F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

Bereich für alle Themen der vorlbildgerechten Modellbahn, wie Zugbildungsvorschläge, Vorbildinformationen oder Betriebsabläufe im Vorbild und Ihre Umsetzung bei der Modellbahn.
Benutzeravatar

Iceman
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2016
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 22:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco multiMAUS
Gleise: geoLINE (Testgleise)
Wohnort: Rhein-Main
Fiji

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#201

Beitrag von Iceman » Di 22. Jan 2019, 13:56

katzenjogi hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 09:05
Was ich gerade bei Brawa gesehen habe: https://www.brawa.de/produkte/h0/wagen/ ... ie-der-db/

kann der sogar Epoche IIIa sein? Was meint das fachkundige Publikum?
Definitiv nein, ich habe den Wagen, Revisions-Datum ist der 27.08.58.

PS: Ich sehe gerade der hat ja schon die richtigen vergitterten Fenster auf dem Bild. :shock: Meiner ist noch ohne Gitter.
Grüße

Matthias

Doktrin- und Ideologiefrei
Brawas ÖBB Oppeln überarbeitet (02.05.2017) Eingestellt bis auf weiteres
PS.: Ich nehme an dem Danksagungs-Kindergarten nicht teil!

Benutzeravatar

Threadersteller
katzenjogi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2072
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 13:07

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#202

Beitrag von katzenjogi » Di 22. Jan 2019, 15:49

Auf dem Bild ist leider nur ein Handmuster zu sehen, und Bilder vom ausgepackten Behelfspackwagen sind leider rar gesät, scheinbar scheuen sich die Online-Händler insbesondere bei Brawa Artikeln, Bilder vom Original Modell einzustellen, sondern vertrauen lieber auf die Fotos des Herstellers... :oops:

Benutzeravatar

Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1931
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#203

Beitrag von Dwimbor » Mi 23. Jan 2019, 07:56

katzenjogi hat geschrieben:
Di 22. Jan 2019, 09:05
Hallo Michael,

Du hast natürlich recht, sollte es sich um den Weinkeller handeln, wäre es in der Tat von mir eine Falschinformation. Irgendwie war ich der Meinung, den Wagen auf einem Bild mit einer BR 50 der Saar Bahn gesehen zu haben, unabhängig von Deinem Posting hier im Thread... :D Wenn die BR 50 der Saar Bahn keine Windleitbleche hatte und silberne Kesselringe, dann war es tatsächlich keine Einbildung und ich habe das Bild über Google oder dergleichen im Internet gesehen. :oops: Oder hattest Du mir seinerzeit das Bild aus Deinem Buch gemailt? Oh je, das Alter :shame:
Jürgen
Äh, ja. Ich hatte Dir das Bild tatsächlich aus einem Buch per PN gemailt... Wie Du schon schreibst, das Alter :shame
Die Lok war tatsächlich eine 50 der Saar-Bahn, dennoch war der Gesellschaftswagen DB.

@Dieter: Basis war nicht der Behelfspackwagen, der ja durch die Verbindung zweier Behelfspersonenwagen MCi entstand, sondern der vierachsige Behelfsschnellzugwagen (so genannter "Landserschlafwagen") Mc4i.
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1931
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#204

Beitrag von Dwimbor » Mo 25. Feb 2019, 16:39

Hier sind nochmal Neuigkeiten zu Brawa Art.-Nr. 45764, Bi21 der DB. Vom Modellbahnshop Lippe habe ich folgende Antwort erhalten:
"der Wagen gehört in die Epoche IIIa und ist 3. Klasse."
:gfm:
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6346
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#205

Beitrag von Erich Müller » Do 28. Feb 2019, 10:45

Hallo,

da wäre ich jetzt sehr neugierig, was am Wagen angeschrieben ist. Denn ein 3.-Kl.-Wagen ist ein C und kein B. Der Wagen müsste also als Ci (Cid, wenn ehemals 4. Klasse) beschriftet sein.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.

