ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

Bereich für Umfragen zu Modellbahn- und Eisenbahn-Themen.

Wünscht Du Dir einen ICE 1 im Längenmaßstab 1:87?

Ja, ich würde mir den ICE 1 in einer vorbildgerechten Zusammenstellung kaufen.
70
33%
Ja, allerdings würde ich den ICE 1 um mehr als einen Wagen kürzen.
53
25%
Nein, weil... (bitte Grund nennen)
87
41%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 210

Benutzeravatar

hans_g
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 16:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox2 & Daisy2
Gleise: Rocoline
Wohnort: Köln
Alter: 67
Deutschland

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#51

Beitrag von hans_g »

BernhardI hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 10:45
Es ist erstaunlich, wie viele sich bemüßigt fühlen, hier ihren Frust über die modernen Zeiten oder wenigstens die moderne Bahn abzuladen, oder der Welt mitzuteilen, daß sie eine andere Epoche sammeln, keine Oberleitung haben oder sich für elektrische Traktion nicht interessieren.
Hallo Bernhard,

dann hast du die Fragestellung bzw. die Antwortmöglichkeiten nicht richtig gelesen. Dort steht u.A. geschrieben: "Nein, weil... (bitte Grund nennen)". Jetzt frage ich mich natürlich, was das mit Frust über moderne Zeiten zu tun hat, wenn ich folgerichtig hier meine Begründung abgebe. Das hat doch nichts damit zu tun, dass ich die moderne Bahn nicht mag. Ich schätze den Komfort moderner Zeiten durchaus, muß mich aber nicht zwangsläufig damit identifizieren.
Das alles mag auch in ein Forum gehören, aber nicht unbedingt in einen Thread zu der Frage, warum es von einem bestimmten Zug noch keine unverkürztes Modell gibt.
Doch, s.o., denn es ist als Antwort ja vorgegeben.
Grüße aus dem Kölner Süden, Hans

Hier bin ich aktiv: http://www.mbf-suerth.de

"Duden hat mich hilft!" (Joachim Llambi)

Benutzeravatar

Frank 72
EuroCity (EC)
Beiträge: 1199
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 16:54
Nenngröße: TT
Steuerung: Tams+TCGold
Gleise: Filigran/Tillig
Wohnort: Schwerin
Alter: 47

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#52

Beitrag von Frank 72 »

Viet Bui hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 10:32
Aber ich schätze, dass man mit einer Körpergröße von 2,06 m nirgendwo bei der Eisenbahn bequem sitzen kann.
Eigentlich doch. Die rel. große Beinfreiheit ist ja ein Vorteil der Bahn ggü. Auto, Bus und Flugzeug. Und dann erst recht im ICE 1, der noch besonders bequem geraten ist (bzw. war, beim sog. Redesign wurde ja komprimiert).

Lustig finde ich aber, dass Gustav (3047) wohl auch 2,06 m groß ist. Was für ein Zufall. :D

P.S. Zum Beitrag über mir: Da fragt sich, wer nicht richtig gelesen hat. :wink: Es geht darum, ob man den ICE 1 im unverkürzten Längenmaßstab möchte oder nicht. Und nicht darum, ob man den ICE grundsätzlich nicht mag.
Gruß Frank
Bild

BernhardI
Ehemaliger Benutzer

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#53

Beitrag von BernhardI »

Frank 72 hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 11:48
Viet Bui hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 10:32
Aber ich schätze, dass man mit einer Körpergröße von 2,06 m nirgendwo bei der Eisenbahn bequem sitzen kann.
Eigentlich doch. Die rel. große Beinfreiheit ist ja ein Vorteil der Bahn ggü. Auto, Bus und Flugzeug. Und dann erst recht im ICE 1, der noch besonders bequem geraten ist (bzw. war, beim sog. Redesign wurde ja komprimiert).
Ich kann nur für 2,03 m sprechen, damit kann man im ICE gut sitzen, im Abteil oder an den Tischen mit gegenüberliegenden Sitzen. Abstände in Reisebus und Flugzeug sind zu klein, bis auf wenige besondere Sitze. Ich finde auch den Platz einen großen Vorteil der Bahn, theoretisch wenigstens. Leider gibt es immer weniger Abteile und immer mehr die Bestuhlung im Großraumwagen hintereinander. Das ist nicht wesentlich besser als im Bus oder Flugzeug (wobei die Sitze im ICE 1. Klasse doch noch mehr Abstand haben als im Bus oder Flugzeug).

