Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

Bereich für alle Themen rund um die kleinen Spuren TT, N und Z aller Modellbahnhersteller.
Benutzeravatar

Threadersteller
Bubikopf 064 446-8
EuroCity (EC)
Beiträge: 1291
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:39
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: KATO Powerpack
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Bodensee
Alter: 30
Deutschland

Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#1

Beitrag von Bubikopf 064 446-8 »

Mich würde einmal Interessieren wie groß das Interesse an einem neuen Gleissystem in Spur N ist.

Kato ist zwar super, es gibt aber gerade im Bereich des Schotterbetts noch etliche Verbesserungsmöglichkeiten.
Größeres Schotterbett, bessere und mehr Weichen.

Ich Träume schon lange von einem eigenen Gleissystem, bin ich der Einzige, gibt es an so etwas ein Interesse?
Zuletzt geändert von Bubikopf 064 446-8 am Fr 25. Okt 2019, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.

AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 661
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:40
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Peco Code 55 und 80
Schweiz

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#2

Beitrag von AlexanderJesse »

Selbe Diskussion gibts auch im englischen NGauge.

Ich meinerseits danke mit Kato gibt's ein einigermassen brauchbares Bodenbahnersystem. Mit Peco code 55 ein brauchbares flex-basiertes System mit einigermassen hübschen Gleisen...
Und wer noch mehr Richtung Finescale gehen will, baut meistens auch das Gleis selbst.

Und für einen Anbieter ist der Neumarkt eher klein, und die Wahrscheinlichket, dass alle ihre Anlagen auf ein neues Gleissystem umbauen wollen ist eher minimal.
Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff" :P

EningerN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 445
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:53
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Eningen u.A.72800
Alter: 62
Deutschland

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#3

Beitrag von EningerN »

Hallo Felix,
also bei mir stößt Du damit auf grosses Interesse :D
Allerdings dürfte es schwierig werden hierfür einen Hersteller zu finden,der dieses in die Tat umsetzt.Vielleicht wäre es schon hilfreich,wenn es die Möglichkeit gäbe so ein Gleissystem als flexible Bausätze anzubieten.Das heißt,das dem Modellbahner Möglichkeiten an die Hand gegeben werden,so individuell wie möglich seine Anlage zu gestallten.Denkbar wären auch vorgefertigte Bausätze,welche die Arbeit erleichtern.
Ich denke Du hast damit den Stein ins Rollen gebracht.
Bin gespannt wie die Reaktionen der Kollegen ausfallen.

Liebe Grüße
Jörg
herzlichst
Jörg

... weitere Beiträge...
viewtopic.php?f=171&t=173687
Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4971
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#4

Beitrag von 8erberg »

Hallo,

die Überlegung gab es ja schon ein paar mal. Vor allen Dingen die "deutschen" Anbieter haben ja leider nur vorsintflutliche Systeme im Angebot.

Das Unitrack-Gleis ist wirklich ideal für schnellen Aufbau.

Für die meisten die eine feste Anlage bauen ist das Peco-Code 55 ideal.

Es gibt Bausätze für den Finescale-Bastler bis runter zu Code 40, wobei dann allerdings auch alle Radsätze von Wagen (weniger ein Problem) und Loks (schon eher) gewechselt oder abgedreht werden.

Das ist schon heftig, aber beim Gleisbau dann eine Weiche 1:9 zu bauen braucht schon Nerven wie Stahlseite...

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM

AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 661
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:40
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Peco Code 55 und 80
Schweiz

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#5

Beitrag von AlexanderJesse »

Welche Schwellenart (Holz, Stahl oder Beton) und -abstand (Länderbahn Epoche I oder Schnellfahrtrasse des ICE) und -verlegunsart bei Weichen (Deutsch, Englisch, Amerikanisch, oder noch was andrres) soll es denn sein? Und soll das Schienenprofil modern oder Epochen I gerecht sein? Silberfarben oder schwarz oder neu verlegt oder rostig? Lötbar oder nicht?
Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff" :P
Benutzeravatar

Threadersteller
Bubikopf 064 446-8
EuroCity (EC)
Beiträge: 1291
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:39
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: KATO Powerpack
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Bodensee
Alter: 30
Deutschland

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#6

Beitrag von Bubikopf 064 446-8 »