Benutzeravatar

Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1931
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#206

Beitrag von Dwimbor » Do 28. Feb 2019, 11:05

Ich denke mal das Problem ist die Katalogbeschreibung, denn auf der Katalogabbildung sieht ja alles richtig aus.
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4866
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#207

Beitrag von berndm » Do 28. Feb 2019, 20:04

Erich Müller hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 10:45
Hallo,

da wäre ich jetzt sehr neugierig, was am Wagen angeschrieben ist. Denn ein 3.-Kl.-Wagen ist ein C und kein B. Der Wagen müsste also als Ci (Cid, wenn ehemals 4. Klasse) beschriftet sein.
Erich, das Nebengattungszeichen 'd' wurde wenn ich das richtig sehe wohl schon zu Reichsbahnzeiten abgeschafft.
Dwimbor hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 11:05
Ich denke mal das Problem ist die Katalogbeschreibung, denn auf der Katalogabbildung sieht ja alles richtig aus.
Das wäre schön so.

Ansonsten sind ja gerade viele ex-Vierterklasse Abteilwagen als Traglastenwagen genutzt worden. Deren Komfort war auch nicht allzu unterschiedlich zu den Mehrzweckabteilen der DB AG Wagen, wenn man mal von den automatischen Eingangstüren absieht.

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1901
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#208

Beitrag von E-Lok-Muffel » Sa 2. Mär 2019, 21:28

Hallo Ep-IIIa-Fangemeinde,

ich finde es ja einigermaßen verwunderlich, dass bei Euch über diese Meldung
Iceman hat geschrieben:
Fr 14. Sep 2018, 17:19
Hallo,

demnächst erscheint bei Hobbytrain/LS-Models ein F-Zug 1954 mit
3x (A)B4ümg-54
1x BR4ümg-54
in Stahlblau und dem frühen DB Signet.

Mehr dazu hier: Hobbytrain
nicht ein allgemeiner Jubel ausgebrochen ist… :cry: :cry:

Schließlich ist es das erste Mal, dass die 26,4 m-Wagen in Ursprungsausführung erscheinen ( mal von dem ominösen Roco-Startset abgesehen, dass es nirgendwo überhaupt gibt und zu dem es auch nie irgendwelche Ergänzungswagen gab… o.k. jetzt bringen sie ein Einzelstück als Ergänzungs-Set zum Zugset mit der 03.10 :roll: )
Möglicherweise gabs die auch schon einmal in grauer Vorzeit von Röwa oder Ade, aber seit 20 Jahren keine Neu-Auflage…


Schön sind sie ja, wäre eine prima Ergänzung zu den F-Zügen der 35-iger und 39-iger Gruppe, die ich bereits habe.
Mir sind die Hobbytrain-Wagen aber erstens zu teuer ( bei Lippe sind Preise von > 300 € aufgerufen - und das ohne elektrischen Schnick-Schnack wie Beleuchtung oder so ) und zweitens sind sie für mich zu lang. Das wären dann die ersten 1/87-Wagen in der 26,4-Meter-Klasse, die müsste ich dann immer solo fahren lassen, ohne z.B. die FLM-yl-Wagen ( auf dem Nachbar-Gleis :wink: ).

Ich hatte mir deshalb schon in einem anderen Thread die gleichen Wagen in 1:93,5 gewünscht, Roco/FLM wird sie wohl jetzt nicht mehr in diesem Maßstab bringen…

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

Benutzeravatar

Threadersteller
katzenjogi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2072
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 13:07

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#209

Beitrag von katzenjogi » Di 5. Mär 2019, 22:54

Hallo uLi,

ich habe Deinen Beitrag mal zum Anlass genommen, mir die AC-Variante vorzubestellen. Die Auflage der Hobbytrain / LS Models Wagen ist mit 50 Stück je relativ begrenzt. Hauptunterschiede zum Roco Modell werden wohl neben der technischen Ausstattung (die Wagen von Roco waren zumindest in der Variante mit der BR 03.10 mit fernsteuerbaren Türen ausgestattet) der Umstand sein, dass die Hobbytrain Wagen den tatsächlichen Zustand widerspiegeln, während die Roco Wagen lediglich Bedruckungs- bzw. Farbvarianten der Epoche IIIb Ausführung waren. Bestes Beispiel die Position des Schlusslichts, bei Roco an üblicher Stelle in Höhe der Türgriffe, bei Hobbytrain am oberen Wagenende.

