KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

Bereich für alle Themen rund um die kleinen Spuren TT, N und Z aller Modellbahnhersteller.
Benutzeravatar

acecat
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 266
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz DCC
Gleise: Tillig
Wohnort: Hannover
Alter: 53

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#26

Beitrag von acecat » Di 16. Okt 2018, 10:01

Moin,

zum Punkt 1 lese dir bitte folgende Website durch:
http://cms.kato-unitrack.de/service-und ... ektrik.php
Dort kannst du unter verschiedenen Schaltungslösungen die für dich beste auswählen.

Ich selbst würde Variante 4 bevorzugen, weil ich den Lenz LA 010 zu Centpreisen nachbauen kann. Übrigens kann das jeder, der einen Lötkolben intuitiv am richtigen Ende anfasst.
Für den Schaltplan gibt es sogar eine Quelle:
https://www.modellbahnfrokler.de/techni ... erker.html
Das Material dafür gibt es bei den einschlägig bekannten Elektronikversendern.

Bei Punkt 2 überlasse ich gern anderen den Vortritt.

Lieben Gruß

acecat
Ich muss wohl irgendwie kaputt sein.
Nie funktioniere ich so, wie andere es gern hätten.

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4594
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#27

Beitrag von 8erberg » Di 16. Okt 2018, 10:38

Hallo,

Weichen kannst Du einfach schalten wenn Du einen Wechselstromtrafo nimmst, Taster und je eine Diode davor. Die Weichen schalten auch mit Halbwelle zuverlässig, ich hab es getestet.

Alternativ kaufst Du die "V"-Sets, da sind die Weichenschalter dabei und damit ist das Ganze günstiger, umgerechnet sind die Schalter dann geschenkt.

Noch günstiger in Japan, lohnt ab ca. 120 - 150 Euro und ist völlig problemlos ( https://www.ebay.de/sch/m.html?_ssn=pla ... t&_sacat=0 )

Das "Kato-Flexgleis" kauft kato auch nur zu, ist ein ital. Flexgleis das man auch in D "so" kaufen kann, es entspricht fast dem Roco-Flexgleis "locker"
https://www.lokmuseum.de/shopartikel.ph ... D=&suchen=

Wie im anderen Faden beschrieben zieht man den Unijoiner vom KatoGleis ab und setzt stumpf das von der Höhe angepasste Flexgleis davor an oder Du nimmst https://www.kato-unitrack.de/gleise/spe ... 62-mm.html

So haben wir schon bei Modultreffen "fliegende" Wendeschleifen gebaut wenn die mal wieder Mangelware waren oder auch schon einen kompletten Abstellbahnhof.

Peter
Zuletzt geändert von 8erberg am Di 16. Okt 2018, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM

Benutzeravatar

acecat
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 266
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz DCC
Gleise: Tillig
Wohnort: Hannover
Alter: 53

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#28

Beitrag von acecat » Di 16. Okt 2018, 10:44

8erberg hat geschrieben:
Di 16. Okt 2018, 10:38
...Weichen kannst Du einfach schalten wenn Du einen Wechselstromtrafo nimmst, Taster und je eine Diode davor. Die Weichen schalten auch mit Halbwelle zuverlässig, ich hab es getestet...
Daran dachte ich auch schon. Ich verkniff mir einen dahingehenden Beitrag aber, weil ich ihn selbst noch nicht getestet habe. Schließlich will man niemanden mit falschen Informationen in die Irre führen.

Lieben Gruß

acecat
Ich muss wohl irgendwie kaputt sein.
Nie funktioniere ich so, wie andere es gern hätten.

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4594
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#29

Beitrag von 8erberg » Di 16. Okt 2018, 13:17

Hallo,

damals auf der Suche nach Alternativen hab ich fast alles gecheckt, weil vor 14 Jahren sich keiner mit Kato Unitrack auskannte und einem helfen konnte.

Der Handel mauerte noch, einzig Conrad hatte es für exorbitant hohe Preise drin. Inzwischen sind selbst die günstig geworden.

