Seite 1 von 1

Farbe Tritt auf der vorderen Pufferbohle von Dampfloks

Verfasst: Sa 6. Apr 2019, 10:38
von alexanderonline
Hallo,

Ich stelle mir folgende Frage (speziell bei den 50er-Dampfloks der DB):
Die Fläche auf der vorderen Pufferbohle (dort wo die Spitzenlaternen draufstehen) ist bei manchen Loks im Modell rot und manchen schwarz.
Gibt es da beim Vorbild (z.B. baureihenabhängig) eine „Gesetzmäßigkeit“?
Klar wurde da im Betrieb beim Vorbild alles rußig / schwarz aber wie sah es im sauberen bzw. Neu-Zustand aus?

Viele Grüße
Alex

Re: Farbe Tritt auf der vorderen Pufferbohle von Dampfloks

Verfasst: Sa 6. Apr 2019, 14:07
von katzenjogi
Hallo Alex,

ich muss ehrlich gestehen, ich weiß nicht, ob es dafür eine Vorschrift gab, vermutlich wurde das je nach Gusto ausgelegt, ähnlich wie die Radreifen und die Radachsen, die bei einigen AWs rot lackiert wurden, bei anderen halt nicht. Aber wie gesagt, nichts genaues weiß ich nicht und lasse mich auch gerne eines besseren belehren.

Liebe Grüße

Jürgen

Re: Farbe Tritt auf der vorderen Pufferbohle von Dampfloks

Verfasst: Mo 8. Apr 2019, 07:23
von Ulf325
Die Pufferbohle ist üblicherweise rot.
Ebenso üblich haben Dampfloks auf der Pufferbohle einen Tritt aus Riffelblech weil man bei der Wartung der Lok dort stehen muß, zB. beim Lösche ziehen. Und dieser ist dann schwarz.
Aber: im Zuge der "Entfeinerung" während des Krieges wurde eben dieses Blech irgendwann weggelassen, teils die komplette Frontschürze. Diese Entfeinerungsmaßnahme betraf nicht nur die Kriegsloks selbst, sondern in der Übergangsphase auch die BR 50 und 44.
Nach dem Krieg wurden solche "Entfeinerungen" teils wieder hergestellt, teils auch nicht.

Re: Farbe Tritt auf der vorderen Pufferbohle von Dampfloks

Verfasst: Mo 8. Apr 2019, 08:38
von alexanderonline
Vielen Dank für Eure Antworten!