Grüße,
Bernhard

Benutzeravatar

katzenjogi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2221
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 13:07

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#54

Beitrag von katzenjogi »

Hallo,

also ich hab gedacht, hier würde gefragt, ob man den ICE im unverkürzten Maßstab kaufen würde oder nicht. Mir war nicht bewusst, dass sich die Fragestellung in die Richtung bewegt, welchen ICE 1 man kaufen würde, wenn man die Wahl hätte: Verkürzt oder unverkürzt. In dem Fall wäre mein Beitrag natürlich off-topic.

Und gut sitzen kann ich eigentlich in den Doppelstockwagen des Regionalverkehrs, besonders dort wo entweder die gegenüber liegenden Sitze sind (am besten dort jeweils, wo am Anfang jedes Abteils ein Einsitzer dem Zweisitzer gegenüber liegt. Oder aber auf den Klappsitzen im Fahrradabteil…).

Auch die Interregio-Wagen habe ich früher geliebt, mit den versetzt angeordneten Sitzreihen. Bei mir ist das Problem, dass ich besonders lange Beine habe, im Sitzen wirke ich von der Sitzhöhe eigentlich normal, nur wenn ich dann aufstehe sorge ich für überraschte Gesichter.... :mrgreen: da hat schon mancher dumm aus der Wäsche geschaut, der mich im Sitzen angemacht hat... :wink:

Aber zurück zum Thema, selbst wenn ich die Epoche fahren würde, und dementsprechend elektrisch und auch einen ICE haben wollte, würde mir der Platz für ein unverkürztes Modell fehlen. Sowohl in der Vitrine (mein längste ist leider nur 3 m lang) als auch auf der Anlage. Das Geld wäre für mich trotz Grundsicherung durchs Sozialamt nicht das Problem, das würde dann irgendwo anders abgeknapst (ess ich halt weniger). Dampfloks sind ja auch nun nicht gerade Schnäppchen. Da ich aber nur für mich allein verantwortlich bin, soll dies keine Spitze gegen diejenigen sein, die dieses Argument aufgeführt haben. Wenn man Verantwortung für andere trägt, kann man sich nicht alles erlauben, eben auch nicht finanziell.


Liebe Grüße

Jürgen

Benutzeravatar

hans_g
InterRegio (IR)
Beiträge: 188
Registriert: Mo 14. Dez 2015, 16:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox2 & Daisy2
Gleise: Rocoline
Wohnort: Köln
Alter: 67
Deutschland

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#55

Beitrag von hans_g »

Frank 72 hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 11:48
P.S. Zum Beitrag über mir: Da fragt sich, wer nicht richtig gelesen hat. :wink: Es geht darum, ob man den ICE 1 im unverkürzten Längenmaßstab möchte oder nicht. Und nicht darum, ob man den ICE grundsätzlich nicht mag.
Frank, da irrst du. Die Frage wurde an alle gestellt und lautet: "Wünscht Du Dir einen ICE 1 im Längenmaßstab 1:87?". Genau diese Frage habe ich beantwortet und sogar wunschgemäß begründet. Viet hat in seinem Eingangsposting nirgends geschrieben, dass Leser, die überhaupt keinen ICE1 besitzen wollen, an dieser Umfrage nicht teilnehmen sollen.

Dass ich ohne Oberleitung fahre, hat ganz andere Gründe, nur bin ich deshalb konsequent und kaufe keine E-Loks oder ETs unabhängig davon, ob sie mir gefallen (und das sind viele) oder nicht.
Grüße aus dem Kölner Süden, Hans

Hier bin ich aktiv: http://www.mbf-suerth.de

"Duden hat mich hilft!" (Joachim Llambi)


218
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Alter: 29

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#56

Beitrag von 218 »

hans_g hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 15:58
Viet hat in seinem Eingangsposting nirgends geschrieben, dass Leser, die überhaupt keinen ICE1 besitzen wollen, an dieser Umfrage nicht teilnehmen sollen.
Mit ein bisschen nachdenken sollte man aber schon darauf kommen können das es dann Unfug ist an diese Umfrage teilzunehmen.

BernhardI
Ehemaliger Benutzer

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#57

Beitrag von BernhardI »

218 hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 16:18
hans_g hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 15:58
Viet hat in seinem Eingangsposting nirgends geschrieben, dass Leser, die überhaupt keinen ICE1 besitzen wollen, an dieser Umfrage nicht teilnehmen sollen.
Mit ein bisschen nachdenken sollte man aber schon darauf kommen können das es dann Unfug ist an diese Umfrage teilzunehmen.
Stimmt. Es brauchen ja auch die 2L- oder N-Fahrer keinen Hinweis in der Umfrage über das C-Gleis, daß sie nicht teilnehmen sollen.