Als dann ein Bekannter für ca. 400 Euro ebenfalls Gleismaterial benötigte haben wir gemeinsam in Japan bestellt.

OK, ich musste zum Zollamt um die 19 % Einfuhrumsatzsteuer zu zahlen.... der Zöllner wollte eigentlich Zoll haben - bis zu dem Augenblick als ich ihm die korrekte Zolltarif-Nr. (TARIC 95030030 00) gab, nachdem er das im Computer gecheckt hat gab er mir (wenn auch äusserst ungern) recht. :D

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


Threadersteller
Lacor4711
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mo 5. Dez 2016, 09:27
Deutschland

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#30

Beitrag von Lacor4711 » Di 16. Okt 2018, 16:20

Ich staune ... da haben meine Fragen doch einen Erfahrungsschatz zutage gebracht, der Zeit brauchen wird, mich daran abzuarbeiten.
Und da habe ich auch noch Zollkentnisse erfahren ....
Für die KATO Weichenschalter gilt das gleiche wie für den Lenz LA 010. Einfach überteuert und einfach nicht passend.
Ich denke, Drucktaster in eine einfache Platte eingelassen tragen nicht so wuchtig auf.
Am einfachsten scheint mir die Lösung mit den Dioden. Ich denke mal, das sind einfache Gleichrichterdioden bei denen ich nur auf die richtigen Ampere achten muss. Die Lösung mit dem Nachbau des LA 010 schaue ich mir auch noch an.
Zuerst werde ich mal nächste Woche in Wangen im Allgäu die KATO Schienen anschauen. Bei der Firma direkt geht es nicht aber es scheint eine Möglichkeit zu geben. Nachdem ich mich ja mit Peco beschäftigt habe, bin ich von den Möglichkeiten der Flexgleise überrascht.
Inzwischen doktere ich etwas mit Scarm herum ....
Bis bald
Eugen

Nachtrag: Habe nach den Teilen für den Nachbau des LA 010 gesucht.
Bauteile: 2 x T1 = BD 679; 2 x D1 = 1 N 4007, 0,25W; 2 x R1 = 1,5 kΩ 1 x Stück Streifenrasterplatine ca.
25 mm x 15 mm
BD 679 bei Conrad gefunden, aber die anderen Teile leider nicht

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4594
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#31

Beitrag von 8erberg » Mi 17. Okt 2018, 08:25

Hallo,

ich hatte bereits etwas ähnlicheres vorgeschlagen, gibt es als fertigen Bausatz oder aufgebaut:

https://firma-staerz.de/index.php?sub=produkt&id=142

8 Euro bedeutet 2 Euro pro Weiche...

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM

Benutzeravatar

acecat
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 266
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz DCC
Gleise: Tillig
Wohnort: Hannover
Alter: 53

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#32

Beitrag von acecat » Mi 17. Okt 2018, 09:07

Moin,
8erberg hat geschrieben:
Mi 17. Okt 2018, 08:25
...ich hatte bereits etwas ähnlicheres vorgeschlagen, gibt es als fertigen Bausatz oder aufgebaut:

https://firma-staerz.de/index.php?sub=produkt&id=142

8 Euro bedeutet 2 Euro pro Weiche...
Ein Fertigbaustein für vier Weichen mit einem Preis von 12,50 € kann man wirklich als "hinterhergeworfen" bezeichnen. Frage mich, was TE noch von der Umsetzung mit Kato Gleismaterial abhält? Ok, da war noch die Sache mit dem Flexgleisen. Die fehlen im Kato Programm, weil es eine feste Gleisbettung hat. Aber wer das eine will, wird das andere müssen. Also geht es jetzt nur noch um die Kompromissfähigkeit des TE. Ich habe das für mich ideale Gleis gefunden. Sowohl in H0 wie auch in H0e, weshalb ich mir den "Luxus" gönnen kann, alles als ein "PaL" abtun zu können. Spur N habe ich Ende 1990 in praktischer Anwendung für mich endgültig begraben. Mit zunehmendem Alter, schlechter werdenden Augen und nicht mehr ganz so ruhigen Fingern überlege ich mittlerweile an einen Umstieg auf Spur 0. ...mein Dealer hat gerade eine Lenz V160 für schlappe 659,- € herumstehen. Angesichts der Kosten meines H0 Umbaus auf Roco Basis ist das Teil ein echter Schnapper. Die Kosten inklusive Arbeitsstunden gehen schon jetzt in ähnliche Regionen. Allerdings bei nur halber Größe bzw. einem Achtel des Volumens. Da fangen die Relationen an zu verschwimmen.
Aber jetzt sind wir völlig OT und lassen weitere Ausschweifungen sein.

Lieben Gruß

acecat
Ich muss wohl irgendwie kaputt sein.
Nie funktioniere ich so, wie andere es gern hätten.

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4594
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#33

Beitrag von 8erberg » Mi 17. Okt 2018, 09:41

Hallo,

tja, seit meiner Kindheit habe ich Spur N - allerdings auch seit ein paar Jahren als "2. Spurweite" Spur 1, nachdem ich eine Startpackung gut abgelagert von einem Geschäftsfreund bekommen habe. Seine Tochter hatte das Set Anf. der 90er Jahre zu Weihnachten bekommen, war allerdings nicht so ganz begeistert davon und so landete es auf dem Speicher.
Nachdem bei einem Geschäftsgespräch nach dem "ernsten Teil" beim lockeren Zusammensitzen das Gespräch zufällig auf Modellbahn kam merkte sich der Kollege das wohl und schickte mir kurzerhand das Startset per Paket einfach zu...

Manchmal kommt man ja wie "Jungfrau zum Kind" dazu.

Allerdings liegt mein Hauptaugenmerk auf Spur N, weil ich lange Züge in weiter Landschaft sehen möchte und das geht bei Spur 1 wie auch bei Spur 0 nur wenn man eine Halle zur Verfügung hat... bei Spur 0 ist ein Schnellzugwagen ja schon über einen halben Meter lang, da braucht man also schon doch Gleislänge von min. 4 mtr. um einen Bahnhof nachzubilden... ufff - bei Spur 1 wäre das dann 5,60 mtr. - passt in unser Haus beim allerbesten Willen nicht. So bleibts bei ein paar Gleisen für Hinundherverkehr und zu Weichnachten einen Kreis um den Weihnachtsbaum.

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


Threadersteller
Lacor4711
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mo 5. Dez 2016, 09:27
Deutschland

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#34

Beitrag von Lacor4711 » Do 18. Okt 2018, 16:06

Eine weitere, zugegeben nicht ganz so preiswerte Lösung wäre laut Auskunft von ESU:
ESU SwitchPilot V2.0 + SwitchPilot Extension. Und der SwitchPilot lässt sich über Drucktaster ansteuern... zunächst. Später auch digital.
ESU Switch Pilot V 2.0 Servo + Extension bei Erlebniswelt Modellbahn = rund 65 €.
Siehe auch https://www.youtube.com/watch?v=GaXkY3exPEs
Bin ansonsten noch daran, mein Hirn :idea: zu sortieren und nächste Woche in Wangen im Allgäu bei Noch/KATO.
Gruß
Eugen

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4594
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#35

Beitrag von 8erberg » Fr 19. Okt 2018, 07:40

Hallo,

das ist aber arg übertrieben... ich zahle für einen Weichendecoder für 8 Weichen gerade mal 42 Euro als Bausatz...

