Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

Bereich für alle Themen rund um Modellautos und Car-Systeme aller Hersteller und Spuren.

Deutzfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 487
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#76

Beitrag von Deutzfahrer » Sa 6. Apr 2019, 18:55

Moin Alexander

mal wieder eine enorme Aufwertung für den kleinen Mercedes LKW !

Klasse !

:gfm:
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Militärmodelle "

viewtopic.php?f=48&p=1868186#p1868186


Threadersteller
Bubikopf-2
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Di 3. Jan 2012, 18:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Pilz
Wohnort: Moskau
Alter: 73

MAN 630 L2 A von Roco

#77

Beitrag von Bubikopf-2 » So 14. Apr 2019, 11:58

Hallo zusammen,

Dies ist ein gesupertes Modell von MAN 630 L2 A (Roco Art.-Nr. 1410).

Die ursprüngliche Scheinwerfern wurden sorgfältig gebohrt, um die Halterungen nicht zu beschädigen. Dann wurden Elfos Reflektoren und Linsen in die Scheinwerfer eingesetzt. Neue Scheinwerfer veränderten den Gesamteindruck des Modells vollständig. Ich habe sogar nicht mit einem solchen Effekt gerechnet!

Bild Bild Bild Bild

Das schwierigste Objekt waren jedoch eine mikroskopische Blinker. Jeder besteht aus zwei Teilen: einem "großen" - aus einem farblosen transparenten Kunststoff und kleinen - aus einem transparenten orangefarbenen Kunststoff. Blinker sind mit einem winzigen Metallstift an den Flügeln montiert.

Bild Bild

Außerdem, wurden selbsgemachte Peilstangen und Weinert’s Rückspiegel befestigt. Der Schwenkmechanismus für die Windschutzscheibe wurde abgesägt.

Bild Bild Bild

Weitere Änderungen:
- Auspuff,
- Kennzeichen,
- handbemalte Kleinteile.

Bild Bild Bild Bild

Mit freundlichen Grüßen,
Alexander

Benutzeravatar

30er Jahre Stil
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 10:55
Wohnort: Wesel
Alter: 33
Deutschland

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#78

Beitrag von 30er Jahre Stil » Di 16. Apr 2019, 06:00

Hallo Alexander,

der MAN 630 L2 A sieht richtig gut aus. Aber auch der Mercedes L311 Möbelwagen gefällt mir sehr gut. Nach der Bearbeitung sieht er viel besser aus :gfm:

Gruß Stefan
Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=48&t=162358


Deutzfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 487
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#79

Beitrag von Deutzfahrer » Di 16. Apr 2019, 10:39

Richtig, Stefan:

Das kann ich so unterschreiben - der MAN ist ein richtiges Schmuckstück geworden !

:gfm:


PS: gerne auch noch ein paar Bilder vom Möbelwagen.... :wink:
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Militärmodelle "

viewtopic.php?f=48&p=1868186#p1868186


Deutzfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 487
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#80

Beitrag von Deutzfahrer » Di 16. Apr 2019, 16:32

PS:

jetzt müssen wir irgendwann nur noch das Rätsel um die " Elfos Linsen " und deren Bezugsquelle klären

:wink: :redzwinker:
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Militärmodelle "

viewtopic.php?f=48&p=1868186#p1868186


Threadersteller
Bubikopf-2
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Di 3. Jan 2012, 18:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Pilz
Wohnort: Moskau
Alter: 73

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#81

Beitrag von Bubikopf-2 » Di 16. Apr 2019, 18:29

Deutzfahrer hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 16:32
PS: jetzt müssen wir irgendwann nur noch das Rätsel um die " Elfos Linsen " und deren Bezugsquelle klären
Hallo Stefan und Jürgen,

vielen Dank für für dein Lob. Hier noch ein paar Fotos von MB Hängerzug:

Bild Bild Bild

Mit freundlichen Grüßen,
Alexander

P.S. It looks like the internet shop (ruscale.ru) where I used to buy Elfos headlights before is rather dead than alive. Recently, I tried to make some orders but ruscale kept silence for three weeks. I think you should try to contact another shop: i-modelist.ru.

