50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

Bereich für Testberichte von Modellbahnartikeln erstellt von Forennutzern.

Bitte beachtet die Kriterien für einen Testbericht.

Neue Testberichte müssen in einer anderen Rubrik erstellt werden und werden auf Antrag von den Admins oder der Moderation hierher verschoben. Bitte nutzt dazu die "Melden"-Funktion des Forums.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4138
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#1

Beitrag von CR1970 » Di 30. Dez 2014, 14:02

Liebe Stummis,

ein Wort vorneweg: Ich mag beide Loks, die Märklin 37810 und die Roco 68249. Es sind zwar dieselben Loks, Fuffziger eben, aber doch sehr unterschiedlich im Erscheinungsbild:
- mit und ohne Schürze
- 4 und 2 Kesselaufbauten
- Tenderaufbau
- Kriegsführerhaus.
Natürlich folgt hier kein objektiver Test, ich bin auch nur ein Mensch, habe meine Vorlieben und schaue auf Details, die mich am Meisten interessieren. Ich habe auch nicht jede Kleinigkeit mit den Vorbildern verglichen, wohlwissend dass das Modelle, Abbilder sind.

Hier zunächst mal ein Bild zum Vorbild 50 1013 (Märklin) - 50 2733 (Roco).

Die Preise der beiden Modelle (sicher gibt es immer irgendwo noch ein paar Prozent mehr):
Roco 68249: UVP 374,-; Hauspreis MSL 336,-; ich hab bezahlt bei der Schweickhardt-Roco-Vorweihnachtsaktion 285,-
Märklin 37810: UVP 369,-; nicht mehr lieferbar; ich meine, ich hätte 259,- bezahlt (ich werde es noch raussuchen)
Die UVPs geben sich also nichts, bei den Straßenpreisen ist die Roco teuerer.

nun hier mal die Protagonisten am Start:

Bild

Bild

Was mir als erstes aufgefallen ist, die Verpackung der Märklinlok ist um Längen besser. Inlay aus der Schachtel ziehen, vorne und hinten aufklappen, Lok steht auf dem Inlay vor einem, einfach entnehmen. Das Inlay der Rocolok "zerfällt" einem in der Hand beim Rausziehen aus dem Schaumstoffinneren. Das Reinlegen mit 6 Teilen ist auch eher ein Gewürge. Naja, sie bleibt draußen :)

Ich beginne mal vorne. Bei der Märklin 50er sind keine Bremsschläuche, nur ein Kupplungshaken montiert, eine Kurzkupplung liegt bei. Die habe ich auch montiert, da die Lok oftmals rückwärts und in Vorspann gefahren ist. Bei der Roco sind Bremsschläuche und Originalkupplung montiert, eine Deichsel und Standard- sowie Rocokurzkupplungen liegen bei. bei der Roco ist noch einiges zu montieren, z.B. Aufstiegshandlauf zum Führerhaus und div. Kleinteile am Tender. Eine Treppe zum Führerhaus ist mir beim Öffnen der Schachtel schon entgegen gekommen. Dafür (habe ich gerade bemerkt) fehlt bei der Märklin ein Glas einer Laterne.

Das "Gesicht" ist eigentlich nicht vergleichbar, da die Märklinlok eine Schürze hat, die Roco ist offen. Die Märklinlok sieht etwas "kräftiger", die Rocolok "schlanker aus".

Jetzt was sehr wichtiges für den weiteren Diskussionsverlauf ;) Die Pufferhöhe! Hier ist die Märklin naturgemäß etwas zu hoch. Die Vorlaufräder der Märklinlok sind deutlich kleiner, das Roco-Schutzblech der Vorlaufachse und der Rahmen ausgeprägter, m.E. sieht das besser aus.

Bild

Möge das jeder selbst für sich beurteilen, ich find's jetzt nicht so schlimm.