Wegen der fehlenden Begeisterung - nun ja, dies mag daran liegen, dass viele Epoche IIIa Bahner, darunter auch ich, bei Anblick der Hobbytrain Neuheit vermutlich gedacht haben: Oh nein, bitte nicht schon wieder F-Zug Wagen!

Dann damit sind wir vor allem auch in letzter Zeit ja gerade zu bombardiert worden, wenn auch mit Altbauwagen. Ich denke da an die Ankündigung der ehemaligen Rheingold-Wagen durch Brawa letztes Jahr, Roco hat auch fast jedes Jahr einen Gruppe 28 F-Zug im Portefolio, Liliput hat seinem Dompfeil vor drei/vier Jahren eine Neuauflage gegönnt, ganz zu schweigen von den Gruppe 36 F-Zug Wagen, welche regelmäßig von Fleischmann neu aufgelegt wurden (dankenswerterweise regelmäßig mit neuen Betriebsnummern).

Von daher war die Freude wohl eher verhalten. Vor allem, da einige Dauerläufer der Epoche IIIa immer noch fehlen, wie eben die preußischen Dreiachser, egal ob Abteil- oder Durchgangswagen. Oder Donnerbüchsen, die es bisher nur von Roco und Fleischmann als Bestandteil eines Zugsets gab. Da ist der Brawa Bi21, welcher eigentlich ein Cid21 sein müsste, nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Nun gut, vermutlich sind die Einheitsnebenbahnwagen nicht so gut gelaufen - 60 Euro für einen zweiachsigen Personenwagen sind auch nicht gerade verkaufsfördernd. Und die dreiachsigen Umbauwagen hat es nun auch schon von jedem Hersteller (außer Liliput, aber der hatte die auch nie im Programm) in Epoche IIIa durchgenudelt worden.

Aber was halt wirklich fehlt, ist einmal der badische Eilzuggepäckwagen, den Liliput leider nicht gebracht hat (und sich dann wundert, dass die dazugehörigen Eilzugwagen der Epoche IIIa nicht gut laufen) und eben die Brot und Butter Wagen wie die preußischen Abteilwagen (egal ob drei- oder zweiachsige Version), welche in den meisten deutschen Städten bis Beginn der Epoche IIIb das Rückgrat des Nahverkehrs gebildet haben. Warum werden diese in der Epoche IIIb Variante veröffentlicht (Ja Fleischmann/Roco und Brawa, ich meine Euch ;)) - frisch konstruiert auf der Höhe der Zeit, aber nicht in der Epoche IIIa?

Das unrealistische E69 Zugset von Märklin ist ja nicht gerade eine Alternative. Die Berliner und Hamburger Stadtbahnwagen mögen ja weit rumgekommen sein, aber Oberammergau? Auf einer bayrischen Nebenbahnstrecke Personenwagen ohne Abort?

Hach, jetzt hab ich wieder soviel getippt und nix geschrieben....

Warten wir mal ab, was die nächsten Jahre noch so für uns an Überraschungen bereit halten...

Liebe Grüße

Jürgen

Vielleicht macht ja Märklin analog zur 29845 mal wieder eine Premiumstartpackung - diesmal aber mit einer echten 03.10 und entsprechenden Neubauwagen...