Benutzeravatar

30er Jahre Stil
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 10:55
Wohnort: Wesel
Alter: 33
Deutschland

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#82

Beitrag von 30er Jahre Stil » Mi 17. Apr 2019, 11:20

Bubikopf-2 hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 18:29
Deutzfahrer hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 16:32
PS: jetzt müssen wir irgendwann nur noch das Rätsel um die " Elfos Linsen " und deren Bezugsquelle klären
Hallo Stefan und Jürgen,

vielen Dank für für dein Lob. Hier noch ein paar Fotos von MB Hängerzug:

Bild Bild Bild

Mit freundlichen Grüßen,
Alexander

P.S. It looks like the internet shop (ruscale.ru) where I used to buy Elfos headlights before is rather dead than alive. Recently, I tried to make some orders but ruscale kept silence for three weeks. I think you should try to contact another shop: i-modelist.ru.

Hallo Alexander,

einfach toll geworden. Der Mercedes Stern sieht viel besser aus als vorher.

Gruß Stefan
Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=48&t=162358


jerrytrein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 61
Registriert: Do 24. Mär 2016, 19:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tamks easy control
Gleise: Flex rail und GT
Wohnort: Amsterdam
Niederlande

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#83

Beitrag von jerrytrein » Mi 17. Apr 2019, 15:27

Deine modellen snd sehr shön
Ich suche noch fur den spiegel und teilen
Leider konte ich kein rumanisch
Der sprache anklick is dan fur den haupt seite und weiter gehts wieder nach rumanisch


Threadersteller
Bubikopf-2
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Di 3. Jan 2012, 18:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Pilz
Wohnort: Moskau
Alter: 73

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#84

Beitrag von Bubikopf-2 » Mi 17. Apr 2019, 18:21

jerrytrein hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 15:27
Deine modellen snd sehr shön Ich suche noch fur den spiegel und teilen Leider konte ich kein rumanisch Der sprache anklick is dan fur den haupt seite und weiter gehts wieder nach rumanisch
Hallo jerrytrein,

Danke für dein Lob. Wie für die Website, es ist natürlich schade, dass diese Site keine vollständige englische Version hat. Es kann sein, dass Einsprüche aus dem Ausland die Website-Inhaber dazu anregen, ihre Organisation entsprechend zu verbessern.

Gruss
Alexander


jerrytrein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 61
Registriert: Do 24. Mär 2016, 19:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tamks easy control
Gleise: Flex rail und GT
Wohnort: Amsterdam
Niederlande

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#85

Beitrag von jerrytrein » Mi 17. Apr 2019, 19:04

Ist er in deutsch richtig


Threadersteller
Bubikopf-2
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Di 3. Jan 2012, 18:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Pilz
Wohnort: Moskau
Alter: 73

Dodge Power Wagen von Busch

#86

Beitrag von Bubikopf-2 » Do 16. Mai 2019, 19:41

Hallo zusammen,

Dies ist ein ziemlich alte Modell von Busch (Art.-Nr. 44037). Blinde Scheinwerfer sowie fehlende Rückspiegeln und Scheibenwischern reduzierte der Gesamteindruck des Modells.

Änderungen:
- die ursprüngliche Scheinwerfer wurde mit Elfos Scheinwerfer ersetzt,
- Rückspiegel und Scheibenwischer von Weinert wurden befestigt,
- handgefertigte Rückleuchten wurden befestigt,
- die vorderen und hinteren Haken sowie Ketten von Weinert wurden hinzugefügt,
- Kennzeichen wurden hinzugefügt.

Bild Bild Bild Bild

Auf mehreren Fotos können Sie die Unterschiede zwischen dem verbesserten und ursprünglichen Modelle erkennen.

Bild Bild

Und hier sind beide Modelle nach der Überarbeitung gezeigt.

Grüße,
Alexander

Benutzeravatar

30er Jahre Stil
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 10:55
Wohnort: Wesel
Alter: 33
Deutschland

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#87

Beitrag von 30er Jahre Stil » Fr 17. Mai 2019, 08:26

Hallo Alexander,

der Dodge von Busch sieht nach der Überarbeitung viel, viel besser aus. Allein der Unterschied zwischen den Scheinwerfer ist gigantisch. Das mit der Kette vorne an der Stoßstange finde ich eine gute Idee, :gfm:

Gruß Stefan
Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=48&t=162358


Schienenbus
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Do 21. Mär 2019, 10:17
Steuerung: Analog, Eigenbau
Gleise: Tillig H0
Wohnort: Bruchhausen- Vilsen
Alter: 42
Deutschland

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#88

Beitrag von Schienenbus » So 19. Mai 2019, 23:36

Moin zusammen,

Die weiter oben abgebildete "Emma" ,sprich der 5to MAN, ist leider...