Zylinder, Gestänge und Räder sind ähnlich, die Rocolok ist m.E. etwas feiner. Das Märklin-Gestänge ist dunkler, sieht etwas robuster aus. Die Räder sind gleich fein, bei der Roco sieht man die Massebleche, die auf die Räder drücken. Oben Roco, unten Märklin:

Bild

Bild

Zum Rot: Beide Loks haben kein einheitliches Rot. Die Räder sind etwas dunkler (Roco und Märklin gleiche Farbe). Der Umlauf ist jeweils etwas heller (bei Märklin noch etwas heller). Dafür passt der Märklin Kohlewagen besser zu den Rädern, der Roco ist etwas heller.

Nun zum Kessel: Hier sind beide Loks sehr schön detailliert, wie ich meine, die Märklin eine Nuance besser, so z.B. die Kesselaufbauten am Führerhaus. Aber, wie gesagt, eine Wenigkeit! Bei Märklin verläuft oben in der Mitte die Formtrennkannte, bei Roco deren zwei rechts und links oben (ca. 45°). Die Glocke sieht bei Märklin metallischer aus, ich finde sie schöner. Zu den Windleitblechen: die Märklin hat Bleche aus Blech, sie sind dünner, aber es fehlt der Rand und die Nieten für die Halterungen. Diese sind bei Roco extra angesetzt, bei Märklin gewohnt mit ausgestanzt und umgebogen. Wer hier wert auf Feines legt, sollte wahrscheinlich beide gegen Weinertbleche tauschen.

Bild

Bild

Führerhaus: innen ist das Märklin Führerhaus leer und man kann schön den Kessel und falls man sie nachrüstet das Personal bei der Arbeit sehen. Das Rocoinnere ist mit Kardanwelle und deren Abdeckung und Lautsprecherkabel voll gepackt. Das Rocodach ist etwas schöner, da hier Nieten nachgebildet wurden.

Nun wieder etwas für eure Gemüter: der Lok-Tender-Abstand:

Bild

Bild

Gemessen am seitlichen Fenster
Vorwärts: Märklin 10,25 mm, Roco 9 mm
Rückwärts: 9 und 8,75 mm

Die Lok-Tender-Verbindung ist bei beiden gekröpft, die Roco-Verbindung scheint mir aber fixer, fast kein Unterschied, ob vorwärts oder rückwärts fahrend.
Aber das alleine würde man fast gar nicht sehen, wenn nicht das Windschott für Rückwärtsfahrt wäre, hier ist der Abstand bei der Märklin deutlich. Fast 5mm gegen 2,5 bei der Roco-Maschine.

Zum Abschluss noch der Tender: Die Fahrgestelle der Roco Fuffzger sind etwas mehr 3d, aber sonst geben sie sich nichts. Wem nun welcher, mit oder ohne kab, besser gefällt möge jeder selbst entscheiden. Die Kohle jedenfalls ist im Märklintender schöner, da echte Kohle ;) Wird beim Roco-Tender noch nachgeholt. Aber da können die Hersteller nichts dazu.

Die Beschriftungen sind einwandfrei ohne merklichen Unterschied. Der Roco-Maschine liegen noch geäzte Bleche bei, die ich aber noch nicht montiert habe. Nun noch zwei Dinge, ebenfalls zum Steinigen geeignet:

1. Metallgehäuse oder Kunststoff? Es gibt sich wirklich nichts. Die Märklin-Lok glänzt vlt. ein wenig metallischer. Der Rest spielt sich im Kopf ab, aber das gehört ja bei unserem Hobby auch dazu. Also für die, denen der Werkstoff egal ist: Beide schwarz sind recht dunkel ;) und geben sich nichts. Für die Metallbevorzuger: Selbstverständlich sieht die Märklinlok besser aus, zumindest am Kessel. Der Rest ist ja auch Kunststoff. Am Tender kann ich bei bestem Willen keinen Farbunterschied feststellen. Also mir ist es egal, Hauptsache sieht gut aus.

2. Tenderantrieb vs Lokantrieb: Kann natürlich auch ganze Foren füllen. Aber auch hier, wie ich finde, kein Unterschied. Die Rocolok ist auch über Kardanwelle angetrieben. Da ich momentan nur ebene Gleise habe, kann ich die Zugkraft nicht wirklich testen. Gefühlt traue ich der Märklinlok etwas mehr zu, aber das ist nur ein Gefühl.

