Digitalisierung Märklin 38 1803 in AC 5797

Bereich für alle Themen rund um die Spuren 0, 1, G und größer, sowie zu Gartenbahnen aller Modellbahnhersteller.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
103 113-7
InterCity (IC)
Beiträge: 578
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 11:29
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECOS 2 + Märklin 6021
Gleise: Märklin K + Spur 1
Alter: 40

Digitalisierung Märklin 38 1803 in AC 5797

#1

Beitrag von 103 113-7 » Mi 16. Mai 2018, 22:09

Hallo,

durch einen Nachlass bin ich zur Spur 1 gekommen, die mich und meine Kids begeistert. Bisher habe ich nur Erfahrungen in der Digitalisierung von HO Loks und den Umbau von DC auf AC, da ich Märklin analog und digital fahre.

Ziel soll es sein, auch die Spur 1 digital zu betreiben, da beim Nachlass mehrere digitalisierte Loks dabei waren, die sich wunderbar mit der alten 6021 steuern lassen. Doch es ist auch eine BR 38, nämlich die 38 1803 dabei mit der Bestellnummer 5797. Diese Lok ist Ac analog mit einem Geräuschmodul und damit nicht fahrbar mit der 6021. Auf Umklemmen der Gleise habe ich keine Lust bzw. ist mir auch zu gefährlich bei den Kids (die dann meine Zentrale "himmeln").

Deshalb möchte ich die 38'er gerne digitalisieren. Ich präferiere ESU, da ich eine ECOS II und einen Lokprogrammer habe. Daher würde ich gerne die Lok digitalisieren mit Sound. Folglich fliegt die Geräuschelektronik, die ja sowieso nicht mehr up to date ist, raus und soll durch einen Loksound ersetzt werden.

Meine Frage ist nun, da ich mich mit Spur 1 nicht auskenne, ob ich die Lok so einfach digitalisieren kann, oder ob ich am Motor was umbauen muss. Meine Recherchen im Netz haben ergeben, dass der Motor ein Allstrom Motor ist. Meine Frage ist nun, ob ich die Lok ohne Motorumbau digitalisieren kann ohne Motorumbau? Als Decoder habe ich mir den ESU Loksound XL 54500 ausgeguckthttp://www.esu.eu/produkte/loksound/loksound-xl-v40/. Aus der Beschreibung geht leider nicht hervor, ob der Decoder mit dem Motor klarkommt. In den Tender würde ich den Lautsprecher 50338 http://www.esu.eu/produkte/zubehoer/lau ... xl-v35v40/ einbauen mit dem Diameter von 78mm. Das sollte gerade eben noch so passen? In Ho habe ich all meine Loks mit dem Permanentmagneten umgerüstet. Muss ich Ähnliches an der Spur 1 38'er vornehmen? Wenn ja, gibt es da einen Umbausatz oder muss gar ein neuer Motor her.

Hier noch ein paar Fotos:
Bild

Bild

Leider habe ich im Netz keine Hinweise gefunden. Daher würde ich mich sehr über Hilfe freuen. Bzgl. des Motors kommt es mir im Moment nicht so auf eine super Lastregelung und Fahrverhalten an. Wichtig ist mir, dass die Lok einigermaßen vernünftig fährt zusammen mit den anderen Loks und für die Kids "ordentlich Krach macht". Daher würde ich gerne auf einen Motorumbau bzw. -tausch verzichten wollen.



Über jedwege Hilfe würde ich mich sehr freuen, da ich im Bereich Spur 1 ein Neuling bin, mich aber gerne selbst an der Materie versuchen möchte.