Grüße,
Bernhard

Benutzeravatar

Frank 72
EuroCity (EC)
Beiträge: 1199
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 16:54
Nenngröße: TT
Steuerung: Tams+TCGold
Gleise: Filigran/Tillig
Wohnort: Schwerin
Alter: 47

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#58

Beitrag von Frank 72 »

Richtig. Aber für Hans schreibe ich dann gerne auch eine passende Antwort hier rein:
Nein, ich möchte keinen ICE 1 im Maßstab 1:87, da ich TT fahre. :D
Gruß Frank
Bild

Benutzeravatar

katzenjogi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2221
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 13:07

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#59

Beitrag von katzenjogi »

BernhardI hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 21:47
218 hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 16:18
hans_g hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 15:58
Viet hat in seinem Eingangsposting nirgends geschrieben, dass Leser, die überhaupt keinen ICE1 besitzen wollen, an dieser Umfrage nicht teilnehmen sollen.
Mit ein bisschen nachdenken sollte man aber schon darauf kommen können das es dann Unfug ist an diese Umfrage teilzunehmen.
Stimmt. Es brauchen ja auch die 2L- oder N-Fahrer keinen Hinweis in der Umfrage über das C-Gleis, daß sie nicht teilnehmen sollen.

Grüße,
Bernhard

Hallo Ihr zwei ;)

je mehr sich an einer Umfrage beteiligen, desto genauer ist doch das Ergebnis. Und es kommt doch sowohl auf die Fragestellung, als auch auf die Antwortmöglichkeiten an.

Und Bernhard, warum sollten 2L-Fahrer sich nicht an einer Umfrage über das C-Gleis beteiligen? Schließlich gibt es das für 2L-Fahrer von Trix. Und N-Bahner könnten doch auch schreiben, dass sie sich das C-Gleis für die Baugröße N wünschen würden?

Für einen Hersteller ist es doch interessant zu wissen, wie viele ein maßstäbliches Modell kaufen würden und wie viele nicht. Und da es verkürzte ICE 1 Modelle schon gibt, sind die genauen Beweggründe für die Kaufverweigerer doch erst einmal zweitrangig. Anders wäre es natürlich, wenn ein Hersteller in der Entscheidungsfindung wäre, ob er ein maßstäbliches oder ein verkürztes Modell neu entwickeln sollte. Da wäre dann allerdings die Antwortmöglichkeit in einer möglichen Umfrage auf "Ich möchte ein maßstäbliches Modell" oder "Ich möchte ein verkürztes Modell" beschränkt, um ein deutliches Ergebnis zu erhalten.

Liebe Grüße

Jürgen

BernhardI
Ehemaliger Benutzer

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#60

Beitrag von BernhardI »

katzenjogi hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 07:40
Und Bernhard, warum sollten 2L-Fahrer sich nicht an einer Umfrage über das C-Gleis beteiligen? Schließlich gibt es das für 2L-Fahrer von Trix. Und N-Bahner könnten doch auch schreiben, dass sie sich das C-Gleis für die Baugröße N wünschen würden?
Ich bezog mich auf die konkrete Umfrage hier im Unterforum, in der es um die Zufriedenheit mit dem 3L-C-Gleis von Märklin geht. Da könnten 2L-Fahrer reinschreiben, daß ihnen die Pickel nicht gefallen... tun sie aber nicht, weil sie erkennen, es ist eine Frage für Märklinisten.

Nach wie vor finde ich nicht sinnvoll, solche Threads mit Mitteilungen zu füllen, daß man sich grundsätzlich nicht interessiert dafür, man eine andere Baugröße oder Epoche sammelt oder daß früher alles besser war. Solche Umfragen sind gedacht für Leute, in deren Interessengebiet das Thema liegt.

Grüße
Bernhard


3047
InterCity (IC)
Beiträge: 975
Registriert: Sa 17. Nov 2012, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3
Gleise: K-Gleis, C-Gleis

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#61

Beitrag von 3047 »

Viet Bui hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 10:32
Guten Tag Jürgen,
katzenjogi hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 23:12
d) ich ihn häßlich, langweilig und schrecklich unbequem fand (wer sich mit 2,06m Körpergröße in die Sitze quetschen muss, weiß was ich meine)
Wenn ich schreiben würde, dass ich Dampfloks hässlich finde, dann werde ich vermutlich auf dem Scheiterhaufen verbrannt.
Aber ich schätze, dass man mit einer Körpergröße von 2,06 m nirgendwo bei der Eisenbahn bequem sitzen kann.

