Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Rangierbetrieb und Rückepferd

Bereich für alle Themen rund um die Spuren 0, 1, G und größer, sowie zu Gartenbahnen aller Modellbahnhersteller.
Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1492
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juni 2020

#326

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo Tobias.
Vielen Dank für deine ausführlichen Erläuterungen.
Mir scheint, das ich den Begriff Pulsometer wohl falsch angewendet habe.
Ein Pulsometer hat etliche Einzelteile mehr und besteht aus zwei Kammern.
Hingegen ist das Funktionsprinzip des Ejektors wesentlich einfacher.
Bei deinem B-Kuppler hast du beidseitig einen Saugschlauchanschluss vorgesehen.
Beim C-Kuppler nur einen Anschluss unmittelbar am Ejektor angebracht.
Hat das einen bestimmten Grund, oder war das deine freie Entscheidung.
Wo befindet sich der Rahmenwasserkasten, bzw. wo würde die Wasserleitung zum Rahmenwasserkasten angeflanscht?
Vielleicht als Anhaltspunkt zum Größenvergleich, welchen Durchmesser haben die Handräder?
Mir ist noch aufgefallen, das du die Speisewasserpumpe entfernt hast.

Ich habe mal ein wenig rum gemalt wie es bei mir werden könnte.
Bild

Würde bei dieser Version auch ein zweiter Saugschlauchanschluss auf der gegenüberliegenden Kesselseite sinnvoll/möglich sein?
Bassgitarrensaiten hätte ich auch noch, allerdings die glatten ungeschliffenen. :)
Omas Gardinenband habe ich leider schon alles für Ballastzwecke verbraucht. :(
MfG Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 421
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Fernsteuerung, bzw. Trafo
Wohnort: bei Berlin
Alter: 43

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juni 2020

#327

Beitrag von Waldbart »

Hallo Werner!

Mal sehen, ob ich all Deine Fragen beantworten kann.

Die eher bei Kleinbahnen üblichen Pulsometer sind tatsächlich anders aufgebaut, werden aber im Sprachgebrauch oft synonym (wenn auch fälschlich) für Ejektoranlagen verwendet.
Da der Ejektor, wie Du selber sagst, viel einfacher aufgebaut ist, ist er für die einfachen und robusten Waldbahnloks das Mittel der Wahl. Aus dem selben Grund haben Waldbahnlokomotiven (übrigens auch viele Kleinbahnloks) einfache Injektoren (kleine Dampfstrahlpumpen) zur Kesselspeisung, statt der bekannten Speisepumpen. Letztere liefern mehr Wasser und werden deshalb bei großen Kesseln bevorzugt, sind aber wartungsintensiver. Ich weiß nicht, ob LGB bei der Stainz eigentlich eine Luftpumpe darstellen wollte, dann würde jedoch der Luftbehälter fehlen, es würde aber zu dem Schalldämpferrohr vor dem Führerhaus passen (wäre dann eine Saugluftbremse, wenn ich mich nicht irre).!?
Diese wäre bei einer handgebremsten Waldbahn natürlich überflüssig.

Wo und wie viele Sauganschlüsse man an der Ejektoranlage anbringt ist je nach Situation unterschiedlich. Bei vielen rumänischen Waldbahnloks ist der Anschluss vorn angebracht, und somit von beiden Seiten nutzbar. Das Rohr zum Ejektor lässt sich auf der Lok ja frei verlegen (und verzweigen).
Bei der Stainz ist auf der Heizerseite vor dem Kohlekasten ein Wassereinfülltrichter angebracht, der unten direkt in den Rahmenwasserkasten mündet. Bei meinem B-Kuppler habe ich den Trichter einfach durch den Ejektor ersetzt. Solch kleine Loks (ohne rückwärtigen Tenderanbau) haben oft nur den Rahmenwasserkasten (Vorteil: tiefer Schwerpunkt, so wie auch bei den Standart ELNA-Loks). Seitlich sind dann entweder beidseitig nur kleine Kohlekästen, oder auf der Lokführerseite ist ein Kasten mit Speisewasserzuschlagstoffen (Wasserenthärter etc., je nach Analyse des beauftragten Chemikers) sowie ein Einfülltrichter (zum Einfüllen des Enthärters und von Wasser am Wasserkran) untergebracht.