Daher schon mal ein dickes Dankeschön im Voraus an alle Helfenden!
Viele Grüße

Michael

Benutzeravatar

Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2645
Registriert: Di 10. Mai 2005, 19:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: VB
Alter: 53

Re: Digitalisierung Märklin 38 1803 in AC 5797

#2

Beitrag von Dölerich Hirnfiedler » Do 17. Mai 2018, 08:31

Hallo Michael,

Für diese Lok gibt es den Permanentmagneten ESU 51965. Der kostet um die 20 EUR und damit kannst Du einen Großbahn-Sound-Decoder Deiner Wahl einbauen. Die Motorschrauben sind in manchen Serien ab Werk zusätzlich verklebt. Wenn die schwer aufgehen, dann ist nichts falsch.
Bevor es den ESU-Magneten gab, behalfen sich manche Umbauer auch mit Dioden in der Feldmagnetzuleitung. Das dürfte aber heute keine Option mehr sein. Aktuell lieferbare Decoder, die Allstrommotore in der Größe ansteuern können, sind mir nicht bekannt.
Wenn es etwas teurer (und besser) sein soll, so gibt auch einen SB-Umbausatz für den Motor: https://www.sb-modellbau.com/details/Sp ... otor-51004


mfg

D.
Wir leben in einer unruhigen, durch und durch egoistischen, schlimmen Zeit.
Allgemeine Schulzeitung, Nr. 201 vom 21.12.1843


Schwanck
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4823
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: Digitalisierung Märklin 38 1803 in AC 5797

#3

Beitrag von Schwanck » Do 17. Mai 2018, 09:18

Moin Michael,

da hast du dir etwas vorgnommen! Ich sehe da zwei Möglichkeiten:
1. Du kannst einen Motoraustausch machen; allerdings ist der Tauschmotor Typ Faulhaber Art.Nr. 51004 von SB-Modellbau mit ca. 250,- € teuer und es sind Fräsarbeiten am Lokfahrwerk nötig.
2. Ich würde schauen, ob die Feldspule des vorhandenen Motors gegen den ESU Magneten Art.Nr. 51965 getauscht werden kann; der kostet rd. 25,- €. Er ist Lt. Katalog für Spur 1 Allstrommotore von Märklin.
In beiden Fällen würde ich den ESU Loksound L Art.Nr. 56364 zu ca. 150,- € nehmen.
Tschüss

KFS

Vorsicht, meine Beiträge können Ironie enthalten!


Isebähnler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 489
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 14:47
Steuerung: Div.
Gleise: Div
Wohnort: Aargau Schweiz
Alter: 77

Re: Digitalisierung Märklin 38 1803 in AC 5797

#4

Beitrag von Isebähnler » Do 17. Mai 2018, 16:10

Hallo Michael

Ich sende Dir einen Link der zu deinem Projekt passt:

viewtopic.php?f=5&t=88230&p=946304#p946304

Es sind 2 Lösungen beschrieben.
1. Feldspule mit einer Hilfsspannung versorgen, dazu brauchst Du eine Hilfsplatine.
2. Motor Faulhaber oder Maxon anstelle des Rotors einbauen, was zu sehr viel bessern Fahreigenschaften führt und die Lok wird auch viel leiser.

Feldmagnet von ESU wenn erhältlich, Ja. Die Motorgeräusche bleiben aber. (Kommutator)

Den ESU Decoder Loksound L 40 V 54399 eignet sich hervorragend für Deinen geplanten Umbau, Und der gibt so richtig Sound, oder macht recht Krach wie Du dich ausdrückst.

Wenn Du Hilfe brauchst schicke mir ein PN dann kann ich dir das Schema und Platinen Belegung zusenden und das genaue Vorgehen für die Bestimmung der Werte erklären.

Grüsse aus der Schweiz
Heinz


WolfiR
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 334
Registriert: Do 8. Jan 2009, 23:49
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Digitalisierung Märklin 38 1803 in AC 5797

#5

Beitrag von WolfiR » Do 17. Mai 2018, 23:49

Hallo,

meine Loks hatten zwar alle schon einen Gleichstrommotor, ich habe aber alle mit dem Loksound L umgebaut.
Bei ESU gibt es einen 40 mm Lautsprecher, den ich verwendet habe. Der passt in die Loks (!) rein. Bei der Größe ist es schon ein Unterschied, ob es aus der Lok oder aus dem Tender schnauft.

Gruß
Wolfgang

Antworten

Zurück zu „Große Spuren (Spur 0, 1, G) und Gartenbahn“