Der von der MAN Vertretung Nürnberg umgebaute Wagen war in dieser Lackierung ein Einzelstück. Roco hat es damals leider versäumt, obwohl alle erforderlichen Teile im Sortiment, den Wagen richtig nachzubilden. Richtig wäre nämlich die Nase mit den Scheinwerfern in der Stoßstange.

Und dann sollte auch ein Nürnberger Kennzeichen rauf damit der Franke auch ein Franke bleibt😉

Achtungspfiff
Stephan


Threadersteller
Bubikopf-2
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Di 3. Jan 2012, 18:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Pilz
Wohnort: Moskau
Alter: 73

Dodge Power Wagen (civil) von Busch

#89

Beitrag von Bubikopf-2 » Di 28. Mai 2019, 21:29

Hallo zusammen,

Dies ist eine Vortsetzung des Dodge Theme, dismal mit civil Version (Art.-Nr. 44000). Die meisten Änderungen sind die gleichen wie bei der Militärversion. Zusätzlich wurden kleine Scheinwerfer (aus Resten von Roco-Modellen) an der Motorhaube angebracht. Außerdem erhielt die Heckklappe eine Kette, die leider unhöflich aussieht.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Grüße,
Alexander


Deutzfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 487
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#90

Beitrag von Deutzfahrer » Mi 29. Mai 2019, 17:50

Moin Alexander,

großartig der Dodge :bigeek:

gefällt mir so in der Zivilversion noch besser als sein Militär Pendant.

Klasse !!
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Militärmodelle "

viewtopic.php?f=48&p=1868186#p1868186


Threadersteller
Bubikopf-2
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Di 3. Jan 2012, 18:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Pilz
Wohnort: Moskau
Alter: 73

MB 260D von Wiking

#91

Beitrag von Bubikopf-2 » Mo 3. Jun 2019, 07:58

Hallo zusammen,

Für Ihre Überlegung steht das berühmte Modell des Mercedes von Wiking (Art.-Nr. 12 832) nach dem Umbau.

Die ursprüngliche Scheinwerfern wurden gebohrt. Dann wurden Elfos Reflektoren und Linsen in die Scheinwerfer eingesetzt. Der ursprüngliche Stern wurde entfernt und durch einen filigranen Herpas Stern ersetzt. Zusätzlich erhielt das Modell Weinert-Scheibenwischer und Rückspiegel.

Bild

Natürlich wollte ich die gesichtslosen Wikinger-Felgen in Mercedes-Felgen verwandeln. Denn ich habe passende Weinert-Sterne verwendet. Leider konnte ich sie nicht "ertrinken", was den gewünschten Effekt erheblich reduzierte. So ist die Idee diskutierbar.

Bild Bild

Außerdem haben die Rückleuchten wurden de novo erstellt. Als Halter wurden Rocos 0.6-mm-Peilstangen mit einem geeignet gedrehten Kopf verwendet.

Bild

Schließlich wurden die Auspuff- und Kennzeichen angebracht. Auch das Innere der Kabine, einschließlich Lenkrad hatte gemalt.

Bild Bild

Mit freundlichen Grüßen,
Alexander


Deutzfahrer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 487
Registriert: Do 17. Mai 2018, 19:05
Nenngröße: H0
Wohnort: Münster
Deutschland

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#92

Beitrag von Deutzfahrer » Di 4. Jun 2019, 17:38

sehr schön !!!

:hearts:
Gruß Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Militärmodelle "

viewtopic.php?f=48&p=1868186#p1868186

Benutzeravatar

30er Jahre Stil
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 10:55
Wohnort: Wesel
Alter: 33
Deutschland

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#93

Beitrag von 30er Jahre Stil » Mi 5. Jun 2019, 05:41

Hallo Alexander,

der Mercedes 260 D ist ein Traum :hearts: geworden. Er sieht jetzt viel besser aus als vorher.