Das was mir im Kopf herumspukt ist vor allem ein Gleissystem das (ähnlich zu Kato) einfach verlegbar ist, aber optisch durch ein schönes Schotterbett auch für Nietenzählergeeignet ist.
Wenn das Schotterbett nach außen hin einen leichten Schwung hat, sodas bei Doppelgleisen die Schotterbetten aneinander anschließen und man nicht noch zusätzlich schottern muss.
Man könnte verschiedene Farben anbieten. Optional, sonnst würde ich grau/braun bevorzugen (Dunkler wie Kato und wenn es möglichst total matt und nicht Kunststoff glänzend), möglichst mit vielen unterschiedlichen Granulattönen, möglichst echt eben.

Möchte eben ein einfaches System für Anlagen und Teppichbahner, auch für Leute die keine Vorkenntnisse haben und einfach das Gleis sicher zusammen stecken möchten.

Die Schiene Selber sollte lötbar sein aber vor allem Brüniert (müsste ja trotzdem gut leiten oder), dass ein patinieren nicht nötig ist.

Ich persönlich würde Holzschwellen ganz klar bevorzugen, ist in jedem Land und zu jeder Zeit einsetzbar.
Zu den Schwellen der Weichen kann ich nichts sagen, da mir diese doch relativ egal sind, sollte aber International gut aussehen.

Was für mich am aller wichtigsten ist, die Antriebe der Weichen sollten im Schotterbett sein (wie bei Kato, Tomix) und die Weichen sollten ein Podest für Weichen-Stellhebel und -Laternen haben, dabei könnten an einem Spritzbaum europäische, amerikanische, und noch ein oder zwei andere dabei liegen, als Attrappen.

Ich finde es nämlich auch wichtig, dass es nicht teuer ist, also es sollte auch im Kato-Preis-Bereich liegen.

Viele Weichenformen sind wichtig, vor allem auch eine Gescheite Kreuzungsweiche.
Und die Weichen, auch mit großen Radien sollten so gebogen sein dass der Gleisabstand immer gleich ist, bei Kato haben ja die 71,8cm Weichen einen Größeren Parallelgleisabstand als die 48,1cm Weichen, da beides 15° Weichen sind.
Somit bräuchte man auch 7,5° Kurven.

Ich würde auch bei kleineren Radien einen Parallelgleisabstand von 3,5mm statt 3,3 bevorzugen, erstens kommen so auch lange Wagen etwas besser aneinander vorbei, und zweitens ist die Gleissymmetrie einfacher zur rechnen. :wink:
30cm ist der Normale Radius, 33,5cm der Größere und so weiter.
Für die großen Weichen würde ich 70cm Vorschlagen und zusätzlich einen größeren Radius mit 73,5cm und einen kleineren mit 66,5cm.
Die andern Weichen sollten 47,5 haben, und dann 44cm und 51cm als zusätzliche Radien.

Da das Schotterbett sich bei Parallelgleisen berührt sind auch Doppelgleisbögen wie bei Kato überflüssig.

Flexgleise sind auch wichtig.

Vielleicht kann man den Manuellen-Weichenstellhebel weglassen und man verschiebt mit dem Finger die Weichenzunge die Einrastet, so gibt es optisch keinen störenden Hebel der aus dem Schotterbett ragt.
Die Weichen Zungen sollten bei allen Weichen gleis aussehen, bei den Kato 71,8cm Weichen ist die Zunge, was ich betriebssicherer empfinge ein Stück, bei den 48,1cm Weichen sind es zwei Schienen mit einer Deichsel, die etwas lottert.
Auch die Herzstücke sollten bei allen optisch gleich sein und vor allem aus Metall und leitend.



Das wären mal ein paar Ideen, von was ich so Träume.
Ein möglichst einfaches, preiswertes aber auch betriebssicheres und robustes Gleissystem, mit vielen Radien, das optisch nahezu perfekt ist (bezogen auf Schotterbett, Schwellen und Weichenlaternen).



Da mir Technik relativ egal ist sollte man wie erwähnt unbedingt Attrappen-Weichenlaternen dazu legen.
Wer alles funktionell will ist Profi und findet für seine beleuchtetes*, drehbares Ziel sicher eine Lösung, oder kauft sich eben FineScale, für solche ist mein Traum-System auch nicht vorgesehen. :wink:



Apropos, LED's schädigen die Netzhaut, oder ist das den Eisenbahnern hier im Forum egal? :shock:
Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4971
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#7

Beitrag von 8erberg »

Hallo,

bei den Wünschen wird das nix.