Grüße aus dem Feinstaubkessel
Viet
Man kann ihn auch mit Körpergröße 1,92 hässlich, langweilig und unbequem finden. Die Körpergröße ist da allerdings vollkommen nebensächlich, wenn ich 200 Kilo auf die Waage brächte (neben so einem saß ich mal im Flugzeug), wäre das noch viel gewichtiger als die Körpergröße. Ich liebe Abteilwagen der guten alten Zeit, Großraumwagen sind heutzutage zwar in Flugzeugen und Bussen nicht mehr wegzudenken, aber wenn ich es vermeiden kann, vermeide ich es. Da wo ich es nicht vermeiden kann nehme ich es halt unwirsch hin.
kollegiale Grüße

Gustav


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6336
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#62

Beitrag von Erich Müller »

BernhardI hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 09:13
katzenjogi hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 07:40
Und Bernhard, warum sollten 2L-Fahrer sich nicht an einer Umfrage über das C-Gleis beteiligen? Schließlich gibt es das für 2L-Fahrer von Trix. Und N-Bahner könnten doch auch schreiben, dass sie sich das C-Gleis für die Baugröße N wünschen würden?
Ich bezog mich auf die konkrete Umfrage hier im Unterforum, in der es um die Zufriedenheit mit dem 3L-C-Gleis von Märklin geht. Da könnten 2L-Fahrer reinschreiben, daß ihnen die Pickel nicht gefallen... tun sie aber nicht, weil sie erkennen, es ist eine Frage für Märklinisten.

Nach wie vor finde ich nicht sinnvoll, solche Threads mit Mitteilungen zu füllen, daß man sich grundsätzlich nicht interessiert dafür, man eine andere Baugröße oder Epoche sammelt oder daß früher alles besser war. Solche Umfragen sind gedacht für Leute, in deren Interessengebiet das Thema liegt.

Grüße
Bernhard
Hallo Bernhard,

wo steht, dass die Frage sich nur an Kollegen richtet, die prinzipiell an einem ICE 1 interessiert sind? Bei der Frage zur Zufriedenheit mit dem C-Gleis liegt es auf der Hand: diese Frage richtet sich an Kollegen, die solches Gleis verwenden.

Neulich hat mich einer auf der Straße angesprochen, ob ich biologisch angebauten Bordeaux-Wein kaufen würde. Falls nein (das wäre bei mir der Fall) wollte er aber auch wissen, warum:
  • ob ich gar keinen Wein trinke
  • ob ich keinen Rotwein trinke
  • ob ich keinen Bordeaux-Wein trinke
  • ob ich keinen Bio-Wein kaufen würde.
Denn letztendlich ist für ihn bzw. seine Auftraggeber nur halb so interessant, wie hoch die Quote der potentiellen Kunden ist, als zu wissen, warum jemand nicht Kunde ist. Das, und das allein, öffnet klare Perspektiven, ob ich mich um diesen Nichtkunden bemühen muss oder ob da eh Hopfen und Malz - äh, Traubensaft und Eichenfass verloren ist.

Und darum: nein, kaufe ich nicht. Dafür habe ich keinen Platz. Außerdem ist mein Anlagenthema ein anderes. Und auch wenn ich die frühen ICE zusammen mit den damaligen IC für sehr bequeme Reisefahrzeuge halte (die neueste Generation dürfte wesentlich enger geworden sein, wenn ich mir die Spezifikationen ansehe), mir reicht es, dass das Leben immer schneller und gehetzter wird. In der Freizeit brauche ich keine Hochgeschwindigkeitszüge und keinen Ferrari, da tut's ein Velosolex und eine Dampflok.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Theovest
Beiträge: 5
Registriert: Mo 13. Mai 2013, 22:40

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#63

Beitrag von Theovest »

