SBB B 3/4 - welche Ausführung für Epoche II?

Bereich für alle Themen der vorlbildgerechten Modellbahn, wie Zugbildungsvorschläge, Vorbildinformationen oder Betriebsabläufe im Vorbild und Ihre Umsetzung bei der Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
Guardian71
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert: So 13. Sep 2015, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital
Gleise: Roco line

SBB B 3/4 - welche Ausführung für Epoche II?

#1

Beitrag von Guardian71 » Di 13. Mär 2018, 13:40

Liebe Foristi,

bei dem Liliput-Modell der SBB B 3/4 frage ich mich, welche Variante sich wohl besser für die Epoche II adaptieren lässt (so um 1928-38). Liliput bietet das Modell mit der Betriebsnummer 1359 unter der Art-Nr. 131950 als Epoche I - Ausführung mit Tender ohne Kohlenkastenaufsatz, aber mit Bügel und mit Speichenrädern an, das unter Art.-Nr. 131952 angebotene Modell der 1364 weist einen Tender mit Kohlenkastenaufsatz, Scheibenradsätze und ohne Bügel auf. Hier ist ein Revisiondatum aus den 1950ern aufgedruckt. Beide Modelle stellen Gasbeleuchtung dar, die vordere Loknummer befindet sich jeweils an der Rauchkammer und nicht am Schlot (wie für Ep. I wohl richtig). Ferner weisen beide Modelle Stangenpuffer auf.

Ich frage mich, ob man die 1359 nicht ohne Änderungen für Ep. II verwenden kann, und die 1364 durch Anpassung des. Es bleiben noch zwei kleinere Punkte zu klären:

- Ab wann erhielten die Tender Scheiben- statt Speichenradsätze und
- Ab wann wurden Revisionsdaten überhaupt am Führerhaus angeschrieben?

Über sachdienliche Hinweise aller Art freut sich
Mark


Elokfahrer160
EuroCity (EC)
Beiträge: 1443
Registriert: Di 6. Mai 2014, 16:44

Re: SBB B 3/4 - welche Ausführung für Epoche II?

#2

Beitrag von Elokfahrer160 » Mi 14. Mär 2018, 14:04

Hallo Marc,

das mit dem SBB Original B 3/4 mit der Umstellung von Speichen- auf Scheibenräder am Tender weiss ich leider auch nicht genau.

Zum Liliput Modell möchte ich hier beitragen, dass wohl ab der 2. SBB Serie dieser 69 schönen Dampfloks ( ab Lok Nr. 1364 ) wohl
Scheibenräder am Tender verwendet worden sind. Ein MoBa Kollege in unserem Verein besitzt eine Dampflok SBB B 3/4 von Lemaco
(Nr. N - 027 ) , das ist die Nachbildung der Lok Nr. 1367 , die hat Scheibenräder am Tender und Lemaco weist sie klar als Epoche II Lok
aus. Ich hoffe, die Lemaco Leute haben ordentlich recherchiert.

Zusätzlich zu den von dir erwähnten Liliput Modellen gibt als Schweizer Exclusiv Serie die histor. SBB Lok der B 3/4 , die Lok 1367
die im Original mit Baujahr 1916 angegeben wird. Diese Lok trägt am Tender schon Scheibenräder. Die Liliput Lok 1367 hat die Bestell-
Nummer L 131 951 für DC und L 131956 für AC. Meine B 3/4 war übrigends schon 3 x im AW Liliput wegen der mangelhaften Steckverbindung
zwischen Tender und Lok, der Stecker geht wohl gerne in die " Out Off " Stellung.

Gruss - Elokfahrer160 / Rainer


Threadersteller
Guardian71
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert: So 13. Sep 2015, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital
Gleise: Roco line

Re: SBB B 3/4 - welche Ausführung für Epoche II?

#3

Beitrag von Guardian71 » Fr 16. Mär 2018, 18:38

Hallo Rainer,

Vielen Dank auch für den Hinweis auf die SBB Historic-Maschine. Deine Ausführungen zum Tender der letzten Serie decken sich mit dem, was ein Kollege hier

http://moba-forum.ch/index.php?page=Thr ... eadID=2055

schon mal zusammengefasst hat. Danach passt der Liliput-Tender mit Kohlenkastenaufsatz nur für die Loks 1367-69. Der Tenderkasten könnte auch für die Loks 1357-1366 passen, aber wohl nicht mit dem Kohlenkastenaufsatz, und das Fahrwerk war noch "umgedreht" (langer Achsstand zwischen erster und zweiter Tenderachse). Und ob bereits ab Werk Scheibenradsätze verbaut wären, geht daraus nicht hervor. Irgendwo habe ich Bild einer solchen B 3/4 im Netz gefunden, diese wies Scheibenradsätze am Tender auf. Allerdings war kein Datum angegeben.

Beste Grüße
Mark

Antworten

Zurück zu „Vorbildgerechte Modellbahn“