Wir können schon froh sein, dass es für schnellen Aufbau Kato gibt. Das Altern bzw. Färben in die gewünschte Farbe (man denke an die unterschiedlichen Schottersteinfarben) kann jeder selber vornehmen, sonst wirds arg unübersichtlich.

Kato ist klug beraten keine DKWs im Programm aufzunehmen da technisch immer grenzwertig. Wenn ich alleine überlege wie oft Fleischmann an der Technik gebastelt hat und besser wurd sie trotzdem nicht.... die "große Bahn" verzichtet auch immer drauf wenn es nur geht.

Mit der großen Kato-Weiche kann man problemlos auf 33 mm Radius gehen mit einem 15 Grad Gegenbogen in Radius 245 mm.

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM
Benutzeravatar

Threadersteller
Bubikopf 064 446-8
EuroCity (EC)
Beiträge: 1291
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:39
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: KATO Powerpack
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Bodensee
Alter: 30
Deutschland

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#8

Beitrag von Bubikopf 064 446-8 »

8erberg hat geschrieben: Fr 25. Okt 2019, 11:45 Mit der großen Kato-Weiche kann man problemlos auf 33 mm Radius gehen mit einem 15 Grad Gegenbogen in Radius 245 mm.
Wenn man aber keinen Radius unter 30 haben möchte (bei Großen Loks wie Challenger und Big Boy) wird es schwierig, auch sieht der kleine Radius doof aus. Und man kann im Bahnhofsbereich nicht mehrere große Weichen hintereinander aufreihen, sondern hat mit deiner Methode eben nur EINE Weiche mit EINEM Gegenbogen.

EningerN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 445
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 17:53
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Eningen u.A.72800
Alter: 62
Deutschland

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#9

Beitrag von EningerN »

Hallo Felix,
Deine Wünsche sind schon sehr umfangreich :!: ...jedoch muß das Eine ja nicht das Andere ausschließen.Bei Deiner Aufzählung läßt sich doch einiges zusammen fassen: Gleisradien-Parallelabstand hängen doch zusammen,daraus resultiert bei genauerer Betrachtung doch auch die Breite und ggf.die Höhe des Schotterbettes.Ich würde auch eher Holzschwellen bevorzugen und ein helles Schotterbett (nachdunkeln geht immer)
Zusammengefasst heißt das:ein optisch und geometrisch verfeinertes KATO-Gleis.
Vielleicht sollte man mal mit KATO sprechen?

In diesem Sinne
Grüße
Jörg
herzlichst
Jörg

... weitere Beiträge...
viewtopic.php?f=171&t=173687

Rudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 372
Registriert: So 19. Nov 2017, 14:08
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Peco Code55
Alter: 51

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#10

Beitrag von Rudi »

Hallo zusammen

Da das nur Wünsche und Träume sind, da bestimmt kein Hersteller ein neues Gleissystem auf den Markt bringen wird, würde ich für ein Serienreifes Code 40 Gleis plädieren.
Vor Jahren wurde es schon einmal vertrieben, doch leider haben sich die Schienen von den Schwellen gelöst. Wurde nur aufvulkanisiert.
Aber alle Radsätze fuhren ohne aufzulaufen über die Gleise und Weichen. Super. Und das für einen akzeptablen Preis.
Wenn so etwas auf dem Markt käme und auch halten täte, dass wäre wie Ostern und Weihnachten zusammen.

Gruß Rudi
Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448

X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7809
Registriert: Do 28. Apr 2005, 13:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams
Gleise: C

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#11

Beitrag von X2000 »

8erberg hat geschrieben: Fr 25. Okt 2019, 11:45 Hallo,

bei den Wünschen wird das nix.
Kato ist klug beraten keine DKWs im Programm aufzunehmen da technisch immer grenzwertig. Wenn ich alleine überlege wie oft Fleischmann an der Technik gebastelt hat und besser wurd sie trotzdem nicht.... die "große Bahn" verzichtet auch immer drauf wenn es nur geht.