3. Der Sound: Da das auch sehr subjektiv ist, nur soviel: Die Märklingeräusche sind lauter, die Roco-Geräusche detaillierter. Man merkt, dass da etwas mehr Arbeit reingesteckt wird.

Mein Fazit: Ich bin froh, dass ich beide habe. Müsste ich mich entscheiden, ich würde lange brauchen und dann die Roco nehmen...wegen des Kabinentenders ;)

Edit: Habe meine neueste Errungenschaft die Schürzenkab mit eingearbeitet.
Zuletzt geändert von CR1970 am Mo 27. Apr 2015, 12:13, insgesamt 2-mal geändert.
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4646
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: 50 1013 vs. 50 2733 (ein subjektiver Test Märklin vs. Ro

#2

Beitrag von berndm » Di 30. Dez 2014, 14:53

Der Sound des Roco Modells ist hier schon angesprochen worden: Roco 50er kab Zimo Sound, Bremssound schwillt auf und ab.

Leider habe ich es einfach noch nicht geschafft, aber ich vermute mit etwas Spielerei, dann man den Sound der 50 2733, Roco 68249 auf die Lautstärke und Wirkung der 053 045-1 Roco 68254 bringen.

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4138
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: 50 1013 vs. 50 2733 (ein subjektiver Test Märklin vs. Ro

#3

Beitrag von CR1970 » Di 30. Dez 2014, 15:26

Der Zimo Sound hat ca. 1000 Einstellmöglichkeiten :wink: Ich habe auch "ewig" rumgespielt und gelesen und probiert. Ich finde, er hört sich jetzt sehr gut an.
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...


epoche3b
Ehemaliger Benutzer

Re: 50 1013 vs. 50 2733 (ein subjektiver Test Märklin vs. Ro

#4

Beitrag von epoche3b » Do 1. Jan 2015, 11:59

Moin,

eine sehr schöne vergleichende Modellbesprechung, die zeigt, wie es sein kann, wenn man auch kritische Punkte mit angemessenen Formulierungen angeht. Ich halte diese Darstellungsform für Beispielgebend.

Ich nehme dabei gern billigend in Kauf, dass der Thread nicht so viel Interessenten anzieht, wie die polarisierenden Diskussionen.

Ich habe einige Roco 50er und seit diesem Jahr auch die analoge Trix Epoche IIIa Variante der 50. (Sie ist in dieser Form auch noch in der frühen Epoche IIIb einsetzbar).

Insofern kann ich zur Antriebstechnik auf Basis der "Elektro-Mechanik pur" folgendes ergänzen. Die Roco ist im Regelverhalten geschmeidiger und besitzt einen besseren Auslauf. Im Kessel lässt sich anscheinend keine hinreichend dimensionierte Schwungmasse unterbringen, die die Selbsthemmung der Motoren-Schneckengetriebe Kombination überwinden kann.

Dennoch: Die Fahr- und Regeleigenschaften der Trix Lok sind im Analogbetrieb insgesamt akzeptabel; ich mag die Lok.

Ich finde die Märklin/Trix Modelle neuer Bauart im Grunde durchaus attraktiv; leider hat Märklin bei Trix gewisse Kaufhemmnisse eingebaut, deren Besprechung an dieser Stelle aber ot wären.

Im übrigen gilt: 50er kann man gar nicht genug im Stall....errr....Schuppen haben. :)

Benutzeravatar

Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2940
Registriert: Do 11. Feb 2010, 12:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: OWL
Deutschland

Re: 50 1013 vs. 50 2733 (ein subjektiver Test Märklin vs. Ro

#5

Beitrag von Mattlink » Sa 3. Jan 2015, 02:39

Hallo!
epoche3b hat geschrieben:Im übrigen gilt: 50er kann man gar nicht genug im Stall....errr....Schuppen haben. :)
Also das würde ich auch unterstreichen. Allerdings würde ich da die BR 52 mit einbeziehen... ;)

Ich habe bei einem Lokbestand von ca. 50 Maschinen derzeit zwei 50er und zwei 52er. Übrigens alle von Roco.

