TT - Bundesbahn ...?

Bereich für alle Themen rund um die kleinen Spuren TT, N und Z aller Modellbahnhersteller.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1181
Registriert: Do 15. Dez 2011, 22:30
Nenngröße: TT
Stromart: analog DC
Steuerung: analog (Roco ASC 1000)
Wohnort: Kölle
Alter: 44

TT - Bundesbahn ...?

#1

Beitrag von memento »

Hallo zusammen,

Bisher bin ich N-Bahner und hab etwas H0 in der Vitrine. Ansich auch soweit zufrieden. Aber dann war ich letztens bei „meinem“ Händler und der hat sich mittlerweile auch auf TT spezialisiert. Es gibt ja echt tolle Gleise von Tillig und die Modelle sehen super aus ...

Aber als ich dann daheim war und mal recherchiert hab, sah es wieder ernüchternd aus. Ich möchte eigentlich nur (!) Dampfloks und ich nnlchte aber Bundesbahn (oder alternativ Epoche 1) und keine DDR-Reichsbahn.

Autos hab ich auch nur DDR Autos gefunden. Also nicht mal einen Käfer. Die absoluten „Basics“ sozusagen ... ist da wirklich alles Fehlsnzeige?

Von Gleissystem und auch von der Größe her shh scheint TT wirklich die „ideale Spur“ zu sein. Aber hat jemals jemand erfolgreich eine Anlage gebaut in TT, die nicht die DDR als Thema hatte? Oder sollte ich mir die Idee direkt abschminken...?

LG
Thomas

Benutzeravatar

otwinn
InterCity (IC)
Beiträge: 533
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 19:45
Nenngröße: TT
Stromart: DC
Steuerung: Digital / Analog
Wohnort: Duisburg
Alter: 60
Deutschland

Re: TT - Bundesbahn ...?

#2

Beitrag von otwinn »

Hallo Thomas ich baue gerade eine TT Bahn, das mir den Autos ist wirklich mist , Loks und alles andere gibt es zuhauf.
Also habe ich H0 Fahrzeuge gewählr, meist Wiking und nicht die großen Modelle wie Brekina, denn Wiking hat in der Vergangenheit kleiner als 1:87 gebaut, schau dir mal einen VW Bus von Brikina im Verhältnis zu Wiking an. Ich finde es passt ganz gut.Nimm H0E da ist der Größenunterschied auch nicht anders.
Guck mal hier:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... &start=500
:D
Basteln vertreibt die Sorgen und schafft dabei immer wieder neue :-)

An der Küste... wo die Wellen trecken an den Strand...
Erster Schnee im Waldecker Land............https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=163341
Grüße Otwinn
bzw. Frank


UKR
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2065
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: TT - Bundesbahn ...?

#3

Beitrag von UKR »

Hallo Thomas,

Wenn man sich etwas außerhalb der Großserienhersteller umsieht und bei den Autos gerne bastelt ist z.B. bei RailNScale oder Etchit einiges zu finden. Es gibt auch in den alten Bundesländer durchaus TT nach DB.

Am kommenden Sonntag den 10.11 hat der AKTT in Hannover z.B. seine Ausstellung. Bin mit meinen Eigenbau Westfahrzeugen auch dort.

Harzliche Grüße

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 25. und 26.4.2020 bei der Ausstellung der Eisenbahnfreunde Hadmersleben im Eisenbahnmuseum Feldmann / Oschersleben (Bode)

Marzibahner...auf Schiene und Straße


ChristianR
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 13:01

Re: TT - Bundesbahn ...?

#4

Beitrag von ChristianR »

@ memento: Ich habe die gleichen Gedankengänge, dein Eröffnunspost könnte von mir sein. :gfm:

Benutzeravatar

B VI
InterCity (IC)
Beiträge: 619
Registriert: So 11. Mai 2014, 15:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos
Gleise: Fleischmann
Schweiz

Re: TT - Bundesbahn ...?