Die Handräder am Ejektor sind bei mir in etwa so groß, wie die im Führerstand von LGB-Loks verwendeten.

Ich hoffe, ich konnte Deine Fragen zufriedenstellend beantworten.


Einen schönen Abend wünscht
Tobias.
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1492
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juni 2020

#328

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo Tobias.
Schönen Dank für deine weiteren Erklärungen.
Waren wieder viele Erläuterungen dabei zur Funktion von Dampfloks, von denen ich noch nichts wußte.
Mit der Speisewasserpumpe hast du wohl Recht.
In diesem Video https://www.youtube.com/watch?v=OW1_dx0FekA ist keine solche Pumpe zu erkennen.
Ab 2:30 Wasserkastenseite, ab 3:40 Kohlekastenseite.
MfG Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1492
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juli 2020

#329

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo liebe Leser.

Nur ein kurzer Zwischenstand von den Umbauten.

Bild
Die Drehschemelwagen haben alle eine Bremserbühne erhalten. Bei dreien fehlt noch die Farbe.
Die Bremser sind auch fertig.

Mein Ejektorprototyp. (Änderungsvorschläge willkommen, Umsetzung je Aufwand und Fähigkeiten machbar :) )
Ich habe mich dann doch für die Variante Befüllung in den Rahmenwasserkasten entschieden.
Bild
Beim Waldbahner Gerd hab ich gesehen, das er den Saugschlauch einschrauben kann.
Das hat mir gefallen. Der braune Schlauch bekam eine M2 Schraube und der Wasseranschluß am Ejektor eine M2 Rundmutter.
Die Dampfzuleitung liegt noch lose und braucht noch Farbe.

Bild
Auf der anderen Seite sieht es dann so aus. Die Saugleitung ist unter dem Kessel durchgeführt und wartet noch auf ihre Verschraubung.

Im Garten hat sich auch noch etwas getan, aber dazu später.
Bis dann, Werner
Zuletzt geändert von Lanz-Franz am Fr 3. Jul 2020, 20:10, insgesamt 2-mal geändert.
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1492
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juli 2020

#330

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo liebe Leser.

Waldbahn wird zur Baustelle.

Was eigentlich klein begann hat sich dann doch irgendwie ausgewachsen.
Die schattige Gartenabteilung wird natürlich auch für gemütliche Kaffeerunden genutzt, wenn es auf der Terrasse trotz Sonnenschirm zu heiß wird.
Also hab ich mit den Gleisen einige Zeit herumprobiert wo eine dauerhafte Trasse machbar/sinnvoll
wäre. Da bot sich der Platz entlang der Hecke zum Nachbarn an.
Na ja, irgendwann war dann doch die Idee geboren die schon bestehende Anlage und die Waldbahn einer gemeinsamen Nutzung zuzuführen.
Die Abstellgleise enden am Gerätehäuschen und sind aufgeständert, weil der vordere Teil des Gartens etwas höher liegt.
In Zukunft (2021) soll dort mittels Kran die Verladung der Bretter vom Sägewerk möglich sein.
Zur besseren Erklärung zwei Fotos.

So ist die Situation am Sägewerk geplant.
Bild
Die blaue Plane liegt dort, weil ich dort Erde abgetragen habe und die Gleise bei Regen nicht eingdreckt werden sollen.
Wahrscheinlich kommt dort eine Lage feiner Kies auf Unkrautfolie hin.