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM

Benutzeravatar

acecat
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 266
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz DCC
Gleise: Tillig
Wohnort: Hannover
Alter: 53

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#36

Beitrag von acecat » Fr 19. Okt 2018, 22:35

Moin,
8erberg hat geschrieben:
Fr 19. Okt 2018, 07:40
...das ist aber arg übertrieben... ich zahle für einen Weichendecoder für 8 Weichen gerade mal 42 Euro als Bausatz...
da sprichst du einen wichtigen Punkt an: Selbstbau auf der Basis von Bausätzen
Kleiner Tipp: Das kann nicht jeder
Ich denke mal, dass ich den TE nach seiner PN an mich langsam einschätzen kann.
1. Es gab anfangs zwei Gleissysteme, die in Frage für ihn kämen. (Peco, Kato)
2. Unklarheiten über eine - für den TE - geeignete Ansteuerung der Weichen, die er zunächst bei digitalem Fahren analog betreiben möchte.
3. Bei den Peco Weichen brachte ich den Ansatz mit der Kombination aus ESU SwitchPilot servo mit ESU SwitchPilot Extension in die Diskussion ein. Das war zwar prinzipiell nicht verkehrt, weil der TE eine für ihn technisch überschaubare Lösung sowohl für die Schaltung der Weichen wie auch die dazugehörige Polarisation der Weichenherzstücke an die Hand bekam. Allerdings ist eine solche Lösung für uns etwas weiter Fortgeschrittene definitiv zu teuer. Das können wir, wohl aber nicht der TE, wesentlich günstiger lösen.
4. Jetzt sind wir bei Kato Unitrack. Prinzipiell noch immer dasselbe Problem wie eingangs erwähnt, nur haben wir es mit anderen Rahmenbedingungen zu tun.

Nun direkt an den TE gerichtet:
Den ESU SwitchPilot Extension kannst du bei Verwendung von Kato Weichen fortlassen, weil die Weichen intern polarisiert werden. Also wird die Lösung als solche preisgünstiger. Und genau an dieser Stelle kann man 8erberg's Lösung mit einfachen Dioden durchaus als preisgünstigste Lösung in Betracht ziehen. Die etwas teurere, wohl aber weitaus elegantere Lösung ist der ebenfalls genannte Ansatz mit dem Lenz LA 010 bzw. dem bereits fertig gelieferten Fertigbaustein für vier Weichen von der Fa. Staerz, der vom Prinzip auf der Schaltung des Lenz LA 010 basiert. Für diese Schaltungen ist übrigens nicht mal ein Weichendecoder nötig. Die Schaltungen funktionieren also auch bei analogem Schalten. Solltest du das Upgrade auf digitales wie auch analoges Schalten nachträglich umsetzen wollen, so ist nur der Weichendecoder zwischen Fahrstrom (Digitalsignal) und der, bei Modellbahnfrokler.de etwas irreführend als "Verstärkerschaltung" genannten, Platine (die von der Fa. Staerz geht selbstverständlich auch) anzuschließen. Die Taster des GBS kommen an die Tastereingänge des Weichendecoders und der ganze Kram sollte dann funktionieren.

Lieben Gruß

acecat
Ich muss wohl irgendwie kaputt sein.
Nie funktioniere ich so, wie andere es gern hätten.


Threadersteller
Lacor4711
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mo 5. Dez 2016, 09:27
Deutschland

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#37

Beitrag von Lacor4711 » Sa 20. Okt 2018, 15:05

Hallo an ALLE die mir sehr geholfen haben.
Der Hinweis auf die ESU-Lösung sollte nur ergänzend sein. Meine Richtung geht zu der Lösung Lenz LA 010, aber als Bausatz (Stärz) wie empfohlen.
Ich traue mir das schon zu und falls es hakt ist einer da, der professionell Laserschaltungen macht und mir dann helfen könnte.
Richtig ist die Schlußfolgerung von acecat, dass ich auf dem Weg zu den KATO-Gleisen bin. Nächste Woche bin ich bei Noch in Wangen.
https://www.noch-modellbauwelt.de/ Soll sehr interessant sein.

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4594
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#38

Beitrag von 8erberg » So 21. Okt 2018, 19:34

Hallo,

ach, Noch hatte mir schon vor Jahren versprochen eine Planungshilfe für Unitrack rauszubringen (nicht für mich, sondern um Neueinsteigern/Umsteigern das Leben zu erleichtern), leider kam da bisher garnix.