Peter
Hi,

das mag ja an eigen Stellen durchaus so sein, dennoch gibt es beim Vorbild noch genügend DKW. Kein Argument diese nicht im Kleinen auch anzubieten, egal, ob für N oder H0. Für die Ep. II-IV unbedingt erforderlich.
Gruß

Martin
Benutzeravatar

Ralf1968
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 314
Registriert: So 4. Sep 2016, 19:52
Nenngröße: N
Stromart: DC
Wohnort: Marburg
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#12

Beitrag von Ralf1968 »

Gude in die Runde,

ich bin ja selbst soweit dass ich auf Code 40 gehe und nur an bestimmten Stellen Übergänge zu Code 55 mache, damit es doch passt ohne optisch aus dem Rahmen zu fallen. Ich spreche hier von amerikanischen Brückengleisen, die gibt es leider noch nicht in Code 40 von Micro Engineering, da muss ich auf Code 55 vom gleichen Hersteller zurück greifen. Bei Weichen bin auf Selbstbau angewiesen, zum Glück gibt es genug Baupläne im Netz zum runterladen.
Jetzt aber mal zum Thema hier ;)
Ich hatte vor einiger Zeit diesen klobigen Plastikschrott von Kato in der Hand, für Teppichbahner und Kinderhände durchaus geeignet, aber so ganz ehrlich, das hat doch fast nichts mehr mit Modellbau zu tun. Das ist zum Spielen Klasse, einfache Handhabung, schnell aufgebaut und man kann Feuer geben. Aber mit meinem persönlichen Anspruch an Modellbahn hat das absolut nix zu tun, sorry.
Es gibt ein Spitzen Gleissystem, halt ohne Bett, aber sonst gut ausgereift, Atlas Code 55. Schaut es euch an, das einzige Problem ist halt der Preis, weil aus Übersee. https://shop.atlasrr.com/c-1042-n-code-55-track.aspx
Wenn ihr es mit Bett haben wollt, meines Wissens nach gibt es das auch zum Nachrüsten.
Oder man baut gleich auf Bachmann E-Z Tracks in N, die sind nach den Normen der NMRA ausgelegt, d.h. alle US Fahrzeuge, deren Hersteller sich alle an die Normen halten, fahren hier drauf einwandfrei. Was aber nicht heissen soll, dass die Fahrzeuge aus europäischer Herstellung das auch tun. Bei vielen Minitrix, Fleischmann u.a. sind die Radkränze bessere Pizzaschneider und die Achsinnenmaße müssten Der NMRA-Norm angeglichen werden.
Hier der Link zu Bachmann E-Z Tracks: https://shop.bachmanntrains.com/index.p ... th=265_422
Und hier der Link zur NMRA-Norm: https://www.nmra.org/standards
Im Gegensatz zu Europa haben die Modellbahner Nordamerikas schnell eine Vereinheitlichung hinbekommen, wo wir hier nur von träumen dürfen, grad bei den Gleisen!

Viele Grüße
Ralf
Machen ist wie Denken, nur schwerer...

Mitglied im 1. MMFC ... (Mark Michingen Fan Club) :fool:

viewtopic.php?f=24&t=146829

viewtopic.php?f=3&t=144910
Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2570
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#13

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo,

mir würde es eigentlich schon reichen wenn Peco sein Code 55 Materieal in Spur N, um all die schönen Bogengleisradien von Roco erweitern würde. Dann könnte man sich die meisten Flexgleisfrimelein sparen und trotzdem Anlagen mit großzügigen Radien verwirklichen. :D


MfG Peter
Zuletzt geändert von N Bahnwurfn am So 27. Okt 2019, 20:09, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar

Badenbahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 483
Registriert: Di 23. Jul 2019, 16:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Oberrhein
Alter: 44
Deutschland

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#14

Beitrag von Badenbahner »

Hallo,

für den fliegenden Aufbau gibt es unter anderem KATO und Tomix. Für den Anlagenbau die üblichen Verdächtigen wie z.B. PECO. Dazu kommen noch die diversen anderen Hersteller: https://www.1zu160.net/hersteller/gleise.php. Wer es noch vorbildgetreuer mag der baut sich die Gleise eh selber, oder kauft sich einen Bausatz, wie z.B. die von Spur Neun http://www.spurneun.de/shop/category/50-n40. Also wozu nochmal neues Gleissystem?