Liebe Bahn-, Modellbahn und ICE 1 Fans,
da sich in diesem Bereich offensichtlich nicht viel tut, schreibe ich einfach mal etwas dazu, damit das Thema nicht ganz auf Eis liegenbleibt. Ich bin stolzer Besitzer 2er ICE-Triebkopf-Pärchen, noch von Fleischmann. Hab sie allerdings als angebliche Vitrinen-Modelle und kaum oder gar nicht gelaufen, immer äußerst günstig bekommen (einmal 100 Euro). Ich weiß, es wird zahlreiche Forennutzer geben, die mir jetzt schreiben möchten, ich solle mal nachschauen, ob sie überhaupt von Fleischmann sind. Jedenfalls sind sie auch nicht verkratzt, habe die Schienenkontakte am 2. Drehgestell immer zugerüstet, konnte das Gestottere oder Lichtgeflackere nicht ertragen! Kondensator war damals noch nicht angesagt. Motor habe ich gewartet, alles gereinigt, nachträglich digitalisiert und mit Führerstandsbeleuchtung versehen, alle Beleuchtungen schalten überblendend um. Und dabei ist es mir etwas schnuppe, ob die Führerstände originalgetrau an oder aus sind. Wenn ich in Kassel ICE's beobachtet hatte, war den Lokführern die in Foren getroffene Reglementierung der Führerstandsbeleuchtung nämlich offensichtlich auch relativ schnuppe. Wenn Besuch kommt, muss einfach etwas passieren, etwas leuchten, sich etwas bewegen, etwas variieren - ohne natürlich kitschig zu wirken! Und ich sage Euch, die ollen Fleischmann-ICE's machen richtig Spaß! Sie waren ja seinerzeit schon die längsten Nachbildungen! Hatte 2 Triebköpfe von Roco, die ich aber dann wegen der unwürdigen Kürze verramscht hatte.
Hab leider nur eine Bahnhofsplatte von 2,70 m, mit max. Bahnsteiglänge von 1 Meter. Wenn ich mich freue, stehen die Züge martialisch (was vor allem die beiden ICE 1 bewirken) beleuchtet im Bahnhof. Seit meinem Umzug vor 3 Jahren steht allerdings nur der Bahnhof als Baustelle in meinem Arbeitszimmer. Ich hoffe nicht, dass mir Stuttgart 21 bei der Fertigstellung zuvorkommt!
Ich finde es schon lehrreich, wie in den Modellbahnforen auf Längen, Nummerierungen, Epoche usw. geachtet wird. Allerdings lasse ich mir meinen ICE-Traum davon nicht zerstören! Klar, wenn ich eine Bahnhofsnachbildung der 50iger Jahre habe, fährt da kein ICE! Aber meine Gäste fragen nicht nach der Wagenzahl, der Wagenlänge, der Oberleitung oder dem fehlenden Fahrdraht. Man muss auch mal die Fantasie walten lassen. Wenn die Wagenlänge zu kurz wird, gehen natürlich Details verloren!
Ich habe Oberleitungsmasten gesetzt, aber Fahrdraht wird es vermutlich nie geben. Ist mir erstens viel zu dick und beim Schienenreinigen vermutlich immer im Weg! Ob mein ICE nun im Bahnhof hält? Bei dieser Bahnsteiglänge? Dann gibt es halt mal eine Durchsage, dass das Aussteigen in den Randwagen im kommenden Bahnhof nicht möglich ist. Oder mein Bahnhof steht in einer Umleitungsstrecke, ICE fährt halt einfach mit Tempo 100 durch! Dann könnte er sogar originale Länge besitzen. Kann ja sogar einen Signalhalt bekommen, dann steigt halt keiner aus, was eh nur bei Roco-Waggons geht, wo sich die Türen öffnen :D !
Nun habe ich mir den ICE 4 von Trix bestellt (8teilig) und bin natürlich doch sehr froh, dass er nicht ganz so lang wie der von Pico und hoffentlich noch detaillierter usw. ist! Also dürfte sich auch ein ICE 1 aus meiner Sicht ruhig in den Dimensionen des Fleischmann ICE's bewegen. Als Firma würde ich mir L.S. Models, evtl. Esu, dann Trix oder Brawa wünschen. Wegen des Metalls vielleicht lieber Trix! Brawa hat irgendwie einen Deal mit Plastik. Handläufe immer Plastik, obwohl Metall filigraner ginge. Muss man aber nicht verstehen, was Brawa da bei Messen immer behauptet, auch wegen angeblicher Kostengründe.
Noch mehr würde ich mich über eine Neuauflage des ICE 1 bei der DB freuen! Meint das Platzangebot, die Abteile, das martialische Äußere. Triebköpfe sind aber nach meinem Wissen wegen des Schienenverschleißes nicht mehr so angesagt. Da müsste man sich dann doch an ICE's 3 oder 4 orientieren. Aber ein ICE nur noch mit Steuerwagen, wie beim ICE 2 ? Ist ja auch irgendwie komisch. Mm - Zukunfts-ICE-1-Revival geht glaub nur mit Triebköpfen. Oder wegen des Gewichts Triebkopfattrappen?
Mittlerweile sollen ja einige ICE 1 zu LDV's (Lebensdauerverlängerung) werden. 2 Wagen der ersten und einer der zweiten werden herausgestohlen. Bordbistro bleibt - ein Coronavorteil Am Ende kommt es doch manchem Längenverständnis entgegen. Schade um die Beschneidung, aber so bleibt er wenigstens unserem Blickfang noch etwas erhalten! Oder ein Modellbahnhersteller erbarmt sich!
LG von Theo Vestweber, südlich von Kassel.