Ich empfehle lieber die Website www.katousa.com
dort besonders die Gleisplanvorschläge: http://katousa.com/track-plans/n-plans.html
und

http://www.gaugemaster.com/articles/gui ... track.html

Manchmal macht es einen Noch nicht einfach... ich glaube die wollen es sich nicht mit Märklin (MInitrix) und Ro-Fleisch vergraulen und kümmern sich dahernicht besonders um Unitrack.

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


Threadersteller
Lacor4711
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mo 5. Dez 2016, 09:27
Deutschland

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#39

Beitrag von Lacor4711 » So 28. Okt 2018, 14:14

Nach einer Pause befasse ich mich gerade mit der Weichensteuerung nach der Lösung mit Drucktastern und der Digitalplus LA 010, selbst gebaut.
Nun ist mir unklar, ob ich zwischen Stromquelle (Trafo) und Tastern einen Gleichrichter einbauen muss, wie es die Veröffentlichung in N Bahn Magazin Ausgabe 1/2010 und als Variante 4 in den Erläuterungen von KATO zur Unitrack Elektrik dargestellt wurde.
Danke für Eure Tipps im Voraus, Eugen

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4594
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#40

Beitrag von 8erberg » So 28. Okt 2018, 17:15

Hallo,

wenn Du ein Gleichstrom-Netzteil hast nicht, sonst ja, auf jeden Fall. Denk daran TASTER zu nehmen, keine Schalter!

Brückengleichrichter 1 Ampere reicht.

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


Threadersteller
Lacor4711
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: Mo 5. Dez 2016, 09:27
Deutschland

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#41

Beitrag von Lacor4711 » Mo 5. Nov 2018, 11:21

Ein Dankeschön an alle, die mir bisher mit ihrem Rat geholfen haben.
Ich habe mich nun mit der Lösung LA 010 (selbst gemacht) befasst und dabei das Teil von Staerz
https://firma-staerz.de/index.php?sub=produkt&id=143
mit dem Vorschlag von hier verglichen.
https://www.modellbahnfrokler.de/techni ... erstaerker
Dabei habe ich bei den Teilen Unterschiede festgestellt, die ich wegen mangelnder Kenntnisse in der Elektronik nicht verstehe.
Folgende Unterschiede:
Staerz: Transistor BD 677, Dioden 1N4001, Widerstände 3,3kOhm (orange, orange, schwarz, braun, braun)
Frokler: Transistor BD 679 Dioden 1N4007, Widerstände 1,5 kΩ
Macht das in der Funktionalität Unterschiede?
Dankeschön!!! Eugen

Benutzeravatar

acecat
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 266
Registriert: Sa 17. Mai 2008, 18:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz DCC
Gleise: Tillig
Wohnort: Hannover
Alter: 53

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#42

Beitrag von acecat » Mo 4. Nov 2019, 10:30

Moin,
Lacor4711 hat geschrieben:
Mo 5. Nov 2018, 11:21
...Dabei habe ich bei den Teilen Unterschiede festgestellt, die ich wegen mangelnder Kenntnisse in der Elektronik nicht verstehe.
Folgende Unterschiede:
Staerz: Transistor BD 677, Dioden 1N4001, Widerstände 3,3kOhm (orange, orange, schwarz, braun, braun)
Frokler: Transistor BD 679 Dioden 1N4007, Widerstände 1,5 kΩ
Macht das in der Funktionalität Unterschiede? ...
in der Funktionalität ergeben sich trotz abweichender Werte der Bauteile keine Veränderungen. Bei meinem damals meinem Elektronikfachhändler vorgezeigten Exemplar eines Lenz LA 010 waren Transistoren verbaut, die mit BD 675 bezeichnet waren. Als äquivalenter Ersatz wurden mir die BD 679 empfohlen. Ebenso verhielt es sich mit den weiteren Bauteilen. Die auf dieser Basis erstellten LA 010 Nachbauten funktionierten sowohl mit Fulgurex, Lemaco, Tillig und anderen motorischen Weichenantrieben einwandfrei. Übrigens funktionieren die Adapter auch mit recht seltenen Weichenmotoren von NWM und Lux. Für Tourtoise-Antriebe sind die Adapter wegen der völlig anderen Art der Ansteuerung (Dauerstrom) allerdings weniger geeignet.