Gruß
Marco
Benutzeravatar

mosi62
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 21:56
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: RMX ESTWGJ
Gleise: Selbstbaugleis
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#15

Beitrag von mosi62 »

8erberg hat geschrieben: Do 24. Okt 2019, 17:20 Es gibt Bausätze für den Finescale-Bastler bis runter zu Code 40, wobei dann allerdings auch alle Radsätze von Wagen (weniger ein Problem) und Loks (schon eher) gewechselt oder abgedreht werden.
Das ist schon heftig, aber beim Gleisbau dann eine Weiche 1:9 zu bauen braucht schon Nerven wie Stahlseite...
Peter
Hallo, verstehe nicht warum diese Gerücht im Jahre 2019 n.Chr. sich immer noch so hartnäckig hält :bigeek: :bigeek: :bigeek:
Wenn man das anständig baut, sind höchstens ein paar alte Arnold und GFN-Gurken welche sich nicht an die NEM gehalten haben davon betroffen. Die sind aber auch bei div. Chargen von Peco-Code55 aufgelaufen, wo die inneren Kleineisennachbildungen mal ein bisschen zu hoch ausfielen. Zumindest bei meiner Beteiligung bei Modultreffen vor etichern Jahren. Ansonsten sollte bei 1mm Gleishöhe, NEM gerechten 0,9mm Spurkränze sauber drüberlaufen. :wink:

Die Pauschalisierung zwecks Weichenbau/Nervenkostüm widerlegen hier im Forum ja einige, z.B. auch ich. :mrgreen: :mrgreen:
https://www.mosi62.de/html/2016.html
oder bei meinem Lehrmeister Olaf
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=131933
Ist zwar evtl. nix für blutige Bastelanfänger, aber für Fortgeschrittene ohne zwei linke Hände durchaus im Rahmen der Möglichkeiten :lol: Muss man halt auch wollen.......... :mrgreen: :mrgreen:
Gruß Uwe

Throge
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 91
Registriert: Di 20. Nov 2012, 18:01
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Digital/Analog
Gleise: Minitrix,Roco
Wohnort: Stuttgart
Alter: 50

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#16

Beitrag von Throge »

Hallo,
unter N- Bahner ist das Thema Gleissystem schon länger ein Thema.
Die Ansprüche an ein neues System sind schon sehr verschieden...Mit Gleisbettung oder ohne?,einfach aufzubauen oder möglichst vorbildgerecht mit niedrigen Profi?l,Weichenantriebe im Gleis verbaut?,....Dazu würde ein neues Gleissystem erhebliche Investitionen für einen Hersteller bedeuten ,ohne gleichzeitig größeren Umsatz zu generieren.(Viele verschiedene Gleisstücke welche ständig vorrätig sein müssen)
Die wenigsten würde auf ein neues Gleissystem umsteigen.Wer reist seine bereits verlegten Schienen raus und verlegt neue?
Der Trend geht ja sogar in die Gegensätzliche Richtung! Arnold gab sein Gleissystem vollständig auf und Liliput oder Piko hat erst gar kein Gleissystem im Angebot.
Die Wahrscheinlichkeit für ein neues System ist sehr gering und die Eierlegende Wollmilchsau gibt es sowieso nicht.Die Ansprüche an ein Gleissystem sind bei den Kunden viel zu verschieden als dass es DAS EINE Gleissystem 8) geben könnte und alle oder zumindest die meisten damit zufrieden wären und auch dieses System kaufen würden.

Gruß
Thomas
Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4971
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#17

Beitrag von 8erberg »

Hallo,

na, schon auf Code 50-Gleis von Atlas rattert alles was NEM hat

Als nächstes Problem gibt es den Handel: ich hab auf Messen schon so häufig Mobahner getroffen, die noch nie etwas z.B. von Kato-Unitrack gehört haben, viele Händler aber auch der Importeur Noch geben sich nicht wirklich Mühe das System bekannt zu machen.

Von Peco wollen wir garnicht reden - wobei deren eigenen Weichenantriebe auch very british sind...

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM

Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 6602
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#18

Beitrag von Schwanck »

Moin,

die großen Hersteller für Modellbahngleise betreiben alle Marktforschung, meist natürlich über die entsprechenden Institute. Wenn da eine Chance zum Geld verdienen mit einem neuen N-Gleis gesehen würde, gäbe es das schon.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!
Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4971
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#19

Beitrag von 8erberg »

Hallo,

ganz ehrlich: dafür ist die Branche zu klein.