Übersicht über die geplante Strecke.
Die Panoramaaufnahme verzerrt natürlich.
Bild

Bis dann, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 421
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Fernsteuerung, bzw. Trafo
Wohnort: bei Berlin
Alter: 43

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juli 2020

#331

Beitrag von Waldbart »

Hallo Werner!

Mensch, ich glaub' ich steh' im Wald. :mrgreen: :D :hearts:
Da hat sich ja ganz schön was entwickelt in Deiner Ideenschmiede. So eine kleine Waldbahnstrecke hat aber auch ihren ganz eigenen Reiz (dem jetzt anscheinend auch Du erlegen bist).
Eine Feldbahn als Zubringerstrecke gibt es bei Dir ja schon, insofern ist eine weitere Rohstoff-Strecke gar nicht so weit her geholt.
:gfm:
Deine Bremsertruppe ist schon größer als die auf meiner Waldbahn. Da muss ich mich aber langsam mal anstrengen. :wink:
Die eigenen, einheitlichen Bremserbühnen mit den Aufstiegsgriffen sind Dir sehr gut gelungen.

Die Lok hat sich auch sehr schön weiter entwickelt. Die umwickelten Dampfrohre gefallen mir und auch der anschließbare Saugschlauch ist eine Gute Sache (das muss ich bei mir unbedingt noch ändern).
Zugegeben, der Ejektor wirkt noch etwas unproportioniert auf mich. Da sollte man noch mal bei diversen Vorbildern nachschauen. Ich hoffe, es ist nicht zu anmaßend, aber ich würde am Wochenende mal schauen, ob ich noch ein paar Beispiele für Dich finde.

Dann wünsche ich Dir ein schönes Wochenende und Gutes Gartenwetter.
Viele Grüße
Tobias
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 421
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Fernsteuerung, bzw. Trafo
Wohnort: bei Berlin
Alter: 43

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juli 2020

#332

Beitrag von Waldbart »

Moin!

Zunächst muss ich mich korrigieren. Die Proportionen des Ejektors sind gar nicht so schlecht. Lediglich die Lage der Anschlüsse irritierte mich etwas.

Näheres dazu per PN.

Grüße, Tobias.
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 421
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Fernsteuerung, bzw. Trafo
Wohnort: bei Berlin
Alter: 43

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juli 2020

#333

Beitrag von Waldbart »

Hallo Werner!

Hier mal ein (nicht ganz ernst gemeinter) Vorschlag, wie Du den Höhenunterschied zum Sägewerk auch überbrücken könntest:

Bild

Bild

Bild

Wenn man das im Modell baut, glaubt einem das keiner, obwohl es so etwas gar nicht so selten gab.
Außerdem bekommt man da schon wieder Probleme mit den Wagen und der Ladungssicherung, glaube ich.

Kranbetrieb ist auch vorbildgetreu und etwas für die Enkel zum Beschäftigen.
Ebenso ein Wagenaufzug...
Oder eine Forstseilbahn... (leider ist der Link zu der schönen Abhandlung zur Zingal AG in Ayancik (ich glaube: Arge-Schmalspur 2011) nicht mehr aktiv. Da gab es gleich mehrere Seilbahnstrecken in teilweise tief eingeschnittenen Tälern, mit und ohne Waldbahnanschluß)

Ideen, Ideen und viele Möglichkeiten. :wink:

Viele Grüße,
Tobias.
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1492
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Juli 2020