Lieben Gruß

acecat
Ich muss wohl irgendwie kaputt sein.
Nie funktioniere ich so, wie andere es gern hätten.

Benutzeravatar

oligluck
InterCity (IC)
Beiträge: 565
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 20:13
Nenngröße: H0
Steuerung: gibt gleich Strom
Gleise: postpubertär ohne P.
Wohnort: linker Rand der Scheibe
Alter: 49
Luxemburg

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#43

Beitrag von oligluck » Mo 4. Nov 2019, 11:29

Moin,
ich gehe davon aus, dass Eugen als Threaderöffner mittlerweile (nach einem Jahr!) seine Schaltungen fertig gestellt hat.

Die aufgeführten Bauteile sind in der Tat beliebig zu verwenden.
Wenn ich zufällig einige 1N4007 herumliegen habe, dann werde ich sicher keine 1N4001 kaufen, obwohl bereits diese ausreichen.
Häufig ist es also eine Frage von "was habe ich da".

Wenn ich eine Schaltung nicht kenne oder nicht verstehe, dann ist es sinnvoll, genau die Bauteile zu verwenden, die die Schaltung vorgibt.
Habe ich Kenntnis über die Bauteile und ihre Funktion, dann kann ich anfangen, über Vergleichstypen nachzudenken - aber nur dann.

Hier handelt es sich um eine simple Polwendeschaltung, deswegen die bipolaren Transistoren. Die auszuwählenden Bauteile sind unkritisch, da sie alle leistungsfähiger sind, als für den Verwendungszweck nötig ist.

Viele Grüße,
Oliver
Nächster MOST Mitte Januar.

Benutzeravatar

Kettwiger
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 85
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 10:54
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: KATO
Wohnort: Ruhrpott
Deutschland

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#44

Beitrag von Kettwiger » Do 21. Nov 2019, 12:42

Man sollte sich schon sehr gut im Klaren sein welches Gleissystem für einen selbst in Frage kommt. Wenn es eine größere Anlage sein soll dann käme für mich nur Peco in Frage. Bei Peco sind es die Weichenantriebe die es, besonders einem Anfänger, schwer machen. Diese sind relativ groß und müssen versenkt eingebaut werden. Oder man sucht nach einem anderen Antrieb, ist letztendlich auch eine Kostemfrage. Dieses Problem hat man bei Kato oder Tomix nicht. Bei Tomix gibt es, soweit ich weiß, auch ein Flexgleis mit Bettung, sowie Bogenweiche und Dkw. Mich würden die Kato-Schalter nicht stören ich plane eine kleine Anlage zu bauen mit wnig Weichen und kann mit den Schaltern leben. Und wer die Weichen digital schalten will braucht eh keine Schalter sondern Decoder die es von Kato auch geben soll.

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4594
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#45

Beitrag von 8erberg » Do 21. Nov 2019, 14:03

Hallo,

allerdings sind auch diese relativ teuer, 18,- Euro pro Weiche.
Günster wären z.B. Tams mit 45,- Euro für 4 Weichen (= 11,20 pro Weiche) oder HE-Digital (für Selectrix) für 64,90 Euro für 8 Weichen (=8,10 p. Weiche)

Wer Magnetartikeldecoder "übrig hat" kann die oben vorgeschlagene Staerz-Platine nehmen.