#5

Beitrag von B VI »

Zu den Autos:
Die Briten bauen ja bekanntlich Spur N nicht in 1:160, sondern in 1:148.
Es gibt eine Firma, Oxford Diecast, die sehr schöne Automodelle in 1:148 macht. Die meisten haben britische Vorbilder, aber es gibt auch deutsche Modelle. Ich habe mir mal einen VW-Pritschenwagen von denen gekauft, weil ich den beim Händler so schön fand, wirklich tolle Detaillierung. Zuhause habe ich dann festgestellt, dass der Unterscheid doch zu gross ist; neben den 1:160-Modellen von Lemke sieht der riesig aus. 1:148 ist aber vielleicht nahe genug an 1:120, um glaubhaft zu wirken; das musst Du mal ausprobieren.
Eine Bezugsquelle in Deutschland ist z.B. DM-Toys.

Gruss
Chris
Spur N: D Ep. I+II (-IV); CH BLS/SBB Ep. I-III, USA Transition Era, F Ep. II+III
Spur Z: D Ep. I-IV • Ein bisschen Spur 0 (wird ein Projekt für den Ruhestand)


Wu134
S-Bahn (S)
Beiträge: 22
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 08:11
Deutschland

Re: TT - Bundesbahn ...?

#6

Beitrag von Wu134 »

Hallo,

das ist leider genau das "Problem" von TT, das westliches Rollmaterial kaum produziert bzw. käuflich zu erwerben sind. Es gibt zwar immer wieder Modelle, vorrangig Epoche 5 und 6, aber als Dampflok-Fan sieht es dunkel aus. Vieles ist auverkauft bzw. kann nur noch auf Börsen oder zu überhöhten Preisen in Ebay erworben werden. Wer epochenrein fahren möchte, muss Geduld haben. Ich hätte gerne in TT gebaut, da mir N zu klein und H0 zu groß ist (der Klassiker), aber das mangelhafte Programm für DB-Fahrer (egal ob Lok oder Ausschmückung) hat mich dann doch zu H0 "getrieben". Ich glaube, da existiert irgendwie das "Henne und Ei"-Problem.

So wie es mit Rollmaterial mau aussieht, so gibt es z. B. mit dem Kühn-Modellgleis den lebenden Beweis, dass man auch heute ein günstiges und gutes Gleismaterial herstellen kann. Ein supereinfaches System, Flexgleise, 20°-Weichen und neu sind die 10°-Weichen. Der komplette Gegensatz zu Tilligs Stückgleissystem. Wer da sieht, wieviele Zwischenstücke und verschiedene Winkel und Längen es gibt, muss meiner Meinung nach zugeben, dass es Leute eher abschreckt wie anlockt. Auch wenns später dann Flexgleis wird, anfangen tun die meisten mit dem Gleissystem ihrer ersten Startpackung.

Aber allgemein kann man in TT vieles aus H0 verwenden, die mickrige Kirche in H0 sieht in einem TT-Dorf gut aus. Die Dieseltankstelle in H0 wirkt neben einer TT-Lok deutlich größer und realistischer. Aber da empfehle ich eher mal den Blick ins TT-Board, da gibts einen Thread dazu, welche H0-Modelle für TT geeignet sind. Zudem gibt es viele Hersteller für TT, die bei N- und H0-Bahnern fast komplett unbekannt sind. Da muss man sich wohl auch erst umgewöhnen, da die "üblichen Verdächtigen" nichts oder wenig im Sortiment haben.

Gruß Klaus

Benutzeravatar

Threadersteller
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1181
Registriert: Do 15. Dez 2011, 22:30
Nenngröße: TT
Stromart: analog DC
Steuerung: analog (Roco ASC 1000)
Wohnort: Kölle
Alter: 44

Re: TT - Bundesbahn ...?

#7

Beitrag von memento »

Hallo zusammen,

danke für die Rückmeldungen schonmal.

Also ich möchte nicht komplett umsteigen, das macht es vielleicht ein wenig einfacher. Eine kleine Anlage in TT würde mich schon reizen.

