Bestand an Elektrolokomotiven 1966 bis 1976

Bereich für alle Themen der vorlbildgerechten Modellbahn, wie Zugbildungsvorschläge, Vorbildinformationen oder Betriebsabläufe im Vorbild und Ihre Umsetzung bei der Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
Torsten R.
Ehemaliger Benutzer

Bestand an Elektrolokomotiven 1966 bis 1976

#1

Beitrag von Torsten R. » So 7. Okt 2007, 21:20

Hallo!

Das folgende Diagramm zeigt den Bestand der DB an Elektrolokomotiven.
Zum Ende der Epoche III und Anfang der Epoche IV dominieren hier klar die Einheitslokomotiven, wobei auch die Altbaulokomotiven E 18, E 44 und E 94 noch eine große Rolle spielen.

Ab 1971 war dann die Baureihe 103.1 in großer Stückzahl vorhanden und in den 70er Jahren kamen mit der Baureihe 111, 151 und 181.2 die zweite Generation der Einheitslokomotiven auf die Schienen, die bis zum Dampfende 1977 allerdings noch nicht komplett ausgeliefert waren und hier so auf noch nicht allzu hohe Stückzahlen kommen.

Im Diagramm sind nur Baureihen erfasst, von denen an einem Stichtag mindestens 20 Lokomotiven zum Bestand gehört haben.
Die Linien von der Baureihe 112 und 139 überlagen sich im Diagramm (beide Stückzahl 31).

Grüße
Torsten

Bild
Bestand Elektrolokomotiven


Muenchner Kindl
Moderator
Beiträge: 10233
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:26

#2

Beitrag von Muenchner Kindl » Mo 8. Okt 2007, 07:19

Hallo Torsten,

danke fuer diese Aufstellung, die ich, ebenso wie die Bestandslisten fuer Dampfloks oben anhefte.


Threadersteller
Torsten R.
Ehemaliger Benutzer

Re: Bestand an Elektrolokomotiven 1966 bis 1976

#3

Beitrag von Torsten R. » Sa 13. Okt 2007, 13:38

Hallo!
Im Diagramm sind nur Baureihen erfasst, von denen an einem Stichtag mindestens 20 Lokomotiven zum Bestand gehört haben.
Der Vollständigkeit halber, hier noch die Exoten (1966-1976):

E 03 / 103.0: anfangs 3, später 4
E 04 / 104: 6
E 10.0 / 110.0: 5
E 16 / 116: anfangs 19, später 13
E 19 / 119: anfangs 4, später 3
E 44.5 / 144.5: 8
E 44.11 / 145: 16
E 60 / 160: 14
E 63 / 163: 8
E 69 / 169: 4
E 93 / 193: 18
E 310 / 181.0: 4
E 320 / 182: 3
E 344 / 183: anfangs 1, später 0
E 410 / 184: anfangs 0, später 5


Grüße
Torsten

P.S.: Die Baureihe E 10.3/110.3 wurde statistisch zusammen mit der E 10.1/110.1 erfasst.

Benutzeravatar

jriemke
InterRegio (IR)
Beiträge: 212
Registriert: Fr 3. Feb 2006, 18:24
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1 reloaded
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 42
Schweden

#4

Beitrag von jriemke » Mo 4. Feb 2008, 10:08

Hallo Torsten,

schönen Dank für die Graphik, sie ist leider sehr viel unübersichtlicher als die für die Dampfloks. Eine Frage habe ich zur 151: Die Macht bei mitte 73 sohn knick auf null, oder sehe ich das Falsch. Ich frage, weil von Märklin kommt doch jetzt diese 151 in Grün. Wann gabs die denn nun genau?

Schönen Dank

mfg

Jan


Threadersteller
Torsten R.
Ehemaliger Benutzer

#5

Beitrag von Torsten R. » Di 5. Feb 2008, 09:02

Hallo Jan!

Die Baureihe 151 wurde von 1972 bis 1978 gebaut.
151 001 bis 151 075 wurdenin chromoxidgrün ausgeliefert, 151 076 bis 151 170in ozeanblau/beige.
1990 wurde die erste 151 orientrot lackiert, ab 1997 wurden die Lokomotiven verkehrsrot umlackiert.