Grüße,

Matthias
Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


epoche3b
Ehemaliger Benutzer

Re: 50 1013 vs. 50 2733 (ein subjektiver Test Märklin vs. Ro

#6

Beitrag von epoche3b » Sa 3. Jan 2015, 07:20

Mattlink hat geschrieben:Also das würde ich auch unterstreichen. Allerdings würde ich da die BR 52 mit einbeziehen... ;)
Grundsätzlich ja Matthias; allerdings wären aus thematischen Gründen für mich nur die diversen "Nachbauten" mit (Versuchs-)Vorwärmer interessant. Derzeit fungiert bei mir eine Trix-(Saar-) 52er als Platzhalter. :|

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4138
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: 50 1013 vs. 50 2733 (ein subjektiver Test Märklin vs. Ro

#7

Beitrag von CR1970 » Di 27. Jan 2015, 20:40

Kleiner persönlicher Nachtrag: Ich habe noch etwas an den Loks herumgebastelt und dies und das verbessert (hoffe ich doch).

Beide haben neue Weinert-Ohren bekommen. Die Märklin-Lok hat jetzt Nieten und die Roco wirkliche Bleche:

Bild

Von oben. Leider sind bei der Märklinlok die Abstände der Windleitblechhalterungen nicht identisch oben und unten, so sitzt die hintere Halterung leicht schräg :shock: Sieht man nur von oben.

Bild

Die Roco hat Scheibenwischer im Zugführer-Häusle und echte Kohle bekommen. Leider ist der Kohleberg von Haus schon riesig, da konnte also nicht mehr viel drauf.

Bild

Die Märklin Fuffzger hat Personal bekommen, was bei der Roco eher nicht möglich ist durch diese Abdeckplatten für die Antriebswelle :? Ich glaube, die würden am Personal hängen bleiben.

Bild

Hier nochmal 3 Bilder mit den neuen Ohren: (Ach ja, die Märklin hat jetzt eine g'scheite Vorlaufachse, das sieht doch gleich ganz anders aus!)

Vorher:
Bild

Nachher:
Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von CR1970 am Fr 19. Apr 2019, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...


JochenHr15
Ehemaliger Benutzer

Re: 50 1013 vs. 50 2733 (ein subjektiver Test Märklin vs. Ro

#8

Beitrag von JochenHr15 » Di 27. Jan 2015, 21:41

Hi CR1970,

verrätst Du uns was für den Austausch des Vorlaufrades an der Märklin 50.er an Ersatzteilen nötig sind ?

viele Grüße

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4138
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: 50 1013 vs. 50 2733 (ein subjektiver Test Märklin vs. Ro

#9

Beitrag von CR1970 » Di 27. Jan 2015, 21:49

Klar! Vorlaufradsatz 9 Speichen rot Roco 116384 3,65 €
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

mgleiser
EuroCity (EC)
Beiträge: 1437
Registriert: Mo 5. Nov 2007, 16:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Mittelbaden

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#10

Beitrag von mgleiser » Mo 27. Apr 2015, 16:25

Hallo,

Schöner Vergleich!
Die Roco nenne ich bereits meine Eigen, und bin sehr zufrieden mit der Lok.Die Märklin will ich mir auch noch zulegen.

Mag sein das die Macro-Aufnahmen es noch etwas verstärken.
Aber die Umlaufbleche beider Loks, scheinen auf Höhe von C und D Achse, nicht gerade zu sein.

Gruss Arne

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4138
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#11

Beitrag von CR1970 » Mo 27. Apr 2015, 17:38

Bilder der Schürzenkab kommen...versprochen. Hat nur heute net gereicht :o
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...


Railion
Ehemaliger Benutzer

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#12

Beitrag von Railion » Mo 27. Apr 2015, 20:06

Moijen

Ich hab mich grad nochmal beim Budde durchgeklickt: Die von Märklin da verbauten Lampenbügel konnte ich jedoch nicht finden.
Die sehen mir sehr nach Br 39 aus... aber nicht nach 50.

Und mir scheint, daß ber der Kab Version immernoch die Rauchkammerentwässerung fehlt. Die fehlte schon bei den facegelifteten Knickrahmenloks, meine Ur 3084 hat sie dagegen noch...


