Decodertausch

Bereich für alle Themen rund um die Spuren 0, 1, G und größer, sowie zu Gartenbahnen aller Modellbahnhersteller.
Antworten

Threadersteller
renehaeberlein
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert: Mo 17. Dez 2018, 20:24

Decodertausch

#1

Beitrag von renehaeberlein » Sa 9. Feb 2019, 14:51

Hallo!
Kann man den Massoth eMotion XLS problemlos gegen den ESU Loksound austauschen? Möchte aus persönlichen Gründen auf ESU weckseln.
Bei 2 weiteren Loks habe ich noch die LGB Onbord Elektronik ohne DCC Schnittstelle drin.


Pirat-Kapitan
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: So 13. Mai 2018, 20:15
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: Lenz / Rocrail
Gleise: Edelstahl
Wohnort: GL
Alter: 68
Deutschland

Re: Decodertausch

#2

Beitrag von Pirat-Kapitan » Sa 9. Feb 2019, 20:29

Moin,
was heißt "problemlos"?
plug&play, also ex und rein geht in der Regel nicht, wenn es sich nicht nur um Schraubverbindungen handelt. Schnittstellenplatinen betrachte ich immer mit größter Vorsicht und verwende diese erst nach eingehendem Studium der Dokumentation, wenn überhaupt. Ich verkabele lieber alles selbst.

Also, wenn Du weißt, welches Kabel was ist und wo am Decoder angeschlossen wird, kein Problem. Wenn nicht, wäre mein Vorschlag, das lieber einem Experten zu überlassen. Könnte billiger werden.

Ich habe meine Massoth-Decoder ohne Probleme und / oder Zwischenfälle sehr gut durch Zimo ersetzen können, bei ESU sollte es genausogut gehen.
Dass Du den neuen Decoder entsprechend Programmieren mußt, sollte klar sein.

Schöne Grüße
Johannes
Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.


Threadersteller
renehaeberlein
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert: Mo 17. Dez 2018, 20:24

Re: Decodertausch

#3

Beitrag von renehaeberlein » So 10. Feb 2019, 10:40

Das mit dem programmieren ist klar. Und da es bei mir um Dekoder mit Schraubklemmen handelt dachte ich das man diese einfach der Reihe nach am alten Dekoder abschraubt und am neuen an der entsprechenden Stelle wieder anschraubt.


volkerS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1812
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Decodertausch

#4

Beitrag von volkerS » So 10. Feb 2019, 12:26

Hallo (hier könnte dein Name stehen),
gleiche Funktion muss noch lange nicht gleiche Schaltung heißen.
Die Anschlüsse vom Gleis und zum Motor sind da noch das geringste Problem.
Bei der Beleuchtung und Zusatzfunktionen genau prüfen wie sie in ihrer Gesamtheit angeschlossen sind. Also immer beide Adern, die z.B. zu einer Leuchte führen, betrachten.
Volker


Pirat-Kapitan
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert: So 13. Mai 2018, 20:15
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: Lenz / Rocrail
Gleise: Edelstahl
Wohnort: GL
Alter: 68
Deutschland

Re: Decodertausch

#5

Beitrag von Pirat-Kapitan » So 10. Feb 2019, 19:56

renehaeberlein hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 10:40
und am neuen an der entsprechenden Stelle wieder anschraubt.
Moin,
wenn Du die "entsprechende" Stelle am neuen hast, ist das natürlich kein Problem. Aber Funktionsausgang beim ESU ist nicht immer gleich Funktionsausgang beim Massoth, hier wäre ein Studium der beiden Handbücher von unschätzbarem Vorteil.
Zusätzlich sollte auch noch das Niveau der Spannungsversorgung beachtet werden, wo ist welche (Nieder-)Spannung, wo was wie gedimmt?

Da beides Sounddecoder sind, wäre auch ein Blick auf die Lautsprecheranforderungen (hier vor allem der Ohm-Wert) zu werfen. meine ESU Loksound XL brauchen Lautsprecher mit 32 Ohm.

Schöne Grüße
Johannes
Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.

Antworten

Zurück zu „Große Spuren (Spur 0, 1, G) und Gartenbahn“