

#4

Beitrag von Carcassimo » So 9. Jun 2019, 15:44

Entschuldige, dass muss wohl am Wetter liegen.
Also genau meine ich Fahrzeuge der Epoche V/VI
Loks für Personen und Güterverkehr sowie Rangierbetrieb.
Waggons im Nah- und Fernverkehr RB, RE, IC, ICE
Güterwaggons insbesondere was beim Thema Chemie so gebraucht wird... hauptsächlich Kessel, Silo und Schüttgut wie Kalk, Salz usw...

Ich weiß, dass es viel mehr Hersteller gibt.
Im Grunde möchte ich wissen, mit welchem Hersteller ich gut fahre und womit ich mich näher beschäftigen sollte.
Ich möchte zur Planung schonmal das Eine oder Andere anschaffen, um real testen zu können.
Meine Wahl würde derzeit auf BRAWA und PIKO fallen.

Was ist eurer Meinung nach der Mercedes und was der Golf?

Fahren möchte ich Digital, wobei die Hard- u d Software da nich nicht feststeht.
Gleise werden Tillig Elite werden, also 2-Leiter.

Hab ich noch was vergessen?

Gruß,
Daniel
Zuletzt geändert von Carcassimo am So 9. Jun 2019, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß vom Niederrhein,
Daniel

stelle keine Erwartungen, die du selbst nicht erfüllen kannst!


Y-Weiche
InterCity (IC)
Beiträge: 701
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 10:38
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Mehano Handregler
Gleise: Peco
Wohnort: Hessen
Alter: 58

Re: Welcher Hersteller für‘s Rollmaterial

#5

Beitrag von Y-Weiche » So 9. Jun 2019, 15:57

Hallo Daniel,

sorry, aber komplett falscher Ansatz. Warum willst du pauschal die Hersteller beurteilen, was soll dir das bringen? Ich nehme an, du fährst H0-Zweileitersystem. Wähle das Rollmaterial aus, das auf deine Anlage passt, und wenn es Mehrfachentwicklungen gibt, dann informiere dich eben konkret, welcher Hersteller dieses Vorbild am besten ins Modell umgesetzt hat. Es dürfte kaum eine populäre H0-Modellumsetzung geben, die nicht hier oder andernorts ausführlich besprochen wurde...

Grüße
Andreas


Threadersteller
Carcassimo
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert: Mi 23. Nov 2016, 18:54

Re: Welcher Hersteller für‘s Rollmaterial

#6

Beitrag von Carcassimo » So 9. Jun 2019, 16:42

Danke Andreas,
da hast du natürlich recht. Am besten ist es, sich jedes Modell, was auf die Anlage soll, genau anzuschauen und dann den besten Hersteller wählen.
Vorrangig geht es mir darum, bei welchem Hersteller man überwiegend gucken sollte und wo man es besser lässt.
Ich möchte eigentlich nicht die bunte Mischung, sondern mich eher auf 2-3 Hersteller beschränken.

Gruß,
Daniel
Gruß vom Niederrhein,
Daniel

stelle keine Erwartungen, die du selbst nicht erfüllen kannst!

Benutzeravatar

Stummilein
Administrator
Beiträge: 4717
Registriert: Di 26. Apr 2005, 19:57
Wohnort: Erde
Kontaktdaten:

Re: Welcher Hersteller für‘s Rollmaterial

#7

Beitrag von Stummilein » So 9. Jun 2019, 19:10

Carcassimo hat geschrieben:
So 9. Jun 2019, 16:42
Danke Andreas,
da hast du natürlich recht. Am besten ist es, sich jedes Modell, was auf die Anlage soll, genau anzuschauen und dann den besten Hersteller wählen.
Vorrangig geht es mir darum, bei welchem Hersteller man überwiegend gucken sollte und wo man es besser lässt.
Ich möchte eigentlich nicht die bunte Mischung, sondern mich eher auf 2-3 Hersteller beschränken.