Buegelfalte
EuroCity (EC)
Beiträge: 1008
Registriert: So 8. Jul 2007, 14:11
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECos
Gleise: K-Gleis, Tillig
Deutschland

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#13

Beitrag von Buegelfalte » Do 21. Mai 2015, 18:04

Railion hat geschrieben:Moijen

Ich hab mich grad nochmal beim Budde durchgeklickt: Die von Märklin da verbauten Lampenbügel konnte ich jedoch nicht finden.
Die sehen mir sehr nach Br 39 aus... aber nicht nach 50.
Genau das ist mir bei der Märklin-Fuffziger auch negativ aufgefallen. Diese Form der Lampenbügel war doch meines Wissens ein Alleinstellungsmerkmal der P10, oder? Hat Märklin mit den Reflexglaslaternen der 03 nicht auch passende Teile im Sortiment?
Grüße, Björn


797
Ehemaliger Benutzer

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#14

Beitrag von 797 » Fr 26. Jun 2015, 15:28

Hallo!

Habe diesen Testbericht gefunden, weil ich mir auch eine 50er (aka 050-053 also Epoche 4) zulegen möchte, ggf. auch zwei.

Habe bislang ausschließlich Märklin-Lokomotiven, aber hier werde ich das Roco-Modell wählen. Die hinterlässt bei mir eher den " typischen 50er-Eindruck"(gibts sowas überhaupt) - kann auch damit zusammen hängen, das eine Schürze an einer 50 (oder 44 z.B.) mir so garnicht gefallen will.

So brauchte es jetzt zum Glück keinen Thread von mir bzgl. Br 50 Märklin vs. Roco. Vielen Dank an CR1970! :)


Grüße
Torsten

Benutzeravatar

Mattlink
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2940
Registriert: Do 11. Feb 2010, 12:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: OWL
Deutschland

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#15

Beitrag von Mattlink » Sa 27. Jun 2015, 14:28

797 hat geschrieben:Hallo!

Habe diesen Testbericht gefunden, weil ich mir auch eine 50er (aka 050-053 also Epoche 4) zulegen möchte, ggf. auch zwei.

Habe bislang ausschließlich Märklin-Lokomotiven, aber hier werde ich das Roco-Modell wählen. Die hinterlässt bei mir eher den " typischen 50er-Eindruck"(gibts sowas überhaupt) - kann auch damit zusammen hängen, das eine Schürze an einer 50 (oder 44 z.B.) mir so garnicht gefallen will.

So brauchte es jetzt zum Glück keinen Thread von mir bzgl. Br 50 Märklin vs. Roco. Vielen Dank an CR1970! :)


Grüße
Torsten
Hallo Torsten,

dann schildere doch mal Deine Eindrücke wenn Du deine erste Roco 50er hast. ;)

Ich habe 2 Roco 50er und 2 Roco 52er, und bin damit echt zufrieden. Aber mir fehlt der Vergleich zur neuen Märklin 50er...

Grüße,

Matthias
Letzte Neuzugänge:

Märklin 39043 BR 42 555
Liliput 131187 BR 75 270
Märklin 39095 BR 95 006
Märklin 39553 BR 57 584 (Loksound + Telex)
Märklin 37030 BR 38 2581 (Sound + Telex)
Fleischmann BR 81 004
Fleischmann BR 56 2621 (AC Umbau mit Telex)


797
Ehemaliger Benutzer

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#16

Beitrag von 797 » Mo 29. Jun 2015, 19:36

Hallo!

Hab mir nun die 051 alias Roco #68263 bestellt. Meine erste 50er, freu mich schon. :mrgreen:

Grüße
Torsten


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4646
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#17

Beitrag von berndm » Mo 29. Jun 2015, 19:59

797 hat geschrieben:Hallo!

Hab mir nun die 051 alias Roco #68263 bestellt. Meine erste 50er, freu mich schon. :mrgreen:

Grüße
Torsten
Das ist jetzt aber gerade ausgerechnet noch ein Modell der alten Bauart mit Knick in der Treibstange.
Generell sind die recht gut (habe auch einige), aber die aktuellen Modelle sind halt ohne den Knick. Außder dem Fahrwerk bestehen aber keine Unterschiede. Zumindest habe ich nichts gefunden.