Kleinserien-Hersteller bin ich auch aus N schon gewohnt, z.B. Lasercut Bausätze. Das liegt mir sehr und da haben die "großen" auch nur sehr wenig. z.B. MBZ bietet seine Lasercut-Bausätze auch in TT, da würde ich wohl für eine kleine Anlage schon fündig. Und danke auch für den Tip mit den "zu kleinen" H0 Gebäuden, stimmt ja ... bei meinem Onkel sahen damals (Kindheit) die Häuser sogar eher wie N aus, obwohl H0 drunter stand :p

Schade, daß die TT in den alten Bundesländern, oder sagen wir auch mal international ... einfach nie den großen Sprung geschafft hat.

Hm. Beim Gleissystem glaub ich wär ich jedenfalls sehr glücklich bei TT.

Vielleicht sollte ich direkt wieder auf Epoche 1 gehen? So ein Pferdefuhrwerk aus einem Lasercutsatz zusammenfrickeln mach ich noch gerne, aber "moderne" Autos selber bauen müssen, mit den geschwungenen Karosserien und glattem Lack obendrauf und das dann bei 1:120 ... ist wohl eher nicht so meins. Muß mir mal die zu kleinen H0 und zu großen 1:148 anschauen ...

Jetzt mal nur als Beispiel, beim Händler stand die Tillig T3 (Br. 89) neben der neuen Piko G7 (Br. 55). Die beiden haben mich direkt "angefixt". Die T3 gibt es wenigstens außer für DR Epoche 3 auch in Epoche 1. Die G7 finde ich ein wunderschönes Modell und auch nicht zu teuer. Aber die ist überhaupt NUR in DR Epoche 3 lieferbar, und dann noch eine polnische Version. Beide Loks sind in natura doch auch bei der DB sehr verbreitet gewesen, von der DRG mal ganz zu schweigen ... in TT alles Fehlanzeige. Find ich schon schräg.

Naja vielleicht schau ich mir einfach nochmal alles live beim Händler an. Der hatte ganz stolz beeindruckende lange Bundesbahn-Züge mit E-Loks in Epoche IV und V und VI da stehen, IC, RE, TEE usw. ist halt ein echter TT Fan. Aber bei genauem Hinsehen waren auch da die Hälfte der Wagen doch selbstgebaut und/oder Kleinstserie ...

LG
Thomas


Passivbahner
Beiträge: 2
Registriert: So 14. Apr 2019, 23:11
Deutschland

Re: TT - Bundesbahn ...?

#8

Beitrag von Passivbahner »

Hallo Thomas,
also ganz so ist es ja nicht, dass es in TT keine Autos nach westlichen Vorbildern für TT gäbe. Ich beschäftige mich ziemlich mit Autos in TT, und obwohl DB Epoche 3/4 nicht meins ist, haben einige passende Autos den Weg zu mir gefunden, und zwar ausschließlich über Ladengeschäfte.
Bild
Es gab auch etliche, die ich links liegen gelassen habe, z.B. gibt es von Gabor einen Opel Rekord P1, den man relativ oft bei Ebay findet. Fast alle diese Modelle kann man aber nicht mehr einfach so im Laden finden, da sie zum Zeitpunkt ihres Erscheinens einfach keine Käufer fanden. Der T1 und der Käfer werden nunmehr regelrecht verramscht, der Second-Hand-Moba-Laden meines Vertrauens hat eine ganze Grabbelkiste voll davon. Den Tempo Matador bekommt man auch noch oft und in einigen Bedruckungsvarianten sogar neu. Gabor-Modelle sind recht schwer zu bekommen, aber der hat vieles nach westlichen Vorbildern der 50er bis 70er Jahre.Einer der Minis ist ebenfalls von Gabor, die anderen Minis und der Austin Healey Sprite sind aus Metall und Großserienmodelle aus Japan. Die Modelle dieser Serie fallen vom Maßstab her sehr unterschiedlich aus, aber die hier gezeigten sind relativ genau 1:120. Weiter oben wurden für Selbstbauer ja bereits Etchit und RailNScale genannt, und deren Angebot lässt kaum Wünsche offen, solange es nicht über 1989 hinausgeht. Und bei etlichen anderen Anbietern auf shapeways.com bekommt man ebenfalls passende 3D-Druck-Bausätze. Und für die Epoche-4-Bahner gibt es bei Herpa als Großserienmodell das wichtigste fahrzeug überhaupt, den Golf 1. (Den Golf 2 hat übrigens wieder Gabor).

