Kondensatorschaltung Piko 51682

Bereich für alle Themen rund um Digitaltechnik und digitale Umbauten.
Antworten

Threadersteller
Akustikus
InterRegio (IR)
Beiträge: 109
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 10:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Traincontroller Gold
Gleise: Rocoline
Alter: 59

Kondensatorschaltung Piko 51682

#1

Beitrag von Akustikus » Do 13. Jun 2019, 13:44

Hallo miteinander.

Ich brauch Euren Rat, da sich Piko auf eine Anfrage nicht meldet. Es geht um die Piko BR103 Lufthansa. Ich habe einen Kondensator eingebaut welcher logischerweise keine Wirkung zeigt, da die Vorladeschaltung ( Widerstand, Diode ) fehlt. Die Diode ist auf der Platine leicht zuerkennen, aber wo kommt der Widerstand hin, an R6, an R7 oder an R8, Weiss das jemand von Euch
siehe Bild

https://up.picr.de/36002283bo.jpg

Vielen Dank und viele Grüße
Götz
Lenz DCC Version 3.6, Lenz USB/Ethernet-Interface, Traincontroller Gold, Railcom mit Lenz LRC120 und Tams RCA-24/RCD-1
Rollmaterial: Roco, Fleischmann, Lima, Piko


supermoee
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9229
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Kondensatorschaltung Piko 51682

#2

Beitrag von supermoee » Do 13. Jun 2019, 13:52

Hallo Götz,

ich bekam folgende Antwort von Piko:
vielen Dank für Ihre Mail.

Auch wenn teilweise unsere Loks schon dafür vorbereitet sind, ist der Einbau
von Stützkondensatoren werkseitig nicht vorgesehen. Wir können deshalb keine
Empfehlung für einen Einbau geben.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit unseren Modellen und verbleiben
Ich habe den Pufferkondensator mit Ladeschaltung direkt am Dekoder angeschlossen. Schade, die vorhandene Schaltung nicht benutzen zu können.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


Threadersteller
Akustikus
InterRegio (IR)
Beiträge: 109
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 10:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Traincontroller Gold
Gleise: Rocoline
Alter: 59

Re: Kondensatorschaltung Piko 51682

#3

Beitrag von Akustikus » Do 13. Jun 2019, 14:22

Hallo Stephan.

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Was ist denn das für eine Antwort von Piko? Da kann man ja nur den Kopf schütteln.

Dann mache ich es genauso wie Du, ist ja kein Problem bei einem Zimodecoder.

Grüße
Götz
Lenz DCC Version 3.6, Lenz USB/Ethernet-Interface, Traincontroller Gold, Railcom mit Lenz LRC120 und Tams RCA-24/RCD-1
Rollmaterial: Roco, Fleischmann, Lima, Piko

Benutzeravatar

alphatiger86
InterCity (IC)
Beiträge: 666
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, Multimaus, z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kondensatorschaltung Piko 51682

#4

Beitrag von alphatiger86 » Do 13. Jun 2019, 14:47

Moin Götz,

Scheinbar kommt das auch auf die Mitarbeiter von Piko drauf an, wie gut die Antwort ist.
Ich hatte schon vor nem Jahr mal wegen genau sowas nachgefragt (für den Diesel Vectron). Hab über den Facebook Messenger bei Piko damals nachgefragt und sogar einen Ausschnitt aus dem Schaltplan bekommen. Dort musste man R3 bestücken und dann noch eine Lötbrücke schließen, um den Kondensator entweder an Pin 6 oder Pin 9 anzuschließen. Kannst du mal ein Foto schicken, vielleicht kann man anhand der Platine erkennen, welchen Widerstand du einsetzen musst.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---

Benutzeravatar

alphatiger86
InterCity (IC)
Beiträge: 666
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, Multimaus, z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kondensatorschaltung Piko 51682

#5

Beitrag von alphatiger86 » Do 13. Jun 2019, 14:51

Ok, jetzt erst gesehen, du hast schon ein Bild eingestellt.
Ich würde jetzt R8 sagen, da dieser parallel zur Diode liegt. Hast du einen Durchgangsprüfer? Dann könntest du schauen, welcher Widerstand mit der Diode verbunden ist. Falls das alle sein sollten, so kommt es vermutlich drauf an, welchen Pin man mit dem Kondensator verbinden will. Zimo verwendet Pin 6 als Kondensatoranschluss. Dann musst du schauen, welcher Widerstand Kontakt zum Pin 6 der DSS hat.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---


Threadersteller
Akustikus
InterRegio (IR)
Beiträge: 109
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 10:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Traincontroller Gold
Gleise: Rocoline
Alter: 59

Re: Kondensatorschaltung Piko 51682

#6

Beitrag von Akustikus » Do 13. Jun 2019, 15:02

Hallo Johannes.

Klar hab ich einen Piepser, probiere ich heute Abend mal aus. ich habe mir auch schon gedacht, es einfach zu probieren. Kann ja eigentlich nichts passieren. Entweder es geht oder nicht. Ansonsten direkt an den Decoder

Danke und Grüße
Götz
Lenz DCC Version 3.6, Lenz USB/Ethernet-Interface, Traincontroller Gold, Railcom mit Lenz LRC120 und Tams RCA-24/RCD-1
Rollmaterial: Roco, Fleischmann, Lima, Piko

Antworten

Zurück zu „Digital“