Benutzeravatar

katzenjogi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2221
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 13:07

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#64

Beitrag von katzenjogi »

Theovest hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 23:27
Oder mein Bahnhof steht in einer Umleitungsstrecke, ICE fährt halt einfach mit Tempo 100 durch! Dann könnte er sogar originale Länge besitzen.
LG von Theo Vestweber, südlich von Kassel.
Hallo Theo,

oder Du nennst Deinen Bahnhof einfach Wolfsburg, dafür brauchst Du dann gar keine Umleitungsstrecke, denn dann geht das schon so in Ordnung ;).....

Das Problem mit der Bahnsteiglänge ist ja im Prinzip nicht der einzige Hinderungsgrund, denn wenn man schon einen maßstabsgetreuen ICE besitzt, sollte der dann doch auch in einem Bahnhof halt machen, der zumindest optisch einem planmäßigen Halt entsprechen könnte. Bei uns in Osterholz-Scharmbeck ist in den 90ern noch ein ICE durchgefahren, der allerdings auch problemlos am Bahnsteig Platz gefunden hätte - der ist bei uns nämlich richtig schön lang, wenn auch nicht auf voller Länge überdacht. War damals die Verbindung zwischen Bremerhaven und Bremen.

Und da denke ich dann, dass viele Modellbahner dann dort kleine Schwächen in der Umsetzung hätten. Denn in einem Bahnhof mit vier oder weniger Bahnhofsgleisen würde ein ICE wohl normalerweise nicht halten. Die Frage für den interessierten Modellbahner ist letztendlich nur, ob jetzt Zeitgeist Models tatsächlich mit der Umsetzung vorwärts kommt - auf deren Website ist ja davon nichts mehr zu sehen.... :|

Liebe Grüße

Jürgen

Benutzeravatar

Frank 72
EuroCity (EC)
Beiträge: 1199
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 16:54
Nenngröße: TT
Steuerung: Tams+TCGold
Gleise: Filigran/Tillig
Wohnort: Schwerin
Alter: 47

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#65

Beitrag von Frank 72 »

ICE halten doch nicht nur in großen Großstadtbahnhöfen. Es gibt auch recht kleine Bahnhöfe, in denen die planmäßig halten.
Und ansonsten gibt es ja auch die oben erwähnten Betriebshalte, z.B. wegen Zugkreuzung. Dann steht so ein ICE auch mal am viel zu kurzen Bahnsteig.
Gruß Frank
Bild

Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3091
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 36
Kontaktdaten:

Re: ICE 1 im Längenmaßstab 1:87

#66

Beitrag von torsten83 »

Hallo.

Hat LSM seinen 1:87 langen ICE1 eigentlich je offiziell storniert? Den ET403 zeigen sie ja auch seit Jahren immer Mal wieder gerne aus grauen Formteilen...
Hornby-Lima wollte diesen Sommer auch einen langen ICE1 bringen.
Zeitgeist kommt ja auch noch mit einem langen perspektivisch - ich denke, dann ist der Markt für 1:87 aber auch abgegrast, drei maßstäbliche Umsetzungen sollten langen. Einen aus Metall von Märklin/Trix in kompletter Länge und mit 1:87 als Längen-Maßstab sehe ich nicht.

Bisher gibt es maßstäblich lang ja überhaupt nur die Fleischmann Triebköpfe. Roco hat seinen Playtime ICE2 komplett in 1:100 gehalten. Märklin hat eigentlich passend zu den Fleischmann Wagen verkürzte Triebköpfe.

LG
Torsten

Antworten

Zurück zu „Umfragen“