#334

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo liebe Leser.
Waldbart hat geschrieben:
Fr 3. Jul 2020, 20:59
Zugegeben, der Ejektor wirkt noch etwas unproportioniert auf mich. Da sollte man noch mal bei diversen Vorbildern nachschauen. Ich hoffe, es ist nicht zu anmaßend,
Lanz-Franz hat geschrieben:
Do 2. Jul 2020, 17:24
Mein Ejektorprototyp. (Änderungsvorschläge willkommen, Umsetzung je Aufwand und Fähigkeiten machbar :) )
Ich habe mich dann doch für die Variante Befüllung in den Rahmenwasserkasten entschieden.
@Tobias
Keines Falls anmaßend.
Es ist auch nur ein erster Versuch. Mit einfachen Mitteln, Buchenrundholz 5mm und 4mm, Klingeldraht für die Absperrhähne usw.
Waldbart hat geschrieben:
Sa 4. Jul 2020, 08:23
Lediglich die Lage der Anschlüsse irritierte mich etwas.
Die Positionierung ergab sich nachdem ich den Trichter des Rahmenwasserbehälters entfernt hatte. Für den ersten Versuch wollte ich nichts an der Lok
aufbohren.
Habe auch überlegt auf die Darstellung des Ejektors zu verzichten und nur die Anschlüsse für den Saugschlauch anzubringen.
Wäre eventuell stimmiger als irgend ein Fantasieprodukt anzubauen.

Zum Theme Standseilbahn ist das mein Favorit (nur zum anschauen).
https://www.ardmediathek.de/swr/video/e ... zk5OTUyOA/eisenbahn-romantik/waldeisenbahn-in-den-karpaten.

Lokschuppenstudie

Habe Gestern für den Bereich Lokschuppen/Sägewerk den Untergrund vorbereitet.
Aushub ca. 5cm tief, mit Unkrautflies ausgelegt und mit Streu-Bausplitt aufgefüllt.
Ich hoffe das hält einige Jährchen. An anderer Stelle hab ich das auch schon gemacht. Dort stehen allerdings nur Häuser drauf.

Bild
Eigentlich hatte ich mir vorgestellt, das die Schwellen komplett im Splitt verschwinden würden. Das ist aber mit losem Materil nicht möglich.
Vieleicht werde ich dirkt vor dem Lokschuppen einen kleinen Bereich mit frostfestem Fliesenkleber auf Höhe Schienenoberkante einebnen.

Bild

Bild

Wegen derGröße hab ich mal einen Lokschuppen aus Pappe gebastelt.
Und siehe da der Aushub ist nicht breit genug. :(
Bin dann mal wieder im Garten. :)

Lageplan mit neuem Abschnitt
Bild

Bis dann, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1492
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Waldarbeiter

#335

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo liebe Leser.
Draußen ist im Moment das Wetter nicht so besonders.
Zum Glück kamen gestern zwei Päckchen an.
Darin enthalten Bauarbeiter, und im zweiten Päckchen das Kaltblut Czandor.

Bild
Die Bauarbeiter hatten ihre Tätigkeit bei der Ramsteiner Kreuzhofbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 53#p887853eingestellt und werden z.Z. zu Waldarbeitern umgeschult.

Bild
Czandor bekommt eine Ausbildung zum Rückepferd. Der Waldbahnbetreiber hat sich für ein besonders großes, kräftiges Pferd entschieden.
Das Geschirr wird extra von einem bekannten Handwerker angefertigt.
Der Rückepferdführer war ehemals als Schlosser tätig. Die Stellung des linken Armes wurde angepasst. (Zuerst wollte ich ihm eine Peitsche in die erhobene Hand drücken. Habe dann aber darauf verzichtet, um den Steit mit Enkel und Tierschützern zu vermeiden.)
Die Spuren der OP sind noch deutlich sichtbar. :wink:
Die unterschiedliche Schreibweise des Pferdenamens ist so gewollt, damit ihr wisst wie er ausgesprochen wird.

Bis dann Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 421
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Fernsteuerung, bzw. Trafo
Wohnort: bei Berlin
Alter: 43

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Rückepferd und Arbeiter für die Waldbahn

#336

Beitrag von Waldbart »

Hallo Werner!