Also, Thomas, trau dich!

Grüße, Jörg

Benutzeravatar

Exiswelt
Beiträge: 1
Registriert: Do 7. Nov 2019, 20:06
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Wohnort: Berlin
Deutschland

Re: TT - Bundesbahn ...?

#9

Beitrag von Exiswelt »

Moin,
Gabor Modelle bekommt man meist bei Ebay, oder bei das-TT. Mit etwas Bastelarbeit hat man schöne Modelle von Shapeways. Wenn ich wieder zu Hause bin, mach ich mal ein Gruppenbild.
Grüße Andi

Edit: Bilder eingefügt........

Bild Bild
Autobastler und Modellstraßenbahner in TT


Manitou
Beiträge: 5
Registriert: Sa 11. Jan 2020, 19:42

Re: TT - Bundesbahn ...?

#10

Beitrag von Manitou »

Sowohl bei Tillig, als auch bei anderen Herstellern ist die DB neben DR und DRG gut vertreten. Auch für andere (mittel)europäische Bahnen findet man vieles. Das große Manko sehe ich beim ÖPNV, Modelle von S-, U- und Straßenbahnen sind allenfalls bei Kleinserien-Herstellern zu bekommen, wobei Tillig wenigstens ein Straßenbahngleis-System im Katalog hat.

Benutzeravatar

Threadersteller
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1181
Registriert: Do 15. Dez 2011, 22:30
Nenngröße: TT
Stromart: analog DC
Steuerung: analog (Roco ASC 1000)
Wohnort: Kölle
Alter: 44

Re: TT - Bundesbahn ...?

#11

Beitrag von memento »

Moin Manitou,

was Du sagst, stimmt teilweise: DB ist ab Epoche IV einigermaßen gut vertreten, E-Loks, Dieselloks, 26,4 Meter-Wagen (wobei da für die kompletten Zugbildungen auch oft bestimmte Waggons fehlen). Güterwagen gibt es auch viele.

Aber Epoche III und Dampfloks, da ist das Angebot extrem gering.

Für die von mir angedachte Kleinanlage reicht es, ich kann mit einer T3 (Br. 89.70), T16 (Br. 94) und der von Piko angekündigten G7.1 für die DB (Br. 55) leben, aber optimal ist anders. Keine T9 (Br. 91) außer das Jatt-Kleinserienmodell (auch gebraucht nicht für DB erhältlich; in den letzten drei Monaten von 2019 wurde EIN Modell gebraucht angeboten, aber für DR Ost), aktuell auch keine Br. 86 (das immer wieder überarbeitete Tillig-Modell ist für DB aktuell nicht lieferbar), und so weiter.

Es gibt auch leider einfach KEINEN Gebrauchtmarkt für die DB-Dampfloks, der auch nur ansatzweise der Rede wert wäre. Die Auflagen der Modelle sind wohl so gering ... jeder, der sich mal ein Modell kaufen konnte, sitzt drauf und gibt es nie wieder her ... denn es ist unersetzbar !!

Manche Hersteller scheinen auch richtige DB-Hasser zu sein. Anders kann ich mir z.B. nicht erklären, daß Gützold noch nicht eine einzige DB-Variante der Br. 24 herausgebracht hat, sondern ausschließlich nur DR Ost.