Ich frag mich schon meist bei der Neuheitenauswahl was die "Hersteller" wieder geritten hat... also Modellbahner haben sie wohl weniger gefragt.

Man sieht es doch wie neue Anbieter Erfolge einfahren: die hören sich um und produzieren entsprechend. Das Engagement wird ja auch durch Umsatz belohnt.

Wie oft ging ich den Gebäudeherstellern auf den Keks mal Gebäude nach Vorbild nördlich des Mains zu bauen - keiner erhörte es bis auf Auhagen die wirklich hübsche Klinker-Bahnhofsgebäude ins Programm genommen haben.

Aber sonst? Heute machen viele Kleinserienhersteller mit gelaserten Bausätzen oder 3D-Druck die Umsätze.

Ich hab manchmal eher den Eindruck das Leute die mit dem Thema Modellbahn nix anne Mütze haben bei den "Herstellern" bestimmen...

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM
Benutzeravatar

Badenbahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 483
Registriert: Di 23. Jul 2019, 16:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Oberrhein
Alter: 44
Deutschland

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#20

Beitrag von Badenbahner »

8erberg hat geschrieben: Mo 28. Okt 2019, 11:06 Als nächstes Problem gibt es den Handel: ich hab auf Messen schon so häufig Mobahner getroffen, die noch nie etwas z.B. von Kato-Unitrack gehört haben, viele Händler aber auch der Importeur Noch geben sich nicht wirklich Mühe das System bekannt zu machen.
Hallo,

das Problem ist, das es drei unterschiedliche Webseiten gibt. Kato Japan (https://www.katomodels.com/), Kato USA (https://www.katousa.com) und eben Kato Deutschland (https://www.kato-unitrack.de). Und benötigte Infos sind teilweise ganz schön versteckt bzw. muss mich sich sonst wo zusammen suchen. Und der japanische Markt ist nun mal ein anderer als der Europäische. Mit dem vorhandenen Gleismaterial kann man sich aber trotzdem Bogenweichen zusammen stecken: https://www.mymocom.com/basteltipps/ech ... ur-n-gleis

Alternative wäre Tomix. Ist aber nicht überall zu bekommen, das Schotterbett ist schmäler und niedriger (was im Bahnhofsbereich nicht unbedingt schlecht ist) und Parallelabstand sind 37 mm.

Ich war Anfangs auch skeptisch und bin bei Piccolo geblieben. Irgendwann kam dann doch der Umstieg auf Unitrack und habe es bisher nicht bereut :) Was noch fehlt sind mehr Gleise mit Betonschwellen, da ist die Auswahl nicht so groß.

Und es gibt auch Übergangsgleise zu anderen Gleissystemen, von daher kann man auch Kato mit anderen Herstellern mischen.

Und für das Geld was die Sachen kosten bekommt man echt saugute Qualität, auch beim Rollmaterial. Schade das es keine Vectrons oder sonstige europäische Güterzüge von Kato gibt. Wenn ich an das Theater denke was ich mit Hobbytrain und Piko schon hatte ....

Anmerkung zu meinem Gelaber: ich rede hier allein vom Teppichbahning. Für eine feste Anlage würde ich persönlich auch zu Peco greifen und Kato dann für den nicht sichtbaren Schattenbahnhof.

Gruß
Marco
Benutzeravatar

Kettwiger
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 86
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 10:54
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: KATO
Wohnort: Ruhrpott
Deutschland

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#21

Beitrag von Kettwiger »

M.m.n. besteht keine wirkliche Notwendigkeit für ein neues Spur N Gleissystem. Für mich stellt Kato Unitrack eine gute Alternative zu europäischen Herstellern dar, insofern auch was den Preis betrifft, eine elektrische Handweiche kostet bei Kato ungefähr soviel wie eine Handweiche anderer Hersteller. Was fehlt ist eine Dkw und Bogenweichen, hier wäre NOCH als Importeur gefragt diese Wünsche bei Kato vorzutragen. Zum Tomix-Gleissystem kann ich nicht viel sagen, bisher habe ich nicht mal eine Übersicht über alle lieferbaren Gleise finden können. Die angespritzte Schotterbettung finde ich gar nicht so schlimm, die kann jeder nach eigenem Geschmäck und Können supern. Die "Nietenzähler" unter den N-Bahnern werden sowieso auf Gleise ohne Schotterbett zurückgreifen. Ob das Einschottern dieser Gleise aber immer gut gelingt hängt vom modellbauerischen Können des Modellbahners ab.