Bei Dir gibt es ja gerade Neuerungen am laufenden Band. Bin schwer beeindruckt (... Und ein bisschen neidisch).
:gfm:
Pferde liegen bei mir auch seit geraumer Zeit bereit, aber ich sollte mich mal aufraffen sie auch endlich mal auszubilden.
Gute Rückepferde sind übrigens extra ausgebildet und lassen sich per Stimme gut "lenken". Am Hang und in dichten Wäldern kann so der Rücker, der ja in der Regel auch das Holz "anschlägt", das Pferd exakt positionieren, ohne sich immer daneben befinden zu müssen.



Ein guter Rücker braucht also keine Peitsche. Insofern... :wink:

Viele Grüße,
Tobias.
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1492
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Rückepferd und Arbeiter für die Waldbahn

#337

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo liebe Leser-
Waldbart hat geschrieben:
Do 9. Jul 2020, 06:37
Bei Dir gibt es ja gerade Neuerungen am laufenden Band. Bin schwer beeindruckt (... Und ein bisschen neidisch).
Tobias.
@Tobias.
Hab seit fast fünf Jahren genügend Zeit. :) , nur kein Neid :)
Tolles Video zum Thema :gfm:
In dem Video werden die Stämme zum Abtransport mit einer Kette umschlungen. In einem anderen Video gabs die Variante, das ein Haken oder Keil in den Stamm geschlagen wurde, an dem dann die Kette befestigt wurde.
Lanz-Franz hat geschrieben:
Mi 8. Jul 2020, 09:25
Die Bauarbeiter hatten ihre Tätigkeit bei der Ramsteiner Kreuzhofbahn https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 53#p887853eingestellt und werden z.Z. zu Waldarbeitern umgeschult.
Bild

Bild
Aus den Spitzhacken wurden Sapien, aus den Schaufeln Wendehaken und aus der Sense ein Schäleisen.

Die Heimat für die Lok ist im Rohbau fast fertig.
Bild

Bild

Bis dann, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 421
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Fernsteuerung, bzw. Trafo
Wohnort: bei Berlin
Alter: 43

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Rückepferd und Arbeiter für die Waldbahn

#338

Beitrag von Waldbart »

Moin Werner!

Der Neid ist natürlich mit einem Augenzwinkern gemeint. :wink:
Aber beeindruckt bin ich schon. Man merkt, dass Dir das Thema gerade wirklich Spaß macht, und das ist ja die Hauptsache bei unserem Hobby (und war schon Thema zu Beginn dieses Threats, wenn ich mich recht entsinne).

Die Waldarbeiterrotte ist Dir mit einfachem Umarbeiten sehr gut gelungen. Ich nehme an, daß Du farblich noch etwas planst...!?
Der Lokschuppen sieht großartig aus. Das wird gut.
Bin auch gespannt auf das fertige Rückepferd. Ich habe mir, inspiriert durch Deine Aktivitäten, für das Wochenende endlich mal wieder Figuren (Bremser und Waldarbeiter) und eventuell ein Pferd vorgenommen.

Mal sehen ob das klappt. Bisher scheint das Wetter mitzuspielen.

Viele Grüße,
Tobias
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 421
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Fernsteuerung, bzw. Trafo
Wohnort: bei Berlin
Alter: 43

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Rückepferd und Arbeiter für die Waldbahn

#339

Beitrag von Waldbart »

Hallo Werner!

Ich bewundere gerade ausgiebig, wie anders die Stainz mit dem (aufgesteckten) Funkenfänger wirkt.
:gfm:
Lanz-Franz hat geschrieben:
Fr 10. Jul 2020, 07:19

Bild

War das mal ein Stellknopf für irgendetwas? Die Riefen im unteren Teil lassen so etwas vermuten.

Viele Grüße, Tobias

p.s.: eine Schwesterlok der Stainz (ich glaube die Nr. 4, "MERAN") hat es auch auf eine Waldbahn verschlagen, ich meine, es war die "Waldbahn Nadworna" in Ostgalizien, aber da muss ich mal nachschauen.
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1492
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Rückepferd und Arbeiter für die Waldbahn

#340

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo Tobias.
Das war eine Verschlusskappe von einer Scheibenwaschanlagenfrostschutzflasche. Wurde in der Höhe eingekürzt.