Gruß Stefan
Epoche II
Automobile von 1900 bis 1940, Schwerpunkt 20er und 30er Jahre

Mein Diorama: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=171&t=156040
Automobile der Epoche 2 umgebaut: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=48&t=162358


Threadersteller
Bubikopf-2
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Di 3. Jan 2012, 18:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Pilz
Wohnort: Moskau
Alter: 73

Opel Olympia ‘38 von Praliné

#94

Beitrag von Bubikopf-2 » Di 25. Jun 2019, 20:02

Hallo zusammen,

Meiner Meinung nach ist Opel Olympia ‘38 (Art.-Nr. 11-01) eines der besten Modelle von Praliné.
Meine Änderungen beschränkten sich auf den Einbau von Scheibenwischern, Rückspiegeln (beide von Weinert), Auspuff und Nummernschildern sowie auf die Lackierung kleiner Teile.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Aber das Wichtigste war, die Heckleuchten Klammern und einen Gastank Rohr de novo zu erstellen.

Bild Bild Bild Bild

Wie immer wollte ich die Kappen auf die Felgen versilbern aber es kam mir jedoch der Gedanke, Kappen aus Elfos Reflektoren herzustellen. Wie auf dem Foto zu sehen, passen sie perfekt!

Bild Bild Bild

Mit freundlichen Grüßen,
Alexander


Schienenbus
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Do 21. Mär 2019, 10:17
Steuerung: Analog, Eigenbau
Gleise: Tillig H0
Wohnort: Bruchhausen- Vilsen
Alter: 42
Deutschland

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#95

Beitrag von Schienenbus » Di 25. Jun 2019, 22:46

Hallo Alexander,
Ich nehme mir die Freiheit etwas über den Opel zu mosern😉

Die Kühlermaske war bei diesem Modell ( wie beim Ford Eifel des gleichen Herstellers) in Wagenfarbe lackiert und nur mit dünnen Chromleisten eingerahmt und unterteilt.

Die Außenfarbe erinnert eher an ein hübsch gemachtes Studentenauto lange nach dem Krieg. Ein solches leuchtendes rot gab es nicht bei Opel.

Und noch etwas... Außenrückspiegel waren da mal Zubehör und kein allgegenwärtiges Pflichtteil für die Zulassung. Der erste deutsche Wagen der ab Werk einen Außenrückspiegel hatte war ab 1955 die Borgward Isabella TS (Wiking)

Genug gemosert... 🤗😎

Ich schließe mit etwas Positiven ab. Die feinen Kleinteile, speziell die Rücklichter, werten das Modell ungemein auf!!!!

Achtungspfiff
Stephan


Threadersteller
Bubikopf-2
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Di 3. Jan 2012, 18:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Pilz
Wohnort: Moskau
Alter: 73

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#96

Beitrag von Bubikopf-2 » Mi 26. Jun 2019, 08:40

Schienenbus hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 22:46
... Die Kühlermaske war bei diesem Modell ( wie beim Ford Eifel des gleichen Herstellers) in Wagenfarbe lackiert und nur mit dünnen Chromleisten eingerahmt und unterteilt.

Die Außenfarbe erinnert eher an ein hübsch gemachtes Studentenauto lange nach dem Krieg. Ein solches leuchtendes rot gab es nicht bei Opel.

Und noch etwas... Außenrückspiegel waren da mal Zubehör und kein allgegenwärtiges Pflichtteil für die Zulassung. Der erste deutsche Wagen der ab Werk einen Außenrückspiegel hatte war ab 1955 die Borgward Isabella TS (Wiking)
Hallo Stephan,

Ich finde Ihre Bemerkungen maßen nützlich, obwohl Ansprüche bezüglich des nicht vorbildgetreues Gitters und der exotischen Außenfarbe an den Hersteller gerichtet werden sollten.

Übrigens die Kühlermaske war nicht nur in Wagenfarbe lackiert: unter den Archivfotos finden sich andere Farbgebung. Bei Ford Eifel war der Kühlergrill des Praliné Modells nie in der Farbe der Karosserie.

Außenrückspiegel. Es ist auf den meisten Archivfotos vorhanden.

Mit freundlichen Grüßen,
Alexander


Schienenbus
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Do 21. Mär 2019, 10:17
Steuerung: Analog, Eigenbau
Gleise: Tillig H0
Wohnort: Bruchhausen- Vilsen
Alter: 42
Deutschland

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#97

Beitrag von Schienenbus » Mi 26. Jun 2019, 09:58

Moin,

Klar kann ein Außenrückspiegel vorhanden. Es gab sie schon vor dem WK I im Zubehör.