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1901
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#210

Beitrag von E-Lok-Muffel » Mi 6. Mär 2019, 08:13

Moin Jürgen,
katzenjogi hat geschrieben:
Di 5. Mär 2019, 22:54
ich habe Deinen Beitrag mal zum Anlass genommen, mir die AC-Variante vorzubestellen. Die Auflage der Hobbytrain / LS Models Wagen ist mit 50 Stück je relativ begrenzt.
Ja anscheinend gibt Hobbytrain selbst diesem Produkt ob der Fülle der letztens erschienenen F-Zug-Wagen keine großen Erfolgsaussichten, schraubt deshalb mit geringer Auflage an der Exclusivität und generiert dadurch einen Preis, der sich für sie rechnet...
Allerdings, wenn da kein technischer Schick-Schnack an den Wagen dran ist, dann beschränkt sich die AC-Version auf 16 Achsen, was bei dem Preis dann weniger ins Gewicht fällt ( aber schon schön, wenn schon dran! )

Hauptunterschiede zum Roco Modell werden wohl neben der technischen Ausstattung (die Wagen von Roco waren zumindest in der Variante mit der BR 03.10 mit fernsteuerbaren Türen ausgestattet) der Umstand sein, dass die Hobbytrain Wagen den tatsächlichen Zustand widerspiegeln, während die Roco Wagen lediglich Bedruckungs- bzw. Farbvarianten der Epoche IIIb Ausführung waren. Bestes Beispiel die Position des Schlusslichts, bei Roco an üblicher Stelle in Höhe der Türgriffe, bei Hobbytrain am oberen Wagenende.
Ach, das wusste ich gar nicht! Roco hat also ihre Formen der 62-iger einfach zu 54-igern "umetikettiert"?? ohne Formänderung??? ( bei den Einstiegstüren hätte ich den Unterschied nicht erkannt, aber an der Front ist neben den Schlusslichtern die Falttür als Wagenübergang ja sehr markant - sieht man aber nur einmal am Zugschluss :wink: )
Das wäre doch eine Steilvorlage für Märklin, ihre 62-iger endlich auch mal als 54-iger rauszubringen, dann müssten sie nur den ARümg neu konstruieren ( von FLM bzw. jetzt Roco erwarte ich in dieser Hinsicht Nicht Neues mehr, zumindest nicht in 1:93,5 ), den hab ich mir gewünscht, auch in IIIB/IV als KakaDu...
...Das wäre was, das Merkur-Set von Märklin in stahlblau ohne Keks mit entsprechendem Halbspeisewagen! :hearts:

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

Benutzeravatar

Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1931
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#211

Beitrag von Dwimbor » Mi 6. Mär 2019, 20:41

Also bei ist es tatsächlich so, dass mir die F-Zug-Wagen zu viel sind. Auf meiner Anlage als untergeordnete Hauptstrecke mit eher regionaler Bedeutung sind sie halt fehl am Platz. Ich bräuchte mehr Brot-und-Butter Wagen, wie sie oben von Katzenjogi genannt wurden.
Deshalb lese ich ehrlich gesagt immer drüber weg, wenn da F-Zug steht...
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Iceman
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2016
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 22:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco multiMAUS
Gleise: geoLINE (Testgleise)
Wohnort: Rhein-Main
Fiji

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#212

Beitrag von Iceman » Fr 8. Mär 2019, 11:42

E-Lok-Muffel hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 08:13
Ach, das wusste ich gar nicht! Roco hat also ihre Formen der 62-iger einfach zu 54-igern "umetikettiert"?? ohne Formänderung???
Wie kommst du denn auf die steile These? Jürgen hat in seinem Beitrag davon aber nichts geschrieben. :bigeek:
Grüße

Matthias

Doktrin- und Ideologiefrei
Brawas ÖBB Oppeln überarbeitet (02.05.2017) Eingestellt bis auf weiteres
PS.: Ich nehme an dem Danksagungs-Kindergarten nicht teil!

Benutzeravatar

Threadersteller
katzenjogi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2072
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 13:07

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#213

Beitrag von katzenjogi » Fr 8. Mär 2019, 12:37

Iceman hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 11:42
E-Lok-Muffel hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 08:13
Ach, das wusste ich gar nicht! Roco hat also ihre Formen der 62-iger einfach zu 54-igern "umetikettiert"?? ohne Formänderung???
Wie kommst du denn auf die steile These? Jürgen hat in seinem Beitrag davon aber nichts geschrieben. :bigeek:
Doch habe ich fälschlicherweise, ich muss mich korrigieren - zumindest die Drehfalttüren sind bei den Roco Wagen vorhanden als auch die oberen Schlusslichter als Attrappen. Das im Wagen-Set funktionierende Schlusslicht ist mittig platziert.