Bild

Hätte ich lieber glatt gehabt, aber gerade nichts besseres zur Hand gehabt.

MfG Werner
Zuletzt geändert von Lanz-Franz am So 12. Jul 2020, 07:21, insgesamt 1-mal geändert.
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1492
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Rangierbetrieb

#341

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo liebe Leser.
Heute war optimales Gartenwetter.
An der Strecke konnte ich noch etliche Verschönerungs- und Decoarbeiten erledigen.
Im Bereich Lokschuppenvorfeld und Sägewerk konnte das blaue Unkrautfließ weitestgehed weggetarnt werden.
Unter der Buchenhecke wurde aufgeräumt und zur Dekoration des Hintergrundes einige natürlich gealterte Knüppel ausgelegt.
Ein Teil der Strecke wurde noch mit Rindenmulch dekoriert.

Zeit für einige Rangiervorgänge gab es dann anschließend.
Die Szenerie bzw. der Ablauf wurde von anderen Waldbahnern auch schon mehrfach gezeigt. :wink:

Bild
Der beladene Zug kommt vom Holzeinschlag zurück.
Die schwere Ladung erfordert alle Aufmerksamkeit der Bremser.
Bremser und Lokführer verständigen sich mit Pfeifsignalen.

Bild
Der Zug nähert sich dem Sägewerk

Bild
Der erste Truck ist bereits entladen.

Bild
Die Trucks stehen wieder für den nächsten Tag bereit.

Bild
Feierabend für die Lok.

Ich habe den Lokschuppen in weiß gestaltet, weil erstaunlicherweise bei div. Waldbahnen die Lokschuppen und weitere Gebäude auch einfach verputz und gekälkt sind. Hätte eher erwartet, das bei dem reichhaltigen Holzangebot die Gebäude aus Holz gebaut wären.
Das Tor gekommt allerdings noch eine Holzoptik.
Bis dann, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 421
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Fernsteuerung, bzw. Trafo
Wohnort: bei Berlin
Alter: 43

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Rangierbetreib

#342

Beitrag von Waldbart »

Hallo Werner!

:gfm: Sehr gut.
Eine schöne, kleine Waldbahnstrecke ist da inzwischen bei Dir entstanden. Sieht super aus. Der kleine Bahnhof mit seinem Lokschuppen (im Bau) hat schon viel Atmosphäre.
Der Weidenflechtzaun im Hintergrund geht locker als Werkzaun durch. Das ist die Stelle, wo heutzutage immer die Fotografen versuchen drüber zu schauen, wenn sie sich nicht trauen, den bärbeißig aussehenden, aber eigentlich recht freundlichen Werkmeister um Fotoerlaubnis anzusprechen. :wink:

Weiterhin Viel Spaß,
Tobias.
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de

Benutzeravatar

Threadersteller
Lanz-Franz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1492
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Rangierbetreib

#343

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo liebe Leser.
@ Tobias.
Auf die Idee mit dem Werkzaun bin ich noch nicht gekommen. :gfm:
Sollte nur die Lücke zwischen Holzzaun und Boden verdecken.

Czandors erster Einsatz

Rückepferd und Pferdeführer sind ein starkes Team geworden.

Bild

Bild

Bild

Bild
(Wegen besserer Lichtverhältnisse entstanden die Fotos nicht an der eigentlichen Verladestelle)


Änderung des Ablaufs an der Verladestelle.