Übrigens gibt und gab es bisher in der gesamten TT-Geschichte noch nicht EIN EINZIGES Personenwagen-Modell der Epoche IIIa / DB !!! (Also die Zeit vor dem DB-Keks.) Man muß sich mit Umbeschriftungen von DRG-Waggons behelfen, das ist machbar, aber logischerweise nicht optimal. Versuch mal preußische Zweiachser zu bekommen ... gibt's kaum bis gar nicht, hingegen in N oder H0 alles kein Thema.

Auch für die DRG ist in TT das Angebot extrem mau. Epoche I ist auch fast unmöglich, es gibt glaub ich außer der T3 und der P8 im Moment kein einziges lieferbares Lok-Modell in Epoche I !!

Mein Fazit: DB Epoche III kann man mit viel "Biegen und Brechen" und Kompromissbereitschaft bei einer kleinen Anlage hinbekommen, sonst eigentlich nicht. DRG das gleiche.

Nur ab Epoche IV ist einiges machbar, auch bei der DB.

Aber wirklich GUT ist das Angebot aber eigentlich nur für DDR-Modelle und evtl. Epochen 5/6, das ist aber nicht meine Baustelle. Der vor ein paar Jahren herbeigeträumte "Aufbruch" der Spur TT ist schon wieder vorbei, die Spur ist im großen und ganzen schon auf dem Weg, wieder in ihrer DDR-Nostalgie-Nische zu verschwinden. LEIDER !!

Ich baue jetzt trotzdem in TT, weil der Maßstab für mich so ideal ist, mir das Gleissystem sehr gut gefällt (was mich bei N immer genervt hat, dort gibt's einfach keine Weichen ohne Gelenkzungen) und ich mit 1-2 Dampfloks zufrieden sein werde.

LG
Thomas

Benutzeravatar

3027fan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 66
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 16:02

Re: TT - Bundesbahn ...?

#12

Beitrag von 3027fan »

Hallo Thomas,

schau dich doch mal nach Ü-Ei Wiking-Kopien um. Das sind Autos, die zu TT passen und Modelle der Epoche III darstellen.
Hier steht z.B. etwas darüber: https://www.altemodellbahnen.de/t37962f ... er-so.html
oder einfach mal im Netz danach suchen.

Ciao,
Jakob

Benutzeravatar

Threadersteller
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1181
Registriert: Do 15. Dez 2011, 22:30
Nenngröße: TT
Stromart: analog DC
Steuerung: analog (Roco ASC 1000)
Wohnort: Kölle
Alter: 44

Re: TT - Bundesbahn ...?

#13

Beitrag von memento »

Hallo Jakob,

danke für den Tip. Das sind ja tolle Autos ... schade, dass es sowas heute in den Ü-Eiern nicht mehr gibt ... !!

LG
Thomas


EningerN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 341
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:53
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Eningen u.A.72800
Alter: 61
Deutschland

Re: TT - Bundesbahn ...?

#14

Beitrag von EningerN »

Hallo Thomas,
ich lese schon eine ganze Zeit hier mit-----
ich hab damals in grauer Vorzeit mal eine ROKAL-Anlage gehabt,welche von meinen Eltern auf Platte gebaut worden ist.Soweit ich mich erinnern kann war da damals eine BR 80 und ein Schienenbus am Start.Über deren Fahrverhalten weiß ich heute allerdings nichts mehr.Kannst ja mal gockeln,nach Rokal...

Herzlichst

Jörg
Verzeiflung ist.... nur der Verstand,der Dir Konsequenzen einredet

... weitere Beiträge...
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=171&t=173687


para+siempre
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: So 6. Jan 2019, 15:51

Re: TT - Bundesbahn ...? (Ferrero Ü-Ei Wiking-Kopien)

#15

Beitrag von para+siempre »

* Ferrero Ü-Ei Wiking-Kopien / Autos für TT *

Hallo Thomas,

zum Thema Autos für TT einige Modelle aus meiner Sammlung,
die es als auch Modellautosammler unabhängig von der Moba (N, TT, HO)
bei mir gibt:

Bild
© Copyright 2O20

Übrigens:
Bei Tillig ist u.a. die BR 78 als Neuheit in Planung,
da freue ich mich drauf.