151 049-4 war noch bis Ende 2007 in grüner Lackierung unterwegs.


Grüße
Torsten

Benutzeravatar

Boomel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1799
Registriert: So 27. Aug 2006, 18:40
Nenngröße: H0
Steuerung: CS1r - DCC und M4
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Rhein-Main
Alter: 44
Kontaktdaten:

#6

Beitrag von Boomel » Do 6. Mär 2008, 21:36

Torsten R. hat geschrieben:Hallo Jan!

Die Baureihe 151 wurde von 1972 bis 1978 gebaut.
151 001 bis 151 075 wurdenin chromoxidgrün ausgeliefert, 151 076 bis 151 170in ozeanblau/beige.
1990 wurde die erste 151 orientrot lackiert, ab 1997 wurden die Lokomotiven verkehrsrot umlackiert.

151 049-4 war noch bis Ende 2007 in grüner Lackierung unterwegs.


Grüße
Torsten
und mit original DB-Keks
Sammler und Ep. III/IV-Bahner
Testanlage mit C-Gleis, MFX.
Modellanlage m. K-Gleis, DCC und MFX
Zusatz: Markenoffener "Maerklinist", der immer wieder "fremd geht"
---------


Klaus5
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 271
Registriert: So 17. Feb 2013, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Raum Stuttgart
Alter: 54
Deutschland

Re: Bestand an Elektrolokomotiven 1966 bis 1976

#7

Beitrag von Klaus5 » So 17. Feb 2013, 20:42

Leider sind die heutigen Neubau Loks alle gleich, nicht diese Vielfalt wie in den 60 und 70
Jahren.
Weiß jemand wie viele 103 es noch gibt und in welchen Museen ?

Benutzeravatar

Pauline
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1822
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 06:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1V2.04|ModellStellWerk
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Fast in Hessen
Alter: 53

Re: Bestand an Elektrolokomotiven 1966 bis 1976

#8

Beitrag von Pauline » Mo 25. Feb 2013, 15:27

Hallo, Klaus5!

Verläßliche Daten rund um die BR 103 findest Du hier: http://www.103er.de/
Viele Grüße!
Jürgen
Bild
Ich freue mich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=63941


TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3399
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 02:54
Nenngröße: N
Steuerung: DCC
Gleise: Fleischmann, Peco

Re: Bestand an Elektrolokomotiven 1966 bis 1976

#9

Beitrag von TheK » Fr 24. Apr 2015, 09:44

Torsten R. hat geschrieben:wobei auch die Altbaulokomotiven E 18, E 44 und E 94 noch eine große Rolle spielen.
Wobei die noch älteren Loks von Anfang an keine großen Stückzahlen hatten. Die E 77 als einzige frühere Baureihe über 50 Exemplare sind komplett bei der DR gelandet und diverse andere lagen im 30er-Bereich mit der E 17 als häufigster (38 Stück) der frühen DRG-Entwicklungen. E 44 und E 94 erreichten dann mit je fast 200 Exemplaren völlig andere Dimensionen.
Klaus5 hat geschrieben:Leider sind die heutigen Neubau Loks alle gleich, nicht diese Vielfalt wie in den 60 und 70
Jahren.
Würde ich so nicht sagen. Damals variierten die Loks innerhalb einer Lokfamilie in der Länge (E 41 kürzer, E 50 und 151 sechsachsig), heute sind es eben die diversen Stromsysteme (fast alles 2-System, 186 und 189 sogar 4). Weggefallen sind nur die Sechsachser, weil man die heute von der Leistung her nicht mehr braucht – die EG 31 hat nur höhere Anfahrzugkraft (und wurde eigentlich auch nur für die Ausfallsicherheit auf dem Öresund beschafft). Dafür gibt's halt heute auch noch alle paar Jahre ein Facelift – die 146 kriegt jetzt ihre vierte Unterform. Die Siemens-Loks sehen sogar alle komplett anders aus (wohl auch ein Grund für deren eher geringe Marktdurchdringung).
Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.

Antworten

Zurück zu „Vorbildgerechte Modellbahn“