Bild
Aus Sicherheitsgründen wird der Zug auch auf der Rückfaht von der Lok gezogen. :wink:
Bedingt durch veänderte Streckenführung, und Indienststellung eines zweiten Drehschemelpaares, kann die Lok nicht mehr den Zug mittels Seil und Umlenkung über die Weiche hinweg ziehen.
Die Drehschemel werden abgekuppelt, die Lok mit Hilfs- und Flachwagen setzen auf das Stumpfgleis zurück.
Nun werden die unbeladenen Drehschemel vom Rückepferd bis hinter die Weiche gezogen.
Hinter der Weiche hat die Strecke leichtes Gefälle, so dass auch die Bremser Beschäftigung haben.
Das Gefälle reicht aber (noch) nicht aus, um auf die Hilfe vom Rückepferd zu verzichten.
Bis dann, Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 827
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Rangierbetrieb und Rückepferd

#344

Beitrag von KaBeEs246 »

Hallo Werner,

das ist immer wieder interessant, bei Dir reinzuschauen.
Schön auch die angehängten Vorbildvideos und natürlich deine Rangiermanöver am Streckenende.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Benutzeravatar

Waldbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 421
Registriert: So 24. Jul 2016, 11:22
Nenngröße: G
Stromart: DC
Steuerung: Fernsteuerung, bzw. Trafo
Wohnort: bei Berlin
Alter: 43

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Rangierbetrieb und Rückepferd

#345

Beitrag von Waldbart »

Hallo Werner!

Schön, dass es ein paar aktuelle Fotos von Czandor zu sehen gibt. Das belebt die ohnehin schon toll gestaltete Szene mit der Waldarbeiterrotte zusätzlich.
Sehr schön, wie die beiden mit den Äxten am Ende des Ladeplatzes gleich noch Kleinholz machen.
Da kann man sich so richtig vorstellen, wie das abläuft.
Das Pferd bringt die Stämme, dann werden wohl alle zusammen das Holz aufpoltern, und bis zum nächsten Stamm wird gehackt und das Holz auf dem Polter nachgeputzt.
Sehr schön in Szene gesetzt.

Das Krumm- und Kurzholz kann man übrigens auch zu einem kleinen Köhlereianschluss (mit stationärem Rauchentwickler im Meiler(Memo an mich: für Winterbastelei merken)) transportierten, fällt mir da ein.

Auch das Rückepferd zum Rangieren zu benutzen ist eine schöne Variation und gab es ja so tatsächlich (nicht nur in Siclau).
Die Variante mit der Umlenkrolle und Lok fand ich aber auch sehr kreativ.
:gfm:

Viele Grüße,
Tobias
Meine Gartenbahnanlage: Waldbahn Horska Dolina
H0-Kleinanlage (wiederentdeckt): Kirchberg
p.s.: Auch eingetragen bei: gartenbahnen-in-deutschland.de

Benutzeravatar

MK-Matthias
InterRegio (IR)
Beiträge: 238
Registriert: So 28. Jul 2013, 12:47
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Wohnort: Castrop-Rauxel
Alter: 38

Re: Die WBB, Werners Bastel Bahn, Rangierbetrieb und Rückepferd

#346

Beitrag von MK-Matthias »

Hallo Werner,
mir ist aufgefallen, dass ich zwar schon ab und an einige deiner Beiträge gelesen habe, aber noch nie das ganze Thema und auch noch nie etwas geschrieben habe. Das musste natürlich nachgeholt werden. :wink:

Deine Anlage gefällt mir sehr gut und verspricht ordentlich Spielspaß. Von den Ausmaßen der Rundstrecke kann ich momentan nur träumen, aber man muss ja auch Träume haben. :)
Bestimmt werde ich mir die ein oder andere Bastelidee abgucken, auf den 14 Seiten habe ich einiges entdeckt. Was mir dazu gerade einfällt: Der neue Lokschuppen, woraus baust du den? Und damit zusammenhängend: Soll er draußen bleiben oder nur temporär auf der Anlage stehen?
Viele Grüße
Matthias

H0e-Anlage "Am Abgrund entlang" im Treppenhaus:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=103527

Meine kleine Gartenbahn in Spur "G":
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 139536#top

Antworten

Zurück zu „Große Spuren (Spur 0, 1, G) und Gartenbahn“