Trotzdem will ich Dir die Lok nicht vermiesen. Das ist ja die "klassische" 50er der DB in Epoche IV ohne Schnickschnack und so ein Modell gibt es soweit ich weiß noch nicht in der neuen Bauform.

Benutzeravatar

Iceman
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2019
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 22:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco multiMAUS
Gleise: geoLINE (Testgleise)
Wohnort: Rhein-Main
Fiji

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#18

Beitrag von Iceman » Di 30. Jun 2015, 11:28

berndm hat geschrieben:Außer dem Fahrwerk bestehen aber keine Unterschiede. Zumindest habe ich nichts gefunden.
Hallo,

bei den älteren sind die Radsterne noch aus Kunststoff, während bei den neueren diese aus Metall sind. Mag für den ein oder anderen wichtig erscheinen. Außerdem kann die Stromabnahme bei den neueren besser sein, durch die Stromabnahme auch an den hintern beiden Kuppelachsen, inwieweit das die AC-Modelle betrifft habe ich aber nicht überprüft.
Grüße

Matthias

Doktrin- und Ideologiefrei
Brawas ÖBB Oppeln überarbeitet (02.05.2017) Eingestellt bis auf weiteres
PS.: Ich nehme an dem Danksagungs-Kindergarten nicht teil!


797
Ehemaliger Benutzer

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#19

Beitrag von 797 » Sa 11. Jul 2015, 08:30

Hallo!

Hab die 051 nun schon ein paar Tage.
Die Lokräder finde ich jetzt optisch nicht nicht so schön wie bei den Märklinloks.
Dafür sind die Fahreigenschaften so schön smooth und der Motor/Getriebe so leise, wie keine andere meiner Lokomotiven. Fahren macht da richtig spaß.

Eine Herausforderung ist jetzt noch vorn den Kupplungsschacht einzubauen.

Grüße
Torsten

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4138
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#20

Beitrag von CR1970 » Sa 11. Jul 2015, 09:41

Welcher dekoder und Lautsprecher ist in der 051? Zeigst zu uns ein Bild?
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

kalle.wiealle
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2335
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 01:09
Nenngröße: H0
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#21

Beitrag von kalle.wiealle » Sa 11. Jul 2015, 09:51

CR1970 hat geschrieben:Liebe Stummis,

Bild
Hallo...

Bei der BR 50 1013 sieht es so aus....als ob die Betriebsnummer / Rauchkammertür und (in Fahrtrichtung
nach vorne) rechte Windleitblech schief nach unten zeigen...
Ist das nur auf dem Bild so....?....sieht das nur auf dem Foto so aus....?


Grüsse, Kalle

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4138
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#22

Beitrag von CR1970 » Sa 11. Jul 2015, 10:18

Nein das war wirklich so. Konnte man aber zurecht rücken ;)
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Benutzeravatar

kalle.wiealle
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2335
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 01:09
Nenngröße: H0
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#23

Beitrag von kalle.wiealle » Sa 11. Jul 2015, 10:37

Danke für die Info....

Grüsse, Kalle


797
Ehemaliger Benutzer

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#24

Beitrag von 797 » Sa 11. Jul 2015, 12:21

CR1970 hat geschrieben:Welcher dekoder und Lautsprecher ist in der 051? Zeigst zu uns ein Bild?
Die hat doch gar kein Sound. Der Decoder ist lt. Anleitung von Uhlenbrock.

Gruß
Torsten

Benutzeravatar

Threadersteller
CR1970
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4138
Registriert: Mo 5. Dez 2005, 12:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Wilder Süden
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: 50 1013 vs. 50 2733 vs. 50 1478 (ein subjektiver Test Märklin vs. Roco)

#25

Beitrag von CR1970 » Sa 11. Jul 2015, 18:53

Ach so...mein Fehler :o
Androide Grüße von CR1970 - Mein Liebling: die 23er, eine echte Crailsheimerin!
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968... und Meine Playlists auf YouTube...

Antworten

Zurück zu „Testberichte“