Meine NIAG LOK in 0

Bereich für alle Themen rund um die Spuren 0, 1, G und größer, sowie zu Gartenbahnen aller Modellbahnhersteller.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen (S)
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Di 23. Sep 2008, 08:55
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: 2 leiter =
Wohnort: Floby
Alter: 77
Kontaktdaten:
Schweden

Meine NIAG LOK in 0

#1

Beitrag von Jürgen (S) » Do 26. Jan 2012, 18:23

Hallo Freunde der MOB
hier kommt Projekt 11 :Meine NIAG Lok
So hier jetzt der neue Baubeschreibungsbaum für die NIAG Lok.
Erst aber 2 kurze Tipps was für viele Umbauten von Interesse sein könnte .
Die Federpuffern sind ja ein muss beim supern ,und preisgünstige „Bausätze“ sehen oft wie auf diesen Bild aus –haben aber ein kleines Minus – der kleine Federring –der gerne eine Tendenz hat zu verschwinden – ganz zu schweigen den dahin zubekommen . Die einfache Lösung ist –da hier der richtige Durchmesser für ein M2 Gewinde ist – M2 aufzudrehen –bis zum Federringschlitz – die M2 Mutter etwas abschleifen so das der gleiche Durchmesser des Puffers sich ergibt –so das die fertigen Puffer einfach ins Lok / Wagengehäuse rein gehen …..
Bild
Der 2te Tipps gilt für Lok und Wagen (insbesondere für meine Personenzüge + übrige Ganzzüge ) wo (wie bei der Großen Bahn ) selten die Wagen abgekoppelt werden .
Im Hinblick ,das ich hier (nach und nach ) auf das Lenz Kopplungssystem umrüste ,natürlich mit der KKK – um Puffer an Puffer fahren zu können – so entstand in Zusammenarbeit mit Freund Moog mein BT 144 - Besonders geeignet für alle meine Limawagen Umbauten . Freund Moog hat dazu das BT 144 verlängert (BT144M ) was auch für andere(kleinere) Radien und Wagentypen geeignet ist .
Es ist ein kleines aber bei diesen Bauteilen – das es zu steif werden kann im Betrieb – da insbesondere beim schieben des Zuges –ein entgleisen zur Folge haben kann .
Nun dies habe ich so gelöst ,indem das BT in der Mitte aufgetrennt wird und ein Stück Kugelkette eingeklebt wird .
Außerdem kann man noch 2 dünne (vieladrige ) Kabel einlöten was die Bremsschläuche sein könnten .
Das sieht dann so aus :
Bild
So und jetzt zum Projekt 11 die NIAG Lok
Am Gehäuse werden die Fronten geändert da nur 2 Lampen vorhanden sind .
Weitere Ms Bauteile kann man auf diesen Bild erkennen :
Bild
Mit dem Dach bin ich mir noch nicht 100 Pro – da es nicht aussieht wie bei der Rivarossi Lok –sondern mehr wie bei der NSB My Lok …
Mal sehen ob ich da noch bessere Bilder vom Dach erhalten kann.
Nach der ersten Grundierung sieht es dann so aus .
Bild
Soweit ich aus dem Hause „MaK“ erfahren habe sind folgenden Farben verwendet wurden :
Dach: (habe ich noch keine Antwort erhalten)Tendiere zu 7035
Gehäuse : Weiß RAL 9010
Blau RAL 5010
Grün RAL 6018
Diese Farben auch für die Verschiedenen Text Decale
Schürze : Noch keine Antwort erhalten /tendiere zu 7015
weiter, letzte Teil der NIAG Lok Nr. 8 .
Dabei geht es hauptsächlich um zusätzliche Elektronik , da die Lok mit einer „Funksteuerung „ aus gerüstet ist – wurde eine neue Platine im Dach eingebaut , erst dachte ich da an den bekanten NE555 Baustein ,aber inzwischen gibt es von Kemo den neuen Flasher MO79 ( der auch ausgezeichnet für Andreaskreuze und ähnlichen Blinkern geeignet ist )
Hier mal die Platine und Schaltplan die mit einem Gleichrichter und Kondensator vorgeschaltet ist –so das die Blinkanlage (4 Blitzer neben jeder Tür) auch in beiden Fahrtrichtungen fungiert .
Bild
Wenn der Lokführer die Lok verlässt um über Funk die Lok zu steuern – wird über einen Minischalter im Dach dieser Stromkreis eingeschaltet .
Über diesen Schalter wird auch der Raugenerator eingeschaltet .
Hier ein Bild von der ersten Probefahrt .
Bild
Alles fungiert wie gedacht .
Die Lok hat ein Eigengewicht im fertigen Zustand von 2350 Gramm und Zugkraft ergab 140 Gramm .
Antrieb 1 Drehgestell mit neuen FH Motor , und wie alle Umbauten ,Führerstandseinrichtung , KKK von Schnellenkamp für Lenzkupplung 1 Seite – die andere Seite Schraubenkupplung . Übrige Zurüstteile von Freund Moog /siehe frühere Bauberichte in dieser Serie und die Decale wieder von Freund Nothaft .
Und hier ein Bild für mein Lok Archiv .
Bild
So jetzt ist auch diese fertig ...
Danach kommt dann eine Zusammenstellung der 11 Loks auf meine Hausseite in den nächsten Tagen ...
den ich dann auch hier zeigen werde in einem neuen Tread ...
Rubrik ist schon fertig
Bild
Hoffe es hat gefallen , bis dahin mfG
Jürgen(S)

Benutzeravatar

Weltenbummler
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1982
Registriert: Di 14. Feb 2006, 18:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: Primex
Wohnort: Hauptstadtdorf Berlin :(
Alter: 54
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine NIAG LOK in 0

#2

Beitrag von Weltenbummler » Fr 5. Okt 2018, 08:43

Hallo Jürgen,

gibt es dazu auch Bilder?
Gruß
Thomas

Benutzeravatar

Threadersteller
Jürgen (S)
InterCity (IC)
Beiträge: 750
Registriert: Di 23. Sep 2008, 08:55
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: 2 leiter =
Wohnort: Floby
Alter: 77
Kontaktdaten:
Schweden

Re: Meine NIAG LOK in 0

#3

Beitrag von Jürgen (S) » Fr 5. Okt 2018, 10:07

Hallo Thomas
Leider sind viele Bilder von der Hausseite 4 zu 5 (https system) viele Bilder verschwunden
hier doch ein Bild Bild
mehr dazu hier
https://www.modellundbahn.com/lok/ /b]
oder auch hier
http://www.der-lustige-modellbauer.com/ ... 73#225193
mfg Jürgen (S)

Antworten

Zurück zu „Große Spuren (Spur 0, 1, G) und Gartenbahn“