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


urmel64
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 11:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS, QDecoder, MTB-MP6
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Rodgau / Hessen
Alter: 55
Deutschland

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#46

Beitrag von urmel64 » Mo 2. Dez 2019, 14:00

Hallo zusammen,

verkabeln kann ich, elektronische Schaltungen gehen bei mir mit durchgehend Physik 5 (leider, durchgehend war aber auch nur 3 Jahre) völlig vorbei.
Mal eine ganz laienhafte Frage:
Es geht doch darum, dass das Potential vertauscht "ankommen" muss und der Schaltimpuls nur kurz sein darf.
Kann ich nicht einfach zwei total simple Momenttaster (ich meine es gäbe auch Dauertaster) nehmen und die beiden Kabel des Antriebs verdoppeln und über Kreuz an je einen Taster anschließen?
Drücke ich Taster 1 bekommt Kabel rot + und schwarz -, drücke ich Taster 2 dann bekommt Kabel rot - und schwarz +, man darf halt nicht beide gleichzeitig drücken ...
Wozu diese umständlichen Schaltungen?
entgleisungsfreie Grüße
urmel64

für alle, denen der Nickname zum Ansprechen nicht ausreicht, nennt mich halt wie ihr wollt. Auch Klarnamen müssen nicht immer solche sein.

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4594
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#47

Beitrag von 8erberg » Mo 2. Dez 2019, 19:52

Hallo,

wenn Du analog mit Gleichstrom schaltest ja.

Es geht aber in diesem Fall um das digitale Schalten bei vorhandenen Magnetantrieb-Decodern.

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


urmel64
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert: Fr 30. Dez 2011, 11:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECoS, QDecoder, MTB-MP6
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Rodgau / Hessen
Alter: 55
Deutschland

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#48

Beitrag von urmel64 » Di 3. Dez 2019, 06:47

Sicher?
Bisher habe ich immer nur gelesen "Fahren digital mit Z21 und schalten analog mit Tastern".
Es wurden auch digitale Lösungen vorgestellt.
Da ich QDecoder habe die das können, sollte das kein Problem sein, der ZA2-16N kann mit einem bestimmten Anschlussschema 16 Anschlüsse schalten wenn ich den richtigen Modus programmiere.

Ein fertiger Gleiswechsel von Kato hat z.B. nur einen Anschluss und beide Weichen schalten gleichzeitig.

Die Tasterfrage diente nur meinem Verständnis, da die Kato-Schalter aus meiner Sicht nichts anderes machen.
Ich wollte halt sicher gehen, dass ich es auch verstanden habe.
entgleisungsfreie Grüße
urmel64

für alle, denen der Nickname zum Ansprechen nicht ausreicht, nennt mich halt wie ihr wollt. Auch Klarnamen müssen nicht immer solche sein.

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4594
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#49

Beitrag von 8erberg » Di 3. Dez 2019, 09:57

Hallo,

stimmt, motorische Weichen, max. 0,5 Sekunde - dann klappt das, der QDecoder Za2 kann das (siehe Anleitung)

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


KONRAD Spur Z Bahner
InterCity (IC)
Beiträge: 685
Registriert: Di 18. Jul 2017, 08:37
Nenngröße: Z
Stromart: analog DC
Gleise: Märklin
Wohnort: Übermatzhofen
Alter: 68
Deutschland

Re: KATO Unitrack benötigt speziellen Weichenschalter

#50

Beitrag von KONRAD Spur Z Bahner » Mi 4. Dez 2019, 23:05

Hallo liebe Mobafreunde,
Ich muss jetzt auch mal hier etwas schreiben. Wenn man das hier so verfolgt, kann ich mir gut vorstellen das ein neu Einsteiger ohne Vorkenntnisse von der Modelleisenbahn durch die Kosten von Digital mit Dekoder für Weichen abgeschreckt wird. Es wird nie eingegangen das es am Anfang billiger und einfacher geht. Analog Fahrbetrieb mit Taster zum Weichen schalten.
Liebe Grüße Konrad.

Antworten

Zurück zu „Kleine Spuren (Spur TT, N, Z)“