Grüsse vom Untermain :D

Hermann


para+siempre
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: So 6. Jan 2019, 15:51

Re: TT - Bundesbahn ...? (Ferrero Ü-Ei Wiking-Kopien)

#16

Beitrag von para+siempre »

para+siempre hat geschrieben:
Sa 1. Feb 2020, 00:01

Ferrero Ü-Ei Wiking Kopie VW 1300 Cabrio:

Bild
© Copyright 2020

Benutzeravatar

Threadersteller
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1181
Registriert: Do 15. Dez 2011, 22:30
Nenngröße: TT
Stromart: analog DC
Steuerung: analog (Roco ASC 1000)
Wohnort: Kölle
Alter: 44

Re: TT - Bundesbahn ...?

#17

Beitrag von memento »

Hallo zusammen,

@ Hermann – danke für die Fotos, diese Autos in ca. 1:120 und ihre Vielfalt waren mir bisher wirklich noch gar nicht bekannt!

@ Jörg - ja, Rokal kannte ich bereits. Das sind schöne Modelle, allerdings leider nur für eine Nostalgieanlage geeignet. Sie fahren aufgrund der Radsatz-Maße problemlos nur auf Rokal-Gleismaterial; wiederum fahren darauf aber keine anderen heutigen TT-Modelle.

Die Waggons könnte man teilweise noch mit neuen Achsen oder auch Kupplungen umbauen, wenn man wollte – aber bei den Waggons gibt es dann bei den aktuellen Herstellern doch ein sowieso reichhaltigeres Angebot. Die Rokal-Loks haben noch eine zweite Eigenart, sie sind vom Gehäuse her deutlich größer als 1:120 gebaut. Natürlich sind es attraktive Vorbilder (Dampfloks: 03.10, 24, 85 ...), wobei es ähnliche Baureihen (01, 24, 95) auch in moderner Großserie TT gibt.

LG
Thomas


para+siempre
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: So 6. Jan 2019, 15:51

Re: TT - Bundesbahn ...?

#18

Beitrag von para+siempre »

Hallo Thomas,

diese Autos sind verkleinerte Wiking-Kopien und überwiegend unter Sammlern bekannt,
waren zudem nur relativ kurze Zeit (ca. spätere 70er Jahre) erhältlich.

Meine TT-Aktivitäten betreffen eigentlich Rokal, womit ich 1962 angefangen habe,
allerdings kamen später BTTB, Zeuke und Tillig dazu.

Es ist richtig, dass BTTB usw. mit den ersten Rokal Gleisgenerationen nicht kompatibel war,
was seit Einführung der Rokal Neusilberschienen mit VOLLPROFIL nicht mehr zutrifft.

>>> Auf Rokal Vollprofil laufen TT-Fahrzeuge sämtlicher Hersteller einwandfrei ohne Probleme.

Zum Beispiel:

* Tillig E 44 071 DB *

Bild
Bild
© Copyright 2020 by Hermann

LG vom Untermain :D


para+siempre
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: So 6. Jan 2019, 15:51

Re: TT - Bundesbahn ...?

#19

Beitrag von para+siempre »

Auf Rokal Vollprofil:

Bild

Bild

Bild
© Copyright 2020 by Hermann

Wie man sieht dominiert bei mir die E-Traktion ... :mrgreen:

Benutzeravatar

3027fan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 66
Registriert: Mo 25. Feb 2008, 16:02

Re: TT - Bundesbahn ...?