Gruß,
Daniel
Hallo,

egal, für welchen Hersteller Du Dich entscheidest, aber betrachte auch die Service- und Ersatzteilleistungen, denn irgendwann wirst Du diese brauchen und dann wird sich zeigen, ob Deine Auswahl gut war.
Beste Grüße Ralf
Bild

Benutzeravatar

tstening
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 11:29
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, TC9.0
Gleise: Roco Line
Wohnort: Veitshöchheim
Alter: 43
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Welcher Hersteller für‘s Rollmaterial

#8

Beitrag von tstening » Do 13. Jun 2019, 15:51

Meines Erachtens ist es gar nicht nötig, sich für "einen" Hersteller zu entscheiden. Wenn ich bei mir in die Sammlung schaue, gibt es da von zig verschiedenen Herstellern Loks und Wagen. Von Roco und Fleischmann historisch bedingt mehr, als von den anderen, wie A.C.M.E., Brawa, Piko, Liliput, Rivarossi, Lenz, Trix etc. Die Marke ist mir da eigentlch schnuppe. Was gefällt und ins Budget passt, wird gekauft.

Gibt es Doppelentwicklungen, wie die E52 von Piko und Fleischmann, habe ich mir beide angesehen und mich am Ende für das Modell von Fleischmann entschieden. Am selben Tag habe ich beim Händler aber auch eine Lokomotive von Piko gekauft und Güterwagen von Brawa.

Alle Hersteller produzieren tolle Modelle und auch mal die ein oder andere Gurke.

Ich gehe rundsätzlich so vor: Wenn mich ein Fahrzeug interessiert, dann schaue ich zuerst, wer es anbietet und vergleiche dann die Modelle. Das Netz ist voll von Berichten und Videos. Meist findet man auch etwas zu den Modellen.

Wichtiger, als der "eine Hersteller" ist meines Erachtens die Entscheidung fürs Gleissystem und in gewissem Maße auch die Entscheidung für die gewünschte Kupplung. Meist werden Fahrzege mit Bügelkupplungen geliefert, die ich persönlich sofort gegen die von mir präferierte Kurzkupplung tausche.

Grüße
Tobi
Just when you didn't think it could get any better...
Digikeijs DR5000, TrainController 9 Gold, WLAN Multimaus und Smartphones


teddy4949
InterRegio (IR)
Beiträge: 204
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 17:11

Re: Welcher Hersteller für‘s Rollmaterial

#9

Beitrag von teddy4949 » Fr 14. Jun 2019, 11:08

Im Eingangsbeitrag schriebt der Ersteller das die Modelle möglichst gut detailliert und trotzdem unempfindlich sein sollen. Nach meinen Erfahrungen schließt sich das gegenseitig aus. Brawa macht z.B. sehr fein detaillierte Modelle, die sind aber extrem empfindlich gegen unsanfte Berührungen. Aus meiner Erfahrung waren die Modelle von Fleischmann HO da ein guter Kompromiss (die es aber neu nicht mehr gibt, außer denen, die die Modelleisenbahn GmbH jetzt als Roco-Modelle wieder auflegt). Alle anderen Marken, auch die dort nicht genannten, z.B. TRIX, Rivarrossi, Liliput etc. sind brauchbar. Am Besten selbst beim Händler anschauen vor dem Kauf.

Dieter


LongHairedDavid
S-Bahn (S)
Beiträge: 14
Registriert: Do 30. Mai 2019, 16:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECOS
Gleise: Marklin C-Track
Wohnort: Ipswich, UK
Alter: 74
Kontaktdaten:
Großbritannien

Re: Welcher Hersteller für‘s Rollmaterial

#10

Beitrag von LongHairedDavid » Fr 14. Jun 2019, 11:42

I bought a Maerklin train set in February and have been expanding it ever since. I have only bought Roco in addition to Maerklin. I bought one of the Roco packs of wagons - the DB set - and everything worked well and was very economical against Maerklin prices. I bought three of their Era III coaches and installed lighting. I now have a set of three SBB coaches (one with a slider).

I have been very happy with my purchases such that I have 6 SBB gravel wagons on order for my recently purchased Maerkiln 482 Cargo loco.

I can thoroughly recommend Maerklin and Roco.
Long Haired David
AKA David Pennington
Maerklin newby so lots to learn

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“