VG
Kettwiger
Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4971
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#22

Beitrag von 8erberg »

Hallo,

bei Kato ist der Qualitätsvergleich schon fast ein Armutszeugnis für die hiesigen Anbieter....

Tomix-Gleis-Übersicht: http://www.trainweb.org/tomix/track/tom ... ystems.htm

Der große Gleisabstand ist der Tatsache geschuldet das man auf dem 9 mm Gleis auch die japanische "Standard" Kapspur 1067 mm abbildet.

Die Regelspurweite wurde ja erst beim Shinkansen eingeführt.

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM
Benutzeravatar

Shorty_GSI
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 458
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 21:02
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: GFN - Peco Code55
Wohnort: Neuruppin
Alter: 43
Deutschland

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#23

Beitrag von Shorty_GSI »

Nun will ich auch mal meinen Senf dazu geben. Ich glaube schon das es langsam an der Zeit wäre das Rad-/Schienensystem im Großserienherstellerdimensionen zu überdenken, den die Norm erscheint nicht mehr zeitgemäß. Als gutes Beispiel das es funktionieren kann, kann man da unser H0-Bahner mit der Initiative "runter vom hohem Gleis" nehmen. Die Fertigungstechnik sollte es heute ermöglichen ein filigranes Rad-/Schiene-System zu erschwinglichen Preisen herzustellen. Ich glaube das es sich über die Zeit auch durchsetzen würde, ähnlich der oben genannten Initiative im H0-Bereich. Aber es muss halt mal einer den Anfang machen. Wie lange sollen denn noch sehr fein detaillierte Dampflokmodelle mit Vorlaufachsen ala Pizzaschneidern mit von einer Breite einer Straßenwalze auf den Markt gelassen werden?

Gruß Shorty

ChristianR
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 38
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 13:01

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#24

Beitrag von ChristianR »

Neues Gleissystem? Ja, Bitte! Zeit wird´s!

Schotterbett, braun gefärbt. Antrieb in den Weichen, mit Bogenweichen und DKWs. Letztere Weichen sollten sich im Jahr 2019 funktionssicher konstruieren und produzieren lassen.

Also eigentlich nur KATO updaten und ergänzen oder das Mä-Trix HO Gleissystem verkleineren.
Das das noch nicht passiert ist verstehe ich einfach nicht. Noch als Importeur könnte doch bei Kato anklopfen und produzieren lassen.
Aber wahrscheinlich verlangt Kato eien hohe Summe an Vorbestellungen bevor sie loselegen würden.
Tillig hat in TT doch auch ein Bettungsgleissystem auf die Beine gestellt, es geht anscheinend doch.

Der Moba Händler Gleis 11 in München hat Kato übrigens mangels Nachfrage aus dem Programm genommen. "Wird nicht gekauft / Benutzt keiner". O-Ton.

Und keine Angst, niemand muss das neue Gleissystem benutzen. Finescaler können dann immer noch PECO benutzen oder Selbstbauen. :wink:
Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4971
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: Gibt es eigentlich ein allgemeines Interesse an einem neuen SPUR N Gleissystem?

#25

Beitrag von 8erberg »

Hallo,

kein Wunder das Fachhändler Unitrack auslisten: ohne Werbung bleibt das Gleis unbekannt. Noch hatte mir schon vor Jahren mal versprochen einen Prospekt auf den Markt zu bringen - da kam aber nicht viel.

Einige Websites verbreiten ja auch noch immer die Fehlinfo das Unitrack im Vergleich zu den bekannten Gleissystemen teuer ist... auf eine Rückantwort auf eine Mail mit Richtigstellung warte ich gefühlt 5 Jahre - die Website wurde auch nicht entsprechend korrigiert.

Daher...

Und solange Roco-Fleischmann und Märklin-Trix ihren 60er Jahre Krempel noch heute verscherbeln können ist der "Leidensdruck" wohl nicht hoch genug.

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM
Antworten

Zurück zu „Kleine Spuren (Spur TT, N, Z)“