#20

Beitrag von 3027fan »

Hallo zusammen,

2 weitere Wiking Kopien: Audi 100 und MB 280 Cabrio

Bild

...zu den Rokal Neusilbergleisen eine Anmerkung: leider gibt es ziemlich viel Müll von diesen Gleisen am Markt, meist mit (ab)gebrochenen Schwellen oder auch defekte Weichen, denen ein Stück Schiene rausgebrochen ist oder die mit einem falschen Schalter betrieben wurden (Spule durchbgebrannt und Adeckung geschmolzen).
Wer nicht schon eine größere (ausreichende) Menge Neusilbergleise hat, sollte lieber die Finger davon lassen. Gleise und Weichen in sehr gutem Zustand werden recht teuer gehandelt. Also eher nix für Neueinsteiger.

Gruß,
Jakob

Benutzeravatar

Frank 72
EuroCity (EC)
Beiträge: 1137
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 16:54
Nenngröße: TT
Steuerung: Tams+TCGold
Gleise: Filigran/Tillig
Wohnort: Schwerin
Alter: 47

Re: TT - Bundesbahn ...?

#21

Beitrag von Frank 72 »

Für Neueinsteiger? Ist das alte Rokal-Material ja eh nicht.
Diese alten Sachen sind nur was für Nostalgiker.
Gruß Frank
Bild


UKR
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2065
Registriert: Sa 12. Nov 2016, 20:11
Nenngröße: H0m
Stromart: DC
Gleise: Bemo
Deutschland

Re: TT - Bundesbahn ...?

#22

Beitrag von UKR »

Moin Thomas,

bei den Ü-Ei Autos gab es noch einiger mehr als die hier gezeigten und sie sind erstaunlicherweise immer wieder, je nach Fahrzeug auch noch für einen schmalen Taler zu bekommen, zumindest in den alten Bundesländern.

In Sachen Rokal für Nostalgiker empfehle ich dir einfach mal die Rokal Total https://www.altemodellbahnen.de/t55465f ... sbeck.html am 28./29.3. Die Anlagen dort haben absolut ihren Reiz und die Leute haben sicher auch gute Tips für dich parat. Und von Köln ja keine Weltreise. Ich werde zumindest dort vorbeischauen, lohnt sich auch ne längere Anreise

Harzliche Grüsse

Ulrich
und hier geht`s zu meinen Modellen

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=149782

live zu sehen am 25. und 26.4.2020 bei der Ausstellung der Eisenbahnfreunde Hadmersleben im Eisenbahnmuseum Feldmann / Oschersleben (Bode)

Marzibahner...auf Schiene und Straße


para+siempre
InterRegio (IR)
Beiträge: 195
Registriert: So 6. Jan 2019, 15:51

Re: TT - Bundesbahn ...?

#23

Beitrag von para+siempre »

* Ü-Ei Fahrzeuge auf Rokal 00301 Niederbordwagen *

Hallo zusammen,

Bild
Bild
© Copyright 2020 by Hermann

Grüsse vom Untermain :D

Benutzeravatar

Threadersteller
memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1181
Registriert: Do 15. Dez 2011, 22:30
Nenngröße: TT
Stromart: analog DC
Steuerung: analog (Roco ASC 1000)
Wohnort: Kölle
Alter: 44

Re: TT - Bundesbahn ...?

#24

Beitrag von memento »

Ich finde die Rokal-Modelle schon toll. Aber ich stehe generell (auch bei H0) auf alte Modelle. Auch wenn mich doch stören würde, daß die Loks in einem etwas größeren Maßstab gebaut sind als die Waggons.

TT ist wohl der kleinste Maßstab, wo das mit der Nostalgie überhaupt Sinn macht – in Spur N sehen dagegen auch die ältesten Modelle irgendwie einfach nur "schlecht detailliert" aus, ohne daß die wirklich einen besonderen Charme verströmen ...

In meinem Fall hab ich mich jetzt aber erstmal für die frühe DRG (Mitte–Ende 20er Jahre) entschieden. Die ganzen schönen Ü-Ei-Autos passen dann natürlich ja doch nicht, weil es die in den 20ern noch nicht gab. Aber man soll ja nie nie sagen ...

LG
Thomas

Antworten

Zurück zu „Kleine Spuren (Spur TT, N, Z)“