Habe gerade mal mit der Taschenlampe in die Vitrine geleuchtet, weil mir das Ganze keine Ruhe gelassen hat. Was mich allerdings dann wundert ist der Umstand, dass es von diesem Wagen dann insgesamt bisher nur die Exemplare aus dem Startset, dem Zugset und jetzt aus dem Wagenset in das Portfolio von Roco geschafft haben. Oder wurden die Formen auch schon im Flaschengrün und der Epoche IIIb verwurstet?

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1901
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#214

Beitrag von E-Lok-Muffel » Fr 8. Mär 2019, 13:07

Iceman hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 11:42
E-Lok-Muffel hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 08:13
Ach, das wusste ich gar nicht! Roco hat also ihre Formen der 62-iger einfach zu 54-igern "umetikettiert"?? ohne Formänderung???
Wie kommst du denn auf die steile These? Jürgen hat in seinem Beitrag davon aber nichts geschrieben. :bigeek:
Wie ich darsuf komme: Mutmaßung!
Tatsache ist doch, dass die 53-iger (Sorry, ist ja offiziell die Verwendungsgruppe 53) als UIC-Vorläufer in denr 60-iger Jahren den UIC-Vorschriften angepasst wurden, was Veränderungen am Wagenende notwendig machte, so rutschen die Schlussleuchten nach unten und die Falttür am Wagenübergang wurde durch Schiebetüren ersetzt, d.h. der 53-iger wurde optisch den 61-igern angeglichen.
Wie sich die Drehtüren der 53-iger gegen die Drehfalt-Türen der 61-iger optisch unterscheiden, hab ich keinen blassen Schimmer, bei z.B. der Fensterbreite gibt es zumindest beim ABümg-54 keinen Unterschied zum späteren ABüm-61, der Unterschied tritt nur beim BC4ümg-54 oder Cümg-54 auf, der hat im Gegensatz zum Büm-61 schmalere Fenster...
Roco hat bis jetzt ja auch nur den ABümg-54 als F-Zug-Wagen rausgebracht.
Wenn also Jürgen schreibt, dass sich Roco nicht die Mühe gemacht hat, die Rückleuchten in die originale Position von damals zu bringen, liegt doch der Verdacht nahe, dass auch die anderen - weniger prägnanten - Details zugunsten der Verwendung von Gleichteilen ( Wagenkasten ) unter den Tisch gefallen sind...

Ausserdem: Was ist an "???" nicht zu verstehen?

Ich habe hier eine - zugegeben provokante - Frage gestellt und warte jetzt darauf, dass mich das Forum erleuchten möge...
Wie Du an meinem letzten Absatz im zitierten Post siehst, sehe ich das relativ unkritisch, es muss ja durchaus ein Kriterium geben, das den Preisunterschied von Roco gegenüber Hobbytrain rechtfertigt. :wink:

Guß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4866
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#215

Beitrag von berndm » Sa 9. Mär 2019, 21:17

Die Wagen der Verwendungsgruppe 53 hatten verschiedenen Bauarten der Wagenende:
Hier mal ein Link auf eine gute Beschreibung:
https://www.modellbahn.net/index.php/st ... -vergleich

Benutzeravatar

Threadersteller
katzenjogi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2072
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 13:07

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#216

Beitrag von katzenjogi » Sa 9. Mär 2019, 23:28

Danke für den Link, nur schade, dass dort der Roco Wagen keine Beachtung findet....