Und zur Farbe... Klar wäre es schön wenn die Modellhersteller es richtig machen würden. Nur kann kann man es ja auch selbst verbessern. Wirklich leuchtende Farben kamen bei kleinen Autos von der Stange erst im Wirtschaftswunder auf. Die amerikanischen Besatzer haben diese Farben mitgebracht.
Zwar gab es Farbnamen die knallige Farben vermuten lassen, die Realität sah aber anders aus.
Opel hat in jenen Tagen entweder dunkle und sehr gedeckte Töne oder sehr helle Farben verwendet. Wobei die hellen Farben Richtung beige oder hellgrau gingen.

Sehr oft hat man aber nach dem Krieg alte Fahrzeuge dem neuen Zeitgeschmack angepasst. Da wurden aus "alten Kisten" kurzzeitig wieder schöne Automobile. So ein Fahrzeug kann ja durchaus ein Vorbild für deinen Opel darstellen!

Achtungspfiff
Stephan


Threadersteller
Bubikopf-2
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Di 3. Jan 2012, 18:13
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco, Pilz
Wohnort: Moskau
Alter: 73

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#98

Beitrag von Bubikopf-2 » Mi 26. Jun 2019, 19:29

Schienenbus hat geschrieben:
Mi 26. Jun 2019, 09:58
... Und zur Farbe... Klar wäre es schön wenn die Modellhersteller es richtig machen würden. Nur kann kann man es ja auch selbst verbessern ...
Hallo Stephan,

Es geht nicht darum, ob dies im Prinzip möglich ist, sondern ob es gut gemacht werden. Sehr oft führt eine unprofessionelle Färbung nicht zu einer Verbesserung, sondern zu einer Verschlechterung des Modells.

Ich habe schon geschrieben, dass ich leider nicht genügend Fähigkeiten habe, deshalb habe ich die Umlackierung des Opels sofort abgelehnt. Im Allgemeinen versuche ich nur das zu tun, was das ursprüngliche Modell nicht beeinträchtigt. Mit anderen Worten, ich verfolge dem medizinischen Gebot: keinen Schaden anrichten.

Mit freundlichen Grüßen,
Alexander


Schienenbus
InterRegio (IR)
Beiträge: 102
Registriert: Do 21. Mär 2019, 10:17
Steuerung: Analog, Eigenbau
Gleise: Tillig H0
Wohnort: Bruchhausen- Vilsen
Alter: 42
Deutschland

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#99

Beitrag von Schienenbus » Do 27. Jun 2019, 14:55

Hallo Alexander,
Ich habe bei solch kleinen Modellen mit der gleixhen Technik gute Erfahrungen gemacht mit der ich auch altere bzw patiniere. Dabei verwende ich Revellfarben die ich mut Terpenzinersatz verdünne. Das ganze wird mit einem Pinsel aufgetragen.
Da die damaligen Lacke beim Vorbild wenig witterungsbeständig waren kann man hier durchaus mit Farben in seidenmatt arbeiten.

Ich muss allerdings auch zugeben das ich viel Murks produziert habe bis mir meine Modelle gefallen haben...😎
Meine Modelle sollen später aber auch auf der Anlage stehen und nicht im Neuwagenaussehen in der Vitrine. Das macht natürlich auch einen großen Unterschied in ihrer Bearbeitung aus!

Achtungspfiff
Stephan

Benutzeravatar

Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 158
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck des Modells verbessern

#100

Beitrag von Chio » Fr 28. Jun 2019, 16:02

Hallo Alexander,
Ich finde es sehr erstaunlich, was du mit den kleinen Autos machst.

Ich begnüge mich damit, eine Tropfen NOCH Watereffects (andere nehmen Fensterfarbe) auf die blinden Scheinwerfer zu setzen. Das ist zwar weit nicht so effektvoll wie du das machst, aber: Das Auto wird schmutzig gemacht, also soll auch der Scheinwerfer nicht so glänzen.. ;-)
Scheibenwischer, Peilstangen, Rückspiegel... bei meinen Umgangsformen sind die bald wieder abgebrochen..

Autos komplett anmalen - also zb den Opel von rot auf zb blau umzufärben:
Das ist schwierig und ich habe noch nicht gesehen, dass das eine Verbesserung gewesen wäre. Glänzende Farbe ist schwierig sauber aufzutragen, auch mit dem Airbrush nicht. (Seiden-)matt ist einfacher, aber auch hier ist das Resultat meist nicht gut.
Ich mache sowas nur, wenn es sehr triftige Gründe gibt und das Auto dann sehr stark gealtert wird; das kaschiert die Fehler.

Grüße aus Wien
Chio

Antworten

Zurück zu „Modellautos und Car-System“