Benutzeravatar

Iceman
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2016
Registriert: Mo 29. Aug 2005, 22:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco multiMAUS
Gleise: geoLINE (Testgleise)
Wohnort: Rhein-Main
Fiji

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#217

Beitrag von Iceman » Mo 11. Mär 2019, 13:54

katzenjogi hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 12:37
Was mich allerdings dann wundert ist der Umstand, dass es von diesem Wagen dann insgesamt bisher nur die Exemplare aus dem Startset, dem Zugset und jetzt aus dem Wagenset in das Portfolio von Roco geschafft haben.
Zumindest die A-Wagen gab es als F-Zug Schwabenpfeil in der frühen Epoche IIIb, noch ohne 1. Klasse Streifen (64194).
E-Lok-Muffel hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 13:07
Ausserdem: Was ist an "???" nicht zu verstehen
Deine Tastatur klemmt?

Ergänzend noch eine Vergleichsbild mit (von links nach rechts) Roco A4üm-61, Roco A4ümg-54 (aus dem obigen Set), Hobbytrain A4ümg-54 (aus dem D-Zug Set H43014-5-6)
Bild
Grüße

Matthias

Doktrin- und Ideologiefrei
Brawas ÖBB Oppeln überarbeitet (02.05.2017) Eingestellt bis auf weiteres
PS.: Ich nehme an dem Danksagungs-Kindergarten nicht teil!

Benutzeravatar

Threadersteller
katzenjogi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2072
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 13:07

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#218

Beitrag von katzenjogi » Di 26. Mär 2019, 22:45

Hallo zusammen,

nun sind vom Brawa 45764 tatsächlich bei eBay die ersten Bilder aufgetaucht, die nicht vom Hersteller-Fotografen geschossen wurden. Und es ist tatsächlich eine waschechte Epoche IIIa Donnerbüchse der 3. Klasse. Wenn nur nicht der hohe Preis von 65 Euro wäre. Finde ich für einen Zweiachser persönlich schon hart an der Schmerzgrenze... :roll:

Liebe Grüße

Jürgen


TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3444
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 02:54
Nenngröße: N
Steuerung: DCC
Gleise: Fleischmann, Peco

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#219

Beitrag von TheK » Mi 27. Mär 2019, 03:33

Roco hat für dieses Set also tatsächlich einen vollwertigen AB4ümg-54 (später: Am 202) der Bauform 1955-57 umgesetzt. Weil die Türen dabei ein (beweglich) eingesetztes Teil sind, hat man die Form wohl bisher nicht weiter verwendet – schade eigentlich; selbst wenn man sie bei neuen Auflagen mit einem (leicht lösbaren) Kleber verschließen würde. Für die Epoche IIIa müssten allerdings die unteren Schlusslichter verschlossen werden – für später wäre das egal, die oberen wurden meist behalten und teilweise wohl sogar noch als "Reserve" benutzt.

Den Beitrag von "E-Lok-Muffel" (#214) finde ich etwas missverständlich. Der Unterschied zwischen "Gruppe 53" und "Gruppe 61" ist über die verstärkten Ecken definiert, nicht über die Türen. Die geänderten Türen waren jedoch spätestens jetzt zwingend, weil für die alten kein Platz mehr war. Bei den Schlafwagen (die erst ab 1967 der "Gruppe 61" entsprechen) hat man bereits früher begonnen, die neuen Türen zu verwenden – aber erst die Ecken machen den Unterschied zwischen WLAB4üm-59 und -67 (später: WLABmh 174 und 175). Auch wurden einige Gruppe 53 mit neuen Türen nachgerüstet: Am 208, ABm 228, Bm 238.

Was die Auflagengröße von Hobbytrain angeht: Wie viele mag es geben, die 1:87-Wagen in Epoche IIIa fahren und das dann auf Märklin-Gleisen (mit expliziten AC-Radsätzen)? Jo, eben… da ist 50 schon mutig viel ;)
Allerdings, einen C4ümg-54 hat bisher wohl noch gar kein Hersteller mal irgendwann gemacht? Soweit ich das recherchiere, müssten immerhin knapp 200 noch so abgeliefert worden sein. Davon einen in den Zug aus Vorkriegswagen zu setzen, ist ja durchaus sehenswert (da issa dann wirklich "riesig" ;)
Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.

Benutzeravatar

Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1931
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#220

Beitrag von Dwimbor » Fr 29. Mär 2019, 12:18

katzenjogi hat geschrieben:
Di 26. Mär 2019, 22:45
Hallo zusammen,

nun sind vom Brawa 45764 tatsächlich bei eBay die ersten Bilder aufgetaucht, die nicht vom Hersteller-Fotografen geschossen wurden. Und es ist tatsächlich eine waschechte Epoche IIIa Donnerbüchse der 3. Klasse. Wenn nur nicht der hohe Preis von 65 Euro wäre. Finde ich für einen Zweiachser persönlich schon hart an der Schmerzgrenze... :roll:

Liebe Grüße

Jürgen
Das sind gute Nachrichten. Was den Preis angeht, gebe ich Dir recht. Mal abwarten... Die vierachsigen Abteilwagen habe ich am Ende auch für 115 im Dreierpack bekommen. Vielleicht tut sich ja was. Danke jedenfalls für die Info!
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Threadersteller
katzenjogi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2072
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 13:07

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#221

Beitrag von katzenjogi » Mo 1. Apr 2019, 03:05

So, habe jetzt mal entgegen meiner üblichen Gepflogenheiten die Heris Neuheiten für 2019 eingepflegt, die anderen der letzten Jahre sind noch nicht mit dabei, da sie bisher nicht ausgeliefert worden.

Neu dabei (wieder) ist der Wachtwagen von Heris 11149, da hab ich jetzt ein passendes Bild gefunden, wo man wunderbar die Untersuchungsdaten mit den Jahreszahlen 53 und 54 sehen kann. Und die einzige Unterschiede zu den sonstigen Behelfsschnellzugwagen sind hier lediglich die fehlenden Raucher bzw. Nichtraucher-Schilder, die sich wohl mit relativ wenig Aufwand bei Bedarf nachrüsten lassen.

Auch den Gesellschaftswagen "Die rollende Weinstraße" habe ich wieder mit drin - wenn auch nur unter Vorbehalt aufgrund der Untersuchungsdaten, bei denen noch Klärungsbedarf besteht. Hab jetzt einige Verkäufer bei eBay angeschrieben, mal schauen, ob sich einer erbarmt und mit der Lupe tatsächlich mal ein Blick auf den entsprechenden Bereich wirft. Michael hatte da ja Bedenken, dass hier eventuell Resteverwertung von einem anderen MC4i-44 Modell betrieben wurde. Ich habe allerdings bis jetzt keines gefunden, welches von Druckbild annähernd zum unteren Bereich des Gesellschaftswagens passen würde, von daher hab ich mir einfach mal gedacht, Fragen kostet ja nichts.... :mrgreen:

Edit: 15.09.57 - und somit ist der Gesellschaftswagen auch schon wieder aus der Liste verschwunden.... :shock:

Benutzeravatar

Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1931
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#222

Beitrag von Dwimbor » Mi 3. Apr 2019, 22:08

katzenjogi hat geschrieben:
Mo 1. Apr 2019, 03:05
Auch den Gesellschaftswagen "Die rollende Weinstraße" habe ich wieder mit drin - wenn auch nur unter Vorbehalt aufgrund der Untersuchungsdaten, bei denen noch Klärungsbedarf besteht. Hab jetzt einige Verkäufer bei eBay angeschrieben, mal schauen, ob sich einer erbarmt und mit der Lupe tatsächlich mal ein Blick auf den entsprechenden Bereich wirft. Michael hatte da ja Bedenken, dass hier eventuell Resteverwertung von einem anderen MC4i-44 Modell betrieben wurde. Ich habe allerdings bis jetzt keines gefunden, welches von Druckbild annähernd zum unteren Bereich des Gesellschaftswagens passen würde, von daher hab ich mir einfach mal gedacht, Fragen kostet ja nichts.... :mrgreen:

Edit: 15.09.57 - und somit ist der Gesellschaftswagen auch schon wieder aus der Liste verschwunden.... :shock:
Egal, ich denke, ich werde ihn mir trotzdem irgendwann zulegen. Das Ding strahlt unabhängig vom Revisionsdatum Epoche IIIa pur aus, finde ich. :wink:
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Threadersteller
katzenjogi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2072
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 13:07

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#223

Beitrag von katzenjogi » Mi 29. Mai 2019, 10:40

Hallo zusammen!

Gerade ließ Märklin eine kleine Bombe platzen und kündigte das zweite Insider-Modell für 2019 an - eine BR 78.10 und ein dazu passendes Donnerbüchsen-Set. Die Wagen habe ich schon in die Liste eingepflegt. Hier mal die genauen technischen Daten:

Spur H0 - Art.Nr. 43141 Personenwagen-Set „Donnerbüchsen“

Vorbild: Fünf zweiachsige Durchgangswagen der Einheitsbauart für Hauptbahnen der Deutschen Bundesbahn (DB). Umgangssprachlich auch "Donnerbüchsen" genannt. Drei 3. Klasse Wagen Ci, ein 2./3. Klasse Wagen BCi und ein Gepäckwagen Pwi. Farbgebung flaschengrün. Heimatbahnhof München. Betriebszustand 1951.

Modell: Alle Wagen mit serienmäßig eingebauter LED Innenbeleuchtung und Strom führenden Kupplungen. Über die eingebauten Strom führenden Kurzkupplungen kann der Wagenverband über die Dampflokomotive 78 1001 (Artikel 39781) mit Strom versorgt werden. Innenbeleuchtung über die Lokomotive digital schaltbar. Gepäckwagen mit eingebauter Zugschlussbeleuchtung. Mit insgesamt 35 Miniatur-Figuren der Fa. Preiser bestückt. Eine Lademeister-Figur mit Paketen ist beigelegt. Personenwagen mit offenen Bühnen und Übergängen. Gepäckwagen mit beweglichen Schiebetüren. Gesamtlänge über Puffer ca. 80,8 cm.

Highlights
  • Serienmäßig eingebaute LED-Innenbeleuchtung.
  • Gepäckwagen mit eingebauter Zugschlussbeleuchtung.
  • Strom führende Kupplungen.
  • Über die Dampflokomotive 39781 ist die Innenbeleuchtung des Wagenverbandes digital schaltbar.
  • Mit insgesamt 35 Miniatur-Figuren als Reisende bestückt.
  • Eine Lademeister-Figur mit Paketen ist beigelegt.
Allerdings ist Märklin beim Gepäckwagen mal wieder ein vermeidbarer Fehler unterlaufen, denn die Zugschlussleuchten befinden sich an der falschen Position - um 1951 hätten sie in Dachhöhe angebracht sein müssen und nicht wie jetzt auf halber Höhe des Wagenkastens... dies war erst ab 1955 üblich.

Trotzdem liebe Grüße

Jürgen

Benutzeravatar

Dwimbor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1931
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 49
Belgien

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#224

Beitrag von Dwimbor » Mi 29. Mai 2019, 11:57

Das ist ja ein Hammer. Ein tolles Vorbild. Ich verstehe nur nicht, warum die elektrische Kurzkupplung nur an einer Seite ist. Und die Donnerbüchsen haben natürlich schon einigeJahre auf dem Buckel.
Preise stehen da aber noch nicht, oder?
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelheim II im Bau
Bild
Bis bald!

Benutzeravatar

Threadersteller
katzenjogi
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2072
Registriert: Fr 13. Apr 2007, 13:07

Re: F-Züge, Schnellzüge und Personennahverkehr in Epoche IIIa DB

#225

Beitrag von katzenjogi » Mi 29. Mai 2019, 13:31

Also die Lok hat eine UVP von 439,99 Euro, für das Wagen-Set ist wohl noch kein Preis bekannt.

Quelle: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=169986

Antworten

Zurück zu „Vorbildgerechte Modellbahn“